Dow 11.000! California Pizza Kitchen, Palm, Peabody, DynCorp


New York, 13. April 2010

bild

Der Dow-Jones-Index nimmt das erste Mal die psychologisch wichtige Hürde von 11.000 Punkten. Anleger kehren in Scharen zurück an die Börse. Von einem der stärksten Börsenanstiege seit mehr als 100 Jahren werden die Nachzügler nun angelockt. Festgeldkonten werfen nur lausige Zinsen ab und bieten daher keine Alternative. Eine Übernahme nach der nächsten geht derzeit über die Bühne. Die Deals sind ein Zeichen, dass die Kurse vorerst weiter zulegen sollten.
Die Restaurantkette „California Pizza Kitchen“ hat sich nun selbst zum Verkauf angeboten. Ich bin gespannt, wer das Unternehmen schluckt. Das Management des angeschlagenen Smart-Phone-Herstellers Palm hat Investmentbanker beauftragt, einen Käufer zu finden. Der Palm-Kurs ist am Montag in der Hoffnung auf einen schnellen Deal um 17 Prozent auf 6 Dollar in die Höhe geschossen. Die Kohlefirma Peabody Energy befindet sich Übernahmeverhandlungen mit Coal India, dem weltgrößten Kohleproduzenten.
Um 48 Prozent explodierte am Montag der Kurs von DynCorp auf 17,41 Dollar. Die Beteiligungsfirma Cerberus Capital Management übernimmt den Verteidigungsindustrieprofi für eine Milliarde Dollar. Die Anwaltskanzlei Kendall Law Group kündigte an, den Deal zu untersuchen. Es bestehe laut den Anwälten der Verdacht, dass das Management nach keiner alternativen Übernahmeofferte Ausschau gehalten hat.
Die vergleichsweise kleine Elektronikkette RadioShak steht Gerüchten zufolge vor der Übernahme durch den Branchenprimus Best Buy. Am kommenden Mittwoch legt JPMorgan seine Quartalszahlen vor. Ich bin zuversichtlich! Am Donnerstag folgt der Discountbroker Charles Schwab, am Freitag die Bank of America (einer meiner Favoriten).


tim schaefer (Author)

drucken


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

bitte lösen Sie diese einfache Aufgabe (Spamschutz) *