Auf dem Land günstig, gesund, fit leben


New York, 23. April 2019

In Tel Aviv ist mir aufgefallen, dass die Menschen gerne draußen in der Natur sind. Überall gibt es Fitnessgeräte. Es gibt schöne Parks und Grünflächen. Am Strand kannst du dir Bücher in offenen Auto-Bibliotheken ausleihen.

Wenn du ein Finanzfuchs wie ich bist, hast du bestimmt gemerkt, dass die meisten deiner Freunde und Kollegen nichts mit dem Konzept der finanziellen Freiheit anfangen können. Sie verstehen es nicht. Alles, woran sie denken ist: Wofür sie ihr Geld zwischen den Gehaltseingängen ausgeben können. Sie warten ständig auf den nächsten Monat, nur um alles noch einmal auszugeben. Es ist ein Teufelskreis.

Ich war einmal für kurze Zeit selbst in dem Teufelskreis. Ich hatte eine edle Ledercouch in Spezialanfertigung per Null-Prozent-Finanzierung gekauft. Und viele andere Sachen schaffte ich an. Ich bin so froh, dass ich es geschafft habe, aus dem Konsumhamsterrad ausgebrochen zu sein.

Immer mehr Menschen leben im Wohnmobil oder auf einem Schiff, um Kosten zu sparen. Die Mieten und Immobilienpreise gehen vielerorts in der Tat durch die Decke. Gleichwohl stagnierten sie zuvor lange Zeit. Wer beim Wohnen bescheiden ist, kann erhebliche Summen sparen. Es muss ja nicht gleich die 120 Quadratmeter-Luxuswohnung in der Stadtmitte sein.

Ich liebe zumindest phasenweise die Natur und die Dörfer im Kontrast zur Großstadt. Ich besuche häufig Freunde, die in den Bergen New Yorks ein Haus haben. Am Wochenende bin ich dort. Zum Relaxen. Du kannst wandern gehen, ein normaler einstündiger Spaziergang ist schöner als in der Stadt. Du kannst Gemüse, Getreide, Obst in deinem Garten anbauen, wenn du ein Landhaus hast. Du kannst besser mit dem Fahrrad fahren. Geocaching ist auf dem Land umso kultiger. Hast du schon mal geheime Gegenstände in der Natur gesucht? Das ist richtig spassig. So bleibst du nebenbei fit:

Du kannst einen Hund haben und lange, friedliche Spaziergänge mit deinem Vierbeiner machen. Wenn du in der Nähe eines Flusses, Sees oder am Meer bist, kannst du segeln, mit dem Boot fahren, Kanufahren oder angeln. Bestimmte Leute würden sogar jagen gehen, aber das wäre nichts für mich. Ich bin Vegetarier.

Für ein geselliges Zusammensein ist das Leben auf dem Land ideal. Gerade, wenn du ein Home Office einrichten kannst und nicht täglich ins Büro musst. Bist du finanziell frei, bietet sich das Landleben umso mehr an.

Hast Freunde und Familie in der Nähe, ist das herrlich. Du kannst gemeinsam wandern gehen und Abends in verschiedenen Häusern Filme anschauen, kochen, grillen, Picknick organisieren. Ich grille zum Beispiel gerne Gemüse und Pizza für Freunde. Wir sitzen dann im Garten nahe der Brooklyn Brücke.

Aber klar, wenn du das Leben auf dem Land genießt, fehlen dir gewisse Annehmlichkeiten der Großstadt: Die großen Arbeitgeber sind meist dort, Konzerte, Museen, Galerien… Dafür musst du manchmal längere Fahrten in Kauf nehmen. Wahrscheinlich kannst du das locker zahlen. Denn das Leben auf dem Land ist vergleichsweise günstiger.

Grundsätzlich gilt auch auf dem Land: Es muss nicht die Villa sein. Es muss nicht das Mega-Haus sein. Es geht eine Nummer kleiner, bescheidener. Die Freiheit ist mir wichtiger als Statussymbole zu haben.

Ich war kürzlich in Tel Aviv. Es war herrlich. Die Stadt ist so sportlich. Die Menschen sind jeden Tag draußen. Am Strand, in den Parks, auf dem Rad, auf dem Roller. Es war imposant zu sehen. Die Menschen erscheinen fit zu sein. Es gibt am Strand und in den Parks in Tel Aviv überall öffentliche Fitness-Geräte, die jeder gratis benutzen kann: Reck, Ringe, Barren, Volleyball…

Hier habe ich ein gutes Video entdeckt, wenn du deine Fitness verbessern willst:

Auf YouTube findest du massenweise gute Fitness-Videos:

Auf der sozialen Plattform Reddit empfehle ich dir die Community zum Körpergewicht, wenn du abnehmen willst. Es sind keine enormen Summen nötig, um das Körpergewicht in den Griff zu bekommen. Du brauchst keine teuren Fitnessclubs bezahlen. Erhöhe einfach die täglichen gelaufenen Schritte. Nimm das Rad. Sport ist nebenbei gut für die Psyche. So kannst du negative Gedanken verjagen.


tim schaefer (Author)

drucken


thoughts on “Auf dem Land günstig, gesund, fit leben

  1. AvatarderHamster

    @Tim:

    Es kommt mir glatt so vor, als ob du ein wenig meine letzten Jahre zusammengefasst hast. Habe „verkehrsgünstig“ in der Stadt gelebt, mehr oder weniger direkt neben der Bahn und das auch noch für richtig teuer Geld.

