Statt Edel-Küche: Fasten beim Geld und Essen ist was Tolles


New York, 30. Oktober 2018

Ex-Präsident Jimmy Carter lebte schon immer extrem bodenständig. Luxus mag er gar nicht. Er ist mein Vorbild.


Ich erlebte schon häufiger Aktionen mit Clown-Küchen. Es gibt Familien, die nehmen ein Darlehen auf, um die Küche zu erneuern. Es ist so eine Phantasiewelt. Sie denken kurzfristig. Sie haben im Grunde keine Reserven. Aber dann müssen es die feinsten Geräte von Miele sein. Alles in Grau. Klar, es sieht schön aus. Selbstverständlich mit Kücheninsel. Es werden keine Abstriche gemacht. Alles muss vom Feinsten sein. Was nutzt es aber, wenn die Finanzen ein Elend sind?

In vier Jahren ist der Grau-Ton out. Dann wollen die Leute vielleicht alles in Grün haben mit neuen Apple-Geräten. Es bringt im Prinzip den Wert des Hauses oder der Wohnung nicht wirklich nach oben. Die Leute nehmen dann weitere Darlehen auf, wenn etwas kaputt geht. Sie haben noch nicht mal 1.000 Euro übrig, wenn die Waschmaschine und der Kühlschrank kaputt gehen. Sie haben keine Rücklagen für nichts. Sie können sich eigentlich eine neue Küche nicht leisten.

Mediengestalterin Yvonne Möller (58) aus Aach in Baden-Württemberg bezahlte für ihre neue, weiße Einbauküche fast 14.000 Euro. „Das ist sehr viel Geld. Dafür erwarte ich auch, dass alles tipptopp in Ordnung ist. Aber es war die reine Katastrophe!“, beschwert sie sich gegenüber der Bild-Zeitung. Wie es um ihre Finanzen bestellt ist, weiß ich nicht. Vielleicht hat sie sehr viel Geld. Nur finde ich das Beispiel schon erstaunlich.

Nur 39 Prozent der Amerikaner hat Rücklagen, um für eine unerwartete Reparatur von 1.000 Dollar bezahlen zu können. Das ist bestimmt in Deutschland ähnlich. Die Mehrheit scheint das Geld zu verpulvern für den Konsum.

Die Investmentbank JPMorgan sagt, dass die Verbraucher kein Geld mehr übrig haben für Renovierungen. Die Heimwerkermärkte, Böden-, Farben- und Gerätehersteller stehen vor Schwierigkeiten, wenn das zutrifft. Es fehlt den Konsumenten auf einmal das Geld. Sie haben in den fetten Jahren nicht vorgesorgt.

Wer wusste, dass das Sparen so schwierig sein kann? Wie kann man freiwillig bis 67 arbeiten, wenn man die Arbeit hasst? Ich war neu im Job. Und dann fiel mir gleich auf, dass die Chefin alle anbrüllte. Da wusste ich gleich, dass ich mir das keine 40 Jahre antun will. Es war der reinste Horror. Jeden Tag hatte ich Bauchweh mit dem Monster im Büro. Sie schrie volle Kanne. Ich hatte Angst. Bei den Kollegen sah ich viele Tränen.

Ich wusste, dass ich noch andere Dinge tun wollte außer der Büroarbeit. Heute bin ich frei und relativ wohlhabend, wobei ich nicht alles richtig gemacht habe. Mir war eigentlich schon in jungen Jahren klar, dass ich etwas Wohlstand aufbauen wollte. Ich wollte genug Geld haben, um zu tun, was immer ich wollte, das war mein Ziel. Mein Ziel war – kurz gesagt: Genug Geld zu haben, damit ich mir darum keine großen Sorgen mehr machen muss. Heute muss ich nicht mehr arbeiten.

Das kann ein Wendepunkt in deinem Leben sein. Dein Leben wird relaxter. Meine Entscheidungen wurden immer von dieser Idee beeinflusst wohlhabend mit Aktien zu sein.

Ich entdeckte in den Kommentaren den Hinweis von „Sparta“ über das Fasten. Ich finde das klasse, was er schrieb. Vor allem sein Witz ist kultig. Ich werde das Fasten ausprobieren (natürlich länger als eine Stunde, haha).

In der Literatur wird das Fasten in der Tat oft empfohlen – gerade für Menschen, die übergewichtig sind. Zwei Drittel der Deutschen Männer sind übergewichtig. Fasten ist sparsam und gesund. Warum das nicht mal ausprobieren? Aufstehen. Kein Frühstück. Kein Mittagessen. Erst um 15 Uhr etwas essen.


tim schaefer (Author)

drucken


Gedanken zu „Statt Edel-Küche: Fasten beim Geld und Essen ist was Tolles

  1. David

    Die Ironie am Ganzen ist doch die Tatsache, dass diejenigen Personen mit den schönsten Kücheninseln sehr wahrscheinlich diejenigen sind, welche nie zu Hause essen, weil sie ständig ins Restaurant gehen. Insofern haben sie mit ihrem Kauf noch nicht einmal ein Argument auf ihrer Seite…

  2. Patrick

    Meine Frau und ich machen 16/8 fasten jetzt seit einem halben Jahr. Haben im schnitt 9 kg abgenommen. Und der Spareffekt ist gigantisch! Unsere Kühlschrank ist oft leer und wir werfen nichts mehr weg.

