Ich habe heute wieder Aktien gekauft. Die Wende wird kommen. Das ist klar wie Kloßbrühe

Ich habe heute wieder Aktien gekauft. Voll rein.

Vermögensverwalter Joshua Brown weist in seinem Blog “The Reformed Broker” darauf hin, dass vor elf Jahren, im Jahr 2009, der Aktienmarkt nach oben drehte, als niemand damit gerechnet hatte. Es gab damals keinen Grund. Die Nachrichtenlage war schlecht. “Wenn Sie damals an diesem Tag, in dieser Woche oder sogar in diesem Monat Menschen befragt hätten, hätten die meisten NICHT zugestimmt, dass wir das Schlimmste gesehen haben.” Es war damals eine Katastrophe. Trotzdem stiegen die Kurse.

Bis zum 1. Juni 2009, in weniger als drei Monaten, kletterte der Aktienmarkt gegenüber dem März-Tief um 41%. Niemand glaubte selbst dann, “dass wir tatsächlich das Schlimmste gesehen hatten”. Brown fasst das Dilemma des Timings so zusammen:

“Es gab immer noch Leute, die uns drei, fünf und sieben Jahre später anriefen, die in Bargeld gegangen waren und immer noch nicht wieder in Aktien waren. Einige Jahre später verpassten sie ein neues Rekordhoch und Hunderte von Prozentpunkten bei der Aufzinsung ihres Vermögens.“

Die Börse eilt immer der Nachrichtenlage voraus. Die Börse neigt dazu, ihren Tiefpunkt früher zu erreichen, als Menschen vermuten. Die Börse wird längst kräftig gestiegen sein, wenn sich das Coronavirus stabilisiert. Natürlich wird die Börse zunächst nach unten überreagiert haben, bevor sie sich erholt. Wann der Tiefpunkt erreicht sein wird, kann ich nicht sagen. Es wird jedenfalls bestimmt viele auf dem falschen Fuss erwischen.

Wenn solche Fotos durch die Welt geistern, ist es höchste Eisenbahn Mut zu bekommen:

https://sadguysontradingfloors.tumblr.com/post/612132952464359424/well-shit-this-blog-is-suddenly-relevant-again

Ich habe heute wieder Aktien gekauft

Ich habe heute für 1.500 Dollar Chevron-Aktien nachgekauft. Außerdem ein paar Exxon und Johnson & Johnson. Alle drei Aktien sind Dividendenaristokraten, die seit über 25 Jahren in Folge ihre Ausschüttung je Aktie hochgefahren haben. Das sind meine Zukäufe von heute:

Das waren meine Aktienzukäufe vom heutigen Tag. Chevron, Exxon Mobil und Johnson & Johnson. Es basiert auf meinem DRIP-Plan. Ein kostenloser automatischer Zukauf über die Dividenden, die mir zugeflossen sind. Mit anderen Worten gehen die Dividenden gleich zurück in die jeweilige Aktie. So steigt meine Stückzahl alle 3 Monate automatisch.

Eines ist sicher: Wenn du noch Dekaden hast bis zum (frühen) Ruhestand, sind diese Zeiten gar nicht so übel.

0 0 Stimmen
Beitragsbewertung

bitte lösen Sie diese einfache Aufgabe (Spamschutz) *

174 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Hafenmeister
2 Jahre zuvor

Danke Tim für die neuen YT-Videos und deine Mühe!
 

Thomas
2 Jahre zuvor

Hi Tim, habe nur noch knapp zwei Jahre zum vorgezogenen Ruhestand kurz vor 60 und investiere trotzdem laufend in Dividendenaristokraten. Ich komme mit meinen Ruhestandsgehalt locker über die Runden und meine Dividenden sind das Sahnehäubchen. So kann ich beruhigt jede Börsenkrise aussitzen bzw. dementsprechend nachkaufen.