    Mittlerweile habe ich eine Eigentumswohnung auf dem Land erworben und genieße die Ruhe um einen herum. Zur Arbeit nehme ich mein kleines Moped oder mein Fahrrad. Im Haushalt haben wir nur ein Auto und schaffen es trotz einem durchschnittlichen Gehalt jeden Monat 500,-€ zu sparen.

    Als Fazit kann ich nur bestätigen, dass ein Blick auf den eigenen Konsum einem schon die Augen öffnen kann. Weniger ist doch meistens „MEHR“.

    Viele Grüße

    derHamster

     

  2. AvatarWohnung mit Domblick

    Ich warte auch dringend auf den nächsten Gehaltseingang… 🙂 Aber nur um den größten Brocken davon gleich anzulegen. Diesen Monat gibt es einen Bonus. Der erhöht die Sparquote auf über 70%.

    Meine Schwägerin aus Australien erzählte gerade, ihre Kollegen warten auf den Paycheck wie die Junkies, damit sie einkaufen können. Sie findet das verrückt, ich auch.

  3. AvatarAlbr

    Meine Tantiemen fließen leider erst im Mai, dafür kommen in den nächsten 2-3 Wochen hohe Beträge an Dividenden rein, die angelegt werden wollen 😉

     

     

  4. tim schaefertim schaefer Beitragsautor

    @ derHamster

    Sehr gut.

    @ Wohnung mit Domblick

    Wow. Die Sparquote ist grandios.

    @ Albr

    Es gibt Schlimmeres. Bis Mai wirst du warten können.

  5. AvatarSven Sparfuchs

    Hi,

    ich lebe auch seit einigen Jahren in einer 12 Tsd Einwohnerstadt und pendele günstig mit meinem alten 12 Jahre alten Hyundai 18km zur Arbeit.

    So konnte ich die teuren Mieten in der Stadt und auch den damit verbundenen Konsumaufschlag weitestgehend umschiffen. Freunde treffe ich natürlich trotzdem dort, aber eben punktuell (Qualitätszeit!).

    So konnte ich im Laufe der letzten 12 Berufsjahre nach dem Studium schon 367 TSD EUR ansparen (Einzahlungen, Divis und Wertsteigerungen inkl.) Und das obwohl ich erst seit 4 Jahren an der Börse mitmische.. der Löwenanteil geht also auf die Kappe der Spardisziplin!

    Das bedeutet nicht auf alles zu verzichten: in all der Zeit waren dennoch 2-3 Urlaube pro Jahr enthalten: 1x Fern (ASIEN; USA, CHINA bspw.) + 2 Kurzstrecken wie Italien, Spanien oder Österreich zum Wandern. Aber auch hier jw. immer auf ein gutes Verhältnis Kosten/Nutzen Verhältnis gehabt (4 statt 5 Sterne Hotels, Flugpreise beobachten, Garküchen in Asien nutzen, selber Kochen, Couponing genutzt in den USA etc.)

    Der Einsatz lohnt sich, weil man sieht welche enormen Summen hier zusammenkommen über all die Jahre!

    Hoffe es läuft so weiter und ich kann mittelfristig früher in Pension gehen.

     

     

  6. KievKiev

    @ Tim

    Ich habe das Glück in der Stadt zu wohnen mit den Vorzügen des Landes wie Grün, Ruhe und Garten. Ich könnte mir aber auch vorstellen ländlich zu wohnen. Müsste entsprechend günstiger sein. Ich möchte aber nicht meine Kinder aus ihrem Umfeld ziehen also bleibt alles wie es ist.

    Für mich als Laien sahen die Bilder ein wenig nach Muscle Beach aus.

    @ Albr

    Du gehst gerne wandern und brauchst nicht viel Geld für Dein Glück. Lassen wir mal den theoretischen Preis für die ETW in Frankfurt beiseite…

    Wann hast Du genug? Ich kann Deine Beiträge manchmal nicht ganz nachvollziehen. Du arbeitest noch und bekommst hohe Gehaltssteigerungen. Du erhältst aktuell bereits 10k im Monat an Dividenden, oder nicht? Das Geld brauchst Du doch eh nicht.

  7. tim schaefertim schaefer Beitragsautor

    @ Kiev

    Einige meiner Fotos sind von der Gordon Beach. Aber was man dort sieht, zieht sich entlang des gesamten Strands. Überall machen die Menschen Sport. Dieses Video ist keine Übertreibung. Das sieht man den ganzen Tag über:

    https://www.youtube.com/watch?v=Jk8tfPjea_Q

    Am Freitag bin ich 16 km am Strand in Tel Aviv entlang gelaufen. Ich bin baff. So viele Sportbegeisterte hab ich in meinem Leben nie zuvor gesehen. Alt und Jung. Die Stadt hat mit den Fitnessgeräten/Fahrradwegen ein super Angebot geschaffen, das die Einwohner intensiv nutzen:
    https://calisthenics-parks.com/spots/2220-en-tel-aviv-outdoor-exercise-park

