Die süßen Dividenden. Einfach laufen lassen


New York, 19. Mai 2019

Es gibt schöne Dividendenaktien zum Kaufen und Liegenlassen. Der Gehaltsabrechner Paychex legte zum Beispiel seit dem Börsengang 1983 um 32.000 Prozent einschließlich Dividenden zu. Aus einem Einsatz von 5.000 wären 1,6 Millionen Euro geworden. Die meisten Menschen haben einfach nicht die Geduld bei solchen Erfolgsaktien. Sie nehmen zu schnell ihre Gewinne mit. Bei Lebensversicherungen oder Immobilien haben sie dagegen mehr Durchhaltevermögen.

So hat sich Paychex entwickelt:

Liebe solche Firmen und behalte sie für immer. Ich habe viele Aktien seit 10 oder 20 Jahren im Depot. Ich werde sie wahrscheinlich für immer besitzen. Krisen sitze ich aus. Du findest sogar Perlen, die sehr gut geführt werden und rezessionssicher sind, umgeben von einem monopolschützenden Burggraben wie die Müllfirma Waste Management

Schau dir den Chart des Müllimperiums an:

Der Telekom-Ausrüster Cisco erhöht jeden Frühling seit einer Dekade die Dividende. Über Cisco habe ich kürzlich einen Artikel geschrieben in meiner Serie „Hot Stock der Wall Street“. Am besten du kaufst gute Aktien oder einen ETF und vergisst das alles wieder. Der Erfolg an der Börse hat mehr mit Psychologie zu tun, als man denkt.

Natürlich werden sich nicht alle Aktien phantastisch entwickeln. So ist beispielsweise der einstige Dividendenaristokrat und Liebling General Electric (GE) abgestürzt. Niemand hätte sich das ausmalen können in den guten Zeiten. Jetzt ist die Aktie ein Trümmerfeld.

Bei dem Dividendenaristokraten 3M mehren sich die Zweifel, ob es zu einer Dividendenkürzung kommen könnte. Vielleicht endet die Erfolgsserie, vielleicht nicht. Womöglich ist das günstige Niveau der 3M-Aktie wiederum eine neue Chance. Das weiß man nie genau im Vorfeld. Daher ist das Streuen sinnvoll. Einfacher kannst du es dir mit einem simplen Welt-ETF machen. Von reinen Dividenden-ETFs halte ich nicht viel. Sie sind meist teurer und bringen in meinen Augen nicht den Mehrwert. 

Wer Dividenden liebt, muss nicht unbedingt die Blue Chips kaufen. Unter den kleinen Firmen gibt es jede Menge spannende Storys. Nimm beispielsweise den Finanzdienstleister Main Street Capital aus Houston, der mit über 6% Dividendenrendite lockt:

Unter den REITs gibt tolle Firmen. Hannon Armstrong Sustainable Infrastructure Capital bringt etwa 5% Rendite. Der kalifornische Seniorenheimvermieter LTC Properties bringt eine vergleichbare Ausschüttungsrendite. Der Versorger Dominion Energy, gegründet 1909, bietet süße 4,7%.

Nicht zu vergessen sind hier die Dividendenzahler Microsoft, Apple und der Getreidevermarkter General Mills. Die ersten beiden genannten sind Wachstumswerte, Generell Mills ist eher eine stagnierende Cashflowmaschine. Warren Buffett hat jede Menge Dividenden-Aristikraten in seinem Depot. Meine größten Dividendenzahler sind Chevron, Bank of America, CTS Eventim, SAP, Deutz und Microsoft.

Fazit: Qualität, Geduld, Streuen.


tim schaefer (Author)

drucken


thoughts on “Die süßen Dividenden. Einfach laufen lassen

  1. AvatarBruno

    Es gibt auch gesunde Süssigkeiten. Ich bin aber kein Dividenden-Hunter, als Schweizer ist man in der Regel besser dran mit Firmen, die nicht grosse Dividenden zahlen und dafür wachsen. Nach dem heute angenommenen Steuerreform umso mehr, leider sind nun die steuerfreien Dividenden Geschichte und die Dividendenbesteuerung wird erhöht. Auch wenn die Schweiz viellleicht noch etwas Aktienfreundlicher ist als Deutschland, auch hier sind Aktionäre eine Minderheit.
    Ich versuche Dividenden wenn möglich steueroptimiert zu beziehen, das geht über die Pensionskasse und die 3. Säule oder Firmen wie Berkshire, solche Firmen sind aber relativ selten. Die süsseste Möglichkeit der steuerfreien Dividende ist nun halt Geschichte. 
     