2 Jahre zuvor

Hi Tim,
so wahr der Artikel. Das ist tatsächlich das größte Problem wenn man im Crash rausgeht aus Aktien. Man weiß nicht wann man wieder reingehen soll. Deshalb bevorzuge ich es, auch mal ins fallende Messer zu greifen. Ich kaufe auch schon seit Tagen nach. Bei ING Groep leider deutlich zu früh.
Hab heute noch ein paar Aercap gekauft.
Das war mein Depot Ende Februar:
https://bailonginvesting.wordpress.com/2020/03/01/asset-allocation-february
 

2 Jahre zuvor

Oh Cool, neue Videos. Da muss ich nachher mal schauen.
Das mit den DRIPs ist schon klasse, noch ein Stück einfacher als das häufige Grübeln, in was die nächsten Dividenden reinvestiert werden. Irgendwann wird es das bestimmt auch hier geben.
 
 

Follower
2 Jahre zuvor

US Börse im Panikmodus, herrlich! In den nächsten 6 Monaten haue ich alles an Cash raus was ich zusammenkratzen kann. Endlich ist die Schnäppchenjagd eröffnet! Es ist schon fast egal was man kauft. Die Wühltische sind voll, greift zu! Limitorders ganz tief ansetzen und warten bis es im Körbchen landet. Klappt! Was interessieren mich die Buchwertverluste von heute?

Stefan
2 Jahre zuvor

Danke Tim! Unseren täglichen Beruhigungs- und Motivationsartikel gib uns heute!

Petra
2 Jahre zuvor

Guten Abend,bin sonst stille Mitleserin und wollte mich heute mal “outen”. Bin seit 3 Jahren mit der bekannten 70/30 Methode über ETF-Sparpläne investiert und tätige auch regelmäßig Einmalzahlungen. Habe soeben die Sparpläne erhöht und meine erste Order für 100 Stck Royal Dutch Shell platziert. Weitere Einzelkäufe sind anvisiert (3M, Altria, Berkshire, Disney, Activision Blizzard, ev. Gazprom). Aber ich mache einen Schritt nach dem anderen. Und ich würde lügen, wenn ich jetzt behaupte: Alles easy! Etwas nervös bin ich schon. Zumal mein Mann auch etwas überfordert ist, mit meinem Vorgehen. Aber Finanzen sind hier “Frauensache”. Vielen Dank an alle für die lehrreichen Inspirationen!
Petra

Felix
2 Jahre zuvor

Dieses Mal hängt natürlich das Ganze nicht nur von wirtschaftlichen Parametern ab, sondern auch von medizinischen. Wenn die Virologen recht haben, dann werden in Deutschland 60 bis 70 % infiziert werden. Bei einer Mortalitätsrate von 2 bis 3 % muss ja mit Hunderttausenden Toten gerechnet werden, allein in D.
Ich kann das nicht beurteilen, ob das realistisch ist, aber das sind offizielle Zahlen. Insofern bin ich erstaunt, wie entspannt Merkel heute bei der Pressekonferenz war.
Insofern hat diese Krise eine ganz andere Dimension als 2008. Damals ging es nur um Geld. 

Warren
2 Jahre zuvor

Vorsicht Sarkasmus:
Dann wäre diese Aktie doch interessant
Matteus Int.
Hersteller von Särgen
Beerdigungsinstitut

Enno
2 Jahre zuvor

Ist schon interessant wie sich viele in diesem Szenario verhalten. Eigentlich genau wie oftmals hier diskutiert. 
Es wird alles rausgehauen, Hauptsache man kommt noch mit einem Blauen Auge davon.
Mich würde mal interessieren wie stark die Abwärtsbewegung durch Spekulation auf sinkende Kurse verstärkt wird?
Eventuell sollten die Notenbanken in solchen Fällen Leerverkäufe einschränken. 
 

sammy
2 Jahre zuvor

Wo sind denn die üblichen Scheiber die hier monatelang jeden Tag die selben Parolen schreiben? Endlich wird aussortiert.

-M
2 Jahre zuvor

Na dann herzlich willkommen petra. 
Wenn du und dein Mann noch bissl unsicher seit, bleibt doch bei den ETFs, ist keine Schande 🙂
So lange ihr die nächsten Jahre durchhaltet, und weiter spart, ist doch alles in Butter. Alles wird gut und vorher bestimmt noch schlechter.
 
@Kiev 
UNFI läuft. Gefällt mir! Mr. Market darf mir die aber gern nochmal für 3€ anbieten.
 
-M

Gainde
2 Jahre zuvor

Nestlé, Johnson & Johnson, Roche und Enel kleben einfach zu sehr an der Decke. Die Hände sollen dort endlich zittern!

