Marcel in New York getroffen: Er macht IT-Karriere. Das Investieren macht ihm Spass. Das Sparen fällt ihm leicht


New York, 24. Mai 2019
Marcel: Er reist gerne. Trotzdem achtet er auf seine Ausgaben. Er geht gerne in Airbnb-Wohnungen mit einem sehr guten Rating. Er zahlt für ein Zimmer nahe der Wall Street rund 500 Dollar für 9 Nächte. Allerdings ist der Raum mini und hat kein Fenster. Damit kommt er gut zurecht. Luxus spielt für ihn keine große Rolle.

Gestern hab ich Marcel in New York zum zweiten Mal getroffen. Wir haben etwas im Supermarkt (zum halben Preis) gegessen und sind dann spaziergegangen an der Südspitze Manhattans. Er ist clever. Der 23-jährige hat eine Sparquote von über 70 Prozent. Er lebt in München in einer WG. Er hat kein Auto.

Sein Beruf ist Cyber Security Experte bzw. Security Analyst bei einem großen Maschinenbauer für Sensortechnologie. Seine Strategie ist das “Investieren aus Spaß und kein Verzicht”. Er kassiert eine Dividende von über 1.000 Euro im Jahr.

Sein Vermögen türmt sich auf über 70.000 Euro. Er hat es gemischt in Einzelaktien, ETFs, P2P und Sachinvestmets. P2P hat er bei Mintos, Bondora, Estate Guru.

Er hat zwei ETF-Sparpläne laufen, und zwar auf Emerging Markets und World:


Marcel hat neben seinem Job ein Informatik-Fernstudium angefangen. Das hat ihn zwar 20.000 Euro gekostet. Doch es ist gut angelegtes Geld. Er will das Studium durchziehen. In seinem Tagebuch steht, dass die 20.000 Euro nicht verschludert werden dürfen. Er hat auf dem Flug von München nach New York (Zwischenstopp war in Frankfurt) an seinen Studienmaterialien gearbeitet. Fokussiert ist er. Für den Lufthansa-Rundflug hat er 500 Euro bezahlt. Ja, das hat etwas mehr kostet. Das liegt daran, dass er unbedingt mit der neuen A380 fliegen wollte, dem größten Passagierflugzeug der Welt. In der Hauptreisezeit mag er nicht nach New York kommen, weil ihm der Flug zu teuer ist.

Er hat mehrere Aktien-Sparpläne laufen. Er nennt seine Aktienlieblinge “PowerAktien”: Sixt , Coca-Cola, McDonald, Microsoft, Apple, Starbucks, Amazon, Alphabet, Tesla, Symrise. Jeden Monat stockt er seine Aktienbestände automatisiert mit dem Sparplan auf.

Den Hersteller von Duft- und Geschmacksstoffen Symrise hat er in Holzminden auf einem Tag der offenen Tür besucht – es hat sich gelohnt, sagt er. Jeden Tag kommen wir übrigens mit den Produkten des Unternehmens 20 bis 30 Mal in Berührung – ohne es zu merken. Ob es der frische Minzgeschmack der Zahnpasta oder der Duft des Parfüms ist, ob Essen oder Getränke, überall mischt Symrise mit. Rund um den Globus baut der Mittelständler Pflanzen an:

Für seine Hobbys legt er 800 Euro im Jahr zurück. Mehr darf es nicht kosten. Er ist da konsequent.

Ein Arbeitskollege kaufte sich ein Rennrad für mehrere tausend Euro. Zudem bezahlte er allein für die Pedale über 1.000 Euro extra. Das würde Marcel nie bezahlen. Auch kann er nicht verstehen, dass ein anderer Kollege sich ein luxuriöses Auto für 900 Euro im Monat geleast hat und er damit nur 5.000 Kilometer im Jahr fahren darf.

Marcel ist in einem Börsenverein an einer Hochschule Mitglied. So erhält er jede Menge Finanzmagazine gratis. Die Lektüre macht ihm viel Spass. Vom “€uro”-Magazin ist er positiv überrascht. Auch die anderen Magazine liest er gerne.

