Oliver Pocher, Konsum, Plunder, Bitcoin, Aktien, Immobilien

Bitcoin hat es zerlegt in den vergangenen Tagen. Der beliebten Kryptowährung geht die Luft aus. Zunächst kritisierte Janet Yellen die digitale Währung. Sie soll Finanzministerin werden, wenn es nach US-Präsident Joe Biden geht. Während ihrer Anhörung auf dem Kapitol schlug sie vor, Bitcoin wegen seiner Verwendung bei illegalen Aktivitäten “einzuschränken”.

Hinzu kam: BitMEX Research wies darauf hin, dass ein Fehler namens “Double Spend” in der Bitcoin-Blockchain aufgetreten ist.

Läuft etwas schief bei der Bitcoin-Berechnung?

Doppelte Ausgaben bedeutet, jemand das gleiche Bitcoin zwei Mal ausgeben kann. Es wäre ein schreckliches Szenario für das digitale Asset, wenn das tatsächlich stimmt. Es wurde angenommen, dass die Blockchain das Problem gelöst hat, als Bitcoin-Erfinder Satoshi Nakamoto 2009 das Whitepaper veröffentlicht hatte. Das ist der Bitcoin-Chart:

Der Vermögensaufbau bedeutet Sparen und Verzichten

An alle jungen Anleger da draußen. Die Strategie des Vermögensaufbaus ist ziemlich einfach. Das kann jeder umsetzen. Die Philosophie sieht so aus: Vermeide Schulden, lebe immer unterhalb deiner Einnahmen und investier den Rest langfristig.

Für einen verschwenderischen Typen mag das am Anfang überwältigend erscheinen. Aber es geht. Mach es einfach. Jeden Tag, jeden Monat, jedes Jahr. Immer und immer wieder. Sobald die Kurve fahrt aufnimmt, wird es einfacher. Bleib am Ball. Lass dich von dem Konsumclown-Gehabe der anderen nicht verunsichern. Du wirst am Ende der Gewinner sein. Der Zinseszins ist eine wunderbare Sache!

Den Nutzen von Geld sehen viele nicht. Dabei ist Wohlstand was feines. Die erste Regel des Zinseszinses besteht darin, die Dynamik niemals unnötig zu unterbrechen.

Der Umgang mit Geld ist emotional. Blinkende Lichter und verführerische Werbung lenken uns ab. Demut und langfristige Sichtweisen tun gut. Comedian Oliver Pocher nimmt den dubiosen Werbedreck auf Instagram immer so schön aufs Korn. Die teuren Pulver, Cremes usw, ich finde seine täglichen 15-Minuten-Videos super. Ich schaue sie fast täglich, es macht süchtig:

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Oliver Pocher (@oliverpocher)

Immobilien/Ackerland kann als Hedge für die Börse dienen

Grundstücke und Ackerland zu besitzen, kann nicht schaden. Immobilien können als Bestandteil eines Vermögens Sinn ergeben. Mein Vermögen steckt zu 35 Prozent in Immobilien und zu 65 Prozent in Aktien. Immobilien kannst du als Anleger auch über REIT-Aktien abdecken.

Bill Gates ist zum größten Besitzer von landwirtschaftlichen Flächen in den USA geworden. Diese Äcker behalten bestimmt ihren Wert dauerhaft. Sollte es zu einer Korrektur an der Börse kommen, hat Gates hier für einen Hedge gesorgt. Gates wird Teile der Flächen an Landwirte vermieten. So kann er Mieterlöse für seine Stiftung erzielen.

Die Falle an der Börse für den Laien besteht darin, kurzfristige Marktbewegungen zu verstehen und Anlageentscheidungen auf der Grundlage dieses “Verständnisses” zu treffen.

Mach dir es leicht mit ein paar Grundregeln:

  1. Spare so viel wie möglich.
  2. Baue eine Notgeldreserve auf.
  3. Nutze kostengünstige Aktien-Indexfonds bzw. ETFs (eventuell neben Aktien und Immobilien).
  4. Achte auf deine Risikotoleranz. Nicht volle Kanne in den Aktienmarkt investieren, wenn du einen Crash emotional nicht aussitzen kannst.

Wenn du über ausreichende Barreserven verfügst, musst du keine deiner Anlagen zu einem ungünstigen Zeitpunkt liquidieren. Börseneinbrüche kannst du dann nutzen, um aufzustocken. Mildere deine Seekrankheit ab, indem du den Horizont im Auge behältst.

1 1 Abstimmung
Beitragsbewertung

bitte lösen Sie diese einfache Aufgabe (Spamschutz) *

150 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Nixolino
1 Jahr zuvor

Hmm, das hört sich ja so an als ob du mit einem Rücksetzer an der Börse in nächster Zeit rechnest?

1 Jahr zuvor

Irgendwie reden viele gerade über einen großen Rücksetzer oder Crash. Egal, den ich investiere einfach  weiter. Manchmal auch zu viel, denn in diesem Monat waren es 6.000 Euro. Die nächsten Jahre werden zeigen ob es die richtige Entscheidung war.