    Sparsam leben und fasten ergänzt sich perfekt!

  3. David

    @Gainde:

    Genau… sie sind die wahren Helden, weil sie – im Gegensatz zu den Sparern – die Wirtschaft ankurbeln und somit den Wohlstand der Bevölkerung fördern. 😉

  4. -M

    @Patrick

    Schön zu lesen. Ich mache das auch so – bisher 3kg im ca 8-10 Wochen. Ohne zu schauen was ich esse und mit kaum Sport bisher….(das mit dem Sport soll sich jedoch ändern)

    -M

  5. tim schaefertim schaefer Beitragsautor

    @ David

    wenn du hochverschuldete Konsumenten hast, schaden sie eher der Wirtschaft, als dass sie nutzen. Das hast du vor einer Dekade in den USA gesehen, als das Kartenhaus, bestehend aus absurden Schulden und Konsum, zusammenfiel.

  6. Frank

    @ Tim,

    hochverschuldete Konsumenten sind wichtig für die Welt.

    erstens kaufen sie ohne Ende und halten die Wirtschaft am Laufen

    zweitens sind sie künftige abhängige Arbeiter die auch zu schlechten Bedingungen und für wenig Geld arbeiten (müssen)

    drittens sind sie so in ihrem Alltagskampf gefangen, daß sie keine Zeit/Energie haben über sich und die Welt nachzudenken, sich kritische Gedanken über Politik und Gesellschaft machen

  7. Sparta

    @Tim

    Stylische Küchen-Fotos. Sehen nett aus!

    Ob es gemütlich/bequem ist, ist wieder Geschmackssache.

    Trotzdem wird man kein besserer Koch durch die modischen Küchen.

    Ja, Fasten ist schon momentan wieder „IN“. Die 18/6 Methode ist schon leichter durchzuhalten als die 10/2.

    Wobei es auch die These gibt, dass SIRT-Food genauso effektiv sein soll wie Fasten.

    Da es einige leckere SIRT-Lebensmittel gibt, sind mir persönlich leckere Kombi-Gerichte doch lieber wie hungernd zur FF hin zu vegetieren/wurschteln 😉

    PS: Nimm mich nicht so ernst, bin manchmal ein Clown!

  8. John

    @David

    Sehr treffend, die Küchen sind wohl rein zur Show. Gegessen wird dann ausserhalb. Man Angst was zu beschädigen und aufräumen ist auch langwierig.

    Interessant auch der Katalog dieser edu Küchen, jenseits der 10k CHF gehts erst los. Schöne Bilder.

    Meine Küche ist einfach. Alte schlechte Möbel, wenig Arbeitsfläche, kleiner Kühlschrank, weder Microwelle noch Geschirrspüler. Aber gekocht wird täglich. Und das Beste: Es hat eine Tür, die Gerüche verteilen sich so nicht ins Wohnzimmer. (Auch besser bei meinen Kochkünsten ;))

  9. Chris

    @Tim und alle,

    Was sagt ihr aktuell zu Amazon? Gut 20% gefallen… Klar kann trotzdem noch deutlich fallen aber Gewinn wächst stark. Ich tendiere zu kaufen.. Aber ist es wirklich klug trotz der immernoch hohen Bewertung…

     

    16 Stunden nix essen hab ich auch gemacht, man nimmt ab, aber es wird mit der zeit langsam… Sport gehört aufjedenfall dazu und dann wirds schwierig weil der Körper nach Kohlenhydraten und eiweiß schreit mehrmals am Tag..

    Allen schöne freie Tage

    Mfg

  10. tim schaefertim schaefer Beitragsautor

    @ Frank

    Klingt logisch, was du schreibst. Aber ich meine, es macht keinen Sinn, wenn du Menschen hast ohne einen Cent, der übrig ist nach Miete, Transport, Essen. Die können kaum konsumieren. Sie können kaum etwas kaufen. Sie enden in der Altersarmut. Dann muss der Staat sie unterstützen, was wiederum mit unseren Steuern bezahlt wird.

    @ Sparta

    Ach, ich mag Clowns. Deshalb schreib ich so oft über sie. Sie sind gut für meine Aktien, jedenfalls die Konsumclowns (konsumsüchtige Mittel- und Oberschicht).

     

    @ John

    Das finde ich locker. Das gefällt mir. Wir haben nur eine „Kitchenette“. So ein kleiner Kochbereich – ohne Küchentür oder -Fenster. Daher gehe ich gerne zum Kochen an den Grill im Freien.

    https://en.wikipedia.org/wiki/Kitchenette

    @ Chris

    Ich hab 3 Amazon-Aktien. Ich hab keine Ahnung, wann der Kurs dreht.

