Börse korrigiert, Kriegsangst: Ich erhole mich im Berghaus

Die drohende Invasion russischer Truppen in die Ukraine hinterlässt Spuren. Der S&P 500 erlebt seine erste Korrektur von über zehn Prozent seit dem COVID-Crash im Februar/März 2020. Für neue Anleger ist das bitter. Aber alte Hasen können damit umgehen.



Der gesamte COVID-Crash dauerte nur 23 Handelstage, während diese aktuelle Korrektur bereits 34 Handelstage umfasst. Während der S&P 500 bisher zehn Prozent von seinem Allzeithoch entfernt ist, sind die FAANGM-Aktien 22 Prozent unter ihren Höchststand gefallen. Vor allem die Nasdaq hat es bitter erwischt.

Solange du vorhast, mehr als zehn Jahre lag jeden Monat Geld zu investieren, spielt es keine Rolle, wann du anfängst. Generell gilt: Je mehr Geld du investierst und je früher du beginnst, desto besser.

Wichtig ist einen ausreichenden Notfallgroschen zu haben. Denn immer wieder können unerwartete Kosten auftauchen und dann plündern Anleger zu schnell das mühsam ersparte Depot. Das solltest du vermeiden. Denn das, was an der Börse angelegt ist, sollte dort langfristig bleiben. Geduld wird zu enormen Zinseszinsen führen.

Spare vor allem an den Fixkosten, denn die sind wiederkehrend

Wenn du nach Sparpotential suchst, fang bei deinen Fixkosten an. Zu hohe Miete? Zu viele Abos? Teure Verträge für Handy, Strom, Internet? CHECK24 hat gute Angebote etwa fürs Mobilnetz. Zu viele Versicherungen? Zu hohe Fahrzeugkosten?

Schau auf deine variablen Kosten: Etwa Restaurants, Lieferdienste, Bars, Urlaub, Kleidung etc.

Wer überhaupt keinen Ansatzpunkt hat, führt ein Haushaltsbuch. Du schreibst all deine Ausgaben auf.

Berghaus zum Entspannen

Ich hab mit meinem Partner ein Berghaus gekauft. Es befindet sich 90 Minuten nördlich von Manhattan. Natürlich wird das nicht jedem gefallen, aber ich mach dort lange Spaziergänge im Wald. Das Haus befindet sich nahe New Paltz, das von Hugenotten aus Mannheim bzw. der Pfalz gegründet wurde. Ganz in der Nähe ist das Mohonk Mountain House, es sieht so idyllisch wie “Die Schwarzwaldklinik” aus – wer kennt die kitschige ZDF-Serie von einst? Es ist jedenfalls eine wunderschöne Berglandschaft mit Seen. Es gibt hier in den Catskill-Bergen Bären, riesige Schlangen und andere wilde Tiere.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Die Sonne und das Zwitschern der Vögel ist erholsam. Aufstehen und Bewegen ist fast immer hilfreich für die Fitness. Spaziergänge sind wie eine kostenlose Therapie. Sie fördern die Kreativität. Ein abgelegener Weg ist ideal. Und schon kannst du entspannen. Zu Fuss geh ich zum Landwirt, der hat fast alles, was ich brauche: Gemüse, Früchte, selbst gebackenes Brot…

Finanzkongress Ende März 

Ich mache als Redner wieder beim Finanzkongress mit. Es gibt bis zum 01.03.2022 kostenfreie Tickets auf der Webseite. Ich bekomme dafür wohlgemerkt keinerlei Geld. Ich mach das für lau. Du weißt vermutlich ohnehin, dass ich meinen Blog als Hobby betreibe. Dafür wird timschaefermedia.com erstaunlich oft besucht. Ich bedanke mich bei euch allen für das Vertrauen und Interesse.

Das ist mein neuestes YouTube-Video, in dem ich Fragen der Zuschauer beantworte:

3.8 6 Stimmen
Beitragsbewertung

bitte lösen Sie diese einfache Aufgabe (Spamschutz) *

253 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
greenbowlerhat
7 Monate zuvor

Wir warten gespannt auf die ersten Bilder aus dem Garten von dem in Hochbeeten selbstgezogenen Gemüse.

Ist gar nicht ironisch gemeint, “Homesteading” ist doch wohl der große neue Trend in den USA. So mancher New Yorker Telekoch wie Frankie Celenza oder Mike Greenfield ist schon draußen und hat die Corona-Zeit genutzt, sich auf dem Land einzurichten.

Viel Spaß wünsche ich dort, das Haus sieht aus, als ob einiges gemacht werden kann/muss, aber um so erholsamer und wertvoller wird es dann im Laufe der Zeit.

Ralf
7 Monate zuvor

Ein schönes Haus, viel Freude und erholsame Stunden soll es euch bringen! Für mich wäre es weniger was, da wir es durch Berufstätigkeit viel zu wenig nutzen könnten. Auch haben wir viel Natur und ausgedehnte Wälder vor der Haustür.

@Börse: In solchen Phasen lohnt sich eine Cashreserve, um überhaupt Nachkäufe tätigen zu können. Wobei die Rücksetzer immer noch sehr im Rahmen sind. Vielleicht sind einige gute Aktien aus der Schweiz bald endlich günstiger zu bekommen (Givaudian etc.). Auch LVMH habe ich auf dem Schirm, könnte aber noch billiger werden durch Korrekturen an den Märkten.

@Ukraine: Der erhobene Zeigefinger und Sanktionen werden wenig nützen. Es braucht trotz aller Umstände Gespräche auf Augenhöhe, notfalls ausgedehnte Wodka-Runden. Hier geht es längst auch um Dinge wie “Gesicht wahren” und Stolz. Wenn Russland noch weiter in die Ukraine einmarschiert, könnten Millionen Menschen fliehen. Gerade Deutschland steht dann vermutlich im Fokus. Allerdings haben wir jetzt schon Probleme mit Unterkünften und Wohnraum. Das würde die Lage am Wohnungsmarkt zusätzlich verschärfen.

Fit und Gesund
7 Monate zuvor

Superschön das Berghaus, würde mir total gut gefallen! In der Nähe von New Paltz kauft der Pfälzer sich ein Haus, echt cool, wünsche Euch gute Erholung dort.

Ukraine
jetzt muss Putin das Ganze blitzartig durchziehen, bevor die Ukraine in die Nato aufgenommen wird, das könnte ich mir gut vorstellen.

Börse
Fasten your seatbelt, könnte echt ruppig werden in den nächsten Tagen, Munition nicht zu schnell verballern.

Liebe Grüsse

sparfuchs
7 Monate zuvor
Antwort an  Fit und Gesund

“Munition nicht zu schnell verballern.”

Sehr gekonnt ausgedrückt in der aktuellen Situation.

Wolke
7 Monate zuvor
Antwort an  Fit und Gesund

@Fit und Gesund

Bin entsetzt von deinem Kommentar. Gerade wird die Ukraine angegriffen. Du bist doch Krankenschwester.

Fit und Gesund
7 Monate zuvor
Antwort an  Wolke

Guten Morgen Wolke,

genau deswegen investiere ich, und ich würde meinen dass Krankenschwestern, die ja nicht so viel Lohn hatten wie Du als Arzt, gut daran täten sich mit ihren Finanzen auseinanderzusetzen, Krieg ist eine hässliche Sache, Altersarmut mag nicht tödlich sein, aber sehr unangenehm.

Wünsche Dir einen schönen Tag 🙂

Der Baum
7 Monate zuvor
Antwort an  Fit und Gesund

Vor allem, was sollen wir den dagegen tun? Alsob es Putin hindert mit dem Blödsinn weiter zu machen, wenn wir keine Aktien mehr kaufen.

Grüße Baum

Wolke
7 Monate zuvor
Antwort an  Der Baum

@Der Baum

Ist mir schon klar. Geht ja nicht um Aktienkauf.
Aber wenn einer sagt „jetzt muß Putin das Ganze blitzartig durchziehen“, dann frag ich mich halt, wessen Geistes Kind derjenige ist.

Fit und Gesund
7 Monate zuvor
Antwort an  Wolke

Wolki,

Diejenige, ich bin weiblich, aus Sicht von Putin eben schon, laut Focus online: Deutscher Ex-General völlig überrascht… bla bla…, also geschlafen, Putin schläft eben nicht.

Wolke
7 Monate zuvor
Antwort an  Fit und Gesund

@Fit

Schon gut. Scheinst mir etwas angespannt heute.
Kein Wunder bei den Ereignissen.

sparfuchs
7 Monate zuvor
Antwort an  Wolke

Auf jeden Fall nicht angebracht!

Wolke
7 Monate zuvor
Antwort an  Fit und Gesund

@Fit und Gesund

Ich meinte nicht das Investieren, sondern deinen empathischen Kommentar zur Ukraine.

Fit und Gesund
7 Monate zuvor
Antwort an  Wolke

@Wolke,
ein empathischer Kommentar ist so gut wie Klatschen für Krankenschwestern, nützt rein gar nix.

Wolke
7 Monate zuvor
Antwort an  Fit und Gesund

@Fit und Gesund

Aha, höre ich das erste Mal von einer Krankenschwester.
Und ich kenne einige…

Nico Meier
7 Monate zuvor
Antwort an  Fit und Gesund

@FitundGesund
Die Ukraine wird in den nächsten Wochen garantiert nicht in die Nato aufgenomnen. Die Nato wird erst eingreiffen wenn eines ihrer Miglieder angegriffen wird sonst nicht.
Putin wird sich einen Korridor zur Krim anektieren und danach einen Frieden anbieten, wenn die Ukraine auf diese Gebiete verzichtet.

Fit und Gesund
7 Monate zuvor
Antwort an  Nico Meier

@Nico Meier,

von Albert Stahel, Schweizer Militär-Experte,
die Sache ist durchaus brenzliger als es im Moment aussieht: deswegen sagte ich ja weiter oben schon dass Putin das Ganze blitzartig durchziehen wird.

https://www.focus.de/politik/ausland/ukraine-krise/interview-mit-albert-stahel-er-will-mehr-als-die-ukraine-militaer-experte-erklaert-putins-drei-phasen-krieg_id_58625904.html

Daniel
7 Monate zuvor

Man sollte sich von diesen Kurseinbrüchen nicht verleiten lassen. Sie könnten genausogut der Anfang einer langanhaltenden Abwärtsbewegung sein. Lieber kontinuierlich weiter investieren.
Es juckt mir zugegeben auch in den Fingern, aber dieses Jahr steht für mich im Bereich Photovoltaik auf dem Dach ein zu großes Investment im Raum, als dass ich da an irgendwelche Cash-Reserven gehen kann. Das hat dieses jahr mit 7000kwh Stromverbrauch schon mächtig ins Kontor geschossen. Der Kostenblock muss weg.

Wolke
7 Monate zuvor
Antwort an  Daniel

@Daniel

Photovoltaik, ein gutes Investment in diesen Zeiten.
Ein richtiger Sachwert auf dem Dach.

Kiev
7 Monate zuvor
Antwort an  Wolke

Eine PV Anlage als eine Art Investment um die Verbindlichkeiten zu reduzieren kann ich einiges abgewinnen. Aber was hat es mit diesen Zeiten auf sich? Falls es sich hier um eine Art Market Timing handelt, so sollte der Kauf der OV Anlage vielleicht eher zu einem Zeitpunkt am ATH erfolgen. Oder anders formuliert. Das Fear Greed Barometer ist ein Barometer für den Kauf einer PV Anlage. Steht der Zeiger ganz rechts auf Greed, so kann eine PV Anlage gut gekauft werden. Das Barometer Sinn man auch gleichermaßen für außerplanmäßige Sondertilgungen verwenden. Das wäre zumindest eine kleine Möglichkeit ein wenig Markettiming zu betreiben.

Falls man aber genau gegenteilig investieren möchte, so bleibt man am besten bei stetigen Einzahlungen ohne Blick auf ihre deine Marktlage.

Slowroller
7 Monate zuvor

Ein großer Krieg mitten in Europa… Herzlichen dank Herr Diktator!

So ist das wenn man sein Atomarsenal verschenkt und dem Russen traut…

Nico Meier
7 Monate zuvor
Antwort an  Slowroller

@Slowroller
Wo siehst du einen grossen Krieg in Europa?
Russland erobert einige Provinzen im Osten der Ukraine, deren Bevölkerung sowieso ethnische Russen sind.
Ausweiten wird sich der Krieg nicht weil Putin kaum eiben direkten Krieg mit der Nato riskieren wird.

-M
7 Monate zuvor
Antwort an  Nico Meier

Kiev liegt auch im Osten bestimmt. Ist dann Teil des Krim Territoriums für das Friedensangebot? Junge Junge….

42sucht21
7 Monate zuvor

@Berghaus
Ein schönes Haus, schöne Gegend! Gratulation zu diesem Schritt.
“Junge Klapperschlangen warten teils auf den Baumästen auf Vögel.” Die Vorstellung bei einem Spaziergang dort nah vorbei zu kommen gefällt mir nicht so gut. Aber es ist ja nicht gerade Queimada Grande.

@Krypo
Verliert aktuell ca. 10%. Das Narrativ vom sicheren Hafen Goldersatz sollte endgültig für alle dahin sein. Ich warte darauf, dass ein Krypto mit Goldstandard / Hinterlegung etabliert wird. Einfach nur digitales Gold. Das wäre vielleicht etwas. Viele Handelshemnisse und Umtauschgebühren könnten stark sinken.

Wolke
7 Monate zuvor
Antwort an  42sucht21
Slowroller
7 Monate zuvor

Nur eines kann Putins Aggression stoppen: Särge (gefüllt mit Söhnen) auf dem Weg in die Heimat – und davon möglichst viele. Wieso steht da niemand auf?

Ich bin ausserdem gespannt auf die neuen Sanktionen gegen Russland. Es muss weh tun – und ich glaube es muss der Bevölkerung weh tun: Alle Grenzen zu Russland schließen, alle Russen vorläufig ausweisen bzw die Visa entziehen. Konten einfrieren, Wertgegenstände einziehen.

Dieser Krieg ist durch nichts zu rechtfertigen.

Bruno
7 Monate zuvor
Antwort an  Slowroller

Dieses Szenario hätte man einplanen müssen im Westen, kommt mir nicht so vor, der Westen ist völlig verdattert. In Europa ziemlich führungslos und ängstlich, in USA ein Präsident der eigentlich im Altersheim sein müsste, es läuft alles für Putin.

Meine Geschäftspartner waren ja nach Lwiw geflohen, anscheinend auch dort Bombeneinschläge. Ich hoffe sie kommen noch rechtzeitig nach Polen, bevor die Grenzen schliessen.

Russische Aktien heute morgen -50% jetzt noch -30%, ich hoffe die tauchen nochmals richtig -95% wäre gut, das tut den reichen Russen schön weh, und dann abkapseln finanztechnisch, so dass sie keinen Zugriff mehr haben auf ausländische Konten. Die armen Russen können gar nix tun, geht nur über die Elite.

Andre-34
7 Monate zuvor
Antwort an  Bruno

Dieses Szenario hätte man einplanen müssen im Westen, kommt mir nicht so vor, der Westen ist völlig verdattert. In Europa ziemlich führungslos und ängstlich”

Die Schweiz ist auch der Westen, hättet es besser machen können. Die Schweiz kann JETZT zeigen, was sie kann. Wir brauchen eine führungsstarke Schweiz.

Putin kommt vor lauter lachen nicht in den Schlaf.

Wolke
7 Monate zuvor
Antwort an  Bruno

@Bruno

“Finanztechnisch abkapseln“
Ist dir eigentlich klar, was das bedeutet? Für Wirtschaft, Banken, Ölpreis, Inflation…im postcoronaren Europa? Du bist doch Unternehmer.
Sanktionen wirken nicht, sind den Russen egal und bringen Europa in Schwierigkeiten zur Freude Russlands und Chinas und ein bißchen auch Amerikas.
Die alte Methode der militärischen Abschreckung, die immer funktioniert hat (weil in der Natur des Menschen), wurde in Europa versäumt.
80% der Amerikaner wissen nicht, wo die Ukraine liegt. Für sie würde die Welt auch nicht untergehen, wenn Putin ins westliche Europa einmarschieren würde.