Also mit deiner These “Sparen und Verzichten” gehe ich nicht konform. Man kann auch sparen und trotzdem leben. Ich finde der gesunde Mix macht es aus, denn wenn ich nur noch sparen müsste, würde meine Frau keine 650 Euro Kaffeemaschine bekommen. Wo ich absolut bei Dir bin ist, dass man nicht jeden Unsinn haben muss.

Welche Aktien stehen denn bei dir auf der Watchliste ganz oben gerade?

 

Chris1
1 Jahr zuvor

Oliver Pocher ist ein Vollhorst, der weder Manieren und Anstand noch eine Vorbildfunktion hat.

 

 

Markus
1 Jahr zuvor

Bitcoin hat es doch nicht zerlegt, so ein Unsinn. Das sieht nach einer eher normalen Konsolidierung aus, um die Übertreibung zunächst abzubauen, bevor es weiter nach oben geht. Ich bin da nicht investiert, sehe das aber eher positiv. Kein Grund hier den Teufel an die Wand zu malen…

Fritz
1 Jahr zuvor

Momentan gibt es in den Medien leider wenig brauchbare Anlegerhinweise, sondern nur noch ein Thema: Corona.

Schlimm nur, dass uns von den beiden “Gesundheitsexperten” Lau-mann und -terbach immer der gleiche dumme Unsinn erzählt wird.

Slowroller
1 Jahr zuvor

Ich schau mir das online-Format von Pocher seit Anfang, sprich seit ihrer Corona-Infektion an. Er prangert die richtigen Dinge an und ist in der Lage Menschen aus dieser bescheuerten Influencerblase zu holen. Mich unterhält es ungemein, auch wenn es jetzt durch die tägliche Ausstrahlung ein wenig verliert.

Olli ist aber natürlich auch ein szreitbarer Geselle, ich finde ihn super, kann mir aber auch vorstellen, dass es einem eher nicht gefällt. (so wie dem Wendler)

-M
1 Jahr zuvor

@Tobs

Was hälst du davon, dass wir über @Tim unsere Mails austauschen und da die “China Böller” besprechen?

 

4 mögliche Käufe habe ich bisher gefunden (bin aber noch nicht mit allen China Unternehmen durch).

Auch zu Meituan habe ich fragen, was hier nicht diskutiert werden muss da oft “off topic”

 

-M

Tobs
1 Jahr zuvor

@-M

Gerne.

Tim kann sie Dir gerne weiterreichen, bis bald denne.

Tobs

Thorsten
1 Jahr zuvor

@Tim

Vielleicht sind außer den Robinhoodspekulanten auch einfach viele aus Verzweiflung an der Börse weil es in Europa keine Zinsen mehr gibt. Strafgebühren auf Guthaben, Negativrendite auf Spareinlagen. Da wurde und wird Verdientes und Geerbtes kontinuierlich in Sachwerte Aktien umgeschichtet. Weil es alternativlos ist.

Bitcoin ist kein Hort der Sicherheit, es ist ein auf Seriosität getrimmter Optionsschein für Glücksritter.

 

Mr. B
1 Jahr zuvor

Tobs und M, von mir aus könnt ihr gern hier über Aktien diskutieren, wäre weniger am Thema vorbei als viele andere Kommentare hier.

Viele Grüße, Mr. B

-M
1 Jahr zuvor

Danke, mache ich auch weiterhin, aber dann über Firmen die hier auf mehr Interesse treffen. Auch kommen ja immer mal fragen rein, da gebe ich ja oft meinen Senf dazu, ob hilfreich oder nicht entscheidet ja dann der fragende:-)

-M

Tobs
1 Jahr zuvor

Mr. B! Na klar, dann mal Asien vor dem Sonntagnachmittagsspaziergang in Angriff nehmen.

(“Unsere”, Du hattest doch was gekauft, oder?) Yuexiu Transport Infrastructure zeigt schöne vitale Zuckungen, oder? Bin sehr optimistisch, die Investmentgrade Ratings haben ja gehalten (wichtig für die Refinanzierungskosten), wenn auch negativer Outlook, wobei der natürlich mitten im Pandemie-Geschehen gegeben wurde, als -regierungsinduziert- die Mautgebühren halbiert wurden. Denke da war viel negativer Sentiment bei den Rating-Agenturen, die eher mal auf Nummer sicher gehen wollten. Das ist aber grundsätzlich das Problem vieler Infra-Aktien, dass häufig viel Staat drin ist, der in die Preis- oder Ausschüttungspolitik eingreift; schau Dir Veolia in Frankreich an, da hat der Staat letztes Jahr sich ebenfalls in der Dividendenpolitik stark eingemischt. Denke, langfristig wird man hier aber sehr stark an einem Wachstumstrend teilhaben können.

