Der Sumpf: Bayerische Justiz arbeitete mit den Wirecard-Schwindlern Hand in Hand


New York, 11. Februar 2021

Ein fauliger Geruch steigt auf. Willkommen in der bayerischen Justiz. Sie errichtete von Anfang an Schutzmauern für den Betrügerladen Wirecard. Schon 2008 berichtete ein Blogger auf dem Portal WallStreet:Online über dubiose Vorgänge. Die Bilanz sei krumm und schief, sie ergebe keinen Sinn. Er schilderte Details.

Der Kritiker erhielt kurz darauf Besuch von der Kriminalpolizei und wurde vernommen. Niemand durfte Wirecard kritisieren. Bayern schoss mit Kanonen auf Spatzen. Vor allem auf Blogger und Journalisten.

Als die Schutzgemeinschaft der Kleinaktionäre (SdK) Wirecard scharf kritisiert, steht wieder die Polizei vor der Tür. Und zwar nicht bei Wirecard, sondern bei den Kritikern und Leerverkäufern. Ende September 2010 rücken 160 Polizisten in 48 Wohnungen im In- und Ausland aus. Sie beschlagnahmen 280 Computer. Und nehmen einen “Aktienbetrügerring” festSdK-Vorstand Markus Straub muss für mehrere Jahre ins Gefängnis. Was Straub gedreht hat, kann ich nicht beurteilen. Ich möchte das nicht gutheißen. Aber er hatte bei Wirecard früh den Finger in die Wunde gelegt.

Bafin und Staatsanwaltschaft gehen gegen Journalisten vor

Als neue Vorwürfe laut werden gegen den Bezahldienstleister, verbietet die Börsenaufsicht Bafin Anfang 2019 kurzerhand Leerverkäufe in der Aktie. Wieder schützen Behörden die Kriminellen. Verkehrte Welt. Dabei hat die Deutsche Bundesbank ausdrücklich die Bafin davor gewarnt, Leerverkäufe zu verbieten. Die Bundesbanker ahnten wohl, dass die Wirecard-Bude mit Sitz in Aschheim bei München bis zum Himmel stinkt.

Als die renommierte britische Zeitung “Financial Times” (FT) zweifelhafte Geschäfte bei Wirecard schildert, geht die Justiz wieder gegen die Journalisten vor. Die Bafin erstattet Anzeige gegen die Redakteure. Die Staatsanwaltschaft München leitet daraufhin Ermittlungen gegen die FT-Redakteure ein. Das Verlagshaus untersagt seinen Redakteuren die weitere Recherche in Sachen Wirecard. Für mehrere Monate pausiert ihre Arbeit. Weil die bayerische Justiz gegen sie ermittelt, beauftragt der Verlag eine Kanzlei, um interne Abläufe zu überprüfen.

Journalisten und Blogger als Feinde: Die paranoide Welt der Strafverfolger in Deutschland

So denkt offenbar die Justiz in Bayern: “Die bösen Journalisten! Das sind die Betrüger! Dumme Schreiberlinge.” Diese Denke scheint wie eine paranoide Wahnvorstellung vorzuherrschen. Nach dem Motto: “The Press is the enemy of the people.” Das kennen wir ja schon aus den USA.

Warum war die Justiz blind? Warum ging sie gegen die Kritiker vor – anstatt den Hinweisen der Journalisten gewissenhaft nachzugehen? Warum kümmerten sie sich nicht um die unzähligen Strafanzeigen? Ich vermute, es lag an Vorurteilen gegen Journalisten. Es lag mitunter am Geld. Bimbes für Dubioses.

Bayerischer Polizeipräsident arbeitete für Wirecard

Der ehemalige bayerische Polizeipräsident Waldemar Kindler arbeitete als Lobbyist für Wirecard, erhielt 3.000 Euro im Monat von den Kriminellen. Das riecht sehr unangenehm. Amigos sind in dem Skandal überall anzutreffen. Der ehemalige CSU-Bundesminister Karl-Theodor zu Guttenberg ließ sich auch von Wirecard bezahlen und öffnete Türen.

Die Behörden sind dazu da, Betrug zu verfolgen. Sie sollten für einen fairen und transparenten Kapitalmarkt sorgen. Mit einer Hetzjagd auf Reporter hat das nichts zu tun.

Der Gipfel der Unverschämtheit ist, dass die Staatsanwälte keine eigene Fehler sehen. Sie suchen die Schuld nur bei anderen. Ich halte das für eine seltsame Gedankenwelt. Oberstaatsanwältin Hildegard Bäumler-Hösl (57) sucht sich ihre Ausreden anhand von Paragraphen zusammen, das ist mein Empfinden. Ihr Auftritt vor dem Untersuchungsausschuss war peinlich.

Anleger haben schmerzhafte Verluste erlitten. Um solche Totalausfälle zu minimieren, bieten sich ETFs an.

Ein Großteil deiner Rendite basiert ohnehin auf der Asset Allocation. Nur ein Bruchteil geht zurück auf die einzelne Wertpapierauswahl.

Ein anderer Fehler, der Anlegern (auch Profis) passiert: Die Gewinneraktien werden vorschnell verkauft, um die Gewinne zu sichern. An den Verlierern halten sie ewig fest in der Hoffnung, dass sie irgendwann die Wende schaffen werden. Anleger machen dies häufig. Es wird als Dispositionseffekt bezeichnet.


tim schaefer (Author)

drucken


thoughts on “Der Sumpf: Bayerische Justiz arbeitete mit den Wirecard-Schwindlern Hand in Hand

  1. Mark 85Mark 85

    An Tim: Ich frage mich, was passiert wäre, wenn die Börsenaufsicht eingegriffen hätte. Sagen wir mehrere Jahre vor dem knallharten Kurssturz. Dann wäre die Aktie (dauerhaft) vom Handel ausgesetzt worden, nicht wahr? Was wäre dann mit den Aktieninhabern zu diesem Zeitpunkt passiert? Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass es bei einem Eingreifen keine Geschädigten gegeben hätte, aber möglicherweise weniger.

    Eine weitere Frage: Als der große Kurssturz einsetzte, muss auf jeden Verkäufer ein Käufer getroffen sein. Wer hat seitdem alles gekauft, obwohl der Betrug endgültig offensichtlich war? Ein Handel scheint bis heute stattzufinden.

  2. tim schaefertim schaefer Beitragsautor

    @ Mark 85

    Es hätte weniger Geschädigte gegeben. Die blinden Hühner haben den Betrugsladen trotz endloser Warnungen in den DAX reingelassen. Die größten Kriminellen wären nicht ins Ausland mit Millionen Bargeld abgehauen, sondern hätten ihre Strafe bekommen.

  3. Mark 85Mark 85

    An Tim: Alles klar. Ich denke, dass Jan Marsalek früher oder später gefunden werden wird, weil unsere heutige Welt viel zu globalisiert und vernetzt ist. Osama bin Laden wurde auch aufgespürt. 😉

    Jedenfalls möchte ich nicht bei der Börsenaufsicht arbeiten. Greift man unberechtigt oder zu früh ein, dann würde es ebenfalls zu großen Schäden kommen. Eine echt undankbare Arbeit.

  4. tim schaefertim schaefer Beitragsautor

    @ Mark 85

    Ich hab keine Ahnung. Es kann sein, dass ihn ein Staat schützt. Ich wollte jedenfalls nicht in seiner Haut stecken. Angenehm ist das sicherlich nicht auf der Flucht zu sein mit so einer schäbigen Vergangenheit.

  5. AvatarThorsten

    Alles sehr merkwürdig, es wird irgendwann verfilmt. Dann schauen wir es auf Netflix oder sonstwo.

  6. AvatarFrank

    Wirecard ist das Beispiel, warum eine deutsche Aktienkultur nicht funktionieren kann.
     
    Viel zu viel Korruption und Misswirtschaft. Ob aus Absicht bei der Korruption oder einfach aus Dummheit. Folge ist dann das eine Luftnummer in den DAX aufsteigt. Wirecard war die Lieblingsaktie der Deutschen!

    Milliarden Verluste hätte man sparen können, wenn man nur auf die Zeichen hört. Die Verantwortlichen hätten nicht einmal selbst recherchieren müssen. 

  7. KievKiev

    @ Mark 85
    Es soll auch Käufer geben, die nach dem Kauf der Aktien keine Anteile mehr von dem Unternehmen haben. Ich gebe zu, ich habe WDI auch am Ende mit einem Kauf glattgestellt. 
    Vor der Aktion habe ich allerdings Verluste durch den Kursrutsch eingefahren.
    Die Short Squeeze Attacken richtigen sich gegen die Leerverkäufer. Irgendwann müssen sie sich vielleicht wieder eindecken.  Oder sie möchten ihr Risiko reduzieren.

    Es gibt natürlich auch immer echte Käufer. Die sehen vielleicht noch eine Übernahme oder Wende als Möglichkeit. Außerdem sind die Aktien dann massiv gefallen. Falls es eine Wende gibt könnten sie sehr stark spekulieren. Das gab es kürzlich auch bei Luckin Coffee. Ich habe es nicht verfolgt. Sie sind glaube ich jetzt Pleite? Hätten sie die Kurve bekommen, wäre vielleicht langfristig einiges drinnen gewesen.

  8. ThonyThony

    Hallo Tim,

    du schreibst:

    Ein Großteil deiner Rendite basiert ohnehin auf der Asset Allocation. Nur ein Bruchteil geht zurück auf die einzelne Wertpapierauswahl.

    Ich bin noch neu im Investment-Universum. Wie sollte denn eine gute Asset Allocation aussehen?

    Und wie verhindert man den Dispositionseffekt? Also wie erkennt man vorher die Verlierer und Gewinner bevor man sich in dieses Problem verrennt?

    P.S.: Du hast einen Super-Blog, mach weiter so!

    Liebe Grüße
    Thony

  9. tim schaefertim schaefer Beitragsautor

    @ Thony

    Danke. Zum Thema Dispositionseffekt: Eine Möglichkeit ist “Buy and Hold”. Dann behältst du stur deine Gewinner (aber auch Verlierer). Eine andere Möglichkeit ist das stetige Kaufen. Also ein Sparplan machen für Aktien oder ETFs. Und dann stur monatlich den Zukauf durchziehen. Ich glaube, die erfolgreichste Methode ist ein Sparplan auf einen ETF für mehrere Jahrzehnte.

    Zum Thema Asset Allocation: Die Lösung ist womöglich ein weltweiter Aktienindex (ETF) mit einer minimalen Beimischung von Anleihen. Wer jung ist, braucht vermutlich keine Anleihen.

  10. AvatarJan

    Und wie verhindert man den Dispositionseffekt?
    Also wie erkennt man vorher die Verlierer und Gewinner bevor man sich in dieses Problem verrennt?

    Überhaupt nicht. Das ist es ja. Der Dispositionseffekt schwächt sich sich von selbst ab, wenn du die Aktien einfach dauerhaft im Depot lässt. Egal ob sie gesunken oder gestiegen sind. Über die Jahre wird die Summe in € der Verlierer damit immer kleiner und der Gewinner immer größer – und das ganz von selbst.
    Die Idee Stockpicking oder Markettiming zu machen geht grundsätzlich schief. Finde dich damit ab, dass du nicht schlauer als die Masse bist. Meine Barrick Gold waren Jahre lang eine Trauerstory mit viel Frust. -50% war ich drin und ich dachte schon oft dran sie zu verkaufen. Plötzlich vervielfachten sie sich. Und selbst wenn nicht, dann sollen sie eben pleite gehen. So lange du vernünftig streust ist das alles kein Drama.

    Kaufen, liegen lassen. Ganz einfach. Je langweiliger es ist, desto besser wirst du. Klingt komisch, is’ aber so.

  11. Mark 85Mark 85

    An Kiev: Stimmt, unter den Käufern muss es auch Leerverkäufer gegeben haben. Letztendlich hilft wohl nur eine breite Vermögensstreuung. Es kann immer mal etwas mit einzelnen Unternehmen schiefgehen: Betrug, Misswirtschaft, Fehlentscheidungen, veraltetes Geschäftsmodell, wettbewerbsfähigere Konkurrenten usw. Eines muss einem als Eigenkapitalgeber/-halter klar sein: Man gibt die unternehmerische Verantwortung an andere ab und muss sich über die Unternehmensentwicklungen auf dem Laufenden halten. Es kann fatal enden, wenn man gutes Geld schlechtem hinterherwirft, weil man sich über vermeintlich günstigere Nachkaufgelegenheiten freut.
     
