Kongresspaket der Geldhelden: Ich muss mich bei euch entschuldigen

Die Geldhelden haben mich angesprochen, ob ich auf ihrem Onlinekongress sprechen will. Ich sagte zu und machte gestern mit. Dann passierte es: Ein Shitstorm fegte auf meinem YouTube-Kanal hinweg. Zurecht. Danke für die Kritik. Ich fühlte mich unangenehm, als die Geldhelden ein Kongresspaket für viel Geld immer wieder während meines Talkes anpriesen.

Du musst wissen: Für meinen Vortrag habe ich keinen Cent erhalten und werde keinen Cent erhalten. Ich kassiere keine Affiliates und nichts von ihnen. Die Geldhelden haben meine große Community versucht zu nutzen, um Geschäfte zu machen. Ich nenne es egoistisches Social Media Marketing.

Ich habe meinen Morgen geopfert für die Community. Mit dem teuren “Rettungspaket” habe ich nichts zu tun. Ich werde künftig besser aufpassen, bevor ich zusage. Die Geldhelden haben zugegeben, dass sie einen Fehler gemacht haben und sich bei mir per Email entschuldigt.

Im Web wird viel Schrott verkauft

Generell wird im Internet viel unnötiges Zeug verkauft. Das Kongress-Paket kenne ich nicht. Ich kann es deshalb nicht empfehlen. Ich rate generell zur Vorsicht. Meine Meinung: Leg dein Geld lieber in ETFs an.

Die Börse korrigiert und als ein “Alteingesessener” rate ich dir: Lass den Sparplan laufen. Wer noch nicht an der Börse ist, eröffnet bei einem günstigen Broker ein Depot, richtet einen Sparplan ein. Und blickt anschließend erst mal nicht ins Depot. Es ist angesichts der vielen Krisen (Krieg, Corona, Inflation, Engpässe) eine gute Zeit, um mutiger zu werden.

Krisen kommen und gehen. Langfristig steigt der Aktienmarkt trotzdem stark:

Wer einen Sparplan bereits hat, überlegt, seinen Sparplan heraufzusetzen.

Lass dich nicht verrückt machen. Spar stetig. Und renne nicht zum nächsten Verkäufer in deiner Bank oder im Web, um dir etwas Dubioses andrehen zu lassen.

Auf der Invest-Messe in Stuttgart werde ich am 20. Mai um 16.30 Uhr meinen nächsten Vortrag halten und es wird keine Werbung für Kurse oder sonst etwas geben. Ich hab nichts zu verkaufen. Ich bin an beiden Tagen auf der Messe in der Bloggerlounge zu treffen. Hier kannst du dich für die Invest Messe kostenlos anmelden. Ich gebe mein Wissen gratis her.

Übrigens hatten Warren Buffett und Charlie Munger am vergangenen Wochenende ihr Aktionärstreffen in Omaha. Auf CNBC kannst du die beiden weisen Investoren sechs Stunden lang sehen. Von ihnen kannst du vermutlich mehr lernen als in so manchem Online-Kurs.

5 4 Stimmen
Beitragsbewertung

bitte lösen Sie diese einfache Aufgabe (Spamschutz) *

85 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
-M
3 Monate zuvor

@BRK

Und nun die Preisfrage:

In welche 3 deutschen Unternehmen hat Buffett investiert?

(Er hat davon bei der HV erzählt ohne die Namen zu nennen)

-M

Der Baum
3 Monate zuvor
Antwort an  -M

Ich weiß nur von der Mün Rück.

Gruß Baum

-M
3 Monate zuvor
Antwort an  Der Baum

Meinst du die Investition die vor vielen Jahren getätigt wurde? Die hat er nein es wissen auch schon vor einigen Jahren wieder verkauft.

Lanxess ist er noch investiert, über eine Gesellschaft von BRK auch vor Jahren.

Er hat jetzt in diesem Quartal in 3 deutsche Firmen investiert.

-M

Der Baum
3 Monate zuvor
Antwort an  -M

Asoooo, das hatte ich falsch verstanden. Interessant. Aber man weiß nicht mehr?

Daniel
3 Monate zuvor
Antwort an  Der Baum

Die Mün Rück. hat er doch gar nicht mehr oder? ich weiß nur von Louis und Wilhelm Schultz.

Ran811
3 Monate zuvor
Antwort an  -M

Vielleicht braucht er eine Alternative zur Cola, also würde ich auf Berentzen tippen.

-M
3 Monate zuvor
Antwort an  Ran811

Witzige Idee, gefällt mir:-)

DanielKA
3 Monate zuvor
Antwort an  -M

Der Motorradzubehörshop Louis wurde von BRK für rund 400 Mio. EUR gekauft und mit irgendeinem Pumpenhersteller Schulze (oder so ähnlich) gibt oder gab es einen Rechtsstreit, weil sich die Holding von Buffett übers Ohr gehauen fühlt.

Last edited 3 Monate zuvor by DanielKA
42sucht21
3 Monate zuvor
Antwort an  -M

@Berkshire in Germany
an den Schultz Kauf für 800Mio durch Precision Castparts wird Buffet nicht so gerne zurück denken vermute ich. Link zum Artikel NYT.
Nicht alles was Berkshire anfasst ist oder wird zu Gold. Da ist immer viel Fantasie und Lorbeer im Spiel. Aber vor Betrug kann auch er sich nicht voll schützen.

2015 wurde über Haribo und Heideldruck als Kandidaten spekuliert. Das wär was.

Ich will mir die Aufzeichnung auf CNBC auch noch ansehen.

-M
3 Monate zuvor
Antwort an  42sucht21

Ja, die Investitionen und auch der Rechtstreit sind mor bekannt gewesen.

Es handelt sich jetzt um neue getätigte Investitionen. Weiß aber nicht ob eine AG oder direkt gekauft wurde.

Er sagte zumindest, dass es “tiny sums” waren 🙂

@Haribo
Oh wow, das wäre ein krasser Deal.

-M

Mr. Pino Cavallo
3 Monate zuvor

Schwamm drüber, Tim. Kann jedem Blogger mal passieren. Ich habe das Interview bisher noch nicht gesehen, finde aber den Typen im Hawaiihemd rein vom Look her schon ziemlich skurril.

Ich würde mich mal wieder über ein NY-Spaziergang freuen.

Kantiran
3 Monate zuvor

Kein Problem Tim – Man lernt ja immer dazu.

Du kannst ja nichts dafür, das manche deine Reichweite ausnutzen wollen. Bekanntheit folgt wohl immer auch Angrissfläche.
Ich schätze es sehr das du du hier transparent stellung nimmst.

Deine anderen Blogs/Videos machen das 110fach gut 🙂

3 Monate zuvor

Passiert, Tim, man lernt draus und hakt es ab.

