Optimier dein Leben mit diesem Trick

Ich finde es wichtig an Zielen zu arbeiten. An den Finanzen, der Gesundheit, dem Gewicht. Selbst wenn du nur minimale Veränderungen täglich vornimmst, kann das auf lange Sicht eine enorme positive Wirkung entfalten. Beim Sparen kannst du beispielsweise Fortschritte machen, wenn du Dinge gebraucht kaufst. Damit machst du indirekt etwas für den Umweltschutz.

Wir formen unser Leben durch unsere tägliche Gewohnheiten. Egal, wo du schaust: Im Beruf, Ernährung, Sport, Drogen, Alkohol, Zigaretten, Fernsehen, Zahnhygiene usw. All das basiert auf Gewohnheiten und ist verantwortlich, ob du dich in eine positive oder negative Richtung bewegst. Körperlich und mental gesund wirst du durch die richtigen kleinen täglichen Entscheidungen, die aufsummiert eine gewaltige Wirkung entfalten.

Also achte auf deine Gewohnheiten. Stell die schlechten schrittweise ab. Dann wird sich dein Leben verändern. James Clear hat dazu einen Bestseller geschrieben:

*Affiliate

Es besteht an vielen Stellen Verbesserungspotential

Sport, Yoga, überwiegend pflanzenbasierte Ernährung, Meditation, kalte Duschen… Du nimmst das Rad zur Arbeit. Den Zucker reduzierst du. Du benutzt täglich Zahnseide. Du reduzierst die Zeit vorm Rechner, gehst stattdessen mehr in die Natur. Statt Fertiggerichte zu essen, kochst du mit frischen Zutaten. Statt Weißmehlbrötchen kaufst du Vollkornprodukte. Du trinkst täglich reichlich Wasser und Kräutertees. Mindestens 1,5 Liter Wasser sollten es sein. Du passt vor dem gefährlichen UV-Licht auf und nimmst Sonneschutzmittel.

Der Harvard-Wissenschaftler David Sinclair erforscht, was man gegen das Altern tun kann. Er rät zum Intervallfasten, einer mediterranen Ernährung. Du solltest den Konsum von Fleisch reduzieren, sagt er. Reichlich Gemüse, Obst zu essen, empfiehlt er. Ein aktiver Lebensstil hilft, dass deine Körperzellen jünger werden. Sport und Bewegung sind folglich sehr wichtig. Das Herz sollte mindestens zehn Minuten in Fahrt täglich kommen. Du schläfst ausreichend. Du kannst den Alterungsprozess so nicht nur stoppen, sondern dein Körper kann sogar “jünger” werden. Das behauptet zumindest der prominente Biologe, der früher selbst übergewichtig war. Hier ist ein lustiger Podcast mit dem Anti-Ageing-Experten Sinclair als Gast:

 So gut solche weißen Brötchen schmecken, sie sind leider nicht gesund.

Dass das weiße Brot und Pasta für Demenz mitverantwortlich sein kann, stellt sich zunehmend heraus:

Total
7
Shares
27 Kommentare
  1. Nur zwei Mahlzeiten am Tag?
    Grottenschlecht dieser Tipp.
    Besser ist 5 bis 6 mal am Tag, dafür kleinere Portionen.
    Ideal proteinreich zb Fisch und Gemüse.

  2. ……”Besser ist 5 bis 6 mal am Tag, dafür kleinere Portionen.”

    Genau dass soll man ja nicht. Beim “permanenten” Essen (und durch zuckerhaltige Getränke, die man ja auch noch zwischendurch zu sich nimmt) muss die Bauchspeichedrüse immer wieder Insulin abgeben, um den Blutzuckerspiegel zu drücken. Auf Dauer geht dass natürlich nicht gut. Die Folge ist Diabetes.

  3. Ah jetzt ist wieder Zeit für Essenskommentare und Rezepte.
    P.S.: Der Cyto-Pusher garnixoderguru ist wieder online.

    @Tim interviewe ihn doch bitte mal wie das so ist seit 2017 komplett daneben zu liegen. Behavioral Finance Fehler at it’s best. Kann man als Feldstudie aufzeigen und warum jeder selbst mit einem suboptimalen, stupiden Dax ETF besser gefahren wäre.