     

  12. ThonyThony

    @ Tim und Jan

    Danke für eure schnelle Rückantwort! Da mache ich mich übers Wochenende mal schlau 🙂

  13. Avatarghost

    wenn man neu in Aktien ist, so?lte man sich vielleicht erstmal nur einen world etf kaufen und dann erstmal den Schmerz lernen, als Erfahrung und wenn man das kann sollte man den etf einfach mal weiter kaufen und schauen wie es ist….einfach mal nen world etf mehr nicht, weil man neu ist……..und nicht irgendwelche Aktien, da man da leicht den Sprung zu den ganz tollen Tips schafft usw…..
    ich will keinem damit was vorschreiben….es soll nur nett gemeint sein, einfach erst einen etf 
     
    und nicht mit speziellen Fremdwörtern 🙂 um sich hauen und versuchen irgendwelche Fehler zu vermeiden, weil irgendjemand irgendetwas schreibt das passieren könnte wenn man das und das tut…..
    davon abgesehen, jeder schlägt den Markt mit seinem Portfolio, wirklich jeder…. nur die wenigsten möchten über Fehler reden oder sie zugeben.
     
    Kauft euch einfach mal nen Welt etf und wartet mal einfach ab, wie das ist, wenn die nächste Korrektur kommt und wenn ihr damit klar kommt dann kauft noch mehr von diesem Etf 🙂
     

    und wenn einem einer erzählt er kann im Markt schon vorher die Verlierer erkennen und in seinem Portfolio sind nur Gewinner, sollte man vielleicht einfach ihm ok sagen und dann sich umdrehen und rennen, weit weg ….. oder diese Seite im Internet nie wieder besuchen.

    mfg
     
     
     
     
     
     

  14. KievKiev

    @ Mark85
    ETFs finde ich Klasse. Der Dispositionseffekt klingt ein wenig nach einer Möglichkeit Geld in bessere Unternehmen zu stecken. Dabei geht es nur darum eigene Fehler zu minimieren. Die breite Streuung und kleine Positionsgrößen schützen in der Hauptsache.
    Die Carnival Aktie fand ich schon vor Corona interessant. Zum Glück habe ich sie nicht gekauft. Es ist aber nicht so, dass sie nicht gut gewirtschaftet hätten. Auch die Gewinner können sehr schnell zu den größten Verlieren im Depot gehören. Sie können vielleicht auch gar nichts dafür und man kann es nicht im voraus absehen.
    Ist der Kauf von Bitcoin bei Tesla langfristig gut? Kann man heute nicht sagen. Falls sie noch mehr Kapital in Bitcoin stecken so sollte der Kurs von Tesla zumindest entsprechend mit Bitcoin korrelieren. Das eröffnet Chancen bei einem Squeeze (vielleicht kurz danach) von Tesla und Bitcoin. Bei Bitcoin gibt es nach meiner Recherche keine Put Optionen an für mich erreichbaren Börsen.
    Zu Deinem verhältnismäßig schnellen Vermögenswachstum in den letzten Jahren kann ich Dir gratulieren. Du schichtest auch sehr schnell gewachsene Positionen um. Das finde ich in Deinem Fall bei den Positionen auch sinnvoll. Du wirst das höhere Vermögen aber auch ein wenig benötigen wie Freelancer es beschrieben hat. Die Regierungen haben das Wachstum an der Börse gekauft. In irgendeiner Form werden wir den Preis dafür zukünftig bezahlen. Es könnten niedrigere Renditen, höhere Abgaben, Korrekturen an der Börse, Steuer Progression, Inflation sein. Ich rege mich nicht auf und habe keine Angst davor. Irgendwas wird aber sicher noch kommen.
     
     

  15. AvatarMid

    Kiev@ Die Carnival Aktie fand ich schon vor Corona interessant. Zum Glück habe ich sie nicht gekauft…
    Was ist das für eine Aussage???  Ist doch ein Widerspruch !!! Kann dir mit jeder anderer Aktie eines Unternehmens auch passieren !! Eine Glaskugel, wo man die Zukunft deuten kann, gibt es halt noch nicht !!!

  16. KievKiev

    @ Mid
    Das meine ich ja genau wie Du. Carnival fand ich vor Corona interessant, da sie kontinuierlich gewachsen sind. Durch Corona gab es einen sehr großen Einbruch. Der ist sicher auch begründet. Somit hatte ich einfach nur Glück, dass ich die Aktie nicht vor Corona gekauft habe. Wirtschaftlich begründet oder vorhersehbar war die Entwicklung natürlich nicht. 
    Ich möchte bei keinem Unternehmen nicht ausschließen, dass so etwas passieren kann. Microsoft, Apple usw. sind alles tolle Unternehmen. Ob die Entwicklung sich weiterhin dermaßen fortsetzen wird ist nicht sicher. Allein aus diesem Grund habe ich einige ETFs und kaufe viele Unternehmen dazu nicht nur 10 STK.

  17. AvatarNico Meier

    Ich denke für einen Anfänger ist ein Welt ETF ein guter Anfang. Da ist die Volatilität geringer nicht jeder kann damit umgehen wenn eine Position um 25% oder 30% im Minus liegt.

  18. Avatarsammy

    @ ghost, zwitsch
    ….. oder diese Seite im Internet nie wieder besuchen.
    Das wäre doch mal was, wäre schön wenn du dich daran hälst!
     

  19. Avatarfunkelstein

    Danke, lieber Tim, dass du mich mal wieder in die bayerische (deutsche?, weltweite?) Realität gestoßen hast. Ich erinnere mich noch gut daran, es ist schon Jahrzehnte her und auch heute das Gegenteil noch nicht bewiesen, als die bayerische Polizei auf dem rechten Auge regelrecht blind war. Warum, darüber kann sich jeder seine eigene Meinung bilden. Ich wurde damals als unbescholtener Autofahrer mit Maschinengewehr im Anschlag bei Massenkontrollen in Angst und Schrecken versetzt. OK, da ging es um die RAF. Im gleichen Maße ließ und lässt man aber den rechten MOB agieren. Mir sträuben sich die Haare, wenn ich mir vorstelle, was in so manchem Hirn in verantwortlicher Position vorgeht. Auch da will man nicht hinsehen. Die Zeiten haben sich geändert, das Gedankengut sowohl extrem rechts als auch links existiert weiter. Was bleibt mir anderes übrig, als wachsam zu sein, meine Meinung kund zu tun und weiterhin das kapitalistische System für mich zu nutzen.;-) Weiterhin gute Investments!

  20. AvatarRüdiger

    Allein aus diesem Grund habe ich einige ETFs und kaufe viele Unternehmen dazu nicht nur 10 STK.

    Dieses Vorgehen ist gewiss nicht unvernünftig! Wobei ich der Meinung bin, dass man nicht unbedingt aus “strategischen Gründen” von der “old economy” aus jedem Dorf einen Hund haben muss: Getränke, Tabak, Nahrungsmittel, Rohstoffe, Fluglinien, Banken, Waschmittel, Seife, Klopapier, … weil xxx wird ja immer  😉
    Das kann man natürlich so machen. Muss man aber nicht.
     

    @RAF: An Polizeikontrollen mit der Maschinenpistole im Anschlag kann ich mich auch noch sehr gut erinnern. Damals im Saarland, wohl wegen der Nähe zur französischen Grenze. Das war alles andere als angenehm!

  21. AvatarRalf

    “Ein fauliger Geruch steigt auf. Willkommen in der bayerischen Justiz. Sie errichtete von Anfang an Schutzmauern für den Betrügerladen Wirecard.”

    Im ÖD gibt es eine Schweigepflicht zu bestimmten Themen/Sachverhalten, muss sogar unterschrieben werden bei Einstellung. Das kann für Mitarbeiter durchaus auch mal eine Gratwanderung sein. Daher gelangen vermutlich manche Themen nur verzögert oder nicht an die Öffentlichkeit….

    @Aktien: Kellogs war kürzlich ein Thema und dazu findet sich eher wenig. Hier etwas aktueller Input dazu:

    https://www.boerse-online.de/aktie/kellogg-aktie
     
     

  22. AvatarThorsten

    Ich denke für einen Anfänger ist ein Welt ETF ein guter Anfang. Da ist die Volatilität geringer nicht jeder kann damit umgehen wenn eine Position um 25% oder 30% im Minus liegt.
    Was hilft dann ?
    Sparplan weiter füttern. Den S&P500 Chart in die Küche oder übers Bett hängen. In diesem Forum Bestätigung suchen.
    Das Wichtigste :  die mediale Finanzpornographie ausblenden, denn die blüht bei schlechten Nachrichten erst richtig auf und verstärkt negative Emotionen.
    Ich war früher sehr gegen ETF, heute sehe ich : weniger Volatilität und weniger Emotionen sind bei geringen laufenden Kosten auch etwas wert, Einzelunternehmen schlagen weniger durch. 
     

  23. AvatarSparta

    @Tim

    Im Zweifel gilt ja die Unschuldsvermutung aber dass die Staatsanwalt (als zahnloser Tiger im Neuen Markt) mehrmals angefangen hat zu ermitteln… lässt zumindest bei Deinem Arbeitgeber schon auch etwas aufhorchen…

    https://de.wikipedia.org/wiki/Egbert_Prior

    Hier sind sicher, egal ob jetzt Insiderhandel/scalping mit Absicht oder unwissentlich statt gefunden hat, auch einige Kleinanleger (auch aus Gier & noch mehr Unwissenheit) zu Schaden gekommen…

  24. AvatarBlackrock

    Hallo zusammen,
    ich möchte mehr in Asien investieren und habe mir dazu zwei ETFs herausgesucht:
    A0HGV9 vs. A1C1H5
    Meiner Meinung nach in der Ausstattung sehr ähnlich. Welchen würdet ihr für einen langfristigen Ausbau der Asien Position wählen? Oder gibt es noch einen Besseren?
    Einzelaktien möchte ich nicht in Far East!
    Danke schon mal, für eure Einschätzung.

  25. AvatarRüdiger

    Den meisten, mir bis dahin unbekannten, Journalisten, Bloggern, Youtubern, … glaube ich nicht weiter, als ich ein Klavier werfen kann. Der Kalenderspruch “wo Rauch ist, da muss auch Feuer sein” zieht bei mir nicht. Dafür gibt es zu viele Beispiele für die Erkenntnis “man muss nur genügend Dreck werfen, dann bleibt auch etwas hängen”. Nicht wenige Personen/Unternehmen haben nach dieser Methodik ihre Reputation für eine gewisse Zeit oder dauerhaft eingebüßt.
     
    Andererseits spiele ich aber auch nicht den Helden. Wenn ein Unternehmen in das Visier von Schreiberlingen -flankiert von Leerverkäufern – und/oder Staatsanwaltschaft gerät, fliegt es aus meinem Depot. Egal, ob an den Vorwürfen etwas dran ist oder nicht. Ich kann ja später wieder einsteigen, wenn die Sache abschließend geklärt ist und mir das Unternehmen dann auch noch/wieder gefällt.
     

  26. AvatarRalf

    @Blackrock: Asien ist mir irgenwie subtil, schwer einzuschätzen auch angesichts politischer Einflüsse wie in China. Da würde ich eher einen klassischen Fonds mit entsprechender Expertise vorziehen. Auch wenn es mehr Gebühren kostet. Im Fondsvergleich auf gängigen Seiten zu den benannten ETFs ist z.B. A0NFGG deutlich besser (Chartverlauf, Rendite) im langfristigen Verlauf. Und Blackrock als Aktie ohnehin sehr zu empfehlen, international überall irgendwie mit drin.

  27. AvatarBlackrock

    @Ralf:
    Danke, Blackrock als Aktie hab ich natürlich mehrere Stücke:-)
    Hmm, aktiv gemanagtes Zeug hab ich eigentlich nicht so gern.
    Schau mir den Fidelity nachher an…muss jetzt zur Videokonf.
    Danke aber für deine Idee!

