Übernimm Verantwortung: Finanzielle und gesundheitliche Perspektive

Ein aktives bodenständiges Leben ist gut für den Geldbeutel und Gesundheit.

Wenn deine Eltern gesundheitlich schwer leiden, kann dich das emotional stark belasten. Manchmal auch finanziell. Das größte Geschenk, das du deinen Kindern geben kannst, besteht darin, auf deine eigene Gesundheit gut aufzupassen. Mach also ausreichend Sport und pass auf deine Ernährung auf. Gemüse ist hilfreich beim Abnehmen.

Pass darüber hinaus auf, dass du genug investierst, damit du dich im Alter selbst versorgen kannst und niemanden auf der Tasche liegst.

Wer will schon seinen Kindern zur Last fallen? Und wer will auf den Staat angewiesen sein (Hartz 4)? Grundsicherung vom Staat zu bekommen, ist kein Zuckerschlecken.

Wenn die Gesundheit deiner Eltern bergab geht, wirst du sehen, wie schwer es auf deinem Leben lasten wird.

In diesem Blog geht es nicht nur darum, sich ein Depot aufzubauen, sondern um viel mehr. Vor allem dass du niemanden zur Last fällst.

Manchmal kann man es sich nicht aussuchen. Du wirst krank, ohne selbst schuld zu sein. Aber viele Krankheiten können wir durchaus vermeiden, wenn wir motiviert sind. Dazu zähle ich die Zivilisationskrankheiten.

Was ich nicht begreife, wenn Menschen ins Pflegeheim kommen und sie ihr Hab und Gut verkloppen müssen. Manchmal sogar ihr Haus. Sie haben ihr Leben lang dafür gespart.

Kinder müssen für die Pflegekosten der Eltern aufkommen. Aber erst ab einem Bruttoeinkommen von 100.000 Euro.

Schweige über dein wachsendes Depot. Es sorgt nur für Neid

Wenn dich jemand fragt, warum du das gleiche Auto seit 14 Jahren fährst, lass dich nicht aus der Ruhe bringen. Du solltest nicht jedem von deinem üppigen Depot erzählen. Lass Nachbarn und Arbeitskollegen ruhig glauben, dass du finanziell blank bist.

Viele Leute träumen davon, reich zu sein. Aber eigentlich wollen sie lieber die Dinge, die sie damit verbinden, besitzen. Eben neue schicke Autos, ein großes Haus, ein Ferienhaus am Strand, neue Smartphones usw.

Beides zu haben, geht nicht. Du kannst dir nicht alle Wünsche erfüllen und gleichzeitig steinreich sein.

Die Börse ist auf einen Rekordstand geklettert. Es gibt zahllose Warnungen vor einer bevorstehenden Korrektur. Die Warnungen gibt es seit Ewigkeiten. Ich werde weiterhin “Buy and Hold” machen. Kommt die Korrektur, kaufe ich weiter nach.

Das ist mein neues Video aus New York. Ich zeige dir, wie du ein Depot strukturieren kannst:

Total
1
Shares
29 Kommentare
  1. Ich ziehe meinen Sparplan seit einem Jahr konstant durch (Bin erst seit ca 1,5 Jahren an der Börse tätig). Wenn etwas mehr Geld da ist, dann wird er zwischenzeitlich erhöht.

    Mal sehen was in 30 Jahren ist. Aber ich bin guter Dinge.

    Danke Tim für deine Beiträge. Das motiviert ungemein.

    Schönen Sonntag noch.

     

  2. Lieber Tim – danke für deinen Artikel.

    Das mit dem Schweigen über eigene Erfolge / das Depot / die eigenen Finanzen finde ich sehr clever. Man hat in den allermeisten Fällen nichts davon, anderen davon zu erzählen – vor allem nicht, wenn es nur entfernt Bekannte sind. Bei engen Freunden, Gleichgesinnten kann man zum Erfahrungsaustausch aber ruhig eine Ausnahme machen.

    Mir zum Beispiel hat es auch immer geholfen, anderen nie von meinen Plänen zu erzählen – das macht einem nur unnötigen Druck im Vorhinein. Es lohnt sich, sich ahnungslos zu geben. Im Falle des Erfolgs wird diese Information ohnehin die meisten früher oder später erreichen, ob man will oder nicht.