Bruno
7 Monate zuvor
Antwort an  Wolke

Du bist doch Unternehmer”

Wir haben keine Geschäftsbeziehungen zu Russland 😉 Und der Ölpreis hat auch nicht so ein grosses Gewicht.

Natürlich hat das Konsequenzen, aber sollte man zusehen und applaudieren? Wäre es schlauer militärisch einzuschreiten, und einen 3. Weltkrieg zu riskieren?

Das meinte ich mit nicht durchdacht, man hatte jetzt ein paar Jahre Zeit sich das zu überlegen, die ganzen Militär- / Diplomatie und Politikstrategen.

Das ist nicht mein Fachgebiet, ich staune einfach.

Aber einfach nur Worte und hinnehmen ist auch gefährlich, nicht kurzfristig aber langfristig, welches Land ist als nächstes dran?! Und Russland militärisch zu drohen ist heikel bei so einem Machthaber. Er ist auch gut ausgerüstet.

Slowroller
7 Monate zuvor
Antwort an  Bruno

Die nächsten sind die Chinesen mit Taiwan. Man hat ja schon verlautbart, dass man das nicht als Einmarsch des Russen sieht.

Wie siehts eigentlich mit Königsberg aus? Nach Putins Rhetorik Ur-Deutsch und die Deutschstämmigen werden und wurden da genozidiert. Gibt er uns das freiwillig wieder oder müssen wir mit P1-en werfen?

Ich habe heute meinen Termin mit russischen Kontraktoren abgesagt. Ein wenig beruhigen und nicht Business as usual ist da angebracht.

Anton
7 Monate zuvor
Antwort an  Wolke

„“Finanztechnisch abkapseln“
Ist dir eigentlich klar, was das bedeutet? Für Wirtschaft, Banken, Ölpreis, Inflation…im postcoronaren Europa? Du bist doch Unternehmer.“

Russland ist in der globalen Wirtschaft ein Zwerg, sonst nichts. Bin sicher, dass die Welt ohne Wirtschaftsbeziehungen zu RU viel besser Zurecht kommt als anders herum. Sollte RU abgeschnitten werden, dann kollabieren die Einnahmen in Devisen. Allerdings dann wird die Führungskaste noch unberechenbarer.

Die Führung in RU sieht jedoch Landgewinn als Prio 1. Daher werden sie Sanktionen nicht abschrecken. Langfristig rechnet man wahrscheinlich mit Erwärmung der Beziehungen. Man hat den Einflussbereich jedoch ausgeweitet bzw. die Grenzen verschoben. Eine Langfristinvestition sozusagen.

Im Westen (besonders in D) hat man Jahrelang naiv zugeschaut und viele Warnungen einfach ignoriert. Nun hat man ein Problem (absichtlich meide ich das Wort Herausforderung). Strategisch stehen wir ziemlich schwach und abhängig da. Nun kommt der Weckruf. Hoffentlich nicht zu spät.

Chrisi
7 Monate zuvor
Antwort an  Anton

Noch dazu hat der Westen kein Problem mit einer Verteidigungsanektierung der Türken in Syrien und Irak. Also nicht nur verschlafen, meiner Meinung sogar etwas provoziert. Guckst du Putin, der Erdogan darf das und bekommt sogar noch EU-Steuergelder, also wärst du blöd wenn du es nicht auch machst….

sparfuchs
7 Monate zuvor
Antwort an  Slowroller

“Wieso steht da niemand auf?”

Man muss aufpassen, dass die Situation nicht noch weiter aus dem Ruder läuft und sich auf andere Staaten ausweitet.

Wolke
7 Monate zuvor
Antwort an  sparfuchs

Na dann pass mal auf…(mehrere Lachsmileys)

sparfuchs
7 Monate zuvor
Antwort an  Wolke

Ich bin kein Natogeneral aber klar pass ich auf 😉

42sucht21
7 Monate zuvor

@Öl
Heute Brent +8%.
Die wenigen Inflationsgewinner waren Anfang 80er Öl- und Minenanktien. Jetzt kommt noch Russland dazu. Nicht gut für BP (Rosneft) aber viele, viele andere. Tims Chevron heute bisher +6%.

Nico Meier
7 Monate zuvor
Antwort an  42sucht21

@42sucht21
Ja ich hab letzten Sommer einen Schwerpunkt bei Big Oil gelegt mit zukäufen bei Shell und über WENS ETF.
Bisher ca + 40% seit Kauf.
Dieser Sektor war einfach zu tief bewertet letzten Sommer.
Tabak und Öl war letzten Sommer billig und hat beides gut zugelegt.

42sucht21
7 Monate zuvor
Antwort an  42sucht21

Apropos:
Kann mir jemand sagen wie es abläuft wenn BP seinen Anteil an Rosneft “abgibt” wie jetzt erfolgt. Wird das verkauft (an wen, preis?) oder einfach aus den Büchern genommen. Kennt da jemand Details / Procedere?

DanielKA
7 Monate zuvor
Antwort an  42sucht21

Einen Käufer gibt es ja aktuell nicht. Das Ding wird komplett abgeschrieben (hint: Der Verlust word garantiert schön mit den aktuellen Gewinnen verrechnet um die Steuerlast zu drücken). Wird sicherlich rechtlich in eine interne Bad bank/ Corporate Müllhalde verlagert. Eventuell gibt es dann in ein paar Jahren wieder paar Milliarden zurück, wenn es tatsächlich verkauft wird.

Felix
7 Monate zuvor

# Russland überfällt die Ukraine
Ja, die USA sind wohl derzeit ein guter Ort, um sich aufzuhalten, weit genug entfernt von Russland und Europa.
Es riecht nach Krieg in Europa, das sich solange friedlich entwickeln durfte. Nichts wird so bleiben, wie es war. Nachdem Putin heute unverhüllt mit einem Atomschlag gedroht hat (eine Antwort, wie sie die Welt noch nicht erlebt hat), ist Europa wohl das Hauptschlachtfeld. Putin scheint zu allem fähig und bereit.
Während in der Ukraine die Raketen einschlagen, um Menschen zu zerfetzen, und die Panzer in ein friedliches Land einrollen, erinnert das an die dunkelsten Stunde unseres Landes.
Da scheint hier das Schielen danach, eine Aktie vielleicht noch etwas billiger zu erwischen, irgendwie nicht nur moralisch fraglich, sondern auch der Realität entrückt zu sein.

Wolke
7 Monate zuvor
Antwort an  Felix

@Felix

Noch Realist-Pessimist. Danke.

Chrisi
7 Monate zuvor
Antwort an  Felix

Also das mit dem Atomschlag androhen gab es doch schon mal, als der Russe in Cuba Atomraketen stationieren wollte….

Nico Meier
7 Monate zuvor

Ich lese hier immer wieder von Sanktionen gegen Russland. Deutschland bezieht sein Gas in Russland wie andere Staaten auch. Hört auf Russisches Gas zu kaufen das verursacht beim Russen grosse Schmerzen. Und die mit ner Gasheizung frieren dann halt bis der Frühling kommt.
Jeder schreit nach Sanktionen aber es soll gefälligst ihm selber keine Nachteile bringen.

Bruno
7 Monate zuvor
Antwort an  Nico Meier

Angsthasenpolitik, das weiss Putin deshalb kann er nun so wüten wie er will. Etwas drohen mit Atomwaffen und schon ist Ruhe und er kann ruhig “operieren”.

Es gibt genug Gas bis in den Sommer.

So wie wir dich kennen hast Du dein Heizöl-Tank aufgefüllt als Öl unter 20$ gehandelt wurde.

-M
7 Monate zuvor
Antwort an  Bruno

Nein, sicher hat er Geld verdient, als es zu Minuskursen gehandelt wurde. Hat noch 2. Tank gekauft, vorher aber schon, weil…. war ja klar.

-M

Sparta
7 Monate zuvor
Antwort an  Bruno

@Bruno

Nico hat Öl vollgetankt als alles bei 10$ war.

Da kucken sowohl Zen wie Warren immer sehr neidisch! Aber nur positiv neidisch! 😉

-M
7 Monate zuvor
Antwort an  Sparta

Chuck Norris hat es geliefert, kostenlos!

DanielKA
7 Monate zuvor
Antwort an  -M

haha, wenn wir schon bei Chuck sind. Nico’s Tankvolumen geht bis unendlich, zweimal…

Felix
7 Monate zuvor
Antwort an  Nico Meier

Keine Sorge, Nico. Die Schweiz wird vom Krieg profitieren. Die Kriegsgewinnler, insbesondere russische Oligarchen, werden ihr Blutgeld in der Schweiz sicher lagern wollen und die diskreten Schweizer Banken werden es gegen eine kleine Gebühr gerne in Verwahrung nehmen.
Natürlich müssen wir unsere Energieversorgung umstellen. Vieles erinnert an 1939. Ein nahezu allmächtiger Diktator ohne jede Skrupel und ein hochgezüchtetes Militär überfällt nach Gutdünken friedliche Nachbarländer. Die Ukraine ist das zweitgrößte Land Europas (nach Russland). Das wird gerade überfallen und mit Krieg überzogen. Und wir kaufen dem Diktator weiter Gas ab, damit er seinen Militärapparat weiter modernisieren kann? Das wusste schon Stalin: “Die Kapitalisten verkaufen uns sogar den Strick, mit dem wir sie aufknüpfen.”
Europa, mit Ausnahme der Schweiz (die erst ganz am Ende geschlachtet), wird sich umstellen müssen. Es wird wieder die Blöcke geben, die sich hochgerüstet in Europa gegenüberstehen, Wahrscheinlich an der Grenze der NATO-Mitgliedstaaten. Ja und wir werden massiv aufrüsten müssen, wollen wir nicht ein Vasallenstaat Russlands werden. Putin nutzt die Verweichlichung Europas brutal mit Waffengewalt aus. Maßgeblich ist die Zahl der Panzer, der Raketen usw., sonst nichts.

Oldman
7 Monate zuvor
Antwort an  Felix

Starker Kommentar, kann ich so unterschreiben! Mein Opa hat im 2. Weltkrieg gekämpft, und überlebt. Er ist schon lange tot, und heute bin ich selbst Opa, aber mein Opa hat mir schon damals 1970 als ich noch ein kleiner Junge war gesagt: Trau niemals einem Russen!!!! Konnte ich damals natürlich nicht einordnen, aber heute sieht man wo man hinkommt wenn man blind vertraut, nicht mehr in der Lage ist sich selbst zu verteidigen, Wehrdienst ohne Not abgeschaft, keine funktionierende Armee, etc. Was wenn der Ami sagt: Was interessiert mich die Nato und Europa? Dann gut Nacht! Keine Ahnung wie weit Putin jetzt geht, aber wenn man ihn machen lässt, kennt er keine Grenzen……….

Sllwroller
7 Monate zuvor
Antwort an  Oldman

Dein Opi hat also Russland überfallen, dort nur Leid hinterlassen und hat dann 30 Jahre später seinen Enkel vor den Opfern gewarnt? Ist das dein Ernst oder ne schlechte Satire?

Nico Meier
7 Monate zuvor
Antwort an  Felix

Die Amerikaner sagen ja schon seit Jahren die Europäer insbesondere Deutschland würden massiv zu wenig Geld einsetzen für die Streitkräfte wurden aber insbesondere von den links-grünen Friedenskiffern immer nur belächelt.

Öl bestelle ich seit Jahren im Sommer weil die Preise in der Regel im Herbst ansteigen

Chrisi
7 Monate zuvor
Antwort an  Felix

Also da habe ich mich total verschätzt. Ich dachte der “allmächtige” Diktator wäre der Erdogan, der einfach mal in Syrien und den Irak einmaschiert ist und noch immer EU-Steuergelder bekommt

Nico Meier
7 Monate zuvor

So einen Papatag kann ich jedem Vater empfehlen. Ist schon klasse immer den
Ganzen Donnerstag mit dem Sohnemann verbri gen zu können. Am Morgen kurz was einkaufendann zwei Stunden bei Sonnenschein auf den Spielplatz. Danach was essen und nun macht er Mittagsschlaf. Sowas ist wahrer Luxus.

Wolke
7 Monate zuvor
Antwort an  Nico Meier

Empathielosigkeit gibt es genug in diesem Blog.
Der eine erzählt, wie er sich in seinem Baumhaus erholt, der andere wie er Luxus genießt, die andere, dass sie auf einen Blitzkrieg hofft.
Schon etwas gruselig.

Fit und Gesund
7 Monate zuvor
Antwort an  Wolke

Also schon vor Beginn dieses unnützen Krieges gab es Corona-bedingt einen gewaltigen Ärztemangel in der Ukraine, aber Du sitzt auch lieber in Bella Italia und geniesst Dein Leben, ich kann das voll verstehen, so ist es nicht, aber kehr erstmal vor Deiner eigenen Tür.

Wolke
7 Monate zuvor
Antwort an  Fit und Gesund

@Fit und Gesund

Ich bin ja gespannt, wieviele Ukraineflüchtlinge du bei dir zuhause aufnimmst.

42sucht21
7 Monate zuvor

@Sanktionen
Putin & Dunstkreis werden an der Börse sehr reichlich Aktien-puts gekauft haben bevor es losging. Sie werden bestimmt extra verdienen wollen.

Die Schweiz / Monacco / Dubai / Zypern / BVI / UAE ect. könnten zuerst mal allen (bela)russischen Internatskindern und Fendi-shoppenden Ehefrauen die Aufenthaltsgenehmigungen entziehen und deren Konten einfrieren.

chrisi
7 Monate zuvor
Antwort an  42sucht21

@ Sanktionen
Komisch, als der Türke in Syrien und Irak seinen “Sicherheitskoridor” erobert hat, hat keiner gefordert, das wir die Türken heimschicken.
Irgentwie wird mit 2 verschiedenen Masen gemessen, nur weil statt 2000km nur mehr 1000km Entfernung dazwischen ist

Der Baum
7 Monate zuvor
Antwort an  chrisi

Das haben sogar ziemlich viele gefordert.

Und es ist auch ein Unterschied ob du einen failed state mit Terrororganisation neben dir hast die dein Land täglich angreifen (IS) oder du die Ukraine als Nachbarn hast.

Ohne das ich Herrn Erdogan damit gutheißen möchte.

Gruß Baum

Chrisi
7 Monate zuvor
Antwort an  Der Baum

Hallo Baum,
Naja, die IS gab es zum Einmarsch der Türken nicht mehr, die hätten ja ihre eigenen…….geduldeten IS´ler angreifen müssen.
Der Türke ist erst einmarschiert, als der Verbündete der Amerikaner, die Kurden, den IS schon ausgeschalten haben. Und dann ist der Türke marschiert und die Amerikaner haben die Kurden im Stich gelassen.
Nix mit, der Türke hat gegen die IS gekämpft. Eher die Arztversorgnung des IS übernommen.
Gruss, Chrisi

Claus
7 Monate zuvor

@ Jetzt Aktien kaufen?

… das muss jeder für sich selbst entscheiden. Die aktuelle Lage und das Elend der betroffenen Menschen dürfte hier den meisten Anlegern klar sein, aber…

Nützt es diesen Menschen, wenn wir jetzt keine Aktien kaufen? Nützt es uns Anlegern, Aktien erst wieder zu kaufen, wenn sich die Lage “normalisiert” hat und die Kurse wieder deutlich höher stehen?

Was ist mit den vielen Warren Buffett-Anhängern? Sagte Warren nicht einmal sinngemäß “Wir versuchen ängstlich zu sein, wenn die anderen gierig sind und wir versuchen gierig zu sein, wenn die anderen ängstlich sind”?

Wie auch immer: Ich versuche “meinen Job” zu machen. Das bin ich mir und meinem mühsam über Dekaden erarbeiteten Kapital schuldig.

So habe ich seit letzem Montag etwas kleinere aber dafür zahlreiche limitierte Staffel-Kaufaufträge im Markt. Für Cash hatte ich ja rechtzeitig gesorgt.

Wird sich das auszahlen oder ist es viel zu früh für erste Käufe? Das weiss niemand. Was ich aber weiß ist, das es momentan sehr gute Kaufgelegenheiten für einige Top-Aktien gibt. Und: Bei allen Verkäufen gibt es auf der Gegenseite Käufer… Wer sind wohl diese Käufer?

