Gratis um die Welt reisen. Mit einem Trick kannst Du das machen, es heißt House Sitting


New York, 14. August 2018

Vielleicht magst Du nach Norwegen. Dort kannst Du ein Haus hüten und dafür gratis dort leben.


Bitcoin lässt die Luft raus. Die Krypto-Währung stürzt unter die Marke von 6.000 Dollar. Wo sind all die Bitcoin-Jünger, die schnell Millionär wollen wollten? Bitcoin ist nichts für mich. Ich kann den Wert nicht beziffern. Wie soll ich messen, was ist 1 Bitcoin fundamental wert ist? Ich kann es nicht sagen. Keine Ahnung. Daher lasse ich die Finger weg. Bei Aktien oder einem Index habe ich zugrundeliegende Gewinne. Hier kann ich taxieren, welches Multiple ich bezahlen möchte.

Als Reisewährung empfehle ich übrigens nicht Bitcoin, sondern Dollar, Euro und eine Kredit- sowie EC-Karte. Mit Paypal kannst Du auch einiges bezahlen. Das kann hilfreich sein.

In die Freiheit führen viele Wege. Ich finde Benjamin Harris (26) und seinen Lebenspartner Mariano Rebattini (28) kultig. Sie reisen um den Globus und machen „House Sitting„. Das „Money Magazin“ hat eine faszinierend Story über die Globetrotter veröffentlicht. Ben und Mariano passen auf Häuser/Wohnungen auf, wenn der Besitzer unterwegs ist. Sie müssen die Blumen genießen, Hund und Katze füttern, putzen etc. Dafür können sie kostenlos in New York, Paris, Sydney, Bangkok, Hongkong oder Soul leben. Meist für ein paar Wochen oder einen Monat. Sie machen einen Job per Laptop für ein Sprachinstitut. Sie verdienen für die Sprachfirma 23.000 Dollar im Jahr. Das ist zwar nicht üppig, aber immerhin. Dazu kommen noch freie Projekte als Übersetzer für 400 bis 1.200 Dollar im Monat – je nach Auftragslage. Sie brauchen 2.000 Dollar zum Reisen und Leben.

Hausbesitzer mögen die beiden. Weil sie auf die Objekte aufpassen. Sie putzen. Sie vergessen die Haustiere nicht und hinterlassen am Abreisetag sogar ein Geschenk für den Besitzer. Auf dem Portal TrustedHouseSitters haben sie ein Top-Rating. Daher kriegen sie immer wieder Immobilien anvertraut.

Wenn Du Glück und etwas Geschickt hast, kommst Du in 1-A-Gegenden wie hier in Südkalifornien unter:

Wer Tiere und das Reisen mag, kann ein wunderschönes Leben daraus basteln. In der heutigen digitalen Welt kann man mehr denn je von unterwegs auf dem Laptop erledigen.

Im Endeffekt musst Du nur das Flugticket und Lebensmittel kaufen. Wer gerne reist, sollte sich das mal überlegen. Auf Portalen wie Trustedhousesitters.com, MindMyHouse oder HouseCarers findest Du Objekte, die einen Aufpasser brauchen. Aber gewiss: Ich weiß, es ist nicht jedermanns Sache in Häusern von Fremden zu wohnen, das Katzenklo zu reinigen und den Garten zu bewässern.


tim schaefer (Author)

drucken


Gedanken zu „Gratis um die Welt reisen. Mit einem Trick kannst Du das machen, es heißt House Sitting

  1. tim schaefertim schaefer Beitragsautor

    @ Wolf

    Danke für das tolle Video. In Norwegen sieht es ähnlich in den Fjorden aus.

    Es geht nicht darum, das Haus zu tauschen. Sondern: Es geht darum, in einem fremden Haus zu wohnen und auf alles aufzupassen.

  2. Wolf

    Ist das dann Urlaub?

    Für mich nicht. Ich will doch was unternehmen!

    Norwegen finde ich auch sehr schön und war zweimal dort.

  3. tim schaefertim schaefer Beitragsautor

    @ Wolf

    Es bleibt genug Zeit. Den Hund ausführen macht vielen Menschen Freude.

    Für mich ist es die Idee, etwas Neues auszuprobieren. Aus dem Alltag und den Gewohnheiten auszubrechen. Weniger zu arbeiten. Nicht immer das gleiche zu machen. Du musst wirklich nichts aufgeben, was Du magst. Du kannst Reisen. Du machst aber manche Dinge anders als die Masse (Hotels etc.). Dann musst Du halt den Müll rausbringen und saugen/wischen, bevor Du abreist. Die Wäsche noch machen. Ist das so schlimm? Es ist nicht viel mehr als Du wohl Zuhause machen würdest.

    Es kann ein relativ luxuriöses Leben sein.

