Der Zins kann als Schneeball für oder gegen Sie arbeiten

image
Der Schneeball, der zur Lawine wird. Schulden kosten Zinsen. Es ist der Zinseszins, der Sie in den Ruin treiben kann. Drehen Sie den Spieß um: Tilgen Sie Ihre Schulden. Sparen und investieren Sie. Vermehren Sie Ihr Geld. Lassen Sie den Zinseszins für sich und nicht gegen sich arbeiten.

Die besten Schulden sind abbezahlte Schulden. Es gibt im Grunde keine guten Schulden. Ich glaube, Beziehungen werden besser, wenn es keine Kredite gibt. Schulden zu haben bedeutet im Prinzip nur, dass IHR Geld zum Kreditgeber wandert. Hören Sie besser damit auf, IHR hart verdientes Geld an andere zu geben.

Drehen Sie den Spieß um. Sparen Sie. Investieren Sie. Vermehren Sie Ihr Geld. Bringen Sie den Schneeball ins Rollen. Er kann mit den Dekaden zur Lawine werden. Und schrumpfen Sie nicht Ihr Vermögen zur Bedeutungslosigkeit.

Die meisten Menschen können nicht zwischen NOTWENDIGEN Dingen und WÜNSCHEN unterscheiden. Sie denken, ein großes Haus ist notwendig. Ein fettes geleastes Auto ist notwendig. Ein Luxusurlaub ist notwendig. Ein Restaurantbesuch ist notwendig.

All das ist nicht wichtig. Ziemlich unnötig. Zuhause lässt sich etwas Einfaches kochen, das lecker schmeckt. Das Kochen zuhause ist NOTWENDIG. Der Sprit fürs gebrauchte Auto ist notwendig. Aber nicht der Designerrock oder -anzug, wenn das Geld gerade knapp ist.

Geld kommt von Arbeit und Verzicht. Wenn Ihre Wünsche Ihr Leben bestimmen, werden Sie nie ein Vermögen haben. Übernehmen Sie Verantwortung. Haben Sie Respekt vor Ihrem Einkommen. Vor Ihrem Geld. Geld sollten Sie nicht achtlos wegwerfen – wie Abfall. Es kann Ihnen Freiheit bringen.

Ich bin vom russischen Schriftsteller Leo Nikolajewitsch Tolstoi (1828-1910) hellauf begeistert. Er hat herrliche Weisheiten auf den Punkt gebracht:

„Freiheit ist kein Ziel, sondern eine Folge. Wenn Du dich unfrei fühlst, so suche die Ursache in Dir.“

„Alle denken nur darüber nach, wie man die Menschheit ändern könnte, doch niemand denkt daran, sich selbst zu ändern.“

Als mein Geld knapp war, lebte ich in WGs. Im Studentenwohnheim. Ich fuhr uralte Schrottschüsseln. Arbeitete nach der Schule im McDonalds. Trug Zeitungen aus. Ich brachte mein Brot von zuhause ins Büro mit.

Es dauert manchmal etwas. Es kann Jahre dauern, bis ausreichend Geld auf dem Konto ist. Da muss jeder durch. Ich lernte, mit wie wenig ich auskommen kann.

Ich finde dieses junge amerikanische Ehepaar kultig. Sie haben entschieden, im Alter von 33 Jahren in den Ruhestand zu gehen. Sie sparen wie die Weltmeister. Beide Einkommen können sie zu über 70% sparen. Ihre Namen geben sie allerdings nicht preis, weil der Chef nichts  von ihrem Plan erfahren soll. Es ist natürlich ein enormes Ziel, so jung in den Ruhestand zu gehen. Mit einer extremen Sparsamkeit ist es wohl möglich. Aber es wird hart. Sie geben beide gleichwohl zu, eventuell Projektarbeit vom Chef oder einen Nebenjob anzunehmen.

Kommen wir zum Einkauf: Etliche Dinge in den Supermarktregalen sind dubios. Sind wir ehrlich: Konsumgüterhersteller schwindeln uns zuweilen an. Noch heute trinke ich am liebsten Wasser, Tee oder Kaffee. Ich kaufe noch heute die billigste Zahnpasta, die ich finden kann. Mein Rasierer ist uralt. Ich verstehe nicht, warum ich immer das neueste Modell haben muss. Vieles ist doch Etikettenschwindel. Was bedeutet schon Gourmet-Katzenfutter? Das ist doch ein Schwindel. Über das angeblich edle Katzenfutter macht sich selbst Nobelpreisträger Robert Shiller lustig.

Es ist schon erschreckend, wie manche Leute ihr Einkommen wegwerfen. Sie sollten ein Haushaltsbuch führen. Die oberste Zeile sollte Ihr Einkommen zeigen. In den Folgezeilen sollten die Kosten abgezogen werden: Hypothek, Strom, Versicherungen, Wasser/Abwasser, Telefon, Internet, Autoversicherung, Auto-Leasing, Sprit, Reparaturen, Krankenversicherung, Lebensmittel, Designerschuhe, Gourmet-Katzenfutter… Unterm Strich bleibt wenig oder gar nichts übrig.