    Deutschland ist, auch wenn man sich nach außen nicht so gibt, die größte Neid- und Missgunstgesellschaft die ich kenne.

  3. Frage an Menschen, die es praktizieren: Wie kaufe ich gold- und silbermünzen? Und wie verkaufe ich es?

    Letztens habe ich gefragt und den tipp bekommen, auf gold.de zu schauen und dann von händlern wie Heubach, Silber-Corner und MP zu kaufen.

    Auf der internetseite von heubach gibt es die maple leaf 1 unze aus 2021 für 25,14€…wenn ich jetzt 500 stück kaufe, dann bekomme ich diese in einer versiegelten masterbox. Kosten: 12570 plus versandkosten. Die Masterbox klingt gut, da ich es dann schön verpackt habe. Gibt es etwas, was ich beim Ankauf nicht berücksichtige?

    Jetzt vergehen viele Jahre und eines Tages möchte ich die Münzen verkaufen. Wie gehe ich dann vor? Genauso? Also gehe zu einem Anbieter wie Heubach und verkaufe diese Münzen dann dort? Auf der Internetseite steht bei Ankauf: 23,32€ x 500 = 11660€  (12570-11660=-910€).

    Ich frage mich, wie kauft ein Robert Kiyosaki (rich dad, poor dad). Oder wie handhabt ihr goldmünzen oder silbermünzen käufe? Falls jemand Lust hat, darüber zu berichten, würde ich mich freuen. Oder schreibt einen Leserbrief. Würde etwas Abwechslung reinbringen und mich ebenfalls freuen. Und evtl. gibt es noch mehr Menschen hier, die Interesse an dieser “Anlageklasse” haben.

    @Tim: Hast du etwas mit Silbermünzen oder Goldmünzen am Hut? Und was hältst du persönlich von Aussagen von Robert Kiyosaki, wenn er über “fake money” spricht und stattdessen Gold-/Silber-/Immobilienkäufe propagiert?

  4. Hallo Tim, ein schöner Artikel der sehr wichtig ist und das Blog gut abrundet. Zwei kleine Hinweise:

    – Im Alter heißt es nicht mehr ALG II (Hartz IV), sondern Grundsicherung. Ist aber ähnlich.

    — Die gesetzliche Pflegeversicherung war immer bzw. Ist nur als Unterstützung gedacht: „Teilkostenversicherung“. Deshalb ist sie auch verhältnismäßig in den Beiträgen überschaubar. Leider weiß das fast keiner. Es wird hier auf die Solidarität innerhalb der Familie gesetzt.

  5. @Sebastian

    Das Thema ist sicher interessant – kaufen kann man z.B. Auch über Direktbanken wie die DKB, die haben auch einen angehängten Goldhandel. Wie der Verkauf in 30 aussieht wird aber jetzt noch niemand sagen können.

    Häng dich ansonsten nicht zu sehr an Robert Kiyosaki, der ist reiner Verkäufer, ich würde fast sagen Blender. Der will seine Bücher, Spiele und sonst was verkaufen. Die werden aber nur gekauft wenn man plakativ genug ist. Es ist natürlich nicht alles s Quatsch was er schreibt – aber hier würde ich an deiner Stelle auch andere Meinungen wie z.B. Kostolany oder Buffett lesen.

  6. Hallo Sebastian, ich bin bei dem Thema eher konservativ gepolt: Heißt offizielle Händler wie Banken oder Pro Aurum. Alles andere würde mir Bauchschmerzen bereiten. Diese Institute nehmen die Münzen/Barren auch wieder an. Natürlich kauft man “online” bei diversen Seiten günstiger.

    Klar sein sollte dir aber, dass du immer einen großen spread hast zwischen Kauf und Verkauf. Gold/Silber ist aus meiner Sicht kein Produkt zum häufigen kaufen und verkaufen. Sondern eine Absicherung. Wir sinnvoll diese ist wurde ja schon häufig diskutiert.

    Grüße Baum

  7. “Wenn deine Eltern gesundheitlich schwer leiden, kann dich das emotional stark belasten. Manchmal auch finanziell. Das größte Geschenk, das du deinen Kindern geben kannst, besteht darin, auf deine eigene Gesundheit gut aufzupassen. Mach also ausreichend Sport und pass auf deine Ernährung auf.”

