Wer nicht investiert, muss bis 65 oder 70 arbeiten


New York, 23. Oktober 2019

Auf einmal war ich frei. Das Depot ist gefüllt. Aber es war ein harter Weg des Verzichts und der Arbeit.

Wenn du deine Ersparnisse nicht steigern kannst, musst du vielleicht einen Nebenjob annehmen. Es gibt immer Wege, etwas sparen zu können. Baue dein Depot aus. Stetig.

Ich sparte lange Zeit über die Hälfte meines Nettogehalts. Wenn du vorhast, früher in den Ruhestand zu gehen, ist eine hohe Sparquote ganz wichtig. Deutsche müssen – insbesondere die jungen – länger arbeiten. Sie können erst viel später in den Ruhestand. Gerade jene, die keine Vorsorge treffen, haben ein Problem. Rente mit 70 wird zur Normalität werden.

Millionen Deutsche werden finanziell nicht in der Lage sein, in den Ruhestand zu gehen, wenn sie es wollen, weil das Geld nicht reicht. Jede zweite gesetzliche Rente liegt unter 900 Euro. Das reicht vorne und hinten nicht fürs Wohnen, Essen und Leben. Daher ist es so wichtig in jungen Jahren mit dem Investieren loszulegen. Jedes bisschen hilft.

Die Arbeitslosenquote ist in Deutschland gering. So gering wie zuletzt bei der Wiedervereinigung. Das ist eigentlich eine großartige Zeit zum Investieren, wenn du einen guten Job hast. Menschen können Arbeit finden – auch ältere Arbeitnehmer. Dies hängt natürlich von deinen Fähigkeiten ab.

Die Leute müssen sich darauf einstellen, weit über 45 oder 50 in ihre Fähigkeiten investieren, wenn sie keine finanziellen Rücklagen bilden. Wer keine passiven Einkommensströme hat (Dividenden, ETFs, Mieteinnahmen….), der muss eben arbeiten. Ewig arbeiten. Und an der Fortbildung arbeiten.

Zusätzlich zu deinen beruflichen Fähigkeiten musst du auf deine Gesundheit achten. Investiere in deine Gesundheit, vor allem wenn du jung und im mittleren Alter bist. Du brauchst nicht mal dafür eine Mitgliedschaft in einem Fitnessstudio haben. Du kannst auch ohne Fitness-Bude ein gutes Sportprogramm machen: Radfahren, Wandern, Joggen, Spaziergänge, Schwimmen, Liegestütze… Das kostet nahezu nichts. Ist aber effektiv. Zu langes Sitzen macht krank, Sitzen ist wie das Rauchen.

Ich habe in New York an etlichen Laufwettbewerben (auch Marathons) teilgenommen. Ein gesunder Lebensstil ist mir wichtig. Er besteht darin, ausreichend Sport zu machen, nicht zu rauchen oder zu viel Alkohol zu trinken. Ausreichend zu schlafen – am Schlaf muss ich arbeiten.

Investiere in dein älteres Ich, wenn du jünger bist. Schließe für deinen Körper eine Art Langlebigkeitsversicherung ab – mit ausreichend körperlicher Aktivität und gesunder Ernährung.

Ich spare, wo ich kann. Ich bin Vegetarier. Ich koche meine Mahlzeiten in der Regel selbst. Manchmal koche ich eine große Suppe. Und hebe den Rest für ein oder zwei Tage auf.

Ich kaufe nicht viel ein. Nur das, was ich brauche. Ich stelle sicher, dass ich alles aufgebraucht habe, bevor ich mehr kaufe. Wenn ich viel und zu frühzeitig kaufe, kann es sein, dass ich etwas nicht will und es im Kühlschrank oder Schrank vergammelt. Daher kaufe ich nur, was ich heute oder morgen brauche.

Ich laufe zu Fuss zu den Lebensmittelgeschäften. Seit über 10 Jahren habe ich kein Auto mehr. Die Supermärkte sind in der Nähe, so dass ich einen einfachen Zugang zu Lebensmitteln habe. Ich budgetiere so um die 50 Dollar pro Woche. Ich lebe sehr einfach. Ich gehe ein paar Mal im Monat in ein Restaurant, um mal etwas anderes Gutes zu essen, aber Fast Food kommt für mich nicht in Frage.