Was ich auch noch weiß: Im Nachhinein werden viele wieder “jammern”, nicht zugegriffen zu haben. Na ja, das ist dann “wie immer”: Sie kaufen beim nächsten Kursrutsch…

LG an diesem denkwürdigen historischen Tag

Fit und Gesund
7 Monate zuvor
Antwort an  Claus

Danke Claus,
sehe ich auch so, ich habe über 80% meines Anlagevermögens in Aktien angelegt, soll ich jetzt mit Cash an der Seite zuschauen? Schämen muss sich Niemand der nun zugreift. Ich hab noch nix gemacht, bis Montag halte ich das aus, dann sehen wir weiter, auch auf die Gefahr dass es schnell dreht, glaub ich aber nicht, und wenn, kleine Aufträge eben, nicht auf’s Mal alles einsetzen.

Gutes Gelingen und liebe Grüsse

Wolke
7 Monate zuvor
Antwort an  Fit und Gesund

Wer hat denn gesagt, dass man keine Aktien kaufen darf???

Claus
7 Monate zuvor
Antwort an  Fit und Gesund

Hallo Fit und Gesund,

… so traurig die Situation auch ist: Wirklich gute Kaufkurse wird es leider nie in Begleitung guter Nachrichten geben.

Deshalb hast Du vollkommen recht: Es ist keine Schande, jetzt Aktien zu kaufen!

Aktien “bei schönem Wetter” zu Höchstkursen zu kaufen, wie es die Masse so gerne macht, ist sehr leicht, aber nicht hilfreich. Erfolgreiches Investieren funktioniert eben andersherum…

Meine Kaufaufträge sind auch nur tagesgültig und deutlich unter den Schlusskursen des Vortages.

Cash sollte man gut aufteilen und noch reichlich in Reserve halten. In diesen Tagen sollte man stets “handlungsfähig” sein.

Auch Dir alles Gute

Tobs
7 Monate zuvor
Antwort an  Claus

Hallo Claus,
schließe mich Deiner Würdigung an und selbst stocke ich auch gerade einige Positionen auf – im Rahmen der mir zur Verfügung stehenden Liquidität.

Ich finde es auch nicht angemessen, wenn nun einige hier aus einer gewissen moralischen Überhöhung statuieren, wann es adäquat und was inadäquat ist, Aktien zu kaufen. Im Gegenteil, ich gehe sogar weiter und lasse mich dafür auch anfeinden: Das ist ein Stück die falsche Vereinnahmung einer schlimmen Sache zu Gunsten der eigenen Glückseligkeit und des sich selbst Spürens und Bestätigen. Völlig unangebracht!! Wer Stil hat, wird so eine Diskussion hier nicht versuchen breitzutreten, sondern denkt sich einfach seinen Teil und kann auch auf anderen Wegen versuchen, einen für die Ukraine positiven Impact zu bewirken und muss es dann vielleicht auch nicht cora publicum ausbreiten.

Claus
7 Monate zuvor
Antwort an  Tobs

Hallo Tobs,

… das sehe ich sehr ähnlich.

Auch Dir viel Erfolg!

LG

Kiev
7 Monate zuvor
Antwort an  Claus

Sehe ich auch so. Bei dem Punkt stimme ich allerdings nicht ganz überein:

“Das bin ich mir und meinem mühsam über Dekaden erarbeiteten Kapital schuldig.” Was würde Anton Kreil dazu sagen? Vermutlich etwas in der Art wie: “Claus, was glaubst Du ist Dein Kapital Dir schuldig?” 😉

Ich kaufe ganz normal weitere Aktien ein. Habe keine Reserve. Und trotz der Korrektur sehe ich noch keinen Handlungsbedarf neue Geldtöpfe zu erschließen.

@ Bitcoin

Verfolge ich nicht, aber ein Einbruch beweist hier keine nicht vorhandene Stabilität. Gold verhält sich im Kurs auch nicht immer antizyklisch zu Aktien. Die Historie ist einfach zu kurz um hier Wahrscheinlichkeiten für Erwartungen herzuleiten.

-M
7 Monate zuvor
Antwort an  Claus

Gute Worte Claus

Ich habe angefangen bei PayPal zu akkumulieren und die Position wird fett werden, je nachdem wie weit es runter geht.

Selbst Alibaba habe ich aufgestockt.

Was steht bei Dir auf dem Kaufzettel?

@Börse
Jetzt mal nüchtern nur die Zahlen betrachtet:

Dax -4/-5%… das gab Es gefühlt die letzten 3 Jahre schön 20x und wir stehen immer noch sehr super hoch. Ich finde nicht, dass wir hier von total niedrigen Kursen sprechen, sondern bei manchen Firmen, die etwas günstiger erscheinen.

Was schaust du dir an Claus?
-M

Bruno
7 Monate zuvor
Antwort an  -M

Alibaba habe ich ja erst eine erste Position, eine 2. Position wäre dann bei ca. 85$ fällig. Ich bin da sehr geduldig 😉 Kann natürlich sein, dass wir diesen Preis nie sehen, so ist das Leben.

Und trotz der Korrektur sehe ich noch keinen Handlungsbedarf neue Geldtöpfe zu erschließen”

Musst du uns mal erklären, ich bin auch auf der Suche nach neuen Geldtöpfe, man sagt ja wer suchet der findet 😉

Kiev
7 Monate zuvor
Antwort an  Bruno

Ein Geldtöpfchen steht immer am Ende vom Regenbogen bereit. Das darf ich nehmen, muss es allerdings irgendwann zurück geben.
Den Rücksetzer hatte ich nicht auf dem Schirm. Das ist natürlich auch die Regel. Ich warte jetzt einfach ab, da ich schon ausreichend investiert bin. Die Inflationsangst hatte ich bereits ausgenutzt und Investments getätigt. In Zukunft muss ich hier ein bisschen Spielraum für echte Rücksetzer lassen. Dann kann ich mehr investieren, wenn es günstig ist.

Ähnlich Claus hatte ich heute bereits geschrieben, dass ein guter Zeitpunkt für den Kauf einer PV Anlage mit dem Feer und Greed Index korreliert. Der Kauf von Aktien ist hier in der Breite genau andersrum definiert. Den besten Kurs erwischt man nie, aber auch nicht den schlechtesten. Dafür sollte idealerweise kein Geld zurück gehalten werden.

Bruno
7 Monate zuvor
Antwort an  Kiev

Ich denke wenn man kleine Häppchen immer möglichst an dunkelroten Tagen kauft (wie beispielsweise heute Vormittag), macht man nicht viel falsch. Einzelne Aktien sind deutlich runtergekommen, der Gesamtmarkt aber nicht wirklich, der Nasdaq hat jetzt ca. 20% verloren, in Anbetracht des Anstieges der letzten Jahre ist das keine Tragödie.

Bezüglich Geldtöpfchen könnte ich dann womöglich auch noch etwas machen, wäre aber ungeplant und gewisse Kapriolen, aber dazu lohnt es sich noch nicht.

Kiev
7 Monate zuvor
Antwort an  Bruno

So sehe ich es auch. Ich kann nicht bei jedem 10% Einbruch ein Töpfchen aufmachen… Die Ölwerte sind leider nicht gefallen und meine anderen Unternehmen mit SC nicht genug, dass ich sie zurückkaufen kann. Für 50 weitere Biontech fehlt gerade leider Cash. Da bleibt nur abwarten und Tee trinken übrig.

Kiev
7 Monate zuvor
Antwort an  Bruno

Ich habe mal abseits der Börse etwas entdeckt. Nico wollte doch genüsslich in den Zürichsee piseln. Ich habe einen Bergbauernhof in der Schweiz gekauft und erst einmal die Sickergrube geleert. Das ist ein bisschen schief gegangen. Ich fürchte da kommt etwas auf Euch am Zürichsee zu:

https://youtu.be/5ZKoIZHKRUM

Bruno
7 Monate zuvor
Antwort an  Kiev

Der arme Villenbesitzer auf der Terasse schlägt die Hände über dem Kopf zusammen… Du weisst ja die Bauern haben gewisse Macht in der Schweiz, und wenn die Politiker nicht machen, was ihnen gefällt, fahren sie mit dem Güllewagen vor und entleeren mal 😀

-M
7 Monate zuvor
Antwort an  Bruno

Mit Baba bin ich auch sehr geduldig (ich würde mich natürlich bestätigt fühlen, wenn ich jetzt schon +50% stehen hätte), aber manchmal muss man für den Erfolg warten. Natürlich keine guten zahlen heute auf den ersten Blick, aber im vielen Jahren sind die mehr wert.

-M

Claus
7 Monate zuvor
Antwort an  -M

@ -M

… ich schaue hauptsächlich auf meine “Kauf-A” und “Kauf-B”-Aktien, also die finanziell und auch vom Kurs her langfristig sehr stabilen Werte, wie z.B. Hexagon, Alphabet, Adobe, Microsoft, Nibe, NextEra, Home Depot, Amazon, McDonalds, CHD, McCormick, Coloplast, Edwards, ResMed, Th. Fisher, Stryker, Eurofins, um nur einige zu nennen. Bei manchen wird es langsam interessant, andere sind noch deutlich zu teuer.

Ausserdem schaue ich auf stabile Dividendenzahler mit gerade überdurchschnittlicher Netto-Dividende, langer Historie und guten Steigerungsraten.

Vergiss Indexstände, die sagen nichts aus. Entscheidend sind die hierin enthaltenen Unternehmen.

Paypal steht übrigens nicht auf meiner Liste. Ich sehe hier zukünftig deutlichen Margendruck aufgrund überhöhter Provisionen und “Sonderzahlungen”, z.B. durch “Mond-Wechselkurse” bei Auslandszahlungen. Das werden immer mehr Plattformen und möglicherweise auch Regulierungsbehörden kritisch sehen. Auch die Verbraucher werden nach anderen Zahlungslösungen schauen.

Meine Meinung zu China-Aktien dürfte bekannt sein…

LG

-M
7 Monate zuvor
Antwort an  Claus

Das hatten die Herren bei Echtgeld TV auch zu bemängeln, bei PayPal. Sehe das nicht ganz so kritisch bei denen. PP ist für mich eine “A-” Aktie bei deiner Skala 🙂

Die Hälfte deiner aufgezählten Werte habe ich auch auf meiner Liste. Vieles ist aber noch nicht so interessant für mich. Mal sehen. Sp500 etc wird eh nur durch 5 Firmen oben gehalten, dass ist klar. Einige Sind schon über 50% gefallen und der Crash ist da schon im vollen Gange. Besonders die tollen wachstumsraketen von Mrs Wood.

-M

Sparta
7 Monate zuvor
Antwort an  Claus

@Claus

“Was ich aber weiß ist, das es momentan sehr gute Kaufgelegenheiten für einige Top-Aktien gibt.”

Welche Top-Aktien findest Du denn aktuell günstig?

So grosse Korrekturen sehe ich noch gar nicht…

Claus
7 Monate zuvor
Antwort an  Sparta

… schau mal oben unter meiner Antwort an @-M

LG

Bruno
7 Monate zuvor
Antwort an  Claus

Ich hatte nur mal glaub gestern erwähnt dass ich keine russischen Aktien kaufe und nicht unglücklich darüber bin, das habe ich übrigens noch nie, es passiert dort einfach immer wieder eine unkalkulierbare Krise, ob Währung, Krieg oder was weiss ich, es gibt genug andere Aktien, da brauche ich keine Russenaktien. Natürlich mag es vielleicht jetzt verlockend sein, russische Aktien mit -50% zu kaufen, aber wenn man Grundsätze hat sollte man die weder aus Gier noch Angst über den Haufen werfen. Ich würde aber niemanden einen Vorwurf machen wenn er jetzt Gazprom kauft, muss jeder selber wissen. An der Lage ändert sich nichts.

Sanktionen darf man trotzdem richtig finden, das hat meines Erachtens nichts damit zu tun.

Jeder ist frei, so viele Aktien und welche er oder sie auch immer mag, wann auch immer zu kaufen, aber ich sehe auch nicht, dass jemand das hinterfragt hat heute 😉

Claus
7 Monate zuvor
Antwort an  Bruno

Hallo Bruno,

ich finde auch immer noch genug Aktien ausserhalb von China, Russland & Co und es hat meinem Depot bis heute nicht geschadet, dort nie direkt investiert gewesen zu sein.

Indirekt über die “Big-Player” dabei zu sein, reicht mir völlig aus. Sie kennen sich “vor Ort” aus und wissen meistens, welche Geschäfte und Standorte sich dort für sie lohnen. Geht es schief, betrifft es nur einen kleinen Geschäftsteil und ruiniert sie nicht.

LG

sparfuchs
7 Monate zuvor

Dreht ja schon wieder ins Plus

Bruno
7 Monate zuvor

Mein Kommentar des letzten Bildes wegen Tschernobyl war wohl böse Vorahnung, jetzt finden dort Kämpfe statt, brauchen wir jetzt nicht auch noch eine neue nukleare Katastrophe.

Felix
7 Monate zuvor
Antwort an  Bruno

Das verstehe ich auch nicht, wofür es gut ist, zunächst das Sperrgebiet um Tschernobyl zu besetzen. Kann mir nur vorstellen, dass Putin fürchtet, dass jemand den Sarkophag des Unglücksreaktors in die Luft jagt und damit eine radioaktive Wolke freisetzt, die dann auch Richtung Russland ziehen könnte.

Wolke
7 Monate zuvor
Antwort an  Bruno

Die Börse lässt sich vorläufig nicht besonders beeindrucken. Eigentlich keine überzeugenden Kaufkurse.
Es ist eine gute Gelegenheit Gold zu verkaufen.

sparfuchs
7 Monate zuvor
Antwort an  Wolke

Russland spielt in der Weltwirtschaft kaum eine Rolle.

Freelancer Sebastian
7 Monate zuvor

Das hier ist ein Aktienblog. Wir sprechen über Aktien. Es passieren jeden Tag schlimme Dinge auf der Welt. Wir alle haben Mitgefühl, aber leben unser Leben weiter. Von Heuchlern würde ich mich nicht beirren lassen.

@ Trudi

Auf deinen Beitrag gestern bezugnehmend, kann ich nur feststellen: Ja, Dividenden sind etwas sehr Feines. Und da sind wir auch schon wieder bei Morgan Housel. Wer mit dem „Linke-Tasche-Rechte-Tasche“-Argument nur mit dem Kopf schüttelt, kann sich wohl nicht vorstellen, dass Anleger, die wert auf Dividenden legen, genauso vernünftig und intelligent Vermögen aufbauen, wie sie selbst.

Es mag „rationaler“ sein, auf thesaurierende ETF zu setzen, um Steuern zu sparen und noch den letzten Fitzel Rendite herauszuholen. Aber das wohlige, belohnende Gefühl, das sich durch eingehende Dividenden einstellt, wird man so nicht erleben. Diese Dividenden haben eine große, motivierende Macht beim langfristigen Vermögensaufbau. Tobs hat es erwähnt, zum Erfolg führt nicht nur die kalte, mathematische Logik. Freude, Spaß und Leidenschaft – wie auch immer dies geweckt wird – sind ebenso wertvolle Faktoren.

Sparen, investieren und dann auch die “Belohnung” sehen, den Rückfluss spüren – ein wunderbarer Dreiklang.

Die Dividenden decken in unserer Familie mittlereile fast die halben Wohnkosten. Mit jeder Investition in einen Dividendenwert erhöhen wir das “passive” Einkommen und bewegen uns näher zur finanziellen Unabhängigkeit. Ein gutes Gefühl.

Warten können wir auch. Amazon, Alphabet, Berkshire…. die Dividenden wird es erst in Zukunft regnen, wenn die Unternehmen in eine neue Lebensphase eintreten. Auch gut.

Ja, man kann auch Anteile verkaufen. Und darf dann überlegen und planen, wie das gut gelingt. Finde ich in Ordnung. Wer die Dividenden genießt, muss das nicht. Finde ich auch in Ordnung. Hier spielt die Psyche eine große Rolle. So findet jede*r den eigenen Weg. Das ist gut so.

Ich wünsche dir und allen anderen weiter viel Erfolg 🙂 !

