Ich bin ein Supersparer und extremer Aktiensammler

Ich bin ein Verfechter des extremen “Buy and Holds”. Am liebsten mag ich meine Aktien gar nicht mehr verkaufen. Es spart Transaktionsaktionskosten und Steuern. Außerdem vermeidest du Fehler beim Timing, wenn du geduldig bist.

Ich war mit einigen Aktien äußerst erfolgreich, die ich Jahre und Jahrzehnte durchhalte. Mit CTS Eventim und Netflix stehe ich jeweils rund 10.000 Prozent im Plus. In die Entertainmentfirma CTS habe ich 2.500 und in den TV-Streamer 5.000 Euro gesteckt. Daraus sind 245.000 respektive 472.000 Dollar geworden. Bei CTS habe ich nicht mal die fetten Dividenden berücksichtigt, die ich all die Jahre kassiert habe. Netflix kaufte ich am 5. Oktober 2012, CTS im August 2003.

Ich habe auch einige Fehlgriffe gemacht. Daher ist es smart, wenn Anleger einen Welt-ETF wie diesen hier von Vanguard oder iShares kaufen und aufstocken. Das ist bequem und günstig. Mit ETFs kannst du wunderbar extremes “Buy and Hold” machen.

Österreichischer Millionär protzt auf Instagram mit Luxus

Wie ich schon geschrieben habe, finde ich es super, wenn Erfolgreiche bodenständig bleiben. Florian Koschat, Gründer von Pallas Capital, ist jemand, der gerne protzt. Seine Einstellung finde ich dennoch interessant. Auf die Frage “Wie wird man reich?” sagt der österreichische Investmentbanker zurecht:

Wer nur reich werden will, macht etwas falsch. Wichtig ist es, etwas mit ­Leidenschaft zu tun. Fleiß schlägt Talent. Auch ich zeige wirklichen Einsatz, oft arbeite ich bis Mitternacht. Man muss Rückschläge wegstecken können. Weitermachen.

Koschats Instagram-Account ist aber eine große Show. Mich spricht so etwas überhaupt nicht an. Ein solches Imponiergehabe erinnert mich an die Schwindler aus dem Wirecard-Megabetrug. Ich behaupte nicht, dass er ein Betrüger ist. Nein. Absolut nicht. Aber selbst wenn ich sein Vermögen hätte, wäre es nicht mein Ding:

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Florian Koschat (@floriankoschat)

Florian Koschat ist ein großer Bitcoin-Fan:

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Florian Koschat (@floriankoschat)

Ich bin ein Supersparer

Während viele Menschen im Konsumrausch leben, bin ich ein Supersparer. Die App “Too Good to go” nutze ich, um günstiges Essen zu bekommen – die App hilft, die Lebensmittelverschwendung zu reduzieren. Ich schaue jeden Tag auf dem Online-Flohmarkt in meinem Hochhaus, was die Bewohner verschenken oder für wenig Geld verkaufen. Du findest dort zum Teil wirklich gute Sachen. Ich hab meine Couch von dort, Küchenmesser, Lampen etc. Ich liebe Second Hand – zumal es gut für die Umwelt ist.

Aus dem Sperrmüll habe ich vor gut zehn Jahren ein kleines TV-Gerät und einen Bürorollstuhl gefischt. Ich sah, wie ein Büro in Midtown aufgelöst wurde und schnappte mir einiges für lau auf der Straße. Im Sperrmüll finden Leute immer wieder funktionierende TV-Geräte.

Ich finde die Story von Dylan witzig. Der 33-jährige Elektriker wohnt 5 Minuten vom Freizeitpark Six Flags in Santa Clarita in Kalifornien entfernt. Er kaufte sich für 150 Dollar eine Jahres-Freikarte für Eintritt, Parken und zwei Mahlzeiten täglich. Dylan speiste fast täglich dort, das Essen war nicht gerade gesund. Aber er sparte. Im Laufe der Zeit achtete er auf die gesünderen Optionen.