  4. Didi

    Hi Tim,

    Bitcoin ist ganz simple zu bewerten. Es ist nur der Wert der gespeicherten Geldmenge im Bitcoin x User / 18 MIO das ist die aktuelle Anzahl der Bitcoins. Aktuell sind es erst 26 MIO User… Somit hängt es vom Userwachstum ab und vom Vertrauen in ein alternatives Ecosystem.

    Die Verfechter des Bitcoin gehen ja davon aus, daß die 7000 MRD die derzeit in Gold gespeichert sind, auch in den Bitcoin diversifiziert werden. Von den 800000 MRD die in Derivaten stecken, wollen wir nur hoffen, daß die da bleiben wo sie sind…

    https://www.xing.com/news/insiders/articles/warum-bitcoin-co-bei-weitem-nicht-das-grosste-problem-in-unserem-globalen-finanzsystem-sind-1058532

    Unterm Strich ist und bleibt es die Diversifizierung und wie Du uns hier immer so toll motivierst – konsequentes Buy and Hold, das zum Erfolg führt.

    Weiter so Tim und vielen Dank für Deine Inspiration! LG. Didi

  5. Bruno

    Da hat es mich gerade erwischt bin ohne Schirm in ein Gewitter geraten, war aber eine schöne Abkühlung, im Sommer mag ich das… hatten lange genug heiss.

    Housesitting: Warum nicht, ist halt wie bei Airbnb, man kann mehr oder weniger Glück haben, zu heikel sollte man nicht sein was Sauberkeit etc. angeht. Gerade aber für Tierfreunde und Leute die online arbeiten können eine spannende Sache, gerade auch um Länder und Gegenden besser kennen zu lernen, eventuell will man ja später dorthin auswandern, und das ist die bessere Möglichkeit als ein Land einfach im Hotel zu bereisen. Ein Land lernt man erst kennen wenn man längere Zeit dort wirklich auch lebt. Klar da reichen 3-4 Wochen auch nicht, aber man kann sich so doch schön auch den Alltag in einem fremden Land kennen lernen, eben nicht (nur) die Touristen-Attraktionen. Ich meide Sehenswürdigkeiten eher, insbesondere jene, die extrem überlaufen sind. Lieber Land (Natur) und Leute kennenlernen.

    Einziges Problem, das Haustier könnte einem ans Herz wachsen und man muss es dann auch wieder da lassen.

  6. Raphael Grässlin

    Einfach der Hammer Tim. Immer wieder lerne ich bei dir neue Sachen kennen. Wie heute das house sitting. ..Auf so etwas muss man im Alltag erst mal kommen 🙂

    Ich glaube das wäre was für mich. Auf Buden in Miami, New York , etc in top lagen aufzupassen würde ich auch Blumen gießen und den Pool sauber halten 😀

  7. Chris K.

    House sitting Klingt nach Abwechslung und günstig mal weg kommen.. Aber für mich wären da zu viele Fragen offen.. Wenn etwas fehlt im Haushalt, wer ist dann schuld? Wer haftet wenn in der  Zeit die Geschirr spülmaschine kaputt geht.. Und wenn meine imaginäre Tochter das machen wollen würde, würde ich mir sorgen machen.. In nem fremden Haus, von fremden, in dem fremden Land.

    Aber wenn man zu 2 ist oder 2 Pärchen.. Dann könnte das ne sicherere, günstige Alternative sein zum hotel. Kleines Abenteuer.. Wenn man auf Zimmer service und bekocht zu werden verzichten will.

    Dafür das hotels oft viel kosten, bekommen die Mitarbeiter meist auch zu wenig Geld, das ärgert mich. Sie sagen dann, wir sind ein renormiertes weltbekanntes hotel, du kannst froh sein unseren Namen im Lebenslauf zu haben, bekommst aber keinen oder winzigen Lohn.. Deswegen Alternativen willkommen.

     

    Mfg

  8. Christian

    Jaja, der Bitcoin… Ich habe im Sommer/Herbst 2017 ganz gebannt den Kurs verfolgt, nachdem mich ein Freund fast täglich dazu angesprochen hatte. Auf einem Flug von Heathrow nach Wien habe ich dann eine FT in die Hände bekommen – es wurde von der perfekten Blase gesprochen. Ich war ganz der Meinung der FT, denn der Chart erinnerte doch sehr an den Goldpreis bis 2011.

    Das Thema war für mich damit abgehakt und kein Investment (mal die ganzen anderen Risiken wie Diebstahl der Wallet, Passwort vergessen, Computer-Absturz, Hack der chinesischen Börse…)

    BTC/USD stieg dann heiter weiter, bis die Blase dann bei knapp 20.000 (nicht wie von mir vermutet bei 4,000) wirklich platzte.

    Ich kenne niemendan privat, der a) wirklich investiert war, und/oder b) die Gewinne rechtzeitig realisiert hat.