-M
7 Monate zuvor

Ein sehr schöner Kommentar!

sparfuchs
7 Monate zuvor

“Aber das wohlige, belohnende Gefühl, das sich durch eingehende Dividenden einstellt, wird man so nicht erleben”

Also mir graut es eher wenn ich Dividenden bekomme, weil ich a Steuern zahlen muss und b sie Kosten verursachend wieder reinvestieren müsste. Ausserdem wird der Buchwert meiner Aktie um den Dividendenbetrag reduziert. Wenn man realistisch ist und sich nicht selbst belügt, macht das (in jungen Jahren sowieso) keinen Sinn.

42sucht21
7 Monate zuvor
Antwort an  sparfuchs

@Wenn man realistisch ist
Wer Liebe kennt weiss, dass es mehr gibt als eine Rationalität.
Viele Dinge ergeben nicht für alle Sinn. Manche Forenkommentare zum Beispiel um Andere, deren Handlungen und deren Sichtweisen herabzuwürdigen oder wenn jemand in einem Blog unter mehreren Namen Kommentare abgibt ect.

Wolke
7 Monate zuvor
Antwort an  42sucht21

@42 sucht 21

Stimmt, die Liebe sollte man nicht vernachlässigen. In Dividenden oder Gold kann man sich verlieben.
@Sparfuchs hat aber Recht, glaub ich. Rational sind Dividenden und auch Gold (als Geldanlage ab einer gewissen Menge) eher weniger.

sparfuchs
7 Monate zuvor
Antwort an  42sucht21

Emotionen sind beim investieren fehl am Platz.

42sucht21
7 Monate zuvor
Antwort an  sparfuchs

@sammy – Emotionen sind beim investieren fehl am Platz.
“mir graut es….”
Meinten Sie das mit den Emotionen, die Sie in den Griff bekommen möchten?

sparfuchs
7 Monate zuvor
Antwort an  42sucht21

Okay für dich erkläre ich es gerne nochmal auf Sesamstraßen Niveau. Ich mag keine Dividenden weil diese als rationaler Investor wenig bis keinen Sinn machen.

him
7 Monate zuvor

@
Man kann es nicht glauben ! Krieg im 21.Jahrhundert in Europa;
Putin> Hitler 2.0.
Russlands alle Wirtschaftspipelines kappen !! Mit doppelter Wucht zurück schlagen !!
Solche Diktatoren verstehen nur eine Sprache !!!!

Paluma
7 Monate zuvor
Antwort an  him

Mit Hitler kann man Putin nun wirklich nicht vergleichen.

Meine Gazprom hat sich kurz mal halbiert.

Mal sehen ob die SWIFT Aussetzung kommt. Dann wird es nochmal massive Kursrtuscher geben…

Wolke
7 Monate zuvor
Antwort an  Paluma

@Paluma

Keine Angst. Bezüglich SWIFT-Aussetzung haben schon erste EU-Mitglieder in bester EU-Tradition Bedenken geäußert.

Paluma
7 Monate zuvor
Antwort an  Wolke

Italien und Deutschland hängen am Gashahn. Deswegen haben diese beiden Länder gegen SWIFT gestimmt. Russland könnte auch gegen Sanktionen erlassen.

sparfuchs
7 Monate zuvor
Antwort an  him

Du weißt schon dass Russland eine Atommacht ist?! Ich glaube es ist im Sinne eines jeden einen Atomkrieg zu vermeiden.

Fit und Gesund
7 Monate zuvor

Was für ein Tag, spannend wie das an der Börse aufgenommen wurde,
hier mal meine Liste, keine besondere Reihenfolge, einfach Titel die ich gerne aufstocken würde oder neu kaufen würde, ist aber noch zu früh meines Erachtens

Lindt und Sprüngli (die für Arme)
Geberit
Givaudan
Sika
ein paar meiner CH-er midcaps die hier nicht so interessant sind, deswegen keine Nennung

Texas
Microsoft
Stryker
Adobe
Broadcom
Alphabet
MELI (hätt ich fast als sie unter 1000$ war)
Nutrien und passend dazu Tractor Supply

ich könnte die Liste verlängern, aber das reicht erstmal, immer schön langsam machen.

und dann freu ich mich für die JMIA Besitzer, nix für mich aber ich freu mich immer wenn das Ding steigt! psssst…. aber, nicht dass die böse Fee es hört…. 🙂

Und dann kam heute noch mein Rentenbescheid (AHV), da hab ich sehr drauf gewartet, yipeeh….ab 1.4. bin ich dann AHV-Rentnerin und muss dann schauen ob es da nicht irgendwelche Vergünstigungen für mich gibt hi hi….

Tobs
7 Monate zuvor
Antwort an  Fit und Gesund

Hi Fit+Gesund,
vielen Dank für den Jumia-Beistand – most welcome!

Habe nochmal 320 Stücke Jumia für rund 6,50 Euro nachgeordert und liege jetzt mit meinem gesamten Packet von 2.000 Stück bei einem Einstieg von 12 Euro. Zieht man Cash und Cash-Äquivalente (Kasse) ab (was man bei einer reinen Unternehmensbewertung durchaus macht), wäre übrigens das gesamte Unternehmen mit 200 Mio. USD bewertet. Man stelle sich das vor. Heißt also, entweder ist die Bude der letzte Dreck und so ziemlich jeder sieht und weiß das, in 2 Jahren geht das Geld aus und das war’s dann, oder es gibt neue Kapitalrunden und das Unternehmen wird zur vollen Blüte kommen (auch wenn bei leider geringen Kursen neue Aktienausgaben recht stark verwässernd wären).

Meli habe ich heute meine 6. für 790 Euro davon nachgekauft, liege mit allen jetzt bei rund 920 Euro. Fiverr habe ich heute auch nochmal 40 Stück für 55 Euro nachgekauft und habe davon jetzt 220 für rd. 70 Euro Einstand. Mit den Werten fühle ich mich wohl.

Übrigens hatte ich vor den Quartalszahlen von Kraft ein nochmal größeres Packet bei rd. 30 Euro eingekauft und freue mich sehr über den sehr stark steigenden operativen Gewinn, der “nur” von Abschreibungen getrübt wird.

Was habe ich sonst auf der Liste: John Bean Technologies (sind stark runtergekommen, weil die Zahlen nicht so gut waren), Spirax-Sarco kommt so langsam in die Kaufzone. 3M finde ich zunehmend interessant, da meines Erachtens Dickschiffe wie dieses von auch bedrohlichen Klagen nicht versenkt werden. Aber zunächst werde ich nächsten Monat erstmal meine Positionen in Kao und ATT zu Ende voll machen. Ich möchte immer erst recht konzentriert abinvestiert haben, bevor ich zu viele neue Positionen aufmache. Da muss ich mich immer selbst steuern, das klappt aber.

Claus
7 Monate zuvor
Antwort an  Tobs

… 3M wurden mir gestern wieder ein paar ins Depot gebucht.

LG

Claus
7 Monate zuvor
Antwort an  Fit und Gesund

Givaudan hätte ich auch noch gerne, werde aber zunächst meine Novozymes aufstocken.

Glückwunsch zum Rentenbescheid!

LG

DanielKA
7 Monate zuvor
Antwort an  Fit und Gesund

Hallo Fit und Gesund,

für mich sehen neben Alphabet und Microsoft gerade Lockheed (LMT) und Raytheon (RTX) interessant aus.

Fit und Gesund
7 Monate zuvor
Antwort an  DanielKA

@DanielKA,

RTX und LMT sind jetzt schon gut gelaufen, sie werden wohl weiter gut laufen, ich habe über 50 Einzeltitel und muss jetzt aufpassen, sonst kann ich gleich den ETF kaufen, wiegesagt, ich habe selber Sündentitel im Depot, es geht mir nicht darum dies zu verurteilen, in keinster Weise.
LMT hat glaub hohe Pensionskassenverpflichtungen und hat da ein wenig Mühe mit, hab ich mal vor längerer Zeit gelesen, aber ich verfolge diese Aktien nicht wirklich.

Liebe Grüsse

Kiev
7 Monate zuvor

@ Private Altersvorsorge

Der Blog ist äußerst wichtig für junge Menschen. Die private Altersvorsorge wird zunehmend an Bedeutung gewinnen. Die 10% Sparrate sind meiner Meinung nach etwas gering bemessen.

Ich habe mir gerade einmal die Rentenmitteilung eines Versorgungswerk angesehen. Hier gibt es einen Steigsatz der vom Alter und von den Marktbedingungen abhängt. Alle 5 Jahre reduziert sich der Steigsatz allein durch das Alter. Das ist natürlich nachvollziehbar, da der Zinseszins mit der Zeit seine Wirkung erst richtig entfalten kann. Darüberhinaus gab es allerdings auf neue Einzahlungen einen deutlich reduzierten Steigsatz, durch das Niedrigzinsumfeld. Das betrifft gerade jüngere Menschen, die vielleicht in den ersten Jahren für ihr Alter vorsorgen.

Bei meiner Frau sind knapp 1000€ bereits abgesichert vorhanden. Meine These: Bei einer längeren Niedrigzinsphase muss ein Versorgungswerk auf Kosten der aktuellen Garantien für Beiträge die alten mitfinanzieren. Oder anders formuliert. Die jungen Menschen erhalten weniger Anrecht auf Rente, damit das Werk durch die alten Verbindlichkeiten nicht Pleite geht.

Das wird in der gesetzlichen Altersvorsorge ähnlich sein, da auch hier mit Garantien gearbeitet wird. Aus dem Grund müssen jüngere Menschen einen höheren privaten Beitrag für ihre Altersvorsorge leisten. Es geht nicht nur um die Alterspyramide und den zukünftigen Steuerzahler. Das Niveau der aktuellen Rentern und älteren Menschen mit Garantien fließt bereits mit ein.

Uns betrifft es nicht, da wir beide jeweils um 1000€ erwarten dürfen. Da fehlen uns momentan knapp 700€ für die aktuellen Ausgaben. Wir haben allerdings zwei Kinder, die später hoffentlich keine Unterstützung mehr benötigten. Außerdem habe. Wir mehr als ordentlich vorgesorgt. Ich sehe aber durch diese Zahlen auch nicht den tiefen Sinn weiterhin viel Geld zu verdienen. Die Rentenansprüche wachsen nur noch sehr langsam. Auch bei höherem Gehalt. Der Steigsatz liegt aktuell bei 7.5 Jahren. Bei Berufsbeginn waren es 19%. Das ist eine sehr deutliche Reduktion.

Also in dem Sinne. Tim mache weiter mit Deinem Blog!

Mark 85
7 Monate zuvor

Krieg ist immer schlecht, ich wünsche den überfallenen Ukrainern alles Gute und werde zeitnah Geld spenden.

Ansonsten vertrete ich die Grundauffassung, dass man seine Gefühle von seinen Geldanlageentscheidungen trennen muss. Ansonsten kann das sehr schnell renditeschädlich enden.

Last edited 7 Monate zuvor by Mark 85
Paluma
7 Monate zuvor
Antwort an  Mark 85

Wirklich traurig wie Deutschland sich positioniert.

Stefan Müller
7 Monate zuvor
Antwort an  Paluma

Gott sei Dank ist Deutschland besonnen und gießt nicht noch mehr Öl ins Feuer.

Anton
7 Monate zuvor
Antwort an  Stefan Müller

Besonnen? Ich bitte Sie. D ist feige (hat keine Eier).

sparfuchs
7 Monate zuvor
Antwort an  Anton

Warum gehst du dann night freiwillig in die Ukraine an die Front du Angstloser!

Andreas P.
7 Monate zuvor

Auch wenn es sich hier um einen Blog über das Investieren handelt: Als Investor sollte man meiner Ansicht nach auch den richtigen moralischen “Kompass” haben. Ohne den, gäbe es auf lange Sicht betrachtet wohl kaum noch Investments auf dieser Welt. Wenn man das mal zu Ende denkt.

Wie dieser Krieg militärisch weitergeht, weiß ich nicht. Stellt sich die Frage, was man tun könnte.

In Europa wird für fast jedes Thema demonstriert. Wäre es nicht auch hier angebracht dies zu tun? Was würde Putin machen, wenn sich Menschen aus ganz Europa mit Reisebussen Richtung Kiev in Marsch setzten würden. Wir Normalbürger. Und eine Menschenkette um die Stadt Kiev bilden würden? Würde er auch dann noch schießen lassen?

Gern auch mit den Anhängern der Fridays for Future Bewegung. Denn: Wenn wir alle tot sind, dürften auch die Klimaprobleme geklärt sein.

Dazu müsste man allerdings den notwendigen “Arsch in der Hose” haben und endlich aus der Komfortzone herauskommen.

Das ist meine Meinung dazu.

Fit und Gesund
7 Monate zuvor
Antwort an  Andreas P.

Sehr nett, fang einfach an, verlang nix von Anderen was Du selber nicht machen würdest, Putin ist durch sowas nicht zu beeindrucken, der tickt anders als Du.
Und das ganze Solidaritätsgedöns mit Anstrahlen des Brandenburger Tors in den Nationalfarben der Ukraine bringt auch nix, da hat der Botschafter der Ukraine schon Recht, Heuchelei ist das.
Aber zugegeben, einen Plan hab ich auch nicht, den hat Niemand,
Swift für die Russen abstellen, würde ihn ärgern aber nicht ernsthaft kaputtmachen,

der Westen ist relativ machtlos und das weiss Putin und nutzt es auch aus.

Und wie ist es denn mit den Katalanen? die wären auch gerne unabhängig,
die Kurden in der Türkei
die Uiguren die in China schuften müssen, wo bleibt da die Entrüstung?

Rüdiger
7 Monate zuvor
Antwort an  Fit und Gesund

Es würde schon etwas helfen, Putins Schweizer Konten einzufrieren. Da macht die Schweiz selbstverständlich nicht mit.

Fit und Gesund
7 Monate zuvor
Antwort an  Rüdiger

Das ist so.Die Regierung in der CH wird zusehends in die Kritik geraten. Auch das wird Putin nicht davon abhalten sein schändliches Tun fortzusetzen.

Rüdiger
7 Monate zuvor
Antwort an  Fit und Gesund

Ein tollwütiger Hund ist nicht zu stoppen … man kann es ihm nur schwerer machen.

Paluma
7 Monate zuvor
Antwort an  Fit und Gesund

“Kurden in der Türkei
die Uiguren die in China”

…deswegen muss man das gleiche Leid den Ukrainern zufügen. Die Querverweise hinken. Außerdem heißt es nicht, das man sich darüber nicht empört hat.

Deutschland könnte wenigstens Waffen liefern und das SWIFT Abkommen für Russland aussetzen. Öl Gas vorrübergehend nicht mehr kaufen?

Aber “German First” ob von Grünen und SPD mit ihren Weltfrieden oder Liberale mit ihrer Wirtschaft, so wird der Ukraine nicht geholfen. Sondern man sieht zu wie ein Freund überfallen wird und Menschen mit ihrem Leben bezahlen.

Fit und Gesund
7 Monate zuvor
Antwort an  Paluma

Ich bin nicht für Waffenlieferungen, schon gar nicht für peinliche Helme, zumal die Bundeswehr glaub auch nicht die gewünschten Waffen hat, die jungen deutschen Soldaten die nun in Lettland glaub stationiert sind, haben nicht mal wärmende Kleidung, die frieren dort, eine Schande, aber Deutschland wurde kaputtgespart,
Krankenhäuser, Schulen, Bundeswehr, Polizei, Infrastruktur,

ich lese täglich immer noch Meldungen aus dem Ahrtal, wer baut das auf?

Die Regierung Merkel hat glaub viel verbockt, die “Neuen” hmm, ob die das hinkriegen? Ich habe meine Zweifel, aber man weiss nie, ich glaube das Thema ist sehr sehr komplex und ich habe auch nicht die Weisheit mit Löffeln gegessen, ich bin hier ziemlich ratlos und schaue auch nur zu.