  8. AvatarAlbr

    @Kiev, so sieht’s aus, ich hab diese Woche Urlaub und gehe jeden Tag stundenlang im Taunus wandern, mich freuts und noch mehr meinen Hund 😉

     

    ich arbeite in Frankfurt und kann zu Fuß in etwa 12 Minuten zur Arbeit laufen, die mir außerordentlich viel Spaß macht und auch finanziell lohnend ist, ich berichte direkt an den Vorstand, den ich allerdings sehr selten sehe, so dass ich weitestgehend autark arbeiten kann (allerdings Personalverantwortung für mehrere 100 MA, was nicht so klasse ist), es stimmt, die Kapitaleinkünfte liegen deutlich (netto) im 6-stelligen Bereich, ebenso mein Arbeitseinkommen, die Kapitaleinkünfte werden komplett reinvestiert, ebenso ein Teil meines Gehaltes… ich selbst benötige nicht viel Geld, Konsum ist nicht so meins, ich ernähre mich vegetarisch, so dass selbst die Kosten für das Essen (z.b. Grillen) überschaubar sind, wobei ich auf gute Produkte (Bio) achte…

    Die Depots bekommen – wenn es soweit ist – meine beiden (erwachsenen) Kinder…

     

  9. Avatarwindsurfer

    @kiev Klingt verrückt, aber es soll Leute geben die gerne arbeiten. Tim arbeitet ja auch.

    meine sparquote ist gerade miserabel da nur ein Gehalt und hohe Miete für ein Haus in der Stadt. Habe letzte Woche Freunde auf dem Land besucht, die sind dort nicht glücklich weil die Leute im Dorf sie nicht in die Gemeinschaft aufgenommen haben… kann also auch so laufen.

    uns ist bewusst, dass es ein Luxus ist alles um die Ecke zu haben. Und später können unsere Kinder zur Schule und zum Sport laufen oder Radfahren. Keine Schulbus und kein taxidienst der Eltern.

    die Miete ist hoch, aber günstiger als kaufen derzeit. Hat nur keiner der Käufer nachgerechnet, der ein Haus für 850k hier kauft. Weil niemand so ehrlich ist und die laufende Instandhaltung rechnet und alle den Mietertrag mit Zinsen auf dem Tagesgeld vergleichen.

    Nach 10 Jahren Arbeit bin jetzt bei einem net value von 348k. Warte täglich drauf, dass ich endlich die 350 knacke. Dann wird wieder gefeiert.

    grüsse

    windsurfer

     

  10. AvatarPeter

    @ Sven Sparfuchs

    Beeindruckende Sparleistung! Darf ich fragen wie hoch dein Einkommen bzw. bei wie viel Prozent deine Sparquote liegt?

     

  11. KievKiev

    @ Albr

    Du könntest auch den ein oder anderen Tag mit einem Enkel in den Zoo oder in das Senckenberg Naturmuseum.

    Ich kann nicht voraussehen, ob ich Enkel haben werde. Falls doch möchte ich Geld genug haben, um meine Kinder zu unterstützen. In den Sommerferien könnte ich als Beispiel 2-3 Wochen die Kinder übernehmen und mit ihnen einen schönen Urlaub am Meer verbringen. Falls ein Kind in den USA leben würde, so könnte ich auch dort mehrmals im Jahr 2 Wochen verbringen und vielleicht einen Roadtrip durchführen. Die Kosten für die Unternehmungen sind für mich vernachlässigbar. Die Zeit jedoch nicht. Ich möchte Zeit mit der Familie verbringen. Das ist mir wichtiger als eine Millionen mehr auf dem Konto.

    @ Tim

    Calisthenics am Strand würde mir auch gefallen. Das habe ich noch nicht gesehen. Es ist zugegebenermaßen netter als mein Küchenschrank. Ich habe aber die Tage im Garten nachgerüstet. Hier kann ich bald auch Klinmzüge im grünen trainieren.

  12. AvatarNico Meier

    Schon schön zu sehen wie im Garten die Obstbäume wie Kirsche, Apfel oder Birne zurzeit blühen.

     

    Apropos Apfel im Moment bereitet mir Apple grosse Freude.

    Im Januar war die Aktie auf 142.2$ heute liegt sie bei 207.48$ ein sattes Plus von 45.9% ohne die ausbezahlte Dividenden zu berücksichtigen!

  13. AvatarA.

    So, ich hab ein paar Pepsico Aktien nachgekauft.

    Als nächstes werde ich irgendwann Unilever nachkaufen.

    Basf Sparplan geht im Mai über die Bühne. Dann wird das Geld auf Verizon gelenkt.

    Microsoft hat sich bei mir und im Depot meiner Tochter verdoppelt. Grubhub läuft nicht so, zumindest vom kurs her. Moregn gibt’s  Zahlen.

     

    Gruß

    A.

     

  14. AvatarA.

    Übrigens, seit kurzem vermieten wir unsere Einliegerwohnung über Booking und Airbnb. Erst Anfang April angefangen. Der April fast ausgebucht.

    Mai ist nun auch schon gut belegt. Einnahmen von ca 300 Euro schon für Mai. Das hätte ich nicht gedacht. Alles vor Steuern. Aber trotzdem. Mal sehen wie das Jahr läuft.