Weniger Rechnungen zu haben ist schon mal ein guter Anfang. Besonders die wiederkehrenden Rechnungen sind ziemlich lästig. Warum brauchen Kinder so viele Geschenke? Jede Woche muss in manchen Familien etwas neues angeschafft werden. Warum genügt es nicht, zu Weihnachten und Geburtstagen großartige Geschenke zu geben?

PS: Ich schreibe eine Value-Investing-Kolumne im „aktien“-Magazin. Eine kostenlose Probeausgabe können Sie hier anfordern: http://www.traderfox.de/aktienmagazin

0 0 Stimmen
Beitragsbewertung

bitte lösen Sie diese einfache Aufgabe (Spamschutz) *

49 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Ric
7 Jahre zuvor

Hallo Tim,

schöner Beitrag. Ich sehe jeden Tag immer wieder, wie Arbeitskollegen, Freunde und Bekannte ihr Geld aus dem Fenster schmeißen.

Was mich am meisten verwundert ist, wie viel Geld die Leute für Unsinnigkeiten ausgeben.

Dazu ein Beispiel:

Ein Liter Volvic Wasser kostet in etwa 0,75 EUR davon werden jeden Tag 3 Liter getrunken. 3 Liter mal 365 Tage sind 1095 Liter und 820 EUR im Jahr.

Ein m³ (1000 Liter) Leitungswasser kostet etwa 7 EUR. Wenn man nun anstelle von Volvic Leitungswasser trinkt, hat man eine jährliche Ersparnis von 813 EUR. Man hat durch die Umstellung auf Leitungswasser keinen Nachteil, sondern hat sogar weniger Aufwand, weil keine Zeit mehr für Wasser kaufen und schleppen notwendig ist.

Zudem ist Leitungswasser nicht mit dem LKW tausende von Kilometer durch die Gegend gefahren worden, enthält keine Weichmacher (Bisphenol A diffundiert aus der Plastikflasche in das Wasser und sorgt für eine Verweiblichung sprich Impotenz) und sogar besser kontrolliert. (Die aktuelle Trinkwasseranalyse bekommt man auf Nachfrage bei den örtlichen Wasser- oder Stadtwerken). Auch das Argument das Leitungswasser keine Kohlensäure enthält zählt nicht. Wer will, kann sich ein Gerät zum Karbonisieren kaufen.

Es gibt viele solcher Beispiele, es lässt sich so viel Geld sparen, einfach indem man bewusster lebt.

Viele Grüße

Ric

Fabian S.
7 Jahre zuvor

@ Ric

Und was ist mit den Studien zu Alluminium in Leitungswasser bzw. den alten Rohren?! Ich habe auch schon oft darüber nachgedacht auf Leitungswassser umzusteigen, habe aber etw. Angst wie berichtet wird Alzheimer zu bekommen, wenn man langfristig macht….Ich weiß ja nicht wie die Beschaffenheit der Rohre auf dem Weg vom Wasserwerk bis zu mir ist?!

Jan
7 Jahre zuvor

Hallo,

ich glaube es geht weniger um das Mineralwasser. Viel mehr ist Sparsamkeit eine gewisse Lebenseinstellung.

 

Ich habe kürzlich mit einem Kumpel über das Thema Haus gesprochen. Ich bin überzeugter Mieter, er will (mit aktuell 0 EK) in zwei oder drei Jahren ein Haus bauen. Das natürlich irgendwo auf dem Dorf wo 1.000m2 nur 30.000 Euro kosten.

Ich persönlich würde es nicht machen, will da aber auch niemandem reinreden weil es einfach für beide Seiten Argumente gibt. Es ist eben eine wichtige Lebensentscheidung. Sein Argument war aber, dass wenn er nach 30 Jahren den Kredit bezahlt hat und das Haus für 70% des Kaufpreises verkauft, er 200.000 Euro in bar hat. Seine Frage an mich war, ob ich die ohne Haus auch hätte.

Ich antwortete “ja”, und er relativierte und meinte: “Ja, du… aber ich kenne mich gut genug und weiß, dass mein Urlaub größer ausfallen würde wenn ich 15.000 Euro auf der hohen Kante hätte.”

Das war für mich einmal mehr ein klassisches Beispiel dafür, wie unterschiedlich einfach die Spareinstellungen sein können. Das traurige ist nur, es lässt sich heute nicht sagen wer am Ende besser dasteht. Ein dummer Schicksalsschlag, Arbeitslosigkeit und vor Hartz IV muss erst einmal das eigene Vermögen verbraucht werden. Derjenige der gar nicht spart hat vorher gelebt und kriegt gleich Leistungen vom Staat.

Tim, einen Punkt teile ich jedoch nicht. In meinen Augen gibt es “gute” Schulden. Schulden für Investitionen können, natürlich nur wenn sie richtig eingesetzt werden, durchaus einen Sinn machen.