Bruno
7 Monate zuvor
Antwort an  Fit und Gesund

Ich hoffe die EU ringt sich doch noch durch für eine SWIFT Sperre, dann sind automatisch alle Finanzplätze inkl. Schweiz auch inbegriffen. Auch die US-Techs könnten mithelfen, z.B. Apple + Google ihr Smartphone-Kommunikation sperren, Soziale Medien sperren, die besten Hacker sollen die russischen TV-Propagandastationen ausschalten und Handyaufnahmen von Ukrainern abspielen so dass sie dort auch sehen, wie ihre Freunde und Verwandten abgeknallt werden. Hilft das alles nix müssen Drohnen her um dieses Regime auszuschalten! Ich hoffe Technologie hilft, in den Krieg aktiv eingreifen ist viel zu gefährlich und das nutzt Putin gnadenlos aus, aber wenn man ihn nun frei walten lässt, wird er jetzt richtig Blut lecken und wer oder welches Land ist als nächstes dran? Polen? Dann stehen die russischen Panzer schon bald vor der deutschen Grenze. Die Bundeswehr hat selber gesagt, sie sei nicht mehr in der Lage, ihr Land zu beschützen.

https://www.wz.de/politik/inland/bundeswehrverband-verlangt-sofortprogramm_aid-66650385

Beten und auf die USA hoffen bleibt dann.

sparfuchs
7 Monate zuvor
Antwort an  Bruno

Russland besitzt mehr als die Hälfte aller Atomwaffen weltweit. Es wird hochriskant sein sich hier einzumischen.

Bruno
7 Monate zuvor
Antwort an  sparfuchs

Darf man sich dadurch erpressen lassen? Dann kannst Du gleich schon die russsische Flagge raushängen in ganz Europa.

sparfuchs
7 Monate zuvor
Antwort an  Bruno

Uns muss klar sein, sobald atomare Waffen eingesetzt werden, wird es das Ende der Welt sein.

Ralf
7 Monate zuvor
Antwort an  Paluma

Wie kann D Waffen liefern wenn die Bundeswehr selbst mangelhaft ausgerüstet ist? Es fehlt an allem. Von einst 2800 Panzern gibt es noch rund 300 und die Hälfte geht nicht richtig. Es mangelt an vielem. Das rächt hat sich nun….

sparfuchs
7 Monate zuvor
Antwort an  Ralf

Deutschland hat sich abgeschafft in jeglicher Hinsicht.

Paluma
7 Monate zuvor
Antwort an  Paluma

Immerhin wurden jetzt ein paar Genehmigungen erteilt. Schade das es nicht früher ging.

Andreas P.
7 Monate zuvor
Antwort an  Fit und Gesund

Macht’s Du mit? Ich ja.

“Verlangen“ von anderen tue ich nichts, was ich nicht auch selber machen würde. Aber allein geht es nicht.

So ist das. Freiheit gibt es nicht umsonst. Was werden unsere Kinder und Enkelkinder über uns denken, wenn wir hier nicht handeln.

Ich sage: Wehret den Anfängen. Es ist doch alles schon einmal dagewesen.

Es war der Versuch eines konstruktiven Lösungsvorschlags.
Menschenketten, Bauwerke in ukrainischen Farben anstrahlen und Empörungen hier in Deutschland nützen ja wohl gar nichts. Lippenbekenntnisse.

Hier geht es darum, dass wir gemeinsam die Freiheit verteidigen müssen.

Bruno
7 Monate zuvor
Antwort an  Andreas P.

Wehret den Anfängen”

Denke ich auch, man wird dann wohl auch bald schon eine Sprache anschlagen müssen, die Putin auch versteht. Mit Aussagen wie “hören sie doch bitte auf..” lacht sich der doch einen ab.

Ein russischer Soldat/Panzer/Flieger/Schuss auf NATO Gebiet wird unmittelbar und mit brutalster Härte beantwortet, wie es die Welt noch nie gesehen hat.

Zurück im kalten Krieg, sehe leider keine Alternative mehr.

Fit und Gesund
7 Monate zuvor
Antwort an  Andreas P.

Andreas, Du bist sicher ein feiner Kerl und meinst wohl, aber so eine Idee mit Menschenkette ist einfach blauäugig, Putin bombardiert jetzt schon zivile Ziele, ausländische “Terroristen” und das wärst Du für ihn, würden ihn erst Recht bestärken. Also nein, ich mache nicht mit, ich bin einfach nicht suizidal.

Ich lese gerade dass D nun doch Waffen über einen Drittstaat liefern wird, also über Holland, diese Ukrainer sind entschlossen und auch mutig, der Präsident bleibt in seinem Land, ob Merkel auch im Land geblieben wäre? Ich fürchte das wird in einem langdauernden Partisankampf enden mit immensen Verlusten auf beiden Seiten, Russland hat sich in Afganistan schonmal die Finger verbrannt, das kann sich Putin nicht leisten,
er wird jetzt vermutlich auf schmutzige Waffen umsteigen, irgendwelche Unterdruck erzeugenden Brandbomben, das kommt nicht gut.

@Bruno,
der Westen ist in einer dummen Lage, er kann alle diese Sanktionen beschliessen, Putin hat garantiert vorgesorgt, und ja, auch ich fürchte dass wenn er Erfolg hat, sein Appetit grösser wird, die Hacker-Truppe ist eine sehr gute Idee hingegen, einfach die Propaganda-Maschinerie stoppen (also einfach ist das sicher nicht)
Wiegesagt, ich bin auch ratlos, auch ängstlich, das gebe ich zu, Corona knapp vorbei und nun das, ich bin durchaus froh und dankbar dass ich so eine lange und gute Zeit erleben durfte.

Bruno
7 Monate zuvor
Antwort an  Fit und Gesund

@Fit und Gesund
kremlin.ru ist schon mal down, weiter so! Auch gut ist dass die Ukrainer möglichst alles aufzeichnen auf dem Handy, das schicken wir dann den Russen zu, egal wie viel Propaganda in der heutigen Zeit kommt viel raus, es gibt starke Verbindungen zwischen den 2 Ländern (Verwande, Freunde etc.) das spricht sich rum.

Der Westen hat sicher auch Fehler gemacht, war arrogant aufgetreten, hat Putin gedemütigt über Jahre, Rumsfeld und Powell haben ihn mal ausgelacht, sein Gesicht hat sich wie kristallisiert, er hat tiefe Wut gegen die Nato und den Westen. Natürlich rechtfertigt dies alles kein Krieg, aber man hätte es diplomatisch besser machen können.

Ob Sanktionen helfen ist schwer zu sagen, sie treffen sicher auch die Bevölkerung die nichts dafür kann, man kann auf einen inneren Aufstand hoffen. Putin und seine Entourage wird es zumindest kurzfristig kaum davon abhalten.

Es ist nicht einfach, auch gegen die schlimmen Drohungen, ich habe bis vor einigen Tagen dies Putin nicht zugetraut, jetzt ist ihm leider alles zuzutrauen, und wenn man ihn zu sehr in die Ecke drängt, könnte es nochmals gefährlicher werden, irgendwann hat er nichts mehr zu verlieren.

Andreas P.
7 Monate zuvor
Antwort an  Fit und Gesund

Fit und Gesund,

das ist für mich ganz und gar nicht „blauäugig“.

Der Gefahr bin ich mir bewusst. Aber es ist das was wir als Europäer machen könnten. Würde Putin wirklich auf ganz Europa schießen lassen, wenn wir uns ihm entgegenstellen würden?

Wer das nicht will, ebnet den Weg in die Sklaverei. Hier sind doch viele nur Schönwetter-Demokraten. Sobald es etwas kosten soll, merkt man, wer es damit ernst meint. Ich bin in unserer Demokratie aufgewachsen und glaube, dass es wert ist, sie zu verteidigen.

Die Währung, in der Deutschland bezahlt ist Euro. Die Ukrainer bezahlen mit Blut. So ist das.

Ob unsere Regierung noch im Land oder schon im Exil wäre? Die Frage ist wohl berechtigt.

Fit und Gesund
7 Monate zuvor
Antwort an  Andreas P.

dann bin ich gerne Schönwetter-Demokrat, mach doch mal hier eine Umfrage wer Dich begleitet?

ich habe Eins im Leben gelernt, verlass Dich nicht auf schöne Worte und Versprechungen, schau für Dich selbst, wenn Du dann zufrieden bist und denkst Du hast jetzt genug, kannst Du was abgeben, das steht Dir Frei,
ich persönlich bin nicht der Typ der sein Leben leichtfertig auf’s Spiel setzt.

Und warte mal ab, die Sache ist nicht gratis, wie schnell die Stimmung kippen wird wenn es dann an’s eigene Eingemachte geht. Also bei den Syrern hat man am Anfang auch geklatscht und Teddybärchen und Süssigkeiten geschmissen.

Andreas P.
7 Monate zuvor
Antwort an  Fit und Gesund

Nur gut, dass Präsident Selenskyj nicht so denkt. Er verteidigt in der Ukraine auch unsere Freiheit.

Manche Menschen wachsen in der Krise über sich hinaus. Dieser Präsident gehört dazu. Geführt wird „von vorn“. Und nicht im „Stuhlkreis“.

Paluma
7 Monate zuvor
Antwort an  Andreas P.

Die Schweiz ist froh, dass SWIFT von der EU beschlossen wird. Das Oligarchen Geld von Menschenhandel, Prostitution und sonstigen Renditen starken Machenschaften ist herzlich willkommen. Dafür haben sie ja das sehr strenge Bsnkgeheimnist, wo sogar eigene Bürger für lange Zeit weg gesperrt werden, sollten sie daran rütteln…

Bruno
7 Monate zuvor
Antwort an  Paluma

Sicherlich gibt es Geld von Russen auf Schweizer Banken, aber das grosse Geld ist in London, man nennt London nicht ohne Grund Londongrad oder Moskau an der Themse.

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/ukraine-fuer-russische-oligarchen-wird-es-in-london-ungemuetlich-17829706.html

Das Schweizer Bankgeheimnis ist seit 2014 aufgehoben. Hat aber auch diesbezüglich nichts zu tun, da Russland nicht in der EU ist.

Mark 85
7 Monate zuvor
Antwort an  Andreas P.

Mach du mal, aber für diesen links-grünen Sozialistenstaat werde ich bestimmt nicht zur Waffe greifen. Sollen die machtgeilen und skrupellosen Politiker doch ihre eigenen Kinder verheizen.

Last edited 7 Monate zuvor by Mark 85
Andreas P.
7 Monate zuvor
Antwort an  Mark 85

Lieber im „links-grünen Sozialistenstaat“ mit der Hoffnung auf Besserung als in einer dauerhaften russischen Diktatur.

Paluma
7 Monate zuvor
Antwort an  Mark 85

Mark85 würde nur für die Liberalen in den Krieg ziehen 🙂 sind die nicht auch mit deinen Feindbildern verbandelt?

Felix
7 Monate zuvor
Antwort an  Andreas P.

#Ukraine
Es wird kaum jemand verlangen, als Zivilisten jetzt in die Ukraine zu gehen.
Was jedoch beschämend ist, dass unsere Regierung den tapferen Ukrainern Waffen zur Selbstverteidigung verweigert hat. Das ist wie einen Verletzten auf der Straße liegen zu lassen. Dafür sitzen unsere Politiker in Talkshows rum und ergehen sich in Betroffenheitsrhetorik.
Putin, so lange vom Westen hofiert, hat die Maske fallen lassen und sich nun unübersehbar als Kriegsverbrecher geoutet. Vermutlich sah er sich ermutigt, nachdem man ihn vorher alles durchgehen ließ. Jeder, der jetzt die Bilder aus Kiew sieht, wie die Bevölkerung in den U-Bahnschächten zittert, sieht sich an die dunkelsten Zeiten in Europa erinnert.
Der heldenhafte Präsident Selenskyj und die ukrainischen Kämpfer kämpfen auch für unsere Freiheit.

Andreas P.
7 Monate zuvor
Antwort an  Felix

Das sehe ich auch so.

Scheiß auf das Geld – hier geht es doch um etwas viel Wichtigeres.
Und ja, ich habe auch etwas nach 40 Jahren an der Börse zu verlieren.

Mark 85
7 Monate zuvor
Antwort an  Andreas P.

Eine Frage an die Staatsgläubigen: Glaubt ihr wirklich unseren staatlichen Märchenerzählungen? Gestern wurde ,,unsere” Freiheit am Hindukusch verteidigt, heute in der Ukraine und morgen wieder woanders. Immer so, wie es die machthungrigen und kontrollsüchtigen Politiker gerade brauchen. Nur Staaten führen ständig Kriege. Nehmt diesen paar Hanseln die Macht über ihre Bürger und deren Geld – und die Welt wird eine sehr viel friedlichere sein.

Wie viel uns die Freiheit tatsächlich wert ist, sieht man nicht nur während der Coronakrise. Sozialismus im Endstadium.

Last edited 7 Monate zuvor by Mark 85
Sparta
7 Monate zuvor
Antwort an  Mark 85

@Mark

Der Staat sind wir alle…

Natürlich glauben rationale Menschen an demokratische Staaten, Wissenschaft, Grundlagenforschung, Menschlichkeit und dass wir solidarisch stärker sind als alleine…

Selbstverständlich machen Politiker Fehler und es kann sehr vieles kritisiert werden… aber der Staat sind eben nicht nur die Politiker sondern wir alle!

Facebook-Algo selbsternannte Besserwisser oder Laienexperten… ja, die Hornochsen müssen wir halt aushalten…

Das Feindbild Staat von den Spaziergängstern ist somit ein fehlgeleitetes Feindbild, da die Demonstranten selbst zum Staat gehören und selbst “der Staat” sind.

Gegen die Maßnahmen kann und darf man demonstrieren aber gegen den Hass oder die Hetze auf die demokratisch gewählten Politiker ist irrational und Menschenverachtend.

Hier ist sachliche Differenzierung notwendig!

Mark 85
7 Monate zuvor
Antwort an  Sparta

Nein, ich bin ganz sicher nicht der Staat, weil ich als Individuum nichts mit den ständigen kriegerischen Auseinandersetzungen der Machtelite zu tun haben möchte, die allein seit dem 2. Weltkrieg stattgefunden haben: Vietnam, Balkan, Afghanistan, Irak, Syrien, Libyen, Mali, Somalia, … Hinzu kam eine laufende territoriale EU- und NATO-Ausdehnung in Richtung Russland.

Natürlich alles im Namen der westlichen Werte wie Frieden, Freiheit und Demokratie. Wer das noch glaubt, dem kann ich wirklich nicht mehr weiterhelfen.

Last edited 7 Monate zuvor by Mark 85
Sparta
7 Monate zuvor
Antwort an  Mark 85

@Mark

Ich benötige keine Hilfe von jemanden, der die Ukraine als linksgrünen Sozialistenstaat verurteilt…

Ein Staat, welcher demokratische Wahlen durchführt und sich dem Westen und der freien Marktwirtschaft annähern wollte als linksgrünen Sozialistenstaat zu bezeichnen ist fehlgeleitet.

Verständnis für einen Kriegsverbrecher zu signalisieren, welcher den üblichen kommunistischen Machtmissbrauch zum Schaden der eigenen Bevölkerung durchzieht… aber die Ukraine als links-grün bezeichnen….

Sorry, bitte hilf mir nicht mit so einer verqueren Denkweise.

Bruno
7 Monate zuvor
Antwort an  Sparta

und ich dachte sie sind ein faschistischer, drogenversiffter Nazistaat, so hat uns das Wladimirowitsch doch erklärt…

Das ganze ist ja gar nicht witzig, aber wie verwirrt man nur sein kann.

Dass der ganze Topf der Coronaleugner und Verschwörungstheoretiker inkl. Crashpropheten nun (oder schon immer) Putin-Fanboys sind, war ja klar. RT ist ja auch ihre tägliche Informationsquelle. Irgendwann wird es halt einfach sehr peinlich, ein mit hohen Stimmen gewählter SVP-Politiker in der Schweiz hat in seinem Magazin geschrieben “Putin – der Unverstandene” und dann Lobreden von “noch richtiger Mann” etc. da hoffe ich dann auch auf Demokratie bei den nächsten Wahlen.

Last edited 7 Monate zuvor by Bruno
Mark 85
7 Monate zuvor
Antwort an  Sparta

Ich habe über unseren Staat geschrieben. Egal, ich wünsche euch noch viel Spaß bei dem Krieg. Ihr lasst euch herrlich wie Schafe von der politischen Machtelite für ihre Zwecke instrumentalisieren.

