Die Börse fällt, neue Horror-Zahlen


New York, 15. Juni 2009

bild

Am Montag fiel der Dow Jones kräftig um 187 Punkte auf 8.612. Die Korrektur war nach der massiven Erholung mehr als überfällig. Es kann gut sein, dass wir uns in den kommenden Tagen auf weiterhin fallende Kurse einstellen müssen. Die Märkte rangieren noch immer 35 Prozent über den März-Tiefpunkten. Insofern sollte Ihnen der Rücksetzer kein Kopfzerbrechen bereiten. Fällt der Markt indes massiv, dann könnte sich wieder eine exzellente Nachkaufchance bieten.
Es ist auf dem ersten Blick der reinste Horror: Bank of America muss bis zu 46 Milliarden des Kredit-Portfolios in diesem Jahr abschreiben. Eine Wahnsinns-Summe! Die schlechten Kredite müssen die Banken aus ihren Büchern entfernen, das beschert ihnen natürlich immense Verluste. Aber die höchsten Abschreibungssummen werden wir wohl bald gesehen haben. Ab 2010 werden die Abschreibungen sicherlich sinken. Hoffen wir, dass sich die Ökonomie zügig erholt.
Heute sank die Bank-of-America-Aktie um drei Prozent auf 13,33 Dollar. In drei Monaten hat der Kurs aber immerhin um 131 Prozent zugelegt. Ich bleibe trotz der Horror-Zahlen bei Bank of America an Bord. Sehen Sie sich oben nur den Chart an. Der Kursverlauf signalisiert weiteres Aufwärtspotential. Geduld ist Trumpf!


tim schaefer (Author)

drucken


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

bitte lösen Sie diese einfache Aufgabe (Spamschutz) *