Ich finde, er ist ein Leuchtturm. Dass er sich dem Konsum nicht hingibt, wie es viele Altersgenossen tun, ist erstaunlich. In seinem Alter das zu begreifen ist eine Seltenheit. Er hat ein iPhone7. Er geht zum Lidl oder andere Supermärkte und kauft dort am liebsten Gemüse, dass er sich abends zuhause zubereitet. Er sagt, manchmal sind bei Lidl etliche Produkte mit einem Rabatt von 30% versehen, wenn das Mindesthaltbarkeitsdatum näher rückt. Doch die Kunden würden das nicht kaufen wollen, hat er beobachtet. Vermutlich haben sie Angst, dass die Ware verdorben ist, glaubt er. Oder aber sie schämen sich dafür. Er kann das nicht verstehen. Er kauft die reduzierte Ware gerne. Er ernährt sich überwiegend vegetarisch.

“Das Wichtigste ist, man muss das machen, was einem Spaß macht. Ich konzentriere mich darauf, gut zu werden. Dann zieht man den Erfolg und das Geld magisch an. Wenn das nicht gewährleistet ist, muss man frei werden. Das bin ich gefühlt schon.”

Witzig findet er, dass der ehemalige TV-Reporter Hans Meiser für einen Börsenbrief Werbung macht.

?


tim schaefer (Author)

drucken


thoughts on “Marcel in New York getroffen: Er macht IT-Karriere. Das Investieren macht ihm Spass. Das Sparen fällt ihm leicht

  1. Avatar42sucht21

    Ist der Besitz eines iPhone7 im Jahr 2019 nun ein Zeichen für Sparsamkeit oder Verschwendung?

  2. AvatarTom

    Gehört zwar nicht zum obigen Beitrag, habe ich aber gerade gelesen bei n-tv in einem Beitrag zu geldgierige Aktionäre:
    https://www.n-tv.de/wirtschaft/Wenn-Geldgier-Aktionaere-blind-macht-article21046072.html
    “Am 19. Juni 2017 erreichte die Bayer-Aktie ihren Höchststand von 121,34 Euro. Heute ist sie noch etwa 54 Euro wert. Die Börse ist nun einmal Roulette. Aktien können nur abgestoßen werden, wenn es Käufer für sie gibt. Und die gibt es wie Sand am Meer. Wer die Signale – vor allem die schrägen Töne – überhört und nicht handelt, sondern von immer höheren Kursen und Dividenden träumt und sich daran berauscht, ist auf verlorenem Posten und verliert jede Menge Geld.”

  3. AvatarBruno

    @Tom
    Das will der n-tv Seher vermutlich hören, was erwartest Du von einem RTL-Sender? Ich konnte n-tv nie sehen, auch wo ich noch mit Fernseher ausgestattet war. Ich habe vor Jahren ab und zu CNBC geschaut, Bloomberg mochte ich nicht wirklich, war mir zu langweilig. Immerhin hat sich dieser Sender gehalten, ich hätte nicht gedacht dass es ihn so lange gibt. 
    @Marcel
    Er ist auf sehr gutem Weg, insbesondere auch seine Ausbildung und Job, der hat Zukunft. Die westliche Wirtschaft hat eine grosse Gegenwehr was diese Thematik anbelangt, da braucht es Top-Spezialisten, um gegen die moderne “Armee” aus Russland, China, Pakistan & Co. anzutreten. Sein Motto ist genau der richtige Ansatz in dieser Branche, weiter so!
     

  4. Avatar-M

    Symrise
     
    Die werde ich mir dann doch mal genauer anschauen, genau mein “Geschmack” haha 
     
    -M

  5. AvatarHendrik Seiffert

    Bei solchen Summen würde mich schon mal der gesamte Lebenslauf interessieren. Diese Lebensläufe suggerieren ja zu Vergleichen a la “so hätte man es auch selbst machen können”, aber wie viel Hilfe hat Marcel im vorfeld bekommen ? 
    Ansonsten: die Einstellung ist natürlich trotzdem Top:) 

  6. AvatarChrissie

    Habe auch das IPhone 7 und heute abend Obst bei Lidl zum halben Preis gekauft- der Anfang ist gemacht 🙂
    Symrise ist ein guter Hinweis, ich hatte schon mal einen interessanten Bericht darüber im TV gesehen, aber gar nicht daran gedacht, dass sie an der Börse sein könnten.