Last edited 7 Monate zuvor by Mark 85
Sparta
7 Monate zuvor
Antwort an  Mark 85

@Mark

Schafsbetitelungen und viel Spaß mit nem Krieg zu wünschen…

sorry, ich vermisse hier Deine vor kurzem selbst gerühmte Sachlichkeit und nicht Emotionalität.

Allerdings habe ich auch keine sachlichen & rationalen Argumente erwartet… leider…

Slowroller
7 Monate zuvor
Antwort an  Mark 85

Es gibt immer Momente, wo Menschen wie Mark ihr wahres Gesicht zeigen.

@fit&gesund
Ich denke du unterschätzt den Einfluß von Bildern, Medien und Propaganda auf Auseinandersetzungen. Jeder, der offen zeigt, was er von dem Überfall hält, generiert Bilder die den Krieg beeinflussen.

Paluma
7 Monate zuvor
Antwort an  Mark 85

Sehr egoistisch. Wenn deine Frau von Soldaten vergewaltigt und deine Kinder getötet würden, würdest du diesen Satz wiederholen?

Sparta
7 Monate zuvor
Antwort an  Mark 85

@Mark

Ich vermute mal stark dass Du deutscher Staatsbürger bist? 😉

Diese deutsche Demokratie wurde mühsam mit viel Blut, Toten gegen einen rechtsbraunen Diktator von der internationalen, freiheitlichen Gemeinschaft erkämpft… (außer Hitler war jetzt aus Deiner Sicht auch noch links-grün… ???)

Die freie, demokratische, internationale Gemeinschaft, welche Menschenrechte, Meinungsfreiheit (auch wenn Sie noch so irrsinnig ist) zulässt & verteidigt und Dir Deinen Wohlstand ermöglicht hat….

dichtest Du Märchen an und wiederholst gleichgeschalte Propaganda eines nationalistischen Aggressors, der Friedensdemonstranten einsperren lässt…

ich würde ja echt gerne mal die Montagsdemonstranten nur irgendein Schild mit mehr Freiheitsrechten vor dem Kreml stehen sehen…

Natürlich darf man sachlich gegen manche politisch, irrsinnigen Verordnungen demonstrieren… dies ist absolut legitim. Ob es sinnvoll ist, da gehen die Meinungen auseinander.

Natürlich will die internationale & demokratische Gemeinschaft keinen Krieg…

aber die Werte & Menschen verteidigen, welche Dir Deinen Wohlstand ermöglicht haben… macht das Verteidigungsbündnis Nato für Dich trotzdem… auch wenn Du mit Deinem Elite-Bashing & Lügenpresse-Denke etwas weit von der demokratischen Mitte entfernst…

PS: Evtl. werden wir mehr grün in Zukunft benötigen um unabhängiger von fossilen Brennstoffen und sich selbst bereichernden Aggressoren zu sein…

Paluma
7 Monate zuvor
Antwort an  Felix

Die ukrainische Bevölkerung tut mir auch von Herzen leid.
Morgen werde ich meine Gazprom Aktie abstoßen. Für harte Sanktionen zu sein und eine russische Firme zu unterstützen passt nicht zusammen.

Rüdiger
7 Monate zuvor
Antwort an  Paluma

Die jungen russischen Soldaten tun mir auch leid. Die hatten für ihr Leben sicher auch andere Pläne, als es für den Wahnsinn eines durchgeknallten Despoten weg zu werfen.

Paluma
7 Monate zuvor
Antwort an  Rüdiger

Da gibt es ja ein Video wo ein junger Soldat von einem russischen Ukrainer beschimpft wird. Der junge Kerl hält sich die Ohren zu.
Wo das Ganze noch hin führt bin ich gespannt. Es wird viel Leid erzeugen.

Rüdiger
7 Monate zuvor
-M
7 Monate zuvor

Was ein scheiss Kindergarten hier. Nun sind alle Hobby Virologen auf einmal Hobby Generäle und alle wissen was zu tun ist, prima…..

Und ich greif mir jetzt an die eigene Nase, dass ich die scheisse auch noch gelesen habe …. schönen Abend an das auf alles ne Antwort Forum ;-/

-M

Olly Wood
7 Monate zuvor
Antwort an  -M

🙂

Wolke
7 Monate zuvor
Antwort an  -M

-M

Bin ganz deiner Meinung. Endlich sagt das einer hier.

sparfuchs
7 Monate zuvor
Antwort an  -M

Tja M so schnell kanns gehen. Die Realität holt uns alle irgendwann ein.

sparfuchs
7 Monate zuvor

Jetzt wird’s Hollywood reif:

“Russland droht damit, die internationale Raumstation ISS abstürzen zu lassen, evtl. auf Europa. Für den Antrieb und die Kursstabilisierung sind in der ISS Module aus Russland verbaut”

Fit und Gesund
7 Monate zuvor
Antwort an  sparfuchs

und versetzt seine atomaren Streitkräfte in Alarmbereitschaft, das hier wird weiter eskalieren, der Westen ist völlig in der Falle.

Andre-34
7 Monate zuvor
Antwort an  Fit und Gesund

@Fit und Gesund

dann mach doch mal Verbesserungsvorschläge, aber intelligente

Fit und Gesund
7 Monate zuvor
Antwort an  Andre-34

ich habe Keine, nichtmal Halb-intelligente 🙂

Andre-34
7 Monate zuvor
Antwort an  Fit und Gesund

@Fit und Gesund

Schade, dein Schreibschwall hat anderes vermuten lassen.

Aber so sitzt du völlig in der Falle.

Aufgrund der brenzlichen Situation lasse ich ein Emoji mal weg.

Fit und Gesund
7 Monate zuvor
Antwort an  Andre-34

Na Guten Tag Wolke, schreibst Du schon wieder unter falschem Namen?

🙂 🙂 🙂

Andre-34
7 Monate zuvor
Antwort an  Fit und Gesund

@ Fit und Gesund

Ich finde es eine absolute Frechheit, wenn man keine Argumente mehr hat, einfache andere zu beschuldigen unter anderem Namen zu schreiben. Ist hier aber schon Volkssport.

Ich vermeide es, dich Zen-Investor zu nennen.

Du sitzt noch immer völlig in der Falle.

Fit und Gesund
7 Monate zuvor
Antwort an  Andre-34

Wolke, kümmer Dich um ein Visa für Australien, dort bist Du erstmal in Sicherheit, geboostert bist Du ja, nimm Gold und die Gitarre mit und lass es Dir gutgehen,
ich bleibe gerne hier in meiner Falle, ich fühl mich wohl hier 🙂

aber ich denke wir beenden hier das Spektakel, was sollen denn die Anderen denken?

Wolke
7 Monate zuvor
Antwort an  Fit und Gesund

@Fit und Gesund

Nochwas: Das Gold hab ich verkauft. Mit ordentlichem Gewinn.

Wolke
7 Monate zuvor
Antwort an  Fit und Gesund

@Fit und Gesund

Beruhige dich jetzt einfach mal. Vielleicht gehst du etwas raus in die frische Luft?
Ich bin viel zu alt und zu intelligent, um auf einen derartigen pubertären Unsinn zu kommen, wie unter falschen Namen zu schreiben. Ich habe echt Sinnvolleres zu tun.
@-M hat Recht…das Forum wird zum Kindergarten oder die Leute hier packen die tragischen Ereignisse nicht.

Bruno
7 Monate zuvor
Antwort an  Wolke

Das Gold hab ich verkauft”

Und ich dachte es sei eine Versicherung, die man nie verkauft, also doch eine Spekulation 😉

Him
7 Monate zuvor
Antwort an  Fit und Gesund

Warum ist der Westen in der Falle ?????? Hat der Westen keine Nuklearwaffen ???????

Tobs
7 Monate zuvor

Fit und Gesund:
Ich finde Tim’s “Appeasement” gegenüber solchen gescheiterten Existenzen nicht in Ordnung. Man kann hier keinen relevanten Austausch mehr erwarten, weil letztlich auch im anonymen Internet vernünftige Leute sich mit so etwas nicht abgeben; das ist unterste Schublade. Sich mit so etwas sonst wo zu konfrontieren, würde man als völlig abwegig von sich weisen. Jedenfalls widert es mich regelrecht an, dass Du Dich von soetwas angehen lassen musst und tatsächlich @Tim muss ich es einfach mal offen ausdrücken, dass es mich auch verärgert.

Wolke
7 Monate zuvor
Antwort an  Tobs

@Tobs

Du hast Recht!
Ich verabschiede mich für eine Weile von diesem Blog. Manche wird es freuen, geht in Ordnung.
Falls jemand meinen Nicknamen „Wolke“ benutzt…ok, dann war es die falsche Wolke. Ciao an alle.

Fit und Gesund
7 Monate zuvor
Antwort an  Tobs

huhu lieber Tobs,

danke dass Du mich verteidigst, das ist sehr nett und ich weiss das zu schätzen, 🙂 ich kann das aber gut aushalten, ich habe im Spital gearbeitet, das gehörte auch zum alltäglichen business und sowas nimmt man nicht persönlich, also auch Tim muss da nicht einschreiten, zumindest nicht wegen mir.

ich kann leider keine gescheiten Antworten auf die derzeitige Situation geben, die wird es auch nicht geben, ich bin genauso entsetzt und hilflos wie Andere auch, es wird für uns Alle Konsequenzen haben, auch meine Pläne gehen da nicht unbedingt auf, ich freu mich nicht wie Bolle endlich mein Cash investieren zu können, ich bin ja Diejenige die sich mit Cash wohlgefühlt hat,

Keiner von uns hier hat je diese bedrohliche Erfahrung gemacht, es weiss Niemand was da wirklich auf uns zu kommt, wir müssen da irgendwie durch, täglich neu weiter schauen, vielleicht können wir uns was bei den mutigen Ukrainern abschauen,

bezüglich Investieren gibt es ja nur 4 Möglichkeiten:

Verkauf, hat Thorsten gemacht, keine Schande, aber ich mache das nicht
Nix machen, einfach stillhalten, auch eine Variante
Zukauf in kleineren Tranchen so wie Claus das beschrieben hat, sehr gut
Zukauf so Richtung All in, wäre nicht mein Ding
Sparpläne laufen lassen, evtl. sogar ein wenig erhöhen.

@Gold
also mein Gold (keine Tonne) bleibt genau da wo es ist, wer es verkauft muss ja auch was mit dem Erlös machen.

liebe Grüsse
Fit und Gesund 🙂

Claus
7 Monate zuvor
Antwort an  Tobs

… weder bei -M, noch bei Tobs und schon gar nicht bei fit und gesund liegen die Nerven blank. Das scheint mir viel eher bei einigen anderen der Fall zu sein.

“Kindergarten” ist noch sehr untertrieben…

Gerade in solch schwierigen und undurchsichtigen Zeiten sollte man doch zusammenhalten und einen positiven Austausch suchen. Niemand hier hat “den Überblick”, geschweige denn “eine Lösung” für die brisante Situation. Das ist auch nicht die Aufgabe dieses Forums.

Aber was soll man schon erwarten, wenn sich sogar hier (ohne jeden Grund) einige “bekämpfen”?? Ohne jede Not im Warmen sitzend, gemütlich bei Tee, Kaffee und vollem Kühlschrank…

Was könnte passieren? Ich habe keine Ahnung. Meine Hoffnung:

1) Der Agressor hat weder mit so heftigem Widerstand aus der Ukraine gerechnet, noch mit der schnellen Übereinkunft und Umsetzung massiver Sanktionen “der restlichen Welt”.

2) Je mehr die russische Bevölkerung von der realen Lage erfährt, umso grösser wird der Druck gegen Putin und sein Umfeld. Stark hierzu beitragen dürften die in Russland eintreffenden Särge der leider getöteten Soldaten (ich hoffe sie werden in ihre Heimat zurückgebracht und nicht “irgendwo verscharrt”…) . Das ist grausam für die Betroffenen und ihre Angehörigen.

Vielleicht wenden sich auch einige aus Putins Führungsstab gegen ihn. Wenn einer den Anfang macht und den Mut hat, das öffentlich zu sagen, folgen vielleicht weitere.

Fest steht für mich, dass Putin “verspielt” hat und für die restliche Welt untragbar geworden ist. Die Frage ist aber, was er noch “anstellen” kann, bevor es soweit ist. Ein verwundeter Löwe ist unberechenbar…

Was die Börse hieraus macht, werden wir sehen. Ein gut diversifiziertes Depot mit “Global-Playern” scheint aber, zumindest bis jetzt, eine sehr gute Lösung zu sein.

LG

Fit und Gesund
7 Monate zuvor
Antwort an  Claus

Lieber Claus,

danke 🙂
in Bezug auf meine Finanzen liegen meine Nerven nicht blank, ich hatte genug Zeit zu überlegen was ich möchte und wieviel Verlust ich ertragen kann, es wäre auch nicht mein erster Crash, beim Crash 2000 hab ich nix gemacht, aber auch nix mehr dazu gekauft (war falsch) 2008 hab ich verschlafen weil mit anderen Dingen beschäftigt, 2020 hab ich zum ersten Mal bewusst gehandelt und zugekauft, aber jeder Crash ist verschieden da verschiedene Ursachen,

bis jetzt ist an der Börse kaum was passiert, zumindest nicht bei meinen Werten, aber es kann noch kommen und ob es dann ein Salami-Crash wird oder es schnell geht? Keiner weiss hier NIX.
Hier lasse ich mich nun nicht beirren.

Selbst heute Morgen sieht es nicht nach Crash aus, warum sind dann die Leute so gehässig? Scheint irgendwie nicht mit dem Anlegen zu klappen, oder es geht nicht schnell genug, ich weiss es nicht.

in Bezug auf diesen Dreckskrieg, der nur Verlierer hervorbringt bin ich weniger “cool”, ich habe ein Alter wo die Eltern doch noch direkt vom Krieg betroffen waren, auch das hat vermutlich eine unbewusste Prägung hinterlassen, “Vorsorge” war immer ein Thema bei uns.

Ich kann hier nur appelieren, Leute hört auf Euch gegenseitig anzugiften, es ändert nix an Euren eigenen Finanzen und bringt Euch keinen cm weiter, nicht bei Euren Finanzen und im wahren Leben auch nicht.

Dir lieber Claus Alles Gute, ich konnte schon Einiges von Dir lernen, dafür mein Dank!

Claus
7 Monate zuvor
Antwort an  Fit und Gesund

@ fit und gesund

… auch Dir einen ganz lieben Dank, wir können alle voneinander lernen. Das gilt auch für evtl. “Provokateure”, die uns immer wieder vor Augen führen, wie gelinde gesagt “mieses Verhalten” aussieht. Anscheinend lernen sie selbst nichts hinzu…

Hiermit meine ich keinesfalls Menschen mit völlig konträren Meinungen. Im Gegenteil: Je verschiedener die Ansichten sind, desto besser. Es kommt nur auf die Art und Weise des gemeinsamen Umgangs an. Gegenseitiger Respekt sollte für einigermassen zivilisierte Menschen selbstverständlich sein.

Krieg bringt niemanden weiter, auch nicht der tägliche “Kleinkrieg mit unliebsamen Zeitgenossen”. Deshalb: Einfach bleiben lassen, bzw. nicht beachten.

LG

sparfuchs
7 Monate zuvor
Antwort an  Claus

Claus du bist im Rentenalter wenn ich das richtig verstanden habe. Wann beginnt deine Entsparphase? Bzw wann fangst du an dein Geld zu genießen? Viel Zeit bleibt dir ja nicht mehr.

Claus
7 Monate zuvor
Antwort an  sparfuchs

Mein Geld geniesse ich bereits seit Dekaden…

Wem wieviel Zeit bleibt, weiss niemand. Ein 80-jähriger hat vielleicht noch wesentlich mehr Zeit, als ein 20-jähriger, der gerade in den Krieg ziehen darf oder der von einer schlimmen Krankheit heimgesucht wird oder von einem rücksichtslosen Zeitgenossen mit dem Auto überfahren wird…

Deshalb sollte man jeden Tag geniessen. Das hat mit Geld, Depot-, Kontoständen oder anderen Besitztümern wenig zu tun.