    Ich denke, solch eine Chance wird es nicht mehr geben. Wer noch in BTC investiert ist, muss nun sehr starke Nerven beweisen. Ausgang der Geschichte ungewiss. Ich bin froh, die Finger davon gelassen zu haben.

  9. Andrea

    Ich habe mal 1993/1994 Housesitting in Cornwall gemacht, als ich dort ein Jahr lang war. Ein halbes Jahr davon war ich bei einer entzückenden neuseeländischen Lady und habe auf den Border Collie und das Haus aufgepasst, während sie im Winter ihren Ehemann an seinem Arbeitsplatz im Ausland besuchte. Ich habe tolle Erinnerungen daran. Im Frühjahr kam sie dann zurück und wir wohnten noch bis zum Sommer zusammen in dem Haus. Es lief überhaupt nicht über eine Organisation, sondern war eine Anfrage von ihr an mich, ob ich es machen wollte. Sie schrieb mir zum Schluss ein nettes „Diplom“.

  10. Heinz

    Ist Housesitting der neue Begriff für die Hausbesetzerszene ? Gab und gibt es doch in Berlin / Hamburg genug. Jetzt noch n cooles Video davon und fertig ist die Laube (hihi)

    Mal ne rage an Personen mit EM Bonds (A0Necu ist ja weit verbreitet). Türkei, Mexiko, Venezuela, Argentinien sind am straucheln, haltet ihr und wie sind eure Einschätzungen dazu ?

    @Tim: Danke für deine Beiträge. Magst du mal etwas dazu schreiben, wie du Werte analysierst bzw. zwischen Werten in der Peer-Group auswählst ? Bspw. hast du ja sowohl Nike als auch Adidas.

    Magst du verraten, was dein diesjähriger Nachkauf war ?

  11. Chris K.

    Mal ne Frage:

    Wird „realty income“ (Reit) besteuert wie eine Aktie oder anders? Standard Besteuerung oder extra vorraus Abgabe? Ich finde keine wirkliche Antwort.. Hätte Lust etwas mal zu investieren.. Immobilien und monatliche dividende – geil. Das unternehmen aus den USA ist breit aufgestellt. Danke für eure Meinungen im vorraus wäre nett.

  12. ThomasH

    Wir haben schon oft Haustausch mit der ganzen Familie gemacht. Wenn man so will, ist es gegenseitiges Haussitting. Es waren tolle Traumurlaube in Gegenden, die man sich mit der Familie gar nicht hätte leisten können. Nur die Anreise kostete was, der sonstige Urlaub war umsonst. Dafür stellt man dem Tauschpartner ja auch sein Haus zur Verfügung. Auch die Autos haben wir getauscht, man braucht also noch nicht mal einen Mietwagen.

    Kann ich nur jedem empfehlen. Das waren die schönsten Urlaube, die wir je hatten.

    Gruß ThomasH

  13. KievKiev

    House Sitting kannte ich schon. Das haben Freunde auf einer spanischen Insel gemacht. Bei denen ging es um Auswanderideen. Sie hatten auf das Haus aufgepasst und den Hund versorgt. Hier werden eher längerfristig Leute gesucht. Eine Top Immobilie musst Du erst einmal bekommen. Das hängt von Deinen Referenzen und Background, Auftreten usw. ab. Ich lehne mich mal aus dem Fenster und wage die Behauptung, dass Auswanderideen bei jüngeren aufgrund von FF gerade bei Top Immobilien vorteilhaft sind. Es soll ja schließlich auf das Haus aufgepasst werden und keine Parties usw. gefeiert werden. Die Eigentümer möchten es vermutlich am liebsten an ähnliche Menschen abgeben.

    Bitcoin muss ich mal ansehen. Ich war ja lange extrem gegen die Gier und wollte schon Short CFDs kaufen, wenn es denn so etwas gegeben hätte. Mittlerweile gefällt mir die Idee. Der Dollar ist sehr stark und ein unberechenbarer Präsident kann hier sehr viel Macht ausüben, was man ja auch aktuell sehen kann. Vielleicht findet sich doch noch ein Bitcoin Modell auf staatlicher Ebene. Es ist eine ideale Währung um sich vom Dollar und den über die USA durchgeführten Transaktionen zu lösen, oder übersehe ich hier etwas? Ich sehe in der aktuellen Zeit gerade Chancen für ein starkes Wachstum. Aber es ist nur eine Währung. Sie ist nicht produktiv.

