Depot füllen und Spazierengehen


New York, 3. März 2019
Das Leben wird reicher mit mehr körperlicher Aktivität. Das ist gut fürs Gemüt, fürs Gehirn und deinen Schlaf.

Spaziergehen ist gut für dein Gehirn. Es stärkt das Gedächtnis. Es reduziert den Stress. Bewegung hilft deiner Karriere. Es fördert dein Wohlbefinden. Übrigens ist der beste Sport gar kein Sport, sondern das blitzschnelle Rennen beispielsweise zum Bus/U-Bahn. Kurze überraschende hochintensive Aktivitäten – das ist das, was zählt, wie neue Studien zeigen.

Wer sorgsam mit seinem Geld umgeht, hat ebenfalls weniger Sorgen. Du wirst mutiger. Sagen wir, du bist 40 Jahre alt und hast 400.000 Euro im Depot. Dein Ziel ist es 900.000 Euro zu haben. Deine Arbeit ist ganz in Ordnung. Was dich nervt, sind diese ständigen Restrukturierungen in deiner Firma und in der Branche. Das macht dir Sorgen. Weil du aber 400.000 Euro im Depot hast, bist du nicht so gestresst wie die Konsumsüchtigen im Betrieb.

Die unsichere Arbeitsplatzsituation hat dich motiviert, noch mehr zu sparen. Du fühlst dich dadurch wohler. Was ist das Schlimmste, was passieren kann? Deine Firma wirft dich raus. Du erhältst ein Abfindungspaket. Du hast sowieso eine Menge Geld. Du hast also keine Angst, du kannst locker über alles mit den Kollegen und den Chefs sprechen. Du kannst dich woanders bewerben. Du hast im Prinzip nichts zu verlieren. Du schläfst besser als die Lebemänner im Betrieb, die eine enorme Hypothek haben. Das ist ein weiterer Vorteil, wenn du die finanzielle Freiheit anstrebst.

Hast du ausreichend Finanzmittel, ist dir zudem eine Börsenkorrektur egal. Im Oktober bis Dezember haben viele Anleger gejammert wegen der sinkenden Kurse. Nun feiert der Bullenmarkt sein zehnjähriges Jubiläum. Vor zehn Jahren, es war im März 2009, befand sich die Wirtschaft mitten in einer Großen Rezession. Washington hatte gerade berichtet, dass im Vormonat mehr als 650.000 Arbeitsplätze verloren gingen. Der Dow Jones Index und der S&P 500 waren jeweils um mehr als 50% von ihren Höchstständen im Oktober 2007 eingeknickt. Es schien kein Ende des Chaos an der Wall Street und der Menschen in Sicht zu sein. Es war ein Elend. Doch dann wirkten die Selbstheilungskräfte der Märkte. Das viele Geld des Staates wirkte plötzlich. Es begann ein neuer Boom.

Ich mag den VOO-ETF von Vanguard. Ich habe mir diesen ETF zugelegt. Die Kosten sind gerade von 0,04 auf 0,03 Prozent gesunken. Was will man mehr? Super Sache! Das ist ja fast gratis. Ich mag Vanguard. Ich bin ein großer Fan.

Wenn du die Möglichkeit hast, die Börse zu timen, solltest du das unbedingt tun. Da du diese Fähigkeit nicht hast, solltest du für Dekaden investieren und nicht ständig raus und rein springen. Versuche es erst gar nicht mit dem Trading. Statistisch gesehen ist es am besten, nur in breite Indexfonds zu investieren. Fertig.


tim schaefer (Author)

drucken


thoughts on “Depot füllen und Spazierengehen

  1. AvatarHelge

    Hallo Tim
    Vielen Dank für deine täglichen Beiträge. Den gestrigen Tag habe ich wieder genutzt um mit dem Hund im Harz ausgiebig zu wandern. Einfach für mich die beste Art den Kopf nach einer anstrengenden Woche frei zu bekommen. Das ein oder andere Mal denke ich dabei auch über Investitionen nach. 
    Mfg 
    Helge 

  2. PeterPeter

    Sport und vor allem das Laufen ist für mich viel mehr als „hochintensive Anstrengung“. Ist es Ausgleich, Meditation, hoch qualitative Ich-Zeit.

  3. AvatarJohn

    Der Vanguard S&P500 ist Klasse. Habe ich gerade vorhin für nächste Woche bestellt.
    Aber es gibt wohl verschiedene Versionen, USA oder Irland. Der in Irland ist bei 0.07%.
    Aus europäischer Sicht nimmt man lieber irische ETFs, spart unnötiges Geldtauschen.