Ich sehe gerade von meinem Schreibtisch aus in meinen kleinen Garten auf meinen Teich. Im Hintergrund stehen die blühenden Krokusse und Mini-Osterglocken in der Mittagssonne. An den Futtersäulen finden sich Blau- und Kohlmeisen ein, ein Rotkehlchen, 2 Sperlinge und einige Grün- und Buchfinken. Vorhin hat eine “mutige Amsel” bereits ein Bad in der Flachwasserzone genossen.

Herrlich!

Ich bin nun 62, ab dem 1. April dieses Jahr “Privatier” und meine üppige Rente (ca. 200,- € brutto) darf ich ab September 2025 “verprassen”.

Voraussichtlich werde ich ab dem nächsten Jahr meine Dividenden entnehmen, das hängt aber ganz davon ab, wie meine gelegentlichen Trades laufen. Gelingt es mir, hier laufende Einnahmen zu generieren, wonach es momentan aussieht, werde ich weiter investieren und nichts entnehmen. Gerne darf mein Depot weiter steigen. Das beruhigt nicht nur, sondern ist Freiheit pur. Das verstehen aber wahrscheinlich nur Menschen, die selbst über ein solches Depot verfügen.

LG

Fit und Gesund
7 Monate zuvor
Antwort an  Claus

@Claus,
ja, Privatierstatus muss man erstmal erreichen 🙂
aber vergiss mir nicht die Bratwurst auf’m Weihnachtsmarkt, die kann sich nicht Jeder leisten *hüstel*

@Jessica,
Du hast Recht, manchmal gehen auch mit mir die Gäule durch und ich kann die Finger nicht still halten, ich hab mich aber schon am Riemen gerissen. 🙂

Andre-34
7 Monate zuvor
Antwort an  Claus

@Claus

Ich bin nun 62, ab dem 1. April dieses Jahr “Privatier” und meine üppige Rente (ca. 200,- € brutto) darf ich ab September 2025 “verprassen”.”

Also ca. 200 EUR Rente und dann noch Brutto finde ich jetzt nicht sehr üppig.

sparfuchs
7 Monate zuvor
Antwort an  Andre-34

Es gibt tatsächlich Leute die keine Ironie verstehen man sollte es nicht glauben..

Andre-34
7 Monate zuvor
Antwort an  sparfuchs

@sparfuchs

Es gibt diese Leute tatsächlich und ich bin mal wieder fassungslos und kann es selber nicht mehr glauben.

sparfuchs
7 Monate zuvor
Antwort an  Claus

Deine Beispiele sind statistische Ausreißer und nicht der Regelfall. In der Mehrheit hat ein 60 jähriger weniger Lebenszeit als ein 20 jähriger. Schön dass du dich an den Vögeln im Garten erfreuen kannst aber das kann jeder Harzer auch. Klar ist es beruhigend ein Depot zu haben du sollst ja auch nicht alles auf einmal verballern. Aber fang doch an zu reisen und gebe jährlich die 4% aus. Warum nicht?!

Mats
7 Monate zuvor
Antwort an  Claus

Hallo Claus,

danke für den Einblick in deine Finanzen und deine Offenheit hier im Blog.

Das beruhigt nicht nur, sondern ist Freiheit pur.” fasst sicherlich gut zusammen, was sich viele wünschen. Herzlichen Glückwunsch an Dich!

sparfuchs
7 Monate zuvor
Antwort an  Mats

Sklave seines Geldes zu sein ist keine Freiheit

Claus
7 Monate zuvor
Antwort an  sparfuchs

Sammy, Du wirst es niemals lernen…

Claus
7 Monate zuvor
Antwort an  Mats

Danke Mats, ich wünsche Dir weiterhin viel Erfolg!

LG

Bruno
7 Monate zuvor
Antwort an  Claus

Deshalb sollte man jeden Tag geniessen”

Weise Worte, dies wird im Alltag häufig vergessen 🙂 Man muss für jeden gesunden, friedlichen und glücklichen Tag dankbar sein.

Ralf
7 Monate zuvor

Leute: Ruhe bewahren und Ball flach halten! Wurde uns bereits damals zu meiner Zeit beim Heer (Artillerie) eingehämmert (Jugoslawienkrieg war seinerzeit sehr aktuell) wenn es um Krisen- und Stresssituationen ging. Es ist natürlich, dass nun in den Köpfen so manche Gedanken und Ängste herumschwirren. Unsere Teenies stellen auch Fragen. Geht in die Natur, wir waren gerade drei Stunden unterwegs. Herrlich! Ich halte es mit George Washington der einst gesagt hat:

“Wer auf den Krieg vorbereitet ist, kann den Frieden am besten wahren.”

Wir haben nun einmal einige Aggressoren auf der schönen Welt. Denen kommt man mit rosaroter Brille nicht bei. Es braucht eine Drohkulisse mit Stärke in Kombination mit geschickter Diplomatie. Wohl auch deswegen erhält die Bundeswehr nun einen durchaus kräftigen Schluck mit angedachten 100 Mrd. Euro. Finde ich gut, auch wenn die Umsetzung nicht so einfach wird.

@Aktien: Überrascht bin ich vom relativ geringen Rücksetzer der Börsen auf dieses Geschehen. Ist der Anlagedruck derart hoch oder wie erklärt ihr euch das?

Anton
7 Monate zuvor
Antwort an  Ralf

@ Aktien

am Freitag gab es eine signifikante Erholung, wahrscheinlich als Reaktion auf keine Einigung bei SWIFT. Möglicherweise hat der Einbruch am Do. dies eingepreist. Was jetzt übers WE passiert ist, wird morgen eingepreist. Ich erwarte recht deutliche Bewegung nach unten zumindest bis die USA eröffnet, da man hier häufig viel panischer reagiert. Spanned wird sein, welchen Ausmaß der Crash in Russland annimmt. Der Dollar soll heute in RU bei über 150 Rubel in den Wechselstuben stehen (am Freitag waren es noch über 80).

Bei welchen Aktien erwartet ihr die größten Verluste? Banken?

sparfuchs
7 Monate zuvor
Antwort an  Ralf

Russland spielt bei der Weltwirtschaft kaum eine Rolle. Solange der Krieg innerhalb Russland/Ukraine ausgetragen wird werden die Märkte nicht all zu sehr fallen. Durch Swift und andere Sanktionen sind nun auch andere Länder betroffen das wird Morgen eingepreist werden. Es wird allerdings auch eingepreist dass man verhandeln möchte. Bleibt also abzuwarten ob es Morgen überhaupt fällt.

Felix
7 Monate zuvor

# Deutschland am Scheideweg
Die heutige Regierungserklärung von Olaf Scholz wird als Meilenstein in die dt. Geschichte eingehen. Anscheinend hat er das Zeug für eine große Kanzlerschaft und könnte an Helmut Schmidt anknüpfen, während die von Schröder nur noch peinlich und beschämend ist.
Merkel hat viel schleifen lassen, zB die Bundeswehr, war aber in ihrer Integrität unübertroffen.
Als eigentlicher Held des verbrecherischen Angriffskrieges erweist sich der junge ukrainische Präsident Selenskij und social Media macht es möglich, dass die russische Desinformation nicht konkurrenzlos ist.

Felix
7 Monate zuvor
Antwort an  Felix

Und Elon Musk stellt binnen kurzer Zeit mit StarLink sicher, dass die Russen die Ukraine nicht vom Internet trennen können.
Ich behalte meine Teslaposition, so lange er dort das Sagen hat.

Bruno
7 Monate zuvor
Antwort an  Felix

Schröder dürfte es ungemütlich sein aktuell, als Verwaltungsratspräsident von Nord Stream 2. Interessante Konstellation auch mit Geschäftsführer Matthias Warnig, ehemaliger Stasi Mitarbeiter und Putin Freund.

Aber vermutlich nur temporär, bis Deutschland Alternativen hat wird man dann wohl doch wieder auf diese Pipeline zugreifen wenn der Krieg vorbei ist.

Verfrieren werden wir nicht, es dürfte einfach etwas teurer werden.

Felix
7 Monate zuvor
Antwort an  Bruno

Halte ich für undenkbar, dass wir uns nochmals von einem Despoten energetisch so abhängig machen.
‚Wandel durch Handel‘ hat sich als Illusion erwiesen, leider. Der Westen wird generell anders mit Diktaturen verfahren (müssen), das gilt nicht nur für Russland, sondern auch für China, den Iran, Saudi Arabien.
Und an erster Stelle steht die Energiepolitik. Die fossilen Energien sind das Übel, nicht nur im Hinblick auf den Klimawandel, sondern auch eben auch geopolitisch. Putin hat mit diesen Geldern seine Angriffsarmee auf den neuesten Stand gebracht, was ihn jetzt zum Monster macht, was er skrupellos und menschenverachtend einsetzt, wie alle Diktatoren, wenn sie die Mittel dazu haben. Letztlich sind das Verbrechersyndikate, die sich einen Staat unter den Nagel gerissen haben.

Bruno
7 Monate zuvor
Antwort an  Felix

Langfristig klar, aber bis man soweit ist, ist leider noch ein langer Weg, ob dann Europa bereit ist, für sein Gas und Öl den dreifachen Preis zu bezahlen, werden wir sehen.

“Saubere” Lieferanten von fossilen Energieträgern kann man ja wohl auch an einer Hand abzählen. Norwegen wird nicht reichen.

Anton
7 Monate zuvor

„Wegen Ukraine-Krieg: Norwegischer Staatsfonds verkauft alle russischen Wertpapiere“Wert 2,8 Milliarden $

https://www.cash.ch/news/politik/anlagevehikel-wegen-ukraine-krieg-norwegischer-staatsfonds-verkauft-alle-russischen-wertpapiere-1916074

Felix
7 Monate zuvor
Antwort an  Anton

Morgen ist an der Börse, mindestens an der russischen, wohl ein Blutbad zu erwarten. Aber im Vergleich zum Blutzoll, den die Ukraine gerade zahlt, ist das nicht der Rede wert.

Bruno
7 Monate zuvor
Antwort an  Felix

Russische Wertpapiere dürfen durch Ausländer nicht mehr verkauft werden. In der Regel ist dies der Anfang vom Ende.

sparfuchs
7 Monate zuvor
Antwort an  Bruno

Wer kauft schon russische Wertpapiere!

DanielKA
7 Monate zuvor
Thorsten
7 Monate zuvor
Antwort an  DanielKA

Tja, das geklaute Vermögen der Juden im 2.Weltkrieg fällt mir da auch noch ein. Dann können sie ja das russiche Vermögen “auch mal eben so einstecken”, merkt ja keiner, weil anonym 😮

Fit und Gesund
7 Monate zuvor
Antwort an  Thorsten

Sorry Thorsten,
steht Dir das Wasser bis zum Hals oder warum so gehässig?

sparfuchs
7 Monate zuvor
Antwort an  Fit und Gesund

Einfach nur realistisch

Anton
7 Monate zuvor
Antwort an  DanielKA

Das ist nicht schade, das ist eine Schande!

Thorsten
7 Monate zuvor
Antwort an  DanielKA

https://www.n-tv.de/politik/Schweizer-Plan-fuer-Russland-veraergert-EU-maechtig-article23161002.h

Die Schweiz : Putins Freund und Helfer !?

Erhöht den Druck auf dieses egoistische Land !!

Boykottiert die Schweiz ! Kauft keinen Schweizer Käse oder Produkte von dort, fahrt nicht dorthin in Urlaub.

Verkauft eure Schweizer Aktien, denn wir werden eher auf fallende Kurse in der Schweiz setzen.

Dieses Land hat anscheinend Probleme mit der Moral, es denkt nur an sich selbst, wir wissen das seit dem 2.Weltkrieg und werden wieder bestätigt.

Fit und Gesund
7 Monate zuvor
Antwort an  Thorsten

Eine dumme Frage, wer hat eigentlich die Juden vergast? Waren das die Schweizer?
Thorsten drehst Du völlig am Rad? Komm zu Dir!

Jessica
7 Monate zuvor
Antwort an  Fit und Gesund

Thorsten war und ist schon immer der perfekte Kontraindikator gewesen. Wirecard macht Visa und MasterCard obsolet? Euro/Dollar 1,30? Ich könnte noch unzähligen weiteren Blödsinn von ihm ausrollen. Den Typen ignoriert man einfach am Besten! Viele Grüße in die Schweiz! 🙂

Paluma
7 Monate zuvor
Antwort an  DanielKA

Nich anders zu erwarten.
Nationale Gild war auch schon herzlich willkommen

Paluma
7 Monate zuvor
Antwort an  Paluma

Ich meinte natürlich Juden Gold 🙂
Die eingeschmolzenen Goldzähne, welche man dann beim Juwelier in Bern kaufen konnte.

Ja Fit und Gesund wir Deutschen haben sie vergast und bitter dafür bezahlen müssen. Aber die Schweizer waren dann doch am Geschäft beteiligt.

Bruno
7 Monate zuvor
Antwort an  Paluma

https://www.welt.de/geschichte/zweiter-weltkrieg/article191728659/Nazi-Gold-Die-Hauptspur-des-Raubgoldes-fuehrt-in-die-Schweiz.html

Das Gold wurden den Juden aber von der SS abgenommen, auch die Zähne rausgerissen. (sage jetzt bewusst nicht “ihr Deutschen”, ich wehre mich egal bei was gegen Erbsünden! ich würde aber, und auch persönlich, jemanden angreifen wenn es wieder Leute gibt mit ähnlicher Gesinnung, egal in welchem Land). Macht die CH-Dealer natürlich nicht besser, aber das ist das Übel bei Gold, man sieht es ihm nicht an, woher es stammt.

Vielleicht hat(te) Wolke auch jüdisches Zahngold in seinem Safe, einmal eingeschmolzen kaum noch nachverfolgbar.

Last edited 7 Monate zuvor by Bruno
Paluma
7 Monate zuvor
Antwort an  Bruno

Wolke hat es schon wieder weiter verkauft und somit seine Spuren verwischt 🙂

Thorsten
7 Monate zuvor
Antwort an  DanielKA

Die Schweiz wurde unter Druck gesetzt. Dieses Mal kamen sie mit “wir sind neutral und geht nichtrs etwas an” nicht durch. 20.000 Demonstraten waren nur der Anfang. Die Schweizer Regierung wurde auf höchster Ebne gebrieft was ihr drohte, wenn sie wieder auf Egoismus besteht. “Ich kenn dich nicht und weiß nicht woher das teilweise kriminelle Geld kommt” wird von der Demokratie ncht akzepiert, denn diese ist stärker.

https://www.n-tv.de/politik/Die-Schweiz-trifft-eine-Jahrhundert-Entscheidung-article23162559.html

P.S Hasskomentare, die ohne Fakten zu nennen gegen Autoren wie mich geschleudert werden zeigen lediglich, dass gezielt und genau getroffen wurde.

Thorsten
7 Monate zuvor

Deutsche Börse setzt Handel mit russischen Papieren ausVor dem Hintergrund des Ukraine-Krieges setzt die Deutsche Börse den Handel mit russischen Wertpapieren aus. Dies gelte mit sofortiger Wirkung, teilt der Börsenbetreiber mit.

Quelle : n-tv

https://www.n-tv.de/wirtschaft/der_boersen_tag/Deutsche-Boerse-setzt-Handel-mit-russischen-Papieren-aus-article23160973.html

Bruno
7 Monate zuvor

In der Schweiz geht alles halt etwas länger, da die Macht anders verteilt ist, das lässt sich schwer erklären. Ich denke die Mehrheit ist aber für die Umsetzung aller EU Sanktionen. Diese Trägheit hat schon in der Coronazeit einige verärgert, ist nicht gerade die stärkste Regierung an der Macht aktuell. Ich teile den Ärger der EU. Natürlich sieht es so aus dass man nur profitieren will, aber man wollte sicher auch noch einen neutralen Verhandlungsort anbieten, die Russen würden sicherlich keine Delegation schicken wenn wir uns 100% der EU und NATO anschliessen. Und Deeskalation und miteinander sprechen ist wohl die einzige vernünftige Lösung.