  28. AvatarGabriel

    Ich bin ein richtiger Boglehead geworden. Für mich ist John aka Jack Bogle der bewundernswerteste Mann in der Finanzbranche noch vor Warren Buffet. Ich  habe mit Einzelaktien angefangen und habe um Welten besser abgeschnitten als der Nasdaq 100 ( bestimmt weil zurzeit alles hoch geht). Aber ganz ehrlich ich habe mir darauf nichts eingebildet. Mann muss sich ständig darum kümmern : Ist die Aktie zu teuer ? Ist diese Branche zukunftsträchtig ? Teilgewinne mitnehmen, oder laufen lassen ? Wird der amerikanische Aktienmarkt weiterhin outperformen ? Wird Technologie weiterhin outperformen ? Ich habe Summe X lieber die Aktie oder die Aktie ? Ist Value Investing wirklich tot; oder jetz volle Kanne in diese Hypergrowth Aktien von Ark Invest gehen ? Irgendwie hat mich das so gestresst und nicht weil ich Angst  vor einem Crash habe. Vor zwei Wochen habe ich den Reddit Sub Bogleheads gefunden. Ich habe einen Großteil meiner Positionen verkauft und alles in den Vanguard All World gesteckt. (Anleihen will und brauch ich nicht) Wenn es crasht weiß ich , dass ich alles in die selbe Position reinbuttern kann. Und alle die hier aktiv investiern, ihr macht das bestimmt super und habt auch eine Strategie an der  ihr festhaltet.  Ich traue es mir nicht zu den Aktienmarkt über 30 Jahre outzuperformen, selbst wenn ich in weniger als einem Jahr eine Depotperformance von 80% habe.  Selbst  die Outperformance von Berkshire geht Jahr für Jahr  im Vergleich zum  S&P 500 zurück. 

  29. AvatarMarkus

    @Gabriel
    Genau so halte ich es auch. Vor Jahren alles umgeschichtet in den Vanguard All World und bis jetzt nie bereut.
    Wenn jemand Spass daran hat Einzeltitel auszuwählen ist das vollkommen okay. Die scheinbar ewige Diskussion Einzeltitel vs ETF kann man sich sparen, wie viele hier schon geschrieben haben kommt es darauf an seiner Strategie treu zu bleiben und mit seinen Investments gut zu schlafen!
    Gruss Markus

  30. AvatarMarkus

    @Gabriel
    Zugeben möchte ich allerdings auch das es am Anfang schon…sagen wir mal etwas komisch war anstelle der ganzen Einzeltitel jetzt nur noch die eine Position zu sehen. Hat mir aber auch geholfen nicht mehr so oft ins Depot zu schauen 🙂

  31. AvatarThorsten

    @sammy ja, bin lernfähig. Aber ich quatsche den immofeindlichen ETF-Bubis nichts nach, denn ich bin weiter bullisch für Immos. Corona fordert wieder mehr Platz für die Familien, noch mindestens 2 Jahre geht das so.

    @All Umschichtung des Großkapitals
    in small caps und Emerging Markets geht weiter, S&P500 und Dax stagnieren, die beiden ETF outperformen.

    https://www.comdirect.de/inf/musterdepot/pmd/freunde.html?portfolio_key=381674299225220474317602538111203043422741625727602245836003127951415125125

  32. AvatarBlackrock

    @Ralf:
    Hab jetzt mal einen Vergleich gestartet – erstaunt mich jetzt sehr.
    Gut man darf nicht Apfel und Birnen vergleichen aber von der Anlagestrategie sehr ähnlich. Der China Anteil und IT-Telekomm. ist bei den ETFs höher aber ansonsten.
    Ziel des Fonds ist es, eine Gesamtrendite zu erzielen, welche die Rendite der Aktienmärkte in Fernost ohne Japan widerspiegelt–>ETF
    Aktien von Unternehmen zusammensetzt, die ihren Hauptsitz in der asiatisch-pazifischen Region (außer Japan) haben–>Aktiver Fonds
    Hätte ich jetzt so nicht gedacht, in meinem Kopf hat sich die Meinung dass Aktive Fonds einen vergleichbaren ETF mal 1,2 oder auch 3 Jahre hintereinander schlagen können so eingebrannt dass ich schon gar nicht mehr nach den aktiveb Ausschau halte und nur noch auf ETFs fokussiert bin….Fehler, wie es sich jetzt Dank deiner Hilfe herausstellt.
    Der Fidelity ist ja über einen Zeitraum >10 Jahre um  Welten besser.
    Leider, leider kann ich bei meinem Broker “Consors/Comdirekt” keinen Sparplan einrichten. Hmm, aber halt bei Ebase müsste es gehen.
    Mal überlegen was zu tun ist 🙂
     
     

  33. AvatarZwitsch

    Bin ein ganz normaler Leser dieses Blogs…. Habe mit Ghost Nix zu tun.
    Tim könntest Du das mit einem einfachen ja bestätigen.
     
    Das wäre nett..
     
    VG Dieter (zwitsch)

  34. AvatarBruno

    @Umschichten ETF
    Provisions- versus Honorarberatung (fondsprofessionell.de)
    Die durchschnittliche Haltedauer beträgt 138.7 Tage, bei Leveraged ETF’s 62.3 Tage, bei Zweiterem sind grosse Verluste vorprogrammiert, wer das Konzept verstanden hat (man kann auch richtig liegen und trotzdem verlieren). Leveraged ETF’s sind für 99.999% der privaten Anleger unbrauchbar. Das ist eine ältere Studie, ich denke heute ist die Haltedauer noch deutlich tiefer, wenn man HFT noch einrechnet wohl nochmals deutlich tiefer vermutlich nur noch ein paar Tage im Schnitt.
    Large Cap / Small Caps
    ? Large-cap vs. Small-cap Stocks – 42 Year Chart | Longtermtrends
    Finde ich mässig interessant, auf die Breite gesehen, Small Caps sind interessant wenn man die Richtigen auswählt, aber das ist nicht so einfach. Und die langfristig Guten werden ja dann auch zu Midcaps und die richtig richtig Guten zu Large Caps. Entweder organisch oder durch Übernahmen.

  35. AvatarJohannes Schumann

    @Colic Mit interessanten Fakten kommen Sie hier nicht weit. Hier sind ja viele auf Regierungslinie. Meine Erfahrung ist: Ostdeutsche, Spätaussiedler, Arabischstämmige, Türkischstämmig und Kurdischstämmige lassen lassen sich nicht so ins Bockshorn jagen wie Westdeutsche. Die hatten ja das historische Glück sehr lange Zeit in einem ordentlichen Staat mit einem gemäßigten öffentlichen-rechtlichen Rundfunk aufzuwachsen. Die anderen haben die Erfahrung und wenn auch nur durch Hörensagen, dass die Medien kollektiv Propaganda betreiben und dass die Regierung nur noch eigennützig handelt. Viele ahnen es, aber man verdrängt es dann lieber. Da wird ‘ne Welt zusammenbrechen, wenn sie feststellen, dass sie den Tagesthemen nicht mehr trauen können.
    Man sollte sich hier mal informieren, was es mit Stephan Kohn und seiner Suspendierung auf sich hat. Warum wurde Prof. Lütge aus dem Ethikrat geschasst? Wie mit Wodarg und Bhakdi umgegangen wird, daran zeigt sich doch, wie schwach das Fundament ist, auf denen Regierung und Mainstreammedien stehen. Auch die Selbstbeweihräucherung dieser ganzen Ganoven. Die Auszeichnung dieser Mailab mit dem Bundesverdienstkreuz ist ja aberwitzig, genauso auch, wie die drei Polizisten ausgezeichnet wurden, die den “Reichtagssturm” aufgehalten haben. Also wenn drei Polizisten genügten, dann war es alles mögliche, aber kein Sturm. Das sind so offensichtliche Widersprüche, die jeder Erwachsene erkennen müsste. Aber in den MSM traut sich keiner. In der Politik traut sich keiner. Es wie bei des Kaisers neuen Kleider: keiner traut sich zu sagen, dass die Regierung nackt dasteht.
     

    Ich kann hier allen die Homepage von Boris Reitschuster und seine Videos empfehlen. Er stellt die richtigen Fragen in der Bundespressekonferenz.

  36. Avatar-M

    @Free 
    Dobelli “Handeln” / “Denken” Buch sind auf dem weg zu mir. Gab’s auf Kleinanzeigen günstig im Bundle. 
    -M

  37. AvatarSlowroller

    @Johannes, du bist echt der Kracher – sich über Mainstreammedien aufregen und als Quelle die “Fakten” eines Welt-Artikels nutzen. (eines ziemlich tendentiösen übrigens) Hinterfrag dich mal selbst 😉
     
    Im übrigen haben nicht alle Ostdeutschen und auch nicht alle Türkischstämmigen die von dir beschriebenen Denkschwächen. (das garantiere ich, Kurden und Spätaussiedler kenne ich nicht persönlich)
     
    Achso, “diese Mailab” wie du sie nennst, gibt es garnicht. Mailab ist der Name des Youtubekanals – aber sogut wie du alles recherchierst und hinterfragst, weißt du das natürlich 🙂
     

  38. Avatarcolic

    @Johannes S.
    Ich antworte mal wie die Regierungssprecher in der Bundespressekonferenz:
    “Ich habe dem nichts mehr hinzuzufügen.” 🙂

  39. AvatarJohannes Schumann

    @Slowroller
    Nur weil man in einem Mainstreammedium ein kritischer Artikel erscheint, heißt das nicht, dass die besonders kritisch sind. Auch ein blindes Huhn findet mal ein Korn, sagt der Volksmund. 95 % ist Panikmache. Sachliche, bürgerliche, liberale oder konservative Presse? Nirgends. Selbst die FAZ ist nach links abgedriftet. Ich weiß, dass Mailab nicht Mailab heißt.
    Die Denkschwäche besteht darin, zu glauben, die Regierung lügt einen schon nicht an oder darauf zu vertrauen, dass sie Regierung verantwortungsvoll mit ihrer Macht umgeht.
    Heute hat Wieler gesagt, eine Inizidenz von 10 sei eine “coole Zahl”. Mehr konnte er zum Priesemannpapier, das dieses Ziel aufrief, nicht sagten. Diese Hardliner sind Verbrecher vor dem Herrn. Die glauben ja sogar – wie Mengele – im Dienste der Wissenschaft zu handeln.

  40. AvatarJohannes Schumann

    Reitschuster, Achse des Guten, Tichys Einblick. Alles seriöse Medien der bürgerlichen Mitte. Sie sind der linken Medienkamarilla ein Dorn im Auge, deswegen wird gehetzt.

  41. AvatarBuran

    Bestimmt die russischen und türkischen Mainstreammedien, bei dem sich wohl auch seine aufgeklärten Bekannten informieren. 
    Früh mochte ich gerne das Genre ” Die Große Verschwörung ” in Literatur oder Kino. Aber seit dem es Mainstream wurde ist es nur öde. 

  42. AvatarFit und Gesund

    Meine Frage hierzu: gibt es ein Land auf dieser Erde was die Corona-Krise gut gemeistert hat? Welches Land? 
     
    Ich hoffe inständig dass wir mit den nun sinkenden Fallzahlen bald wieder ein halbwegs normales Leben führen können, dass es nie wieder einen Lockdown gibt, ich habe von dem ganzen Mist so die Nase voll. Die Folgen von der ganzen Sache sind leider noch nicht absehbar und das ist beängstigend, ich rede nicht nur von den finanziellen Auswirkungen.
     
     

  43. AvatarBruno

    Dieser Block hat jetzt anscheinend seinen Blockwart gefunden.
    Ich wünsche ein schönes Wochenende

  44. tim schaefertim schaefer Beitragsautor

    @ Sparta

    Sag ich ja. Die Beamten gehen mit aller Macht gegen Journalisten/Blogger/Presse vor. Aber die Milliardenbetrüger schützen sie. 12 Jahre lang haben sie Wirecard geschont und geschützt. Wie kann es sein, dass die Kripo bei einem Blogger zuhause auftaucht, der nur Fakten schildert? Das ist das Prinzip einschüchtern, Ruf zerstören, kriminalisieren.

    “The press is the enemy of the people.” Das kennen wir alles. 1930er Jahre. Trump usw:

    https://www.deutschlandfunk.de/wirecard-verklagt-financial-times-journalisten-wegen.2907.de.html?dram:article_id=446610

    Herr Prior ist aus der Staatskasse entschädigt worden. Es wurde kein Gerichtsverfahren eröffnet. Im übrigen ist er nicht mein Arbeitgeber.

  45. AvatarSlowroller

    RT und Sputnik nicht zu vergessen! Dazu die Youtube-Qualitätskanäle von Wodarg, Baghdi und natürlich Netzfrauen und vielleicht noch Zentrum der Gesundheit. Wenn man schon Mengele bemühen muss – aber vor Holocaustvergleichen scheut die stramme, deutsche politische Mitte ja hier eh nicht zurück 😉
     

  46. Avatarghost

    Israel ….
     
    nur 5000 Tode
     
    und bestimmt noch mehr Länder….
     
    aber hey Deutschland wird von Beratern regiert….
     
    da darf man sich nicht mit Neuseeland, weil ne Insel
    und Israel, weil weit weg vergleichen……
     
    nun irgendwann geben die Berater novh zu dass das Böse Sputnik Zeug doch viel besser ist als gedacht ……. und hätte man es früher gekauft wären vielleicht nicht so  viele Menschen hier gestorben.
     
    mfg

  47. AvatarFit und Gesund

    @ghost,
    ja, Neuseeland ist eine Insel, die haben die Grenzen einfach dicht machen können und haben hart und entschieden durchgegriffen, wäre das in D oder der CH so möglich gewesen?