  14. Thorsten

    Der innere Wert von Bitcoin ist nach meiner Auffassung  gleich Null. Es gibt keinen Staat, der bei Abwertung einspringt, es gibt keinen materiellen Wert wie bei Edelmetallen/Rohstoffen. Es wohnt keiner in einem Bitcoin, der Miete zahlen könnte. Es ist auch kein Geld darin gespeichert, es gibt keine hinterlegte Sicherheit. Wer Euro gegen Bitcoin getauscht hat, der hat dem Verkäufer die Euro übereignet  und der hat sie schon längst ausgegeben. Das Konstrukt „staatenfrei“ und unabhängig zu arbeiten richtet sich am Ende gegen die idealistischen Urheber und Mitläufer. Bei nachlassendem Interesse geht der Kurs runter, spätestens bei der nächsten echten Rezession, da werden zuerst die Kryptos abgestoßen. Bitcoin ist für die, die den Neuen Markt nicht erlebt haben und sich jetzt die Finger erstmalig verbrennen und für die Zocker/Händler, es ist kein Investment, es ist Casino.

  15. Thorsten

    @Chris K.

    Von der Brutto Dividende in Dollar zieht deine Bank 15% Quellensteuer in Dollar ab und errechnet eine Dividende in Euro nach Quellensteuer.

    Auf diesen Wert ist nach Ausschöpfung des Freibetrags Kapitalertragssteuer und Soli fällig. Die Bank rechnet den fälligen 25% KESt die 15% Quellensteuer gegen, sodass sie am Ende nur 10% von der Dividende nach Quellensteur abzieht.

    Man ist durch die Quellensteuer also nicht schlechter gestellt also ohne, sofern man den Freibetrag überschreitet, ansonsten müsste man sich das bei der ESterklärung zurückholen.

    „REITs outperformen den S&P500 regelmäßig und deutlich“, wie ich auf seeking alpha gerade gelesen habe. Ich werde etwas Zeit aufwenden, um das nachzuvollziehen.

  16. Gainde113

    @ Thorsten

    Sehr gut zusammengefasst und persönlich hält sich mein Mitleid mit den Zockern sehr in Grenzen. Gut toben diese sich auf der Krypto-Spielwiese aus. Dann hat es weniger bei den FAANG-Aktien.

  17. Voyager

    @Thorsten

    Natürlich werden die 25 % KESt (zzgl. SolZ) von der Bruttodividende errechnet, wenn die Quellensteuer angerechnet wird (beschränkt auf die Definitiv-Belastung nach DBA), da nur so die richtige Abgeltungsteuerbelastung auf die Kapitalerträge hergestellt wird.

    Es kann aber der Fall eintreten, dass der Quellensteuerabzug im jeweiligen Land höher ist als die Regelung des Doppelbesteuerungsabkommens (DBA) vorsehen, dann ist eine Rückforderung der überhöhten Quellensteuer notwendig… – unter Berücksichtigung des Liquiditätsnachteils also etwas schlechter (und natürlich sind die Kosten der Quellensteuererstattung zu berücksichtigen)

  18. Chris K.

    @ Thorsten Voyager

    Danke für die Antworten!

    alles klar dann schützt praktisch das doppelbesteuerungsschutz Gesetz uns vor zusätzlicher Quellen Steuer weil es ja gegen gerechnet wird. Und wenn man unter dem jährlichen Freibetrag ist, kann man sich dann wirklich die anfallende ausländische quellensteuer zurück holen? Oder hab ich was falsch verstanden? Und hab gehört das ab 2019 eine extra vorab Steuer auf Reits gilt. Die man sich bei Verkauf zurück holen kann, aber ich bin buy and hold..

    Aber Steuer kommt immer, eigentlich darf man nicht daran denken und es nicht davon abhängig machen. Aber bitte nicht die linke oder SPD wählen ;D

    Mfg

  19. ggman

    @Chris K.

     

    nein, man kann sich nur die zuviel gezahlte Quellensteuer zurückholen (z.B. bei Schweizer Aktien die 20 % die zuviel gezahlt werden. (Es werden 35% Quellensteuer einbehalten); nach DBA kann man sich dann die 20 % „zuviel gezahlten“ Quellensteuern zurückholen. Die restlichen 15 % kann man sich nicht zurückholen. Diese sind quasi „verloren“ wenn man diese nicht anrechnen kann, da man unter dem Sparer-Pasuchbetrag i.H.v 801 € ist.

  20. Thorsten

    Nebenbei : ich wollte gerade Mittagstisch bestellen, Pizza. Letzter Ferientag, morgen fängt die Schule wieder an. Und was passiert ? Es gibt keinen Mittagstisch mehr, der Menüpunkt bei dem Lieferanten, bei dem ich jahrelang bestellt habe ist weg. Eine Probe ergab : bei keinem Lieferanten mit Mittagstisch mehr in der Nähe.  Sie haben es anscheinend alle  gestrichen.

    Für die gleichlautende Bestellung habe ich am 24.10.2017 15,93€ gezahlt (drei Pizzas Mittagstisch), am 8.3.2018 ebenso, am 10.8. habe ich 17,70€ gezahlt und heute müsste ich 24,70€ bezahlen. Schluss mit lustig.