Jetzt soll auch noch der Chicago Trading Floor geschlossen werden…

42sucht21
2 Jahre zuvor

@ Tim – DRIP-Plan
Das ist aber in einem versteuerten Account – oder können in den USA mit DRIP da Bruttoerträge der Dividenden  Zinseszins sammeln welche erst bei Verkauf steuerpflichtig werden? Fallen da keine Transaktionskosten an?

@Eventuell sollten die Notenbanken in solchen Fällen Leerverkäufe einschränken. 
Bei steigenden Börsen werden ja passive dumme ETF und v.a. auch Sparpläne darauf von einigen als systemgefährdendes Instrument gesehen. Argumente wie Preisfindung wird beeinflusst. Herdendenken usw. Bei Börsenpanik und wie Steinen fallenden Kursen sind sie doch dann im Umkehrschluss stabilisierend und postiv. Komisch, niemand der Negativen erwähnt das und bedankt sich bei uns ETF Käufern.

@Petra
Warum nicht einfach weiter 70/30 ETF? Ist doch super. Es gibt doch einen Grund warum Sie das seit 3 J machen.

John
2 Jahre zuvor

Werfen wir einen Blick auf die letzten beiden Male, als die US-Marktkapitalisierung das BIP überschritten hat: 2000 und 2008. (The Buffett Indicator.)
In beiden Fällen korrigierte die US-Gesamtmarktkapitalisierung stark und ist unter das BIP gefallen.
Zu Beginn dieser Korrektur hatte die gesamte US-Marktkapitalisierung gegenüber BIP den größten Vorsprung in der Geschichte.
Wenn die Dinge diesem Muster entsprechen, wird der Markt um mindestens weitere 30% fallen.
Jeder der nicht langfristig investiert ist soll einfach vorsichtig sein: Das fallende Messer könnte schärfer sein als es aussieht!
https://www.gurufocus.com/stock-market-valuations.php

part_no_part
2 Jahre zuvor

Ich denke es ist noch zu früh um jetzt einzusteigen. Erstens herrscht bei vielen Anlegern immer noch eine optimistische Stimmung (a la “jetzt einsteigen, weil das sind Kaufkurse”). Ein besserer Zeitpunkt einzusteigen ist, wenn noch viel mehr Panik herrscht und fast keiner mehr optimistisch ist.
Und zweitens, man sagt ja gemeinhin, dass ein Boden dann erreicht sein könnte, wenn negative Nachrichten nicht mehr zu weiteren Abwärtsbewegungen führen. Das ist aber derzeit nicht der Fall. Es braucht nur eine neue negative Nachricht kommen und es geht erneut abwärts an den Börsen.
Also meiner Meinung nach ist der Boden noch nicht erreicht, da wird noch einiges kommen…

Gorilla
2 Jahre zuvor

Heute ist leider nicht der erste April. Trump macht die Tore nach Amerika dicht, zumindest für Europäer.
Noch eine Woche zuvor, meinte er, es handle sich nur um eine Art Grippevirus. Naja, wenn jetzt keine Panik ausbricht. Wenn er schon die Aktion machen musste, dann vor 4 Wochen.

Josef
2 Jahre zuvor

Hab noch Shell gekauft, werde dieses Jahr wohl meine Steuern erst Ende Oktober bezahlen. 
Nun kann ich dieses Jahr nur noch die Dividenden reinvestieren. 
Muss aber sagen, habe den Virus unterschätzt, was in Italien passiert ist nicht schön. Bei uns wird es wohl ähnlich verlaufen. Machen kann man sowieso nix dagegen.
Heute geht wohl die Börse noch weiter runter, für die die noch Bares haben wünsche ich gute Käufe.

Chris k.
2 Jahre zuvor

@ Josef
Mit gehts ähnlich das pulver ist schon investiert. Jetzt heißt es von Monat zu Monat nachkaufen mit der sparleistung… Das ist auch nicht leicht, man muss ja den Puffer erhöhen falls das Gehalt durch Corona betroffen ist…
Allen viel Erfolg beim durchhalten. Ein Lichtblick ist immerhin die zurück gehende Zahl kranker in China… Positiv denken.
Danke dir Tim für deine regelmäßigen Beiträge.
Spätestens jetzt sollte man den teuren Handy vertrag mit super empfang wechseln zu Telefonica. Fix kosten kürzen und sparen ist wahrscheinlich eine der besten Maßnahmen gegen Panik. Ich bin vor kurzem von congstar zu Telefonica gewechselt. Einfach weil die gleiche Leistung bei etwas schlechterem Empfang weniger als die Hälfte kostet. Ich musste es einfach testen.

