Teil 1: So leben die Suppereichen in Manhattan: Oliver Sarkozy


New York, 8. Oktober 2010

Ich lese immer wieder gerne, wo die Promis in Manhattan leben. Mich interessiert, wie sie sich einrichten. Was Sie für ihr Appartement bezahlt haben und wie viel Kohle sie beim Verkauf gemacht haben. Im Juli entdeckte ich einen Bericht über die Luxushütte des Halbbruders des französischen Präsidenten: Oliver Sarkozy residiert auf der Upper East Side in einem attraktiven Haus. Er arbeitet als Direktor bei der Carlyle Group, einer Investmentfirma. Das Haus hat er für 6,75 Millionen Dollar 2005 erworben. Das Schöne an New York ist, dass alle Käufe und Verkäufe von Objekten vollkommen transparent sind. In der Regel kann man den Namen des Käufers, die Lage, Größe und den Kaufpreis eines Objekts herausfinden, wenn man sich halbwegs auskennt. Alles wird durch die Stadtverwaltung publiziert. Sarzozy liebt moderne Kunst, das Haus ist voll von prächtigen Bildern und tollen Möbelstücken. Er ist mit vielen Künstlern befreundet und weiß schon gar nicht mehr, wohin mit all seinen Bildern. Daher entschloss sich der Promi im Sommer zum Verkauf seines Hauses. Er sucht ein größeres Objekt. Ich empfehle, die Diashow im Wall Street Journal anzuschauen. Es ist wirklich Wohnen auf höchstem Niveau. Sechs Schlafzimmer, fünfeinhalb Badezimmer und zwei Terrassen. Leben wie Gott in Frankreich – einfach wunderschön! Die Sarkozys haben in allerlei Hinsicht Geschmack. Warum ihm das Haus zu klein ist, wundert mich schon. Also mir würde es durchaus gefallen. Leider fehlt mir das Kleingeld.


tim schaefer (Author)

drucken


Gedanken zu „Teil 1: So leben die Suppereichen in Manhattan: Oliver Sarkozy

  1. tim schaefertim schaefer

    Vor wenigen Tagen hat Olivier Sarkozy sein Haus in New York verkauft. Der Chef der Carlyle Group, die den Börsengang anstrebt, erzielte 20 Prozent weniger, als er ursprünglich für die Luxusherberge angepeilt hatte. Es handelte sich einstmals um ein Kutschen-Haus.

    Hier zur Meldung bei Bloomberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

bitte lösen Sie diese einfache Aufgabe (Spamschutz) *