Dasselbige gilt für China Everbright Environment (Achtung, bis September letzten Jahres hießen die am Ende “International” und haben sich umbenannt, das wird häufig in den einzelnen Aktienportalen nicht richtig dargestellt und kann verwirren) sowie China Water Affairs. Hier sieht man auch eine gute Plateau-Bildung. Man sieht übrigens dort auch immer mehr Fonds investiert großer hier wohl jedem bekannten Investmentgesellschaften, für die ESG zunehmend relevanter Treiber ist. Bei Beijing Enterprises Water muss man sehen. Die sind besonders stark in der Entwicklung und Bau engagiert, da stocke ich nicht mehr bis auf weiteres auf.

Aus dem Konsumbereich entwickeln sich Anta toll, und auch Yihai International. Nur der Tamponfrabrikant (Hengan) bleibt schlafender Riese.

-M
1 Jahr zuvor

Nachmittagsspaziergang steht jetzt auch auf der Agenda. Sonne tanken, Kreislauf in Schwung bringen und mal die 10k Schritte angehen.

Deine genannten Firmen habe ich ebenfalls in der näheren Auswahl 😉

-M

Slowroller
1 Jahr zuvor

Ich habe gestern von Onvista Post bekommen, mit einer Liste von Chinesischen Aktien, Fonds und Derivaten, die zukünftig unter US-Sanktionen fallen. Grund ist die Unterstütztung der chinesischen Armee. Auf den ersten Blick Transport- und Telekommunikationsfirmen. Dieses gilt aber im Grunde nur für US-Bürger, hat allerdings natürlich Einfluß auf Handelbarkeit und Preis, grade wenn Mittler wie Banken mit einbezogen werden. (Nordstream2 lässt grüßen)

In meinen Augen durchaus ein weiterer kritischer Punkt, was chinesische Aktien betrifft. Wie seht ihr das?

 

Frank
1 Jahr zuvor

Habe heute meine 800 Höhenmeter gemacht, zu Fuss im Schnee. Denke das Jahr beginnt zumindest in der Hinsicht gut. Letztes Jahr konnte ich am besten Tag 2400 machen, mein Ziel wären jetzt einmal 3000. – Um so mehr freut man sich dann über einen entspannten Tag im Tal beim Nichtstun.
 

Arbeiten macht dank Maske gar keinen Spass mehr. Nein ich will nicht mehr! Eine Woche habe ich jetzt ‘überstanden’. Der Job ist sicher, aber Gehaltserhöhung bleibt aus. Wird sich im Alter sicher rächen.

 

Investieren ist mir im Frühjahr weniger wichtig. Klassischerweise ist das die Zeit, wo ich mir Gedanken über Ferien mache. Bald ist Ostern, Pfingsten und dann der Sommer. Sieht diesmal fast schlimmer aus als letztes Jahr. Nicht wegen den Zahlen sondern den Massnahmen. Die Zukunft ist unschön.

Meike
1 Jahr zuvor

Lieber Tim,

vielen Dank für deine Blogposts und Videos, die ich immer wieder gerne lese bzw. anschaue.

Was Oliver Pocher angeht, kann ich dir leider nicht uneingeschränkt zustimmen. Ich empfehle folgenden Artikel zu diesem Thema: https://www.zeit.de/kultur/film/2020-05/oliver-pocher-instagram-influencerinnen-sexismus. Sicher spricht Pocher einiges an, was auf Social Media schief läuft. Die Mittel, derer er sich bedient, sind bei genauerer Betrachtung jedoch häufig eher unschön. Ich persönlich sehe dieses Anprangern unter dem Deckmantel von Ich-sage-nur-meine-Meinung sehr kritisch.

Im übrigen bin ich ganz bei dir – einfach Ruhe bewahren, investieren und ein bisschen vor die Tür gehen.

Viele Grüße aus Frankfurt

Meike

1 Jahr zuvor

Habe mir einige Videos heute von Oliver Pocher angeschaut.

Ich musste lachen und doch sagen, so unrecht hat er nicht mit seinen Darstellungen.

Youtube ist ein Business der Influencer und er gehört aber auch dazu.

Es sind alles Vorbilder der Jugend/jungen Erwachsenen die man doch leicht manipulieren kann.

Vorbilder die es als normal sehen mit unter 20 Jahren ihre gesunde Brüste zu vergrössern und die Lippen aufzuspritzen und ne teure Rolex tragen (die aber fake ist, nach Pocher).

Was mir bei Pocher gefällt ist, dass er sehr bescheiden lebt und den überkonsum anprangert.

Aber eben habe selber nichts überprüft.

 

Alter Schwede
1 Jahr zuvor

Slowroller

Ich mache einen großen Bogen um chinesische Aktien.

Tobs
1 Jahr zuvor

@Slowroller

Das ist in jedem Fall ernst zunehmen und nicht einfach mal so wegzuwischen.

Meine Sicht dazu: Die betroffenen Unternehmen lassen sich recht gut kategorisieren und transparent nachverfolgen. Hinzukommt, dass es zunächst einmal dazu kommt, dass in diese Unternehmen keine institutionellen Investoren aus den Staaten investieren dürfen und eben die Handelbarkeit an US-Börsen unterbunden wird, und auch “nur” das.