Zeitreisender
2 Jahre zuvor

I need more cash.

Chris k.
2 Jahre zuvor

P.s. Mein neues Handy wird ein Nokia 8.1. Dadurch das Nokia die pure unbearbeitete Android version one nimmt, bekommt man monatlich Sicherheits Updates mehrere Jahre Garantiert. Zusätzlich ein Handy das mal nicht in China gebaut wird sondern Taiwan und einer europäischen Firma gehört HMD die wiederum von Nokia selbst ursprünglich kommen. Preis Leistung ist gut.
Natürlich ist Motorola mit Android one nochmal Preis Leistung verlockender aber kommt von Lenovo wieder komplett aus China. Ich will einfach die blinde Abhängigkeit nicht weiter fördern. Sry für die Werbung aber vllt hilft es jmd. Handy allgemein mit Android one Betriebssystem ist empfehlenswert.
Die wenigsten brauchen ein 800/1000€ Handy… Bis 450€ gibt es viele sehr gute wirklich ausreichende Modelle.

Luigi
2 Jahre zuvor

DAX unter 10.000. Jetzt schwappt es erst in die USA. Wir haben noch lange keine Bodenbildung. Für Käufe noch zu früh.
Bleibt gesund! 

Casio
2 Jahre zuvor

Welche Aktien / ETFs kauft ihr denn nach? 

Daniel
2 Jahre zuvor

Ich will einfach die blinde Abhängigkeit nicht weiter fördern. Sry für die Werbung aber vllt hilft es jmd. Handy allgemein mit Android one Betriebssystem ist empfehlenswert.Die wenigsten brauchen ein 800/1000€ Handy… Bis 450€ gibt es viele sehr gute wirklich ausreichende Modelle.
kann ich trotzdem nicht ganz nachvollziehen. Du förderst ein amerikanisches Unternehmen namens Google, nutzt wahrscheinlich auch Microsoft Services, guckst Netflix und/oder Prime über Amazon und hast wahrscheinlich wie jeder Europäer jede Menge Haushalts und Elektronik-Klimbim aus China.
Die ganzen Zuliefererketten laufen doch auch bei Nokia irgendwo in China zusammen. Wie oft steht hierzulande Made in Germany dran nur weil ein deutscher Leiharbeiter hier die letzten Teile zusammenschraubt die aus allen Ecken der Welt kommen. Damit das nicht falsch rüberkommt, ich verstehe dein Ansinnen, finde es symphatisch, aber es ist wohl eine Widerstandsbewegung die keinerlei aussicht auf erfolg hat. Irgendwie finde ich es auch gut. Je mehr die Länder miteinander wirtschaftlich verpflochten sind umso eher überlegt man es sich einen wirklichen Krieg zu führen.
Ich habe das Thema Nokia nach dem Windows Phone Debakel zu den Akten gelegt. Meiner Mutter habe ich ein Xiaomi Smartphone für 150€ geholt das ebenfalls Android One hat. Da sieht man meist erst wieviel Aufschlag sich so ein paar Hersteller für ihren Namen geben. Auch im Xiaomi werkeln Photochips von Sony 😉
 
Hi Tim, habe nur noch knapp zwei Jahre zum vorgezogenen Ruhestand kurz vor 60 und investiere trotzdem laufend in Dividendenaristokraten. Ich komme mit meinen Ruhestandsgehalt locker über die Runden und meine Dividenden sind das Sahnehäubchen. So kann ich beruhigt jede Börsenkrise aussitzen bzw. dementsprechend nachkaufen.
Und warum genießt du dein Leben nicht einfach mit dem Geld wenn das Ruhestandsgehalt + Dividenden eigentlich ausreichend ist? Also ich investiere und spare damit ich das Geld irgendwann ausgebe. Das letzte Hemd hat keine Taschen.