Wadim
3 Monate zuvor
Antwort an  Tim Schäfer

Hey Tim,

vielen Dank für deine informativen Beiträge!!!! Ich bin jetzt 19 geworden und wir haben mit meinem Freund ein Depot (scalable capital) eröffnet. Welche ETF’s würdest du für 50-200€ im Monat empfehlen?

LG

Wadim

Ahmed Badr
3 Monate zuvor

Ich habe mir das Interview tatsächlich reingezogen und dachte die ganze Zeit … der arme Tim! Das einzige Rettungspaket, das wirklich gebraucht wird, ist ein Abo auf Tims Kanal und das ist gratis!

Fit und Gesund
3 Monate zuvor

Ja das sind dann mal Helden, hi hi…. sowas brauchen wir doch nicht, aber ich hätte keine Minute geglaubt dass Du mit Denen gemeinsame Sache machst, also keine Sorge.

Ich hab mir heute noch ein paar Belimo gekauft, die sind abgestürzt, langsam überlege ich ob ich noch ein paar Stryker dazukaufen soll,
ich habe nun ein wenig Geld vom Sparkonto auf’s Abrechnungskonto Depot transferiert, im April gab es ordentlich Dividende, Alles wieder neu angelegt, auch wenn es im Moment etwas ruppig zu und hergeht, irgendwann wird es wieder besser werden,

liebe Grüsse

Bruno
3 Monate zuvor
Antwort an  Fit und Gesund

Habe heute meine Schindler Position etwas ausgebaut, ist zwar eine zyklische Aktie aber trotzdem ein Buy & Hold.

Fit und Gesund
3 Monate zuvor
Antwort an  Bruno

huhu Bruno,
Schindler mag ich ja gerne, im Moment sieht es nicht so rosig aus und das wird auch noch ein wenig dauern bis es da wieder aufwärts geht, ich kaufe da auch immer wieder in kleinen Tranchen nach.
Meine Abteilung Midcaps ist ordentlich am Korrigieren, andere Titel fangen das wieder auf, ich stöbere ja so ziemlich überall rum und lese auch gerne die Kommentare von Fondsmanagern in den jeweiligen factsheets von:

Z’Capital Swiss Small and Midcap Fund
AMG Schweizer Perlen
PMG Swiss Value
Reichmuth Fonds
Bellevue Entrepreneurs Fonds
Albin Kistler und Pirmin Hotz

So findet ein blindes Huhn dann auch immer mal ein Korn, meinen Lyn Alden newsletter werde ich nach 3 Jahren im November nicht verlängern, brauch mal was Neues, Alles ist dort auch nicht Gold was glänzt, sie ist hervorragend bei den Rohstoffen, werde dann evtl. Finanz und Wirtschaft abonnieren oder NZZ The Market, vermutlich Letzteres.

Ansonsten hoffe ich auf etwas tiefere Kurse bei Givaudan, da will ich unbedingt noch Eine, U.S Aktien wüsste ich schon was, aber der USD steht mir zu hoch im Moment, bei Währungen bin ich eine Memme.

liebe Grüsse

Bruno
3 Monate zuvor
Antwort an  Fit und Gesund

Ich würde FuW bevorzugen, habe gerne noch etwas Physisches zum lesen. Aber mir fehlt die Zeit, hatte die FuW früher abonniert aber kam nicht mehr zum lesen.

Vieles ist eben auch kurzfristig, und das interessiert mich (nicht) mehr, von daher halte ich es relativ einfach und für neue Ideen/Unternehmen bin ich sicherlich offen, aber gibt genug was ich noch gerne hätte und verpasst habe oder kein Geld vorhanden war, wo sie günstig waren.

Denke auch dass es noch einen Stock tiefer gehen kann, vielleicht auch mehrere Stockwerke, wir wissen das nicht, es kommt halt drauf an, wie sich alles entwickelt. Wenn am 9. Mai der Sieg und Frieden verkündet wird, oder wie einige denken, der totale Krieg erklärt, wird auch seinen Einfluss haben.

Die Inflation wird wohl auch nicht über Nacht wieder verschwinden, und trotzdem baue ich nicht mein Depot um auf Rohstoff+Rüstung, so braucht das halt viel Geduld und Nerven aber die Zeit werden wir auch überstehen.

Silke
3 Monate zuvor

Hallo Tim,

du bist offen und sympathisch, ehrlich und hilfsbereit. Das schätze ich sehr an dir. Andere versuchen das auszunutzen, aber sie haben ihr Ziel verfehlt. Ich möchte dir jetzt den Rücken stärken, so wie du uns immer Mut machst, das Gewünschte zu erreichen.

Das, was du erlebt hast, hätte uns auch passieren können, oder jemand hätte uns etwas eingeredet, was keiner von uns braucht, wie diese Krisenpakete. Indem du das jetzt durchgemacht hast, hast du auch uns um eine Erfahrung reicher gemacht und die kritischen Erfahrungen sind die Erfahrungen, die einen am weitesten voran bringen.

Als Gemeinschaft können wir zusammenhalten und es zusammen überstehen.

Seite an Seite.

MarcMitC
3 Monate zuvor

Seit Jahren präsentiert Tim hier 1A-Motivations- sowie Informations-Content der Superlative! und muss sich nun anhören, dass er einen Fehler gemacht hätte…

Will ja gar nicht wissen, wie die Leute hier alle reagieren, sollte wirklich mal was passieren…

MrTott
3 Monate zuvor

Hallo Tim,
ich habe von dem ganzen Shitstorm nichts mitbekommen und es tut mir für dich Leid, dass du hier offenbar ein Opfer einer schnellen Werbegeldmasche geworden bist. Wenn es zu dreist ist, kann man immer über rechtliche Schritte nachdenken, um die Gegenseite an die Konsequenzen zu erinnern.

Deine Tipps zur derzeitigen Börsenlage sind aus meiner Sicht genau richtig. Gerade in Krisen zeigt sich, wer die Börsenweisheiten und -tipps auch in der Lage ist, umzusetzen. Wer noch langfristig anlegen will (also nicht vor der Entnahmephase steht), hat wohl bald wieder eine große Chance auf günstige/rabattierte Einkäufe. Gerade das treibt dann die spätere Rendite ordentlich nach oben. Ich habe im März 2020 einen guten Einstieg erwischt und freue mich trotz aktuell fallender Kurse über ein sehr solides Investment.
Meine Strategie: Buy & Hold & Check mit Dividendenaktien.

Viele Grüße,
MrTott
mrtott.blogspot.com

Alf
3 Monate zuvor

Lieber Tim,
so etwas hast Du nicht verdient. Echt mies. Leider ist das die Kehrseite des Bekanntheitsgrades. Das Schlimmste, was einem passieren kann, ist, wenn man aus der Türe tritt und jeder auf der Straße einen erkennt.
Mir tut sehr leid, was Du dort ertragen musstest.