 

VG
Jan

Ric
7 Jahre zuvor

@ Fabian S.

Du hast recht. Wenn du in einer Straße wohnst wo Rohre liegen, die schon 100 Jahre alt sind, kann die Belastung höher sein. Im Zweifel nimm eine Probe und lass diese Analysieren. Die Kosten dafür haben sich ja schnell amortisiert.

Wenn du auf Aluminium verzichten willst was ich auch mache, dann achte als erstes darauf, dass dein Deo kein Aluminium enthält. Zudem, dass du keine Alufolie verwendest, bei Impfungen darauf achtest und dass du eine Impfung ohne Aluminium als Wirkungsverstärker enthält.

Viele Grüße

Ric

Patently Absurd
7 Jahre zuvor

@Tim:

Beim Leitungswasser in den USA würde ich aber generell Vorsicht walten lassen. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass zumindest in einigen Bundesstaaten das Wasser bisweilen schlicht ungenießbar ist.

Siehe beispielsweise Wasserqualität in Kalifornien:

http://www.freedrinkingwater.com/water-pollution-tap-water-unsafe-ca.htm

Die paar Dollar für zumindest einen Britta-Filter würde ich schon investieren, ansonsten reichern sich die Schwermetalle mit der Zeit im Fettgewebe an – die Gesundheit wäre es mir wert. Aber vielleicht ist es in NY auch besser bestellt mit der Wasserqualität.

Leser
7 Jahre zuvor

@Fabian

Also ich trinke schon seit gut 8 Jahren ausschließlich Leitungswasser und fahre gut damit. Passieren kann immer etwas. Ob es chemische Stoffe in Plastikflaschen oder Aluminumbestände im Wasser sind, spielt keine Rolle. Das ganze kann dir auch beim Verzehr von Thunfisch passieren.

Und noch eine Kleinigkeit. In meinem Umkreis sind viele in der Betreuung alter Menschen tätig. Alzheimer erwischt beinahe jeden, der etwas älter wird. Davor können wir uns leider nicht wirklich schützen.

Grüße

Vali
7 Jahre zuvor

@Tim, sehr schöner Artikel! Finde ich toll wie du zu deinem sparsamen jetzigen Leben stehst und lieber in die finanzielle Freiheit für morgen investierst! Ich finde, so macht alles (auch der Verzicht) viel mehr Spaß, wenn man seine Ziele vor Augen hat!

@Jan, dein Beispiel ist sehr interessant! Ich würde allerdings nicht Aktien gegen Immobilien stellen, sondern die Vorteile beider versuchen zu nutzen:

1. Die Immobilie schützt vor  Inflation (Mieterhöhung), bietet sicheren Eigentümerschutz und spart nach Abbezahlen die Miete – bietet somit finanzielle Sicherheit.

2. Die Mietimmobilie, also als Kapitalanlage, bietet zusätzlich Steuerersparnis. Die Mieter bezahlen die Immobilie des Vermieters ab. Nach 10 Jahren kann er steuerfrei verkaufen oder vom Miet-Cashflow leben.

3. Aktien können steigen, bieten Dividenden-Cashflow (das im besten Fall von allein steigt) und helfen Vermögen aufzubauen, das relativ flexibel (vom Ort) ist.

Ich würde nach Möglichkeit alle 3 nutzen 🙂

PS: Wir trinken hier Leitungswasser.

Oliver
7 Jahre zuvor

Ehrlich gesagt wäre die Lebensweise der Familie, die Du verlinkt hast, kein Modell für mich. Ich spare zwar auch gerne und viel, aber ich führe weder ein Haushaltsbuch noch drehe ich jeden EURO um. Ich stehe auf dem Standpunkt, dass ich heute lebe und mir das Leben so gestalte, wie ich es gerne leben möchte. Über Deodorant mache ich mir keine Gedanken und ich rechne auch nicht die Preise im Detail im Supermarkt aus. Klar könnte ich mehr sparen, wenn ich mehr auf die Kosten achten würde. Aber der Mehrwert wäre nur, das ich etwas früher mein Ziel “finanzielle Freiheit” erreichen würde.

Dabei ist aber das Sparen nach dem Erreichen des Zieles für mich nicht mehr wichtig. Aufgrund der ständig steigenden Dividendeneinnahmen werde ich fünf Jahre nach Erreichen des Zieles mehr Geld zur Verfügung haben als ich ausgebe. Das heißt, hier habe ich keinen persönlichen Mehrwert. Das Portfolio wird durch das Wachstum der Dividenden sich alleine weiter entwickeln und irgendwann komme ich zu dem Luxus: Was mache ich mit dem überschüssigen Geld?