    Wir wohnen ländlich wobei es kein Dorf ist , Köln Bonn recht schnell erreichbar.

     

    Gruß

    A.

     

     

     

  15. AvatarSmyslov

    Kiev: Die kostbare Zeit mit der Familie verbringen ist wichtiger als 1 Million mehr. Ganz genau so sehe ich das auch. Was ist letzlich Geld, was der Sinn u.

    die Erfüllung im Leben? Gruß.

  16. AvatarEx-Studentin

    @Sven Sparfuchs
    In 12 Jahren so viel zu sparen.. Respekt!

    @Albr

    Hast du eine Zahl im Kopf, wann du in „Rente“ willst?

    @Tim

    Ich lebe gerne in der Stadt. Stadt am Strand wäre mir noch lieber. 🙂 Man muss letztlich Glück haben, dass man günstigen Wohnraum findet. Egal ob Eigentum oder zur Miete. Ich lebe nicht minimalistisch, aber auch nicht verschwenderisch. Ich achte sehr auf meine Gesundheit. Ich sage immer: „Man muss auch was dafür tun, um die hohe Lebenserwartung zu erfüllen.“ Abnehmen könnte bei mir etwas besser laufen, aber jeden Monat 1kg weniger ist besser als nichts.

  17. AvatarThorsten

    Wieso entweder Stadt oder Land ? Es geht beides. Ich kenne Leute mit drei bescheidenen Wohnsitzen.  Sie vermeiden Ausgaben an anderen Stellen, um sich das leisten zu können. Wer eine Immobilie kauft und die ganze Zeit aufrüstet und Kapital verbraucht wird es so nicht schaffen. Man muss vieles selbst machen. Dann bleibt der Garten frei von Augenkrebs durch Nippes, Beton, Stahl und Granit, Plunder und  und die Insekten freuen sich auch. Manche Geräte kann man mitnehmen, man braucht sie nicht mehrfach. Beim Kühlschrank geht das natürlich schlecht, Werkzeug kein Problem.
    Solche Gegenden gibt es 50 his 100 km von Ballungsgebieten weg.
    Bei uns das Nachbarhaus mit 5000 qm Grundstück 47.000 Euro. Die Städter kommen wieder, gerade würde ein anderes Haus verkauft , 20 Interessenten soll es gegeben haben, das ging sicher für das Doppelte weg.. Blick übers Feld, keine Straßen, absolute Stille (bis auf die die Erntezeit).
    Unser Haus auf dem Land kostet ca. 100 Euro im Monat (inkl. Rücklagen). Es ist die beste Kapitalanlage, die ich habe. Das eingesparte Geld für Fernreisen kann ich sofort investieren.Frische Luft, eigene Ernte, jederzeit verfügbar.

  18. AvatarWohnung mit Domblick

    Im Alter kauf ich vielleicht auch ein Haus auf dem Land mit Garten und Einliegerwohnung. Und ziehe dann in die Einliegerwohnung (Zweitwohnsitz) und nutze einen Teil des Gartens. Der Rest wird vermietet. Mal sehen, ob der Plan aufgeht 🙂

     

    @Tim: Schönes Interview mit Kolja über Buy&Hold. Da treffen zwei Top-Blogger aufeinander.

  19. AvatarThorsten

    @Wohnung mit Einblick Im Alter ziehen hier die Leute wieder weg, weil sie ohne Auto nicht wohnen können und die medizinische  Versorgung eher mau ist. Bestes Alter dürfte 50 bis 70 sein. Ab 80 sehe ich hier niemanden mehr, hängt alles am Auto und vielleicht nachlassenden Kräften für den Garten. Vielleicht eher Mittelstadt oder Kleinstadt wengistens mit regelmäßig fahrenden  Stadtbus, das kann ja auch ländlich sein. Bei uns hier gibt es leider keinen ÖPNV außer einem Schulbus um 7.03. im Nachbarort, unsere ganze Infrastruktur besteht aus einem Briefkasten und 2 Straßenlaternen. Viele Dörfer haben nicht mal diese. Mieten gibt es hier praktisch nicht, man kauft und wohnt. Es gibt Leerstände oder gab es zumindest über Jahre….

  20. AvatarThorsten

    Ich wollte mich noch mal bei dem bedanken und andere erinnern, dass man mit dem Raspberry Pi das Meiste an Werbung ausblenden kann, in dem man die freie Software Pi-hole installiert und im Router den Rasperry als DNS Server einträgt. Ist man online viel zu Hause online vielleicht sogar mit mehreren Benutzern unterwegs , dann wird auch die Bandbreite geschont und besonders nett ist, dass in vielen kostenfreien Android Apps auch die Werbung komplett verschwunden ist (ist wohl oft von Google) und man sie nun unbelastet verwenden kann. (Der Minipc kostet um die 40 Euro).

  21. AvatarA.

    @thorsten

    , in dem man die freie Software Pi-hole installiert und im Router den Rasperry als DNS Server einträgt.

    Funktionieren dann auch Seiten die normalerweise meckern, dass man einen Adblocker installiert hat? Falls ja, mach ich das auch.