  11. tim schaefertim schaefer Beitragsautor

    @ Mark85

    Die gefällt mir. Du hast immerhin ein Fenster. Ich hab keins.

  12. Christian

    @Chris

    Das ist Quatsch, dass intermittierendes fasten sich nicht mit Sport verträgt. Im Gegenteil, es hat eine anabole Wirkung.  Viele Bodybuilder machen IF. Ich selber bau auch massiv Muskeln auf, trotz Training am Morgen und erster Mahlzeit frühstens 14:00.

  13. RalfRutke

    Hallo Tim,

    Tolle Gedanken, den Kommentar von Sparta fand ich auch super.

    Ich persönlich faste mindestens einmal im Jahr „radikale“. Heißt nur Wasser und Tee über eine Dauer von mindestens 10 Tagen. Muss nicht jeder machen, ist aber sehr heilsam.

    Was ich aber auf jeden Fall empfehle ist eine Green Smoothie Kur. 10 Tage lang nur Grüne Smoothies. (Die abgeschwächte Version „erlaubt“ eine gesunde warme Mahlzeit am Abend).

    Ich habe da ein schönes Buch wo viel drum rum geschrieben ist. In diesen 10 Smoothies ist alles enthalten was der Körper benötigt. Ich merke wie viel mehr Power ich über den Zeitraum und danach beim Sport habe!

    Kann ich nur empfehlen. Ich weiß aber nicht ob ich hier den Link zum Buch Posten darf. Aber googlen schafft ja jeder selbst. Das Buch heißt 10 day green smoothie cleanse von JJ Smith.

    Viel Spaß damit 🙂

  14. KievKiev

    Hier mein Beitrag zu Clown Küchen. So sieht es gerade bei mir aus:

    https://www.bilder-upload.eu/bild-d39853-1540967683.jpg.html

    Die ist von IKEA. Sie hat verhältnismäßig wenig gekostet. Müsste ich nachsehen. Sie ist wichtig und erfüllt die Erwartungen an sie. Zu Hause habe ich auch eine Ikea Küche in den Altbau integriert. Sie sieht gut aus. Ich könnte sie noch selbst verbessern. Die Küche zu Hause ist 11 Jahre alt. In ein paar Jahren werde ich sie vielleicht grifflos umbauen. Dazu benötige ich neben Werkzeug nur Farbe…

  15. Der Aktienanfänger

    Ein Bekannter von uns hat ein eigenes Küchengeschäft. Ihr glaubt nicht, wieviel Geld Leute bei ihm ausgeben um eine neue Küche zu bekommen. Er hatte von Küchen erzählt, die auch mal 30.000 Euro kosten. Nach oben sind keine Grenzen gesetzt.

    Noch eine andere Frage an die Community hier: Ich habe nun ein paar Euro gespart und würde gerne erstmals in REITs investieren. Habt ihr REIT-Lieblinge?

  16. Fabian S.

    Hallo Tim,

    wieviel Geld hast Du eigentlich am Anfang in Deiner sogenannten „verschwenderischen“ Zeit denn verbrannt, wenn ich fragen darf?

  17. Sparta

    @Ralf

    Jetzt hast Du aber unserem anderem Ralf den Homepage-Titel weggeschnappt!

    Imaginär musste ich da schon das ein oder andere Mal an den Film-Titel bei Ralf`s Kommentaren denken. 😉

  18. Sams1974

    https://www.pertinger.com/de/k%C3%BCchenherde/k%C3%BCchenherde-%C3%B6koalpin/18-1.html

     

    Mir gefiel die Kombi Kochen und Heizen. Da ich davon ausgehe das das Teil lange bei mir stehen wird habe ich ein paar tausend Euro damals in die Hand genommen.

    War ein guter Kauf und jeden Herbst und Winter macht das Teil freude. Sogar wenn man nur danebensitzt und seinen Glühwein ein wenig köcheln oder eher warm halten lässt.

    Der Rest der Küche ist alt und billig.

    Der Apfelkuchen, der Schweinebraten….. hat was rustikales…

  19. Ralf

    Hier der andere Ralf…

    Das Thema Küche wird uns beim geplanten Neubau auch betreffen. Allerdings lässt sich mit Augenmaß durchaus eine Küche mit gutem Preis-Leistungsverhältnis finden. Wir planen, diese Küche auch sehr lange Zeit zu nutzen, da darf diese auch etwas solider sein. Die Emotionen muss man da aber mitunter im Griff haben. Es wird schon viel durchaus reizvolles im Küchenbereich angeboten. Ein höher eingebauten Backofen finde ich z.B. jedoch durchaus nützlich.

    @Der Aktienanfänger: Ich habe einen ETF-Sparplan auf WKN: A118P8. Da gibt es vermutlich eine große Auswahl.

     

  20. StefanStefan

    Also ich muss jetzt mal eine Lanze für Miele Geräte brechen:

    wir haben eine Miele Spülmaschine, die meine Mutter ausrangiert hatte, übernommen. Die läuft JEDEN Tag seit 15 Jahren ohne jegliches Problem!
    Freunde von uns hatten in der Zeit schon die dritte Spülmaschine anschaffen müssen. Siemens, Bauknecht usw. kommen nicht an die Qualität ran.

