Altersvorsorge in Deutschland: Sauhaufen

New York, 30.7.15

Was mir in Deutschland gewaltig auf den Wecker geht, ist die Altersvorsorge. Sie wird vom Staat nicht richtig organisiert. Washington fördert das Sparen für die Rente viel besser, und zwar mit steuerfreien Depots. Sie heißen 401k (das richtet der Arbeitgeber ein) oder IRA, das steht für Individual Retirement Account. Diese IRA-Depots können Individuen eröffnen. Gespart […]

Behalten Sie Qualitätsaktien ewig

New York, 26.7.15

Seit der Wirtschaftskrise kletterte der DAX von 4.000 auf über 11.000 Punkte. Ähnlich ist es in den USA gelaufen. Wer auf dem Höhepunkt der Krise im Frühjahr 2009 rein wäre und abgewartet hätte, hätte seinen Einsatz verdreifacht. Das zeigt Ihnen: Kaufen und Liegenlassen zahlt sich aus. Es bringt nichts, hin und her zu springen. Bewahren Sie […]

Deutsche Rente nur 1.315 Euro brutto im Schnitt

New York, 24.7.15

Wir leben in einer Konsumgesellschaft. Deutsche kaufen Autos, Eigenheim und sogar Waschmaschinen auf Kredit. Lebemänner müssen zur Arbeit, um all die Zinsen für die Kredite bezahlen zu können. Sie stehen jeden Tag unter Druck. Reicht das Geld? Sie kaufen ständig Dinge, um andere zu beeindrucken. Sie wollen angesehen sein. Tolles Auto, großes Haus, feine Kleidung, […]

Vernunft zahlt sich aus: Langweilige Dividenden

New York, 22.7.15

An der Börse sollten Sie sich an die Grundregeln halten. Wir Menschen neigen dazu, abzudriften. Unsere Wünsche können ins Kraut schießen und uns zu Dummheiten verleiten. Es ist besser langsam und stetig Vermögen aufzubauen als mit dem Holzhammer. Menschen neigen dazu ungeduldig zu werden. Wir machen zu viele Fehler. Wir leiden zuweilen an Selbstüberschätzung. Wir schielen mit einem Auge […]

Der Vermögensaufbau wird schwieriger

New York, 18.7.15

Junge Menschen haben es heute viel schwerer, Vermögen aufzubauen als frühere Generationen. Ältere Menschen haben Vermögensstände, die junge Bürger kaum in deren Leben erreichen werden. Das beklagt die Fed der Zweigestelle St. Louis. Die amerikanischen Notenbanker rätseln in dem Bericht (PDF), warum sich diese große Vermögenslücke abzeichnet. Es sind mehrere Gründe hierfür verantwortlich. An der […]

Der Millionär von nebenan

New York, 17.7.15

Wie leben Amerikas Millionäre? Das Buch The Millionaire Next Door verrät es. Normalo-Reiche fahren eben nicht im Rolls-Royce zum Einkaufen. Sie traden nicht. Sie leben bescheiden. Sie fahren alte Autos. Sie tragen gewöhnliche Kleidung. Sie leben in normalen Eigenheimen. Sie meiden Schulden. Sie schlürfen nicht täglich Austern und trinken edlen Champagner. Weil sie sparsam sind, sind sie in […]

So geht Aktiensparen am besten

New York, 13.7.15

Ich weiß, ich wiederhole mich hier häufiger. Sei’s drum. Ich möchte heute noch mal das Wichtigste zum Sparen für den Ruhestand auf den Punkt bringen. Ich empfehle Ihnen, mehr als zehn Prozent Ihres Einkommens zu sparen. Besser sind 20 oder 30 Prozent. Investieren Sie das Geld gut. Gleichzeitig sollten Sie natürlich das Leben genießen. „Sammeln“ Sie […]

Riester Rente: Wie uns die Regierung verarscht

New York, 10.7.15

Als die rot-grüne Regierung die Riester-Rente einführte, blickten die Menschen nicht durch. Niemand verstand wirklich, wie teuer die Abschlussprovision ist. Niemand ahnte, wie viel die Versicherungswirtschaft tatsächlich für die Verwaltung der Verträge kassiert. Verbraucherschützer fanden heraus: Die Kosten waren enorm. Die Verträge waren extrem intransparent, unverständlich. Vielfach vernichten die Vertragsgebühren die gesamte Förderungen des Staates. […]

Cyberchaos: Zeitung, Airline und Börse lahmgelegt

New York, 9.7.15

  Am Mittwoch passierten drei seltsame Dinge fast zeitgleich. Die Website des „Wall Street Journal“ fiel aus. Alle Flugzeuge der United Airlines mussten aufgrund eines Computerproblems sofort landen. Und der Handel an der New York Stock Exchange wurde für fast vier Stunden eingestellt. Das ist eine unglaublich lange Zeit für eine Handelsunterbrechung. Normalerweise dauert so etwas allenfalls […]

Was der Krimi in Griechenland für Ihr Geld bedeutet

New York, 6.7.15

Die Griechen haben gegen die strengen Sparauflagen der EU gestimmt. Das geschundene Land will sich nicht zu Tode sparen. Ich verstehe das. 25 Prozent der Griechen sind arbeitslos. Jeder zweite junge Grieche hat keinen Job. Das Land ist bankrott und krank. Die harten Sparauflagen der EU können Sie sich anhand dieses Vergleichs vergegenwärtigen: Es wäre […]