Verkaufe diese 10 Dinge, wenn du bald in Ruhestand gehen willst

Im Idealfall entrümpelst du stetig. Viele Menschen sammeln überflüssige Dinge, die mit der Zeit zu einer Belastung werden. Auch ich muss mich ständig von Plunder trennen. Mein Kleiderschrank ist proppenvoll. Ich habe mehr Kleidung, als ich brauche. Mit ganz simplen Tricks kriegst du dein Hab und Gut in den Griff. Generell ist der Minimalismus ein super Ansatz, finde ich. Entrümpeln, Verschenken, Verkaufen… Je weniger Zeug du besitzt, desto entspannter lebst du. Erinnerungen sind etwas wertvolles, nicht endlos viele Souvenirs und Krimskrams.

Ein deutscher Milliardär machte dubiose Insidertrades

Und noch etwas: Niemand muss Illegales tun, um an Geld zu kommen. Ich war überrascht, wie gierig der Deutsche Andreas “Andy” von Bechtolsheim ist. Der Milliardär (68), der im Silicon Valley lebt, ist einer der reichsten Menschen der Welt. Er gab den beiden Google-Gründern Sergey Brin und Larry Page 100.000 Dollar, als sie gerade ihre Suchmaschine gegründet hatten. Aus den 100.000 Dollar wurden Milliarden. Bechtolsheim tätigte über einen Verwandten und Mitarbeiter illegale Aktienkäufe. Er hatte Insiderinformationen von einem Freund erhalten und so über 400.000 Dollar illegal verdient. In ein paar Minuten so viel Geld zu machen, war für ihn verlockend. Doch die Börsenaufsicht SEC hat ihn erwischt, jetzt muss er über 900.000 Dollar Strafe blechen und darf 5 Jahre nicht mehr für eine börsennotierte Firma in einer Leitungsfunktion arbeiten. Wie peinlich!

Verzichte auf diese 10 Dinge und du lebst hoffentlich entspannter

Es geht legal – mit gutem Gewissen: Wer entrümpelt, kann Geld sparen. Du kannst einen Teil Deiner überflüssigen Dinge verkaufen. Sich zu verkleinern, ist kein Rückschritt, sondern wirkt positiv.

  1. Wohnraum. Es macht Sinn, auf kleinerer Fläche zu leben. Wenn die Kinder aus dem Haus sind, wird weniger Platz gebraucht. Das bringt weniger laufende Kosten mit sich (Heizung, Strom, Steuern, Versicherung, Putzen, Garten…). Auf kleinerer Fläche zu leben, spart daneben Zeit und Arbeit.
  2. Kleidung. Eine Nachbarin hat ihr Hochzeitskleid aufgehoben, es liegt im Keller. Es ist schmutzig und passt ihr gar nicht mehr. Es ist eine sentimentale Entscheidung. Aber was will sie damit machen? Sie hat einen Keller gemietet für ein paar hundert Dollar im Monat – für ihr Brautkleid und alte Ski samt Plunder. Wozu eigentlich? Manch einer hebt seine Anzüge auf, obwohl er längst in Rente ist.
  3. Fitnessgeräte. Man hat sie, nutzt sie aber seit langer Zeit nicht mehr. Laufbänder, Fahrräder, Rudergeräte etc. Anstatt einen Staubfänger zuhause zu haben, kannst du sie in diesem Fall verkaufen.
  4. Autos. In Großstädten brauchst du das “Sofa auf 4 Rädern” vielleicht nicht mehr. Wenn du und dein Partner/in zwei Autos hast, kannst du eventuell eins verkaufen. Es gibt Familien, die zwei neue SUVs für mehr als 100.000 Euro fahren.
  5. Möbel. Überflüssige Möbel kannst du auf Marketplace von Facebook oder Kleinanzeigen verkaufen.
  6. Spielzeug, alte Computer oder Handys. Weg damit. Verkaufen, verschenken, eintauschen. Apple gibt dir Geld für Altgeräte, wenn du ein neues Gerät kaufst.
  7. Bücher. Sie sind sehr schwer und du wirst etliche vermutlich nie mehr lesen. Du kannst sie verschenken.
  8. CD, DVD, Videokassetten. Die meisten stehen ewig herum. Entsorgen!
  9. Küchengeräte, Porzellan, Gläser, Besteck. Alles, was lange Zeit nicht benutzt, wird vermutlich nie mehr gebraucht.
  10. Musikinstrumente, Gartengeräte

Wenn Menschen sterben, landet im Prinzip alles im Müll. Ich fand diese NDR-Reportage interessant:

5 2 votes
Artikel-Bewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei

bitte lösen Sie diese einfache Aufgabe (Spamschutz) *Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

39 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Bruno
25 Tage zuvor

Schon traurig so zu enden, noch schlimmer wenn es Nachkommen gibt, welche sich dann um alles kümmern müssen.