  4. Wenn wir schon bei der Ernährung sind:
    Interessant finde ich, dass immer die mediterrane Ernährung positiv hervorgehoben wird.
    Wenn ich mir dann ansehe, was Franzosen, Italiener, Griechen so essen, dann sind das die Stangen Weißbrote, Baguette und Pasta.

  5. 4) […]build muscles
    5) only eat breakfast or lunch

    Derjenige welcher mit so einer Crashdiät parallel Muskeln aufbauen kann darf sich glücklich schätzen.
    Abgesehen von dem zermürbenden, chronischen Hungergefühl…
    Lieber vernünftig und gesund essen, max. 500kcal Defizit am Tag und man nimmt kontinuierlich aber ohne allzuviel Muskelverlust ab.

  6. Ich glaube, der Fehler ist, dass man mediterrane Ernährung schlichtweg zunächst mit den von dir genannten Dingen assoziiert. In Wahrheit ist die Mediterrane Küche doch vielmehr als das und hauptsächlich geht es dabei um Hülsenfrüchte, Obst, Gemüse, Olivenöl…

    Die von dir genannten Dinge sind dann eher eine moderate Ergänzung =)

  7. Jetzt musste ich mal “Mediterrane Ernährung” googeln, weil ich dachte, wir können dann viel Wein trinken, aber pustekuchen. Etwas enttäuschend, wenn Wikipedia das schreibt: “und einer gemäßigten oder geringen Menge an Milchprodukten, Wein und Fleisch.”
    Dachte wir sitzen jetzt alle in Süditalien und trinken eine Flasche nach der anderen. 🙂

  8. Korrektur: Vermutlich handelt es sich darum entweder Frühstück oder (frühes) Mittagessen einzunehmen und nicht dass es sich um die einzige Mahlzeit am Tag handelt. Das Abendessen dürfte wohl nach wie vor drin sein… 😉

  9. Gute Ideen die letztlich auch zum Teil helfen, Kosten im Alltag zu sparen. Allerdings wird uns der Staat an sich künftig ohnehin mehr zum Sparen zwingen durch steigende Abgaben. Oder glaubt -nüchtern betrachtet- wirklich jemand, dass Themen wie z.B. die Folgen von Corona, der diskutierte Klimawandel, Kosten für Euro und Schuldenwirtschaft der EU, Ausgaben für Beamtenpensionen, wachsender Migrationsdruck mit steigenden Zugangszahlen oder auch steigende Wohnkosten spurlos am Geldbeutel vorübergehen?

    Private Altersvorsorge ist daher wichtiger denn je. Es kommen inzwischen aber mehr und mehr Leute auf Themen wie ETF und Aktien. Eigentlich eine gute Sache, wenn es nicht wieder ein Strohfeuer wird im Falle eines Börsencrahs.

  10. @Ralf
    Warum habe ich nur das Gefühl das bei dir alles immer etwas negativ rüberkommt?
    Kritisch zu sein und negativ zu sein sind 2 Paar Stiefel:-)
    Einfach mal machen und abwarten, nicht immer zuviel überlegen.
    @Thema Essen
    Ich will ja nicht klugscheissen aber bei der Nahrungsaufnahme scheiden sich wohl die Geister, speziell bei der Frage wie oft sollte man essen.
    Habe jahrelang klassisches Bodybuilding gemacht mit 6 proteinreichen Mahlzeiten am Tag.
    Seitdem ich das Frühstück auslasse und nur 2 Mahlzeiten am Tag zu mir nehme geht es mir besser. Fakt ist halt das ständiges Essen den Körper mit verdauen und verwerten auf Trab hält!
    Für mich am besten (seit ca. 4 Jahren) 3-5 mal die Woche Calisthenics (hört sich cool an, ich weiss),man kann auch einfach Training mit dem eigenen Körpergewicht dazu sagen oder Bodyweight Workout und es läuft.
    Investieren in ETF (egal ob für Altersvorsorge oder andere Pläne) und fertig.
    Ein bekennender Fan des KISS Prinzips!!