  2. AvatarderHamster

    Meine Motivation beim Investieren sind hauptsächlich die Dividenden. Dabei habe ich mir angewöhnt die Dividenden in einen separaten ETF oder eben direkt in eine Aktie per Wertpapiersparplan fließen zu lassen.
    So habe ich zum Beispiel Aktien von Coca Cola im Depot, welche ich nur durch ausgezahlte Dividenden per Sparplan reinvestiert habe.
    Jährlich wächst diese Position, schüttet ebenfalls Dividenden aus und so macht es mir immer wieder eine Freude den „Zinseszins“ wortwörtlich im Depot zu sehen!
    Viele Grüße
    derHamster

  3. AvatarAlexander

    Cooler Beitrag Tim! Man muss sagen, dass es auch stark von der Lebensphase (Alter) abhängt ob man dividendenstarke Werte bevorzugt. Ich z.B. bin noch relativ jung, und freue mich nicht so sehr, wenn mir eine Dividende ausgeschüttet wird, und der Staat dann 25% (in Deutschland)davon abgreift. (In dem Land in dem ich lebe sind es sogar mehr als 25%.) Dann darf ich das cash wieder anlegen mit Ordergebühren etc. Das ist meiner Meinung nach dumm. Ich habe lieber Werte wie amazon und Alphabet, denn die können das Geld wesentlich sinnvoller in neue Geschäftsbereiche sowie eigene Forschung und Entwicklung investieren, und das extrem steuereffizient. Wenn man schon älter ist oder bereits finanziell frei ist, sind die Präferenzen anders. Dann braucht man ja die Dividenden um zu (über)leben…
    Gibt es hier auch Vonovia Aktionäre? Wenn ja, nimmt jemand anstatt der cash Dividende das Angebot mit den Bonusaktien an? 

  4. AvatarFit und Gesund

    @Bruno,
    also von der AHV-Reform direkt profitieren werde ich ja nicht, deswegen gibt es ja nicht mehr Rente.
    Welche steuerfreien Dividende hast Du denn, ich habe nur Swiss Prime Site, aber wenn das abgeschafft wird, bekommt man es eben im Jahr drauf mit der Steuerrückvergütung, oder hab ich das nun falsch verstanden?
    Meine dritte Säule wird mir nächstes Jahr ausbezahlt, war leider eine Niete, nämlich eine Versicherung. 
    An welche Firmen denkst Du denn in der CH die wachsen und keine grosse Dividende ausschütten? Logitech etc.? 
    Meine Dividende werden mir die Rente schön aufbessern, aber ich habe schon gemerkt dass sich meine Steuern jetzt jedes Jahr erhöht haben. Vielleicht sollte ich einen Sparplan auf Apple oder Danaher oder eben Berkshire starten.

  5. AvatarJohn

    Die AHV Reform ist für junge Anleger eine Katastrophe sondergleichen. Mehr Steuern, nur damit die AHV noch 3 Jahre später scheitert.  Dann braucht es weitere Mrd. 
    Besser wäre ein Schrecken mit Ende gewesen, nun gibt es ein Schrecken ohne Ende.

  6. Florian HFlorian H

    Am Montag kommt die Dividende von Fresenius und SAP. Dann folgen im Anschluss Apple und Starbucks für den Mai.
    Von den Dividenden stocke ich bei Fastenal auf. Die haben einen Stock Split am 22.5. Vielleicht wird es auch Fielmann wo ich zukaufe, mal schauen.
    @Tim
    Paychex ist interessant, aber ich finde aktuell UnitedHealthGroup und McCormick interessanter.