Abgesehen davon ist in London mehr russisches Geld, das ist kein Thema, da sind die Machtverhältnisse halt anders, dito USA, da bietet sich die Schweiz gerne als Opfer an. Wie gesagt die meisten Leute hier würden sich auch einen andern Kurs, schneller und klarer wünschen, aber ist ähnlich wie überall es liegt in anderen Händen.

Auf der andern Seite kommt Geschichtskritik aus dem 2. WK aus unserem nördlichen Nachbar immer gut an 😉

Bruno
7 Monate zuvor
Antwort an  Bruno

Und siehe da sie machen mit, Vermögen werden eingefroren, Swift Sperre auch.

Man kann jetzt sagen der Druck hätte das ausgelöst oder Heuchelei, ich denke eine letzte Verhandlungsoption offen lassen war ein Thema. Das ist nun vom Tisch, aber gibt ja noch einige andere Plätze dazu.

Ich hoffe weiterhin dass es fruchtbare Friedensverhandlungen gibt, Krieg ist NIE eine Lösung!

sparfuchs
7 Monate zuvor
Antwort an  Bruno

Der Vatikan hat sich angeboten

Kiev
7 Monate zuvor
Antwort an  Bruno

Die EU ist in Swift abschalten ziemlich schnell gewesen. Meinetwegen können wir unsere Nachbarn in der Entscheidungsfindung unterstützen. Mittwoch wird Schweiz abgeklemmt, wenn sie keine Lösung gefunden haben. Das wird die Prozesse selbst in Bern etwas beschleunigen. Soweit ich gelesen habe passiert in England auch einiges in Bezug auf die Oligarchen. Und auch in Russland gab es Demonstrationen und Festnahmen, wenn wir hier schon gelegentlich von dem Russen sprechen. Der Russe greift den Ukrainer nicht an. Es ist das politische System mit dem sicherlich nicht alle Menschen einverstanden sind. Darauf wollte vielleicht auch Mark85 abzielen. Vielleicht gibt es wider Erwarten doch heute schon einen Weg inkl. Waffenstillstand. Es wäre zumindest für die Bevölkerung zu wünschen.
Die Entschlossenheit innerhalb der EU hat mich gewundert. Schade, dass dafür so ein Ereignis benötigt wurde. Ich hatte die Befürchtung, dass die Energiepreise die EU Schwächen und vielleicht sogar Spalten könnte.
In Zusammenhang mit Swift sehe ich auch eine Möglichkeit eines schwarzen Schwanes für digitale Währungen. Auf die Möglichkeit wäre ich vor einer Woche nicht gekommen.

Es zeigt umso mehr wie wichtig Diversifizierung, Positionsgröße und eine klare Strategie ist.

Bruno
7 Monate zuvor
Antwort an  Kiev

Die Entschlossenheit innerhalb der EU hat mich gewundert. Schade, dass dafür so ein Ereignis benötigt wurde. Ich hatte die Befürchtung, dass die Energiepreise die EU Schwächen und vielleicht sogar Spalten könnte.”

Die Energielieferungen in die EU können weiterhin bezahlt werden auch ohne SWIFT (Telefon, FAX etc.), einfach teurer und mühsamer. Von daher trifft es leider eher die kleineren Leute in Russland vorderhand, man kann hoffen dass es einen Aufstand gibt und so auch Druck entsteht.

Die richtig harte Massnahme wäre ein komplettes Handelsembargo, also kein Handel mehr mit dem Westen. Man hat also weiterhin noch etwas in der Hand. Natürlich würde dies dann die EU selbst auch hart treffen.

42sucht21
7 Monate zuvor
Antwort an  Bruno

@Bruno
oder man wollte die Bankverbindungen noch 2 Tage offen lassen damit wichtige Kunden ihre finanzielle Situation noch etwas selbst regeln konnten. Die Swiss Secrets der CS sprechen nicht für uneingeschränktes, einwandfreies Verhalten mancher Bankplätze. Wer weiss es schon. War es nicht bei Zypern und den Banken bei russischen Großkunden in der Eurokrise so? Ich kann mich nicht erinnern.

Bruno
7 Monate zuvor
Antwort an  42sucht21

Swiss Secrets ist noch nicht abgeschlossen die Untersuchung (Zeitpunkt der Daten etc. ist noch offen, dass früher so agiert wurde ist kein Geheimnis, wie viel heute noch vorhanden ist, wissen wir noch nicht), aber das wäre dann alles illegal, dagegen kann man sich kaum schützen, Bussen nützen da nix, sie zahlen bereits x Mrd., die Aktienkurse der CH-Grossbanken sind am Boden, die Aktionäre wären in der Pflicht, aber schau dir das Aktionariat an z.B. bei der Credit Suisse, das hat nix mehr mit Schweizer Bank zu tun. Die haben ihre Deals der Rest ist ihnen egal!

Das einzige was etwas bringen würde hier wäre die Verantwortlichen persönlich dranzunehmen (Hohe Bussen und Gefängnis), solange man die Verantwortung den Banken oder Bauernopfer delegieren kann, wird sich wenig ändern. d.h. CEO und Managing Directors müssten haften, sonst wird sich kaum etwas ändern.

Aber das muss auch global geschehen, denn nicht alle Einheiten unterstehen lokalem Recht, es ist nicht so einfach. Es wird hier eben viel geheuchelt, die USA kam in der Finanzkrise und hat uns erpresst, ein Grossteil des Geldes liegt nun dort.

Ich glaube kaum dass viel russisches Oligarchengeld in der Schweiz liegt (ausser die Oligarchen die hier auch Wohnsitz haben), das Geld wird eher in Asien (Singapur etc.) liegen, auf Schweizer Banken ja, aber Geschäftseinheit die anderer Regularien unterstehen. Bei der deutschen Bank wird es nicht anders sein 😉
Daher bin ich mir nicht sicher wie hart das die Klientel trifft, man darf nicht naiv sein.

Last edited 7 Monate zuvor by Bruno
42sucht21
7 Monate zuvor
Antwort an  Bruno

@Bruno
Ich glaub, so einfach sollte man es sich nicht machen, es nur auf kriminelle Einzeltäter zu schieben. Es gibt m.E. einen politischen Willen, dass bestimmte Industrien sich so verhalten können. Wir kennen das in DE von zB den Autoherstellern. Woanders ist es der Bankenplatz.

Bruno
7 Monate zuvor
Antwort an  42sucht21

@42 Teilweise hast Du Recht (historisch sowieso da war dies klar ein auch legales Geschäftsmodell), aber es gibt auch andere Bereiche, ich kenne dies von früher, ich war mal für diese Industrie tätig (lange ists her aber war genau obige angesprochene Thematik, deshalb war ich auch getriggert) genau in diesem Bereich (wo es um die Bekämpfung solcher Dinge ging (softwaretechnisch), also auf der Gegenseite der “Bösen”), aber das würde hier im Blog zu weit führen, wenn es mal ein Treffen gibt und das jemand interessiert kann ich da gerne etwas ausholen. Ist aber heikel dies öffentlich heraus zu posaunen 🙂

42sucht21
7 Monate zuvor
Antwort an  Bruno

@Bruno
ist ein anderes Thema, aber wenn Sie im Bereich IT / Banken / Sicherheit unterwegs waren, dann ist das vielleicht eine interessante Podcastfolge für Sie von NPR, Planet Monday über einen riesigen Hacker Swift Bankraub. Sanktionen / Blockierung eines Kunden und damit unerwartete Hilfe kommt ganz am Ende zur Sprache.

42sucht21
7 Monate zuvor
Antwort an  42sucht21

Monday = Money (danke Autokorrektur…)

Bruno
7 Monate zuvor
Antwort an  42sucht21

Danke werde ich bei Gelegenheit reinhören. Ich war bei Banken in der Umsetzung dieser Regulierungssachen dabei, als externe Beratungsfirma und habe so relativ tiefen Einblick in die Geschäfte bekommen, aber man hat und da hast Du (wir dürfen uns denke ich duzen) hier wohl bewusst (man hat es anders formuliert) Türchen offen gelassen. Offiziell ist also alles sauber 🙂

Zum Thema Abzug Oligarchengelder:

Oligarchen stürmen in Panik Zürich, Genf, Monaco – Inside Paradeplatz

Ich stelle mir das jetzt bildlich vor, wie die gut genährten Oligarchen am Paradeplatz ihre Goldbarren, Cashbestände etc. rauskarren 😀 Ein gefundenes Fressen für Räuber, ich fände die noch recht sympathisch in der aktuellen Situation, ich meine die Räuber nicht die Oligarchen.

42sucht21
7 Monate zuvor
Antwort an  Bruno

Schöner Artikel! Ja so ähnlich hatte ich mir das vorgestellt. Vermutlich noch mehr Abfluß über die Konten solange es ging.

DanielKA
7 Monate zuvor
Antwort an  42sucht21

Na da sind die Oligarchen wirklich verzeifelt. Können ja nur Cash und Gold mitnehmen. Denke nicht das Sie ihre Konten US-Dollar in Rubel oder Renminbi tauschen wollen, falls noch jemand Währungsgeschäfte durchführen kann.

Thorsten
7 Monate zuvor

Russische Aktien ? Buy und Beten funktioniert da nicht.

Bruno
7 Monate zuvor
Antwort an  Thorsten

Wäre mir neu dass Tim russische Aktien hält oder jemals empfohlen hat, wenn du darauf anspielst.

Lejero
7 Monate zuvor

Ich erhole mich auch gerade im Berghaus, in der Schweiz ;). Heute eine schöne Schneeschuhwanderung gemacht, wunderbares Wetter.
Ich war sehr positiv überrascht, als ich gehört habe, dass die Schweiz bei den Sanktionen mitmacht. Für so ein kleines Land das neutral ist ein großes Risiko, Bravo!
Last euch von Corona, Klimakatastrophe und Ukraine nicht verrückt machen, es wird alles gut. Es passieren global gerade einige Dinge, die mich sehr positiv in die Zukunft schauen lassen: Geschlossenheit der EU, Starlink für die Ukraine, Anonymous gegen Russland, und vieles mehr. Ich habe seit langem zum ersten Mal wieder das Gefühl, das sich Dinge zum Guten entwickeln.

Felix
7 Monate zuvor
Antwort an  Lejero

Letztlich wird das Gute siegen, wie 1945. Sehe ich auch. Auch die weltweite Solidarität mit der Ukraine, macht Hoffnung.
Freilich kann es bis dahin noch bitter werden. Man weiß nicht, ob Putin noch Herr seiner Sinne ist. Zu verlieren hat er nichts mehr, da er und seine Helfer sich in der zivilisierten Welt nicht werden sehen lassen können.

Mark 85
7 Monate zuvor
Antwort an  Felix

Das Gute wird wieder siegen? So wie bei den unzähligen westlichen Angriffskriegen wie beispielsweise im/in Vietnam, Afghanistan, Balkan und Irak? Wie staatlich indoktriniert kann man bitteschön sein? Die politischen Machthaber auf allen Seiten freut es, weil ihr euch herrlich einfach in Staatsbürger spalten und gegeneinander aufhetzen lasst, anstatt auch nur 1-mal zu hinterfragen, warum es überhaupt so viele staatliche Kriege in der Welt gab und gibt. Und wer dabei immer die Profiteure waren und sind.

Traurig, wie kriegs-, aufrüstungs- und eskalationsgeil plötzlich wieder viele Deutsche sind, weil sie sich für moralisch überlegen halten. So wie jede Seite in jedem Krieg. Die politisch-mediale Propaganda auf allen Seiten wirkt leider immer.

Last edited 7 Monate zuvor by Mark 85
Sparta
7 Monate zuvor
Antwort an  Mark 85

@Mark

Weltweit demonstrieren sehr viele Menschen für Frieden…

Die ganz große Mehrheit der Menschen will Frieden und mit Ihren Familien in Frieden leben!

Der Angriffskrieg geht eindeutig von Putin aus.

Alle 3 Sätze sind Fakten und haben absolut gar nichts mit “staatlicher” Verblendung zu tun.

Felix
7 Monate zuvor
Antwort an  Mark 85

Ja, ich mache da tatsächlich einen Unterschied zwischen Demokratien, Rechtsstaaten auf der einen Seite und Diktaturen, Autokratien auf der anderen Seite.
Und ich weiß da, wo ich hingehöre.

Mark 85
7 Monate zuvor
Antwort an  Felix

Wach bitte auf und lass dich nicht politisch instrumentaliseren. Der ach so friedliche Westen war mit seinen vielen Angriffskriegen nie besser. Sieh dir die Geschichte von Staaten an. Es ging schon immer nur um eines: die geopolitische Vorherrschaft. Die Bürger waren den politischen Machthabern schon immer egal. Sie sind nur die dankbaren Steuerzahler und das Kanonenfutter auf den Schlachtfeldern, während sie es sich mit ihren Sippen weiterhin auf Staatskosten gutgehen lassen.

Zur heißt das Spiel halt USA als amtierende Führungsmacht gegen aufkommende Mächte wie Russland und China. Alle Imperien der Menschheitsgeschichte sind immer gleich geendet. Ob Römisches, Britisches oder Osmanisches Reich. Völlig wertfrei ausgedrückt und durch andere Namen aus der Geschichte beliebig austauschbar.

Last edited 7 Monate zuvor by Mark 85
Felix
7 Monate zuvor
Antwort an  Mark 85

Das sehe ich nicht so. Um ein extremes Beispiel zu nennen: Hitlers Deutschland war ein ganz anderes als das jetzige.
Es ist nicht alles gleich. Und ich bin viel lieber ein Bürger im freien Westen als in Russland oder in China.
Ich weiß, dass es andere Sichtweisen an den Rändern des politischen Spektrums gibt.

sparfuchs
7 Monate zuvor
Antwort an  Lejero

Hast du heute schon Bäume umarmt?

Anna
7 Monate zuvor

Lieber Tim, ist jetzt Kauf Gazprom Aktie empfehlenswert?

Der Baum
7 Monate zuvor
Antwort an  Anna

Moralisch gesehen eher nicht.

Rein das Unternehmen muss man sich halt überlegen, wie sich die ganze Sache langfristig auf das Geschäft auswirkt. Das ist reine Spekulation.

Ich persönlich investiere nicht in undemokratischen Länder. Nicht rein aus moralischer Sicht, sondern weil dort genau sowas passieren kann wie jetzt in Russland.

Beispiel China. Wenn die in Taiwan einfallen oder Hongkong noch mehr an die Kandare nehmen oder ähnliches, hast du nichts mehr von deiner Investionen denke ich.

Deswegen bleibe ich da wo ich eine größere Wahrscheinlichkeit habe das sowas nicht passiert.

Grüße Baum

42sucht21
7 Monate zuvor
Antwort an  Anna

@Anna
Sie meinen die Aktie oder das spnsored ADR – American Depositary Receipt? Das ADR ist ledigich ein Zertifikat der ausgebenden Bank/Börse. Sowohl das Unternehmen als auch die Politik können den Wert des Zertifikats stark verändern – im Exremfall auf 0 bzw eingestellt. Ich denke, eine seriös begründete Kaufempfehlung kann da aktuell niemand für Privatanleger aussprechen.

sparfuchs
7 Monate zuvor
Antwort an  Anna

Nein

DanielKA
7 Monate zuvor

Mein Depot ist heute am ATH, verrückte Welt. Bin weiterhin froh mich aus komischen Ländern fern gehalten zu haben.

sparfuchs
7 Monate zuvor
Antwort an  DanielKA

Klingt nach einem extrem konzentrierten Depot. Die Medaille hat immer zwei Seiten.

Mats
7 Monate zuvor
Antwort an  DanielKA

Was sind denn deine größten Positionen, dass Du am ATH bist?

sparfuchs
7 Monate zuvor
Antwort an  Mats

Bestimmt Rüstung

DanielKA
7 Monate zuvor
Antwort an  Mats

Schoki, Tabak, Gaming als Hauptpfeiler. Zudem die Dollarstärke, einzig meine Hermes Posi hat Federn gelassen, aber immer noch dreistellig im Plus

sparfuchs
7 Monate zuvor
Antwort an  DanielKA

Also ein Suchtdepot

Markus
17 Tage zuvor

Schönes Haus.
Bleib so wie du bist Tim. Bist ein super netter Typ

Verwandte Beiträge
253
0
Ich würde mich über Ihre Meinung freuen, bitte kommentieren Sie.x