    Geschirr wird sauberer als mit ner neuen Siemens Maschine.

    Haben uns, nachdem das Ceran-Kochfeld kaputt gegangen ist, daher nun auch ein Miele Induktionskochfeld geleistet. Ist jeden Cent wert.

    Also wenn man gerne und viel kocht darf die Küche auch etwas hochwertiger sein finde ich. Muss ja nicht gleich 30-50.000 € kosten.

    Solche zwei Heizplatten (wie Mark) zum Kochen hatten wir noch lange im Büro. Katastrophe darauf 2 Liter Nudelwasser zum Kochen zu bringen…

  21. Snufkin

    @Aktienanfänger:

    Lieblings-REIT –> Iron Mountain

    Ziemlich abgestraft und gestern aufgestockt. Hohe Dividendenrendite von > 7% und knapp unter 52-Wochen-Tief.

    Auf SA gibt es einige gute Analysen.

  22. Kia

    Wir haben eine kleine zusammengestückelte Ikea Küche. Bei jedem Umzug kam ein Stück dazu oder wurde ausgetauscht damit es wieder passt, meist gebraucht. Der Ikea Geschirrspüler, genannt Lagan, ist über 10 Jahre alt und war der billigste, damals 250€. Er spült seitdem zuverlässig, täglich unser Geschirr. Nur die Rollen der Körbe habe ich alle paar Jahre ausgetauscht.

    Unsere Waschmaschine hingegen ist nicht einmal 8 Jahre alt, von Miele für 1200€ und hat mindestens einen Kugellagerschaden und an Lauge stimmt auch etwas nicht. Ich traue mich gar nicht ein Reperaturdienst zu holen, denn nur das Kugellager kostet schon 150€. Ich hatte sie gekauft nachdem mir eine günstige von Samsung nach zwei Jahren kaputt gegangen ist. War keine gute Entscheidung.

  23. Bruno

    Der neuste Trend sind Showküchen, gekocht wird in einer richtigen Küche und in der Showküche dann nur angerichtet, da geht es nur noch darum die Gäste zu beeindrucken mit möglichst hohen Flammen oder anderen Effekten, wie Flat-TV’s die automatisch hochfahren oder anstatt einer Abzugshaube hat man elegante Teile die rausfahren und wieder verschwinden, James Bond Style. Ich kenne auch einen Küchenbauer, es gibt da keine Limiten, er hat mir erzählt von jemandem der 4 Steamer, 8 Backöfen und 4 grosse Weinschränke verbaut hat. Mehr ist mehr beim Klotzen, dazu noch der seltenste Marmor verbaut, man kann sein Geld ähnlich wie bei Bändern schon richtig einfach rausballern.

  24. KievKiev

    @ Snufkin

    Iron Mountain klingt nicht uninteressant. Ich kenne mich leider nicht aus welche Firmen Rechenzentren usw. anbieten. Sind die dort die Nr.1? Nicht jede Firma möchte die großen Cloud Dienste von Amazon und Microsoft verwenden. Zumindest nicht für alle Daten. Das wird sich meiner Meinung nach auch nicht ändern. Aber wer betreibt hier die großen Rechenzentren? Wie profitabel ist es und wie oft müssen hier Investitionen getätigt werden? Das mag ich an Technik nicht. Was heute hoch modern ist, ist morgen schon abgeschrieben.

  25. Snufkin

    Das Segment Rechenzentrum macht nur 5% des Umsatzes aus. Das Hauptgeschäft ist Datenmanagement.

  26. Thorsten

    @Patrick

    Das sogenannte „Intervallfasten“ wird sogar als Dauerzustand empfohlen. Der abschreckende Begriff „Fasten“ ist halt blöd. Aber wir haben wohl kein besseres Wort für „nicht alle 2 Stunden was in sich reinstopfen“. Längere Nahrungspausen halt. Ich mache das seit längerer Zeit, aber ohne Kalorien zu reduzieren. 1kg pro Monat gehen runter – ohne Hungern.

    Wenn das die Industrie mitbekommt, dann tut sie sicher  Bücher und Statistiken auflegen, die andere Erährungsformen mit prozessierten Zusatzstoffen proklamieren oder gar eine Schädlichkeit von Nahrungspausen belegen. Die „fünf kleine Mahlzeiten am Tag“ waren ein El Dorado für die Industrie. Die Leute konnten Riegel, Snacks, alles in sich reinstopfen, weil sie ja fünfmal essen sollten – halt bloß nicht in diesen Mengen und bestimmt nicht mit verpackungslastigen Industrieprodukten. „Für den kleinen Hunger zwischendurch“, der war künstlich erzeugt, durch Produkte, die den Blutzuckerspiegel hochtrieben, dann fallen ließen. Ich habe seit dem ich „intervallfaste“ ein einziges Mal (tagsüber) Hunger gehabt und dann halt was Vernünftiges gegessen. Der Körper meldet sich , was und wann er es braucht. Nachts will er nix essen/verdauen, da will er reparieren und Fett abbauen. Wie praktisch für mich 🙂

    Wegen Miele : Unsere letzte Mielegeschirrspülmaschine hat 18 Jahre gehalten. Die Qualtität stimmt(e). Besser 600€, 800€ oder 1000€ für was Langlebiges als was für 300€, das nach 5 Jahren kaputt ist. Ich hatte sogar Ersatzteile nach Jahren bekommen, irgendwann ist sie aus der Zeit gefallen, nichts hält ewig.

