Bankaktien stehen bald wieder hoch im Kurs


New York, 17. Mai 2009

bild

Ich bin der festen Überzeugung, dass Bank- und Versicherungsaktien in zehn Jahren weitaus höher stehen werden als heute. Momentan wird die Krise überbewertet. Die Mehrheit der Börsianer fährt ohnehin keine tolle Rendite ein, weil sie der Meute hinterher rennt. Menschen werden derzeit von Angst bei Finanztiteln beherrscht. Sie sorgen sich um ihre Aktien und schmeißen sie achtlos auf den Markt – selbst mit hohem Verlust. Es gibt freilich auch Aktien, die in die Höhe getrieben wurden. So flüchtete die Meute in vermeintlich sichere Häfen. Gut gelaufen sind etwa Wal-Mart oder McDonalds. Wenn Buffett investiert, sucht er in der Regel nach tief gefallenen Substanztiteln. In drei Jahren werden Bankaktien wieder in Mode kommen, prognostiziere ich. Wenn die Geldhäuser restrukturiert sind und der Immobilienmarkt wieder in Schwung kommt, dürften die Papiere durch die Decke gehen.
Ich schichte jedenfalls jetzt mein Portfolio in Finanztitel um. Der amerikanische Immobilienmarkt und die Wirtschaft werden sich erholen. Daran zweifelt kein Experte. Die Frage ist nur: wann. Daher sollten Sie Geduld mitbringen.
Auf meiner kleinen Rundreise durch die USA befinde ich mich derzeit in der Ölmetropole Houston, Texas.


tim schaefer (Author)

drucken


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

bitte lösen Sie diese einfache Aufgabe (Spamschutz) *