    Wir haben das die letzten drei Jahre heftiger erlebt und es ist nicht schön. Aber es ist nun mal Teil des Lebens. Sport für die eigene Gesundheit ist eine gute Sache. Unbedingt zu empfehlen, es muss kein Marathon sein, bereits ein Mini-Workout zu Hause reicht aus. Allerdings braucht es auch etwas Glück im Leben. Nach zwei verpfutschten Leistenbruch-OP (bei ausgewiesenen Experten) kämpfe ich z.B. seit einigen Jahren mit chronischen Schmerzen. Da kann selbst ein solch eher vermeintlich kleinerer Eingriff das Leben schon hier und da etwas negativ beeinflussen.

    “Was ich nicht begreife, wenn Menschen ins Pflegeheim kommen und sie ihr Hab und Gut verkloppen müssen. Manchmal sogar ihr Haus. Sie haben ihr Leben lang dafür gespart.”

    Aus Steuerzahler-Sicht ein Stück weit verständlich da bei fehlenden Mitteln letztlich der Staat zuschießen muss. Allerdings zeigt sich hier wie auch beim Thema “Schonvermögen HartzIV bei zuvor langjährig Beschäftigten” in der Tat eine gewisse Gerechtigkeitslücke. Leistung und Sparwillen wird in beiden Fällen häufig bestraft in D.

    @Gold: Ist Gold derzeit nicht zu teuer?

     

  8. @Silber

    Da kommt dann auch noch MwSt. oben drauf, wenn ich mich nicht irre!?

    Ist ggü Gold dann doppelt im Nachteil, bzw. muss Der Kurs einiges an Boden gut machen, wenn man den Spread und MwSt. erst reinholen muss.

     

    Evtl. Sind 10€ Münzen bis Prägejahr 2010 eine Option. 925er Silber ist darin enthalten.

    -M

  9. @Gold

    7% bis 13% p.a. je nach Einstiegszeitpunkt, im Schnitt um die 8%, muss sich nicht verstecken und läuft bei schwachen Börsen invers zu den Aktien.
    Ein gewisser Schutz gegen Abwertung der Fiatwährungen.

    Steuerfrei nach 1Jahr. Nicht zu verachten.

    Jemand schrieb hier, er kaufe einmal zum Jahresende. Das reicht auch. Cost averaging muss nicht monatlich passieren.

    https://www.boerse.de/performance/Gold/XC0009655157

    Derzeit nicht zu teuer, Konsolidierungsphase. Wehe es hustet die Börse noch einmal länger wegen Covid, dann sehen wir Kurse über 2000$ dauerhaft.

    Junge Depots brauchen es nicht, diese brauchen Wachstum und Wachstumsaktien. Alte Depots brauchen es, es federt den Buchwert ab, wie Immobilien/REITS.

  10. Ich bleibe auch bei Gold. 1 Stück Goldmark von 2001 … ein Weihnachtsgeschenk meines Vaters. Das langt und wird weiter vererbt  😉

     

  11. Gold ist für mich nur Versicherung, keine Anlage. Ich habe immer soviel im direkten Zugriff, dass ich mich im Worst Case mit meiner Familie ins Ausland absetzen kann und dort das erste Jahr nicht verhungere. Hmm, klingt fast ein bisschen psycho 😉 Naja, mehr stecke ich auf jeden Fall nicht in Gold.

  12. @Lejero Wenn es Dich beruhigt hat es seinen Zweck erfüllt. Und Flucht vor Kampf, ist mir lieber als jene die im Keller mehrere Pistolen und Maschinengewehre lagern 😉 …ob Du in so einem Fall dann aber Dich noch absetzen kannst mit Gold in der Tasche, das wage ich mal zu bezweifeln, die Flughäfen wären dann gesperrt oder würden jeden durchsuchen. Oder willst Du damit über die grüne Grenze… Ich denke für so einen Fall wäre ein normales Konto im Ausland / Zielland zielführender und insbesondere ein paar Kontakte, die das Ganze dann erleichtern.

     

  13. Ich habe bei Gold zum Glück den Cost-Average-Effekt. bzw meine Eltern. 😉 Habe seit Jahren vereinbart, dass sie mir statt Weihnachtsgeschenken lieber Gold schenken sollen.

    Jedes Jahr 2,5 Gramm, da ist schon einiges zusammengekommen.