Grundsätzlich: Sehr kleiner Ausschnitt aus China-Aktien-Universum.

Kurzfristig: Gewisses institutionelles US-Anlagegeld geht in diese betroffenen Unternehmen nicht mehr rein.

Langfristig: Immer mehr werden sich um Zweilisting in Asien bemühen. Ich weiß nicht ob Du es nachverfolgt hattest, aber nachdem die VO von Trump in Kraft trat, wollte sie die SEC und NASDAQ erst gar nicht umsetzen und hoffte die letzten Tage bis Trumps Ende aussitzen zu können. Die NASDAQ und die ganze Wall Street weiß ganz genau, dass sie damit ihre Bedeutung als wichtigster Handelsplatz einbüßen und das Geschäft woanders hingeht.

Meines Erachtens wird die Reichweite dieser Erscheinung überschätzt, auch wenn sie ernst zu nehmen ist. Sowohl nach dem Umfang der betroffenen Unternehmen sowie nach der Ausgeprägtheit der Abhängigkeit von den USA. Das ist so gleichermaßen lächerlich wie wirkungslos, wie so vieles, was der 45. POTUS gemacht hat.

Johannes Schumann
1 Jahr zuvor

Also ich musste über Pocher sehr lachen. Diese Influencer sind nicht ernst zu nehmen. Den ZEIT-Artikel über Pocher und die Influencerinnen nehme ich nicht ernst. Die ZEIT ist schon lange nicht mehr seriös und die haben sich den Haltungsjournalismus auf die Fahnen geschrieben.

Wer sich derartig in die Öffentlichkeit wagt und sich exponiert, muss damit rechnen, dass sich jemand lustig darüber macht.

Und wenn überhaupt jemand “bodenständig sein Vater” ist, dann doch Tim Schäfer.

 

Andre
1 Jahr zuvor

Janet Yellen sollte erst einmal gucken wie viele Kriminelle Tätigkeiten in Verbindung mit dem Dollar stehen, danach kann sie sich um den Bitcoin kümmern.

Und der Artikel wo es um den Double Spend in der Blockchain geht wurde schon korrigiert. Es ist nie zu einem Douple Spend gekommen. Wollte nur klar stellen das mit der Blockchain noch alles im Lot ist 😉

Ja ich bin pro Bitcoin und ich weiß das viele hier eine negative Meinung zu dem ganzen haben. Will auch keine Diskussion anfangen, wollte nur die Falschmeldung für Mitleser klar stellen, bevor diese sich ein Urteil auf falschen Fakten bilden.

Mfg

Nixolino
1 Jahr zuvor

Zeit-Artikel: [“Doxing und Rachepornografie sind beliebte Mittel zur Einschüchterung im rechten Milieu.”]

Ohne das “rechte Milieu” in Schutz nehmen zu wollen und als ob das “linke Milieu” anders agieren würde…- aber wird nicht bei jedem Thema irgendwie versucht zwanghaft eine Verbindung zur AfD oder “Rechten” zu erzeugen?

Ich finde Journalisten, welche ihre eigene innere (dogmatische) Meinung nicht dem neutralen Journalismus hinten anstellen können, fehl am Platze großer Zeitschriften mit entsprechend großer Reichweite und damit verbunden großer Verantwortung.

In Deutschland fehlt die neutrale Disskusionskultur. Es gibt nur noch Gut und Böse, ja oder nein, Hass oder Liebe.

Lejero
1 Jahr zuvor

@Nixolino:

Buchtipp dazu: Ray Dalio, The Changing World Order. Sieht er als ein Merkmal für Stufe 5 im gesellschaftlichen Zyklus.

Slowroller
1 Jahr zuvor

Man sollte die Sicht aus dem (recht alten) Zeitartikel nicht direkt abtun. Allerdings greift die Kommentatorin (das war kein Bericht, sondern ein Kommentar) in meinen Augen zu kurz. Menschen, die ihr Privatleben (inklusive Kinder, Wohnung, Gefühlen…) in die Öffentlichkeit tragen um explizit damit ein Geschäft zu machen, die müssen genau dafür, was sie dort Zeigen, auch kritisiert werden dürfen. Und wenn es dann um verbotene Vergnügungsreisen in Risikogebiete, aktive Täuschung (nachgemachte Rolex, Lauras Adventskalender…), Shoarelativierung oder SchönheitsOPs von 19-jährigen geht, dann finde ich gut, dass es ein korrektiv im Netz gibt – wenn auch ein sehr streitbares. Die Influencer werden sich genau Überlegen welchen Quatsch sie verzapfen…
Übrigens hat “Bumsbirne” nichts mit Geschlechtsverkehr zu tun. Und ist in dem Fall viel zu freundlich gewesen 😉

 

@tobs

Danke für deine Einschätzung. China ist ja immer noch ein ganz anderes Universum – das ist mir momentan über die EM ausreichend abgedeckt.

 

sammy
1 Jahr zuvor

Bin mal gespannt wies mit bitcoin weiter geht. Sieht so aus als ob die Blase geplatzt ist. Könnte bald steil abwärts gehen!