    Gruß

    A.

  22. AvatarWohnung mit Domblick

    @Thorsten, ich spreche ja nur von einem Zweitwohnsitz. Als Sommersitz, als Krisenstandort usw…

    Was im hohen Alter das beste ist, sehen wir dann. Die technischen Möglichkeiten entwickeln sich ja auch weiter. Roboterautos, Telemedizin…

    Pi-Hole: Ob bei mir die Webseiten wegen dem Adblocker meckern oder wegen dem Pi-Hole lässt sich schwer eindeutig bestimmen. Solche Webseiten gucke ich mir dann oft einfach nicht mehr an. Man muss nicht alles mitmachen. Es gibt auch genug seriöse Seiten. Wenn im Adblocker zu viele Skripte entsperrt werden müssen, bevor man Inhalte sieht, bin ich weg.

  23. AvatarZaVodou

    Leben auf dem Land klingt idyllisch. Viele denken dabei aber nicht ans Alter, aber das sollte man schon, wenn man im hohen Alter nicht noch mal umziehen möchte. Und wer möchte das schon? Schließlich verliert man mit dem Umzug sein soziales Umfeld, das man sich aufgebaut hat.
    Man bleibt leider nicht immer fit. Was ist, wenn man nicht mehr mit dem Auto fahren kann und Einkaufsfahrten damit ausfallen?
    Bei meiner Wohnungswahl waren Einkaufsmöglichkeiten für den täglichen Bedarf, die man fußläufig in wenigen Minuten erreichen kann und Anbindung ans öffentliche Verkehrsnetz wichtig. Im Alter dürften dann auch noch Ärzte in der Nähe ausschlaggebend sein.

  24. AvatarNico Meier

    Der Dorfladen sowie die Metzgerei sind zu Fuss in 250 Metern erreichbar, der Bus sowie Hausarzt auch. Bin froh wohne ich ländlich und habe trotzdem Grundinfrastruktur.

  25. AvatarDaniel

    Funktionieren dann auch Seiten die normalerweise meckern, dass man einen Adblocker installiert hat? Falls ja, mach ich das auch.

    Das kommt immer auf die Seiten an,manche erkennen wenn sie Teile nicht nachladen können und erkennen dies auch als Ad-Block und blenden Popups ein. Aber diese kann man dann eben nachträglich auf eine Whitelist packen. Dann ist zwar Werbung da, aber man kann die Seite benutzen.

  26. AvatarAlbr

    @Ex-Studentin, das weiss ich noch nicht wann ich aufhören möchte; ein Kriterium z.B. wäre, wenn mir ein Chef vor die Nase gesetzt wird, ein anderes  wären Enkelkinder…

    Fakt ist, das dies meine letzte Arbeitsstelle ist, wechseln werde ich nicht mehr, vlt. noch nebenher arbeiten, ich habe immer mal wieder Anfragen ob ich das oder jenes machen könnte/möchte 😉

    Frankfurt ist eine Kleinstadt, man kennt sich, Arbeit in der Finanzwelt und IT ist quasi unendlich vorhanden…

     

     

  27. AvatarJune

    @Albr,

    das ist doch ein guter Plan. Man ist entspannter und kann schneller entscheiden, wenn man sich schon im Vorfeld über mögliche Szenarien Gedanken macht.

    Mir war schon länger bewust, dass du einen Managmentposition hast. Aber nicht wie hoch diese angesiedelt ist. Und auch im Managment kann man von – bis sehr unterschiedlich verdienen. Jetzt ist mir aber klar, warum du dir nicht vorstellen kannst, dass eine Familie mit 3000 € pro Monat auskommen kann.

    Tim hat mich auf der Invest gefragt, warum ich noch arbeite. Über diese Frage habe ich mir die letzten Wochen immer wieder Gedanken gemacht. Denn mManchmal ist es schon verführerisch einfach aufhören zu können.

    Zusammengefasst: Mir macht es noch Spaß,  ich verdiene gut, so zahlt  mein Arbeitgeber die Krankenkasse und solange meine Tochter noch studiert, habe ich noch eine hohe Verantwortung.

    @wohnen,

    Wohnen ist sehr unterschiedlich, jeder hat eine andere Vorstellung von der persönlichen Wohnsituation. Der einen möchte ein Haus mit einen großen Grundstück auf dem Land und der andere eine Wohnung mit viel  Infrastruktur und urbanes Leben. Beides kann am jeweils günstig aber eben auch teuer gestalten.

    @Ex-Studentin,

    ein Kilo pro Monat sind am Ende des Jahres auch 48 Päckchen Butter, die du weniger mit dir herumträgst und 2 Kleidergrößen kleiner. Du darfst dann nicht nur einkaufen gehen, sonder du wirst es sogar müssen 😉

    @Windsurfer und Spafuchs,

    das ist eine großartige Sparleistung. Ihr dürft stolz auf euch sein.

    Heute habe ich einen Termin bei Haus und Grund, wegen eines Mieters. Er möchte einen Teil der Gartenpflege nicht übernehmen und ich soll das doch bitte zahlen.

    Bin mal gespannt was dabei heraus kommt.