Ich würde mich auch wieder sehr über einen Spaziergang in NY freuen.

LG Alf

Kai
3 Monate zuvor

Der Typ hat aber auch direkt die Chance ergriffen, als Tim die Kopfhörer suchen war. Wirklich bemerkenswert.

Naja Fehler passieren. Der Kontrast zwischen einem Buy & Hold Anleger und einem windigen Verkäufer wurde in diesem Video mehr als deutlich.

3 Monate zuvor

Solange man dazulernt ist das ja nicht weiter schlimm. Schön finde ich, dass du es offen ansprichst!

Christoph
3 Monate zuvor

There is nothing wrong about admitting you were wrong.

Bleib so, wie du bist, Tim!

Linda
3 Monate zuvor

Hallo Tim,

du hast deine Community doch so gut erzogen. Da brauchst du dir keine Sorgen machen,dass darauf jemand reinfällt!

Die Reaktionen sind doch so gesehen eigentlich ein positives Feedback für deine langjährige Arbeit!

Hoba
3 Monate zuvor

Danke Tim für die Klarstellung. War gestern nämlich irritiert, dass so ein Video-Beitrag über deinen YouTube Channel kam. Hab nur 5 Minuten ausgehalten und dann mich mit anderen Videos “betrunken”. 🙂

Dachte schon, erwischt es leider am Ende doch alle und selbst die besten verkaufen sich für Geld/Klicks? Wie gesagt, hast Du ja nun erklärt.

Guido
3 Monate zuvor

In das einzige “Rettungspaket” in welches man beruhigt investieren kann, ist man selbst. Und das, in dem man sich z.B. mit dem Optionshandel beschäftigt. Und wenn man damit nur lernt, wie man sich billig hedgen kann, um für das Gröbste gewappnet zu sein.

Kiev
3 Monate zuvor

@Tim

Von dem Sturm habe ich nichts mitbekommen. Ich finde es aber richtig, dass Du es auf Deinem Blog klarstellst. So kann zumindest Jeder, den es interessiert, sehen wie Du dazu stehst. Ansonsten kann man sich natürlich aufregen ohne eine Chance für Klarstellung zu geben.

Deine Beiträge aus der Community sind ebenfalls oft ein wenig von Eigenwerbung geprägt. Es ist vermutlich so, dass Menschen mit finanziellen Interessen sich auch hier wesentlich mehr dahinterklemmen, als sich selbst als normal einschätzende Investoren.

Couponschneider
3 Monate zuvor

Florian Günther ist auch bei den “Geldhelden”: https://geldhelden.org/directory/listing/florian-guenther

Das ist der, der mit 32,5 % Rendite p.a. hausieren ging. Hier wird kritisch über Herrn Günther geschrieben: http://jasperquast.de/betrueger-in-der-deutschen-finanzblogszene-ein-value-investor-auf-abwegen/

Und sogar Julian Hosp ist dabei und überhaupt viele Kryptofreaks. Was mich wundert: Julian Hosp geht hausieren als der große Superman, der “Entrepreneur” und Multimillionär, aber gibt dann seinen Namen für diesen Quatsch her?

Möglicherweise schmücken die sich mit fremden Namen. “Finanzfluss” ist dabei, aber Mick Knauff. Sogar Ex-Blogger Holger Grethe, der ewig nichts mehr gemacht.

Die ganze Liste: https://geldhelden.org/directory/categories/investment-helden?p=4&category=13&zoom=15&is_mile=0&directory_radius=0&view=list

Florian Homm ist auch in der Liste.

Die Geldhelden tun so, als hätten diese Leute etwas mit den “Geldhelden” zu tun, hätten mal ein Referat gehalten. Hochgradig unseriös sind diese “Geldhelden”.

vinc
3 Monate zuvor

@couponschneider
https://geldhelden.org/directory/categories/investment-helden?p=4&category=13&zoom=15&is_mile=0&directory_radius=0&view=list

Da tummeln sich ja die richtigen. Überrascht mich bei keinem von denen.

Homm, der durch dubiose Börsenbriefe und Crash-Gelaber auffällt. Jens Rabe, der Options-Papst. Jürgen Schmitt von Aktienlust TV, da krieg ich bei seiner youtube-Werbung immer Fremdschämalarm. Dirk Müller auch on board. Alex Fischer vom Dividendenalarm – top Strategie, für 250 Euro pro Monat. Robert Kiyosaki auch ein Crash-Schwurbler geworden. Gerold Hörhahn auch dort, schade.
Schade, dass Thorsten vom Aktienfinder auch dort involviert ist, schätze seinen Inhalt sonst sehr.
Über das, was sie sich immer in Bezug auf die Politik aufregen, scheinen sie wenn es um Geld geht, wohl nicht mehr nachzudenken. Wer sollte ein größeres Interesse haben, damit es meinem Geld gut geht, als ich selbst? Diese Leute sicher nicht.

_KM_
3 Monate zuvor
Antwort an  vinc

Das Impressum muss man auch suchen…

Die sind gleich ums Eck von den Cayman-Inseln…

MoneyHeros Organization Ltd.
S.W. Goldson Highway
Belize

Kein Personen-Name und nichts..

Die müssen es nötig haben…

DanielKA
3 Monate zuvor

@ Tim: Gibt es Probleme mit den Kommentaren? Bei mir dauert es oft Stunden bis Sie freigeschaltet werden, will kurz jemanden antworten und irgendwann ist die Sache verlaufen.

DanielKA
3 Monate zuvor
Antwort an  Tim Schäfer

Danke für die schnelle Antwort, verständlich. Schade das einige Wenige immer für den Ärger sorgen.

Hafenmeister
3 Monate zuvor

Hallo Tim,

ich habe mir diesen Vortrag ohne “Vorwarnung” angesehen und wunderte mich die ganze Zeit über diese aggressive Lobpreisung des “Rettungspaketes” und über die eigenartige Gesprächsführung seitens des Veranstalters.

Ich fand dich prima – blamiert und ins Abseits gestellt hat sich allein dieser dubiose Verein.
Begrüße dennoch deine Klarstellung.

Danke für deine Mühe und deine verlässliche Motivation!

Ich möchte mich dem Wunsch anderer Kommentatoren anschließen und würde mich auch über Spaziergänge in NYC oder an deinem Landsitz freuen.

Ralf
3 Monate zuvor

@Tim: Nicht unterkriegen lassen von solchen Typen die deinen Namen für ihre Geschäfte ausnutzen! Dein Mantra ist genau richtig. Stetig investieren und cool bleiben. Und Netflix berappelt sich auch wieder, ich habe eine kleine Position gekauft.