  7. AvatarSicily

    Ich habe eine Frage an Tim und die Community. Warum Tim legst du nicht deine finanziell Verhältnisse offen. Ich als FF anstrebender Mitte 20 jähriger interessiere mich sehr für solche Storys. Also wie ist die Dividende von Unternehmen x in den letzten 25 Jahren gewachsen ist, wie hoch ist die persönliche Dividenden Rendite,  usw usf.
    Auch viele andere Blogs zeigen dies nicht auf. In den USA gibt es hiervon mehr. 
    Meine Lösung lautet: 
    Mache selbst einen Blog über anlegen Sparen und Geld vermehren. 
    Meine Freundin sagte heute zu mir und darauf möchte ich mit meinem Beitrag auch raus:
    wenn du deine Gewinne (letzten Monat einige tausend von trades offenlegst … das kann man doch nicht machen. / wir sind in Deutschland. Hier gibt es viele Sozis, immer am der Mutterbrust leben wollen und der der was aufbaut wird verurteilt als Verbrecher 😀 (grob gesagt LOL)
    “Muss” man wirklich vor schurken aufpassen mit einem offengelegten Finanzblog und hat da jemand Erfahrung evtl mit? 
    Aus meiner Sicht wäre es eine Freude kostenlos interessierte zu begeistern. Schließlich hat genau mich das auch ab dem 16 Lebensjahr interessiert. Jedoch habe ich die für mich nützlichen Tipps (gerade ZU BEGINN) nur im englisch sprachigen Raum gefunden.
    Ich finde es ja toll wenn es Leute gibt die sparen. “Aber was nützt mir das” wenn ich die Strategien dahinter und zahlen nicht kenne – .  
    Hoffe die Leserschaft versteht meinen Beitrag. Ansonsten schreibe ich diesen nächste Woche vom pc aus etwas ausführlicher. 
    LG

  8. tim schaefertim schaefer Beitragsautor

    @ Sicily

    Ich hab hier schon genug preisgegeben. Ich bin niemanden Rechenschaft schuldig.

  9. AvatarGeldz.de

    Lieber authentisch ohne Einkommensberichte als Fake-Statements und plagiative Werbeparolen ala „ich habe mit xyz 100k gespart, melde dich jetzt an und spare auch du 100k“ 

  10. AvatarInsider

    @ Tim 
    Du hast absolut Recht,  du musst nur dass veröffentlichen womit du dich wohl fühlst . Mir persönlich gefällt die Mischung aus : berichten über sparen , regelmäßig anlegen , Leserbriefe und gelegentlich Besprechung von einzelnen Aktien. 
     
    @marcel toller Lebensweg bisher. Ich war in deinem Alter noch lange nicht so weit. Hatte zwar Dank gutem Gehalt und günstigen wohnen auch eine Sparquote von knapp 40 Prozent aber das lief eher automatisch (Eltern sei Dank ) über investieren habe ich damals noch nicht nachgedacht …. 
    Vergiss aber auch das “leben nicht” , Mal mit Freunden grillen,  was trinken oder an den See das muss auch nicht viel kosten . Gerade gestern hab ich mich mit zwei Freunden getroffen und an diese Zeit erinnert ,  einfach Klasse 😉
     
    @all
    imperial Brands lockt mit 9 Prozent Dividende . Ich sehe es so , dass mittelfristig weiter geraucht wird trotz möglichen verboten und Kampagnen . Zudem unglaubliche Margen . Ich denke der Kurs kann sich mittelfristig erholen und die Dividende scheint sicher zu sein . ( Wenn auch keine  Erhöhung garantiert ist )  wie seht ihr das ? 
     

  11. AvatarManuel

    @Insider
    Hab auch Imperial Brands aber auch British American Tobacco auf dem Schirm.
    Werd wohl zuschlagen 
     

  12. AvatarRalf

    Sehr zielstrebig, hört sich gut an!

    Heute gibt es allerdings auch viele Möglichkeiten. Man darf ruhig mal in die Vergangenheit blicken.

    Als ich meinen Beruf begann, gab es noch einen zähen Anfang von Internet und Co (Modem etc.) und man hatte solche Themen wie Cyber Security eben nicht auf dem Schirm. Also lernte man eher was bodenständiges. Wehrpflicht gab es auch noch und bei meinem Jahrgang wurde fast jeder gezogen (ich auch). Also noch ein wertvolles Jahr vernünftiges Einkommen verloren.