  14. @Thorsten,

    Ja 100%…. bei allen Verkäufen gab es keinen Käufer! ;-/

     

    @Mashmonroe

    Momentan liegst du ja mit 2,5g gut. Halbiert sich der Preis, würde ich den EUR Wert festlegen und die Goldmenge dann als variable nehmen haha.

    -M

  15. @ Johannes

    Danke fürs Lesen und Kommentieren.

    @ Ranny

    Ja, über das Depot und deine Ziele schweigst du am besten. Immer mehr Menschen haben Schulden, leben von der Hand in den Mund. In Aktien zu investieren verursacht bei vielen Zorn.

    @ Sebastian

    Münzen hab ich als Jugendlicher gesammelt. Aktien bringen langfristig die höchste Rendite. Nicht Gold, Silber, Immobilien. Das zeigt die Statistik.

  16. @tim vielen Dank für deine Arbeit! Hast du zufällig ein paar Quellen/Studien zur Hand, die die Rendite von Aktien zu Immobilen zeigen bzw. vergleichen?

  17. @Thorsten

    Durch Leichtfertigkeit verliert man die Wurzeln, durch Unruhe die Übersicht.

    Der heutige “rote Tag” ist ein Staubkorn im All 😉

    Du hängst unglaublich an den Kursen, ich würde mir das ehrlich gesagt nicht antun wollen.

  18. An Sebastian: Ich rate jedem jedem Neueinsteiger zu folgenden Grundregeln:

    1. Nicht zu große Einheiten auswählen, weil das spätere Teilverkäufe vereinfacht.

    2. Preise vergleichen.

    3. Nur Münzen/Barren auswählen, die eine gute Handelbarkeit und hohe Akzeptanz aufweisen.

    4. Nur bei bekannten und seriösen Edelmetallhändlern kaufen.

    Zur Aufbewahrung: Es müssen bei den gängigen Anlagesilbermünzen keine ganzen Kisten bestellt werden, weil die Münzen zusätzlich in Tuben (je nach Hersteller 20 oder 25 Stück) verpackt sind.

  19. @Bruno du interpretierst da etwas rein. Es ist ein rein süffisante Unterhaltung und kann ebenso beantwortet werden oder auch nicht. Es hängt alles zwischen den Stühlen wegen Impeachment Trump vermutlich. Börse ist primär/auf kurze Sicht eine Massenpsychologie, erst dann kommen die Fakten. Fundamental dürfte sich nichts geändert haben.

  20. @Tim

    je nachdem welche Statistik man liest.  Na ja, letztlich handelt sich bei REITS ja auch um Aktien.  Und der Vergleich “Aktein besser als anderes” ist oft bloß  mit dem S&P500. Der Vergleich mit S&P500 ignoriert auch die Währungsproblematik und schränkt das Aktienuniversum arg wohl für US-Anleger ein, und das wird dann in Detuschland ungefiltert weitergegeben. Der Dax ist schwächer als der S&P500, da wird dann gemiensam abgenickt und es git keine weitere Überlegeung mehr dazu ?!

    Interestingly, despite this lower general risk profile, REITs (VNQ) have historically strongly outperformed the stock market (SPY):

    https://seekingalpha.com/article/4206526-reits-stocks-in-2018

    https://seekingalpha.com/article/4264165-why-reits-outperform-stocks-and-3-strong-buys-in-may-2019

    https://static.seekingalpha.com/uploads/2019/5/47644028_15577410962101_rId5.png

    https://seekingalpha.com/article/4305723-why-reits-outperform-stocks-and-3-strong-buys-heading-2020

    Ich sag jetzt nicht, dass das 100% so ist, die Authoren werden auch ihre Gründe haben, aber wenn man googelt findet  man haufenweise “REITS outperform stocks” und solchen Graphiken.

    Während es umgekehrt oft nur ein Vergleich Stocks besser als Immos , Anleihen, Gold  gibt. Und REITS sind eben nicht gleich Immos, schon merkwürdig dass das bei den Vergleichen die FÜR S&P500 nicht als Assetklasse auftritt ?!