Warren und Charlie sind eine Klasse für sich. Echt Kult die beiden. Sie bringen Ruhe rein in diesen Zeiten und Weisheit die vielfach fehlt….

@Aktien: Wie ist eure Einschätzung zu Walt Disney? Hat die Aktie genug Potential als Langfristanlage?

Thorsten
3 Monate zuvor

Tim bleibt der Beste.

Slowroller
3 Monate zuvor
Antwort an  Thorsten

Dass wir ollen Hamburger mal einer Meinung sind 😉

-M
3 Monate zuvor

@BRK HV

Ich muss es zugeben….das war eine ganz lahme HV und Buffett hat dazu am meisten beigetragen. Das sag ich als Buffett Fan. Er “faselte” ohne Unterlass und meist ohne Inhalt. Es war schade um die 6 Stunden meiner Zeit.

War leider eine riesen Enttäuschung für mich.

Ging es anderen auch so die es gesehen haben?

-M

Bruno
3 Monate zuvor
Antwort an  -M

Keine Zeit 6 Stunden das anzuhören, aber ich denke die 2 Herren wurden satt wie immer mit vielen Süssigkeiten, Gebäck etc. 😀

Sie kommen halt langsam ins Pensionsalter 😉 Aber ich denke wir wären alle happy noch so fit und wach zu sein mit bald 100, trotz Burger, Coke & Co. hat das anscheinend gut funktioniert 🙂

42sucht21
3 Monate zuvor
Antwort an  -M

Zustimmung – bin aber noch nicht ganz durch. Es gibt natürlich ein paar interessante Aspekte und Anekdoten – aber im Vergleich zu früher ist es eher eine Mindset Veranstaltung geworden und nicht mehr eine gute MBA-Vorlesung.
Die Geschichte mit dem senilen, älteren CEO fand ich witzig – das Unternehmen lief trotzdem prächtig. Das ist jetzt ihr Test für ein gutes Geschäftsmodell wenn es auch mit so einem CEO laufen würde….

42sucht21
3 Monate zuvor

@DRIP
Leider gibt es in DE kein DRIP wie in Tims US Depot. So habe ich heute manuell die Dividende der letzten Jahre in Fuchs (Stämme), Mannheim re-investiert zu 23.60€ / St.. Mal schauen was das langfristig wird. Ich hab etwas geschummelt, die Divi kommt glaub erst morgen oder nächste Woche.

Bruno
3 Monate zuvor

Heute ist ein schöner Tag für alle die es gerne rot mögen 😉

Das ist was ich immer meinte, die hochqualitativen Value-Dividendenaktien verlieren dann halt heute “nur” 3-4% während die Tech-Aktien 7-8% verlieren, aber sie verlieren alle. Das ist normal und damit muss man einfach leben und umgehen können.

Fit und Gesund
3 Monate zuvor
Antwort an  Bruno

@Bruno,
1Tag rauf, 1 Tag runter, Tendenz aber eher gen Süden, der Corona-Crash war ja sehr schnell vorbei, die Frage ist wie lange die Abwärtstendenz diesmal anhalten wird und wie weit es nach unten geht, Glaskugel ist beschlagen, Stur und Stetig wird auch diesmal funktionieren, man muss nur aufpassen die Munition nicht zu schnell zu verballern.
Mal schauen was die Schweizer Aktien morgen machen, USD ist einfach ein Tacken zu hoch.

liebe Grüsse

Thorsten
3 Monate zuvor
Antwort an  Fit und Gesund

Da hilft auch die Arche von Kathy nicht. Die ARKs setzen bald auf Grund auf.
ARKK -29.92% in 2022.

Mein Depot hat alles wieder abgegeben, was ich dieses Jahr verdient hatte und steht im Vergleich zum 1.1.2022 mit 2,5% im DrawDawn.

Interessant wie Aktienkurse brutal abgestraft werden. Bei jeder negativen Nachricht muss man man mit -25% rechnen. Heute ist z.B Freenet angerichtet. Derzeit -16%, Verkaufssignal ist erst bei 19,87 Tagesschluss, da ist noch etwas Luft, kann aber die nächsten Tage angetestet werden. Das Momentum halt….

Alibaba ? Tiefere Hochs, tiefere Tiefs. Abschwung par excellence Kurs ist sogar unter dem GD50, gibt sich keine Mühe aus dem Trend auszubrechen. Derzeit Einstiegskurs bei Tagesschluss 100€ oder mehr. Ich kaufe nicht, ich warte.

Claus
3 Monate zuvor

@ Jetzt Aktien kaufen?

Die Lage ist mehr als schwierig und momentan kaum richtig einzuschätzen. Das zeigen auch die schnellen Auf- und Abschwünge. Heute rein, morgen raus, hohe Vola. Eigentlich typisch für einen Bärenmarkt…

Zu den ganzen Problemen kommt der anstehende, normalerweise eher schwächere Sommer.

Was also tun?

Ich mache einfach das, was ich immer mache: Gestaffelte Käufe in nicht zu grossen Einheiten bei den besten Unternehmen, an denen man sich beteiligen kann. Diese müssen natürlich zu meinem Depot passen. Hierbei nutze ich (von mir vermutete) Übertreibungen nach unten.

In den letzten 10, 15 Jahren hat das ganz gut funktioniert. Hierzu schaue ich auf die Bewertung der Unternehmen, vorrangig:

Bereinigtes KGV, KUV, KCF, Schuldenquote (wie viele Jahre würde es theoretisch dauern, wenn alle Schulden aus dem aktuellen FCF zurückgezahlt würden?), Gewinn-, Umsatz-, CF- und Kursstabilität, Bruttomarge (hiervon muss schliesslich “alles bezahlt” werden)…

Hierbei gilt für mich (wie schon in einer bekannten Werbung): Qualität ist das beste Rezept!

Momentan gibt es ein paar “einigermassen fair” oder sogar “günstig” bewertete Aktien, doch jede einzelne hat natürlich ihre eigenen Probleme und es sind (mit wenigen Ausnahmen) die “schwächeren und unbeliebteren Aktien” auf meiner Liste:

Samsung, Intel, Oracle, SAP, Fuchs Pet., Aflac, Henkel, VF, Saputo, Unilever, Gilead, Dentsply, Walgreens, Fresenius, BASF, Netflix, Omnicom, 3M.

Alphabet ist auch recht interessant und bereits eine Überlegung wert.

Bei Amazon sehe ich noch einigen Korrekturbedarf. Hiervon hätte ich gerne die Cloud-Sparte AWS, nicht aber das Online-Geschäft. Meine kleinere Position habe ich letzten Herbst “gut verkauft”.

Warten wir also ab, was noch auf uns zukommen wird. Bisher schlägt sich mein Depot gut in diesem denkwürdigen Jahr, +4,4%.