Meine Planung umfasst also lediglich: Wie komme ich zu so vielen passiven Einnahmen, das ich 100% meiner Kosten abdecken kann? Das ist in der Ansparphase für mich der wichtigste Part. Der zweite: Ist es wirklich erforderlich, unter größtmöglichen Opfern möglichst schnell das Ziel zu erreichen? Und hier für mich persönlich: Definitiv nein. Ich leide nicht so stark unter meiner Arbeit und bin auch gesund genug, diese noch Jahre betreiben zu können, wenn mir nichts böses passiert. Ich finde deinen beschriebenen Lebensstil etwas freudlos. Andererseits: Wenn Du persönlich damit zufrieden bist, so zu leben, dann machst Du alles richtig für dich. Wir Menschen sind alle anders und haben unterschiedliche Bedürfnisse. Und wenn Du letztendlich damit deine Ziele/Wünsche erreichst, ist alles gut für dich.

Markus
7 Jahre zuvor

3 Liter Flaschenwasser? Kein Tee oder Kaffee aus Leitungswasser?

Ich stelle die These auf, die meisten schaffen 1 Liter pures Wasser am Tag.

Ich gönne mir Flaschenwasser aus Glas (mit sehr guter Öko-Test-Bewertung & aus der Region) und Tee und Kaffee aus der Leitung. Das Schleppen ist gut für die Muckis bei richtiger Haltung. 😉

Medikamentenrückstände (Pille), Pestizide, Schwermetalle… darüber kann man sehr unterschiedliche Ansichten und Lösungswege (teure Filtersysteme) haben.

Die Ausartung beim “sparen” nennt man Geiz und dass ist für diejenigen, die von diesem Konsum, “ewigen Wachstumssystems” profitieren doch sehr mit Doppelmoral verbunden…

Die größten Kostenblöcke sind Immo (als Konsumgut/bzw. Mischgut) & Auto…

Allein bei der Immo gibt es regelrechte “Glaubenskriege” und wenn man jetzt noch z. B. die Familiengründung als Kostenfaktor sieht… oder die Pflegekosten für Eltern…

Frank
7 Jahre zuvor

was heißt hier billigste Zahnpasta Tim,

ich bin Colgate Aktionär, also gönn dir zu Weihnachten mal was Gutes und kauf dir ne Colgate Pasta!

Patently Absurd
7 Jahre zuvor

@Frank:

Bin McDonalds-Aktionär. Gönn dir zu Weihnachten auch mal was Gutes und kaufe dir einen McB!

Frank
7 Jahre zuvor

@ parently absurd,

und nach  20 Jahren MC Futter gibts nen Herzschrittmacher, aber natürlich von Medtronic!

PIBE350
7 Jahre zuvor

Guter Artikel Tim. Niemals in meinem Leben würde ich Schulden aufnehmen. Nicht mal für Immobilien. Ich habe einfach ein paar Nummern kleiner gekauft und bar bezahlt. Für wirkliche Notfälle gibt es Tagesgeldkonten. Ein (Luxus)auto brauche ich nicht, selbst den günstigen und sparsamen Motorroller habe ich vor ein paar Monaten verkauft und fahre nun ein E-Fahrrad. Luxus(reisen) sind auch nicht mein Fall. Pauschalreisen rund ums Mittelmeer und dem nahen Atlantik gibt es hinterhergeschmissen, wenn man zeitlich flexibel ist und klever bucht. Zuletzt habe ich 700€ für 4 Wochen Ibiza (gehört schon zu den teureren Mittelmeerzielen) mit Flügen, Transfers, Apartment und Frühstück bezahlt. Meine Sparquote liegt auf dem hohen Niveau der beiden Amerikaner, trotzdem verzichte ich gefühlt auf nichts. Solange ich weiterhin unabhängig von Gläubigern, Arbeitgebern, und Sozialämtern mein bescheidenes Leben leben kann, bin ich glücklich und zufrieden. Da kann nicht mal größte Konsumglück der Welt mit oder ohne Kredit langfristig mithalten. Weiter so, am besten gefällt mir dein verlinkter Facebook-Kommentar. Um regelmäßig etwas zur Seite legen zu können, wird niemand gleich wie Öff-Öff leben müssen. 🙂

felice
7 Jahre zuvor

@Jan: “Ich habe kürzlich mit einem Kumpel über das Thema Haus gesprochen. Ich bin überzeugter Mieter, er will (mit aktuell 0 EK) in zwei oder drei Jahren ein Haus bauen. Das natürlich irgendwo auf dem Dorf wo 1.000m2 nur 30.000 Euro kosten.”

Ich persönlich würde es nicht machen, will da aber auch niemandem reinreden weil es einfach für beide Seiten Argumente gibt. Es ist eben eine wichtige Lebensentscheidung. Sein Argument war aber, dass wenn er nach 30 Jahren den Kredit bezahlt hat und das Haus für 70% des Kaufpreises verkauft, er 200.000 Euro in bar hat. Seine Frage an mich war, ob ich die ohne Haus auch hätte.”