Mein Ziel ist, dass am Schluss nur ein USB Stick übrig bleibt. Ich möchte niemanden mehr belasten nach meinem Ableben.

42sucht21
25 Tage zuvor

@von Bechtolsheiminteressanter Lebenslauf. Das mit dem Insidertrading ist ja so eine Sache. Es ist bestimmt so, dass er sehr viele Kurs-relevante Informationen hat / erhält. Vielleicht nicht immer so glasklar trennbar was insider-trading ist und was OK ist.
Laut Wiki wurde SUN 1982 richtig gegründet und hatte 1988 die Umsatzmilliarde geknackt. In 6 Jahren… Nicht schlecht.

Florian
25 Tage zuvor

Ich werde bald umziehen und diese als Chance sehen, alles an Besitztümern auf null zu setzen. Es kommen nur die wesentlichsten Sachen rein. Das was ich jeden Tag brauche und das dann gerne in höherwertiger Qualität, Null Deco oder Sachen, die nur herum stehen

slowroller
25 Tage zuvor
Reply to  Florian

Wenn es glücklich macht nur zu :-)

Vielen wäre mit gesundem Mittelmaß schon gut geholfen – ich nehme mich da nicht aus. Derzeit geht auch viel in Richtung Kleinanzeigen oder Spenden.

Sylvia
25 Tage zuvor

Hallo,

eine Offtopic-Frage in die Runde – ich lese hier schon lange still mit, habe aber heute ein Phänomen, dem ich nicht auf den Grund komme.
Die Formatierung der Seite ist leider völlig im Eimer (Screenshot einfügen klappt leider nicht, könnte aber durchaus an meiner Unfähigkeit liegen.. ;)).

Der Text ist geteilt, verschoben und teilweise hinter der Grafik, Lesbarkeit leider = 0

Kann hier jemand helfen und Abhilfe schaffen, oder weiß, was ich tun kann ?

Vielen lieben Dank für Eure Hilfe im Voraus

Otti
25 Tage zuvor
Reply to  Sylvia

Hallo Sylvia, bei mir am PC ist die Anzeige auch verzerrt aber vom Handy aus normal zu lesen.

Sylvia
25 Tage zuvor
Reply to  Otti

Hallo Otti, lieben Dank für den Tipp. Es ist tatsächlich ein wenig besser, aber immer noch nicht einwandfrei lesbar.
Sehr merkwürdig, das hatte ich hier noch nie..

Info
25 Tage zuvor
Reply to  Sylvia

Hallo, das Problem habe ich bei diesem Artikel auch. Lösung bei mir: Klicke auf das Video und “Marketing-Cookies zulassen” danach ggf. Seite neu laden. Danach ist die Sete lesbar.

Sylvia
24 Tage zuvor
Reply to  Info

Danke, das hat funktioniert :)

Nuvolina
25 Tage zuvor

Angesichts dieser enormen Probleme rate ich dann doch Mönch zu werden und in ein Kloster zu gehen.
Da stellen sich solche Fragen nicht.

Florian
25 Tage zuvor
Reply to  Nuvolina

Oder die eigene Wohnung so minimalistisch gestalten, dass man sein eigenes Kloster zu Hause hat ;)

Nuvolina
24 Tage zuvor
Reply to  Florian

Noch besser!
(PS: Generell scheint Humor in diesem Forum eher ein seltenes Gut zu sein).

Bruno
23 Tage zuvor
Reply to  Florian

So sieht das aus nach der Entrümpelungsaktion, von dem einen Bild konnte ich mich aber noch nicht trennen :D

https://ibb.co/pX74HKj

Thorsten
25 Tage zuvor

Wir haben mehrere Jahre aussortiert bis zu einem Punkt, an dem wir uns wohl gefühlt haben.
Zum Glück haben wir keinen Keller oder Dachboden, das wäre schlimm, den letzten haben wir mit Dingen befüllt, “die noch gut waren”. Was im Keller liegt und nicht benutzt wird sollte rausfliegen.
Heilsam war : der Keller eines Nachbarn war bis zur Decke und innen bis zur Tür gefüllt. Um hineinzugehen mussten immer erst Matratzen und anderes Zeug rausgezogen werden. Die hatten sogar alte Möbel reingestellt. Warum haben sie die nicht gleich weggegeben ? Was soll der Erbe mit einer Wohnzimmerschrankwand im Keller ??