    Gruss Markus

  11. Nein dieser Tipp ist nicht “Grotten schlecht”

    Eines der ganz wenigen Dinge, die ALLE Weltreligionen gemeinsam haben ist fasten.

    Viel eher ist 5-6 Mal am tag essen das schlechte 🙂

    *Autophagie*

  12. @Markus
    Proteinreiche Mahlzeiten bestehen für dich aus vorwiegend aus tierischem Eiweiß oder pflanzlich?

    Calisthetics ist bestimmt ziemlich cool. Wäre neben dem joggen und Fussball auch eine schöne Ergänzung für mehr Muskelmasse (t9 schlägt mir “Muskelkater” vor) 🙂 Habe jedoch Schulterprobleme und da sind viele Übungen schwer umsetzbar, zb Pushups bzw alles bei dem ich mich abstützen muss.

    -M

  13. @ Siggi

    Ich bin ebenfalls ein Freund von Diversifizierung. Allerdings muss ich Garnixoderguru ein hohes Maß an Härte zugestehen. Wenn man in einer einzigen Aktie voll investiert ist und dann auch noch in der Höhe und halb im Ruhestand steht, dann ist das sicher gar nichts für zittrige Investoren. In so einem Fall muss der Investor lange Durststrecken aushalten können, was auch bisher zumindest vom Kursverlauf notwendig war. Am Ende werden wir sehen, ob ein Index erfolgreicher war oder nicht. Das ist natürlich nicht für ältere Investoren zu empfehlen, da die Zeit hier begrenzter ist auf den Durchbruch zu warten. Wenn Jemand ein eigenes Unternehmen hat, so wird er vermutlich über einen langen Zeitraum sein ganzes Vermögen in dem Unternehmen investiert haben. Ist nicht zu empfehlen, aber anders wohl auch nicht realistisch. Hier hat man wenigstens sein Glück selbst in der Hand und kann auch zukünftige Gewinne besser einschätzen.
    Gibt es hier Jemand aus dem Bereich Pharma? Mich wundert bei CTSO ebenfalls weshalb der Kurs steht wo er steht. Natürlich kann man einen Kurs nie an einer bestimmten Höhe erwarten, aber das die Aktie nach einer weiteren FDA Zulassung kurz 15% steigt um dann wieder alles abzugeben ist schon seltsam. Ich habe 700 CTSO Aktien und werde weiter aufstocken. Von der Entwicklung bin ich weiterhin überzeugt. Ein tiefer Kurs ist hier gar nicht so schlecht. Wenn sie weiter wachsen und das neue Werk öffnet wird der Preis auch eines Tages dies honorieren. Ich habe Zeit. Abgerechnet wird am Schluss.

  14. @Kiev
    interessant, was es alles gibt. Kannte das nicht, aber Umsatz gerade bei einer 1/4 Mrd., da kann man auch nicht alles kennen.

    Hab mir im Investorenbereich die Präsentationen angeschaut. Insbesondere Deutschland relevanter Markt, weil wir so viel Krankenhausbetten haben. Kann das aber gar nicht einschätzen, wie die im Markt stehen und inwiefern die damit unique sind. Und das wäre ja sehr essentiell, da wie ich es verstehe, das Filterthema der einzige Umsatzbringer ist.

    Meine, solche Filtersysteme für das Blut gibt es in verschiedenen Formen von anderen Firmen auch, wenn auch sicherlich nicht mit diesem Patent. Und das ist ja ein Produkt, und wie mir scheint, begrenzt skalierbar?

    Aber interessant…Was war für Deinen Einstieg der Investment Case?

    @M
    Kraft/Körperübungen und Schulterprobs. Vllcht mal Yoga. Ja nach Ausrichtung sind das ganz schön heftige Körperübungen, allerdings eben auch mit Dehnung. Vllcht für Deine Schulter gar nicht schlecht?

  15. @ Tobs
    Ich möchte hier keinen zu etwas hinreißen. Die Aktie ist sicher spekulativer als meine Position in beispielsweise Reliance Industries. Die Chancen sind allerdings auch höher.