  48. tim schaefertim schaefer Beitragsautor

    @ Fit und Gesund

    Neuseeland hat fast kein Corona.

    Israel war super schnell im Impfen.

  49. AvatarFit und Gesund

    Ja, Hut ab vor Israel, ich persönlich hätte mich auch mit Sputnik anstelle von Pfizer/Biontech impfen lassen, aber auch hier bei Tim Schäfer gibt es Impfgegner, wie sind die Israeli’s damit umgegangen? die Fallzahlen in Israel sinken, aber auch nicht so schnell wie man vermutet hätte nach dieser beispielhaften Impfkampagne, 
    in der CH hat heute der Ethikrat auf jeden Fall beschlossen dass es keine Zwangsimpfung geben wird, für Niemand, gut so! 

  50. AvatarJohannes Schumann

    @Fit und Gesund
    Ich rede auch nicht nur von den finanziellen Auswirkungen. Da sind schon die psychischen Schäden der Kinder. Die ABC-Schützen dürften ein, zwei Schuljahre verloren haben, weil die Politiker so blöd waren, die Schulen zu schließen und das in der wichtigsten Phase ihrer Schulkarriere. Ich erwarte noch Selbstmorde en masse und zunehmenden Alkohomissbrauch infolge von Insolvenzen und Arbeitslosigkeit.
    Ja, es gibt Länder, die ruhig blieben, z. B. die Schweden. Es braucht keine Lockdowns. Nochmal: Es geht nicht darum, ob es Corona gibt oder nicht, oder man was tun muss  oder nicht. Unsere Politik jedoch versteift sich auf diese Maßnahmen, die ich von Beginn an für falsch hielt und die objektiv gesehen auch falsch sind: Lockdowns, Schulschließungen usw. Damit macht man mehr kaputt als bewahrt.
    Wir haben in unserem Sportverein endlich das Individualtraining ermöglicht. Ich hoffe, es sind nicht zu viele Jugendliche verloren. Es ist Unsinn, um ein abstraktes Risiko zu mindern (Erkrankung an Covid), ein konkretes Risiko eingehen (null Bewegung dank Covid).
    Man sollte auch fähig sein, zu lesen. Es ist nicht ratsam, türkische Medien zu konsumieren. Die kritischen Türken haben aber im Umgang mit türkischen Medien ein anderes Sensorium und die erkennen die Propaganda, den Unfug. Und da sind viele Westdeutsche einfach zu naiv. Es wurde aber viel gelogen in den letzten Jahren. Und sehr dreist. Man muss nur recherchieren, was Akif Perincci gesagt hatte und was die Medien daraus machten.  Da wurde das sehr deutlich, weil was der Nachrichtensprecher gesagt hatte, wurde durch die anschließende MAZ konterkariert. Mittlerweile ist man schlauer und man zitiert nicht mehr, verweist nicht auf das Originaldokument oder die Orignalrede. Wenn man bei SPON liest, Trump hätte in einer Rede die Leute aufgewiegelt, dann aber die Rede im Wortlaut liest, dann findet man davon nichts. Es ist so auffällig und man muss schon wirklich sehr verblendet sein, um das nicht zu erkennen.

  51. AvatarJohannes Schumann

    @Fit und Gesund: Welche Impfgegner gibt es denn hier? Habe noch keinen kennen gelernt.

  52. Avatarcolic

    @Medien 
    Ich fange an mit der WICHTIGSTEN SEITE. Jeder DEUTSCHE BÜRGER sollte diese Seite in seine Favoriten Ordner nehmen.
    http://www.abgeordnetenwatch.de (Ähnliches als App: Democracy)
    Unter anderem sieht man dort wie jeder einzelne Politiker abgestimmt hat!
    Ein paar Beispiele:
    Wahlrechtsreform: Verkleinerung des Bundestages
    https://www.abgeordnetenwatch.de/bundestag/19/abstimmungen/wahlrechtsreform-verkleinerung-des-bundestages
    CDU und SPD dagegen. Somit beide für mich schon nicht wählbar.
    Mein Lieblings Beispiel:
    Masernimpfpflicht in Gemeinschaftseinrichtungen
    https://www.abgeordnetenwatch.de/bundestag/19/abstimmungen/masernimpfpflicht-gemeinschaftseinrichtungen
    Grünen 1er dafür 1er dagegen und der Rest Enthaltung oder nicht teilgenommen. 🙂 So sind die OLIVgrünen halt. Wollen die Natur retten aber die Natur des Menschen ist egal. (Ich bin kein Impfgegner. Meine Tochter hat alle Impfungen bekommen)
    Einer geht noch aus der Democracy App. Nulltarif im öffentlichen Nahverkehr schrittweise einführen.
    Linke dafür. Alle anderen Parteien dagegen. Ja was ist denn mit der UMWELT und KLIMA??? Hallo Grünen wolltet ihr nicht die Welt retten???
    Unterm Strich für mich: CDU,Spd,Grünen,Fdp und die Linken nicht wählbar 🙂
    Um das festzustellen brauchte ich kein Spiegel, Bild, Tagesschau, Welt, FAZ, Kein baghdi, wodarg oder RT 😉
    Trotzdem lese ich auch gerne diverse Medien. 
    Z.B Tagesschau um zu wissen über was sich SchlafSchafe wie Slowroller oder Rüdiger morgen unterhalten.
     

  53. AvatarBuran

    Fit und Gesund. So ist es. Was bringt es z. B. auf Neuseeland, Taiwan oder andere Länder zu schielen, wenn diese Länder nun mal ganz andere Voraussetzungen haben. Geographische, politische oder kulturelle.

  54. AvatarJohannes Schumann

    @Fit und Gesund: Welche Impfgegner gibt es denn hier? Habe noch keinen kennen gelernt. Ich bin ein Gegner jener konkreten Impfungen gegen Covid-19, allerdings. Aber wenn ich aus unterschiedlichsten Gründen gegen bestimmte Aktien bin (z. B. Wirecard, Lufthansa, Altria, Tesla), bin noch lange kein Aktiengegner.
    @Buran: Die Schweden sind uns kulturell sehr ähnlich und die haben eine höhere Urbanitätsrate als wir und stehen auch nicht schlechter da, obwohl sie auf Lockdowns und den ganzen Käse verzichtet haben.

  55. AvatarAktienliebhaber

    @ Schumann, Sie scheiss NAZI
    “Man muss nur recherchieren, was Akif Perincci gesagt hatte und was die Medien daraus machten.”
    Perincci gibt es nicht, es gibt einen Akif Pirinçci
    @Schumann, Sie sind ein komplett verblödeter SCHEISS NAZI, ABER DEM BLOGBETREIBER IST DIES TOTAL EGAL, ER WILL NUR DIE NR.1 SEIN.
    ICH NEHME EINE SPERRUNG MEINER PERSON IN KAUF.
    Pirincci hat öffentlich geäußert: „Es gäbe natürlich auch andere Alternativen. Aber die KZs sind ja leider derzeit außer Betrieb.“ Deswegen wurde er von Amtsgericht Dresden wegen Volksverhetzung verurteilt.
    DAS IST IHR LEBEN, SIE SCHEISS NAZI.

  56. AvatarFit und Gesund

    o.k. @Johannes Schumann, dann Impfgegner gegen Covid-19, explizit nur gegen Covid-19. Wiegesagt, ich würde es hassen wenn es zu Zwangsimpfungen oder sonstigen Repressalien gegenüber Menschen käme die sich nicht impfen lassen wollen. 
    Die Schweden hatten eine hohe Todesrate, das hätte ich nicht haben wollen.

  57. Avatarghost

    Hm….
     
    also bei Pfizer kommen die ersten Blutkrankheiten hervor…..ausgelöst durch die Impfung.
    Bei Sputnik las ich es noch nicht.
     
    Gut kenne ich mich nicht aus….
     
    aber wenn alle behaupten, dass rna ungefährlich ist dann würd ich lieber Benzin saufen wie ein rna Impfstoff mir reinhauen….
    Ja, ich glaube Deutschland hätte es besser machen können, erst die Berater kündigen, das liest man doch seit Jahren, dass Deutschland von Beratern regiert wird. Zweitens selbst beginnen zu denken, am Anfang bestimmt schwerr. 3tens ehrlich zu eigenem Volk sein.
    Einfach den Leuten sagen die Lage ist ernst und nicht dumm rumlabbern wir haben alles unter Kontrolle….. das Problem sind die Menschen, weil sie zu schnell vergessen und verzeihen……und jedem D e ppen alles glauben
    Wie kann man so ein S ch eiss erzählen wie letztes Jahr wir haben alles unter Kontrolle….
     
    wie konnte man behaupten, man hätte ein Virus unter Kontrolle….wie man Anfangs behauptete
    Und die hätten vielleicht einfach nicht Millionen an die Berater zahlen sollen, sondern das Geld nehmen und jedem Haushalt pf2- Masken kostenlos schicken, wäre günstiger gekommen.  Und dazu die Pflegekräfte besser ausrüsten und schützen und bezahlen sollen….
     
    Vielleicht den Leuten einfach Angst einjagen, dass sie sich an gewisse Sachen halten…..und so wären vielleicht weniger gestorben……
    es gibt Länder da gibt es sowas ähnliches wie “nachcoronakliniken” weil die Menschen aufeinmal blind werden oder Körpferteile verlieren, auch in der 4 Buchstaben Zeitung heue zu lesen….
    und naja  das Virus ist da und es geht nicht mehr weg und wenn die die Grippe bislang nicht besiegt haben, werden sie dieses Virus auch niemals besiegen.
    mfg
     
     

  58. AvatarLejero

    @Colic:
    Dann bleibt nur noch nichtwählen übrig, auch nicht gut.
     
    @FuG/Buran: die Frage von euch war doch gab es Länder die es besser gemacht haben. Dann kommen entsprechende Beispiele die es besser gemacht haben. Jetzt sagt ihr das bei denen ja gar nicht vergleichbar weil Insel,…
    Genau das stört mich auch bei unserer Regierung, die relativiert auch immer sofort, wie meine Kinder, die waren auch nie schuld 😉

  59. AvatarFit und Gesund

    @Buran,
    jedes Land ist irgendwie seinen eigenen Weg gegangen, das ganze Spektrum war vertreten, von hartem Lockdown und Ausgangssperren oder eher Laissez-faire wie in Schweden, dennoch, Alle haben einen hohen Preis gezahlt. Ich frage mich wie ich es gemacht hätte wenn ich zu bestimmen gehabt hätte und hinterher zur Verantwortung gezogen worden wäre. Nicht so einfach.

  60. AvatarRüdiger

    @colic: Du und dein Freund (oder alter ego?) Hannes, ihr seid zwei so richtig süße, blauäugige Spaßbärchen … und so was von lächerlich!
    Sollte das jetzt “justizabel” sein, bitte beim Staatsanwalt aktiv werden  😉
     

  61. AvatarBuran

    Ich habe keine Frage gestellt. Ich habe die Frage beantwortet. Bzw meine Meinung dazu geäußert.
    Und genauso wie Schweden vorzugehen, müsste man wohl Schweden sein… 
    Nicht mal Finnland oder Norwegen… 

  62. AvatarJohannes Schumann

    @Aktienliebhaber
    Sie lassen den Kontext weg. Pirincci hat der Regierung unterstellt, dass sie Kritiker wie ihn am liebsten in KZs stecken würde, die leider außer Betrieb seien. Das ist höchst kritikwürdig und das habe ich damals auch kritisiert. Die Medien machten aber daraus, Pirincci wolle die Flüchtlinge in die KZs stecken. Pirincci hat im Anschluss zig Verfahren gewonnen, weil Journos das immer wieder falsch paraphrasierten, weil sie zu blöd zum Textverstehen waren. Und da habe ich dem Pirincci auch jede gewonne Klage gegönnt, auch wenn ich ihn nicht mag, seine Äußerung falsch fand und ich mich auch freute, dass er von der Achse flog. Das war ein paar Jahre zuvor. Stefan Niggemeier hat das damals sehr gut dokumentiert, wie die Medien kollektiv versagten und einfachste Sätze nicht verstanden haben: http://www.stefan-niggemeier.de/blog/22191/die-unwahrheit-ueber-akif-pirincis-kz-rede/ Oder nicht wollten.
    Ich las kürzlich “Elemente und Ursprünge totaler Herrschaft” und lese gerade “Furchtbare Juristen”. Glauben Sie mir: Die Geisteshaltung der vielen Regierungsanhänger, die im Chor mitsingen gegen vermeintliche “Verschwörungstheoretiker”, habe ich in Hannah Arendts Buch wieder gefunden. Und in “Furchtbare Juristen” wird schön ausgearbeitet, wie der ganze Rechtsstaat vor die Hunde ging, wie mit Notverordnungen regiert wurde, wie der Zweck die Mittel heiligte.