Mehrere Gründe dagegen:

Auf der Grünen Wiese heißt in 30 Jahren, dass sich niemand mit wenig Einkommen mehr ein solches Haus leisten kann, weil die Transportkosten (Fahrtkosten) unbezahlbar sind: In 30 Jahren gibt es mit Sicherheit keine Fahrtkostenerstattung vom Staat mehr, der stattdessen hoffentlich die Zentrums- und Randbebauung in Städten fördern wird, um die Zersiedelung zu stoppen.
Das Grundverständnis von Transport verändert sich schon heute in der Gesellschaft: Die Leute haben einfach keine Lust mehr auf zwei Stunden Fahrtweg von zu Hause zur Arbeit pro Tag. Ergo: Zentrumsnähe ist und wird immer stärker gefragt. Selbst bei Familien mit Kindern.
Genau dann, wenn man ein Haus verkaufen will, ist meistens der Verkäufermarkt schlecht.
Und ganz wichtig: Die Frage ist für mich, was er dann mit 200.000 Euro in Bar macht. So wie es klingt, ist das Geld dann nach 4 Jahren ausgegeben..

 

Ich bin selbst überzeugter Mieter mit langjährigem Mietvertrag (Randgebiet Großstadt mit Garten.. wenn ich neu hinzugezogenen erzähle, wie wenig Miete wir bezahlen, bekommen die feuchte Augen), habe meine (eigene) Firma in 5 Fahrradminuten Entfernung, besitze eine vermietete Immobilie in der Innenstadt, finde daher Schulden (für Investitionen) super 😉

Meine ganz persönliche Meinung von Häusern ist, dass die vor allem für das eigene Gefühl sind. Insofern kann ich Valis Einstellung absolut verstehen. Eine Wohnung zu besitzen ist aber in fast allen Fällen billiger als ein Haus.

Zugegeben: Mein Plan sieht vor, auch in ein paar Jahren, dann mit Kindern, ein Stückchen rausziehen (auf 20 Minuten Fahrrad-Entfernung) und ich freue mich heute schon auf den größeren Garten 🙂
Mit Wirtschaftlichkeit hat die Entscheidung aber nichts zu tun. Nur mit Lebensgefühl.

Marco
7 Jahre zuvor

Esst und trinkt alle nur so weiter. Ich bin Aktionär bei Novo-Nordisk, Bayer und Roche. Da ist für alle was dabei:-)

 

Ric
7 Jahre zuvor

@ Tim

Dosen sind aus Alu ja, aber die Dosen sind von innen mit Plastik bedampft, somit ist alles in Butter solange nicht die Plastikbeschichtung beschädigt wird.

 

Viele Grüße

Ric

Patently Absurd
7 Jahre zuvor

Also wegen ein paar Mikrogramm Aluminium würde ich mich nicht verrückt machen. Unter den Metallen ist Aluminium (Leichtmetall) eines der harmlosesten und zudem kommt es in der Natur ohnehin in hohen Konzentrationen vor.

Viel problematischer sind dagegen Schwermetalle z.B. Blei, Kupfer, Chrom,  etc. Schwermetalle sind in der Regel in höheren Konzentrationen giftig und teilweise krebserregend.

In alten Häusern sind beispielsweise ab und an noch Wasserrohre aus Blei verlegt – solche alten Systeme erhöhen nachweisbar die Bleikonzentration im Blut, wenn das Trinkwasser ungefiltert konsumiert wird.

Patently Absurd
7 Jahre zuvor
7 Jahre zuvor

Mal etwas für grosse Fans von Soros.

https://www.youtube.com/watch?v=yZzYfH1vpto

Stefan Müller
7 Jahre zuvor

wie war das nochmal? Der Lebemann lebt, als ob es keine Zukunft gibt, der Geizhals, als ob es kein heute gibt.

 

Der kluge Mensch lebt heute und denkt auch an morgen

 

 

Michael
7 Jahre zuvor

Mahlzeit,

also zumindest in Berlin würde ich das Leitungswasser nicht trinken. Ich bekomme jedenfalls davon immer Magenprobleme und nachdem ich das habe untersuchen lassen wurde ein schöner Koktail von Medikamenten (Enrofloxacin, AMDOPH epp) festgestellt. Auf der anderen Seite ist für jeden was dabei, also braucht man keine Apotheke mehr 😀 …

Grüße Michael

7 Jahre zuvor

@I_Love_Capitalism

Bitte unterlassen Sie, dieses unseriöse verschwörungstheoretische Zeug hier zu posten. Mir war schon 10 Sekunden des Videos klar, wohin es geht.

Da wird das Compact-Magazin verlinkt… Herausgeber ist Jürgen Elsässer, den Jutta Ditfurth treffenderweise als “glühenden Antisemiten” bezeichnete. Ich empfehle das folgende Video, dann weiß man, was man von Elsässer zu halten hat:

https://www.youtube.com/watch?v=bo5p42PO_To

Und dann wird noch Oliver Janich verlinkt. Ganz knusper ist der auch nicht, wie man seinem Video sieht, dass die Flüchtlingskrise staatlich “inszeniert und gewollt” wäre. Einer seine Freunde ist Tilman Knechtel, der auf seinem Youtube-Kanal “Bürgerberg” Politikern nachstellt:

https://www.youtube.com/watch?v=gv_TsDL5smg

https://www.youtube.com/watch?v=NYpT5t2uHnA

Bekannt ist Knechtel dafür, dass er ein antisemitisches Buch geschrieben hat: http://www.amazon.de/Die-Rothschilds-Familie-beherrscht-Welt/dp/3941956213/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1446385712&sr=8-1&keywords=die+rothschilds

 

 

Pathetischer Absinth
7 Jahre zuvor

@Kuhpong-Schneider

ein gewisser Zustrom ist gut für Deutschland, eine unkontrollierte Flut, wie aktuell ist für kein Land gesund. Ich habe mir den Link nicht angeschaut, aber an einen Zufall glaube ich auch nicht.