    Ich denke, die heutigen Berufsanfänger haben gute Chancen und andere Bedingungen (keine Wehrpflciht etc.) die uns früher doch teilweise nicht so zur Verfügung standen (Internet etc.). Und mit 41 nun im IT-Bereich durchstarten als Branchenfremder ist eben nicht mehr so einfach. Vor allem wenn man noch Verantwortung für Familie hat und regelmäßiges Einkommen braucht.

    Alles Gute auf dem weiteren Weg! Und bei Aktien und Co. ist es sicherlich hilfreich einen gewissen Cashbestand aufzubauen (je nach Risikobereitschaft) um bei Korrekturen nachzukaufen.

  13. AvatarNico Meier

    @Manuel
    BAT habe ich schon imoerial Brands noch nicht aber die stehen auch auf der Watchlist. GB Aktien haben keine Quellensteuer das mag ich.
    Was haltet ihr von Freenet? 

  14. AvatarWolkenzähler

    Mir ist lieber, die Unternehmen, in die ich investiere, zahlen keine Dividende. Wozu? Fällt ihnen nichts Neues ein? Abschwung voraus? Das Geld wird nicht mehr investiert und das ist nicht gut fürs Unternehmen. Hohe Dividenden sind verdächtig. Dividendengläubige verstehen das nicht.

  15. AvatarWolfgang

    @ Insider
     
    Vergleich beide Werte am besten noch mal in Ruhe!
     
    Im Dezember 2018 habe ich mich persönlich für BAT entschieden. KCV, Rating, Ausschüttungsquote spricht meiner Meinung nach für BAT. Geschätztes EPS-Wachstum für 2020, 2021 bei beiden etwa 8 % pro Jahr.

     
     
     
     

  16. AvatarWolfgang

    @ Wolkenzähler

    Das Thema langweilt, egal, ob der Gewinn aus Kurssteigerung, oder aus Kurssteigerung & Dividende, oder nur aus Dividende/ Zins besteht. Je nach Lebensphase und Risikobereitschaft mischt sich ein Depot bei Anlegern halt unterschiedlich.

    Mein Depot besteht derzeit aus 70% Aktien, 25% Anleihen (Durchs. Duration 0,76) und 5% Cash. Anleihen wollte ich letztes Jahr eigentlich nicht, so schnell geht das dann.

  17. AvatarNico Meier

    @Wolkenzähler jeder wie er möchte. Für mich ist es der Mix der stimmt. Ich mag Aktien die eine hohe Dividendenrendite kombinieren mit einem tiefen payo ratio. Wer 5% ausschüttet und payout ratio tiefer als 30% hat der macht vieles richtig. Wer 10% Div Rendite auszahlt und 70% payout ratio aufweist ist auch interessant. Wenn ein Unternehmen Marktgührer ist in einem gewissen Segment wird das Wachstum zwangsläufig nachlassen da ist mir lieber die Gewinne gehen zu den Aktionären und werden nicht verschwendet.

  18. AvatarRalf

    Nichts. Der Chartverlauf war in den letzten 12 Jahren unstetig. Schau dir im Vergleich z.B. mal den Chartverlauf von Danaher oder Alphabet an. Der Mobilfunkmarkt unterliegt einem starken Wettbewerbsdruck.

  19. AvatarAndreas

    Symrise habe ich schon länger auf dem Schirm, aber irgendwie ist das so eine Aktie, die sich für einen Kauf immer zu teuer anfühlt. Vermutlich muss man irgendwann einfach mal einsteigen und das Ding laufen lassen… 

  20. Avatarchn

    Hohe Dividenden sind verdächtig. Dividendengläubige verstehen das nicht.
    *mitdenaugenroll*
    ..
     

  21. AvatarBruno

    @Symrise finde ich eine gute Aktie, sehr stabiles Geschäft. Aber ich habe sie nicht im Portfolio dafür Givaudan, der Marktführer in diesem Bereich. Als Schweizer macht es sowieso Sinn wegen Währung. 
    @Andreas Gute Aktien fühlen sich in 98% der Zeit zu teuer an 😉 Entweder man beisst in den “sauren” Apfel oder man wartet und hofft, sie irgendwann zufällig in einem Crash günstig zu ergattern. Das Problem ist dass die Meisten die das so planen, auch dann nicht zuschlagen, weil sie dann Angst haben und denken, es könnte ja noch tiefer fallen etc. 