Geho
1 Jahr zuvor

@Nixolino: Du hast absolut recht, Horst Lüning hat das Thema ganz interessant beschrieben: https://www.youtube.com/watch?v=4pKLioN_J14&list=UU5i6nCpwmDVKo98sZD2AAcQ&index=30

Frank
1 Jahr zuvor

@Wolke

“Nicht verzweifeln. Mit dem Impfpass wirst du im Sommer reisen können, wohin du willst. Nur die Impfgegner bleiben auf dem Balkon, aber die wollen das so.”

 

Grundsätzlich brauche ich keine Impfung. Es ging Mal um Risikogruppen. Aber ich rechne damit das ich mich aus dem Zwang heraus impfen lasse. Aber bis zum Sommer eher weniger, dazu kommt hier Zuwenig Impfstoff an. Im Herbst ist es mir egal, ergo werde ich erst 2022 geimpft.

Esteban
1 Jahr zuvor

@Frank

Lässt Du Dich auch gegen die Grippe impfen?

“Versetze die Leute in Angst und Schrecken und Du kannst mit Ihnen machen was Du willst!”

Vor Corona konnten nur die wenigsten einen grippalen Infekt von einer Grippe unterscheiden. Die Leute sind sogar mit Krankheitssymptomen und mit Medikamenten vollgestopft zur Arbeit gegangen. Einige haben sogar andere zur Begrüßung die Hände geschüttelt (weil das bei uns so ghandhabt wird) und Ihre Wtzchen gemacht, dass andere auch was davon haben sollten.

Da hat sich keine S.. darüber aufgeregt, voran die Vorgesetzen nicht und die Leute nach Hause geschickt. Sehr rücksichtsvoll!!! Und es sind jetzt diejenigen, die das Maul aufreissen, geimpft werden zu wollen:-) Ich lach mich weg.

Aber Hauptsache diejenigen, die sich nicht Impfen lassen wollen werden öffentlich diskreditiert und womöglich weiterhin in Ihren Freiheitsrechten eingeschränkt, “Das wäre unverantwortlich den anderen gegenüber bla bla bla”. Und der blöde Michel lässt sich das alles Gefallen.

Es geht hier um “RISIKOGRUPPEN”!, wenn überhaupt.

Ist es nicht beschämend,peinlich, sarkastisch in aller Öffentlichkeit (in den Medien) einen 90, oder 100 Jährigen Menschen beim Impfen zu Filmen. (Bitte nicht in den falschen Hals bekommen!!!!). Natürlich müssen Risikogruppen geschützt werden. Nur, wer von unseren Politikern hat sich denn vor Corona für die Altenpfleger/innen, die Alteneheime, den Zustand in den Krankenhäuser (es gab vor kurzen noch ca. 20000 Krankenhauskeimtote/Jahr!!!) interessiert? Niemand! Jetzt ist es aber “En Vogue”

Alles nur SHOW!

Das Pradoxe ebenso ist, meine Nachbarin hatte mal Krebs und und hat somit diese überzogenen Lockdownmassnahmen begrüsst….Aber was macht Sie weiterhin??? Sie qualmt wie eine Dampflock 🙂 HaHa

Übrigens, was ist eigentlich mit den Müttern, die Ihre Kinder nicht gegen Masern impfen lassen wollen? Wer schreit denn da auf und fordet die Zwangsimpfung?

Weiterhin, ich erinnere an die Schweingrippe vor 12 Jahren, die uns ja bekanntlich alle dahingerafft hat:-)

Damals hatte die Bundesregierung für einen hohen “DREIstelligen Millionenbetrag” sich mit Tamiflu eingedeckt und das Volk in Panik versetzt.

Im Nachhinein hatte sich diese “Grippe” als harmlos herausgestellt und das Medikament hatte sogar mehr Schaden bei den Menschen angerichtet, als das es gewirkt hat. Der Sieger war, natürlich, die Pharmaindustrie und die Steuergelder wurden wieder einmal verbrannt. Und das Virus war schneller weg, als es gekommen ist.

Nur mal so am Rande erwähnt….

@Nixolino

Dein Hinweis bezüglich der AFD stimme ich dir zu!

Einen schönen Tag der Gruppe!

Immer schön an der frischen Luft aufhalten

Gruß

Sparta
1 Jahr zuvor

Die größte Gruppe der Journalisten sieht sich weder links noch rechts.

So sehe ich auch den Großteil unserer Gesellschafft.

Lediglich Randgruppen versuchen hier immer wieder so ein Lagerdenken zu forcieren.

https://www.deutschlandfunk.de/studien-mehrfach-missinterpretiert-deutsche-medien-nicht.2907.de.html?dram:article_id=468974

Wie schon häufig geschrieben wird Tim`s Blog häufig als Trittbrett für die eigene politische Meinung bei vielen Kommentaren leider zweckentfremdet…

Daniel
1 Jahr zuvor

Naja eine Gegendarstellung von genau den Medien die die “rechten” Medien als verfälschend darstellen ist dann auch nicht das Wahre. Tagesschau, ZDF oder Deutschlandfunk stehen jetzt auch nicht grade im Verdacht politisch neutral zu sein.