    Die Preise für eine Gummipizza 26cm mit einem bisschen verirrter Salami und roter Farbe drauf ist jetzt schon um die 6€-7€. Es gibt einige 26cm Pizzas, dafür wollen sie schon 10€ bis 12 € sehen, wohlgemerkt nicht im Restaurant.

    Das werden sich einige nicht mehr leisten können. Da geht es nicht um Sparmöglichkeiten, das übersteigt schlichtweg die finanziellen Möglichkeiten. Und schwupps haben wir wieder einen Punkt, bei dem arm und reich auseinandergehen.

  21. Fit und Gesund

    @Thorsten,

    Du kannst Dir ja Deine Pizza sicher leisten, und auch geliefert, ab und an darf sowas sicher sein, darum geht es mir hier nicht,

    aber ne Tiefkühlpizza aus dem Supermarkt ist sicher billiger, Jemand der wirklich kein Geld hat der sollte halt sowas nicht machen, man kann eine Pizza allemal auch rasch selbst belegen mit Fertigboden …

    Bei mir gab es heute Morgen wenig Haferbrei mit Banane, Kostenpunkt kann ich so nicht sagen, aber günstig,

    zu Mittag gab es jetzt Salat, Kostenpunkt 3 CHF, mit frischen Zutaten und eben gesund und lecker und kalorienarm.

    Heute Abend gibt es dann ein bisschen Darvida und ein bisschen Stremel-Lachs und dann hab ich gut gegessen, zwischendurch noch eine Riesenpflaume, auch aus dem Aldi und nicht teuer.

    Heute Abend koche ich noch Süsskartoffel-Karotten vor zum morgen mit auf die Arbeit nehmen.

    Es gibt Kochbücher mit kostengünstigen Rezepten, wer kein Geld hat muss sich eben behelfen, das war schon immer so und trifft auf alle Lebensbereiche zu.

    liebe Grüsse

    vergessen, die Dose Kichererbsen hat bis anhin im Coop 1.10 CHF gekostet, jetzt 1.30, kein Geld aber die Inflation zieht eben doch an.

  22. Katrin

    @Thorsten

    Da ich vermute, dass wir in der gleichen Großstadt zuhause sind: wenn wir mal Pizza bestellen, sind wir inzwischen bei Domino’s gelandet, da gibt es über Website, Newsletter oder App nette Coupons (sonst bin ich kein Couponnutzer, aber hier finde ich es sehr komfortabel). Mittagstisch haben die auch.

    Macht die Pizza nicht gesünder, aber freut den Geldbeutel :-).

  23. Kia

    375g Mehl + 3 El. Öl + 185 ml. Wasser + eine Prise Salz = 2x Flammkuchenteig  (alles verkneten und in 2 gleichgroße Kugeln für Stunden in den Kühlschrank und anschließend Blechgroß ausrollen) kostet so 0,50€ . Wenn man die kleiner ausrollt ist es Pizzateig. Ich mag aber keine selbstgemachte Pizza. Als Flammkuchen ist das leckerer. Ein Bund Frühlingszwiebeln (0,59€) und kleingeschnittene Cocktailtomaten (1.19€) und Pilze (0,99€) und Schafkäse (1,09€) und Cremefraich mit 1El. Milch und Salz/Pfeffer verrührt (0,59€) drauf und für 20 min, bei über 200 Grad, auf fast unterer Schiene in den Ofen. Plus Plus für die Eltern noch Weißwein (3,99)

    Ich kaufe manchmal, eher selten, meinen Kindern Pizza wenn sie auf einem bestimmten Spielplatz sind und mir ist auch aufgefallen das die letztes Jahr 1,50€ günstiger war,  7 satt 8,50€ . Andere essen da mehrmals die Woche mir selbst ist es das Geld nicht wert ich bin da schon zu sparmanisch oder so.

     

    @ Tim

    Lieber Tim hast du Powerbeeren gegessen? Da kommt man mit Lesen nicht hinterher. Sehr cooler Input.

  24. Thorsten

    @Fit  und Gesund

    Danke für den Hinweis. Ja ich  kann es mir leisten, ich tue es , wen auch eher selten, mit eher schlechtem Gewissen, wo da das Geld hingeht  Da muss schon die Kochunlust sehr hoch  sein, wie jetzt gerade, ich habe jetzt 6 Wochen am Stück gekocht, mit meiner Frau abwechselnd. Ich in der Woche, meine Fau am Wochenende. Da waren sicher 5 mal Liefern/Essen gehen dabei. Es war ja zwischendurch auch Urlaub.