Micha
2 Jahre zuvor

Ich bleibe mal hartnäckig und frage nochmal die Captrader- oder andere IB-Kunden:
Wie könnte es gelingen, US3682872078 (Kürzel vermutlich OGZPY) an einer US-Börse zu kaufen?
Andere ARDs würden funktionieren, dieser aber eben nicht.
Danke.

steve
2 Jahre zuvor

Wer weiß die allgemeine Meinung ist ja es geht noch ein ganzes Stück nach unten, nur hat die Allgemeinheit nicht in der Mehrheit der Fälle recht. Selbst Ende 2009 war der Markt noch niedrig, war in Deutschland das Ende der Spekulationsfrist, hat damals fast niemanden interessiert, geschrieben hat auch kaum jemand.
Bei Corona glaube ich die Empfehlung und die Herangehensweise könnte auch anders sein. Bei einem Bazillus den bei mindestens 70% Durchseuchung die erwartet werden, von mancher Gruppe praktisch jeder bekommt. Auf was wartet man da die Hälfte der Flugcrews fliegt nicht, wenn die sich den Virus von einer Bazillenschleuder holen und dann 2 Wochen zuhause bleiben, dann wars das. 
Auch Kindergartenkinder jetzt zu sagen zum Opa und Oma dürft ihr die nächsten 6 Monate nicht mehr und wenn die Zeit um ist, wird sie verlängert. Wieso den Kindergarten wo eine Infektion auftaucht schließen, wäre doch eine Option den offen zu lassen und nach 3 Wochen haben es die Kinder alle gehabt. Das vorgehen der absichtlichen Infektion empfiehlt sich natürlich nicht bei Menschen mit Vorerkrankung. Aber bei den die es eh bekommen und die zu den Nicht Risikogruppen gehören wäre eine kontrollierte Infektion doch einer unkontrollierten Vorzuziehen. Da müsste die Test auch billiger sein, angeblich kauft nanorepro unzertifiziert Tests 25 Stück für 100€ . Verkaufen tun sie sie für über 100€ das Stück. Die müssten billiger sein und Notfälle sind bei Nichtrisikogruppen auch nicht in großer Zahl zu erwarten.

Skywalker
2 Jahre zuvor

Ich wünschte allen, die entschieden haben im Markt zu bleiben gute Nerven und alles Gute, ehrlich! Bleibt zuhause wenn es geht und schützt eure Mitmenschen!

@steve: absichtlich Infektion herbeiführen auch bei Kindern oder junge Menschen halte ich für extrem gefährlich. Wir wissen nicht wie lange die Kinder das Virus ausscheiden und auch bei jüngeren Patienten kann es zu Problemen kommen.

Nico Meier
2 Jahre zuvor

@Steve
Das absichtliche gezielte Anstecken und durchseuchen bei Kindern und gesunden Erwachsenen hat ein CH Ökonom diese Woche empfohlen.
Er meinte auch Firmen könnten so besser wieder arbeiten wenn innert 8 Wochen jeweils für 2 Wochen ein Viertel des Teams fehlen würde um auszukurieren. 
Aber was wenn das Virus danei mutiert und die Mortalität von 2% bus 3% auf 30% steigt? 
Ich glaube das Verzögern und hoffen auf einen Impfstoff ist die bessere Lösung.

Chris k.
2 Jahre zuvor

@ Steve
Bitte denk nicht mal an eine kontrollierte Infektion. Erstens Schwachsinn, zweitens das Virus kann man erneut bekommen es entsteht keine Immunität, laut Japan.

Sams1974
2 Jahre zuvor

Hm. Gestern auch 200 Shell mal in das Depot zurückgeholt.

Skywalker
2 Jahre zuvor

@ nico maiet: sollte man auf einen Ökonomen in eine Gesundheits Krise dieses Ausmaßes hören? Die Ökonomen haben erst mal ausgeredet bis auf weiteres… 