  27. June

    @Küche,

    so ich oute mich jetzt mal als Clown-Kücken Besitzerin mit Kochinsel. Als wir unsere Wohnung gekauft haben, war die Kochinsel die einfachst Möglichkeit die Küche sinvoll zu gestalten. Ich bin aber nicht in ein Küchenhaus, sondern habe bewust eine Untermarke von Alno gekauft. Wir haben also Markenqualität zu einem günstigen Preis gekauft. Die Geräte sind von Bosch.

    @Ralf,

    einen Herd hochzusetzen kostet nicht mehr als ihn unten einzubauen, die Geräte selbst sind minimal teurer. Ein Backofen auf Sichthöhe hat aber Vorteile. Man muss sich nicht bücken damit sinkt die Verbrennungsgefahr und er lässt sich leichter reinigen. Außerdem hat man das Backgut im Blick.

    Abraten muss ich dir von Grifflosen Küchen, man verletzt sich leicht die Fingerknöchel, gerade wenn ihr die Küche lange nutzen wollt und älter werdet und amit weniger Kraft habt sind diese Fronten von Nachteil. Und nimm viele Schubladen mit Vollauszug. Obwohl Schubladen teurer sind als Türen, bekommt man viel mehr unter und braucht so weniger Schränke. Das gleiche gilt für die Schubladenbreite, besser 2 mal 90 cm als 3 mal 60 cm. Ihr bekommt mehr unter.

    Ich habe schon viele Küchen gekauft und kann dir raten zu Obi zu gehen. Dort bekommst du Markenküchen. Der Service war bei der Küche für meine Mutter sehr gut. Und Obi hatte das beste Preis- Leistungsverhältnis. Beim Küchenkauf gilt Vergleichen und Vergleichen. Passt aber auf, dass ihr nicht äpfel mit Birnen vergleicht. Küchenbauer wollen die Küche immer ein wenig abändern und schon kann es sehr viel teurer werden.

    Take care!

    June

     

     

  28. Thorsten

    @Gurki Ich esse möglicherweise genauso viel wie vorher, gebe zum Teil sogar mehr aus, weil ich mir dann was Besseres gönne, mjam mjam. trotzdem gehts mit dem Gewicht runter 🙂

  29. -M

    Also ich bin von der 16-8 Methode auch begeistert – war auch nie sooo der frühstücker. Wenn ich dann so 12:30 was esse habe ich aber schon Hunger – aber so soll es ja sein, dass man auch ein richtiges hungergefühl hat. Das bekommt man sicher nicht wenn man alle 2-3 Std was reinstopft.

    Von miele Geräten bin ich auch mehr als überzeugt. Ich gehe fast soweit zu sagen, dass miele wohl eine der besten Marken in punkto Qualität ist die ich kenne. Das ist noch richtige Qualität. Oft steht eine teure Marke auf dem Schild, aber die Technik ist nix (Siemens zb ist nur noch der Name bei Waschmachine und co)

    -M

  30. JJ

    Lieber Tim,

    ich stimme Dir bei Deinem Artikel völlig zu.

    Aber die vielen ausgabefreudigen Konsumenten sind doch auch mit ein Grund dafür, dass es der Wirtschaft (so) gut geht und die Aktien dementsprechend steigen.

    Unser westliches Wirtschaftssystem ist nun mal (noch) nicht auf Nachhaltigkeit ausgerichtet. Je mehr gekauft, gegessen/getragen und kurz danach in den Mülleimer geworfen wird, desto besser performen die Aktien.

    Ja oder Ja?

  31. Fit und Gesund

    Küche, über 20 Jahre alt, von Forster, Geräte Zug Adora, Waschmaschine habe ich aber Miele gekauft, sollte in meiner Küche was kaputt gehen, dann nur Miele, bekennender Miele-Fan.
    Ach ja, die Drehknöpfe am Herd sind bis auf Einen abmontiert, ich habe eine Katze die da dran rumtatzt und schon den Herd eingeschaltet hat, wenn ich die Wohnung verlasse montiere ich auch den letzten Knopf ab….

    Diese Küche ist also schon alt, aber für mich tut sie es völlig.

    https://www.bilder-upload.eu/bild-383ade-1540989827.jpg.html

     

    Fasten im Schichtbetrieb ist fast nicht möglich, geht nur im Frei

     

    @Aktienanfänger

    Lieblings-Reits

    Simon Property, W.P. Carey

     

     

  32. A.

    REIT:

    Aktuell habe ich Realty und LTC. Bin zufrieden.

