Wall Street: Was nun?


New York, 8. September 2009

bild

Was machen die Märkte jetzt nach dem rasanten Anstieg, werden sich wohl viele fragen. Seit dem 9. März, dem Tiefpunkt der Wall Street, sind wir schon 45 Prozent nach oben marschiert. Viele gute Nachrichten erreichen uns fast täglich. Immer mehr Firmen melden solide Gewinne. Es mehren sich Übernahmen und Transaktionen. Nun will beispielsweise der amerikanische Lebensmittelriese Kraft Foods den britischen Konkurrenten Cadbury schlucken. Die 10,2 Milliarden Pfund schwere Offerte schlug Cadbury zunächst aus. Mal sehen, was da noch kommt. Nestlé und Hershey könnten sich in die Übernahmeschlacht einmischen.
Jedenfalls ist die Stimmung auf dem Parkett wieder gut. Der Immobilienmarkt stabilisiert sich. In Geldmarktfonds liegen noch immer 3,6 Billionen Dollar. Dieses Geld will zurück an die Börse. Dann gibt es natürlich die Stimmen, die vor allzu viel Optimismus warnen: Die Arbeitslosenquote von nahezu zehn Prozent müsse erst verdaut werden. Die Gewinne der Firmen würden wieder sinken. Der Aktienmarkt sei zu stark gestiegen, wir müssen erst korrigieren.
Die Optimisten und die Pessimisten – jeder hat seine berechtigten Argumente. Ich bin jedenfalls zuversichtlich und glaube an eine rasante Erholung der Märkte.


tim schaefer (Author)

drucken


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

bitte lösen Sie diese einfache Aufgabe (Spamschutz) *