  63. AvatarFit und Gesund

    @ghost
    ich bin 2x geimpft und merke nix, 
    ich habe aber gesehen wie sich ein Teil der Patienten verhält wenn sie aus dem künstlichen Koma wieder erwachen (ist passager), das ist nicht schön, wenn ein sonst normaler 45jähriger über 2Stunden mit seinem Rasierapparat telefoniert, ja, im Moment lustig, ich weiss nicht wie es dem heute geht, 
    die “abgefaulten” Finger oder teilweise auch Extremitäten die kann man recht gut ersetzen, abgefaulte Gehirnzellen, Nierenzellen und für immer geschwächte Lungen nicht. Die Langzeitfolgen sind derzeit nicht abschätzbar.

  64. Avatarcolic

    @Fit und Gesund
    Schweden 😉
    Und hier sieht man wie VERLOGEN Die Bundesregierung ist:
    https://www.destatis.de/DE/Themen/Querschnitt/Corona/Gesellschaft/bevoelkerung-sterbefaelle.html
    Sterbefallzahlen 2020 vs. durchschnitt 2016-2019 😉
    Das wäre so wie wenn ich mein Aktien Performance von 2020 gegen durchschnitt 2016-2019 vergleichen würde. 
    Richtig wäre die Altersgruppen und Bevölkerung berücksichtigen. Dann vergleichen. Also z.B wieviel 70-75 jährige gab es im jeweiligem Jahr und wieviele sind davon gestorben. Dann die Prozentzahlen vergleichen.
    Hinzu kommen Faktoren wie dass wenn in einem Jahr weniger Menschen gestorben sind im nächsten Jahr mehr Menschen sterben. 
    Hier schön erklärt
    https://reitschuster.de/post/ard-framing-zum-trotz-2020-keine-uebersterblichkeit/
    https://www.youtube.com/watch?v=PilyH8KwKQE&t=1s

  65. AvatarAktienliebhaber

    @ Schumann
    Ich lasse NIE einen Kontext weg, daher:
    SIE SIND EIN KOMPLETT VERBLÖDETER SCHEISS-DRECKS-NAZI 

  66. AvatarPaluma

    Sich bei mehreren Medien zu informieren ist bestimmt richtig. Nur das eine als gut und das abdere als Böse abzustempeln hilft einem auch nicht weiter.
    Bruno ist jetzt offiziell als Blockwart abgelöst 🙂 
    Von mir allen ein schönes Wochenende 

  67. AvatarFit und Gesund

    Die Schweiz hatte sehr wohl eine Übersterblichkeit:   https://corona-data.ch
    ein wenig mehr Ehrlichkeit hätte ich mir allerdings hier auch gewünscht, als es zu wenig Masken am Anfang gab, hiess es, die nutzen nix….
    wiegesagt, ich hoffe dass es bald besser wird mit Allem.

     @Aktienliebhaber,
    was bezweckst Du hier eigentlich, musst Du Dich so aufführen?

  68. Avatarghost

    FuG
    du kommst aus dem ärztlichen  Bereich,
    also weisst du dass es Impfungen gibt die gut sind und die wirklich funktionieren.
    Sei mal ehrlich zu dir selbst, wenn du ein Kind hättest ein Jahr alt und ein Arzt dir sagen würde” ach der Impfstoff ist sicher, die sagen doch es ist sicher”   würdest du dein eigenes Kind impfen mit einem Impfstoff der eine Testzeit von…wieviel….. 5 Monaten hatte??? Hm ich nicht.
     
    Ja Koma ist schlimm, Krebs ist schlimm, Alzheimer ist schlimm jede Krankheit ist schlimm nur an eine Sache glaube ich nicht und werde ich nie glauben, dass ein  völlig bis jetzt gesunder Mensch einfach so ins Koma fällt wegen Corona.
    Corana mir bekannt greift Schwächen im System an, also folgere ich daraus, dass jeder der ernsthaft krank war durch Corona, oder an Corona  starb, schon etwas vorher hatte….. nur das war nicht bekannt oder wurde  nicht untersucht.
    In Italien sagten sie es gab so viele Tote durch Corona, Monate später erst gaben Sie zu, dass in manchen Orten Italiens die Luft so schlimm wie in China sei und dadurchbfie Lungen vieler Menschen ziemlich fertig waren.
     
    Da ich nah an der Quelle bin rede ich so, meine Partnerin ist Pflegefachkraft und war direkt an der Quelle, und da starben viele Alte. Sie sagt Corona ist schon heftig, aber schlimmer sind die Pflegekräfte die es nicht ernst nehmen und dadurch die Alten infizieren.
     
    Wir sind bis heute Corona frei, aber wir achten etwas mehr wie normale Menschen auf Hygiene….
     
    Impfung wenn sein muss ja, nur kein rna, zum Glück gibts verschiedene und wennnes sein muss werde ich mich im Ausland impfen….
     
    mfg

  69. AvatarLejero

    Ich bin immer nur wieder überrascht wie unprofessionell unsere Regierung mit der Krise umgeht. Ich habe bis vor kurzem in einem großen DAX Unternehmen gearbeitet. Das Corona Management war in der ganzen Zeit zwischen ok bis sehr gut. Auf allen Führungsebenen haben wir daran PROAKTIV gearbeitet, Risiken identifiziert, frühzeitg Gegenmaßnahmen ergriffen. Unsere globale Wertschöpfungskette wurde in der ganzen Zeit nie unterbrochen. Wieso schafft das unsere Regierung nicht? Ist mir unverständlich.

  70. AvatarAktienliebhaber

    @ Fit und Ungesund
    seit wann duzen wir uns????????
    Sie hätten sich 1933 eine Person wie mich gewünscht.
    Wenn Sie Leute mögen, die andere in KZ´s schicken wollen ist das für Sie mit Sicherheit OK, für mich sind es NAZIS-Methoden.
    Auf welcher Seite stehen SIE???????????????.

  71. AvatarJohannes Schumann

    Aktiensliebhabers Äußerungen bringen das Scheitern der deutschen Bildungspolitik bestens zur Geltung. Niggemeiers Artikel enthält doch das Originalzitat und Pirincci hat nicht gesagt, er wolle Leute ins KZ stecken. Genau das hat er nicht gesagt.

  72. Avatarghost

    laut statista
     
    weitere Länder (die schwerrst betroffenen)
     
    besser als wir sind
     
    Rumänien
    Chile
    Portugal 
    Kanada
     
    mfg

  73. AvatarFit und Gesund

    @Aktienliebhaber,
    es ist üblich sich in blogs zu duzen, denke ich mal… gilt auch für ältere Personen wie mich. 
    Deine Wut ist immens, Du schadest Dir selber. Gute Nacht nun.
     

  74. AvatarFit und Gesund

    @ghost,
    Portugal kaum, meine Freundin ist Portugiesin, 750 Intensivbetten, die Ambulanzfahrzeuge mussten Stunden warten bevor sie die Kranken abladen konnten, es sollten sogar Portugiesen in die CH ausgeflogen werden, wie die paar Franzosen zu Beginn der ersten Welle.
    Rumänien ist auch gut im Impfen, Kanada weiss ich zu wenig. 
    Gute Nacht.

  75. AvatarAktienliebhaber

    @ Fit und Ungesund
    Wenn ich SIEZE, dann haben Sie mich nicht zu duzen, ist das klar. Oder ändern Sie ihre Denke.
    Wenn Sie keine Wut bei Nazis haben, sind Sie auch einer. Sie schaden sich damit massiv. 
     
    “ich bin 2x geimpft und merke nix”:  Sind Sie sich da ganz sicher?
    Meine Frage haben Sie immer noch nicht beantwortet: Aber das ist hier Standard, wenn man nicht mehr weiter weis. 

  76. AvatarFit und Gesund

    @Aktienliebhaber,
    ich mag sicher keine Nazis, aber ich mag auch keine Personen wie Dich. 

  77. Mark 85Mark 85

    Huch, hier ist ja was los. An Aktienliebhaber: Für jedes böse N-Wort habe ich 1 Mahlzeit an ShareTheMeal gespendet, um deine Karmapunkte zu verbessern. Du kannst mir später danken: https://ibb.co/sj4dL3h 🙂

  78. AvatarSparta

    @Tim
    Bei “über Dich” steht aber dass Du für die Prior Börse tätig bist.?
    Sorry, will Dich deginitiv nicht verurteilen!
    Ich habe nur Erinnerungen ältere, frühere Arbeitskollegen die in der dotcom einiges (Erbe, Häuser etc.) verzockt haben. Teilweise selbst schuld aber auch verdammt viele Blender, Gurus und Abzocker unterwegs.
    Hatte auch das Buch Börsenschwindel gelesen und evtl. bin auch ich hier meinungstechnisch bzgl. Herrn Prior auf dem Holzweg…
    Eigentlich denke ich schon dass die Justiz überwiegend versucht korrekt zu arbeiten.
    Anklagen ohne gut begründeten Verdacht… Justizirrtümer gibt es natürlich…hoffe hier aber stark, dass dies seltene Ausnahmen sind! Interessenskonflikte sind dagegen täglich Brot/Arbeit in der Justiz.

  79. Avatarcolic

    Endlich mal wieder was los hier. 🙂

    Genug von Rüdiger seinen Spartipps. 3 mal Kacken einmal spülen.

    So um noch mehr Stimmung zu bringen…

    ich bin Türke. Also ein türkischer NAZI :)))))
     

  80. AvatarFit und Gesund

    @ghost,
    ich weiss tatsächlich nicht ob ich ein einjähriges Kind mit diesem Impfstoff impfen lassen würde, die Frage stellt sich aber im Moment nicht, der Impfstoff ist für diese Altersgruppe nicht zugelassen, ich selber werde demnächst 63, ob es Spätfolgen dieser Impfung geben wird, gravierende Folgen… das weiss ich nicht, ich nehme sie in Kauf um diese Krankheit nicht zu bekommen und selbst das ist nicht 100% sicher.
    Es sind auch jüngere Menschen daran gestorben, ohne Vorerkrankungen, zumindest ohne erkennbare Vorerkrankungen, die Hauptgruppe war aber sicher über 60 Jahre alt. 
    Bei uns haben alle Pflegekräfte die Sache sehr ernst genommen, hier im Spital haben sich in der ersten Welle Niemand angesteckt, in der zweiten Welle ein paar, ob privat oder im Spital wird man nicht herausfinden, nutzt auch nix. Wir sind praktisch Alle geimpft, freiwillig, es gibt glaub 2 die noch warten wollen, das ist für mich in Ordnung.
     
    @Aktienliebhaber, 
    von dem Einsatz der Bundeswehr in Portugal hab ich gelesen, das finde ich sehr gut, man sollte Einander helfen wenn es geht.

  81. tim schaefertim schaefer Beitragsautor

    @ Sparta

    Die Presse verdient einen besonderen Schutz in einer Demokratie. Auch die freie Meinungsäußerung. Wenn ein Blogger berechtigte kritische Fragen, die auf den Punkt gebracht sind, bezüglich Wirecard stellt, warum taucht dann die Polizei bei seinem Arbeitgeber auf? Warum werden seine kritischen Fragen aus dem Internet gelöscht? Warum wird er auf der Plattform gesperrt, wenn er nur kritische Fragen mit Fakten unterlegt stellt? Das sind Methoden, die wir vielleicht aus Moskau kennen.

    Hier schildert er die Druck- und Einschütterungskampagne der Justiz gegen ihn:
    https://valueandopportunity.com/2020/06/19/wirecard-the-german-enron-a-very-personal-history-2008-2020/

    Die Justiz hatte Erfolg und hat diesen cleveren Blogger mundtot gemacht.

  82. AvatarSilberjunge

    @Tim
    Asset Allokation bedeutet aber die Streuung über mehrere Assetklassen und nicht nur einer Anlageklasse.