Zwischen “wo man sich selber sieht” und “wo man tatsächlich steht” ist vermutlich auch noch ein großer Unterschied. Das ist auch etwas was wir in unserer Deutschland-Bubble auch überhaupt nicht betrachten können. Sowas muss aus einem politisch eher neutralen Ausland beobachtet und bewertet werden sonst erhält man immer das Ergebnis das das jeweilige Leserklientel grade hören will.

Soll mir aber auch egal sein. Ich habe mir für 2021 eine fast durchgängige Nachrichten-Diät verordnet. Ich lese fast nur noch News aus Tech-Bereichen die gottseidank von diesem linken-rechten Unsinn größtenteils verschont sind.

Sparta
1 Jahr zuvor

@Daniel

Wenn Du die öffentlich rechtlichen Medien ähnlich verfälschend wie rechte Medien, welche teilweise vom Verfassungsschutz beobachtet werden, darstellst…  ist dies eine starke Verharmlosung.

So übel sind wir im übrigen nicht bei der Pressefreiheit…

https://de.wikipedia.org/wiki/Rangliste_der_Pressefreiheit

Rüdiger
1 Jahr zuvor

Wie schon häufig geschrieben wird Tim`s Blog häufig als Trittbrett für die eigene politische Meinung bei vielen Kommentaren leider zweckentfremdet…

 

Ich empfinde diese “Trittbrettfahrer” auch als extrem lästig. Ihr penetrantes Gefasel können sie sich schenken. Damit bewirken sie im Sinne ihrer politischen/gesellschaftlichen Agenda bei den meisten Lesern hier eh nichts  😉

 

Thorsten
1 Jahr zuvor

Der Engpass bei zugekauften/outgesourcten Komponenten für die heimische Industrie :

https://www.n-tv.de/wirtschaft/Bund-schaltet-sich-in-Chip-Krise-ein-article22313489.html

Mittelfristig ist das eine Chance Teile wieder selbst zu fertigen, Arbeitsplätze und Produktion zu sichern.
Sicherheit und Zuverlässigkeit lässt man los, wenn man sich bei knappen Gütern nur auf ausländische Produzenten verlässt.

Das erinnert mich an die Diskussion um Assets  : Rendite ist nicht alles. CashFlow, Sicherheit der Anlage sind auch Qualitäten.

Wer 100% in Aktien ist und wie die Autobauer auf Rendite getrimmt ist der benötigt einen langen Zeithorizont als Sicherheit.

Kurzfristig kann es rumpeln. Dann sind auch Immobilien und Gold nicht übel. Jedes Asset hat seine Stärken und Schwächen.

raw
1 Jahr zuvor

Bitte keinen Bloedsinn ueber Bitcoin verbreiten. Danke.
Am besten informiert ihr Euch hier:

http://blocktrainer.de

und

https://bitcoin-2go.de

Stefan
1 Jahr zuvor

@Esteban.

Es irrt der Mensch solange er strebt. Ich würde dir mal Senecas Brief an Paulinus empfehlen. Von der Kürze des Lebens.

In den letzten 2000 Jahren hat sich nicht so viel getan wie man annehmen sollte. Sieh zu, dass du dein leben auf die Reihe kriegst, und mach dir nicht zu viele Gedanken um die immer weniger werdenden Haare auf deiner Birne. 🙂

Tobs
1 Jahr zuvor

Thorsten, das ist doch Denken aus den 70er Jahren. Heutige Technologie ist Hochtechnologie, da reden wir doch nicht von ein paar mechanischen Ersatzteilen, die man eben mal lieber auch zu Hause produziert. Um  überhaupt technische den Industrieanforderungen genügende Teile herzustellen müsste doch hochgradig investiert und skaliert werden. Das funktioniert vielleicht bei Klopapier, aber dich nicht heute mehr als industriepolitische Entscheidung, z.B. in der Chipindustrie. Gerade Du als Sozenverachter dürftest für solche Marotten doch wenig übrig haben.

Frank
1 Jahr zuvor

@Esteban

Nein gegen die Grippe lasse ich mich nicht impfen. Weil es meine Bewegungsfreiheit nicht einschränkt. Bei Corona ist das Anders. Wie gesagt ich lasse mich jetzt (2022?) impfen weil ich quasi muss, nicht um die Welt zu retten.

 

Vor einigen Jahren war ich Vietnam, hab mir da auch was freiwillig gespritzt. Aber das war freiwillig, ohne Zwang und schlicht sehr empfohlen!

Daniel
1 Jahr zuvor

@Daniel

Wenn Du die öffentlich rechtlichen Medien ähnlich verfälschend wie rechte Medien, welche teilweise vom Verfassungsschutz beobachtet werden, darstellst…  ist dies eine starke Verharmlosung.

