Wenn die Fernwärme einheizt. Die besten Aktien des Jahrzehnts


New York, 21. November 2009

bild

In vielen Wohnungen ist es derzeit super-heiß. Die Außentemperaturen sind in New York dieser Tage sehr mild. Doch hat die Heizsaison begonnen. Und die meisten Häuser haben hier Fernwärme. Die Heizkörper zischen und knacken wie verrückt. Wahnsinn ist, dass sich die Wärme nicht regulieren lässt. Es ist in vielen Appartements so heiß, dass den Menschen nichts anderes übrig bleibt, als die Fenster zu öffnen. Was für eine Energieverschwendung, werden Sie sich sicherlich sagen. Was soll ich tun?
Heute finde ich in der New York Times einen spannenden Artikel über die Gewinner und Verlierer an der Börse in einem Jahrzehnt. Der Autor blickt auf elf Jahre zurück. Genauer gesagt, beginnt er die Performance von Aktien ab dem 24. März 1998 zu untersuchen. Wer vor elf Jahren an der Börse investiert hat, der steht heute mit Plus Minus Null da. Mit anderen Worten: Keinen Zugewinn haben die Aktien im Schnitt trotz des langen Anlagehorizontes gebracht.
Dennoch bezieht sich dies auf den Schnitt. Durchaus haben einzelne Titel gigantisch zugelegt beziehungsweise andere haben fast alles verloren. Analysiert hat Floyd Norris den Standard & Poors 500 sowie den S & P International 700. Auf der Top-Liste steht auf Rang eins Research in Motion mit einem Kurszuwachs von 8.588 Prozent. Das kanadische Unternehmen stellt die smarten Handys namens Blackberry her. Auf Rang zwei folgt Apple mit einem Plus von 2.852 Prozent. Nummer drei und vier sind Newcrest Mining und Esprit mit 2.397 beziehungsweise 1.963 Prozent. Es folgt die deutsche Sportfirma Puma mit einem stolzen Gewinn von 1.428 Prozent.
Auf der Liste der größten Verlierer sind der Versicherungsriese AIG (minus 96 Prozent), gefolgt von Eastman Kodank (-94), Alcatel-Lucent (-89) und Sprint Nextel (-88). Auf der Verliererliste finden Sie außerdem neben vielen anderen die Citigroup (-85), Ford Motor (-79), British Airways (-64), Fiat (-58) und Allianz (-54). Hier ist der Artikel.


tim schaefer (Author)

drucken


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

bitte lösen Sie diese einfache Aufgabe (Spamschutz) *