  83. AvatarLuigi

    @colic
    Es gibt jede Menge türkische Nazis. Siehe Bozkurt usw. Das eine schließt das andere nicht aus. 

  84. AvatarNico Meier

    Meine Frage hierzu: gibt es ein Land auf dieser Erde was die Corona-Krise gut gemeistert hat? Welches Land? 
    @FuG
    Neuseeland ist nicht mit einem Land in Europa vergleichbar eine Insel lässt sich leicht abriegeln.
    Israel hat es gut gemeistert und Israel war schlau genug mehr für den Impfstoff zu zahlenun mehr zu bekommen.
    Es gibt diverse afrikanische Staaten die kaum Coronatote haben. Das liegt in erster Linie an den Alten. Wenn ein Land nur 2% bis 3% über 65 jährige aufweist stirbt auch kaum einer an Corona weil das Virus auch im überalterten Westen grossmehrheitlich Greise tötet. Medianalter der mit Corona gestorbenen in der Schweiz liegt bei 79 Jahren!

  85. Avatarsammy

    Israel ist ein Land von der Größe Hessens, wie kann man das mit Deutschland vergleichen???

  86. Avatarcolic

    @Luigi
    Rechtsextremisten gibt es überall auf der Welt. Und jetzt? 
    Übrigens sind Bozkurt Anhänger keine Rechtsextremisten. Die würde ich als Konservativ bezeichnen. Oder ist(oder war) die CDU für dich auch Rechtsextrem?

  87. Avatarholgi

    heute gibt es einen nachdenklichen Artikel auf Achgut.com, übernommen aus der Jüdischen Rundschau
    die woken Hausfrauen des Silicon Valley
    kurz zusammengefaßt ihre enormen Finazierungen diversere Bewegungen zum Vorteil Ihres Vermögens bzw Ihrer Aktienpakete Netflix,Amazon,Apple, Tesla
    bzw. zum Nachteil der örtlichen Gesellschaftsstruktur

  88. Avatar42sucht21

    @Silberjunge – Asset Allokation
    100% Aktien ist ja auch eine Asset Allokation 😉
    Im ernst, das ist ein wichtiges topic. Die alte Regel der Asset Allocation (60:40 oder 110 (100) – Alter usw.) wird immer mehr umgedacht. Die alte Regel mag gut gewesen sein als der Anleiheanteil, Fest- und Tagesgeld 3,5% oder mehr Zinsen brachten und es geringe bis real keine Inflation der Assetklassen gab. Heute wird konservativ 80:20 vorgeschlagen und bei vielen 100% pro Aktien bis 10J vor Eintritt des Rentenalters. Es findet ein Umdenken statt.

    @Sparta
    Tim hat natürlich recht, wenn er schreibt Journalisten / Blogger bedürfen einer besonderen Stellung und besonderem Schutz als Kontrollinstanz der Mächtigen. Ich würde Ihnen Sparta aber bezüglich der Skepsis zu Herrn Prior zustimmen. Ich weiss nicht ob es justiziabel war was er tat aber für mich persönlich war es zumindest moralisch nicht in Ordnung. Es war aber auch eine verrückte, unreguliertere Zeit damals. Viele Newsmaker haben damals auf die eine oder andere Art gut daran verdient. Die Gier und Unerfahrenheit der Anleger spielte aber auch eine große Rolle. Heute sehe ich wie viele andere auch ähnliche Anzeichen am Markt. Was Kosto wohl sagen & tun würde?

    @Fit und Gesund
    Vielen Dank für Ihre Kommentare hier. Ich stimme in vielen Punkten zu.

  89. AvatarNico Meier

    Israel ist ein Land von der Größe Hessens, wie kann man das mit Deutschland vergleichen???
    GBhst in etwa die Grösse Deutschlands bezogen auf die Einwohnerzahl hat aber beim Impfen vieles besser gemacht als Deutschland.

  90. AvatarThorsten

    @Tim das Verschwinden oder Kennzeichnen von Nachrichten als “Fake” wird auch in den USA betrieben oder von China. Man möge sich vom alten Feindbild Russland trennen. Wir brauchen Russland in Europa und den Politikern ist das lange klar. Die Alternative wäre Russland plus China und dann hätten wir in Europa und die USA verloren.

  91. AvatarThorsten

    Von 0 auf Dausend wie in der Dotcom-Blase. Die x-te Dating App raketet Leute zum Milliardär :
    https://www.n-tv.de/wirtschaft/Bumble-Chefin-ueber-Nacht-Milliardaerin-article22358946.html

    Und jemand kauft diese Aktien, das Geld wird in Schubkarren vor der Wallstreettreppe abgekippt, nur weg damit. Die Geldpressen laufen und wer nicht in Sachwerte und Aktien geht kann den Cash wenn es dumm
    läuft nur noch im Ofen verheizen oder muss für ein Brötchen einen Aktenkoffer mit “1Mio” überdruckten Noten herreichen.

  92. Avatar-M

    @42sucht
    Ich glaube der gute Kosto würde wieder ausgelacht werden, falls er jetzt mahnende Worte finden würde. 
    -M

  93. Avatarghost

     
     
    stimmt 🙂
     
    die afrikanischen Menschen da drüben……auf die die “entwickelten Länder ” herabsehen haben die Coronakrise wunderbar gemeistert, weil sie eben die höchste Erfahrung in Pandemien haben. Man hätte soviel von Ihnen lernen können, man hätte diese Menschen von drüben als Berater zu Seite stellen können, wenn man es nur wollte.
     
    Nein man hollte sich Affen in Pinguinenfracks, die hochbezahlt werden und seit Wochen kann man das an unseren Politikern aber auch an den Europa-Politikern sehen die für den Impfstoff verantwortlich waren, wie sie fein die Hände nach aussen vor sich hin gedreht haben und die Verantwortung wegschieben möchten……
     
    zumindest Seehofer heisst der doch ….reagiert so langsam richtig und vielleicht ändert sich nun doch noch etwas….
    mfg
     
     

  94. Freelancer SebastianFreelancer Sebastian

    @ -M
     
    Fein. Dobellis “Denken” habe ich vor gut zehn Jahren gelesen. Wie die Zeit vergeht. Müsste ich mal wieder drin stöbern. Kannst ja beizeiten einen Punkt nennen, der dich beeindruckt hat.
     
    Was der Kosto zum Bitcoin sagen würde – das wäre interessant.
     
    Ansonsten gewinnt man den Eindruck, dass das Große Rennen angelaufen ist. 100% in einem Monat ist ja schon fast träge. Millionär wird man im Handumdrehen. Bitcoin hier, Cannabis da.
     
    Ich laufe weiter gemütlich meinen Marathon. Und rechne frech mit 10% p.a. nominal. Mal sehen, wann die Regression zur Mitte ansteht. 15% p.a. wäre schon happig auf lange Sicht…..

  95. AvatarThorsten

    @ghost
    was versuchst du zu konstruieren ? Sozial- oder Etnoromantik ? Der arrogante Weiße, der am Hungern in Afrika schuld ist ?
    Afrika ist dünn besiedelt, Neuseeland, Australien, bis auf die Metropolen, die leben dort quasi immer im Softlockdown,  nicht vergleichbar mit Europa.

  96. Avatar-M

    @Free
    Mach ich! 
     
    @Marathon bei Aktien
    Mich hat es mit Fitness wieder gepackt. Viel gelesen wie ich es mal richtig an gehe usw. GA1 / GA2 etc. Langsam Grundfitness steigern, nicht wieder zu schnell zu viel und dann wieder verletzen…
    Pulsuhr aus der Schublade geholt und losgejoggt…5min später Puls direkt durch die Decke, gewalked bis es wieder ok war, dann wieder gejoggt, um 1 min später wieder den Puls durch die Decke gehen zu sehen…
     
    Restliche Strecke dann nur gewalked. Es waren dann immerhin 9km in 90min, da ging es mit dem Pulsbereich im GA1 Bereich. Eine Mischung aus stolz etwas gemacht zu haben und totale niedergeschlagenheit wie abgrundtief schwach wohl meine Fitness ist, nur walkend den Puls auf etwa 130 zu halten. 
    Es wartet viel Arbeit auf mich und meinem Körper die nächsten Monate. Vor paar Tagen waren es 10,5km in 90min. 
    Heute kommen wieder mindestens 10km dazu. Mal sehen, wann ich mit dem joggen beginnen kann und meine Grundlage etwas gewachsen ist. 
    Das Thema geht mir momentan näher als Aktien. 
     
    Ich habe gestern einem Kunden 500DM in alte 5DM Gedenkmünzen abgekauft. Bin quasi ein Silberbug geworden haha. Habe aber zu viel gezahlt, als das es ein gutes Geschäft für mich war glaube ich…. 330€…
    -M

  97. AvatarSparta

    @Nico Meier

    Das Impfen ist ein Marathon und kein Sprint und bis zur Herdenimmunität ist es schon noch ein weiter Weg, da auch noch ein Rest-Infektionsrisiko weiterhin besteht und Fluchtmutationen möglich sind.

    Ob ein Verschieben der 2. Impfung von Vorteil ist, ist ein try & error-Versuch der wenn er gut geht, Dein Lob findet und wenn es schief läuft, tot geschwiegen wird…

    Auch das AstraZeneca bei der Südafrika-Variante vermutlich wenig bringt, kann vieles in GB etc. pp.  noch durcheinander wirbeln. Anderseits macht die Insel jetzt massive & richtig drakonische Strafen & Maßnahmen bei der Einreise, wo Du Deutschland mit irgendwelchen nationalistischen, historischen Vergleichen durch Deinen nationalistischen Kakao ziehen würdest.

    Evtl. legt Curevac doch noch irgendwann den Turbo mit Bayer ein und auch das eigene Werk von Biontech in Marburg wird was bringen. Evtl. ist sogar der Sputnik besser als gedacht.

    Selbstverständlich hat der bürokratische Laden “EU” grobe handwerkliche Fehler gemacht. Vor einem 3/4 Jahr waren aber noch die Engländer mit einem verharmlosenden Johnson die Idioten. 

    Die Israelis haben Probleme, da die Orthodoxen nicht so richtig mitmachen…
    In GB wird trotz allem von einem Lockdown bis Ostern gemunkelt.

    Spanien macht auf, weil Sie mehr Angst vor Armut als vor Covid-19 haben, Österreich macht den JoJo mit Südafrika-Mutationen in Tirol in Erwartung in 2-3 Wochen den 4. Lockdown zu machen…

    Wer jetzt der Einäugige unter den Blinden ist, kannst Du gerne weiter spielen… aber es ist nun mal für fast alle eine bescheidene Situation. 

    Verbesserungen & Optimierungen werden in der Krise ständig gesucht. Im Nachhinein ist es jedoch am leichtesten der Schlauste zu sein! 😉

  98. AvatarNico Meier

    @Sparta
    Wie ich schon mehrfach hier geschrieben habe sollte man dich an den Besten messen um besser zu werden. Leider messen sich viele lieber an den Schlechtesten das beflügelt das Ego bringt einem aber nicht weiter.

  99. AvatarFabian S.

    Die Presse ist hier Mal angegangen worden, da sie zu kritisch war. Ansonsten ist sie doch Propagandamedium der Linksradikalen. “Enemy of the  people” finde ich so falsch nicht.  Jedoch in diesem Fall nicht zutreffend.

  100. AvatarSparta

    @Nico Meier

    Klar, im Wettbewerb geht es immer um den Besten…

    Ein Menschenleben geht aber nicht immer nur Bergauf, bzw. in Phasen.

    Im Alter geht es wieder Bergab.

    Auch Du wirst bei gesunder Lebensweise mal ein Greis mit weniger körperlicher und geistiger Leistung…

  101. Freelancer SebastianFreelancer Sebastian

    @ -M
     
    Weit davon entfernt, ein Fitness-Experte zu sein, würde ich dir raten, zunächst mal 3-5km in leichtem Tempo/Jogging in Angriff zu nehmen. 45 min reichen doch für den Anfang. Kannst du ja später steigern.
     
    @ Al Bundy bezüglich News-Diät
     
    Bei fortgeschrittener Abstinenz stören die gelegentlichen “Unfälle” nicht mehr allzu sehr. Man weiß dadurch zu schätzen, wie gut es einem in der Regel ohne News geht.
     
    Der Geist wird nicht negativ zugeballert und es steht so viel mehr Zeit für gute Literatur zur Verfügung. 30 min weniger News am Tag sind über drei Stunden in der Woche. Zeit für gute Bücher, Erkenntnisse und Weiterentwicklung.
     