  22. AvatarThorsten

    Ich kaufe die runtergesetzen Produkte regelmäßig bei Lidl. Ein Tag MHD Unterschied machen 30% des Preises aus. Ha, natürlich greife ich zu, ich mache dies ja auch kurzfristig auf und verbrauche das Produkt, ich kaufe es nicht für nächste Woche in Vorrat. Dann wäre es auch nix. Geht gut bei Grillgut samstags 😉

    :rolleyes: Hohe Dividenden sind nicht verdächtig sondern ein messbares Qualitätskennzeichen. Der Umkehrschluss stimmt natürlich nicht, Unternehmen ohne Dividenden können erstklassig sein. Dass es abnippelnde Unternehmen gibt, die plötzlich eine riesige Dividendenrendite haben ist ein kurzfritiges rechnerischeres Problem und hat mit regelmäßig hohen Dividenden nichts zu tun. Immer auf 10 oder 20 Jahre schauen, da gibt Diamanten. Niemand braucht unbedingt einen Kursgewinn, wenn er nach 9 oder 10 Jahren sein eingesetztes Kapital zurückgezahlt bekam. Risiko fällt, nach 9 oder 10 Jahren auf 0. Für unternehmerisch denkende Anleger erste Wahl.

  23. AvatarInsider

    Mit Rabatt einkaufen ist immer gut ob im Lidl oder an der Börse.  😉 
     
    Ansonsten nutzen wohl alle das gute Wetter  heute . Wir sind heute  und morgen si zum Grillen eingeladen, freue mich schon. 

  24. AvatarAndreas

    @Bruno
    Ja das stimmt;) Eigentlich bekomme ich das bisher ganz gut hin, dann zuzuschlagen, wenn es solche Unternehmen wie Symrise mit Rabatt gibt. Aber bei Symrise selbst hab ich das noch nicht geschafft;)
    Deshalb müsste man derzeit eigentlich fast schon 3M anpeilen, da warte ich schon länger drauf. Das Wachstum könnte etwas Probleme machen und dafür ist die Bewertung immer noch nicht soo günstig. Aber langfristig wird man mit 3M wohl auch wenig falsch machen… 
    @Claus
    Danke für den Tipp mit Novozymes! Kannte ich bisher nicht, sieht auf den ersten Blick nach einem sehr guten und stabilen Unternehmen aus. Sehr nach meinem Geschmack.

  25. AvatarAlbr

    Wieder von der Wanderung zurück… ich hab gestern Abend einen Beyond Meat Burger gegessen… ich muss sagen ich bin echt begeistert, soweit ich mich noch an Fleisch erinnern kann (bin bereits seit einigen Jahren Vegetarier) hat das Zeug mindestens genauso gut geschmeckt wie echtes Fleisch 😉
    Bin mal gespannt wie sich meine Beyond Meat Aktien so entwickeln 😉
     
     
     

  26. Avatar42sucht21

    @Beyond Meat
    Hatte ich Heute auch zufällig. Da musste ich auch gleich zuschlagen. Allerdings leider nicht vom Grill, so war der Burger ein wenig trocken (Ist das Rote Beete Saft?). Er war für mich gut aber nicht sehr gut.
    Auf einem Burger mit Soßen usw. ist das sicherlich sehr OK aber wenn man das Patty alleine probiert gibt es für mich schon deutlich Unterschied zu gutem Rindfleisch (Ich fand recht viel Gewürze – ist da auch Hefe drin?). Aber klar, das Produkt kann bedenkenlos in jedem fast Food Burger eingesetzt werden ohne Geschmackseinbußen. Ich glaube aber nicht, dass Beyond Meat geschmacklich und von der Textur usw. ohne viel gute Konkurrenz bleiben wird. Da wird sich bald einiges tun denke ich. Trotzdem viel Erfolg mit den Aktien dieses First Movers @Albr! Sicherlich ein interessantes Invest.

    @Symrise
    Auch sehr gute Unternehmen kann man zu teuer einkaufen. Aktuell KGV irgendwo kurz unter 40 glaube ich bei ATH ca 11.5 Mrd€ wäre mir ein wenig teuer. Ist das Wachstumspotential so groß und schnell?