    Ich habe  auch schon mal Pizza selbst gemacht, Tiefkühlpizza ist keine Alternative, sie haben eine dämliche runde From, die Backbleche sind eckig. Wann stellen sie das endlich um ?  Ich will endlich eckige Pizzen, die auch in den ecjkgen Backofen passen. Ich bekomme nicht mal zwei Runde auf das Blech, müsste sie zerteilen. Also demnächst wieder eckig ausrollen mit Hefeteig, Tomaten, Salami, Käse,….

    Im Umverpacktkaden sind die Cashewnüsse von 2,20 auf 2,40 erhöht worden. Alles anderen Artikel in den Spendern meine ich auch. Das sind runde 10% mehr. Wer gibt bitte den Gehaltsempfängern und Sonstigen 10% mehr Gehalt/Bezug ? Da läuft langsam was total schief. Es sind ja nicht einzelne Artikel, die man mal weglassen könnte. Die Butter hatte sich ja schon im Preis verdoppelt, sie sind jetzt wieder auf 1,85/1,89 in den diversen Discountern runtergegangen.

    Kichererbsen hatte ich schon vor Monaten gebunkert, da wurde ein Mangel angekündigt wegen Missernten , z.b hier : Mangelernte in Indien und Mexiko

     

  25. Thorsten

    @Katrin danke für den Tip,

    @Kia, ich sehe, nicht nur mir fällt der Pizzawahnsinn auf. 1,50 sind dann ja auch schon knapp 20% Erhöhung.

  26. Fit und Gesund

    @Thorsten,

    also an eckige Pizza hab ich natürlich nicht gedacht, ich lebe alleine, aber ich bin nicht wirklich der grosse Pizza-Fan, Pizza schmeckt mir in der Gruppe und dann halt beim Italiener, mit Salat und Nachtisch und Espresso, das machen wir ab und an. Und dagegen spricht auch nix, wer nur am Geizen ist, dem seine Seele verhungert grad mit, das bringt nix.

    Aber grundsätzlich sparsam Leben, das bringt was, auch mit Rezepten wie das von Kia (danke!) das ist eine Grundeinstellung und damit vermisst man nix und das tut auch nicht weh.

    Ja, ich beobachte die Inflation, eben weil ich ja Haushaltsbuch führe, ich merke die anziehenden Preise, immer nur Rappenbeträge, dennoch es läppert sich. Gerade deswegen achte ich nun verstärkt auf gutes Dividendenwachstum bei nicht allzu mickriger Anfangsdividende, natürlich keine Garantie.

    Ich beobachte auch die E.Markets, da könnte ich einen ETF kaufen, zumal mein Vanguard All World „nur“ 10% mit drin hat, man muss die Dinger vergleichen, was ist wirklich drin, ich will nicht einfach Vanguard kaufen nur weil die ja grundsätzlich billig sind,

    also was habt Ihr für EM ETF’s? gibt es gescheite Alternativen zu Vanguard und i-Shares?

    liebe Grüsse

  27. Thorsten

    @Fit und Gesund

    https://www.justetf.com/de/find-etf.html?query=Emerging

    Da kannst Du dann nach TER  etc. filtern und sortieren. Ich bin Vanguard treu geblieben und habe  den Vanguard FTSE Emerging Markets UCITS ETF im Depot. Für mich wichtig : ausschüttend. Kann man auch im Filter einstellen.

    Mit dem Geiz hast Du recht, deshalb wurde ja heute auch bestellt.

  28. Fit und Gesund

    @Thorsten,

    werd ich sicher Alles prüfen, sicher ist noch nix….

    @Claus

    ABX Minus 4%, < 10USD!    ich bin unschlüssig, kann ja noch weiter runtergehen, jetzt wo die 10 USD Marke gefallen ist, man würde jetzt auch glaub nix verkehrt machen, nur eine grössere Position möchte ich davon auch nicht haben, und nimmt man nur wenig, so bekommt man auch nur wenig wenn es steigt…

    was bin ich schlau ????  🙂   weiss ehrlich nicht ob sich da ein Zock für mich rentiert, ich werde irgendwie vorsichtiger….

    liebe Grüsse

  29. luttz

    Wir gehen immer in die umliegenden Restaurants zum Mittagstisch, aber auch der wird teurer, in den letzten 2 Jahren je nach Restaurant ohne Ausnahme um 8%-30%. Am Wochenende gibt es mittags meist die günstigste TK-Pizza Salami (JA! oder Gut&Günstig) für < 1 Euro je Stück (350g). Selbst zu kochen macht mir eben alleine keinen Spaß, und das Ein- und Ausräumen der Spülmaschine erst recht nicht (1x im Monat packt mich dann doch mal die Lust und ich koche dann auch was, aber das reicht dann auch).