LG und viel Erfolg allerseits

-M
3 Monate zuvor
Antwort an  Claus

@Claus

Du findest Alphabet eine Überlegung wert. Ich muss sagen, die sind für mich von der AAA Kategorie das für mich am attraktivste Unternehmen.

Wenn mich einer zwingen würde 1 Aktie zu kaufen, wären es momentan die.

Ich möchte da gern noch die 2000€ sehen dann wandern ein paar Stücke bei mir ins Depot.

-M

Claus
3 Monate zuvor
Antwort an  -M

Hallo -M,

wie würde “Charly” sagen: “Dem habe ich nichts hinzuzufügen…”

LG

Tobs
3 Monate zuvor
Antwort an  Claus

Hallo Claus,

es ist immer interessant Deine WL einzusehen.

Saputo hatte ich nicht auf dem Schirm, interessant. Was ist eigentlich Deiner Meinung nach das Vielversprechende bei Dentsply? Mich reizen solchen Unternehmen grundsätzlich auch. Erster kursorischer Blick auf die Wachstumszahlen ist kein Highlight. Gibt es etwas, wo Du einen Katalysator siehst oder hat das Unternehmen andere qualitative Aspekte, die Dir gefallen?

Ich habe in der letzten Zeit gekauft wie blöde. Wie alle hier wissen, investiere ich ja mehr oder weniger mit einem Primitiv-Ansatz. In den letzten Tagen/jüngsten Wochen waren folgende Neupositioonen dabei: L&G, Direct Line, Smith&Nephew, Associated British Foods, Anta Sports (wieder rein nach gut zwei Jahren), Li Ning.

Auf meiner WL stehen:

# Noch zu teuer, aber vielleicht nicht mehr lange: Halma, Croda International, Spirax-Sarco
# Mir noch zu teuer, ich würde hier als Krisengewinnler reingehen, wenn der Markt die auch noch richtig runterzieht: Domino Pizza, Starbucks
# Kaufkurse: Fuchs Petrolub, Coloplast (verflixte Quellensteuer Dänemarkt), T. Rowe Price.

@4211: Ich wäre immer noch gleichermaßen dankbar wie interessiert an Deiner Meinung zu Illumina. Intellektuell bin ich nicht ausreichend befähigt das zu beurteilen. Der schlaue Bauer in mir sagt aber, ich sollte es einfach nehmen.

Ich habe heute meinen 40. Titel ins Depot gekauft, bin ziemlich global aufgestellt und erhalte zunehmend mehr Rückflüsse (ungeachtet einiger reiner Wachstumswerte). Mein zwei Rußen (X5 und Fix Price) will ich nicht abschreiben, aber die muss ich gedanklich wohl erst mal parken. Es ist nun die Zeit gekommen, auch wieder mehr in den USA zu machen. Abschreiben darf man sie ja sowieso nicht, aber nun kommt nach den Messe-Preisen endlich der Schlussverkauf, auf den man warten musste. Meine große Hoffnung ist, wir erleben nun eine richtig hässliche, miese und langandauernde schlechte Börsenphase. Denn ich kann überwiegend nur laufend investieren und will noch so viel zwischen die Finger kriegen. Wie sagen schlaue Bauern: “Nehmen…nehmen…nehmen…”.

Ein schönes WE allen!

Tobs
3 Monate zuvor
Antwort an  Tobs

und ich meinte natürlich @4221 – sry.

Claus
3 Monate zuvor
Antwort an  Tobs

Hallo Tobs,

Dentsply ist ein “Wackelkandidat” auf meiner WL, er gehört hier klar ans untere “Qualitätsende”. Dennoch finde ich die Branche sehr interessant und Dentsply hat absolut das Zeug dazu, wieder in die Erfolgsspur zu kommen. Risiko: Sie könnten auch weiter in den “Abstiegsstrudel” geraten (Management…).

Gekauft habe ich in den letzten Wochen… NICHTS! Abwarten ist für gerade Trumpf.

USA ist immer interessant, momentan muss man den USD im Blick behalten. Er könnte wieder schwächer werden, was evtl. steigende Kurse bei gerade “günstig” erscheinenden Werten (teil-)weise pulverisieren würde oder bei weiter fallenden Aktien- und USD-Kursen zu erhöhten Verlusten führen würde.

LG

Bruno
3 Monate zuvor
Antwort an  Claus

Immer etwas kaufen finde ich gut, solange der Cashflow da ist, macht dies sicherlich Sinn.

Ob es gleich einfach wird wie die letzten 10-15 Jahre, da habe ich etwas Zweifel, aber wir wissen es nicht.

Der S&P 500 könnte auch mal jetzt Richtung 2500-3000 fallen, ohne den langfristigen Trend zu gefährden. So ab 3500 würde ich dann dort auch den Index wieder aufstocken.

Ich meine der S&P500 könnte über 50% vom bisherigen ATH fallen, und wäre immer noch höher als im Coronacrash und das ist erst gut 2 Jahre her. Danach war einfach übertrieben und alles fällt oder steigt jetzt mit der Inflation und Zinsen.

Ich meine z.B. 1973 war die Inflation bei 8.7% und die Zinsen bei 9% und heute haben wir 8.5% Inflation und die Zinsen noch unter 1%. Die Zinsen wir man nie mehr so hochschrauben aber was ist wenn die Inflation weiter steigt?

Die Prognosen sind klar, Inflation beruhigt sich, wieder zurück auf 3-4% und die Zinsen steigen weiter moderat vielleicht maximal auf 2-3%, dann überlebt gute Qualität, schlechte Qualität übersteht auch dies nicht (insbesondere Zombies).

Aber das ist alles Theorie, öfters kommt es anders als man denkt, deshalb finde ich auch gut, stetig etwas zukaufen, was einem gefällt und fair bewertet scheint.

claus
3 Monate zuvor
Antwort an  Bruno

Hallo Bruno,

einfach war es in den letzten 10, 15 Jahren auch nicht immer. Eines habe ich aber gelernt: Die Börse (die Denkweise der Anleger) ändert sich nicht, sie funktioniert immer nach dem gleichen Schema.

Was die meisten “vergesen”: Billig kaufen und teuer verkaufen bringt Erfolg. “Das Ding” zwischen unseren Ohren mag es aber lieber umgekehrt. Das läßt viele bei guten Kauf- oder Verkaufchancen zögern, zweifeln und macht sie handlungsunfähig.

Wer es schafft, das “billige Kaufen” zur Routine zu machen, wird langfristig gewinnen, sofern die Qualität stimmt.

LG

Thorsten
3 Monate zuvor
Antwort an  Claus

Amazon, Alphabet, Tomra.
Heißa bald ist’s Splitzeit.