steve
2 Jahre zuvor

@Chris k der Berliner Virologe Drosten sieht das mit der Immunität anders. Das wäre auch der erste Virus bei dem es bei durchgemachter Infektion keine Immunität gibt. Betreffs Mutation ist die höher oder geringer wenn mehr Zeit vergeht. Z.B Kindergarten wenn sich da alle von der ersten Bazillenschleuder anstecken lassen haben doch alle den gleichen. Das nach Infektion noch angesteckt werden kann, auch da ist Drosten anderer Meinung.
Aber ja gut das es selbsternannte Experten gibt, auf den Impfstoff können wir warten. realistisch sind da mind 2 Jahre. Alles was schneller geht wäre eine Überraschung.
Aber nehmen wir doch mal mich ich als Pharmavertreter gehöre ich doch zu 101% zu den 70% die ihn bekommen. Ich hätte ihn lieber heute wo es mir gut geht, als z.b nach einer OP.
Aber es wird anders laufen es gibt schon Termine die abgesagt werden und Städte wo die Firma besuche verbietet. Es dauert nicht mehr lange dann darf ich bis Ende März zuhause bleiben. Einige Kollegen haben jetzt schon home office. Was ändert sich bis April?

Luigi
2 Jahre zuvor
Wolke
2 Jahre zuvor

Wie absurd jetzt über Aktienkauf zu reden. Wer Cash hat, sollte es behalten für unvorhergesehene Dinge. Zum Beispiel für sehr teure private medizinische Behandlung. Das öffentliche Gesundheitssystem bricht zusammen, wenn es so weitergeht. So ist es schon in Norditalien.

Mai
2 Jahre zuvor

@Steve
Pocken Parties sind auch eine doofe Idee. Kontrolliert infizieren ist derweil auch gar nicht so einfach. Und gerade bei Kindern ist fraglich in wie weit sie effektiv isolierbar sind. Ohne Kontakt zu Eltern wegsperren funktioniert nämlich in der Regel nicht so toll und wenn der Kontakt zu den Eltern besteht, hast du gleich eine Gruppe mit infiziert, die eben nicht wie die Kinder als großteils immun gelten. Allgemein ist die Elterngruppe auch die Altersgruppe mit den meisten sozialen Kontakten und das Generationsübergreifend (mitten im Berufsleben und dann noch Kontakte sowohl über die Kinder in die jüngere Generation als auch tendentiell noch lebende Eltern also Kontakte in die ältere Generation) 
(Bei dem NDR Podcast hat der Virologe das Phänomen mit den mal beschrieben, bei schweren Grippe-Epidemien beobachtet man irgendwann keine U-Kurve mehr bei den Infektionen und Toten, sondern ein “W” )
Ob sich das da wirklich kontrollieren lässt, ist auch fraglich. Und auch wenn die Altersgruppe noch nicht per se als gefährdet gilt, gibt es da natürlich auch Menschen mit Vorerkrankungen.
 
Thema Aktien, jetzt kaufen oder später: Wir sind noch ziemlich am Anfang und die Sparbeträge sind überschaubar und werden als Sparpläne in ETFs gepackt. In den Fingern juckt es mich schon ein bisschen, aber so wirklich den Markt wesentlich einschätzen, kann ich sicher nicht. Letztlich haben wir derzeit minimal den Sparplan erhöht und momentan noch einen weiteren aufgesetzt (2 Wochen versetzt zum Hauptsparplan) der die nächsten 3 Monate läuft und noch ein bisschen mehr Geld reinpumpt. Er nennt sich “Krisensparplan”…  Das ist wahrscheinlich das meiste an Markttiming, was ich je machen werde 😉

42sucht21
2 Jahre zuvor

@Propheten-Fonds
Verlieren im Bärenmarkt nur wenig und im Bullenmarkt verlieren sie nur wenig. Genial.

Siggi
2 Jahre zuvor

Shell ist jetzt unter Finanzkrisen-Niveau gefallen. Da dürften doch die ganzen Öl-Fans hier beherzt zugreifen oder?