Ich werte nicht ob irgendjemand mehr oder extremer verfälscht als Andere. Ich werte ob jemand verfälscht oder nicht. Und diesem Vorwurf der verfälschten Darstellung muss sich der ÖR Rundfunk und/oder das Fernsehen von mir gefallen lassen. Denn viele der Vorwürfe sind ja nicht einfach von irgendwelchen Verschwörungstheoretikern aufgestellt worden sondern sind von jedem selbst zu recherchieren oder nachzuvollziehen. Ich empfehle hierzu das Buch “Die Nimmersatten”. Dort kann man einen recht interessanten Eindruck bekommen wie weit die Verpflechtung/Lobbyarbeit zwischen Rundfunk und Politik inzwischen vorangeschritten ist.

Viele Dinge sind ja auch ganz einfach für jeden nachzuvollziehen. Man kann von der AfD halten was man will, aber sie stellt formal derzeit die größte Oppositionspartei dar. Für mich wäre neutraler Journalismus zunächst bei Dingen die in der Regierung stattfinden die Meinung dieser Partei einzuholen und dann erst andere Parteien zu fragen. Findest du dass das momentan stattfindet? Die Aufgabe von Medien war zudem in der Vergangenheit für mich die Vorkommnisse in der Politik kritisch zu begleiten. 4 Gewalt im Staat eben. Findest Du dass der ÖR in den Jahren sehr kritisch mit der Regierung war oder hat man häufig einfach nur berichtet was dort gemacht wurde?

Der Rundfunkrat ist durchsetzt von Politikern die ihr Amt nicht abgeben wollen, die Kirche ist dort Über-repräsentiert, normale Arbeiter unterrepräsentiert. Die gesamte Zusammensetzung passt nicht, das haben selbst Gerichte schon erkannt und entschieden dass das geändert werden muss, auch das ist nachzulesen. Passiert ist bislang wenig bis nicht.

Die Grünen haben damals knapp 9% in der Bundestagswahl geholt. Dennoch wird gefühlt (das ist mein subjektiver Eindruck) zu jedem Unsinn ein Sprecher der Grünen ans Mikro geholt um der Partei ein Forum zu geben. Von der FDP hingegen mit sogar mehr Stimmen hört man deutlich weniger.

Ich könnte das ganze noch mit den eingeladenen Personen zu politischen Talkshows usw. fortsetzen, aber ich denke es wird klar worauf ich hinaus will, der ÖR ist für meine Begriffe nicht neutral, und genau das kritisiere ich. Nicht mehr und nicht weniger. Unter normalen Umständen würde ich ja sagen, sollen sie doch machen was sie wollen, wie bei einem Netflix Abo kommt die Kündigung. Das geht aber nicht. Und solange das nicht geht erwarte ich mehr Selbstkritik, zum einen was die Medienberichterstattung geht, was die Definition einer Grundversorgung geht und was der Haushaltsplan eines solchen Molochs ist.

Thorsten
1 Jahr zuvor

@Tobs das war nicht gemeint und hat mit 70er Jahre gar nichts zu tun, lies dir den Link durch. Ich habe nur aufgegriffen, was die Politik jetzt feststellt : Globalisierung ja, Risiko durch Engpässe nein. Wir haben wegen komplettem Outsourcing die gesamte Mobilfunksparte verloren, Chipfertigung auch. Dabei könnten wir es. Ein Umdenken wird einsetzen, passiert schon.

Teslafactory aus USA in Brandenburg? Geil , USA !
Chips mit Standardmaschinen fertigen ? Nein können wir nicht.
Wie leicht der Michel den Schwanz einzieht, bin immer wieder entsetzt.

https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/corona-verlagert-die-industrie-ihre-produktion-zurueck-nach-deutschland-a-dca1df47-1bec-40d6-8e7b-06c126e16250

Ralf
1 Jahr zuvor

@Politik: Es stellt sich u.a. auch die Frage, wie das Auftauchen der AFD weitergehend einzuordnen ist. Oder wie man auch konservative Ansichten einordnet in Zukunft. Zumindest sollte man auch als Anleger das politische Geschehen nicht komplett ausblenden. Es bildet mit einige Rahmenbedingungen für Wirtschaft, Gesellschaft, Steuern und Finanzen.

@Aktien: Wie ist IBM als eher schwerfälliger Kahn einzuschätzen bei derzeitigem Kursniveau (jüngster Kursrücksetzer)? Hat die Firma noch Potential oder ist die Zeit vorbei?

Sparta
1 Jahr zuvor

@Daniel

“Ich werte nicht ob irgendjemand mehr oder extremer verfälscht als Andere.”

Da bin ich komplett anderer Meinung da ich Ehrlichkeit und Richtigkeit von Informationen als allerwichtigsten Bestandteil einer Information sehe!

Die ÖR und deren Verfehlungen kann/darf und sollte man natürlich kritisieren!

Nur gibt selbst der Autor von “die Nimmersatten” bei dem YT-Video bei 3:30 / 4:00 den ÖR eine gute Bewertung im internationalen Vergleich… 😉

Die AfD insbesondere deren Populismus mit den rechten Flügel sehe ich als geistige Brandstifter die wir niemals wieder in Deutschland zulassen dürfen!

