Hitzewelle in New York, WMF und Villeroy & Boch ausgebombt


New York, 28. Juni 2009

bild

In den Häuserschluchten Manhattans staut sich Hitze. Nach einem heißen Sommertag wie heute können Sie in vielen Appartements ohne Klimagerät kaum noch hausen.
Ich bin regelrecht begeistert, wie viele Traditionsfirmen ich jeden Tag entdecke, die krass unterbewertet sind. Ein paar Klicks durch Yahoo oder Onvista und schon springen mir die Schnäppchen ins Auge. Warum sollten diese Krise Haushaltswarenfirmen wie Villeroy & Boch oder WMF nicht überstehen? Sie haben robuste Bilanzen und reagieren mit Kostensenkungsmaßnahmen auf die Flaute. Dennoch hat die Börse diese Aktien brutal abgestraft.
Die krassen Abschläge zum Substanzwert sind erstaunlich. Die Lücke wird sich wieder schließen. Profitable Unternehmen werden wieder über dem reinen Buchwert notieren. Es ist eben eine außergewöhnliche Zeit.


tim schaefer (Author)

drucken


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

bitte lösen Sie diese einfache Aufgabe (Spamschutz) *