0 0 Stimmen
Beitragsbewertung
54 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Pat
8 Monate zuvor

Wann hast du Netflix und CTS gekauft? Müsste im Jahr 2000 sein. Ein Glücksgriff, gratuliere. Wusstest du, dass die beiden Aktien Ten Bagger sind? Hast du sehr früh auch Microsoft, Amazon, Apple gekauft? Wenn ja, dann müsstest du renditetechnisch besser als Warren Buffet.

Linda
8 Monate zuvor
Antwort an  Tim Schäfer

Solche Aktien zu finden ist schon Klasse! Die dann aber auch tatsächlich so lange zu halten, dafür bekommste von mir eigentlich einen noch größeren Respekt als fürs Kaufen selbst!
Wieviele Leute hätten da zwischendurch schon mal Kasse gemacht und hätten dann die richtig grossen Gewinne garnicht mehr mitbekommen?

Für mich persönlich ist Buy and Hold ideal. Ich kann mich eigentlich von keiner Aktie trennen. Bin da tatsaechlich wie ein Messi.
Lg….

Pat
8 Monate zuvor
Antwort an  Tim Schäfer

Danke für die Antwort. Du hast mein Riesenrespekt.
Manchmal ärgere ich mich, dass ich nicht die Aktien vor 20 Jahren anfangen zu investieren sollen. Ich hatte so gut wie nie die finanzielle Bildung von meiner Familie, Schule und Freund bekommen. Ich habe sie erst vor fast 2 Jahren investieren. Ich setze nicht auf die Wachstumaktien, da mir die Zeit fehlt und setzte daher in solide Dividendenaktien wie KO, PG, JNJ, usw. Ich werde sie für meine liebe Tochter erben und die finanzielle Bildung beibringen.

Emil
8 Monate zuvor
Antwort an  Tim Schäfer

Hallo Tim,

Ich habe 5.000 Euro aus einem Bausparer rausbekommen! Ich habe einen 10k ETF. Wo soll ich investieren? Da ich aufn Giro auch noch 7k rumliegen habe!
LG Emil

Syntax Error
8 Monate zuvor
Antwort an  Pat

Pat = Lad

Daniel
8 Monate zuvor

Happy Tag der deutschen Aktie!

Bruno
8 Monate zuvor

Ist wohl noch früh habe ich gelesen “Ich bin ein Superstar” … ok Supersparer so passt es 😀

Wir hätten Dich aber rausgeholt Tim 😉

8 Monate zuvor

Hi Tim
Ich sehe das ebenso.
Sparen, regelmässig in Qualität investieren und langfristig ausgerichtete Strategie haben zahlt sich extrem aus beim Aktieninvestieren (resp in ETF investieren). Und du hast recht, Buy and Hold spart enorm Transaktionskosten. Viele Leute fokussieren oft auf Performance und Brokergebühren. Doch es bringt wenig, wenn Gewinner laufend verkauft werden oder Depots zu oft umgeschichtet. Die Kosten, Gewinner vorschnell zu verkaufen sind enorm.
Sogar eine mittelmässige Performance, über viele Jahre verfolgt schlägt zig mal eine hervorragende Performance, die jemand nur wenige Jahre verfolgt. Je weniger man in ein Depot eingreift desto besser.
Beste Grüsse

Andreas
8 Monate zuvor

Aber Tim, man muss sich doch auch mal etwas gönnen 🙂

Slowroller
8 Monate zuvor

Wie immer ein toller und motivierender Beitrag. Gerade das Mitnehmen von Gewinnen verhindert solche Stories. Lieber wegschauen als verkaufen – meist ists nämlich Quatsch. (wenn die Rahmenbedingungen stimmen)

@Tim
Bei der mobilen Nutzung deiner Kommentarfunktion ist das “Antworten-Feld” extrem sensibel. Man klappt sich das beim Scrollen immer auf und dann springt der Text. Vielleicht kannst du das ändern – Standard bei mobilen Anwendungen ist ein (weiß nicht wie das genau heißt) click-and-release, das Feld geht also nur auf wenn man den Button berührt und in kurzer Zeit wieder loslässt.

8 Monate zuvor
Antwort an  Slowroller

Hi Slowroller,

verstehe dein Problem nicht, kannst du das anders beschreiben? Was für ein Gerät benutzt du dafür?