smyslov
2 Jahre zuvor

Nun ist es also wieder mal so weit. Ganz schön Verkaufsdruck im Kessel. Und wieder war ich bei den Nachherdummen, denn die Vorherklugen haben es ja immer schon gewußt und gewarnt. Diese wissen auch genau wie lange es geht, und wie tief es fällt. Ich erlebe es jetzt zum 8. mal, habe nichts gelernt und gehöre immer noch zu den Nachherdummen. Diese ganzen Prognosen und dieses ganze Bla Bla der Propheten. Geschenkt. Ich bleibe auch diesmal ein Nachherdummer, denn ich habe keine Ahnung was da noch kommt. Habe mir selbst mal die !0000P. im Dax als Anhaltspunkt gesetzt, um über Käufe nachzudenken. Werde alsbald auch mit Käufen beginnen, auch dann, wenn die Vorherklugen warnen: Das kann noch so weit fallen, wer weiß wie weit. Pulver trocken halten. BLA; Bla…  Nur eins weiß ich als Nachherdummer gewiß: Eine Aktie bei 50 ist halt mal billiger als mit 90 oder 120. Das leuchtet selbst mir ein. Und  diejenigen , die auch heute wieder kaufen ,die wissen das  auch. Es würde mich überhaupt brennend interessieren, wer da jeden Tag kauft. Nun , es scheint viele Nachherdumme zu geben,sonst hätten wir ja keine Kurse. Seit 1984 bin ich dabei, habe gar nicht schlecht performt u. habe immer noch Geld um zu kaufen. Vielleicht gehe ich dieses mal Pleite, ich weiß es nicht. Evtl. sollte ich doch einen Vorherklugen fragen.

steve
2 Jahre zuvor

Mai genau die Familie der Kindergartenkinder hast du natürlich dabei. Die Frage heute wo du es planen kannst und bei der Zeit auch noch varieren kannst. Ansonnsten dürften die Sozialkontake oft Fsmilien mit Kindern beeinhalten, die könnten sich, wenn sie alle verseucht sind auch in der Quaranänezeit treffen. Da könnte ich mir sogar Corona Resorts vorstellen. Wenn Hotelangestellten über Gäste alle infiziert sind. Musst du nur die Lieferanten schützen bzw einen nehmen der Immun ist.
Sind aber alles Details meine Grundüberlegung kontrolliert oder nicht.

Skywalker
2 Jahre zuvor

steve: bist du um die uhrzeit schon betrunken? 

Kiev
2 Jahre zuvor

@ Micha
Es gibt in der Kontoverwaltung unter Trading Permissions (Handelsberechtigung) eine Auflistung für Aktien. Hier benötigst Du meine ich für die USA ein Häckchen bei PennyStocks. Falls Du dies bereits durchgeführt hast, dauert es meist ein paar Tage. Vielleicht musst du auch irgendwo noch ein Dokument ausfüllen, dass Du nicht in den USA lebst usw. Das sollte aber alles in dem Feld erscheinen.
@ M
Bei UNFI frage ich mich, ob diese Information schon den Tag vorher bekannt gewesen ist. Ich werde es wohl nicht erfahren. Ich bin nicht sicher, ob die besseren Zahlen etwas mit Vorsorge (Hamstern) zu tun haben. Bei Deinen weiteren Einstiegskursen hast Du allerdings eh noch viel Luft. Ich lasse meine einfach liegen wie die andere Aktien auch.
@ Propheten-Fonds
Die habe ich auch vor 1-2 Tagen mit Interesse angesehen. Ob ich 1 Monat, 3 Monate, 6 Monate usw gewählt habe. Sie waren durchweg leicht negativ. Es ist ein sehr gutes Produkt für Menschen die kontrolliert langsam Geld abbauen möchten. Kann man die auch Leerverkaufen 😉 ? Das müsste im Umkehrschluß ja ein konstanten Einkommen liefern.
@ Aktienverlauf an der Börse
Den kann niemand einfach voraussagen. Natürlich investiere ich weiterhin jegliche Überschüsse in den Aktienmarkt. Die letzten Investitionen werden langfristig die besten sein. Falls ich im Voraus wüsste wann es der Fall ist, so würde ich natürlich bis zu dem Punkt warten.
@ Corona
Die Regelungen sollen den Verlauf kontrolliert ablaufen lassen. Manche Betroffene benötigen mehr Hilfe und hier soll die gesundheitliche Infrastruktur nicht zusammenbrechen. Es ist aber natürlich richtig, dass man auch genügend Rücklagen haben sollte. Ich kenne auch Unternehmer mit kleinen Firmen. Die Auftragslage sieht mitunter sehr schlecht aus. Bei meiner Ferienhausvermietung sieht es aktuell auch nicht gut aus. Als Arbeitnehmer kann auch der Job bedroht sein, wenn die Firma in Schieflage gerät.
 