Value
24 Tage zuvor
Reply to  Thorsten

Ja aussortieren, das würde mir/uns auch gut tun . . . . . . will da mal die nächsten Regentage nutzen um etwas auszumisten.

PS, bin gerade im Zug nach Stuttgart zur Invest, freue mich auf die Messe und hoffe mit Tim ein paar Worte wechseln zu können.

42sucht21
24 Tage zuvor

@Tim – Alphabet: neuer Dividendenzahler im Depot.
Gestern war ich bei der BASF HV in Ihrer alten Heimat im Rosengarten.
Dort ging es um EU-Regulierungswahn im Bereich Chemie, EU-Energiepreise, ganz EU-Chemieproduktion um 25% gefallen, Personalabbau im unprofitablen Stammsitz Ludwigshafen, Mammutaufgabe CO2-Reduktion, Wintershall Verkauf mit Öl/Gas-Ausstieg leider dafür 40% Beteiligung an Harbour Energy, Rohstoffgeschäfte und Menschenrechte, Chinawette mit dem in 18 Monaten zu eröffnenden Verbundstandort, Ewigkeitschemikalien, erbgutschädigende Unkrautvernichter, Fachkräftemangel, 20% Umsatzverlust…

Sehr interessanter direkter Vergleich der Alphabet-call von gestern und dazu die so positiven Zahlen / Aussichten von Alphabet. call und .pdf
Erste Dividende: 20 US cent pro Aktie (A, B und C shares)
Ex Datum 10. Juni – Pay date 17. Juni, Sie möchten jedes Quartal ausschütten.

Kiev
23 Tage zuvor
Reply to  42sucht21

@ 42sucht21

Liegt die Invest auf dem Weg? Bin auf dem Weg nach Stuttgart…

24 Tage zuvor

Es ist schon faszinierend, welche Bewegung über die Jahre ins Depot kommt, wenn man es sich selbst überläßt. Dachte ja, dass Apple von Amazon an der Spitze abgelöst wird. Nun wird es wohl eher Alphabet sein.

Bayer war mal weiter vorne zu finden.Walgreens streitet sich mit Paypal und dem Tagesgeldposten (einkommende Dividenden) um den letzten Platz. Berkshire hat sich stur und stetig auf Platz 4 vorgearbeitet.

Jeden Monat die Qual der Wahl. Sollte ja Alphabet werden. Nach dem Preisauftrieb lieber nicht. (oder gerade deshalb)? Also lieber J&J aufstocken. Oder Lowe´s, ITW, SPGI….

Vom Plunder fern halten ist fein. An der Börse shoppen ist viel schöner. Regelmäßig, stur und stetig die Cashmaschine füttern. Gefällt mir. Füllt auch nicht die Wohnung.

Bruno
23 Tage zuvor

Ich habe folgende US Werte auf dem Radar aktuell
CVS oder UNH, BMY, T, JNJ, INTC, PFE
also auf dem Value Trip, die Überflieger (Growth) geniesse ich auch aber ich kaufe sie seit einer Weile nicht mehr sondern baue Value jetzt auf, das tut dem Depot gut, siehe Meta und andere die letzten Tage.

Und immer auch ein paar CH Werte aktuell NESN, Sandoz, NOVN, HOLN, ABB habe ich schon die wären trotz Anstieg immer noch interessant.

Slowroller
23 Tage zuvor

Und jetzt ist dann Alphabet tatsächlich auf dem Weg zum Dividendenwert :-) Irgendwann hat man auch eine Größe erreicht wo massives Wachstum schwierig wird, will man nicht zum Gemischtwarenladen werden. Siemens ist den Weg gegangen und es war gut. Ich denke, dass Amazon Folgen werden. Auch Abspaltungen könnten für beide Konzerne irgendwann interessant werden.

Meine Überraschungswerte sind Shell, und mit großem Abstand Siemens. Die Performance war/ist schon gut gewesen.