Hier mehr Infos in einem neuen Youtube-Video, das ich heute aufgenommen habe:


tim schaefer (Author)

drucken


thoughts on “Wer nicht investiert, muss bis 65 oder 70 arbeiten

  1. AvatarThorsten

    Ich habe eben festgestellt, dass ich mein Depot sofort verkloppen könnte und 30 Jahre davon leben könnte. Dabei habe ich einen recht hohen Wert monatlicher Entnahme angenommen, den ich derzeit niemals verbrauche. Mieteinnahmen und Renten habe ich noch gar nicht dazugerechnet. Da stelle ich mir die Frage, ob ich denn überhaupt noch in Aktien investiert sein sollte, 2% Inflationsausgleich würden es ja dann auch tun – ohne Risiko, hm ??

  2. AvatarSteven

    Richtig geschrieben. Gesundheit kommt vor Allem anderen.

    All das Geld bringt dir nichts mehr wenn dein Körper fertig ist und dir niemand helfen kann.

    Die gesunde Mischung macht es.. Wie bei einem etf depot.

  3. AvatarThorsten

    @Tim Ja, vielleicht kann ich das noch für die Kinder noch etwas vermehren oder in der Kaufkraft erhalten…

    @Steven wie wahr. Ich renne derzeit alle 2 Wochen zum Zahnarzt. Ich habe nicht gewusst, dass man in einem Behandlungsstuhl rückwärts wie eine Katze entkommen kann. Bin noch gut beweglich:)

     

  4. AvatarKritiker

    @Thorsten: wenn du 30 Jahre leben kannst, ohne investiert zu sein, kannst du vermutlich lebenslänglich von dem Betrag leben, wenn du investiert bleibst. Und für die Kinder sollte auch noch was übrig bleiben. Glückwunsch, finanziell frei bist du dann schon.

  5. IMHAMSTERRADIMHAMSTERRAD

    Die Arbeistlosenquote in Deutschland ist gefaked. Wer 6 Wochen in Weiterbildung gesteckt wird, ist das ganze Jahr raus aus der Statistik, 1-Euro-Jobber, Kranke, über 58 Jährige, Härtefälle, uvm., alle nicht in der Statistik.

    Churchill sagte einmal: „Trau keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast.”

  6. AvatarNico Meier

    Churchill sagte einmal: „Trau keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast.“

    @Hamsterrad

    Nein Churchill hat das nie gesagt. Churchill war sehr Statistikgläubig.

    Die Nazis haben Churchill dieses Zitat in den Mund gelegt um seine Glaubwürdigkeit zu untergraben, da Churchill viel mit Statistiken argumentiert hat.

     

  7. AvatarRüdiger

    @Thorsten: Warum willst du dein Depot verkloppen? Du hast die Aktien sorgfältig ausgewählt und überlegst, ob du dich davon trennen willst? Hast du Angst, sie verlieren langfristig an Wert? Ich sehe mich nicht in der Position, dir “weise” Ratschläge zu erteilen … aber was ich nicht für mich brauche, wird von mir nicht angepackt und die Aktien gehen weiter an meinen Sohn. Auf das, was du erreicht hast, darfst du mit Recht stolz sein und kannst gelassen in die Zukunft schauen  😉

  8. AvatarMike

    Arbeiten bis 70. In der Theorie vielleicht möglich, in der Praxis oft nicht. Es ist doch so, dass diejenigen, die nicht rechtzeitig für ihren Ruhestand vorgesorgt haben, auch diejenigen sind, die sich um ihre Gesundheit genauso wenige Gedanken machen. Ob Geist und Körper ab 65 Jahren dann noch entsprechend mitmachen? In vielen Fällen sicherlich nicht.

     

    Aber das ist am Ende auch egal, ob Rente oder HarzIV (wie immer es dann heißen wird), beides wird wohl nur noch eine Notversorgung unter der Armutsschwelle sein.

  9. AvatarKevin

    Bin gestern mit dem Auto liegengeblieben…

    Zum Glück konnte ich privat in die nächste Werkstatt geschleppt werden.

    Die “gelben” Engel hätten nur 280 EUR dafür verlangt. (bin bei denen kein Kunde…) Sonst wäre es wohl weniger gewesen. Das Eintreten, um zu sparen, geht laut der Hotline mittlerweile, auch nicht mehr.

    Bin mal gespannt was die Werkstatt heute sagt. Wahrscheinlich ist nur die Wasserpumpe hin (tritt bei meinem Mini wohl häufiger auf) Der Spaß wird wahrscheinlich so um die 300 EUR kosten. Aber nach oben gibt es ja bei Werkstätten selten ein Limit…

    Da beruhigt es mich doch sehr für die Reparatur/einen neuen Wagen (keinen Neuwagen :D) genügend Cash auf dem Tagesgeld zu haben.