 

Rainer Zufall
2 Jahre zuvor

Steve / gewollte Infektion

Normalerweise halte ich mich mit solchen Kommentaren zurück. Aber ich muss sagen, dass der Vorschlag einer bewussten Infektion schon sehr dämlich / dümmlich ist.

Es beruht 1) auf der puren Hoffnung, dass der Spuk bei dieser Vorgehensweise schnell vorbei ist.

2) Wird bei dieser Vorgehensweise bewusst die Menschenleben gefährdet werden. Weil eine strikte Abschottung besonders gefährdeter Personengruppen in der Praxis nicht möglich ist und es damit bestimmte Personengruppen gibt, die das nicht überleben würde.
 
 

Rüdiger
2 Jahre zuvor

Was die Crash-Heinis absondern, ist mir immer noch Wurscht   😉
 

Petra
2 Jahre zuvor

@-M und 42sucht21Danke für die Begrüßung. ETFs werden auf jeden Fall weiter durchgezogen. Bis Januar gab es noch einen teuren gemanagten Fond (Anfängerfehler!), den ich zu einem sehr guten Zeitpunkt verkauft habe (Anfängerglück?) Das Geld wird jetzt nach und nach bei den ETFs untergebracht. Ich selbst bin nicht wirklich unsicher, eher bissl aufgeregt, nach 3 Jahren den wohl überlegten Schritt zu ein paar Einzelaktien zu machen.
Ich denke auch, dass der Boden leider noch nicht erreicht ist. Daher werden alle weiteren Einmalzahlungen und Einzelkäufe gestaffelt in den kommenden Monaten durchgeführt, aber die Geldreserve bleibt unangerührt.Die Unternehmen, die breit und gut aufgestellt sind, sind doch wegen eines Virus jetzt und in Zukunft auf einmal nicht wirklich weniger Wert.Und wenn, wie einige Propheten immer wieder voraussagen die Welt den Bach runter geht, sind Depots wirklich unser kleinstes Problem.

Kia
2 Jahre zuvor

Es geht weiter nach unten. Meine Wunschliste ist länger als meine Cashliste. 
Corona möchte ich hier nicht haben und schon gar nicht freiwillig. Meine Tochter hat fürs erste erstmal eine Erkältung mitgebracht. Die Nacht haben wir sitzend verbracht weil sie im Liegen keine Luft bekam. Klang richtig übel. 
Ich hoffe irgendjemand findet ein Mittel gegen Corona. Mein Hausarzt hat sich selbst schonmal HIV Tabletten zur Seite gelegt. Aber die helfen wohl nur am Anfang, wenn man noch garnicht weiß das man es hat. 

Chris1
2 Jahre zuvor

@Tim: toll dass du mal einen Einkauf zeigst. Danke!
Gerne mehr von deinen investments und deren Hintergründe.
Ich hoffe bis Montag bleiben die heute wieder gefallenen Kurse, da bespare ich wieder n bisschen was.
Citi, boa, wells fargo, shell …
 
@Daniel: made in ist nix offizielles. Präferentiell oder nicht präferentieller Ursprung sind entscheidender.

Value
2 Jahre zuvor

@Sky, das hatte ich mir auch schon beim Beitrag um 7:21 gedacht 🙁

rawwar
2 Jahre zuvor

Ich wuerde gerne bei Shell einsteigen nur gibt es da 3 verschiedene Aktien. A (A0D94M), B (A0ER6S) und nochmal A (A0ET6Q)???Kann mir hier bitte jemand weiterhelfen was es damit auf sich hat? Oder ist es egal welche der ROYAL DUTCH SHELL man hier kauft? Vielen Dank!

Bruno
2 Jahre zuvor

@gewollte Infektion
Unverantwortlich, insbesondere gegenüber der älteren und schwächeren Generation, aber auch gegenüber den Gesundheitspersonal!
Solche stupiden Ideen hat man schon mit Masernpartys und ähnlichen Veranstaltungen, wo es verlässliche Impfungen gibt! Kinder oder Erwachsene absichtlich quälen lassen ist wirklich ein Unding und gehört eigentlich ins Mittelalter.
Wenn schon jetzt in Italien das Gesundheitssystem zusammenbricht dann ist das wirklich eine dumme Idee.

Verwandte Beiträge
174
0
Ich würde mich über Ihre Meinung freuen, bitte kommentieren Sie.x