    Im Bereich Pizza-Lieferdienste und Restaurants kommt sicher auch der Mindestlohn und dessen regelmäßige Anpassungen hinzu, was seit dem 01.01.2015 etwa 4% alle 2 Jahre sind. Außerdem haben vorher sicherlich einige Mitarbeiter für deutlich weniger gearbeitet, und die Restaurants möchten nach und nach ihr Gewinnspanne wieder herstellen. Unter diesem Gesichtspunkt kann ich noch ganz gut mit den Anpassungen leben, und wenn es gar zu teuer wird, gibt es eben auch unter der Woche TK-Kost.

  30. Andrea

    Für die Sparfüchse unter euch habe ich noch eine Idee, wie man beim Mittagessen sparen kann: Manche Kantinen sind öffentlich zugänglich und bieten sehr preiswertes Essen an. Ich kenne mindestens drei dieser Kantinen hier in der Stadt und in der Nachbarstadt, da ich einen ehemaligen Kollegen habe, der sehr sparsam ist (und auch mehrere Mehrfamilienhäuser besitzt), und mit dem ich ab und zu dorthin gehe.

    In der Nachbarstadt befindet sich die Kantine im Rathaus, als ich dort war, saßen dort viele ältere Leute (wahrscheinlich Rentner) und haben dort zu Mittag gegessen.

  31. Claus

    @ fit und gesund

    na sowas, habe mir gerade auch ca. 20 Goldminenaktien angesehen. Da gehts ja heute teilweise kräftig abwärts. Die Charts sehen verheerend aus, reihenweise Verkaufssignale. Klar, es kann kurzfristig zu einer heftigen Gegenbewegung kommen, aber ich würde nicht hierauf wetten.

    Ich würde evtl. eine Aktie aus diesem Bereich kaufen, wenn der Markt dreht, aber nicht vorher. Momentan sind hier die Bären los… Könnte mir aber sehr bald eine Wende vorstellen. Auf jeden Fall werde ich abwarten und diesen Sektor weiter beobachten.

    Hey, Du bist extrem schlau. Das mit den Positionsgrößen hast Du super verstanden, gratuliere! (lach)…

    LG

  32. Thorsten

    @lutzz  das hört sich plausibel. Mindestlohn könnte es sein.

    Alleine kochen mache ich auch nicht. Ich habe manchmal Reste vom Wochenende (nichts wird weggeworfen) , sodass ich Mo und gestreckt mit Reis oder sonstwas manchmal Di noch was Warmes habe.

  33. Fit und Gesund

    @Claus,

    von Gold lass ich im Moment noch die Finger, jetzt wo es dem Endspurt entgegen geht werde ich tatsächlich vorsichtiger und abwartender, klüger als auch schon ….hi hi…

    Beobachten tue ich Cisco, Quartalszahlen nachbörslich, die würde ich gerne aufstocken.

    Dann beobachte ich sicher BASF (Aufstocken), Enbridge (Aufstocken), SAP (aufstocken)

    Geberit, (wäre neu), Simon Property (Aufstocken)oder Ventas oder Data Center Reit, Emerging Markets ETF, Illinois Tool Works (wäre neu)

    MMM, Apple und Microsoft stehen unter Dauerbeobachtung, aber da kann ich warten bis ich schimmelig werde 🙂

    was beobachtest Du?

     

    wegen Kochen,

    also Tiefkühlkost hasse ich, ich krieg’s nicht runter, und regelmässig auswärts Essen ist zu teuer, bleibt nur DIY.

    @Andrea,

    Spitäler wären auch eine Anlaufstelle, unsere Kantine ist gut, aber trotz Verbilligung die ich habe, viel zu teuer, manchmal esse ich doch dort, besonders Sonntags, da gibt es nur vom Feinsten, so günstig könnte ich das dann wiederum nicht kochen. Nur die Atmosphäre liegt nicht Jedem ….man könnte umpacken in ein Geschirrli und an den See gehen…

     

     

  34. tim schaefertim schaefer Beitragsautor

    @ Heinz

    Stimmt. Ich besitze Nike und Adidas. Warren Buffett hat auch 3 Airlines.

    Ich überlege mir, welche Firma wohl in 10 oder 20 Jahren deutlich besser dasteht als heute.

    Ich hab Berkshire, Facebook, Amazon, Deutsche Bank in kleinen Mengen (nach-) gekauft. Es kann ein dummer Fehler sein. Keine Ahnung. Mal sehen.

  35. June

    Hallo zusammen,

    ich bin etwas im Stress und schaffe es kaum zu lesen.

    Wetterbedingt gab es bei uns viel kalte Küche oder die Leckereien vom Grill. Pizza gibt es bei mir vielleicht 2 Mal im Jahr. Ich mag ja Pizza total gerne, nur muss ich sie mir inzwischen wirklich verkneifen, nur vom anschauen nehme ich schon 2 Kilo zu.  Als die Kinder aber noch jünger waren gab es diese auch oft am letzten Ferientag. Ich bemühe aber nicht den Lieferservice, sondern esse sie bei unserem Italiener für ca. 10 € pro Stück inzwischen direkt, man könnte sie dort auch abholen, oder hole sie bei einem bestimmten Dönnerladen. Die sind auch sehr lecker für 5 – 7 € je nach Belag.