    Zuletzt habe ich Iron Mountain eine erste Position gekauft. Werden als REIT gesehen, sind aber Dienstleister.

    —–

    Unsere Küche fürs Haus haben wir vor 5 Jahren noch günstiger bekommen als sie es heute sind. Wirtschaft brummt halt, die Leute haben Jobs usw.

    Individuell geplant beim Küchenbauer. Eine günstige Markenküche mit günstigen Geräten (Zanutti o.ä.) bis auf den AEG Backofen, da meine Frau gerne viel backt und mit Selbstreinigungsfunktion. Die 200 Euro mehr haben sich voll gelohnt. Aber selbst das Kochfeld ist richtig gut. Heizt schnell. Geschirrspüler könnte besser sein. Wer billig kauft, kauft zweimal, noch tut er es, aber man merkt die Qualität. Aber wir haben letzenendes damals 8000 Euro bezahlt für ein recht große Küche.

    Diese 15.000 Euro und mehr Küchen will ich nicht (ausser irgendwann inflationsbedingt).

    Gruß

    A.

     

  33. Sparta

    @Gurki

    „Junge junge jetzt gehts los ?
    Jetzt wird schon gefastet um Geld zu sparen ?“

    Was mutt, dat mutt! 😉

    Im ernst, viele hier sind privilegiert. Es werden „Ersatzreligionen“ kreiert und es geht uns sehr gut. Ja, der Mutti-Satz ist nicht differenziert genug, bzw. weiß ich auch nicht, ob die Medien nicht einfach gerne auch nur was aus dem Zusammenhang reißen um einen neuen Eye-Catcher zu haben.

    Für die wenigen unter den vielen, welche FF erreichen möchten/werden ist der deutlich wahrscheinlichere Weg eher die slowlane als die fastlane.

    @JJ

    Selbstverständlich würde ich einer so grundehrlichen Industrie wie der Lebensmittelindustrie/Pharmaindustrie nie eine böse Absicht unterstellen.
    Z. B. Diabetes kristalliert sich immer weiter heraus,… ist mit Fasten heilbar. Zudem das Diabetes auch ein nicht unbedeutender Vorläufer für viele KHK-Krankheiten ist…

  34. Frank

    Ich esse fast nur Fleisch, Eier und Fisch und etwas Dairy, (Carnivore) in einem 6-8 h Fenster, meistens 2 Mahlzeiten am Tag.

    Habe so schnell (in 4 Monaten) über 20 KG verloren, habe Kraft und Schwung wie nie (bin jetzt 50) und gehe vermehrt gut gelaunt durchs Leben.

    Würde Geld keine Rolle spielen würde ich schon  gutes Geld für eine Küche hinlegen. Dinge die man täglich nutzt sollten einem etwas mehr Wert sein.

    Frank

  35. Daniel (Fächerstadt)

    Also ich finde doppelt kaufen gar nicht so schlimm, solange es sich um gute Mittelklasse handelt.

    Nehmen wir mal das Beispiel mit dem EUR 1.200 Mielegeschirrspüler der dann 16 Jahre hält.

    Kauf ich lieber einen Bosch für EUR 600, dann hält der 8 Jahre, kann dann wieder für EUR 600 einen zu dem dann aktuellen Technikstand kaufen und der kann dann wieder 8 Jahre halten.

    Ergebnis: Habe das gleiche ausgegeben (bzw. habe sogar einen Liqui Vorteil weil ich die gesparten EUR 600 noch für 8 Jahre anlegen kann), hatte aber ein  deutliches Technikupdate dazwischen.

     

     

     

     

  36. Sparta

    @Frank

    Ja, Atkins ist eine der effektivsten Diäten auf ca. 6 Monate gesehen und auch kurzfristig werden einige Gesundheitsdaten bei einer solchen Abnahme durchaus ins Positive drehen…

    Längerfristig aber ist diese Diätform überproportional mit den beiden großen Killern Krebs & KHK korreliert.

    IGF1 und mTOR lassen grüssen. Im mittleren Lebensalter benötigen wir weniger Wachstum, sondern mehr Reparatur auf Zellebende.

    Ab 65 ist eine erhöhte Eiweißzufuhr wieder besser. Aber auch hier würde ich dann nach Qualität differenzieren.

    Überproportional viel tierisches Eiweiß erhöht das Krebsrisiko ähnlich stark wie Rauchen.

    Paläo wird manchmal falsch interpretiert (überwiegend tierisches Eiweiß), wobei durchaus gute Ansätze dabei sind (natürlich, frisch, Beeren, Nüsse, Obst, kein Weißmehl, kein Industriezucker, fasten). Zudem ist die Paläo-Datenbasis… so gut wie nicht existent.

    Nur zur Info, damit man es mal gehört hat. Was man daraus macht, bleibt jedem selbst überlassen.

    Info`s gibt es bei Valter Longo, Wiki-Atkins, Bas-Kast mit seinem Bestseller etc.