  4. AvatarAnton

    Vanguard S&P500, ein toller ETF. Leider nicht per Sparplan bei der ING verfügbar. Der Vanguard Norh America ist mir noch etwas zu dünn vom Volumen her. Ich habe gerade zwei Sparpläne (je einen für jedes Kind) für den Vanguard FTSE All-World ISIN IE00B3RBWM25 eingerichtet. Je 50€/Monat. Nun sind die Kinder auf regelmäßiger Basis dabei. Wenn sie in 10-15 Jahren in die Eingenstädigkeit entlassen werden, sollen sie über ein kleines Depot verfügen, welches eine solide Grundlage für die Zukunft darstellen sollten. Dieses sollen sie am besten die weiteren 40 Jahre besparen. Unsere Aufgabe wird sein, den Kindern beizubringen, die Sparpläne/Depots weiter laufen zu lassen, denn so kann sich die volle Kraft des Zinseszinses entfalten.

  5. Avatar-M

    Wow ne Woche nicht da und lauter neue Leute.
    Wollte mich mal zurück melden. Konnte die letzte Woche nicht gut tippen mit den Fingern. Nun sollte es wieder halbwegs gehen 🙂
    -M

  6. AvatarHafenmeister

    @ Anton
    So machen wir es auch. Habe für meine beiden Kinder im letzten Jahr SHL gezeichnet und mit einem guten Gewinn verkauft. Das Kapital wurde dann im A1JX52 angelegt und wird nun monatlich bespart.
    Ich hoffe, dass sie es in meinem Sinne weiterführen und nicht dem Konsumwahnsinn zum Opfer fallen. Ich versuche ihnen regelmäßig das 8. Weltwunder, den Zinseszins, zu vergegenwärtigen.

    @ Tim
    Ich danke dir sehr für deinen täglichen Motivationsschub und deine tollen Artikel.
    Es steckt mit Sicherheit viel Arbeit dahinter. Danke!
    Ich habe mir leider des Öfteren die Finger an der Börse verbrannt, mit traden, und bin erst jetzt auf die ETF-Anlage gestoßen. 900.000 werde ich wohl nicht mehr erreichen können, wenn es bis zum 60LJ die Hälfte wäre würde ich mich sehr freuen.
    Mein Ziel ist es spätestens mit 50 nur 3/4 und ab 60 1/2 zu arbeiten. Eine Tätigkeit in Teilzeit würde mir vollkommen ausreichen. So wäre ich weiterhin krankenversichert und nicht nur auf die Börsenentwicklung angewiesen.

    Grüße
    Hafenmeister

  7. Avatarsammy

    Wie hier immer alle Tims Empfehlungen nach plappern. Es reicht doch wenn Tim sagt was gut ist dann muss doch nicht jeder den semi Experte spielen und das gleiche wiederholen. „Denn so kann sich der Zinseszins voll entfalten“… Ach ne echt? Du schlauer man liest es in fast jedem Artikel von Tim das reicht doch.

  8. tim schaefertim schaefer Beitragsautor

    @ Lucia

    Danke. Ich habe selbst zu viel Kleidung im Schrank. Ich hab kürzlich 20 Shirts aussortiert und gespendet. Aber ich habe noch immer zu viel.

    @ Helge

    Super. Ja, wir sind einfach zum Laufen geboren. 

    @ Hafenmeister

    Merci! Das Gute ist ja, dass du dir deinen eigenen Plan zusammenstellen kannst. Auf jeden Fall hättest du im Depot dann deutlich mehr als der Durchschnitt.

  9. AvatarDaniel

    Als Bus und Bahnfahrer mit täglichen Umstiegszeiten von 1-2 Minuten kenne ich dieses Gerenne und Gesprinte zu den Zügen nur zu gut. Ich glaube allerdings nicht, dass es gut für den Körper ist, denn mein Fitnesstrainer meinte immer, dass es für das Herz wichtig ist auch wieder „abzutrainieren“, also nicht Vollgas-geben und dann hinsetzen (was man ja dann meist tut) sondern den Körper langsam ausklingen lassen, indem man in ein schnelles gehen übergeht. Würde ich jedenfalls nicht raten diese kurzfristigen Sprints zu machen, auch Intervalltraining beim Joggen geht ja in eine solche Richtung.