  7. AvatarAndrea

    Meine Dividenden werden auch von Jahr zu Jahr mehr, obwohl ich nicht nur Dividendenwerte kaufe. Es motiviert kräftig zum Weiterinvestieren. Von den von dir, Tim, genannten Firmen habe ich nur General Mills, SAP und Apple.

    Apple und Prudential haben mir gerade Dividende gezahlt, Eur 10,45 von Apple und Eur 54,18 von Prudential. 🙂

  8. AvatarAndrea

    Das ist jetzt off-topic, aber ich möchte mal fragen, wie ihr das seht: Donald Trump hat ja mit seinen Tweets die Börse ganz schön beeinflusst, mal runter, dann mal wieder rauf. Seht ihr das auch so, dass da schon ganz schön viele „Zittrige“ im Moment Aktien halten?

  9. AvatarGainde

    @ Andrea
    Sein letzter Tweet an den Iran wird morgen wohl die Kurse wieder nach unten schicken.
    Wie sich die Kurse zurzeit entwickelt hängt vor allem ab von: Leitzinsen, Rezessionsängste, Handelskrieg und neu nun Iran und Erdölpreis. Buffett spekuliert ja auf anziehende Preise.

  10. AvatarNico Meier

    Ich bin gespannt wie sich die Dividende bei Apple in den nächsten Jahren entwickeln wird. Die Ausschüttungsquote ist ja bekanntlich noch sehr tief. 

  11. AvatarMarcus

    @Andrea: Seht ihr das auch so, dass da schon ganz schön viele „Zittrige“ im Moment Aktien halten?
    Nachdem wir aktuell noch immer einen der längsten Kursaufschwünge und damit auch hohe Bewertungen haben, ist die Wahrscheinlichkeit dafür ausserordentlich hoch. Sicherlich halten aber nicht nur Zittrige.

  12. AvatarNico Meier

    @Andrea
    Es ist in meinen Augen eine Mischung zwischen zittrigen Privatanlegern und Institutionellen, die vielfach in ihren Richtlinien vorgesehen haben, dass sie aus Positionen aussteigen müssen, wenn sich ein gewisser Kursverlust eingestellt hat. Dann werden auf einmal grosse Positionen auf den Markt gworfen, die den Trend verstärken und die Kurse weiter sinken lassen.
    Ich freue mich über Aktien von guten Firmen die ich günstiger erhalte.

  13. AvatarThorsten

    @Andrea, Marcus…
    So lange die Menschen Arbeit haben und ihr Kapital nicht zum Leben ausgeben müssen, so lange kommen sie zur Börse zurück. Wir haben keine Weltwirtschaftskrise, keine Pandemie, keinen globalen Krieg. Deshalb geht das Kapital immer schön dahin wo es was zu verdienen gibt und die Kurse sollten halten. Was da dazwischendurch als Krise verkauft wird, ist kurze Zeit später schon wieder vergessen. Börsen ohne Probleme verkaufen sich schlechter in den Medien, wenn es knackt und rumpelt dann freuen sich die Medien, sie leben von schlechten Nachrichten. Deswegen : kaufen , halten, bei ‚Krisen‘ nachkaufen, am besten über Sparplan.

  14. Avatarsammy

    Falsch! Die Börsen erholen sich schnell weil es (momentan) keine Alternativen gibt dank nicht endender Nullzinsphase. Assetts wie Aktien und Immobilien inflationieren stark. Das kann in ein paar Monaten oder Jahren stark nach hinten los gehen.

  15. AvatarTiffy

    Naja die SPD will die Abgeltungssteuer abschaffen und am besten alles mit dem persöhnlichen Einkommenssteuersatz verrechnen.
    Mit den deutschen kann man es schon machen, kann ja wohl nicht sein das es, „da Menschen gibt die ihren Lebensunterhalt aus Dividenden bestreiten“ hat mir tatsächlich so ein SPD-Unmesch an seinem Informationsstand erzählt:-)) Da fällt einen ja dann wohl nichts mehr zu ein.

  16. Avatar-M

    Nico Meier 
    Genau, und eben diese Institutionellen kann man auch zu den zittrigen zählen 🙂 die müssen dann verkaufen. 
     