Egal wie sehr uns manche anderen unfähigen Politiker oder auch diese momentane Krise nerven.

Rüdiger
1 Jahr zuvor

Es stellt sich u.a. auch die Frage, wie das Auftauchen der AFD weitergehend einzuordnen ist.

Sie werden sich zur Wahl stellen. Die Mehrheit der Bürger wird zweifelsfrei demokratische Parteien wählen. Sie werden in die Parlamente einziehen, sich dort durch Krawalle, Pöbeleien und Provokationen profilieren und diese Schauspiele “Opposition” nennen. Also alles wie gehabt und … nicht der Rede wert.

 
Außerparlamentarisch wird Bernd Höcke mit seinen rechten Flügelstürmern weiter zündeln und für (schlechte) Stimmung sorgen.

Mark 85
1 Jahr zuvor

ARD und ZDF betreiben leider immer häufiger linke Staatspropaganda. Die Tagesschau ist die Aktuelle Kamera der ehemaligen DDR. Warum gibt es wohl die allgemeine Zahlungspflicht? Weil Sozialisten den freien Wettbewerb wie der Teufel das Weihwasser scheuen. Sie wissen genau, wie es um die Qualität ihres eigenen Produktes (unterirdisches Preis-Leistungs-Verhältnis) bestellt ist. Die monatlichen 18 € würde ich sofort freien Medienschaffenden zukommen lassen. 😉

Lejero
1 Jahr zuvor

@Rüdiger:
Alle Parteien die bei einer Wahl offiziell gewählt werden können sind demokratisch. Sind sie nicht demokratisch bzw. auf der Basis des Grundgesetzes verankert, sind sie verboten und stehen nicht zur Wahl. Insofern werden tatsächlich nicht nur die Mehrheit aller Bürger demokratisch wählen, sondern alle.
 

@ÖRR:

Es gibt weltweit bestimmt schlechtere ÖRR als in Deutschland. Ich persönlich finde es allerdings nicht ausgewogen, wenn 92% der Volontäre bei der ARD grün-rot-rot wählen würde.

 

Rüdiger
1 Jahr zuvor

Alle Parteien die bei einer Wahl offiziell gewählt werden können sind demokratisch.

 

Aber nur dem Anschein und der äußeren Form nach  😉

 

Lejero
1 Jahr zuvor

@Rüdiger:

Das entscheidest zum Glück nicht du, sondern der Verfassungsschutz.

Rüdiger
1 Jahr zuvor

Hoffentlich hat er die Augen weit offen bei seinen Beobachtungen  😉

 

Der Baum
1 Jahr zuvor

Ich hab das Thema schon Mal kurz mit dir gehabt Rüdiger, vllt. kannst du mir hier helfen:

Wie kannst du eigentlich immer alles völlig unkritisch sehen? Ich meine es ernst, ich finde es faszinierend. Ich würde gerne einfach alles hinnehmen können und immer in Linie zum System sein. Wäre angenehm.
Leider muss ich mich tatsächlich oft Ärgern, sei es z.B. über den Umgang mit Corona, das völlige Desinteresse der deutschen an liberalen Themen, die Unfähigkeit umweltschutz zu betreiben, die glasklare Möglichkeit festzustellen was böse und was gut ist (“rechte” sind böse, “linke” sind gut)
Mir fällt das alles immer viel schwieriger, ich hinterfrage ziemlich viele Dinge und oft gibt es da Konflikte. und die kann ich dann leider nicht ganz ignorieren.

Daher meine Frage, wie bildet sich bei dir die Meinung zu einem Thema?

Grüße Baum

Rüdiger
1 Jahr zuvor

@Baum:

Wer freundlich fragt, bekommt auch eine Antwort. Ich sehe gewiss nicht alles und immer völlig unkritisch. Mir gefällt aber das derzeitige “verhasste sozialistische System” – trotz aller kritikwürdiger Fehler – viel besser als alles, was AfD, reaktionäre Rechte und Neoliberale auf ihrer politischen und gesellschaftlichen Agenda anzubieten haben. Und jetzt sag du mir bitte, ob du es für logisch hieltest, wenn ich durch “berechtigte Kritik” am derzeitigen “verhassten System”, auch noch Wasser auf deren Mühlen kippen würde. Andere mögen sich gerne dazu verleiten lassen, in ihrer Naivität den Boden für eine Saat zu bereiten, die sie im Endeffekt nicht aufgehen sehen wollen. Bei mir beißen die Stimmungsmacher und Stimmenfänger diesbezüglich auf Granit. Ich denke mit meinem eigenen Kopf und kann mit ihrem Gespinst aus Des-/Falschinformation, Realitätsverleugnung, Propaganda und “schwarzer Rhetorik” recht gut umgehen.

 

Verwandte Beiträge
150
0
Ich würde mich über Ihre Meinung freuen, bitte kommentieren Sie.x