    Ich habe mich in das Thema damals reingegraben. Ich bin durch Garnixoderguru darauf aufmerksam gemacht worden. Ich hatte mich gefragt, was es mit meiner Aktie auf sich hat, dass Jemand sein ganzes Geld dort investiert.
    Ich bin fündig geworden. Würde aber dennoch nicht mein ganzes Geld dort investieren 😉
    Ich bin seid Anfang an scharf auf die Entfernung von Blutverdünnungsmitteln. Der ganze Covid Hype hat mich nicht interessant. Warum Blutverdünnung?

    Xarelto mit dem Wirkstoff Rivaroxaban taucht bei den Umsatzstärksten Arzneimitteln ganz oben und den ersten Plätzen auf. Viele vor allem ältere Patienten nehmen diese Mittel permanent. Falls eine akute OP notwendig wird, so kann man nicht auf den natürlichen Abbau warten. OP mit Blutverdünnung ist sicher keine Freude. Das erschließt sich mir als Laie. Die breite Anwendung in den USA wäre der Durchbruch. Dafür sind die Studien notwendig. Allerdings werden Firmen mit erfolgreichen Studien auch gerne von großen Firmen übernommen. Das wäre vielleicht auch nicht von Nachteil. Ich wollte schon immer einen Pharma Wert haben. Ich habe jetzt den Bereich etwas abgedeckt. Es geht hier nicht linear aufwärts wie bei anderen Firmen. Zulassungen sind hier entscheidend für die Zukunft.

  16. @ Tobs Nachtrag

    Die Recherche hat mir auch gefallen. Ich habe eben gesagt, dass eine OP mit Blutverdünnung keine Freude bereitet. Das war meine anfängliche laienhafte Interpretation von dem Vorteil des Adsorbers für den Patienten oder den operierenden Arzt. Ich habe bei der Recherche auch gelernt, dass hier einfach die Kosten betrachtet werden. Der Absorber kostet 5k. Blutkonserven sind auch teuer. Durch den Absorber wird die OP Zeit zusätzlich im Durchschnitt ein gutes Stück reduziert. Somit sind die Kosten am Ende der entscheidende Vorteil. Das Thema ist den Ärzten hier im Forum vermutlich sehr bewusst.

  17. @Kiev: Viel Erfolg mit CTSO, habe ich noch nie gehört klingt aber gut durchdacht. Danaher ist meine größte Position und viel im medizinischen Bereich aktiv. Aufgrund des guten Verlaufs ist der Medizinbereich daher im Depot bereits sehr stark gewichtet. Könnte durchaus passieren, dass CTSO von so einem Bigplayer mal geschluckt wird. Ich lege derzeit stärkeren Fokus auf Themen wie Gaming oder Blue Economy in Form von Branchen-ETFs. Wie läuft es im Immobilienbereich bei euch (Investments, Renovierungen, Sanierungen)?

  18. @ Tobs, Ralf

    Analysieren kann man so lange bis der Arzt kommt. Ob man dadurch erfolgreich sein wird ist ein anderes Blatt. Immerhin ist man vielleicht etwas hartgesottener zu seinem Investment, wenn man voll dahinter steht.
    Ich bin selbst Kapitalist. Wenn ich Chef von Bayer wäre…
    Bayers umsatzstärkstes Produkt ist Xarelto. 2020 haben sie 4.5 Milliarden Euro Umsatz damit erzielt. Die Marktkapitalisierung von CTSO liegt bei 340 Millionen Euro. Das ist so weit mir bekannt das einzige Mittel mit dem man Xarelto im Notfall schnell aus dem Blut herausfiltern kann. Es gibt noch weitere Anbieter von Blutverdünnern. Und es sind gar nicht so wenig Patienten, die die Mittel langfristig nehmen. Was wäre das für Kaufargument für Xarelto, wenn es CTSO exklusiv dafür am Markt gäbe, oder es besonders gut dieses Produkt entfernen kann. Man könnte es auch dafür subventioniert anbieten um Xarelto zu fördern. Ich würde für die anderen Mittel erst gar nicht versuchen eine Zulassung zu bekommen. Sollen doch alle Patienten Xarelto nehmen. Ich sehe eine Übernahme als nicht so unwahrscheinlich an. Ich habe jetzt 1200Stk. Vielleicht dümpeln sie aber auch noch 2 Jahre auf dem aktuellen Niveau herum. Mit ist es Recht.