    @update Auto (hatte ich vor paar Monaten mal geschrieben)
     
    Heute Abend wird mein BMW verkauft, das erhöht dann meinen Cash Bestand wieder ein wenig. Das neue Auto ist auch angemeldet und wird Einsparungen von ca. 80€ bedeuten p.M. das Geld wird dann auch zusätzlich investiert.
     
    -M

  17. AvatarThorsten

    @-M Auch kleine Änderungen summieren sich  80€/Monat sind  fast 1000 Euro Kapitalzuwachs im Jahr. Haben oder nicht haben. Dann doch lieber haben. 😉

  18. AvatarDanielKA

    was soll jetzt an den BMW Autos so besonders sein, solange man kein Sportmodell für 100 K aufwärts hat, sind das gleichen überteuerten Plastikbomber/bzw. klobige SUV-Monströsitäten (man denke nur an den hässlichen X4,X6 usw.) wie die anderen Hersteller..

    Geschmäcker sind verschieden, bevor mich die BMW Fans jetzt lynchen 😉

  19. AvatarThorsten

    @Alexander wg. Vonovia. Würde ich  machen. Der Wohnungsbedarfbedarf kann in den nächsten 10 bis 20 Jahren nicht annähernd gedeckt werden., es spricht zumindest Vieles dafür.   Es entstehen beim Einbuchen keine Kosten.

  20. AvatarSkywalker

     mit BMW Autos wirst du in den Straßen respektierte und verlierst nie deine Potenz. Außerdem kannst du dann Umfeld sagen was für ein toller Hecht du bist und an der Tankstelle schaut dich die Dame an der Kasse bewundernd an. Außerdem wird man wenn man ein BMW fährt häufiger angesprochen ob man nicht dem Lions Club beitreten möchte oder Vorstand vom Schützenverein sein will. Das geht alles mit einem Seat leider nicht

  21. Avatar-M

    @BMW
    Sammy – ja es ist eine (freiwillige/bewusste) qualitätseinbuße, keine Frage .
     
    Skywalker- der E39 (BJ 2001) war schon toll! Der Unterhalt wird mir aber jetzt langsam zu teuer – 200tkm – Getriebe/ Kupplung / stoßdämpfer / Fahrwerk-> das alles würde nicht mehr ewig halten- der Astra den ich jetzt fahre hat 100 TKM und ist 10 Jahre alt.
    DanielKA der Astra ist ggü dem BMW ein Traktor – das sind die Worte meiner Frau, die ihn heute das erste mal gefahren hat 🙂  ich könnte es nicht besser beschreiben – Reihen-6er fährt sich unbeschreiblich.
     
    Thorsten – den e39 hab ich vor 7 Jahren für 5.500€ gekauft mit 120tkm 
    Nun 200tkm für 4.000€ – spricht auch für kaum Wertverlust – ich muss aber sagen,  für das Geld bekommt der Käufer ein tolles Auto von mir – alle Reparaturen die kommen könnten sind natürlich nur erstmal in der Theorie vorhanden irgendwann.

  22. AvatarMr. Pino Cavallo

    @ Tim
    Soweit ich deine Beiträge einordnen kann, bist du auch jemand, der recht frühzeitig in Unternehmen einsteigt. Du berichtest ja immer mal wieder über deine Netflix- oder CTS Eventim-Aktienpakete, so dass du da potentiell hohe Wachstumswerte erreichen kannst.
    Hat das bei dir Methode oder „spielt Alter keine Rolle“?
    Gruß

  23. AvatarLad

    🙂 Ich will wegen Dividenden als Rente folgende 25 Aktien ewig halten: BMW, Allianz, BASF, Deutsche Telekom, Munich Re, Siemens, Anheuser Busch InBev, AT&T, Bank of America, Cisco Systems, Johnson & Johnson, Kraft Heinz, Pfizer, Procter & Gamble, Wells Fargo, Banco Bilbao, Banco Santander, Iberdrola, BHP Group, British American Tobacco, HSBC, Lloyds Banking Group, Royal Dutch Shell, Tesco, Sanofi.
    Und ich bin schon Rentner seit 63 und halb (=1.11.2017. Die Dividenden, Tausende und Tausende jährlich investiere ich vollständig in die selben 25 Aktien. Nur einige Jahre will ich Royal Bank of Scotland halten. Die zahlt seit 2019 auch 5% Dividende, aber sie hat mich in der Finanzkrise geärgert. So wird sie einige Jahre später mit Gewinn verkauft. 🙂

  24. AvatarHans Wurst

    Schönster Spruch, den ich Heute gelesen habe:
    A dividend check a day keeps the doctor away.