Thorsten
3 Monate zuvor

Die Schweiz kommt aus den Schlagzeilen nicht raus. Erst das verzögerte Embargo, dann die Weigerung Munition zu liefern. Und nun der erneute Verdacht Geld für Kriminelle zu verwahren.

Das Beste wäre einen Schritt voraus zu gehen, auch um dem Kreml die Geschlossenheit Europas zu demonstrieren. Wollen wir hoffen, dass die Langsamkeit in diesem Land zu einer Entschiedenheit wird.

https://www.n-tv.de/politik/US-Kommission-stellt-Schweiz-an-den-Pranger-article23314861.html

Bruno
3 Monate zuvor
Antwort an  Thorsten

“https://www.n-tv.de/wirtschaft/der_boersen_tag/Daenemark-macht-Weg-fuer-Nord-Stream-2-frei-article21902330.html
Wenn wir in Europa Wohlstand wahren wollen dann können wir uns nicht von einer weit entfernten Insel erpressen oder bedrohen lassen. Wir entscheiden von wem wir was kaufen, Strafzölle hin oder her ( hoffentlich).”

Wer hat dies gesagt? Der Thorsten vor knapp einem Jahr, als es um Nord Stream 2 ging. Da sind wir wieder mal beim Huhn oder Ei, ich bin seit Jahrzehnten für den Umbau der Energie auf dezentral/nachhaltig/lokal und auch die Abhängigkeit von Schurkenstaaten bezüglich Energielieferung und habe auch nie dort investiert genauso wenig wie in Rüstung, aber Thorsten Du warst doch immer so angetan von Russland und jetzt das grosse Erwachen! All diese Gelder sind die letzten 20 Jahre in Rüstung geflossen und nun haben wir das Geschenk, und niemand soll es bemerkt haben. Ein schöner Glaube wenn man Waffen verkauft auch nach Embargo und denkt, sie werden nie eingesetzt…

Slowroller
3 Monate zuvor
Antwort an  Bruno

Es ist aber eine Sache im Vorfeld die falsche Strategie zu haben (und nein, dass der Psychopath einen Angriffskrieg auf europäischem Boden vom Zaun bricht haben die wenigsten geglaubt) und bei auf dem Tisch liegenden Fakten zu reagieren. Mir kommt die Galle hoch, wenn ich sehe, dass diese offene System- und Kriegsunterstützerin hofiert wird weil sie gestohlenes Geld besitzt. Am Ende kann die Schweiz machen was sie will – das öffentliche Echo muss sie aber ertragen können – genau wie Deutschland bei NS2 auch. Nur waren da die Vorzeichen ganz andere.

Ich würde keine einflussreichen, bekennende russischen Kriegsunterstützer mehr (frei) auf meinem Boden rumlaufen lassen.

Bruno
3 Monate zuvor
Antwort an  Slowroller

Typische Doppelmoral halt, und wer sagt er man hätte das doch nie sehen können, wie blind war man denn?! Hat Tschetschenien und Syrien nicht gereicht? Ah klar das waren andere Kulturen, weit weg, da ist es nicht so schlimm, da interessiert es einen nicht wirklich, bis wenn dann die Flüchtlinge vor der Türe stehen….

Ich finde die Kritik ja nicht daneben habe das am Anfang auch erwähnt und schweige besser in diesen Dingen. Trotzdem bleibt Deutschland einer der Hauptfinanzierer des Krieges, aber da wo es wirklich Einfluss hätte (Embargo auf Öl und Gas) will man natürlich nicht, weil es einem selbst schadet. Und wie viel Druck hat es gebraucht bis man auch Waffen lieferte?

Was die Staaten entscheiden und machen darauf haben wir eh keinen Einfluss, aber unser eigenes Handeln können wir bestimmen, und da muss schlussendlich jeder selber sich noch in die Augen schauen können 😉

Daniel
3 Monate zuvor
Antwort an  Bruno

Russlands Rüstungskonzerne sind nahezu komplett in staatlicher Hand. Hinzu kommt, dass Russland, wie ja jeder weiß, ein Land ist, dass auf riesigen Rohstoffbergen sitzt. Egal um welches Mineral, Metall oder welche Ressource es auch geht. Es ist daher eine inzwischen oftgenannte aber naiv falsche Annahme, dass die Bezahlung von Gas in einer direkten Korrelation mit der Finanzierung oder dem Ausbau der russischen Militärstreitkräfte steht. Wenn Russland Interesse daran hat, und das hatte Russland schon seit Jahren, die Rüstung hochzufahren, passiert das ohnehin. Ob mit oder ohne westlichem Geld. Genauso naiv ist es zu glauben dass mit irgendeiner Art von Embargo diese Rüstung jetzt zum erliegen kommt.

Bruno
3 Monate zuvor
Antwort an  Daniel

Putin hat immerhin Devisenprobleme, sonst würde er nicht Öl + Gas in Rubel erzwingen, d.h. er will ja auch westliche Güter kaufen wie Autos, Maschinen etc. und das funktioniert bei einem zerfallenen Rubel nicht mehr.

Natürlich der Krieg würde nicht über Nacht gestoppt, aber die Enteignung von Oligarchen bringt auch wenig, sobald diese aufmüpfig/kritisch werden, verschwinden sie von der Bildfläche, da ist das Regime gnadenlos!

Die Sache scheint nicht so einfach, aber ob die Waffenlieferung die einzige Lösung ist. Es gibt keine einfachen Rezepte wir können nur hoffen, dass es ein Wunder gibt.

Mats
3 Monate zuvor

Wow, ganz schöne Vola an den Märkten. Wobei ich immer noch erstaunt bin, dass der AllWorld gerade mal so rund 10 Prozent unter ATH ist. Bei mir kam heute mein Kauflimit für Post Aktien für unter 39 Euro zum Tragen.
Dann rund 5 Prozent unter dem aktuellen Niveu greift mein nächstes Kauflimit für ETF AllWorld Käufe ausserhalb der monatlichen Sparpläne.
Viele schöne Kursgewinne sind leider seit Jahresanfang dahingeschmolzen. Aber dass Amazon, Alphabet und Microsoft bei den sprudelnen Gewinnen irgendwann auch wieder ihre bish. Hochpunkte erreichen, bezweifel ich nicht.
Total unzufrieden bin ich mit meinen Vonovia Anteilen. Die habe ich letztes Jahr viel zu hoch gekauft scheint mir. Dann bin ich weniger optimistisch.
Na ja, ich tröste mich damit, dass jetzt die nächsten Jahre vlt etwas billiger viele breite ETF Anteile und ein paar Einzeltitel meiner Watchlist den Weg in mein Depot finden.
Disney habe ich vor, bei rund 100 Dollar einige Anteile zu kaufen. Das scheint mir dann nicht zu teuer zu sein. Alphabet werde ich mir bei unter 2000 auf jeden Fall auch noch eine weitere zulegen. Ich versuche, meine 80 Prozent ETF und 20 Prozent Einzeltitel Gewichtung ungefähr zu halten. Lese hier aber gerne Einzelnamen mit.