Olly Wood
8 Monate zuvor
Antwort an  Sven Hamann

ich habe exact das gleiche problem, du bist am scrollen und zack ist das eingabe feld da… auch ist immer zwischen den kommentaren (bei mir) mal win eingabegeld….

Slowroller
8 Monate zuvor
Antwort an  Sven Hamann

Hi Sven!
Es reicht das “Antworten-Feld” irgendwie zu berühren, kurz oder lang oder beim Scrollen. Dann ploppt es auf.
S20, getestet mit Chrome und Firefox

Mid
8 Monate zuvor

@Florian Koschat wurde auch wegen seiner ‚Instagram Show‘ aus dem Aufsichtsrat gekickt! Viele sehen das von einem Banker nicht so positiv!!

Nico
8 Monate zuvor

@Slowroller
Ja, habe das gleiche Problem beim Scrollen, nervig!

Ich frage mich immer ob neben dem All World ETFs ein zweiter sinnvoll ist. Aber nimmt man Emerging Markets dazu muss man eigentlich den Developed haben usw.. Nimmt man noch World Small Cap fehlen die Emerging Market Small Caps. Schwierig…

Rüdiger
8 Monate zuvor

An Gewinnmitnahmen ist noch keiner gestorben – und nur wenige wurden dami reich ?

Slowroller
8 Monate zuvor

@Nico
Wieso nicht einfach den AllWorld liegen lassen und neue Zahlungen in Developed und EM tun? So hab ich das grad gemacht – es hat ja sogar Vorteile über die Zeitschiene verschiedene gleichartige ETF zu besparen (natürlich nicht parallel).

Flowster
8 Monate zuvor

@ Slowroller
@ Nico
@ Tim

Möchte das Problem mit dem Antworten-Button bei der mobilen Nutzung unterstreichen. Passiert auch andauernd und ist wirklich sehr nervig.

Olly Wood
8 Monate zuvor
Antwort an  Flowster

ja du hast recht…man kommt bei scrollen mit dem linke faumen versehentlich auf den „antworten“ button…genau das ist es

Mark 85
8 Monate zuvor

An Nico: Was erhoffst du dir dadurch? Dieser Index deckt bereits etwa 95 % des frei handelbaren Aktienuniversums ab und ist herrlich einfach: Man hat nur 1 Aktienzeile im Depot und kann sich entspannt zurücklehnen und die Zeit für angenehmere Dinge nutzen, während man den Markt über die Gewichtungen der einzelnen Regionen/Länder/Branchen/Unternehmen entscheiden lässt.

Bruno
8 Monate zuvor

Habe heute wieder mal eine FAANG-Aktie gekauft, lange ists her. Und zwar genau die, welche seit einem Jahr nicht gut gelaufen ist, Amazon. Wir sind ja auch guter Kunde und ich sehe hier noch viel Potential, v.a. in AWS, da geht die Post ab. Die andern Probleme werden sich wieder legen und ich warte jetzt auf die Warnungen von LAD von wegen PE 60, wenn ich bei einer Aktie nicht darauf achte ist es die.

Die chinesische Amazon warte ich weiterhin ab, mein erstes Kaufziel wäre dann so um die 13x schauen wir mal.

Bruno
8 Monate zuvor
Antwort an  Bruno

Pardon MAANG Aktien 😀

Mr. Pino Cavallo
8 Monate zuvor

Hallo Tim, vielen Dank für deine stringenten Beiträge über all die Jahre. Du bist unter den Finanzbloggern und Finanz-Influencern eine echte Konstante. Und dafür möchte ich dir nochmal danken. Ich folge dir schon seit ca. 2015 und konnte aus deinen Beiträgen viel lernen. V.a. deine Einstellung zum buy & hold extrem und market timing habe ich weitestgehend übernommen.

Hast du vielleicht mal darüber nachgedacht in deinem Blog deinem Portfolio eine eigene Rubrik zu widmen? Wenn ich lese, dass du mit – im Grunde genommen – kleinen Beträgen, die sich in Deutschland (fast) jeder Arbeitnehmer leisten kann, große Gewinne über die Zeit angehäuft hast, dann ist das extrem motivierend und sagt mehr als 1000 Worte. Es wäre toll, wenn du etwa eine Übersicht über Aktien, Anzahl und Kaufdatum geben könntest. Da du dein Depot schon einmal auf Youtube gezeigt hast, gehe ich davon aus, dass meine Frage jetzt nicht “zu frech” daher kommt. Überhaupt habe ich das Gefühl, dass – nicht zuletzt durch die Finanzblogger-Szene – in Deutschland ein zunehmende Offenheit über Geld und Vermögen zu reden besteht.

