Dow Jones hält, Goldman Sachs auf Rekordkurs, 2 deutsche Perlen


New York, 26. Juni 2009

bild

Am Freitag schloss die Wall Street durchwachsen. Der Dow Jones endete die Börsenwoche bei 8.438. Das entsprach einem Rückgang von 0,4 Prozent gegenüber dem Vortag. Trotz negativer Meldungen hält sich der Markt eigentlich wacker. Bald wird die Arbeitslosenquote zweistellig, darauf hat selbst der Präsident Barack Obama die Bevölkerung eingestimmt. Doch die Wall Street stört das kaum. Börsianer blicken nach vorne und sehen bereits den Aufschwung.
Die Banken waren mal wieder gefragt. Die Investmentbank Goldman Sachs durchbrach ein neues 2009er Kurshoch bei 147 Dollar und marschiert schnurstracks in Richtung 150 Dollar. In der nächsten Woche dürfte die wichtige Marke fallen.
Überall finden Sie hochinteressante Unternehmen, die weit unter Buchwert notieren. Selbst hochprofitable Firmen, die völlig unterbewertet sind, finde ich jeden Tag. US-Aktien sind aus europäischer Sicht ohnehin ein Schnäppchen. Für einen Euro kriegen Sie 1,40 Dollar – das ist exzellent. Durch den schwachen Dollar ist für Europäer alles so billig in den USA. Sollte die Abwertung des Dollars anhalten, rechne ich mit einer Übernahmewelle. Europäer oder Asiaten dürften dann zuschlagen über dem Atlantik.
Aber auch in Deutschland finde ich viele Value-Schnäppchen. Diese Wirtschaftskrise macht die Börse so spannend. Es gibt keine bessere Anlage, als nach dem dramatischen Kurssturz in Aktien zu investieren. Vor allem unter den kleinen börsennotierten Titeln sind viele Perlen. Etwa notiert der traditionsreiche Geschirrhersteller Villeroy & Boch weit unter Buchwert. Dabei ist der Keramikspezialist (aktuell 4,44 Euro) nach einem radikalen Restrukturierungsprogramm so stark wie nie zuvor aufgestellt. Die Internetagentur Syzygy (aktuell 3,63 Euro) notiert nur 30 Prozent über dem Buchwert, obwohl die Gesellschaft hochprofitabel ist. Syzygy hortet zudem 27 Millionen Euro Cash per Ende März. Der Börsenwert beträgt nur 43 Millionen Euro.


tim schaefer (Author)

drucken


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

bitte lösen Sie diese einfache Aufgabe (Spamschutz) *