42sucht21
23 Tage zuvor

@welche Bewegung über die Jahre ins Depot
Ja, das ist wirklich spannend die Wellenbewegungen der Einzeltitel und v.a. der Sektoren zu sehen. Nur mal die letzten 2-3 Jahre: fallen selbst sehr gut positionierte Gen/Bio-Tech und Medizinwerte wie Steine und werden nach unten durchgereicht während Ölwerte sich verdreifen vom Covidtief und nach oben marschieren. Meine größte Position wurde BP, die hatte ich endlich verkauft (das hatte ich hier ja auch geschrieben) und damit meinen all-world gefüttert. Dann gibt es wieder unauffällige graue Mäuse in meinem Depot bei denen es einfach quasi täglich einfach stetig um +0,04% hoch geht und plötzlich haben sie sich relativ unbemerkt ohne Schlagzeilen sehr hoch gearbeitet wie zB Progressive (sie ich schon sehr lange habe – dank an Warren B!), AFLAC, Linde, TMO, BRK, Markel… Die konnte man bisher einfach immer ohne zu denken zukaufen. Das sollte man nicht vergessen, bei diesen stetigen, unauffälligen steigenden Werten im eigenen Depot auch immer mal wieder zuzukaufen anstatt immer nur vermeintlich günstig kaufen zu wollen oder turnarounds vorwegnehmen zu wollen oder den nächsten highflyer aufzuspüren.

42sucht21
23 Tage zuvor
Reply to  42sucht21

@ach so
Schade, dass @Claus hier nicht mehr über seine Einzelwerte / Depotstrategie schreibt.

Value
23 Tage zuvor
Reply to  42sucht21

Ja das bedaure ich auch, allerdings kann ich es auch verstehen . . . . . . . ich hatte früher auch öfter hier mit Diskutiert aber es war mir dann irgendwann zu mühsam, zu politisch (ist es derzeit GsD nicht mehr).

Mit Tim und Nikos hatte ich gestern einen schönen Gedankenaustausch in der Blogger Lounge und gemeinsam haben wir uns dann Tims Vortrag (war gewohnt souverän und auf den Punkt) angehört.
Alles in allem fand ich die Messe gelungen und einen sehr großen Anteil hat die o.g. Blogger Lounge, da sind viele junge Leute die sich mit den Jungs, die entweder in Ihren Bloggs oder auf YT Videos produzieren, austauschen . . . . . . das finde ich großartig.

Tobs
23 Tage zuvor
Reply to  Value

Hallo Value,
ich kann mich erinnern, dass Du das schon des Öfteren hier diese Zustände kritisiert hast (zu Recht); keine Erinnerungen habe ich, dass Du hier Deine Investmentstrategie/Gedanken zu Einzeltiteln geteilt hättest. Vielleicht ist es nur an mir vorbeigegangen, aber was wäre das denn dann konkret? Damit würdest Du zumindest auf die von Dir präferierten Themengebiete überleiten und selbst was für die Forumskultur machen.

Value
22 Tage zuvor
Reply to  Tobs

Hey Tobs, meine aktive Zeit hier ist schon etwas her, vielleicht warst Du da noch nicht dabei oder ich habe es damals nicht so explizit beschrieben. Ich versuche demnächst mal meine Strategie (wenn’s denn eine ist) hier etwas vorzustellen, im Grunde bin ich wie Tim. Ich kaufe am liebsten langweilige Weltmarktführer in (vorübergehenden) Schwierigkeiten mit eine entsprechenden Kursabschlag und halte die dann ewig, mit dieser Methode fahre ich seit Jahrzehnten eigentlich ganz gut.
Mein Ziel ist und war es das die erhaltenen Dividenden meinen Ruhestand aufbessern, mich freier in meinen Entscheidungen machen und mir die Möglichkeit einräumen auch mal etwas unvernünftiges zu machen.
In all den Jahren und das sind schon einige, die ich an der Börse bin habe ich quasi keinerlei Erfahrung mit einem Verkauf meiner Beteiligungen gesammelt, wer weiß schon ob ich das, wenn ich in den Ruhestand gehe, auch so weiter mache . . . . . . mal schaun, ich glaube eher nicht.
Ich werde, wenn ich demnächst in den Ruhestand gehe, vermutlich nicht mehr weiter investieren sondern möchte mich umorientieren und mich der Entsparphase widmen. Wie das funktionieren kann, schaue ich mir bei Alexander https://www.rente-mit-dividende.de/blog/ an.
Meine wesentlichen Beteiligungen sind langweilige Konsumgüter, Getränkehersteller, Fastfood sowie Banken und Versicherungen, etwas Rohstoff und (eigentlich zu wenig) Technik.