  37. Zwitsch

    Kurze Frage an die Runde…habe eine KLV mit einem Rückkaufswert von 26000 Euro seit Oktober 1996… Rest Laufzeit noch 3 Jahre… Kündigen und alles in Aktien buttern… Oder halten bis zum Ende ..?… Danke im voraus…

  38. Ralf

    Wir haben einen Miele-Staubsauger, einfach sehr gut!

    Miele produziert aber unter anderem inzwischen in Unicov (Tschechische Republik) Geschirrspülmaschinen. Das gefällt mir nicht. Schade dass solche Traditionsmarken die Billigländer suchen, zumal durch Automatisierung und Robotik der Vorteil solcher Billig-Länder ohnehin sinkt. Immer mehr Firmen verlagern ihre Produktion offenbar im Gegensatz dazu zurück nach Deutschland.

  39. tim schaefertim schaefer Beitragsautor

    @ Zwitsch

    Niemand weiß, wo die Aktien in 3 Jahren stehen werden. Ab 10 Jahren werden die Wahrscheinlichkeiten besser für ein positives Abschneiden.

  40. Berlinerin

    @Daniel

    Ich denke trotzdem, dass ein Gerät in 16 Jahren besser ist als 2 auch aus ökologischen Gründen. Es ist Verschwendung von Ressourcen und das ( ist nur meine persönliche Meinung) sollte für Sparfüchse auch eine Rolle spielen, oder nicht? Liebe Grüße

  41. Bruno

    Miele … Bei aller Liebe aber ich muss da Spielverderber spielen, ich habe vor 10 Jahren eine Miele Waschmaschine gekauft (im Glauben dann auch 15+ Jahre Ruhe zu haben), davor hatte ich eine Electrolux, die 15 Jahre ohne Probleme ihren Dienst erledigte. Ein Nachbar hat gleichzeitig eine Siemens gekauft für ein Drittel des Preises, seine läuft immer noch ohne je eine Reparatur, meine hatte schon 3 Raparaturen nötig, und die sind bei Miele auch nicht gerade günstig. Ich bin enttäuscht und werde kaum mehr auf diese Marke zurückgreifen. Ich habe auch mal mit einem Entwickler einer Schweizer Premium-Marke geredet, die noch teurer sind als Miele, die durchschnittliche Lebensdauer ist 10 Jahre (er meinte das sei heute bei allen Herstellern in etwa so). Eine andere bekannte Marke in der Schweiz VZUG verbaut in ihren günstigeren Modelle Bauknecht, dann kaufe ich mir lieber direkt dort etwas für die Hälfte. Man muss schon sehr aufpassen, gerade heute mit der ganzen Elektronik ist die Qualität nicht mehr dieselbe wie früher, meine Eltern hatte auch eine Miele die 20 Jahre ihren Dienst erfüllte, heute wird das schwierig und warum dann 3x mehr bezahlen? Sauberer wäscht sie ja kaum.

  42. Andrea

    Ich habe auch gehört, dass die Miele-Qualität in letzter Zeit nachgelassen hat.

    Wir haben eine gute Alno-Einbauküche, die schon in der Wohnung war, als wir sie vor 14 Jahren kauften. Den ursprünglichen AEG-Herd mussten wir inzwischen ersetzen, da ein Teil kaputt war und es keine Ersatzteile mehr gab. Sehr ärgerlich! Wir haben uns für einen guten neuen Herd entschieden. Generell versuchen wir, zu reparieren, wenn es möglich ist. Bei der Spülmaschine haben wir einmal den Besteckbehälter ersetzt. Im Inneren ist schon an manchen Stellen die Beschichtung ab, doch sie spült noch gut.

    Unsere Waschmaschine haben wir mit in diese Wohnung gebracht. Sie ist von Siemens, inzwischen 21 Jahre alt und wäscht prima. Daher bleibt sie auch, so lange sie noch funktioniert.

    Ich glaube, neuere Maschinen halten oft nicht so lange, dies ist ein weiterer Grund, die alten Teile zu behalten.

  43. June

    @Kiev und Fit und Gesund,

    das sind sehr schöne Küchen. Weiß ist immer eine gute Farbwahl, wie ich persönlich finde. Meine Küche ist auch weiß.

    @ Elektrogeräte,

    ich hatte bisher noch nie viel Pech mit Elektrogeräten. Meine Waschmaschinen haben immer jeweils 12 Jahre gehalten, was ich bei einem Haushalt mit 2 Kindern und einem Sortler mit viel Wäsche für akzeptabel halte. Meine Miele Wama ist jetzt auch schon 8 Jahre alt und läuft noch super.

    Meine Freundin hatte dagegen Pech und ihre Miele Wama ist schon in der Garantie 2 Mal kaputt gegangen. Inzwischen hat sie vin Miele ein Ersatzgerät bekommen.

    Meine alte Miele Spülmaschine ist 18 Jahre problemlos gelaufen. Ich hätte mir sehr gerne für die Küche in unserer neuen Wohnung nur Mielegeräte gekauft. Leider hätte dies unser Budget gesprengt.