    Bei einem anderen Mieter ist die Spühlmaschine defekt, dass ist aber das ganz normale Leben und nach 9 Jahren, darf sie das auch. Vllt. reicht eine neue Pumpe.

    Take care,

    June

  28. AvatarSven Sparfuchs

    @June

     

    Viel erfolg mit deinem Mieter. Evtl. auch gleich eine neue Maschine?

    Wieviele Wohnungen vermietest du? Lohnt sich das denn?

    Überlege auch gerade ein Teil des Depots in eine 130 TSD EUR ETW zu investieren. 64qm, 2ZKB Bj 1984.. gut vermietet, jedoch müsste ich die Miete Massiv erhöhen von aktuell 370 EUR auf mind. 500 EUR um eine halbwegs gute Rendite zu haben.

     

    @ EX-Studentin

    Ja, danke. Da hast Du recht. Habe günstig gewohnt und auch recht schnell gut verdient nach dem Studium. Hatte bis ich 28 Jahre alt war auch kein eigenes Auto sondern nur BUS und BAHN sowie Fahrradfahrer aus Leidenschaft…

     

     

  29. AvatarAndrea

    Albr, das ist ja eine komfortable Situation, in der du dich befindest. Wenn dir die Arbeit ja noch Spass macht, dann ist es die richtige Entscheidung, noch weiterzuarbeiten.

    June, bist du das auf dem Foto, dass Tim von der Invest gepostet hat?

    Tel Aviv und New York sind ja eher Städte als Land. Ich wohne gerne in der Stadt, zumal wir auch kein Auto haben.

     

  30. AvatarMichi

    Bezüglich Leben ohne Auto gibt es ein sehr gutes Buch, das ich gerade lese.  Wurde hier im Blog glaub auch schon mal erwähnt:

    „Der letzte Führerscheinneuling:… ist bereits geborgen. Wie Google, Tesla…. unsere automobile Gesellschaft verändern…“ von Mario Herger

    Wie lange das noch dauert, da gehen die Meinungen auseinander, aber ich denke, dieses Thema ( autonomes Fahren, Autos per App und nur nach Bedarf bestellen ) kann man in seine Überlegungen für Wohnen auf dem Land in Alter auch mit einbeziehen…

     

  31. AvatarJan

    Hey Tim,

    als alte Trekking-Fans haben wir zwei GPS Geräte zuhause und das (Geocaching) auch schon ein paar mal gemacht. Leider mit Kind derzeit nicht drin. Wenn sie mal größer ist, längere strecken gehen kann, das versteht warum wir irgendwo herum laufen und etwas suchen, dann reaktivieren wir das natürlich.

    Viele Grüße

    Jan

  32. PeterPeter

    Wir überlegen uns ein kleines Häuschen auf dem Land als Zweitwohnsitz zu erwerben. Ne knappe Autostunde von der Stadt entfernt, man könnte also Dank schnellem Internet auch ab und zu von dort aus arbeiten. Ganz aus der Stadt raus wäre keine Option.

  33. KievKiev

    @ Albr

    Jetzt kann ich schon besser Deine Lage nachvollziehen. Die Kinder sind in einem Alter in dem sie ihre eigenen Erfahrungen und Reisen machen und der Job macht Dir weiterhin viel Spaß. Und Enkel sind momentan nicht in Aussicht. Die Bezahlung sollte bei Deiner vermutlich 80% Sparrate irrelevant sein…

    Vielleicht kannst Du ja auch alles haben. Oder als Berater nur in Teilzeit tätig sein. Wenn Du rein aus Spaß weiter arbeiten möchtest sollte sich doch eine Lösung finden.

     

    @ Peter

    Jedes Teil in Deinem Besitz, besitzt auch einen Teil von Dir. Das kann ich Dir nur zu gut aus eigener Erfahrung mitgeben. Du musst prüfen wie oft und lange Du das Haus auch nutzen wirst. Ansonsten arbeitest Du mal an dem einen oder anderem Ort. Neben Reinigen, Gartenpflege fällt ja auch die Instandhaltung an. Vermietung ist bei einem Ferienhaus auch etwas arbeitsintensiver. Es wird noch mehr Arbeit bereiten, dafür aber wieder Einnahmen für die Instandsetzungen und Modernisierungen geben. Du kannst auch die Wenn Du es dann später nicht mehr vermieten möchtest konntest Du die Kosten immerhin absetzen…

     

  34. AvatarSkywalker

    Black & Decker, Black & Decker, Black & Decker, Black & Decker, Black & Decker, Black & Decker, Black & Decker, …. 😀

    Mittlerweile fast meine Lieblingsaktie… 🙂

  35. AvatarFinanzfee

    @skywalker: Steht als 1. Wunsch auf meiner Kaufliste :).

    @wohnen: ich glaube, es ist vor allem wichtig sich im Vorfeld zu überlegen, was genau man braucht und wieviel Platzbedarf man realistischerweise hat. Oliver (der Frugalist) hat das ja auch mal genau beschrieben, wieviel Platz er ungefähr braucht. Das spart im Endeffekt nicht nur Geld (weniger Miete/Abtragung), sondern man diszipliniert sich auch, die Wohnung nicht mit lauter teurem Kram zuzustellen. Die Frage ob Land oder Stadt finde ich schon etwas schwieriger, auf dem Land fehlt mir das kulturelle Leben, nur in der Großstadt wäre es mir zu trubelig. Wir leben in einer Kreisstadt (50.000 Einwohner) und flüchten immer mal wieder ein Wochenende zu Freunden in die Großstadt und würden auch bei Hausverkauf und Umzug wahrscheinlich wieder diese Variante wählen. Hier in NRW haben wir aber auch noch Glück, denn Immobilien sind hier (noch) halbwegs bezahlbar.