  10. AvatarIceman

    @daniel
    Beim Intervalltraining läuft man seine normale Geschwindigkeit und setzt dann Sprints von z.b. 50 Metern, danach läuft man mit der ursprünglichen Geschwindigkeit weiter und bleibt nicht stehen oder setzt sich gar hin. Sprich man ist immer in Bewegung.
    Wenn sich der Puls wieder eingependelt hat folgt der nächste Sprint usw. So kann effektiv die Grundfitness verbessert werden ohne stundenlang joggen zu gehen.
    Zum Ende der Einheit sollten die Sprints ab ehmen, da man ja anschließend die Belastung senkt.
     

  11. AvatarBruno

    Wir hatten es ja erst neulich über Burnouts, Laufen ist da eine gute Therapie resp. Vorsorge (auch für andere moderne Zivilisations-Krankheiten). 
    Ich denke aber nicht dass zu viel Arbeit ein Burnout (oder auch Depressionen) auslöst, sondern es ist die Negativität. (Negativer) Stress in Dauerbelastung und Perfektionismus kombiniert ist keine gute Sache auf Dauer. Man kann zwar nicht alles locker nehmen, aber etwas mehr Lockerheit kann nicht schaden. Stress ist grundsätzlich etwas positives, einfach nicht in Dauerform, kurze Sprints (wie früher die Flucht vor dem Säbelzahntiger) sind gesund, aber nicht der Dauerstress. Wie an der Börse braucht es das auf und ab, hektische Phasen lösen ruhige ab etc.
    Glücklicherweise gibt es hier in den Kommentaren relativ wenig Negativität, nicht wie in andern Blogs, bleibt zu Hoffen dass es so bleibt.

  12. Avatarchn

    Das Problem mit dem Stress ist, dass er eigentlich dazu da ist, den Körper in den „Fight-or-Flight“-Modus zu versetzen. Im Büro sitzt man aber mit dem Hintern auf einem Bürostuhl. Bildlich gesprochen müsste man eigentlich nach jedem stressauslösenden Telefonat entweder aus dem Büro rennen oder mit seinem Kollegen eine Schlägerei anfangen 😉 Geht nicht. Ist aber auf Dauer ungesund. Der Körper ist stattdessen „all dressed up but nowhere to go“.

  13. AvatarHannes B.

    Sehr schöner Beitrag. Ich habe mir vorgenommen jeden Tag 10000 Schritte zu gehen. Dieser ganze Plunder macht ja auch gar nicht zufrieden. Durch den Wald mit Freunden gehen, das macht zufrieden.

  14. AvatarDanielKA

    @ cbn: ich laufe oft mit meinem Headset telefonierend durch die Gegend, oder wie ein Tiger im Zoo hin und her, ständig sitzenbleiben geht nicht.

  15. AvatarZaVodou

    „Ich mag den VOO-ETF von Vanguard. Ich habe mir diesen ETF zugelegt. Die Kosten sind gerade von 0,04 auf 0,03 Prozent gesunken. Was will man mehr? Super Sache! Das ist ja fast gratis. Ich mag Vanguard. Ich bin ein großer Fan.“

    Das Problem ist, dass Tim sein Depot in den USA hat und auch dort steuerpflichtig ist und einen ETFs kauft, der hier nicht zugelassen sind und zu steuertechnischen Problemen führen kann. Das wurde hier schon mal angemerkt.
    Ich habe als Benchmarkvergleich den Vanguard FTSE All-Worl UCITIS ETF- USD DIS mit der WKN A1JX52 gewählt. Dieser hat jedoch ein TER von 0,25 %.Ist also erheblich teurer als das, was man in den USA kaufen kann.
     

  16. AvatarDaniel

    Ich frage mich ob und wann auch hierzulande mal ein Preiskampf bei den ETF Anbietern ausbricht. Ich habe das Gefühl das man hierzulande dann einfach eher einen neuen ETF aufmacht statt den Alten ETF günstiger zu machen, also das übliche Rabattsystem das man schon von Handyverträgen kennt, der Stammkunde ist der Doofe und der Neukunde König. Inszwischen gibt es ja schon ziemliche Preisabweichungen, selbst bei großen Indizes. Man nehme nur z.B. den iShares MSCI WORLD ausschüttend mit 0,5%.
     
    @Iceman: Danke für den Hinweis, ich nahm immer an man käme komplett zum Stillstand und würde ab dort einen neuen Sprint starten.