Anbei mal einen kleiner Überblick meiner Beteiligungen;

Mc Donalds
General Mills
CVS Health
SAP
ING
Vale
Kraft Heinz
Wells Fargo
Unilever
Nokia
. . . . usw.

Tobs
22 Tage zuvor
Reply to  Value

Mit Deiner Vorgehensweise bist Du bestimmt gut gefahren, wenn Du das schon so lange durchziehst! Verkaufen um zu entsparen…Klingt für mich psychologisch hart, ist man doch als ewiger Aktiensammler eher getrimmt, stetig zu akkumulieren. Aber irgendwie wird’s ja gehen. :-)

Tobs
23 Tage zuvor
Reply to  42sucht21

@4221: Claus lebt, in meinem Depot: Kerry Group, Coloplast, Novozymes und Medtronic. Vielleicht auch noch die ein oder andere Überschneidung. Für die vorgenannten Aktien hatte Claus aber bei mir den Impuls gesetzt entweder eine Position zu kaufen (in 3 von 4 der genannten Aktien) oder nochmal deutlich aufzustocken.

Claus
23 Tage zuvor
Reply to  42sucht21

@ all

… falls gewünscht, kann ich das gelegentlich machen.

Mein Depot wächst weiter und hat dieses Jahr neue ATHs erreicht, obwohl ich seit 2022 bei Bedarf Geld entnehme.

Dennoch bin ich dabei das Depot ein wenig umzubauen, Einige Werte sind “in die Jahre” gekommen, die Geschäfte laufen nicht mehr optimal oder es gibt andere Gründe für die schwächere Geschäftsentwicklung.

So habe ich mich (ungern) vor der Solventum-Abspaltung von 3M getrennt. Auch Walgreens und BASF habe ich vor einer Weile verkauft.

Auch zu kleine Positionen (0,2-0,4%) habe ich aufgelöst, wenn eine Aufstockung momentan nicht infrage kam: Coloplast, Church & Dwight, Novozymes (Novonesis), McCormick.

“Unter besonderer Beobachtung” stehen:derzeit:
Altria, BAT, Reckitt, Intel und Gilead.

Aus meiner Sicht hat Altria im Tabaksektor die schlechtesten Zukunftsaussichten, wenn ich noch Ph. Morris mit einbeziehe. Dennoch ist die Performance (Kurs + Netto-Dividende) mit ca. 7,5% in den letzten 4 Jahren ganz passabel. BAT hat hier mit ca. -0,2% Geld vernichtet. Eigentlich müsste es genau umgekehrt sein. Eine deutliche Kurserholung bei BAT halte ich nicht für ausgeschlossen. Einen weiteren lamsamen Kursverfall kann ich mir aber auch vorstellen. Die Branche ist schwer durchschaubar, was die Zukunft angeht. Das Interessanteste wäre eine erfolgreiche Expansion in neue Geschäftsfelder…

Erfreulich hat sich Shell entwickelt und ich bin froh, damals eine Position mit 4.500 Stück aufgebaut zu haben. Auf dem “Kursweg nach oben” habe ich mich nach und nach von Teilbeständen getrennt. Vorletzte Woche habe ich 700 Stück zu 34 € verkauft. 1.300 habe ich noch. Shell ist keine Dauerposition, man muss gut auf sie aufpassen…

Extrem erfreulich hat sich meine Novo-Nordisk-Position entwickelt: +625% seit März 2017.incl. Netto-Dividenden.