BTW: ich kann mit Google-Chrome nicht kommentieren. Sobald ich den Kommentar abschicke, wird mir eine Fehlermeldung angezeigt.

blackrock
8 Monate zuvor

Sparplan Effekt

Guten Morgen zusammen,

ein guter Bekannter hatte mir vor einiger Zeit geraten meine ETF Sparpläne zum 15. des Monats ausführen zu lassen. Zum 1. des Monats würden weltweit sehr viele Sparpläne ausgeführt und dementsprechend würden die Börsen zu diesem Stichtag immer steigen.
Dieses Phänomen wäre statistisch bewiesen!
Ich habe das bisher immer als Humbug abgetan, tatsächlich beobachte ich aber schon längere Zeit dass mein Bekannter da irgendwie Recht hat.
Wie sind eure Erfahrungen und würdet ihr eure Sparpläne ggf. umstellen?

Malte
8 Monate zuvor
Antwort an  blackrock
-M
8 Monate zuvor

Call 100er Hebel immer zum 1. Des Monats! Todsichere Sache, da es statistisch immer noch geht 😉

Spass bei Seite, ich glaube das ist Quatsch.

-M

blackrock
8 Monate zuvor

-M:
Stimmt, das wäre schon sehr durchschaubar. Meine Beobachtungen waren aber dass die Börsenstände zum jeweiligen 1. des Monats jeweils höher waren als zum 15. des laufenden Monats. Zum 01.11. kaufen ich wieder ETFs zu einem höheren Preis als ich es am 15. des Vormonats/Folgemonat hätte tun können.
Zufall ? Ich weiß nicht so recht – bitte beobachte mal mit 😉

Sparta
8 Monate zuvor

@Mr. Pino Cavallo

“Wenn ich lese, dass du mit – im Grunde genommen – kleinen Beträgen, die sich in Deutschland (fast) jeder Arbeitnehmer leisten kann, große Gewinne über die Zeit angehäuft hast, dann ist das extrem motivierend und sagt mehr als 1000 Worte.”

Motivierend im Sinne der Gier schon… aber ist es realistisch dass die Mehrheit der Privatanleger mit tatsächlich kleinen Beträgen innerhalb von ein paar Jahren die Superperformer erwischt und durch Dick und Dünn hält und dadurch finanziell frei wird?

Die Studien zu Privatanleger-Depots sagen überwiegend etwas anderes.

-M
8 Monate zuvor

@Sparta

Tim ist aber UNSER Messias! Oder gehört er doch nur der judäischen Volksfront an? 😉

-M

Sparta
8 Monate zuvor
Antwort an  -M

@-M

Euer vegetarischer Messias hat da Schinken auf die Pizza geschummelt! 😉

Bruno
8 Monate zuvor
Antwort an  Sparta

@Sparta

Das ist eine vegane Pizza mit veganem Speck und veganem Käse 😀 Es soll ja auch schon veganes Burrata geben…

In der Migros einer der 2 grossen Detailhändler bei uns gibt es jetzt vegane gekochte Eier, in Plastikbeutel eingepackt, ich werde sie kaum kaufen.

https://www.aargauerzeitung.ch/solothurn/kanton-solothurn/ernaehrung-20-ei-ei-ei-die-migros-macht-auf-huhn-und-praesentiert-das-erste-ei-auf-pflanzenbasis-ld.2207785

Ist jetzt in der Umstellungsphase so ein Trend oder Phänomen, das sich wieder legen wird, es geht ja nicht darum dasselbe Essen nachzubauen sondern neues Essen zu entdecken.

Rapperswil
8 Monate zuvor
Antwort an  Sparta

Vegane Pizza ist teuer. Passt nicht.