  36. Avatarvonaufdenboden

    @Albr

    Coole Einstellung! Gefällt mir.

    Wenn der Job Spaß macht, ist das ideal. Das erinnert mich an diese Anekdote mit Franz von Assisi: Er wurde gefragt: „Wenn Du wüsstest, dass du heute Abend sterben würdest, was würdest Du dann tun?“ Franz von Assisi war gerade dabei, die Wiese zu mähen. Ohne von seiner Arbeit aufzusehen, antwortete er: „Ich würde weiter mähen.“

    Ich habe eigentlich auch viel Freude am Job. Die Familie ist gesund und die Sparrate pendelt sich um die 50%. Alles läuft ausgezeichnet. Ursprünglich wollten wir Anfang nächsten Jahres nach vielen, vielen Jahren im Ausland wieder zurück nach Bayern. Das planen wir bereits seit geraumer Zeit. Aber mittlerweile melden sich auch unsere Kinder kräftig zu Wort. Und so recht wollen sie nicht weg von hier. Ihre Heimat ist nun mal die Schweiz. Hier sind sie geboren und aufgewachsen. Ehrlich gesagt, haben wir das in unseren gesamten Überlegungen bislang nicht seriös genug miteinbezogen.

    Nach langem Hin und Her haben wir uns jetzt entschieden hier in der Schweiz zu bleiben. Alles in allem geht es uns sehr gut hier und die Kinder sind glücklich. Wir wollen es nicht riskieren, dass sich die Kinder aus irgendeinem Grund in Bayern nicht wohl fühlen. Unser Haus dort wollen wir trotzdem behalten und via Airbnb, etc. vermieten. Weihnachten und Teile des Sommers können wir somit wie gewohnt dort verbringen. Für die Kinder ist es seit eh und je das Weihnachtshaus. Dann haben wir eben ein luxuriöses Ferienhaus. Auch gut! Wir werden sehen wie das alles läuft.

    In der Schweiz mähe ich ganz einfach noch ein paar Jahre weiter. Die FU könnten wir heute mit 650k EUR Depot und abbezahlter Immobilie nur in Bayern genießen. Hier in der Schweiz brauchen wir 2M CHF. Seltsamerweise fühle ich mich sehr wohl mit dieser Entscheidung, obwohl wir uns seit vielen Jahren auf diesen Augenblick gefreut haben. Vielleicht ist für mich ganz einfach „der Weg das Ziel“.

    Jedenfalls gibt es jetzt wieder ganz neue Herausforderungen. Nämlich die FU auch in der Schweiz zu erreichen. Ich bin motiviert und in 5 Jahren schaffen wir das unter „normalen“ Umständen. Die Möglichkeit zurück nach Bayern zu gehen besteht und auch das gibt mir eine gewisses Gefühl an Freiheit.

    Schönen Abend!

    vonaufdenboden

     

  37. AvatarAlbr

    Ich sitze gerade auf meiner Terrasse und habe gegrillten frischen Spargel gegessen 😉

    Ich denke auch in letzter Zeit darüber nach warum ich noch arbeite, ja es macht Spaß, ich habe viele Freiheiten und muss mich nicht zur Arbeit „schleppen“, obwohl ich Urlaub hab, freue ich mich durchaus wieder zu arbeiten 😉

    und solange es so ist, kann ich weiter machen…

    Ja ich könnte Beratung machen, das werde ich aber erst – auf der Basis weniger Stunden pro Woche – nach meinem angestelltendasein, in Frankfurt und Umgebung ist da sehr viel möglich…

     

  38. AvatarJune

    @vonaufdenboden,

    Kinder können einem schon ganz schön die Pläne verderben. Wie alt sind den deine beiden? Ihr müsst ja nur noch solange in der Schweiz ausharren, bis sie auf eigenen Füssen stehen.

    @Peter,

    deine Pläne bezüglich des kleinen Häuschens musst du dir genau überlegen. Wie Kiev schon schrieb, hat Besitz immer 2 Seiten.

    @Sparfuchs,

    Im Moment sind Immobilien nicht so günstig zu kaufen, es gibt aber immer wieder Schnäppchen. Um zu beurteilen, ob diese Wohnung ein Schnäppchen ist, braucht es mehr Informationen. 2000 € je Quadratmeter klinkt erstmal nicht so teuer. Allerdings ist die Miete mit einem Faktor 30 einfach zu weit weg vom Kaufpreis. Der Verkäufer hat die Miete über Jahre nicht erhöht, aber preist die Mietsteigerungsphantasie bereits in den Kaufpreis ein. Wenn du 20% Eigenkapital einbringst und den Rest 104 k € finanzierst, dann zahlst du für den Kredit mit 2% Tilgung schon ca. 310 €. Du musst Rücklagen bilden, ca. 5-10 € je qm und Jahr sind ca. 50 € je Monat und dann musst du noch die Hausverwaltung zahlen. Jetzt ist die Berechnung auf deiner Seite schon negativ. Du erwirtschaftest keinen positiven Cashflow. Kannst du realistisch in den nächsten 3-5 Jahren die Miete auf 600 bis 750 € anpassen? Dann kann das lukrativ werden. Aber die ersten Jahre zahlst du drauf. Mir wäre hier zu viel Phantasie eingepreist.