Alleine jetzt müssen schon ca. 2 Mio. Menschen zusätzlich alimentiert werden.

Der Mindestlohn dürfte bald kippen, denn man möchte unsere neuen Mitbürger ja in Lohn und Brot bringen. “Win-Win” quasi, denn der Unternehmen reibt sich die Hände, die Politik schafft Integration und der arme Mensch aus Syrien & Co. ist froh überhaupt Beschäftigung zu finden.

Jetzt sind auch genug Gründe für die Erhöhung von Krankenkassenbeiträgen und in absehbarer Zeit auch Steuern da.

Ich habe selbst einen Migrationshintergrund (Opa) und verabscheue jede Form des Rechtsradikalismus.

Nur bin ich auch gegen gezielte Desinformation, die m.M.n. aktuell über die Regierung und öffentlich-rechtlichen Medien betrieben wird.

7 Jahre zuvor

@Pathologischer Absinth

Sicherlich ist es richtig, die Bundesregierung dafür zu kritisieren, dass wir zu viel unkontrollierte Einwanderung haben. Aber deswegen muss man sich nicht mit Verschwörungstheoretikern einlassen.

Kritik an der Bundesregierung gibt es mehr als genug. Lesen Sie mal die “FAZ”, “Welt” oder “Achse”. Das ist seriös, bürgerlich und bodenständig. Da gibt’s keine braun-rote Verschwörungssoße.

Oder lesen Sie mal meinen Beitrag zu den Flüchtlingen: http://couponschneider.blogspot.de/2015/09/fluchtlinge-aus-dem-nahen-osten-warum.html

Ganz anders begründet. Ich komme auch ohne Verschwörungstheorien aus.

Absolutely Pathetic
7 Jahre zuvor

Das sagt Frau Merkel dazu:

https://www.youtube.com/watch?v=yLb_H-v38HQ

Spassbombe
7 Jahre zuvor

Come on Party People make some noise…;-)

http://www.godmode-trader.de/analyse/dax-und-was-ist-wenn-draghi-es-nicht-schafft,4390177

Steht auf, wenn Ihr für Draghi seit, steht auf, wenn Ihr für Draghi seit, steht auf, wenn Ihr für Draghi seit,…

Felix
7 Jahre zuvor

@ Absolutely Pathetic

Eigentlich schätze ich Merkels Unaufgeregtheit und absolute Rationalität angesichts von Problemen, bei denen andere hysterisch werden, sehr. Ihre Äußerungen in dem Video, das anscheinend nicht gefakt ist, zeigen aber, dass sie das Problem der Islamisierung Deutschlands und die damit verbundenen Ängste auch und gerade ihrer Wählerschaft nicht einmal im Ansatz begriffen hat.

Das wird ihr wohl den Job kosten, das ist das Gute an der Demokratie. Nur glaube ich nicht, dass mit Gabriel sich irgendetwas zum Besseren wendet. Was bei rot-rot-grün als erstes kommen wird, ist eine Steuererhöhung. Damit sollen dann die sozial Schwachen vor den Ansprüchen der Flüchtlinge geschützt werden.

Irgendjemand hat gefordert, die Regierung solle eine Sozialstaatsgarantie abgeben: Keine Mieterhöhung, Mindestlohn für alle, keine Rentenkürzung, keine Hartz-Kürzungen und keine Steuererhöhungen, dafür sozialer Wohnungsbau, flächendeckende Integrationskurse usw. Nur, woher das Geld dafür kommen soll, hat er vergessen zu sagen!

Draghi-Fanclub Zwickau
7 Jahre zuvor

Und heute werden die 11.000 geknackt! Draghi, Draghi, Draghi!

Marco
7 Jahre zuvor

@Felix

Natürlich steht fest, wer das zahlt. Die Mittelschicht. Steuerbelastungen für Vermögende wird es nicht geben. Direkte und indirekte Steuererhöhungen für die Mittelschicht auf alle Fälle.

Aber was versuchen uns Klaus Kleber und Gundula Gause jeden Abend zu sagen? Es sind ja überwiegend Ärzte und Ingenieure, die zu uns flüchten. Von daher werden ja sowohl der Konsum als auch die Steuereinnahmen deutlich ansteigen.