  10. AvatarChristoph

    Guten Morgen

    Ich persönlich rechne mit 0 Euro Rente und investiere so dass ich gut von den dividenden leben kann.

    Die Rente die ich dann bekomme ist einfach ein nettes zubrot.

    So kann mir finanziell dann fast nichts passieren.

    Tim: schonmal überlegt in eine andere Stadt zu ziehen in der die Lebenshaltungskosten niedriger sind?

  11. AvatarThorsten

    @Christoph Guter Ansatz. Die Rente wird später nicht vorhergesehe Dinge abpuffern können , z b. Krankenkassenbeiträge, die in den nächsten Jahren anziehen werden. Ungeahnte Inflations- oder Preissteigerungen, falls sich das nicht auch in Kursen oder Dividenden niederschlagen sollte usw. Mehr ist immer besser als knapp auf Kante genäht.

  12. AvatarMr. B

    Könnte von meinem Depot auch so ca. 30 Jahre leben. Ähnlich wie bei Thorsten. Wobei ich meine tatsächlichen mtl. Kosten zugrunde gelegt habe, bzw. auch die Einnahmen wie Kindergeld und den Teilzeitjob meiner Freundin. Da die Kinder noch klein sind und die Kosten wohl eher steigen, werde ich auch noch ein bisschen weiter ( in Teilzeit ) arbeiten. Gibt natürlich auch noch andere Gründe fürs Arbeiten, nicht nur die Sicherheit das es finanziell reicht. Aber trotzdem eine beruhigende Erkentnis.

    Schönen Tag u. grüße, Mr. B

  13. AvatarThomasH

    @Kevin:

    “Die „gelben“ Engel hätten nur 280 EUR dafür verlangt. (bin bei denen kein Kunde…) Sonst wäre es wohl weniger gewesen. Das Eintreten, um zu sparen, geht laut der Hotline mittlerweile, auch nicht mehr.”

    Jede (fast jede?) KfZ-Versicherung bietet für unter 10 Euro im Jahr (!) einen Schutzbrief an. Dann schleppt dich jemand kostenlos ab. (Das spart die ADAC-Mitgliedschaft für 70+ Eur….) Daran sollte man mE nicht sparen.

  14. AvatarLuckyMe

    Habe gestern meinen Rentenbescheid bekommen und so dolle sieht das nicht aus, was da drauf steht! Und wer weiß, was die Politik sich noch ausdenkt, bis ich tatsächlich in Rente gehe. Bin 53 und habe leider erst vor zwei Jahren angefangen zu investieren und ca. 50% meines Gehalts zu Sparen. Ach, wenn ich doch vorher angefangen hätte…tja, diese Erkenntnis nutzt mir nun auch nix mehr, aber ich werde trotzdem weiter ordentlich sparen und wer weiß, vielleicht klappt es mit der Rente ja doch noch vor 2033 🙂 Im Haushalten bin ich gut und komme definitv mit Weniger zurecht. Also, einfach weitermachen und sparen, sparen, sparen!

    Meine Gesundheit ist mir schon immer extrem wichtig und wie sagte Sebastian Kneipp so schön: Wer keine Zeit für seine Gesundheit hat, der wird später viel Zeit für seine Krankheiten haben müssen. Garantien gibt es keine im Leben, aber trotzdem, ist das ein Thema, wo ich zumindest tue, was ich kann. Ich mache viel Sport/Yoga nach YouTube-Videos. Für die Interessierte (wahrscheinlich mehr für die Frauen hier)  kann ich Heather Robertson, SarahBethYoga, Fightmaster Yoga sehr empfehlen!

  15. AvatarKevin

    @ThomasH:

    Ja, leider hatte ich das beim letzten Versicherungswechsel nicht mit beachtet. Sonst hatte ich das immer mit drin…

    Werde das für das kommende Jahr mitversichern. Denke die 10-20€ sind gut investiert. Da mein Auto nicht mehr das jüngste ist, kann das natürlich zeitnah nochmal passieren.

  16. AvatarChristoph

    @Rüdiger & Thorsten

    Also 2043 wäreich 65 und hätte die 45 jahre locker voll.

    Aber ich plane/ hoffe ca. 2035 gehen zu können.

    Ich habe aber vor etwa 30% Ausfall an dividenden einzukalkulieren.

    Wenn Interesse besteht könnte ich mal einen Leserbrief erstellen. Bin ein Normalo quasi. Falls auch Tim interesse hätte..

     

    Bin übrigens im Adac und hab ihn schon n paar mal gebraucht. Selbst bei defektem Licht kommen die.