  17. AvatarJens

    Ich kann nur bestätigen, dass es unglaublich entspannend ist, wenn man etwas Geld angespart hat und davon einen Teil an der Börse investiert. Das Geld wachsen zu sehen ohne das ich etwas tue? Super!
    Keine Konsumschulden haben und unter seinen Möglichkeiten zu leben ist ebenfalls gut für die Gesundheit. Dann erträgt man auch den Stress im Job besser.
    Ich habe heute übrigens frei und war vor dem Frühstück erstmal joggen 😉

  18. AvatarDaniel

    @Daniel Du solltest beim ETF nicht nur auf die Kosten gucken!
    Tue ich auch nicht, eher im Gegenteil, es ist für mich der letzte Aspekt beim Kauf. Die TD, das Fondsvolumen, die Details zur Wertpapierleihe,  usw. sind für mich deutlich wichtiger. Ich verstehe nur nicht, warum es nicht in Europa einen ähnlichen Unterbietungswettbewerb gibt.

  19. AvatarAli

    Zumindest in Deutschland würde das nicht viel bringen Aktienmuffel bekommt man damit nicht aktiviert und der Altkunde zahlt weiter die Gebühren an die er sich gewöhnt hat.

    Mich würden Preissenkungen auch freuen aber ich denke alles wird beim alten bleiben ,selbst wenn die Konkurrenz günstiger wird investiere ich weiter in den von dir genannten ETF.
    ETF hopping ist für mich keine Option.

  20. AvatarDanielKA

    @ Daniel: der Ishares MSCI World hat fast so ziemlich alle anderen vermeintlich günstigeren ETF abgehängt (Tracking Differenz, hohe Liquidität, Verleiherträge)). Von daher ist ein hopping oft gar nicht notwendig, sofern man sich keine obsukren NischenETF raussucht. TER ist nicht alles.

  21. AvatarWolfgang

    @ Tim

    Ich habe die Buchempfehlung „Intelligent Investieren“ von Benjamin Graham jetzt gelesen und vor Kurzem „Aktien für die Ewigkeit“, von Jeremy J. Siegel.

    Fände es gut, wenn du das Buch von Jeremy J. Siegel in die Liste der Buchempfehlungen mit Aufnehmen könntest. Es ist ein großartiges Werk und würde es verdienen mehr Aufmerksamkeit zu bekommen.

    Viele Grüße

    Wolfgang

    PS: Das Bild vom Baum, am 28.02.2019 finde ich richtig Klasse mit einer Starken Symbolkraft in Bezug auf ein Depot.

  22. AvatarHung Phan

    Hallo Tim,
    hast du die ISIN von VOO ETF? Ich hab nur den grfunden mit TER 0,07%!
    Danke

  23. AvatarNico Meier

    Ich frage mich auch heute wieder wo die „Cash is King“ Schreier dind und ob sie immernoch mit dem Cash aus den Verkäufen an der Seitenliniestehen und auf den perfekten Zeitpunkt warten 😉

  24. AvatarHilda

    @Nico Meier
    Der perfekte Zeitpunkt wird schon noch kommen. (nb ich bin zu 85% investiert)
     
    gruß Hilda

  25. Avatarsammy

    Interessante Info weil hier alle denken das wars schon mit dem Bärenmarkt vom Dezember:
    Morgan Stanley hat die zehnwöchige Kursjagd an den US-Märkten als Bärenmarkt-Rally klassifiziert und hält den Trend jetzt für fast beendet. Die Bank zieht ihre taktische Kaufempfehlung zurück und dreht wieder auf bärisch, da sich der Kredizyklus langsam aber sicher drehen würde.

  26. Avatar-M

    Sammy,
    stanley wird mit 50% richtig liegen. Wenn ja wird es aufgebauscht und wenn nicht  liest man nie mehr davon….. außerdem haben die bis dahin noch 3 andere Prognosen abgegeben …. ich finde das lachhaft und lese sowas nie
    -M

  27. AvatarHilda

    @sammy
    wir sind doch hier in einem  Langfristanlegerblog und nicht in einem Traderforum?
    gruß Hilda

  28. Avatarsammy

    @ Hilda
    Ach darf man im einem Börsenforum nur über positives berichten? xD ist doch gut für dich wenn du noch 30 Jahre hast. Andere sind vielleicht in 5 Jahren im Rentenalter für die kann diese Info durchaus interessant sein. Natürlich auch für alle die auf gute Einstiegschancen hoffen 😉

  29. tim schaefertim schaefer Beitragsautor

    @ Wolfgang
    Danke für den Buchhinweis: „Aktien für die Ewigkeit“. Ja, das ist ein sehr gutes Buch.

    @ Hung Phan
    Den VOO-ETF von Vanguard gibt es leider nicht (nur in den USA).
    Als Alternative für Deutschland bieten sich vielleicht diese Indexprodukte von Vanguard an: WKN A1JX53 oder WKN A1JX52.