    Gaming finde ich auch spannend. Hier würde mir eine Bewertung allerdings noch schwerer Fallen. Unzufriedene Entwickler, In App Käufe gut für Glättung des Umsatzes, schlecht für Kundenzufriedenheit. Zyklische hohe Gewinne durch AAA Titel, aber auch lange Entwicklungskosten. Ist spannend aber schwer einzuschätzen. Ich habe dazu beim Aktienfinder etwas angesehen. Ich finde interessant, dass hier der Top Wert in drei Tagen die erste Milliarde erwirtschaftet hat. Da kommen Filme wie Skyfall usw. längst nicht mit. In China ist die Zockerei aber ein Dorn im Auge für die Regierung und hier wird nicht wenig Umsatz erzielt. Ist nicht leicht, aber ich werde hier auch mal einen Einstieg wagen. Tencent habe ich zumindest eine kleine Position. Cyberpunk gefiel mir als Laie auf den Blick schon sehr gut. Ich kann aber überhaupt nicht einschätzen, ob es hier wieder einen AAA Megaerfolg geben wird. Ist wie Zulassungen bei Medikamenten 😉

  19. Cyberpunk war bei den Gamern sowas von Hyped, aber nach release war es voller Bugs und ein Desaster für den Entwickler soweit mor bekannt.

    -M

  20. Ich hatte mich in die CTSO-Spekulation damals auch eingeklinkt, bin aber mit knapp 700Stück nur moderat drin und mehr wirds auch nicht. (insgesamt 3 Chargen) Das Produkt ist spannend und kann überraschen – klappt es mit dem Produkt nicht rechtzeitig ist die Kohle weg, das ist klar.

    Hat jemand nen Tipp wo man sich kurz, knackig und unvoreingenommen über Reits informieren kann? Immobilien sind noch ein schwarzer Fleck im Portfolio und Reits wären wohl eine Variante – leider eine von der ich keine Ahnung habe.

    Derzeit stimmt mich die Entwicklung in der Welt traurig. Afghanistan ist ein Desaster, China nimmt sich mehr und mehr raus und die EU schafft es nicht sich schlagkräftig für ihre – unsere – Werte zusammenzutun und zu positionieren.

  21. Afghanistan ist wirklich sehr bitter. Die USA kritisieren aber aus meiner Sicht zu Recht fehlenden Willen beim afghanischen Militär zum Kampf und Abwehr. Das birgt leider noch viel Konfliktpotential, deren Ursache mit auch in überwiegend konservativer Auslegung von Islam und resultierenden kulturellen Einfluss begründet ist. Exemplarisch ist die Kairoer Erklärung der Menschenrechte im Islam zu nennen, welche laut Wikipedia die Schariah als alleinige Grundlage der Menschenrechte definiert! Das soll ausdrücklich nicht Muslime über einen Kamm scheren, ist jedoch mit Teil des Grundproblems. Wohlwissen das andere Religionen auch ihre Tücken haben.

    @Immobilien: Da gibt es eigentlich genug ETFs und Informationen im Netz, ich würde aber definitiv Vonovia auf den Schirm nehmen. Eine gute Aktie, längerfristig schöner Chartverlauf und Dividende gibt es auch. Das sehe ich Potential, auch wenn mit Enteignung hier und da gedroht wird. Da geht noch einiges…

  22. Jop. Der größte Fehler in Afghanistan war, dass man nicht Frauen die Waffen und notwendige Ausbildung hat angedeihen lassen. Die hätten sich mit Sicherheit gegen die feigen Wixxer der Taliban verteidigt. Entschuldigt die Ausdrucksweise…

    Derweil sitzt die politische Führung der Taliban in Katar und freut sich bei der Fussball-WM über Freikarten der Fifa… Echt Mist das Ganze. Ein weiterer Grund weiter für die absolute Trennung zwischen Glaube)/Kirche und Staat zu pochen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

bitte lösen Sie diese einfache Aufgabe (Spamschutz) *

Ähnliche Beiträge