Gutes Gelingen allen

42sucht21
3 Monate zuvor

@Tobs
Falls Sie das schon mal gepostet haben, dann hab ich etwas überlesen. Keine Absicht! Ich finde diese verschachtelten Antwortkommentare nicht wirklich übersichtlich. ich will nicht immer alles wieder von vorne nach unten durchlesen.

Ich habe bei Illumina einen Einstandspreis von 35,x. Zu der Zeit war es sozusagen ein no-brainer. Allerdings war der Kurs auch damals schon teuer. Jedes Labor wollte es. Wir haben es auch selber benutzt und waren begeistert. Sequencing und Buzzwords whole genome analysis / NGS ist natürlich ein Megatrend und Covid hat Illumina zusätzlich bedeutenden Rückenwind gegeben. Um so erstaunlicher für mich auf den ersten Blick, dass der Kurs davon nicht weiter profitieren konnte. Bis 2025 soll der Sequenzierungsmarkt mindestens ~20% pA wachsen. Während ich Flatley sehr gut fand, bin ich mir bei CEO deSouza nicht so sicher. Es gab auch bedeutende Probleme mit US / EU wegen der Übernahmen Grail und Pacific Bio. Ich denke, bei Illumina muss man Heute anders als früher nicht nur die Technik / Software bewerten (immer noch state-of-the art!) sondern auch, wie Sie mit den US Versicherungsunternehmen über die Kostenerstattung verhandeln, Diagnostikpartnerschaften usw. Für das aktuelle Gerät TruSight Oncology 500 für solid Tumor biomarker gab es 2019 schon eine Partnerschaft mit der kleinen Qiagen – und 2020 haben Sie eine 15J Partnerschaft mir Roche abgeschlossen und ich wäre nicht überrascht, falls Roche die nicht doch noch irgendwann übernehmen wird – nachdem sie es 2012 nicht geschafft haben. deSouza hat bisher zwei seiner mitgegründeten Unternehmen an große Partner verkauft. Große Wettbewerber sind u.a. TMO, Agilent (-> aus HP herausgelöst!), und MolecularMD.
Wie bei allen technikbasierten Unternehmen ist die Gefahr einer anwendbaren neuen, besseren / günstigeren Technik immer vorhanden. Die Sequenzierungskosten bei genaueren und schnelleren Ergebnissen werden deutlich sinken.
2001 beim HGP waren für die Sequenzierung der 3,2 Mrd BP ca. 1.000 Labore aus 40 Nationen beteiligt. Kosten: 3.000.000.000 US$
2006 kostete das mit besserer Qualität: 1.000.000 USD.
2013 kostete das mit besserer Qualität: 10.000 USD.
2018 kostete das mit besserer Qualität: 1.000 USD.
2023 kostet das mit besserer Qualität: 100 USD
2030 kostet das mit besserer Qualität: 10 USD und wird innerhalb von wenigen Stunden erledigt werden!
Da muss es schon eine Routineuntersuchung werden um weiter gut Geld verdienen zu können.

Wie lange hat der Burggraben noch? Zu den Techniken muss man sagen, dass aktuell neue Techniken erprobt werden die evtl. Sanger / NGS (link) zumindest teilweise ersetzen können. Ein Beispiel ist Oxford Nanopore Technologie ISIN: GB00BP6S8Z30, die den Covid-hype für den teuren IPO 2021 genutzt (Anker-Investor Oracle!) haben. Bei denen läuft die DNA in ganz kleinen tragbaren, günstigen Handgeräten (Vergleich mit den großen, teuren Illumina-Kunden-Investitionen für die benchtop-Geräte und Verbrauchsmaterialien), die DNA durch eine Proteinporenmatrix vereinzelt und es können die elektrischen Spannungsunterschiede für jede einzelne Base gemessen werden. Sehr cool! So eine Sequenzierung ist Faktor 100-500x schneller als das NGS von Illumina und günstiger. Ich kenne die Fehlerquote / Nachteile aber nicht. Für uns Patienten eine erfreuliche Entwicklung. 2016 wurde Oxford Nanopore von Illumina wegen Patentverletzung verklagt, das wurde dann beigelegt.

Aktuell hat der Illumina-Kurs gelitten meine ich, weil Sie sich bezüglich ihrer neuen NGS-Technik Sequencing-by-Synthesis (SBS) (link) namens Chemistry X sehr wortkarg zeigen und der Ausblick sehr verhalten ausfiel. Müssen Kunden dafür neue, teure bench-top Geräte und proprietäre Verbrauchsmaterialien kaufen welche den Umsatz stark antreiben? Ist das der nächste große NGS-Wurf, der die Konkurrenz weiter auf Abstand hält?

Fazit: Gutes Unternehmen = teurer Aktienkurs, aktuell KGV >70. Ich denke, Illumina kann man schon gut kaufen vor allem wenn es im aktuellen Umfeld Übertreibungen nach unten gibt und man geduldig abwartet. Wie immer aber, nur im Bewusstsein des erhöhten Risikos. Es ist nicht mehr so ein no-brainer wie früher finde ich. TMO und Agilent habe ich auch.

Sorry, für diesen zu langen Text!

Tobs
3 Monate zuvor
Antwort an  42sucht21

Wow, vielen Dank für die fundierte Einschätzung und Peer-Einordnung!

-M
3 Monate zuvor

@Tobs

hast dir Halma nochmal näher angesehen, oder nur meine Kurzvorstellung? Die würden mir auch gefallen, genauso wie ….Trex Co. LURO für @Claus Und eine tolle Bilanz und Wachstum.

Coloplast finde ich noch zu teuer. Alphabet ist momentan das Objekt neuer Begierde. Eine der besten Firmen der Welt in meinen Augen.

-M

Tobs
3 Monate zuvor
Antwort an  -M

Hi M, hattest Du mir dazu ne Mail geschickt? Halma habe ich länger schon auf dem Schirm, war aber auf meiner WL nie ganz weit oben. Da klettern sie aber gerade hin…Wie gesagt neben, Croda, Spirox-Sarco und vielleicht noch Bunzl gefallen sie mir als echte Mittelstands-Champions. Der Kapitalmarkttradition von UK sei Dank kann man sich an denen glücklicherweise gut beteiligen.

-M
3 Monate zuvor
Antwort an  Tobs

Nein, wenn ich jetzt so drüber nachdenke kann es auch sein, dass du die mal erwähnt hattest. Du bist ja der GB Kerl.

Rückt so manches ein bissl höher jetzt.