    Ich weiß aber genau, was du meinst. Zu Beginn der Diät habe ich immer ganz diszipliniert und schleunigst den Raum verlassen, wenn irgendwo eine Nachricht drohte. Wirkte auf andere Personen doch recht drollig…..

  102. AvatarRüdiger

    Ansonsten ist sie (die Presse) doch Propagandamedium der Linksradikalen.
     
    Vor allem die BLÖD-Zeitung, gell? Hahahaaaaaaaaaaa … die Büttenreden der Rechtsradikalen fnden ihre Fortsetzung  😉
     
    @Free, -M:  Sehr erfrischend, neben der News-Diät, ist die empfehlenswerte Bockmist-Diät. Unsere Spinner (siehe weiter oben in den Texten) hier sind mahnende Beispiele, wie allzu eifriger Konsum von Bockmist die Birne weich macht  😉
     

  103. Avatar-M

    @Free
    Hinbekommen würde ich es, der Puls wäre aber zu hoch. Möchte erstmal eine gesunde Grundlage schaffen, dass auch das joggen mit niedrigem Puls machbar ist. Denke bis zum Frühling geht das. Ziel sind 10km joggen zu können im passablen tempo 🙂
    -M

  104. AvatarFit und Gesund

    Die Israelis haben es gut hinbekommen, die Israelis sind es gewohnt auf äussere Bedrohungen schnell zu reagieren, selbst junge Frauen müssen zum Wehrdienst.
    Viele Regierungen haben Vertrauen eingebüsst.
    Wenn man diese Pandemie nun auf andere Bereiche ummünzt, wie sähe es im (nicht denkbaren) Kriegsfall aus, bei Terrorismus, bei Naturkatastrophen oder Reaktorunfällen? Gibt es da taugliche Pläne? Unsere letzte Katastrophenübung im Spital liegt glaube ich 15Jahre zurück. 
     
    Weiter stelle ich mir die Frage, wer wird von der Pandemie profitieren? Es wird ganz viele Verlierer geben, aber es wird auch Gewinner geben.
    Was lernen die Regierungen daraus, was ziehe ich selber für Lehren aus der ganzen Sache? 
    Diese Pandemie hat doch ein wenig an meinem Grundvertrauen gerüttelt, ich bin sicher dankbar es bis anhin unbeschadet überstanden zu haben, ich sehe aber auch die Not Derer die unverschuldet nun vor grossen Schwierigkeiten stehen.
     
    @-M
    ab 1.3. wird auch mein Fitnessprogramm anlaufen, meine Strecke beträgt auch so um die 8-10km, ich beginne auch langsam, meine Apple-Watch wird mir den Takt vorgeben.
     
    Hier ist superschönes Wetter, geht Sonnenstrahlen tanken, ich war schon.
     

  105. AvatarSparta

    @-M
    Ich nehme aktuell eher den PAI-Wert über 100 als Maßstab. Gibt es auch bei so günstigen Trackern.
    Letzten Frühling hab ich noch 10 to Klimmzüge als Challenge gepackt.
    Da muss ich erst wieder etwas Spinat futtern. 

  106. Avatarghost

    @Thorsten
    ich 🙂 versuche nichts zu konstruieren 🙂
    es gab da einenFrage und ich hatte Lust da drauf zu antworten.
    Im Prinzip kann man im Leben für alles eine Entschuldigung finden, bald wird man noch sagen, inDeutschland gibt es Corona weil die bösen Polen und Russen und Tschechen nach Deutschland kommen.
    Sonst hätte Deutschland schon ewig Corona unter Kontrolle, es ist doch nur ein kleiner Virus.
     
    Aber was positives 🙂 mich interessiert Politik überhaupt nicht aber ich finde Seehofer wunderbar mit seiner Meinung bezüglich EU.
     
    Ansonsten könnte man noch sagen in Africa ist es warm da hat das Virus keine Chance, darum geht es dabei aber garnicht, es geht dabei wie Africa im Vergleich zu Europa mit Pandemien umgeht. Da hätte man was lernen können.Das liest man ja in manchen Zeitungen.
    Und ich würde sehr wohl Africa mit Europa vergleichen, sie haben nichts sind arm, wir sind ja fast hygienisch pikobello sauber sozusagen und sie nicht, weil sie nicht die Möglichkeiten haben und vorallem nicht das Geld und korrupt sind dort ja auch welche und trotzdem 🙂 gehen sie mit Pandemien besser um, es ist nicht meine Meinung nur das was ich gelesen habe die Tage. Es ist wie eine kleine Feststellung”aha es geht also doch besser als bei uns”
    Man kann immer sagen wenn man  gerade verliert :” ja, aber…..”
    Gewisse Politiker sollten die Probleme nicht von sich wegschieben, sondern einfach mal sagen:” Es tut mir Leid, wir haben mächtig s ch ei sse   gebaut”. Aber das schaffen sie nicht.
     
    mfg

  107. AvatarBruno

    Komme auch von draussen es ist wunderschön heute, aber auch bitter kalt (-10°C). Joggen ist mir noch zu riskant, ich hatte mich vor 3 Jahren verletzt und dann über 1 Jahr Probleme mit einem Fuss, die Strasse ist eine Eisbahn aktuell. Aber bald soll es ja wieder wärmer werden.
    Wem der Corona-Koller auf die Nerven geht und wieder mal aus einem andern Fenster schauen möchte für den ist diese Seite vielleicht was:
    https://www.window-swap.com/
     

  108. AvatarLejero

    @Bruno:
    wunderschöne Idee! Danke für den Link

    Bin gerade im Kurzurlaub in der Schweiz, den ganzen Nachmittag mit den Kindern rodeln gewesen, tolles Wetter. Das entspannt.

  109. Avatar-M

    11 km waren es heute. Hätte noch ein paar km geschafft, aber nun wird der Junior von seinem Kumpel geholt. 
    -M

  110. AvatarSyntax Error

    Der eine kauft sich mit seinen Becton Dingenskirchen Dividenden Brötchen beim Bäcker. Der andere kann mit seinen Bitcoin-Gewinnen gleich die ganze Bäckerei-Filiale kaufen. 🙂

  111. AvatarLejero

    @Nixolino:
    Bei Rückkehr innerhalb 72h keine Quarantäne. Aber keine Sorge, wir haben Schnelltests zu Hause und haben frewillig bei Hinfahrt und Rückfahrt gemacht. 

  112. AvatarNixolino

    @ Lejero
    Hast du für die dubiose 72h Regel auch eine Quelle?
    Meines Wissens nach müsstet ihr von Gesetz wegen in Quarantäne…
    “Wenn Sie aus dem Ausland in die Bundesrepublik Deutschland einreisen und sich innerhalb von 10 Tagen vor der Einreise in einem Risikogebiet aufgehalten haben, sind Sie nach Landesrecht in der Regel verpflichtet, sich unverzüglich nach der Einreise auf direktem Weg in Ihr eigenes Zuhause oder eine andere geeignete Unterkunft zu begeben. Für einen Zeitraum von zehn Tagen nach Ihrer Einreise müssen sie sich ständig dort aufhalten (Quarantäne). Verstöße können als Ordnungswidrigkeit mit einer Geldbuße von bis zu 25 000 Euro verfolgt werden.”
    https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/faqs/DE/themen/bevoelkerungsschutz/coronavirus/coronavirus-faqs.html

  113. ThonyThony

    @ Tim, Jan, ghost und Nico:

    Ich habe mich mal schlau gemacht. Vielerorts wird der Vanguard All World empfohlen der wohl mit am Breitesten streut. Daneben habe ich auch etwas über einen World Multifactor-ETF gelesen, welcher noch breiter, auch über Faktoren streut. Welchen würdet ihr da eher nehmen?

    Braucht man, wenn man so einen ETF nimmt überhaupt noch Einzelaktien?

  114. AvatarSlowroller

    @Thony
    Mit einem breiten ETF wie dem All World von Vanguard machst du nichts falsch und musst zumindest in der Anlageklasse Aktien nicht weiter diversifizieren.
    Du solltest dir dann aber Gedanken machen wie deine Risikotoleranz ist, welche anderen Anlageklassen du zu welchem Anteil mitnimmst und am Ende ob du eventuelle noch über Depot- oder ETF-Anbieter diversifizieren willst. Das geht dann aber eher in Richtung Paranoia (ich mach das zT so 😉 )

  115. Mark 85Mark 85

    An Thony: MSCI World Multifactor: 333 Unternehmen aus 23 Industrieländern.

    Normaler MSCI World: 1.582 Unternehmen aus 23 Industrieländern.

    FTSE All-World: 3.949 Unternehmen aus 47 Industrie- und Schwellenländern.

    Ich halte von den neumodischen Indizes mit aktiven Faktoren wie dem MSCI World Multifactor nicht viel, weil sie in der Regel schlechter als ihre breiteren und somit passiveren Mutterindizes laufen. Hier ist das Datenblatt in der Währung Dollar: https://www.msci.com/documents/10199/0f369f17-3a93-41d3-9b8d-fc3594176fcb

    Als ETF-Produkt habe ich spontan nur den iShares Edge MSCI World Multifactor mit dem Auflagedatum September 2015 gefunden. Die Tendenz ist wenig überraschend gleich. Er hinkt gegenüber einem normalen iShares MSCI World im maximalen Vergleichszeitraum deutlich hinterher: https://www.fondsweb.com/de/vergleichen/ansicht/isins/IE00BZ0PKT83,IE00B4L5Y983

    Ich habe nur ein paar Fakten zusammengetragen. Entscheiden musst am Ende natürlich du.
     

  116. AvatarMichi

    @Johannes Schumann
    Sehe es bei vielen Dingen wie Sie. Aber was kann der normale Bürger konkret tun um dagegen vorzugehen, ohne gleich wieder in den bösen Nazi und Querdenkertopf geworfen zu werden?
    Wir leben bald in der DDR light oder Art WohlstandsDDR.
    An Wohlstand fehlt es den meisten an nichts. Aber an Freiheit dürfen wir jetzt und auch in Zukunft bald gar nichts mehr.
    Was will Hofreiter schon wieder? Bürger sollen keine Einfamilienhäuser mehr bauen dürfen. Das soll die Antwort auf Wohnraumknappheit sein?! Ekelhaft, nur noch Verbote,
    Aber uns geht es ja gut. Ja, aber nur noch materiell, nicht mehr freiheitlich…
     
     

  117. AvatarNico Meier

    @Thony
    Der Vanguard all world ist sicher eine gute Wahl. Aber wie Slowroller schon sagt solltest du dir bewusst sein, dass auch dieser ETF in einer Krise einbrechen wird. Ich habe die Zahlen nicht im Kopf für diesen ETF aber wenn die Weltibdices um 40% einbrechen, tut dies der ETF ebenfalls.  
    Man kann git nur auf einen ETF setzen ohne noch Einzelaktien zu halten. Einem Neuling würde ich zu einem vorsichtigen Start raten. Mal angenommrn du hast 4’000 die du investieren möchtest so steckdt du mal 1’000 in den ETF und schaust wie sich das für dich anfühlt. Nach zwei oder drei Monaten merkst du ob du dich wohlfühlst damit.
     

  118. Avatarghost

    @Thony
    voll replizierend, einen Etf (welt)
    ausschüttend oder thera  ( je nachdem wann du Steuern zahlen möchtest)
    den grössten den es gibt, somit würd ich ftse nehmen.
    Und dann so dumm es klingt, nimm das Geld was du im Moment hast und nicht brauchst und kauf dich in diesen Etf sozusagen rein.
    Am besten gleich, zu Markttiming wurde genug geschrieben.  Im September/ Oktober kommt dann die wahrscheinlich erste grössere Korrektur. Da kannst du sehen wie es sich für dich anfüllt, wenn das Depot rot ist.
    So dumm es klingt, wenn das für dich normall zum Aushalten ist, investiere weiterhin in diesen Etf. Mache es (ich weiss nicht was du verdienst also gehe ich vom Durchschnitt aus) bis du 50000 Euro drin hast und wennn dann die Korrektur kommt, schaue dir selbst zu wie es für Dich ist ;).   Wenn du bis dahin in nichts anderes als diesen Etf investiert hast und keine sonstigen Experimente machtest, solltest du kein Geld verloren haben und etwas Erfahrung gesammelt haben und dann kannst du sehen ob du multis brauchst oder Einzelwerte oder andere Sachen. 
    Viele haben einen Etf,  haben irgendwann 100000 drin dann kommt die Korrektur und dann gehen die Nerven mit denen durch. Das wäre das erste was ich trainieren würde. 
    Wenn du mit speziellen Sachen minus 50% bist ist das kein geiles Gefühl, darum lieber ruhiger anfangen und langsam Erfahrungen sammeln…..
     
    mfg
     

  119. AvatarThorsten

    Was die Grünen verschweigen : durch das Verbot der Einfamilienhäuser passiert – wie bei der Mietpreisbremse – genau das Gegenteil.