Mein Depot hat Verbesserungspotenzial, steht aber insgesamt relativ gut da. Um noch nicht so lange aktiven Anlegern einen Eindruck zu verschaffen, was meiner Meinung nach fast jeder langfristig erreichen kann, hier ein Überlick über mein Depot mit heute 26 Aktien:

Aktie, Performance incl. Netto-Dividenden in %

Cisco, 157
Intel, 155
Microsoft, 1.820

Shell, 94

Aflac, 226
Mastercard, 63

Altria, 35
BAT, – 2
Coca-Cola, 333
Gen. Mills, 131
Heineken, 121
Home Depot, 1.810
Hormel, 21
McDonalds, 316
Nestle, 80
Procter & Gamble, 181
Reckitt, – 15
Unilever, 45

Amgen, 52
Becton Dickinson, 274
Gilead Sciences, 22
Johnson & Johnson, 197
Medtronic, 178
Novartis, 245
Novo-Nordisk, 625
Stryker, 552

Einige Werte habe ich nachgekauft, teils mehrfach, meist zu deutlich höheren Kursen, als bei der 1. Position. Das drückt die Performance, erhöht aber den realen Gewinn.

Das Depot erzielt jährlich um 17K EUR Netto-Dividenden.

Mein zusätzlicher Handel mit US-Aktien gem. meinen selbst entwickelten und backgetesteten Strategien läuft recht ordentlich. Ziel ist es, hiermit ein (monatliches) Zusatzeinkommen zu erzielen, was bisher gut gelingt. Der Zeitraum ist allerdings zu kurz, um verläßliche Durchschnittszahlen zu nennen. Positiv ist aber, dass der Handel von Beginn an profitabel war.

LG

23 Tage zuvor
Reply to  Claus

Schön, mal wieder was von dir zu lesen. Was machst du denn in Zukunft in Sachen Broker? Dein DAB/Smartbroker-Account wird ja auch ab Mai teurer und die Baader Bank-Neobroker sind von Service noch eine Klasse tiefer?

Claus
23 Tage zuvor
Reply to  Heinz

Hallo Heinz,
ich bin zu Smartbroker+ mit der Baader-Bank gewechselt beim “Zwangsumzug”.

Mit dem alten SB war ich sehr zufrieden.

SB+ ist allerdings eine Katastrophe, keinesfalls empfehlenswert!

  • Verspätete Dividenden-Gutschriften:
  • Die Belege werden sehr oft erst ca. 7-10 Tage nach Zahltag bereit gestellt
  • Das Geld ist auch nicht am Zahltag auf dem Konto und kann dann natürlich nicht eingesetzt werden…
  • Falsche Dividenden-Abrechnungen:
  • Dividenden werden ohne QST gebucht, viel später wieder storniert und richtig neu gebucht. Zu jeder Fehlbuchung gibt es wirre Steuergutschriften und anschließend wieder Steuernachbelastungen.
  • Ich wollte Sandoz (Spin-off von Novartis = CH) verkaufen, was ewig nicht möglich war. Den Verkauf konnte ich in der App zwar eingeben, er wurde aber stets wieder storniert… Emails, Telefon-Nachfragen… nicht möglich, keine Reaktion. Einschreiben/Rückschein… keine Reaktion…
  • Nach langem Theater habe ich dann 3 Sandoz-Positionen im Depot:
  • 1 x in CHF, 1 x in EUR mit positivem Wert, 1 x in EUR mit negativen Wert.
  • OK, Habe dann die CHF-Pos. in Zürich verkaufen können. Man sollte nun annehmen, dass alle Sandoz-Positionen ausgebucht werden… aber bisher ist nichts passiert. Die CH-Pos. ist raus, die EUR-Pos. sind weiterhin da…
  • Ganz toll ist auch, dass ich in diesem Konto nicht an mein Geld komme. Der Wert der Sandoz-Position wird in EUR gesperrt…Dreister geht es kaum.

Einen solchen “Chaos-Laden” habe ich noch nie erlebt. Bin auf der Suche nach Ersatz…

LG

23 Tage zuvor
Reply to  Claus

Deine Erfahrungen kann ich nur bestätigen. Leider ist die Qualität unterirdisch. Merkwürdig, dass die eine Banklizenz bekommen haben. Tagelang keine Gutschriften von neu eingegangenem Geld und dadurch entgehen einem gute Kaufkurse. Mehr als ein “Sorry, wir stellen um…” gibts nicht. Waren deine alten steuerlichen Einstandskurse und Vorabpauschalen soweit korrekt? Ich suche auch noch nach einem besseren Broker. Das Verbot von PFOF durch die EU wird das Angebot an Brokern wohl nicht verbessern…

Claus
23 Tage zuvor
Reply to  Heinz

Glückwunsch, immerhin eine Reaktion…

SB+ hat einfach die Kurse vom Umzugstag eingebucht. Die korrekten Kaufkurse wurden vom SB/BNP-Par. nicht übernommen. Das stört mich nicht einmal mehr, da ich mein Portfolio in Excel und Portfolio-Performance auswerte.

