Ein paar Tipps für das Jahr 2010. Vermeiden Sie diese Fehler


New York, 23. Dezember 2009

bild

In meinem heutigen Blog geht es um die Vermeidung von Fehlern für das nächste Jahr. Wer das Verhalten von Privatanlegern untersucht, findet immer wieder die gleichen Muster. Einer der häufigsten Fehler von Privatanlegern ist, dass sie Trends hinterher jagen. Sie kaufen dadurch bei hohen Kursen und verkaufen tendenziell bei niedrigen Notierungen. Das Gegenteil sollte der Fall sein: „Buy low, sell high“ – Kaufe niedrig, verkaufe hoch. Die Masse investiert gerne in Assetklassen, die in den vergangenen Jahren exzellent gelaufen sind wie etwa derzeit Gold. Eine gute Performance in der Vergangenheit ist aber keine Garantie für eine gute Entwicklung in der Zukunft. Machen Sie also um heiße Anlagethemen (Stichwort: Internet, Biotech etc.) und schicke Aktien einen Bogen – oftmals sind solche Aktien überteuert.
Zudem ist ein Problem, dass viele übereilt ihre Entscheidungen treffen. Aufgrund einer einzelnen Firmenmeldung ordern Anleger häufig eine Aktie. Da es sich aber um eine langfristige Strategie handeln sollte, sollten Sie genau überlegen, bevor Sie kaufen, ob sich die Aktie als Langfristinvestment eignet. Ist das Geschäft solide, zahlt die Firma regelmäßig eine Dividende, ist die Bewertung günstig etc! An der Börse brauchen Sie viel Geduld. Fällt der Kurs Ihres Papiers unter den Einstandskurs, so warten Sie ab. Die Zeit ist auf Ihrer Seite. Sie brauchen Durchhaltevermögen. Kurzfristige Schwankungen sollten Sie kalt lassen.
Und immer wieder unterliegen die Menschen dem Zwang, ständig handeln zu müssen. Sie glauben, dass ständig neue Werte und Umschichtungen mehr Rendite bringen. Das Gegenteil ist der Fall. Viele Studien belegen, dass die „Buy-and-Hold“-Strategie höhere Renditen verspricht. Berücksichtigen Sie stets die Transaktionskosten und die Steuern. Das sind nicht unerhebliche Kosten, die einen Gutteil der Rendite auffressen können.


tim schaefer (Author)

drucken


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

bitte lösen Sie diese einfache Aufgabe (Spamschutz) *