  25. Avatar42sucht21

    @Lad – Quellensteuer Spanien, Frankreich
    Wie machen Sie es mit der Quellensteuer in SPA und FRA? Holen Sie sich die Differenz zur notwendigerweise zu entrichtenden Steuer in einem jahrelangen Prozess zurück oder lassen Sie diesen Betrag verfallen? Das sind ja relevante Beträge. Für mich kämen Dividendenwerte aus den Ländern nicht in Betracht (auch nicht zB ITA). Schon interessant, dass die EU es nicht angeht dort einen Angleich zu schaffen.

  26. AvatarMatthias

    Ich habe die Frage zwar schon einmal unter einem anderen Post gestellt, aber ich war etwas zu spät dran und habe nur eine Antwort erhalten:
    Was haltet ihr von Christian Röhl und „Cool bleiben und Dividenden kassieren“? Lohnt sich die Anschaffung? Ich setzte bisher ausschließlich auf ETFs. 

  27. AvatarIch Held

    @42er: 
    Ich bin überrascht, dass Sie sich für Steueroptimierung interessieren.
    Aus Mitleid Ihnen gegenüber lasse ich mich mal herab und verweise bzgl. der französischen Quellensteuer auf die DKB. 🙂 Habe sämtliche französische Aktien dorthin übertragen und entsprechenden Antrag für 11,00 € eingereicht.  Hat dieses Jahr bei den Ausschüttungen wunderbar geklappt. Am Ende hatte ich sogar minimal mehr als bei einer Ausschüttung eines deutschen Unternehmens…
     

  28. AvatarSebastian B.

    Hi Matthias,
     
    ich habe das Buch vom Christian Röhl gelesen und fand es wirklich gut.

  29. AvatarSlazenger

    Liebe Mitleser, ich bin seit einiger Zeit an einem Strand in Gran Canaria und kann feststellen es gibt hier sehr viele Raucher jeglicher Nationen, sowohl E-Zigarette, als auch Tabak! 
    Daher denke ich dass man sich auch längerfristig um die süßen Dividenden von BAT, Altria, und Co. keine Sorgen machen muss! 

  30. AvatarMatthias

    @Sebastian B.

    So gut, dass man sein System auch umsetzen kann und es sinnvoll erscheint? Ich frage immer lieber nach Meinungen. Bei vielen Büchern war ich bisher enttäuscht. Entweder aufgrund unsinniger Systeme oder zu komplexer Umsetzung.

  31. KurtKurt

    3M kam ja im Artikel zur Sprache.

    Nach aktuellen Zahlen (heute veröffentlicht), wird die Dividende nicht gekürzt. Der Kurs ging heute nochmal nochmal nach unten, auch wenn Ex-Dividend erst in drei Tagen ist.

    https://investors.3m.com/stock-information/dividends/default.aspx

    Mich freut das für meine kürzliche Aufstockung, trotz ein paar wenigen Euro „Buchverlust“. Ich sehe überall nur Produkte von 3M und das überzeugt.

    3M ist eine meiner wenigen Einzelaktien. Ansonsten laufen ETFs.

  32. Avatar42sucht21

    @Ich Held
    Herzlichen Dank für Ihren ferundlichen Post. Es ging mir tatsächlich konkret darum wie es gehandhabt wird von @Lad.
    (Ich kenne den Divantis Blog-Eintrag bezüglich DKB – FRA-Dividenden den Sie vermutlich ebenfalls gelesen und vergessen haben hier dankend zu erwähnen.)