    @Imperial Brands lockt mit 9 Prozent Dividende
    Lieber etwas weniger Dividende (seit 10J Steigerung um 10% pA) , dafür Schuldentilgung, Aktienrückkauf und Investition in NGPs wie Vapour Blue und bei HT mit Pulze. Aktuell schwächeln sie etwas bei den immens wichtigen NGPs aber vermutlich sollten sie das hinbekommen. Verlässlicher hoher CF und Gewinn ist ja da. Ich finde die bei ca. 2.000 P interessant.

  27. AvatarBruno

    Beyond Meat werde ich sicher auch mal probieren, als ich vor Jahren auf Fleisch verzichtet und Vegetarier wurde, habe ich anfangs auch auf Fleischersatzprodukte zurückgegriffen, auch wenn diese nicht wirklich optimal sind. Man darf sich dann anhören warum kauft man sowas wenn man doch kein Fleisch mag, die Leute verstehen halt nicht dass es noch andere Gründe geben kann als der Geschmack, ich mag Fleisch vom Geschmack her sehr, aber ich verzichte aus andern Gründen. Der Trend wird sich fortsetzen, irgendwann wird es normal sein und man wird sich wundern, dass es mal anders lief.
    Sparen beim Essen auf Kosten der Qualität ist für mich tabu, man kann trotzdem sparen aber nicht auf Kosten von Qualität und Gesundheit. Günstige oder sagen wir billige Restaurants sind bei mir auch tabu. Ich habe schon gesehen wie und wo diese einkaufen, die billigsten Rappeneier aus der Fabrik, Pizzakuriere welche das billigste Öl und das billigste Mehl einkaufen und am schlimmsten dieser Billigmozarella, der den Namen nicht verdient hat, nein danke! Kein Wunder, wie soll man sonst eine 3 EUR Pizza oder 1.50 Döner herstellen, wer sowas sich gönnt, ist lebensmüde. Lieber selber kochen oder wenn auswärts dann in qualitativ hochwertige Restaurants und die kosten dann halt, aber das ist es dann auch wert.
    Wer jung ist und beim essen sparen will, der kann das mit etwas Wissen auch gut ohne auf Qualität zu verzichten oder seine Gesundheit auf Spiel zu setzen.
    Heruntergesetzte Billigfleischwaren aus Lidl und Aldi gehören da sicherlich nicht dazu.

  28. Avatar-M

    @42/21
    Symrise 
    Hatte mir die jetzt mal angesehen. Aber recht schnell verworfen die Idee. Das Unternehmen ist Sau teuer und offensichtlich gibt es große Konkurenz- sonst wären die Margen um einiges besser – fand die überhaupt nicht gut. 
    Der Marktführer im dem Segment gefiel mir schon besser- deutlich nettere Margen, aber auch sehr teuer. 
     
    Wegen den veganen Burgern, denke ich auch an ein leicht zu kopierendes Produkt. Die Story ist aber trotzdem ganz cool ohne Frage- nichts so für mich jetzt.
     
    -M

  29. AvatarChristian

    Beyond Meat gibt es in unserer Stadt leider nur in der METRO. Ich habe eine METRO-Karte und werde das Produkt demnächst kaufen. Freue mich schon.

    Ansonsten gibt es bei REWE die Incredible Burger von Nestle. Die konnte ich schon testen. Waren wirklich lecker – aber auch stark gewürzt. (Geht wohl nicht ohne).

    Eigentlich warte ich schon länger auf das “Orignal” – den Impossible Burger. Das war zumindest das erste Produkt, welches ich dank regelmäßiger Berichterstattung der FAZ wahrgenommen habe. Falls ich es mal wieder in die USA schaffe, werde ich das Produkt testen. Vielleichvt wäre das ja etwas für Leserbrief-Schreiber Marcel und Tim in New York… 🙂

  30. AvatarAlbr

    @Christian, ich war heute in der Metro… 😉
     
     

    Und gleich kommen Freunde zum grillen… 😉

  31. AvatarEx-Studentin

    @Marcel
    Für welche Hochschule hast du dich entschieden? 20k klingt nach einem teuren Fernstudium. Bin immer mal am schauen, welche Informatik-Studiengänge es gibt. Am meisten spricht mich die Fernuni Hagen bisher an. AKAD soll laut meinen Kollegen gut sein (kostet 12k für den Master).
    Ich lese derzeit ein Buch zum Thema Softwareentwicklung. Macht Spaß, aber ein Studium nebenberuflich stelle ich mir sehr anstrengend vor.