Felix
7 Jahre zuvor

Das Ehrlichste wäre eigentlich ein Flüchtlings-Soli, wie der Einheits-Soli. Dann würde man nämlich auch erkennen können, wie lange wir dafür zahlen müssen. Der Einheits-Soli sollte ja 2019 auslaufen, was aber noch nicht sicher ist, weil weiterhin Geld gebraucht werde für die Einheit, meint die SPD.

Patently Absurd
7 Jahre zuvor

@Draghi-Fanclub Zwickau:

Du hast von Geldpolitik nicht viel Ahnung oder? Sonst würdest du jedenfalls nicht jubeln.

Für denjenigen, der in Aktien investieren will, wird es nun viel teurer. Auch die langfristige Rendite schmälert sich, wenn die Einstiegspreise hoch sind.

Ich jedenfalls würde mich freuen, wenn die Kurse mal so richtig abstürzen. Denn dann ist die Schnäppchenzeit angebrochen.

willihope
7 Jahre zuvor

Es sind vorwiegen die Parasiten die dem produktivem Teil der Bevölkerung sagen wie toll doch die neuen Sozialhilfeempfänger für Deutschland sind! Mögen sie an den Zwangsgebühren und ihrer Scheinmoral ersticken.

 

 

O.T.
7 Jahre zuvor

@Felix

Merkels Unaufgeregtheit? Klar, sie hat ausgesorgt, so oder so!

Da kann sie ein paar hundert Milliarden nach Griechenland verschieben, wer das zahlt kann ihr egal sein, ihre Kinder zahlen das sicher nicht.

Oder den erfolgreichsten Industriestaat Europas auf Zufallsstrom umstellen, der Strom kam schon immer aus der Steckdose, war schon immer so und wird immer so bleiben.

Und jetzt die Krönung, holen wir uns doch ein paar hunderttausend Ärzte aus Syrien und ein paar Millionen Ingenieure aus Somalia und Afghanistan, die Willkommenswedler geben ihr recht!

Bei Licht betrachtet bleibt von Merkels Rationalität nicht viel übrig.

 

Draghi-Fanclub Zwickau
7 Jahre zuvor

@Patently Absurd
Das ist das Einzige, was zählt:
Draghi hält morgen, übermorgen und Donnerstag Reden

Susi
7 Jahre zuvor

@Vali

Ich hätte eine echt süsse Idee für Dich als tüchtige Produktdesignerin.

Aktien zum Essen statt Essensaktien.

Die kann man dann direkt von ein paar Hostesses auf Lesbos verteilen lassen.

 

Vali
7 Jahre zuvor

@Susi, ja, tolle Idee, auf Lesbos kann man auch super mit meinen Produkten spielen – meine leckeren Aktien arbeiten während dessen ganz hart für mich 😉

@felice, wünsche dir viel Erfolg und bald das Glück einen eigenen Garten zu haben. Wir haben gestern Hecke geschnitten, sogar das macht bei Sonnenschein richtig Spaß – ein Fitnessstudio habe ich noch nie von innen gesehen!

@Markus, für die Wirkung gönne ich dir gern das Sprudelwasser 😉

@Tim, danke für die Links! Da schaue ich jetzt auch öfter vorbei 🙂

@alle GE-Aktionäre, habt ihr das Schreiben auch bekommen? Man bietet uns einen Tausch an. Für 100 USD General Electric-Aktien bietet Synchrony Financial einen Gegenwert in Höhe von ca. USD 107,53.

Habe gerade die Diskussion hier gegoogelt http://www.ariva.de/forum/General-Electric-GE-General-Electric-Company-345356?page=31

Also, grundsätzlich bleibe ich lieber passiv. Aber für kluge Ratschläge wäre ich dankbar 🙂

Allen einen wunderschönen Sonnentag!

Draghi-Fanclub Zwickau
7 Jahre zuvor

“Nach Informationen der “Financial Times” haben sich einige führende Mitglieder der EZB in der Vergangenheit mehrfach kurz vor wichtigen Zinsentscheidungen mit Vertretern von Privatbanken und Vermögensverwaltern getroffen.”

Quelle: https://www.boerse-go.de/jandaya/#!Ticker/Feed/?Ungefiltert

Thomas
7 Jahre zuvor

@Vali: Derlei Angebote richten sich meist mit direkten Fokus auf die USA. Dort lässt sich sicherlich ein netter steuerfreier Gewinn “erwirtschaften”. Ich glaube nicht das der deutsche Fiskus dies so mitmacht. Behalte deine GE und nimm die Dividende mit.

Grüße

Thomas

7 Jahre zuvor

@Vali,

ich würde bei GE bleiben.

Muss mich heute mal wieder in Schicksalsergebenheit üben (NMM, TGH). Aber andere Werte fangen es mehr als auf. Dafür habe ich mir heute wieder einen REIT ins Körbchen gelegt. Qual der Wahl… habe mir 75 Stück HR.UN geholt. Zielgröße sind 250.

Alles Gute und take share!

MS

 

Draghi-Fanclub Zwickau
7 Jahre zuvor

Draghi, Draghi, Draghi!