Paluma
8 Monate zuvor

Kommentarspalte spinnt leider bei.mir auch

Der Baum
8 Monate zuvor
Antwort an  Paluma

Empfinde ich auch manchmal so, wenn ich die Kommentare lese 🙂

Mr. Pino Cavallo
8 Monate zuvor

Es geht nicht darum, die Superperformer zu erwischen, sondern – wie Tim es sagen würde – stur und stetig zu investieren. Ich bin davon überzeugt, dass man mit einem ETF über 10 bis 20 Jahre mehr haben wird als mit dem Sparbuch. Wenn man die finanzielle Freiheit mit Hilfe der Anlage erreicht, dann ist das fein, aber unter dem Strich zählt es doch, ob man nach so vielen Jahren überhaupt Vermögen aufgebaut hat oder nicht.

Mr. Pino Cavallo
8 Monate zuvor

@ Paluma

Was bei mir auch gar nicht funktioniert, ist auf einen Beitrag direkt zu Antworten. Da bekomme ich eine Fehlermeldung um das Captcha.

42sucht21
8 Monate zuvor

@Krankenschwester spendet 5Mio
Der aktuelle Beitrag vom DGI passt gut hierzu “The Oracle of Buffalo”.
“compound money for decades” Höchstest jährliches Brutto war 23k im Rentenjahr 1993. Sie investierte $255 in Medtronic 1961. Wert war 2007 dann 459k usw. usw.

Paluma
8 Monate zuvor

42such21 Tesla ist doch auch so ein Beispiel. Ich hatte vor zwei Jahren 1000 € in Tesla investiert. Jetzt ist daraus 12,5 K geworden. Viele halten Tesla für überbewertet manche Analysten sagen aber auch zur Zeit x könnte Tesla bei 40 K die aktie stehen. Ich werde sie weiter halten weil es für mich eher ein Zock war und bin gespannt wohin die Reise geht. Viele würden aber sie direkt verkaufen. Noch schwerer stelle ich mir es vor bei Leuten die viel mehr Geld investiert haben.

Bruno
8 Monate zuvor

Buy & Hold extrem und forever ist sicher eine Möglichkeit, das (zu frühe) Verkaufen der ganzen Position ist aber auch nicht die einzige Alternative. Man könnte ja eine Teilposition verkaufen zum EP oder kleinen Gewinn, dann hat man mental Ruhe, es kann passieren was will und man hat kein Geld verloren. Teilverkäufe oder -käufe finde ich ein gutes Instrument, wenn man keine Glaskugel hat. Es bewahrt einem vor den grossen Fehlern.

Nico Meier
8 Monate zuvor

Was haltet ihr von den Q3 Zahlen von ABBVie?

Oldman
8 Monate zuvor
Antwort an  Nico Meier

Der Markt hat dir doch die Antwort schon geliefert! Starke Zahlen!

Nico Meier
8 Monate zuvor
Antwort an  Oldman

Ja so gute Zahlen hätte ich nicht erwartet auch wenn ich von ABBVie überzeugt bin seit ich 2019 bei 67.5$ eingestiegen bin.

Oldman
8 Monate zuvor
Antwort an  Nico Meier

Und noch eine nette Erhöhung der Dividende um 8,46%! Passt. Ich hab die auch schon ein paar Jahre, decken bei mir den Bereich Pharma ab neben Novo Nordisk, Amgen u. J&J.

Kiev
8 Monate zuvor

@ Baum

Ich habe ein äußerst interessantes Investment aufgespürt. Leider finde ich hier keine Möglichkeit zu investieren:
https://hollandcircularhotspot.nl/case/smartcrusher-recycles-concrete-sustainably/

Alternativ habe ich auch nach Ruttegroup.NL Stock gesucht. Da gibt es leider ebenfalls nichts, es wäre aber auch nicht die Kernidee für das Investment.

Die Niederlande müssten bei Dir hoffentlich noch als invertierbar gelten. Vielleicht hast Du hier eine Idee?

Fit und Gesund
8 Monate zuvor
Ralf
8 Monate zuvor

@Kiev: Diese Entwicklungen sind gar nicht so neu. Allerdings limitiert z.B. in D unser Baurecht noch immer in vielen Bereichen den Einsatz von Recyling-Material. Oft ist das Ausgangsmaterial auch belastet und daher eine Verwendung beschränkt, auch dafür gibt es strenge Regeln.