  32. AvatarGurki

    Die Fernuni Hagen ist sehr trocken. Hab da ein Semster Wirtschafts-Informatik studiert.
    Mittlerweile bin ich an der FH-Lübeck und studiere Medien-Informatik. Viel angenehmer und nicht so trocken. Ich mag Kunst und Designen. 🙂

    Und ich habe erneut stark konsumiert und freue mich sehr über meinen Konsum 🙂
    Es ist ein neues gebrauchtes 15.000€ Motorrad geworden. Eine rassige Italienerin. So viel Spaß und Freude hatte ich lange nicht mehr!

    Jetzt muss ich erstmal wieder mit meiner mittlerweile 55% Sparquote meinen Barbestand aufstocken. Das heißt Einzelaktien werden erst wieder nächste Jahr gekauft. Meine ETF-Sparpläne laufen wie gewohnt weiter 🙂

  33. AvatarEx-Studentin

    @Gurki
    Danke für den Hinweis! Meine Auswahl ist recht eingeschränkt, da ich einen Bachelor in Maschinenbau habe. Dadurch erfülle ich selten die Voraussetzungen für einen Informatik-Master. Werde deswegen schauen, ob ich auch ohne Master beruflich “ankomme”. 

    Viel Spaß mit deiner Italienerin!

  34. AvatarMarcel

    Hallo,
    danke für eure Antworten.
    Zum Thema Aktienauswahl:
    Ja bin kein Investor und beschäftige mich mit anderen Sachen. Da ich Parfüm sehr liebe habe ich mich für Symrise entschieden gibt da bestimmt bessere. Bespare es auch nur per Sparplan.
     
    Zum Thema Ernährung:
    Esse zu 90% Vegetarisch also kein Fleisch. Wenn mal auf ein Wochenende Fleisch oder Fisch “Bio” Fleisch oder Fisch reduziert ist kaufe ich das auch aber nur weil ich es nicht mag, das es im Müll landet. Sonst ist alles nur Gemüse.
     
    Zum Thema Konsum:
    Klar muss man kein iPhone 7 haben, aber ich bin in der IT und habe es günstig erhalten. Jetzt auch in gratis Austausch bekommen und werde es auch noch weitere zwei oder drei Jahre benutzen.
     
    Zum Thema Sparen:
    Ich lebe nicht Frugal in versuche alles zu Sparen sondern bewusst zu konsumieren. Ich gebe allein 300€ für Lebensmittel aus (ohne Restaurant und Getränke). Warum, weil ich kochen und essen Liebe und deshalb viel Gemüse kaufe. Zur Elektronik, da kaufe ich immer nur Gebrauchtgeräte als kurz vor ende der Garantie und benutze Sie so lange wie es geht. Erkenntnisse daraus ist einfach, das Geld nicht zu verpulvern,
    Ziel:
    Habe wie viele hier nicht das Ziel mir 30-40 in Rente zu gehen. Mein Job bzw. mein Umfeld macht Spaß und ich habe es ja alles selbst gewählt. Aktuell fühle ich mich schon frei. Es soll nur noch mal in das Unternehmertum gehen.
    Hochschule:
    Aktuell bei der Hochschule Wismar. Hagen funktioniert nur wenn man ein Abitur hat, was ich nicht vorliegen kann sondern um eine fach gebundene Hochschulreife. werde den Master aber an einer ordentlichen Universität in Vollzeit machen. 
    Sonstiges:
    Aktuelle Lage für IT-Berufe ist wirklich gut. Nur sehe ich aktuell meine Zukunft nicht in Deutschland. Die meisten interessanten Jobs in den Bereiche gehen nach Amerika oder Israel.
     
    Also ich bin kein Profi und mache nicht alles richtig habe aber meinen Weg gefunden wie es komfortabel ist. Man kann bestimmt noch mehr sparen oder bessere Aktien kaufen.
    Viele Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

bitte lösen Sie diese einfache Aufgabe (Spamschutz) *