     

     

  17. AvatarThorsten

    Hier der nächste, der von Shortsdellern attackiert wird, bloß wegen einer eehltichen Gewinnwarnung. Dann wird noch mal nachgetreten. Das gab es früher nicht.

    Früher war sowieso alles besser, haha. Da fiel z.B der Aktienkurs um den Dividendenbetrag am Folgetag, heute spielt das keine Rolle, aber es wird immer noch nachgequatscht, weil es überall abgschrieben wird. Andere Faktoren legen sich stärker über den Kurs.

    http://www.aktiencheck.de/exklusiv/Artikel-HUGO_BOSS_Shortsellert_Melqart_Asset_Management_nun_Attacke_Modus_Aktiennews-10494204

  18. AvatarRüdiger

    @Christoph: Wenn Interesse besteht könnte ich mal einen Leserbrief erstellen.

    Wenn du dir die Mühe machen willst. Ich würde schon gerne lesen, wie sich ein “Normalo” auf seinen Ruhestand vorbereitet.

  19. KievKiev

    @ Thorsten

    Der Handel wird immer mehr von passiven Instrumenten betrieben. Ob das jetzt eine Bombe sein muss erschließt sich mir nicht. Vielleicht ergeben sich dadurch aber auch Möglichkeiten für Einzelaktionäre an günstige Aktien zu kommen. Short Seller profitieren vermutlich auch davon.

    @ Christoph

    Ich mag die Leserbriefe gerne. Du bist aktuell etwas über 40. Ein durchschnittlicher Lebenslauf wird bei Deiner Rentenplanung vermutlich nicht rauskommen. Alleine bis 60 Jahre hättest Du noch viel Zeit für eine Beeinflussung. Falls die Rente doch einen gutes Zubrot liefert wird es Dir umso besser gehen. So klein wird sie wohl nicht werden, wenn Du schon die FF im Vorfeld erreichst. Ich kalkuliere auch ohne Betrachtung der Rente. Bezüglich meiner Finanzen bevorzuge ich weiße Schwäne gegenüber schwarzen.

     

  20. AvatarColumbo

    @Steven

    All das Geld bringt dir nichts mehr wenn dein Körper fertig ist und dir niemand helfen kann.

    Ziemlich kurzsichtig gedacht! Es ist ein Riesenunterschied, ob Du, „wenn Dein Körper fertig ist“ in einem letztklassigen Pflegeheim verschimmelst, weil Du kein Geld hast, oder in einem Luxusheim umhegt und umsorgt wirst.

    Helfen kann Dir immer jemand, oft ist es halt eine Geldfrage.

  21. AvatarWolke

    @Steven

    All das Geld bringt dir nichts mehr wenn dein Körper fertig ist und dir niemand helfen kann.

    Zu kurz gedacht! Geld macht den Unterschied, ob Du in einem letztklassigen Pflegeheim verschimmelst oder in einem guten, aber teuren Heim umhegt und umsorgt wirst.

  22. Avatarbilbo78

    Das schlechte Deutsch in den Texten nervt schon. Schreib doch mal richtig, Herr Gott nochmal!!

     

    Falsch: Die Arbeitslosenquote ist gering in Deutschland.

    Richtig: Die Arbeitslosequote ist in Deutschland gering

     

    Falsch: Ich laufe zu den Lebensmittelgeschäften zu Fuss.

    Richtig: Ich laufe zu Fuss zu den Lebensmittelgeschäften

     

    Es nervt schon sehr.

  23. AvatarFunkelstein

    @bilbo78

    Wo steht geschrieben, dass das schlechtes Deutsch ist? Jeder Grundschüler lernt, dass es verschiedene Möglichkeiten gibt Subjekt, Prädikat und Objekt zu verwenden. Nichts an dem, was Tim geschrieben hat, ist falsch. Tim, lass dich durch solche überflüssigen Kommentare nicht ins Bockshorn jagen!

  24. Avataryankee

    Tim spricht/ liest/ hört wahrscheinlich 90% täglich englisch, seit mehreren Jahren.

    Völlig normal meiner Meinung nach. Aber gut, gibt nun auch Menschen, die immer alles korrigieren müssen.

    Tim, einfach weiter machen !

     

  25. AvatarTobias

    Warum wollen alle vorzeitig in Rente? Ich habe sehr viel Spass in meinem Beruf.

    Ich investiere auch fleissig, weil man ja nie weiss was passieren kann, aber ich kann mir auch vorstellen bis 75 zu arbeiten, dann auch nicht mehr in Vollzeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

bitte lösen Sie diese einfache Aufgabe (Spamschutz) *