    In Hamburg ist schon alles bebaut , oder nahezu. Es geht hier nicht um Flächen , die draußen auf der Wiese verloren gehen würden. Heute steht da oft ein altes Einfamilienhaus. Das wird abgerissen. Dann tief ausgeschachtet und die gesamte Vegetation ( außer am Rand, Bäume fällen ist teuer in Hamburg, nicht etwa um der Bäume wegen, sondern wegen des Geldes).  Obstbäume, Rasen, Stauen, Sträucher, der ganze Garten ist am Ende weg und zubetoniert.

    In das Loch kommt die Tiefgarage. Je nach Grundstücksgröße kommen ein bis 2 Mehrfamilienhäuser hintereinander auf das Grundstück und der Boden wird dadurch versiegelt. Die durch die Versiegelung anfallende Sielbenutzungsgebühr wird jährlich fällig und spült Geld in die Stadtkasse. Je mehr zugebaut wird, desto mehr klingelt die Kasse für alle. Außer für die Mieter, die zahlen nämlich alles und jedes Jahr wieder.
    Wo früher eine Familie wohnte, wohnen dann 6,8,12 oder mehr Familien dicht an dicht und mit immer weniger Licht und Luft aufeinander, das obligatorische Sandkasten- oder unbespielbare moderne Spielgerät wird einbetoniert und fertig.

    Das ist weder für die Natur noch für das Stadtklima gut. Nur für die Stadt und die Vermieter.
     
    Am linken Teil des Fensters brennen nicht die hellsten Kerzen, dafür findet man da herrliche Beispiele für Populismus und Doppelmoral.

    Bei mir in der Umgebung sind ein Dutzend solcher Verdichtungen passiert. Zum Glück gilt bei uns die Villenklausel und es kann nicht jeder bauen wie er will. Nach drei Stockwerken plus ist Schluss. Die neuen Häuser sind durchweg gelungen und harmonieren mit den Nachbargebäuden. Das ist in anderen Stadtteilen anders.

    Der ÖPNV kann diese Menschenmassen bzw. deren Autoverkehr gar nicht aufnehmen. Autokollaps, kein Wunder, dass wir alle aufs Fahrrad umsteigen sollen…

  120. KievKiev

    @ Thony
    Mit 50 breit gestreuten Aktien ist man bereits gut diversifiziert. Bei den gängigen ETFs auf World sollte es keine zu großen Unterschiede geben. Da würde ich einfach schauen welcher Anbieter am interessantesten ist. Bei mir ist es Vanguard und ich habe ausschüttend bevorzugt. Bald werde ich allerdings verstärkt Thesaurierer dazunehmen um Steuern auf nicht benötigte Dividenden zu vermeiden.
    Ich investiere dabei in Ausschüttungen für die Investitionssumme. Die Summe schreibe ich dabei gedanklich ab. Das Geld benötige ich auch nicht. Ich habe mir einen Cashflow gekauft, der mit den Jahren steigen sollte. In einer Krise kannst Du für weniger Geld den Cashflow kaufen. So groß ist der Unterschied bei verschiedenen Einstiegskursen bei dieser betrachtungsweise auch nicht. Zumindest im Vergleich zu dem maximalen Drawdown der Position. Durch den Mix an Unternehmen bist Du auch vor Manipulation einigermaßen geschützt. Das Steigen der absoluten Dividenden sollte in Summe nachhaltig sein. In einer Krise können die Dividendenzahlungen natürlich auch temporär sinken. Am Ende vom Tag beteiligst Du Dich auch bei ETFs an einem Korb an Unternehmen und erhälst die Überschüsse und im Kurs das Wachstum. Ich gehe so vor: ich hätte gerne breit gestreut nachhaltig 100€ mehr im Quartal. Dann prüfe ich wie viel ich an ETFs kaufen muss und dann mache ich es einfach. In 10 Jahren wird so ein einmaliger Kauf vermutlich mehr Ertrag einbringen.
    Vielleicht zeige ich eines Tages einmal einen Chart über meinen Cashflow. Teilweise hatte ich in der Vergangenheit sehr hohe Schwankungen des Depots. Mein Cashflow geht allerdings fast wie an einer Schnur von links unten nach rechts oben. Die Mieteinnahmen sorgen allerdings bei mir in der Hauptsache für Kontinuität.
    Bei der Betrachtung wird allerdings auch deutlich, dass es bei dem Vermögensaufbau langsam vorwärts geht. Mein Cashflow Chart ist ca. 5 Jahre auf monatlicher Basis. So richtig steil geht es nicht von links unten nach rechts oben. Eine logarithmische Darstellung benötige ich leider nicht. Das ist bei Bitcoin vielleicht anders. Hier hilft die Darstellung dann allerdings auch, wenn es wieder bergab geht…

  121. AvatarSlowroller

    Es reicht doch endlich mal mit reisserischen Fake-News entgegen besseren Wissens. Nirgendwo werden “Eigenheime verboten”. In einem  Hamburger Bezirk werden schlicht keine neuen Bebauungspläne mit Einfamilienhausgebieten mehr erstellt. Es dürfen alle Einfamilienhäuserstehen bleiben, weiter bewohnt werden, modernisiert und auch neu gebaut werden.
     
    Hofreiter sagte im Interview, dass das eine sehr regionale, wenn nicht sogar lokale Entscheidung sei und man da keine generelle Aussage machen kann. Und bin weit davon weg ein Fan der Grünen zu sein, aber solche Desinformation ist total daneben.

  122. AvatarRüdiger

    aber solche Desinformation ist total daneben
     
    Definitiv! Aber mittlerweile kennt man ja seine Pappenheimer hier, die wieder und wieder und wieder … diese Welle reiten und sich damit zum Affen machen.
     

  123. AvatarThorsten

    @Slowroller, Rüdiger
    Das Problem ergibt sich abseits der neueren populistischen und eigentumsfeindlichen Politik schon dadurch, dass Boden und Bauen so teuer geworden sind, dass die von den Linken verordnete Massenmieterhaltung freiwillig eingegangen wird. Denn sonst kann keiner die Miete zahlen, es muss daher zubetoniert und gestapelt werden bis
    die vorgeschriebenen Tiefgaragenplätze ausgereizt sind. Die Anzahl der möglichen Stellplätze bestimmt die maximale Bebauung. Hr. Hofreiter interessiert uns in diesem Zusammenhang gar nicht. Exotisch, dass man ausgerechnet den befragt hat.

  124. AvatarSlowroller

    @Thorsten
    Nein, das Problem ist, dass dein letzter Beitrag mit einer Fehlinformation beginnt und danach voll ist von Widersprüchen. Populistisch bist hier nur du – es gibt ansonsten viele Bürgerbeteiligungsprozesse in der Stadt und die Schaffung von Wohnraum trifft auch auf große Zustimmung. Niemand muss aus seinem Haus ausziehen und auch werden innerstädtliche ländliche Strukturen bedacht und geschützt. Worauf willst du raus? Derzeit wächst die Stadt einfach. Ist auch nicht mein größter Wunsch aber am Ende nicht zu ändern. Durch Verdrängung sind es auch nicht nur zugezogene, sondern auch viele Verwurzelte, die neuen Wohnraum benötigen. Das und der Bedarf an Grün in der Stadt sind nunmal realpolitische Herausforderungen, denen man sich gegenüber sieht. Für mich ist Hamburg immer noch eine sehr grüne Stadt – ich sehen wenig politisches, was das grade ändern würde.
     
    Was wäre denn dein Vorschlag an die Politik?

  125. AvatarThorsten

    @Slowroller
    Die Bebauungsverbote sind nur ein Test. Die Verbotspartei probiert wieder weit sie gehen kann. Und sie hat so viel Gegenwind bekommen, dass das Thema bundesweit erledigt ist. Hofreiter war willfähriger Interviewpartner, er hat nicht geschnallt wofür er benutzt wurde ( oder doch ?)

  126. AvatarRüdiger

    @Thorsten:
    Billiges, populistisches Gequassel, wie alles, was von dir kommt. @Slowroller hat dich um deine Vorschläge an die Politik gebeten. Damit kannst du natürlich nicht aufwarten. Es war von dir auch nichts konstruktives zu erwarten.
     

  127. AvatarBlackrock

    Thorsten hat mit seiner Aussage absolut recht. Natürlich sind die Ökosozialisten die Treiber der Entwicklung. Aktuell in der Welt ein Bericht über eine neue Bodenaushub – Verordnung welche erhebliche Mehrkosten nach sich zieht.
    Unter dem Header “Baustoff-Recycling 80.000€ mehr pro Einfamilienhaus” alles nachzulesen das perfide Spiel.
    Schon irgendwie bedenklich wenn man hier nicht mal mehr auf bestimmte Sachverhalte und Entwicklungen verweisen darf und man gleich als Populist beschimpft wird.
     

  128. AvatarThorsten

    @Rüdiger Mitglieder beschimpfen und nichts liefern, typisch. Vielleicht bin ich ja für autoloses Wohnen, bin grüner als die Linken in der gleichnamigen Partei. Vorschläge gäbe es viele, zum Beispiel das Verlagern von Gewerbe an den Stadtrand, das passiert auch erfolgreich. Keiner braucht einen Schrottplatz oder Gebrauchtwagenhändler im Wohngebiet. Die Art wie die Verbote und Forderungen auf die Bevölkerung in schrillem Stakkato über die Medien ausgeteilt werden lässt vermuten : ja, es ist schon Wahlkampf.
    Fakten zählen nicht, Ideologie ist alles. Das ist reiner Populismus. Je irrer das moralische Geplärre, desto mehr Aufmerksamkeit soll es erzeugen. Die Interviews belasten das Wahlkampfbudget ja nicht…

     

  129. AvatarRüdiger

    Vielleicht bin ich ja für …
    Lass die Ablenkung und liefer endlich deine Vorschläge ab. Wir warten!
     
    Fakten zählen nicht, Ideologie ist alles.
    Dafür bist DU das beste Beispiel  😉
     

  130. AvatarPaluma

    Wenn man bei der Welt-Zeitung die Kommentare liest, findet man auch viele Thorsten wieder.
    Du bist Welt Zeitung Leser oder Thorsten? 🙂

  131. AvatarSlowroller

    @Thorsten
    Nochmal: es gibt keine Bebauungsverbote! Es gibt nur derzeit keine NEUEN Bebauungsplangebiete für Einfamilien- und Reihenhäuser. Bebauungsverbote gibt es eher in euren Villen-Gebieten, da haben sich genug einflussreiche Leute zusammengetan, sodass dort tunlichst kein sozialer Wohnungsbau in die Nähe kommt. Und wenn doch, dann gehts wie in Blankenese durch alle Gerichtsinstanzen. Aber auch das finde ich ok.
     
    Natürlich fragt man in der Bundespartei nach, ob das jetzt Parteidoktrin ist. Ist es offenbar nicht. (kann es aber noch werde)

  132. Avatarcolic

    @Grünen / Einfamilienhaus 

    Hab mal ein wenig recherchiert. WahlProgramm Für Grüne in BW.

    https://www.gruene-bw.de/wp-content/uploads/2021/01/GrueneBW-Landtagswahlprogramm-2021-Wachsen-wir-ueber-uns-hinaus.pdf

    Seite 165
    „Wir wollen die Vielfalt stärken und gleichzeitig zukunftsfeste, grüne Siedlungen erschaffen. Mit Einfamilienhaus-Siedlungen und Supermarkt-Flachbauten auf der grünen Wiese kann dies nicht gelin- gen. Daher wollen wir mehrgeschossige Gebäude voranbringen, auch durch Aufstockung und Erweiterung von bestehenden Gebäuden.“

    Seite 160
    „Um den Flächenverbrauch einzudämmen, soll bezahlbarer Wohn- raum durch Bauen nach oben entstehen.“

    Wer Grün wählt, wählt KOMMUNISMUS!
     
     
     

  133. ThonyThony

    @ Tim, Slowroller, Mark85, Nico, ghost und Kiev:

    Vielen Dank für euer Feedback und eure Tipps! Es wird ein 30:70 Standard, damit kann ich gut schlafen. Lasst es euch gut gehen und bleibt dieser Tage vor allem gesund! 
     
     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

bitte lösen Sie diese einfache Aufgabe (Spamschutz) *