-M

Tobs
3 Monate zuvor
Antwort an  -M

Könnte sein, dass ich Dir den Floh ins Ohr gesetzt habe. Ich bin halt ein guter Verkäufer, bei dem der Kunde kauft, weil er denkt, es sei seine eigene und deshalb die beste Idee gewesen. 🙂 🙂

Nico Meier
3 Monate zuvor

Hallo Tim jeder der hier schon länger liest der ist sich darüber im Klaren, dass du niemals für solchen überteuerten Mist werben würdest.

Hab wiedermal ins Depot geschaut ist mit über 4% im Plus seit Jahresbeginn. Fand das im ersten Moment nicht berauschend. Aber wenn ich mir die Performance des MSCI World Index anschaue bin ich sehr zufrieden.

DanielKA
3 Monate zuvor

Habe nicht soviel freies Kapital verfügbar, aber die letzten Tage hat es mich auch gejuckt und u.a. die MO Dividende musste ebenfalls noch verbraten werden, also habe ich mal bei SBUX mit 25 Stücke den kleinen Zeh ins Wasser getaucht. Bin aktuell noch gemütliche 2,X % unter Wasser, aber so fängt es bei fast allen von mir gekauften Aktien an. erstmal rot werden 😉

Tobs
3 Monate zuvor
Antwort an  DanielKA

Hi Danielka,
SBUX habe ich auch vor eine kleine Position aufzubauen.

In der zurückliegenden Zeit hatte ich recht konsequent das Ziel verfolgt, nahezu jede Position sehr schnell auf 10.000 Euro EK zu bringen.

Im Hinblick darauf, dass ich leider auch keine Einmalbeträge mehr zur Verfügung habe, werde ich mich wohl mal nicht so haben und über meinen Schatten springen. Will heißen ich werde jetzt auch mal recht viele Kandidaten, die mir einfach gut gefallen, mit kleineren Positionen aufbauen, dafür mit kontinuierlich ausbauen. Das hat zudem den Vorteil, dass ich, falls der Markt länger korrigieren sollte, einen gemittelten Kurs bekomme.

Aber es ist ganz klar, man müsste jetzt eigentlich den Schmuck, den man seiner Frau teuer gekauft hat, wieder verhökern und in Aktien investieren… 🙂 Bin mal gespannt, der S&P 500 ist ja von rund KGV 30 auf 20 runtergekommen. Als der S&P das letzte mal nach zins- und kosteninduzierter Baisse bis 1982 korrigierte, lag das gemittelte KGV vor Einsetzen der Mega-Hausse bei 10! Käme diese Übertreibung in dem Umfang erneut, dann wäre nochmal Abwärtspotential von rund 50% gegeben (“Übertreibung” nach unten würde ich es dann nennen wollen, weil der S&P nun nahezu auf seinem langjährigen Mittel aufgesetzt hat).

DanielKA
3 Monate zuvor
Antwort an  Tobs

Hi Tobs, glaub du hast mich sogar mit SBUX inspiriert und eine gute Analyse eingestellt 😉

Abwarten, an der Börse passiert ja meistens das Gegenteil der allgemeinen Erwartung.

Bruno
3 Monate zuvor
Antwort an  DanielKA

Die Frage ist ob hellrot, rot oder dunkelrot 😉

Sieht nach einem Bärenmarkt aus, aber wie lange und stark der sich entwickelt, ich kann es nicht beurteilen, aber hier gibt es einige Experten die es Dir ganz genau sagen können 😉

Im Gegensatz zu andern welche immer noch schön im Plus sind seit Anfang Jahr ist mein Depot im Minus, ich tröste mich, dass lediglich Anlauf geholt wird. Der starke USD hilft, aber ich habe einige Tech-Aktien und stark gewichtet, da helfen auf ein paar Defensive nicht mehr. Und es fehlt Rüstung und Öl, aber ich lebe gut damit, ich habe damit gerechnet und kaufe jetzt tröpfchenweise dazu an stark roten Tagen.

DanielKA
3 Monate zuvor
Antwort an  Bruno

Dafür habe ich meine bösen Tabak und Schoki Werte ;-), ja mein Depot ist seit Jahresanfang deutlich im Plus, dafür sind alle Wachstumsraketen mit Ihren 500-1000 % (die Nvidias, Teslas und Adobes dieser Welt) die letzten Jahre rauschend an mir vorbeigezogen

Ralf
3 Monate zuvor
Antwort an  DanielKA

Ruhe bewahren und nach Möglichkeit aufstocken bzw. zukaufen (daher etwas Cashreserven). Heute war ASML an der Reihe. Strategisch sehr interessant, weil die besten Halbleiter bei Herstellern wie Intel mit Maschinen von ASML produziert werden. Alphabet und Amazon sind auch einen Blick wert. Ebenso MSCI selbst als Aktie. Ich glaube dass man für vernünftige Renditen in den nächsten Jahren genauer hinsehen muss (Stockpicking). Ein MSCI World wird nicht so der Burner sein. Ist aber nur meine eigene Meinung bzw. Bauchgefühl.

DanielKA
3 Monate zuvor
Antwort an  Ralf

Hi Ralf, ja, bin tiefenentspannt. Die Immosituation hat mich die Jahre vorher mit Familie deutlich mehr belastet und bin froh das Thema gelöst zu haben. Depotschwankungen machen wir nichts mehr aus.

Thorsten
3 Monate zuvor
Antwort an  DanielKA

Von der Allianzdividende habe ich das abgestürzte Freenet gekauft. Basta.

-M
3 Monate zuvor
Antwort an  Thorsten

Hattest du nicht alles verkauft, oder bringe ich dich mit wem anderen hier durcheinander?
-M

Markus
3 Monate zuvor

Rückkehr zum Mittelwert?

Fit und Gesund
3 Monate zuvor

SBUX gefällt mir auch, heute abend dann aber ein kleines Schippchen Nutrien und Mercado Libre, in den letzten Tagen habe ich immer mal noch was aufgestockt, so Stryker und Cisco,

Rohstoffe haben nachgegeben, Unilever hat heute aber gut gehalten, es wird sicher noch weiter abwärts gehen, meine schönen Schweizer Midcaps leiden gerade arg, aber das gehört dazu.

Liebe Grüsse

valge
3 Monate zuvor

Salut etwas off topic,

bei doch etwas turbulenter Börsenphase, sog. Achterbahnfahrt selbst unter Beachtung der Basics von Streuung u. Risiko, herzlichen Dank an Frau Schwarzer und Herrn Yogeshwar für die Empfehlung einer diplomatischen Lösung im eskalierenden Konflikt in Osteuropa,

V.

Verwandte Beiträge
85
0
Ich würde mich über Ihre Meinung freuen, bitte kommentieren Sie.x