    Da ich werde das eine noch das andere glaube bzw. die Zukunft erst geschrieben werden muss habe ich eben nicht nur Aktien. Irgendwas steigt immer, fällt mal oder stagniert.  Am Ende steigt alles, wenn man nicht in Panik aussteigt. Das gilt auch für Branchen oder geographische Regionen.  Sie entwicklen sich nicht gleichzeitig und in irgendeinem Assetkochtopf kann man 5  Jahre schmoren während die anderen Assets in den Himmel steigen. Gold ist so ein Beispiel. aber es passiert eben auch beim S&P500. Und viel zu lange schon nicht mehr, der US-Markt ist ja heißgelaufen bei den Techs  ?!?!

    Am Ende landet man vielleicht beim ETF auf MSCIWorld und einem auf EM Markets und streut ETC auf Gold bei. Wer Immobilien hat muss vielleicht gar keine REITS zumischen (sagt Lyn Alden, die plädiert für 5% globale REITS per ETF).

    Egal, wie dem auch sei, die REITS sind am Boden gewesen udn scheinen jetzt ähnlich wie Value Aktien langsam nahch oben zu kriechen. 5% bis 10% Dividendenrendite und Chance auf 50% bis 100% Kursgewinn – wenn ja wenn die Wirtschaft sich erholt. Energiekatien, Öl sind schon angesprungen. Strom braucht man für Elektroautos, vielleicht sind Stromversorger die Anleihen von morgen. Sie verdienen immer.

     

     

     

     

     

     

  21. Für den Markt ist Trump schon lange nicht mehr interessant. Der Versager ist Geschichte  😉

     

  22. @Rüdiger

    “Der kann uns noch eine ganze Menge Schaden anrichten” und das will Madame Pelosi unbedingt verhindern.

    Schottland hat schon gedroht seine Flucht nach Schottland zu verhindern, offiziell wegen Coronabeschränkungen. Am 19.01. ist eine US–Regierungs-Maschine offiziell angemeldet, aber man weiß nicht wer drin sitzt. Es würde passen.

    Wenn der 20.01 vorbei ist atmen wir alle tief durch. Bis dahin sind alle Aktienbewegungen eher volatil vergleichbar wie bei der Präsidentschaftswahl, am besten ignorieren.

  23. @Trump

    Interessant ist es zumindest, dass der 25. Zusatzartikel wieder mal zur Anwendung kommen könnte 😉

    Nicht für die Börse, aber wichtig wäre es alleweil, damit dieser Mann endgültig von der Bühne verschwindet. Das sehen nun allmählich auch seine besten Freunde ein. Ich vermute ja Drogen, das wird sich zeigen. Gab ja auch andere Politiker die nicht mehr zurechnungsfähig waren und auf Drogen, wie wir aus der Geschichte wissen. Keine Facts, nur Vermutungen, den Spiess mal umdrehen haha.

  24. Ich finde finanzielle Planung sehr wichtig und habe leider viele Jahre den Fehler gemacht ein Haushaltsbuch zu führen. Leider bildet man damit nur die Vergangenheit ab und wiegt sich so in falscher Sicherheit. Oft wir nur von Monat zu Monat geschaut und nicht das ganze Jahr mit allen kommenden Rechnung überblickt.

    Deshalb entschied ich mich letztes Jahr das ganze neu anzugehen und habe mir einen Jahresfinanzplaner erstellt der auf Vermögensaufbau optimiert wurde und mir hilft mich auf sämtliche Rechnung im kommenden Jahr vorzubereiten und zusätzlich Vermögen aufbaut. Ich habe mir finanzielle Ziele zu Beginn eingegeben und auf diesen findet die Berechnung statt, wieviel Geld mir monatlich zur Verfügung steht. Nachdem ich 6 Monate damit gearbeitet habe und begeistert bin, dass es mit minimalem Aufwand wirklich funktioniert, habe ich mich entscheiden diesen Finanzplan auch für andere zur Verfügung zu stellen.

    Wer gerne mehr dazu erfahren möchte und auch wissen will, was die größten Fehler im Vermögensaufbau sind, kann das auf folgender Seite gerne anschauen. https://www.benjaminbayer/cashflowpilotpro

    Nur wer sich Gedanken und auch Mühe für seine finanzielle Veränderung macht, kann auch etwas erreichen. Egal welchen Weg du gehst, wenn du beginnst die ersten Schritte zu machen, dann bewegst du dich.

    Jedem der das liest, dem wünsche ich viel Erfolg auf seinem Weg.

    Viele Grüße

    Benjamin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

bitte lösen Sie diese einfache Aufgabe (Spamschutz) *

Ähnliche Beiträge