    Bei mir müssen Wohnungen sofort einen positiven Cashflow haben.

    Deine Fragen zeigen mir außerdem, dass du noch sehr wenig über das Thema gelesen hast. Mach dich erstmal in der Theorie schlau.

    Ich vermiete mehrere Objekte. Und ja, es lohnt sich für mich.

    Haus und Grund meint, der Mieter muss die Hecke schneiden.

    Das werde ich jetzt ganz nett verpacken und eine Telefonnummer von einem Hausmeister- und Gartenservice beifügen, die Firma hat die Hecke schon mal für mich geschnitten und es war bezahlbar.

    Die Spülmaschine bekommt nur dann eine neue Pumpe, wenn diese Reparatur im Verhältnis zu einer Neuanschaffung steht. Eine No-Name-Maschine kostet ca. 350 € – 400 € ohne Einbau und hält auch nur ein paar Jahre.

    Take care,

    June

  39. Avatarvonaufdenboden

    @June
    Ja, da hast du wohl recht und bestimmt auch jede Menge Erfahrung damit. Als Familie muss man lernen Kompromisse zu schliessen. 8 und 10 sind sie und wir passen unsere Pläne sehr gerne für sie etwas an. Das mit Auf-den-eigenen-Beinen-stehen dauert also noch eine ganze Weile.

    Gruss

    vonaufdenboden

     

  40. AvatarSven Sparfuchs

    @June

    Vielen lieben Dank für den wertvollen Input. Ja der aktuelle Nettojahreskaltmietenfaktor ist wirklich zu hoch. Der Makler stellte mir in aussicht, dass eine Erhöhung um 2x 10% aufgrund des Eigentümerwechsels kein Problem wäre. Damit wären wir bei 450 Euro, was ein Faktor von 24 wäre.

    Ausgehend von den 450 Euro wäre es ein knappes Plus pro Monat trotz Finanzierungskosten.

    Zudem sind die die Bodenrichtwerte bei ca. 350 Eur pro qm. Also schon Recht gut gelegen. Somit sollte die Bude ja eigrnlicei mehr wert sein

    Was meinst du?

  41. AvatarMarkus

    Black & Decker, Black & Decker, Black & Decker, Black & Decker, Black & Decker, Black & Decker, Black & Decker, …. ? stanley, stanley

     

    Minderwertiges Schrottwerkzeug

     

  42. AvatarJune

    @Sparfuchs,

    die AfA kannst du online mit dem Bodenrichtwert berechnen. Sie ist ganz entscheident für deine Rendite. Und dafür kannst du nicht die größe der Wohnung heranziehen, sondern musst die anteilige Grundstückesgröße der Wohung nehmen. Dann kann bei einem großen Grundstück bzw. einem hohen Bodenrichtwert eine kleine AfA berechnet werden. Denn nur die Wohung nutzt sich ab, der Kaufpreis der auf das Grundstück entfällt wird nicht bei der AfA berücksichtigt.

    Du kannst da umgehen, indem du im Kaufvertrag einen Wert für das Grundstück und einen Wert für die Wohnung bestimmst. Im allgemeinen halten sich die Finanzämter an die Kaufverträge und du kannst die AfA ein wenig steuern. Völlig unrealistisch sollte der Preis für das Grundstück aber nicht sein.

    Lass dich wegen der Mieterhöhung bitte vorab beraten. Ein Markler wird dir immer erzählen was du hören willst, es muss in deinem Fall nicht stimmen.

    Haus und Grund ist immer ein guter Ansprechpartner. Und der Jahresbeitrag war bei mir schon immer sein Geld wert.

    Take care,

    June

  43. AvatarJune

    @vonaufdenboden,

    ja, ich habe eine Menge Erfahrung. Mit Kids und mit Umzug und mit allen möglichen Veränderungen. Wenn ihr umziehen wollt, bleibt euch nur noch die Zeit bis zur Pubertät. Dann geht erst mal lange Zeit nix, weil die Kids mit ihrem chaotischem Leben beschäftigt sind. Aber bis zum Abi sind es maximal noch 10 Jahre. Und dann machen Kids ihr eigenes Ding.

    Und 10 Jahre vergehen wie im Flug, auf einmal denkst du gestern haben sie noch mit dir lesen lernen geübt und plötzlich haben sie den Führerschein und du siehst dein Auto nur noch wenn der Tank leer ist.

    Das wir als Eltern mit unserer Tochter in ihrem Alter, so ein tolle Verhältnis pflegen ist, wie ich glaube und auch im Bekanntenkreis erlebe, eine  seltene Ausnahme.

    Take care,

    June

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

bitte lösen Sie diese einfache Aufgabe (Spamschutz) *