So erkennen Sie Mega-Trends


New York, 1. August 2008

bild

Die Börse ist kurzfristig unberechenbar. Erst läuft der Dow Jones 200 Punkte rauf, am nächsten Tag fällt er wieder um 250 Zähler zurück. Sie können tägliche Trends nicht vorhersagen. Genauso ist es mit den ganzen Dow-Jones-Prognosen. Wo steht der Index zum Jahresende? Das hat mit seriösem Value Investing absolut nichts zu tun. Kein Mensch weiß, was morgen oder nächste Woche alles passieren kann. Vielleicht geht eine Großbank pleite? Vielleicht bricht ein Krieg aus? Vielleicht erholt sich die Wirtschaft viel schneller, als viele erwarten? Es gibt so viele Einflussfaktoren auf den Dow Jones und die Börsen rund um den Globus – kein Mensch kann sie prognostizieren. Wer den Indexstand zum Jahresende heute genau voraussagt, der hat schlicht Glück gehabt.
Was Sie allerdings einschätzen und bewerten können, sind die Geschäftszahlen von Aktiengesellschaften. Sehen Sie sich die Umsatz-, Kapitalfluss- und Gewinnentwicklung der vergangenen Jahre an. Blicken Sie in die Bilanzen. Schauen Sie nach, wie sich die Wettbewerber entwickelt haben. Und achten Sie auf die günstige Börsenbewertung. Ebenso sollten Sie unter die Lupe nehmen, ob Insider die Aktie kaufen. Auf diesem Weg erhalten Sie einen guten Überblick über die Lage einer Aktiengesellschaft. Aufgrund dieser Daten können Sie durchaus eine Aussage über die langfristig Entwicklung treffen. Steigert ein Holzbodenhersteller seit fünf Jahren den Umsatz um fünf bis zehn Prozent jährlich und verdient stetig um die acht Prozent vor Zinsen und Steuern, dann ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass sich dies auf absehbare Zeit fortsetzt. Wird die Aktie mit einem Kurs-/Gewinnverhältnis von acht bewertet, machen Sie eine Rendite von 12,5 Prozent mit dem Papier (eins dividiert durch acht). Davon abgesehen können Sie zusätzlich schöne Dividenden einstreichen und von Kurssteigerungen profitieren.
Viele Anleger saugen jedoch Tagesereignisse wie ein Schwamm auf. Wie hoch ist die Arbeitslosenquote denn diesen Monat ausgefallen? Warum fällt meine Aktie heute um drei Prozent? Warum ist der Ölpreis heute wieder um zwei Prozent gestiegen? Die Medien verdienen so ihr Geld. Die Anleger handeln vor dem Hintergrund der Informationsflut ihre Aktien immer häufiger. Davon profitieren natürlich die Börsen und Banken. Sie freuen sich über die steigende Handelstätigkeit ihrer Kunden. Ich glaube, die vielen täglichen Nachrichten sind schlecht für Ihren Börsenerfolg, weil man so den Blick für das Wesentliche verlieren kann. Warren Buffett und viele andere erfolgreiche Investoren haben die Begabung, diese Tageshektik auszublenden und sich auf wesentliche Trends zu konzentrieren. Beispielsweise sehen Sie, dass die Weltbevölkerung explodiert. Sie sehen, dass der Durst und Hunger der Menschen in den Entwicklungsländern zunimmt. Sie sehen, dass eine gigantisch große Mittelschicht heranwächst, die westliche Nahrungsmittel von Nestlé, Coca Cola, Pepsi, General Mills oder Heinz konsumiert. Sie sehen, dass die Bevölkerung so stark expandiert, als ob alle drei Monate die Weltstadt New York neu aus dem Boden gestampft würde. Sie sehen, dass diese Menschen nach Fleisch, Brot, Getränke und Öl fragen (Foto: howstuffworks.com).


tim schaefer (Author)

drucken


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

bitte lösen Sie diese einfache Aufgabe (Spamschutz) *