Kiev
8 Monate zuvor

@ Fit und Gesund, Ralf

Danke für die Hinweise. Ich schaue mir Sika einmal an. Als deutscher sind mir Schweizer Firmen eigentlich nicht so angenehm. Ob ich sie aktuell kaufen kann weiß ich nicht und falls es eine Dividende gibt müsste ich auch schauen wie die Schweiz gehandhabt wird. Bei meiner genannten Firma sollte das Recycling besonders gut funktionieren. Es könnte aber in Zusammenhang mit CO2 Einsparungen ein interessanter Wachstumsmarkt werden. Die Baubranche ist schließlich zu einem großen Teil eine Ursache für die aktuellen Werte. Alternativ kann auch mehr mit Holz gebaut werden. In den Niederlanden möchten sie generell bis 2050 keinen Müll mehr produzieren. Das ist sehr ambitioniert aber sie werden es sicherlich schaffen. Habe in dem Zusammenhang noch eine andere interessante Firma oder Start-up. Ist aber ebenfalls nicht börsennotiert. Ralf, vielleicht könnten auch hier Firmen mit Analysegeräten einen Absatzmarkt für sich entdecken… Vieles ist möglich, wenn es gewünscht wird. Da habe ich natürlich keine Glaskugel.
Ich habe fähige Handwerker bei uns im Haus gehabt. Die haben mir schon im Vorfeld gesagt, was unter der Decke erscheinen wird. Davon sind wir ebenfalls ausgegangen. War alles wie gedacht. So große Unterschiede gibt es oft nicht. Beim Bauschutt kommt natürlich einiges zusammen. Wäre diesbezüglich interessant wie die Niederländer Bauschutt und Gips sammeln. Das Thema fand ich persönlich interessant. Ich bin nicht so verrückt und suche den ganzen Tag nach Möglichkeiten Aktien zu kaufen. Interessante Gebiete schließen aber manchmal auch Firmen ein. Recycling finde ich äußerst interessant in den Bereichen Zement, Plastik und Batterien. Hier würde ich gerne ein Investment tätigen. Und wenn ich damit nicht den Index XYZ schlage ist es mir auch egal.

Kiev
8 Monate zuvor

@ Sika

Die Firma ist leider etwas größer ähnlich RutteGroup und deckt meinen Wunschbereich nur in einem kleinen Teil ab. Sika wäre vermutlich kein Investment bei dem ich mir bei einem Abschwung groß Sorgen machen würde. Sie haben in den letzten 5 Jahren allerdings ordentlich Schulden aufgebaut und die Bewertung ist nicht ganz günstig. Ein Kauf drängt sich mir fundamental nach dem ersten Blick nicht unbedingt auf. Mit Halten hätte ich aber sicher keine Probleme.
Ralf, ich finde den Hinweis mit den Baurecht Reglementierungen in Deutschland gar nicht so schlecht. Das bietet meiner Meinung nach Chancen bei einer gegebenfalls neuen Betrachtung. Das sehe ich ähnlich der Reglementierung für US Bürger nicht im Iran investieren zu dürfen. Politische Risiken gibt es dort sicherlich mehr als genug und das ist in den Bewertungen der Unternehmen vermutlich angemessen eingepriesen. Allerdings gibt es auch Chancen. Der Markt ist generell für Ausländer sehr verschlossen. Falls sich dies in Zukunft ändern sollte, so würden frühe Investoren sicherlich eine sehr hohe Rendite einfahren.

Fit und Gesund
8 Monate zuvor

@Kiev,

das dachte ich mir schon,
ich könnte hingegen bald mal anfangen mich im Euro-Bereich umzuschauen, der Euro wird immer günstiger, aber man weiss nie ob er morgen nicht nochmal günstiger sein wird 🙂

8 Monate zuvor

Man muss halt die richtige Motivation zum Sparen gewinnen … das erfordert enorme Weitsicht, Geduld und die richtige Strategie! Auf jeden Fall vielen Dank für deine nützlichen Beiträge und weiter so!

Verwandte Beiträge
54
0
Ich würde mich über Ihre Meinung freuen, bitte kommentieren Sie.x