    Schau dich Mal um Thorsten, wenn du beim Lieferservice flexibel bist und selbst abholst wird es bestimmt günstiger. Ich muss mal in unsere Flyer schauen, ob der Mittagstich hier auch abgeschafft wurde.

    @Fit und Gesund,

    es ist zwar keine Deutsche Aktie, aber Dominos sollte man wohl zumindest  auf die Watchliste nehmen. Im Büro erlebe ich es jeden Tag, es kochen immer weniger Menschen selbst.

    @Housesitting,

    coole Sache, aber meist für Langzeiturlauber gedacht. Miss Juni hat schon Couchsurfen gemacht. Da ist man ganz nah an den Einheimischen dran und lernt Land und Leute kennen. Sie hat dadurch sehr interessante Bekantschaften gemacht zu denen sie zum Teil auch nach Jahren noch Kontakte hat. Ich warte nur auf den Tag wenn die Mädels und Jungs aus Spanien, Portugal, England und Australien vor unserer Tür stehen und fragen ob sie hier jetzt mal übernachten dürften.

    Take care,

    June

  36. Heinz

    @Tim

    Danke für deine Antwort.

    Hat dir deine Zusatzausbildung „Finanzanalyst XY“ hier weitergeholfen ?

    Bis auf wenige Ausnahmen hast du ja ein Portfolio, dass auch kurzfristig massiv profitiert hat (Netflix, Facebook…)

    Wenn ich das hier lese,

    „Tencent profit falls for the first time in nearly 13 years, sending stock down more than 6 percent“

    könnte ich die Krise kriegen. Ich habe in den letzten Wochen Tencent als „Performance-Booster“ nachgekauft…

  37. Fit und Gesund

    @June,

    meinst Du Domino’s Pizza? passend zum Thema? schöner Chartverlauf, aber teuer und wenig Dividende, nicht dass ich dann am Hungertuch nagen muss *lach*….

    liebe Grüsse

     

    @All,

    Cisco hat ordentliche Quartalszahlen, die Aktie steigt nachbörslich…aus der Traum vom Nachkaufen  🙂

  38. Claus

    @ fit und gesund

    es wird immer wieder mal eine Gelegenheit geben. Wir müssen flexibel sein und die Augen offen halten. Cash ist sehr wichtig, um direkt zugreifen zu können. Der Cash-Anteil sollte aber auch nicht zu hoch sein. Am liebsten bin ich zu 100% investiert, hier halte ich es wie Peter Lynch. Meist habe ich max. 5% Cash, selten über 10%, momentan ca. 4%. Aber es stehen einige Positionen zum Verkauf, wenn die Konditionen stimmen. Habe ja Zeit, nichts eilt, auch H&M habe ich noch.

    Ich beobachte meine Watchliste, ca. 100 Werte incl. der Werte, die ich im Depot habe. Für mein Langfristdepot hätte ich gerne noch Mastercard, McCormick, Samsung, Church&Dwight. Kaufe aber nur, wenns für mich passt.

    Cisco:
    Der Hightech-Sektor korrigiert gerade (nach oben) im Abwärtstrend. Hier warte ich momentan ab. Cisco hat noch viel Potenzial, hätte ich nur mehr aufgestockt…

    ITW:
    Top-Wert, nach kräftigem Rückgang immer ein Kauf, momentan aber noch im Abwärtsmodus…

    BASF:
    Hätte ich gerne noch etwas günstiger (70-max.75), ist aber bereits jetzt ein Kauf.
    Hatte vor einer Weile mal 400 Stück als Tradingposition, gekauft bei 57/58. Habe dann noch die Div. + Erholung mitgenommen und verkauft. Hat Spaß gemacht…

    LG und einen schönen Tag

  39. June

    @Fit und Gesund,

    Ja genau Domino’s Pizza. Oh je auf die Dividende hatte ich nicht geschaut, ich sammele Ideen. Ab und an wird es vielleicht was.

    Take care,

    June

     

  40. Fit und Gesund

    @Claus,

    danke für Deinen Kommentar, 100 Titel Watchlist….zum Glück muss ich nicht so viel schuften *lach*, Mc Cormick und CHD wären auch nach meinem Geschmack, geb ich zu, aber auch die, zu teuer….

    ITW, da heisst es weiter auf der Lauer sein, und BASF stocke ich evtl. nächste Woche auf, ich habe dann Ferien und kann beobachten, nach dem heutigen Frühdienst bin ich nur platt….

    liebe Grüsse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

bitte lösen Sie diese einfache Aufgabe (Spamschutz) *