Noch eine knappe Stunde bis der grosse Meister spricht. Getränke und Knabbereien stehen bereit. Solche Reden sollten in Zukunft über Public Viewing gezeigt werden.

Ein paar Leute wissen allerdings schon Bescheid, interessiert aber keine Sau, schon gar keine Journalisten oder Aufsichtsbehörden:

http://www.godmode-trader.de/artikel/ezb-geheime-treffen-mit-banken-und-hedgefonds,4392090

Ist das eigentlich Zufall, dass Draghis Sohnemann bei Morgan Stanley ausgerechnet in der FX-Abteilung hockt?

SkyHH
7 Jahre zuvor

@MS

Aber die Kurse werden bei TGH und NMM wieder steigen. NMM war ja weniger Gewinn. Warum ist der Kurs bei TGH runtergegangen?

 

Tal ist bei mir im Korb..wenn TGH noch ein wenig runter geht, decke ich mich auch damit ein.

 

 

7 Jahre zuvor

@SkyHH,

bei TGH ist schon alles ziemlich eingebrochen. Net Income pro Aktie nur noch 0,31 USD, deshalb auch nur noch 0,24 USD Quartalsdividende statt 0,47 USD, was ja logisch ist. Da die Aktie wahrscheinlich hauptsächlich von Dividenden-Investoren gehalten wird, ist das natürlich tödlich. Allerdings hat man beim heutigen Kurs auch noch gute 6%. Na ja. Sicher wird sie sich wieder erholen. Werde bei Gelegenheit vielleicht auch paar nachlegen. Problem ist, dass ich einfach zu viele Kauf-Ideen habe. Ich muss meine Margin schonen. Bin endlich durch die Dividenden wieder deutlich unter -5.000 USD (ca. -4.600, war vor kurzem mal über -6.500) Cash. Den heutigen REIT habe ich ohne Kredit in CAD aus Guthaben gekauft. 😉

Habe auch paar Put-Optionen verkauft. Das bringt im positiven Fall Kohle ein. Einen Put habe ich auf HCLP verkauft, mit Strike 7.50 USD. Nach heutigem Anstieg um 30% sollte mir die Prämie sicher sein, wenn der Put für den Käufer zu Null verfällt.

Also, einfach nicht beeindrucken lassen von den Tiefschlägen und weiter einsammeln.

MS

 

Vali
7 Jahre zuvor

@Thomas und @Matthias, danke euch sehr! Ihr habt recht und ich lasse alles wie es ist. Ich dachte, ich könnte evtl. einen Teilbetrag tauschen, um zu sehen was passiert, aber meine GE-Aktien laufen so gut, dass ich keine Lust habe irgendwas zu ändern.

Außerdem handle ich nach dem Motto: Im Zweifel für die Dividende 😉

Anna
7 Jahre zuvor

@ Vali

Richtig, ich behalte auch, zumal das für mich noch ein Altfall ist, also bei Verkauf steuerfrei.

Mr. Sylvester
7 Jahre zuvor

Guten Tag an euch alle.

Sind Sie ein Unternehmer Mann oder eine Frau? Sind Sie in einer finanziellen Belastung oder haben Sie Mittel brauchen, um Ihr eigenes Geschäft? Haben Sie einen niedrigen Kredit-Score und Sie finden es schwer, ein Darlehen von lokalen Banken und anderen Finanzinstituten zu erhalten? die Lösung für Ihre finanzielle Problem ist Sylvester Loan Company.

a) persönliche Darlehen, Business Expansion.
b) Business Start-up und Bildung.
c) Schuldenkonsolidierung.
d) Hard Money Darlehen.
e) Mortgage Finance.

Wir sind eine private Finanzinstitution bieten wir Ihnen 2% Zinsen Darlehen aus dem Bereich von $ 5,000.00 bis $ 20.000.000,00 von einem Jahr auf 50 Jahre.

Weitere Informationen und Anwendungs kontaktieren Sie uns mit den folgenden Informationen:

Sylvesterloaninvestment@hotmail.com

Kurt
7 Jahre zuvor

super blog!

Henry Clark
5 Jahre zuvor

Sehr geehrter Kunde,
Wir bieten eine Vielzahl von Darlehen einschließlich Weihnachten Darlehen, persönliche Darlehen, Wohnungsbaudarlehen, Schuldenkonsolidierung Darlehen, Agrarkredite, Unternehmenskredite
und Unternehmenskredite mit 3% Zinssatz pro Jahr und es ist für die gesamte Laufzeit des Darlehens festgelegt.
* Darlehen von 5.000 € bis 1.000.000,00 € bei 3% Zinssatz

Wenn Sie an einem Darlehen von uns interessiert sind, kontaktieren Sie uns bitte mit der E-Mail-Adresse unten:

HINWEIS: Alle Antworten sollten an folgende Adresse weitergeleitet werden:
HENRYCLARK003@GMAIL.COM

Grüße

  Henry Clark.

Verwandte Beiträge
49
0
Ich würde mich über Ihre Meinung freuen, bitte kommentieren Sie.x