  33. AvatarSlazenger

    @Jamirael
    das kann dir mit jeder Aktie passieren, aktuell auch mit der hoch gelobten 3M,oder Fresenius, oder Disney lief auch ewig seitwärts, usw. 
    Ich bin nahe 60J. Für mich zählt eine hohe und kontinierliche Ausschüttung, und  da sehe ich bei BAT und Co. Aktuell gute Chancen dass das so weiter geht, mit konstanten bzw. steigenden Ausschüttungen! 
    Aber wer weiß? Garantien gibts auch dafür nicht! 
    LG ins verregnete Germany

  34. AvatarIch Held

    @42er: 
    Den Blog kenne ich zwar auch, aber als Syndikus-StB stolpert man auch an anderen Stellen darüber, die verlässlicher als ein Blog sind. 
    @Slazenger: Als ausschließlich CF orientierter Investor habe ich ebenfalls zu Jahresbeginn eine Position Altria zugekauft. 6% sind nun mal 6%, auch wenn die Dividende irgendwann mal nicht erhöht werden sollte. Mich interessiert nicht, ob man in Mitteleuropa, USA oder Australien weniger raucht. Das ist bekanntlich nur ein kleiner Teil der Weltbevölkerung. 
    Ich finde es immer wieder erstaunlich zu berechnen, wie viele Jahre es dauert bis Apple basierend auf dem niedrigsten Kurs des letzten Jahres bei unterstellter durchschnittlicher Steigerungsrate der Dividende der vergangenen 5 Jahre braucht, um Altria von der Dividendenrendite her einzuholen. Nils Gajowy hat das mal in einem Video mit Appel und AT&T gemacht und kam auf ca 25 Jahre. 

  35. AvatarDanielKA

    @ Ich Held
    Das US-Geschäft von Altria sollte dich schon interessieren, schließlich ist das der einzige Markt den MO im Zigarettenbereich abdeckt.
    Ansonsten hast du die falsche Aktie gekauft..
    PM

  36. AvatarNico Meier

    Der Prozentsatz der Raucher in der Bevölkerung hat abgenommen aber da die Weltbevölkerung insgesammt zunimmt ist die Zahl der Raucher ein wachsender Markt. 
     

  37. AvatarNico Meier

    Und das Thema vonwegen Produkten die Krank machen können. Ja der tägliche Genuss von Produkten von BAT kann zu gesundheitlichen Problemen führen. Der tägliche Genuss von Produkten von McDonalds oder Kraft Heinz kann genauso zu gesundheitlichen Problemen führen. Wie hat Paracelsus so schön gesagt? Die Menge macht das Gift! 
     

  38. AvatarKatharina

    Ich habe eine Frage an euch ihr Lieben:
    Angenommen man ist Single, 500.000 im Depot, geht keiner Arbeit mehr nach sondern gibt sich mit den Dividenden zufrieden ->
    Dann muss man ja eigentlich nicht nur die 26% Abgeltungsteuer berücksichtigen sondern direkt auch noch um die 18% Kranken/ +Pflegeversicherung abziehen. (Im Fall einer Freiwilligen gesetzlichen Krankenversicherung) 
    Das habe ich so doch richtig verstanden?
     

  39. AvatarWolfgang

    @ Katharina
    Neben den 26,375% + evtl. Kirchensteuer kommt noch
    der Beitragssatz zu Krankenkasse von 14 % + Zusatzbeitrag. Mit dem Pflegeversicherungsbeitrag bei kinderlosen von 3,3 Prozent hättest du dann alles berücksichtigt. 

    Somit hast du alles richtig verstanden.

  40. AvatarKatharina

    @ Wolfgang
    Okay gut, dann sollte man das Depot doch noch etwas voller machen, wenn man nicht von Anfang an schon an eine notwendige Krankenversicherung gedacht hat.
     
    Ich bedanke mich bei dir =)

  41. Avatar42sucht21

    @Katharina
    Abgeltungssteuer oder Anlage KAP und Günstigerprüfung (Freibetrag usw)

  42. AvatarKatharina

    @42sucht21
    Ja hatte ich auch sofort dran gedacht, dass die ca. 26% Steuer ja noch gar nicht fix sein müssen, dank Günstigerprüfung und bei Bedarf z.b. bloß nur noch einem 450€ Job.
     
    Danke euch ihr Lieben <3
    Eine tolle Community, die unser Tim hier hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

bitte lösen Sie diese einfache Aufgabe (Spamschutz) *