    @Zwitsch,

    halte bitte bei deiner Lebensversicherung durch. Du setzt sonst deine Überschussbeleiligung auf Spiel. Und die macht so kurz vor der Auszahlung einen Großteil deiner Rendite aus. Genaueres kann man leider nur mit exakten Zahlen sagen, aber die Richtung stimmt. Die Versicherung lässt sich die Kündigung immer gut entlohnen, was bedeutet, dass du deine 26 k € mit Sicherheit nicht in voller Höhe bekommst. Lasse auch deinen Steuerberater mal schauen und/oder frage bei der Versicherung nach, dass du keine zusätzlichen Kosten bei der Auszahlung übernehmen musst. Steuer, Krankenversicherung….

    Und dann kannst du in 3 Jahren immer noch in Aktien investieren, wenn du dann bereit bist, die Aktien mehr als 10 Jahre besser für immer zu halten.

    Die Rendite aus der Versicherung hast du sicher und  3 Jahre sind sehr kurz, was du in dieser Zeit am Markt verdienst ist dir völlig unbekannt.

    Also warte bitte die 3 Jahre ab.

    Tace care!

    June

     

  44. Daniel (Fächerstadt)

    Der Garantiezins lag 1996 bei 4 % und dazu kommen noch die Überschüsse, der Vertrag ist doch aktuell Gold wert, wo bekomme ich aktuell sichere 4 + % für 3 Jahre.

  45. KurtKurt

    @Sparta bzgl. Diabetes und „heilbar“. https://timschaefermedia.com/statt-edel-kueche-fasten-beim-geld-und-essen-ist-was-tolles/#comment-44474

    Wenn man solche Themen anschneidet, dann bitte nicht mit falschem Halbwissen. Es gibt mehrere Typen Diabetes und manche sind mit Fasten leider nicht heilbar. Hier kann man nicht alles in einen Topf werfen, da die Ursachen und die Pathophysiologie sehr unterschiedlich ist. Da kann man nicht alles verallgemeinern. Das wäre wie wenn man Aktien und Gold und Immobilien vergleichen will. Geht auch nicht, kann aber alles unter den Bereich „Kapitalanlage“ fallen.

    Bitte generell bei Gesundheitsthemen, nicht so viel Pseudo-Wahrheiten raushauen, wenn man es nicht wirklich exakt weiß.

    @Fit und Gesund

    Im Schichtdienst habe ich 16/8 oder vergleichbares manchmal unbewusst gemacht. Aber regelhaft geht es bei Wechselschichten dann wieder nicht, sonst würde man teils 24h Hungern und nur Wasser trinken, was bei einem anstrengendem Job dann nicht geht ohne Eigen- und Fremdgefährdung. Ist sicher auch nicht das wahre. Aber an sich ein interessantes Konzept. Auf die Konstanz wird es ankommen und das dauerhafte durchhalten.

  46. 42sucht21

    @Zwitsch

    Selbstverständlich die drei Jahre nun auch noch durchHALTEN!

    Danach? Ich persönlich würde mit meiner Altersvorsorge nie in eine Anlageklasse all-in gehen. Kommt natürlich u.a. auch auf den Anlagehorizont an. Nicht vergessen: „Frühere Wertentwicklungen sind kein verlässlicher Indikator für zukünftige Erträge.“

  47. RalfRutke

    @Sparta

    oh das war keine Absicht 😀
    Mir ist nur kein blöderer Titel eingefallen.

    Mich wundert es eh, dass Leute das lesen was ich da von mir geb 😛

  48. Pascal

    Zum Thema Einbauküche:

     

    Meine erste Wohnung hatte keine Küche, ich habe mir dann über eBay Kleinanzeigen eine gebrauchte küche für 1600 € gekauft, sie hatte alles was man braucht und hat neu mehr als das doppelte gekostet (sie war erst 6 Monate alt).

     

    Jetzt sind wir umgezogen und haben wieder eine neue gebraucht, da wir dort länger wohnen bleiben sollte es was „hochwertigeres“ sein, weil ich auch selbst gerne koche.

    Wir sind trotzdem nicht ins erstbeste Küchenstudio sondern haben Preise verglichen. Am Ende hat uns die Küche dann knapp 9000 € gekostet mit Mittelklassegeräten von Bosch. Ich bin sehr zufrieden damit und freue mich jeden Tag wenn ich nach Hause komme und dort kochen kann.

     

    Aber ich fand es teilweise schon unverschämt was z.B. ein Spülbecken kostet nur weil es „modern und stylisch“ aussieht. Das was meiner Frau gefallen hat, hätte 1000 € gekostet, für ein Spülbecken!

    Wir haben uns dann für ein ähnliches Modell entschieden, welches nicht mal die Hälfte gekostet hat. Trotzdem noch ein teurer Spaß, aber die Dame des Hauses soll ja auch glücklich sein.

     

    Für uns hat sich der Kauf gelohnt, da wir gerne kochen und es uns glücklich macht. Niemals hätte ich jedoch mehr als 10k dafür ausgegeben.

     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

bitte lösen Sie diese einfache Aufgabe (Spamschutz) *