Bei Verkäufen wird aber aufgrund der Clearingstelle korrekt gebucht. Die falschen Einstandskurse sind nur in der App. Apropos App:

Ziemlich unübersichtlich. Ruft man ein Depot auf, gibt es nicht einmal Stückzahlen zu sehen, nur den Gesamtwert der Pos. und den Kurs. Für die vorhandenen Stückzahlen muss man die Pos. anwählen und dann auf Ordrhistorie klicken…dümmer geht es kaum.

Auch die Belegverwaltung ist nervig. Belege werden in 6 Kategorien abgelegt. Man sucht sich “einen Wolf”. Als Ausgleich dafür gibt es an manchen Tagen 3 Nachrichten von “Zinsänderungen”, die keiner braucht…

M.E. sollte man diesen Broker für neue Kunden sperren, bis alles vernünftig läuft.

-M
22 Tage zuvor
Reply to  Claus

Wenn die alten Hasen hier wieder am Start wären, würde ich mich auch ab und an, bei interessanten Themen beteiligen.

Tobs
22 Tage zuvor
Reply to  -M

Entschuldigung, aber kennen wir uns nicht irgendwo her…? Du bist doch dieser Typ, der Aktien immer so unverschämt günstig angeboten bekommen möchte :-) Welcome back on stage

Tobs
22 Tage zuvor
Reply to  Claus

Au weia.

Hatte bei SB+ das Depot noch aufgemacht, bin aber nicht dorthin gezogen und habe auch noch keinen Trade dort gemacht. Hatte mich mal gejuckt, es dort einfach zu probieren, aber nach den Problemberichten im Web fange ich den Quatsch wohl doch nicht an. Mein Gott, man wird auch irgendwann zu alt für sowas. Das Umziehen meines Depots von SB zurück zur Hausbank hat nahezu 4 Monate gedauert, und das auch nur nach einer Eskalation. Klar, da spricht erst mal nicht gegen Baader, weil dort eine andere depotführende Stelle unglücklich agiert hatte, aber es spricht grundsätzlich gegen das Geschäftsmodell. Letztlich hatte mich SB nullkommanull unterstützt und Du fällst Du durch das Arbitrage-Rost, weil Broker und Bank personenverschieden sind. Ich bin durch mit dem Thema und spüle den Ärger über die vergleichsweise hohen Kosten meiner Hausbank lieber mit einem geistigen Getränk runter und lasse es dann damit gut sein.

Jan
22 Tage zuvor
Reply to  Claus

Hallo Claus! Sehr gerne immer mal wieder Updates, Einschätzungen von dir sowie Chancen die sich ergeben ( deine Börsenampel auf grün) bei Einzelwerten. Deine Beiträge waren immer sehr wertvoll meiner Meinung nach. Schöne Grüße und vielen Dank schonmal.

Jan
22 Tage zuvor
Reply to  Claus

@Claus aber auch alle anderen wie schätzt Du / Ihr derzeit Pfizer und Bristol Myers Squibb ein? Ist einer der beiden Werte derzeit kaufenswerter als der andere? Pfizer legt am Dienstag zahlen vor, BMS hat letzte Woche relativ gute Zahlen vorgelegt und wurden daraufhin ab verkauft, da wohl zu wenig Phantasie in der Pipeline steckt und Patente langsam auslaufen. Bei Pfizer könnte eventuell die Dividende gekürzt werden. Eine Einschätzung dazu wäre super.

Susanne
21 Tage zuvor

Hallo Tim, hallo Nikos

ich habe es leider nicht zur Invest geschafft. Jedoch war ein Freund von mir dort, der bisher Tim noch nicht kannte. Ich habe ihm durch Tims Code eine Freikarte besorgt. Er war begeistert von Tims Vortrag (sein authentisches Auftreten begeisterte ihn) und er hatte sich auch mit Nikos ausgetauscht. Von Nikos war er auch begeister: Natürlich, bodenständig und ein wahnsinniges Wissen über Aktien/Börse. Ein kleiner Tim !

Wollte Euch kurz sein Feedback weitergeben !

Schade, dass ich es nicht geschafft hatte. Konfirmation in der engeren Verwandschaft.

Ähnliche Beiträge
39
0
Would love your thoughts, please comment.x