    @ ZaVodou
    Danke für die Klarstellung.

  30. Avatarnikolov

    Die Alternative zum VOO ist der Vanguard S&P 500 UCITS ETF (WKN: A1JX53) (übrigens mit 0,07% TER), da beide denselben Index abbilden.
    Der A1JX52 ist etwas vollkommen anderes, der bildet die ganze Welt aktienmäßig ab, da sollte einem die höhere TER nicht wundern. Es sei denn man vergleicht gerne Äpfel mit Birnen.

  31. AvatarJulian Z

    Ich habe ne Frage:
    Ich plane einen Aktiensparplan aufzubauen in nächster Zeit mit den folgenden Werten :
    – J&J- Berkshire- Nestle- Coca Cola- Allianz- 3M- Altria- Amazon- at&t- ubs
    Als CH-Bürger werde ich dies über einen Aktiensparplan in DE machen. Neben dem Aktiensparen bespare ich ETF’s mithilfe eines Roboadvisor-Produktes. 
    Habe die Aktien gewählt, welche starke Marken sind, manche decken Grundbedürfnisse ab und wo ich natürlich daran glaube, dass sie für die Zukunft gewappnet sind. Probiere auch „viele“ Sektoren abzudecken. Sprich ich habe weniger auf die Zahlen geachtet, wo ich aktuell auch noch zu wenig wissen habe sondern mehr darauf was brauchen wir, an was glaube ich, wo wird konsumiert usw.
    Meine Frage geht jetzt dahin was jetzt besser ist? Einen Aktiensparlplan oder besparen mit ETF’s. Weil mein Gedanke ist einfach monatlich einzahlen und laufen lassen. Sowohl beim Robo Advisor als auch beim Aktiensparplan. Nun stelle ich mir die Frage ob es nicht mehr Sinn macht einen ETF-Sparplan anstelle eines Aktiensparplanes? Jedoch möchte ich gewisse Dividendentitel in meinem Portfolio halten und wissen welche dies sind was bei einem ETF ja theoretisch regelmässig wechseln könnte. Was würdet ihr mir empfehlen? Ich freue mich auf euer Feedback und eure Meinungen
     
     

  32. ManniBManniB

    @julianz
    Mit einem Etf Sparplan bist du auf der sicheren Seite. Den 10 Aktien sind keine wirkliche Streuung. 
    Wenn du Wert auf Dividenden legst, empfehle ich den Vanguard FTSE All-World High Dividend Yield  IE00B8GKDB10

  33. AvatarNico Meier

    @julianz
    Als in CH wohnhaft würde ich abklären wie sich das Depot in DE steuerlich auswirkt. Z.B. Stichwort Quellensteuer.

  34. AvatarJulianZ

    @Nico
    Wie investierst du genau? Einzelkäufe? Monatliche Käufe? Welcher broker in der Schweiz?
    @ManniB
    Meine Idee ist eben investieren und laufen lassen. Sprich regelmässig kaufen ohne auf den Preis zu achten. Nebenbei halte ich noch andere ETF’s. Ich will nur langsam in Dividendenaktien investieren um ein passives Einkommen zu erzeugen. Aktien wie Amazon sind auch interessant, aber ich will die Aktien nicht verkaufen müssen um „Gewinn oder Einkommen“ zu erzielen.
    Daher finde ich eben einen Aktiensparplan spannend weil ich da die Möglichkeit habe einfach laufen zu lassen. Was ich mich bei den Dividenden ETF’s frage ist weshalb die oft eine nicht so hohe Dividendenrendite haben obwohl diese doch darauf zielen die dividendenstarken Unternehmen abzubilden?

  35. AvatarChristoph

    Ich überlege schon länger zumindest teilweise meine dividendenorientierte (Mix aus allen Dividendensegmenten, also Wachstum, Mittel und Hoch-Dividende) Strategie mit Einzelaktien auf den High-Dividend-ETF von Vanguard umzustellen.
    Die reine Kursentwicklung scheint ja nicht zu sehr vom normalen All-World abzuweichen. Jedoch sind die Ausschüttungen nicht wirklich konstant/steigend oder gucke ich falsch?
    Hat hier jmd Erfahrung mit einer Dividenden-ETF-Strategie? Jene die Louis Pazos empfohlen werden (Hoch-Dividenden-ETF), kann man in Deutschland ja leider nicht erwerben :/
     
    Besten Gruß
     
    C

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

bitte lösen Sie diese einfache Aufgabe (Spamschutz) *