Super Micro Computer schießt nach starken Quartalszahlen um 30 Prozent nach oben. Das KGV beträgt trotz Anstieg nur 10!

Am Mittwoch nach Börsenschluss präsentierte Super Micro Computer die Geschäftszahlen für das abgelaufene Quartal. Die Anleger flippten wegen des starken Ausblicks aus und katapultieren die Aktie um 30 Prozent nach oben. Auch nach dem 30-Prozent-Anstieg war der Kurs nicht mehr zu stoppen und erreichte ein neues Allzeithoch.

Dieser Artikel ist von Nikos Deiters (18), einem Börsenfan, der Dividenden- und Wachstumsaktien einsammelt.

Super Micro Computer: Die Aktie zündet den Turbo

Werfen wir einen Blick auf die Quartalszahlen: Sowohl der Umsatz als auch der Gewinn gingen im 3. Quartal im Vergleich zum Vorquartal zurück. Im 3. Quartal setzte der Computerbauer für Rechenzentren 1,28 Milliarden Dollar um. Im 2. Quartal waren es noch 1,8 Milliarden Dollar, und im 3. Quartal des Vorjahres waren es 1,36 Milliarden Dollar. Das Ergebnis je Aktie (EPS) beträgt 1,63 Dollar gegenüber 3,26 Dollar im Vorquartal.

Der Umsatzrückgang ist auf Lieferkettenprobleme zurückzuführen. Der Rechenzentren-Zulieferer konnte der sehr hohen Nachfrage teilweise nicht mehr hinterherkommen. Jedoch bekommt der Vorstand diese Probleme in den Griff. Die Aufträge stiegen auf Rekordstände. Die Produkte werden von den Kunden stark nachgefragt, da diese für KI-Anwendungen benötigt werden.

Der Konzern aus San José ist in jedem Fall ein Profiteur vom Aufbau der KI-Infrastruktur. Super Micro Computer ist dabei mit einer Marktkapitalisierung von 7,3 Milliarden noch recht klein. Jedoch benötigen viele Mega-Konzerne die Produkte, um im Wettrennen um die Künstliche Intelligenz gut performen zu können. Die Wirtschaft “kloppt” sich regelrecht um die Künstliche Intelligenz. Hier ist noch reichlich Potential vorhanden und das spielt dem Konzern natürlich in die Karten.

Starker Ausblick lässt die Aktie abheben

Was die Euphorie der Anleger dann aber auslöste, war der operative Ausblick. Der Vorstand erwartet im laufenden vierten Quartal einen Umsatz von 1,7 bis 1,9 Milliarden Dollar und ein EPS zwischen 2,21 und 2,71 Dollar.

Für das Gesamtjahr 2023 soll der Umsatz 6,6 bis 6,8 Milliarden und der Gewinn je Aktie soll 10,14 bis 10,66 Dollar einbringen.

Supermicro verzeichnet weiterhin eine Rekordbeteiligung an unseren Produktlinien der neuen Generation, insbesondere für KI-Anwendungen. Wir haben mehrere neue und große Designaufträge erhalten und setzen einige der weltweit führenden GPU-Cluster ein. Da die jüngsten Herausforderungen in der Lieferkette größtenteils im Rückspiegel zu sehen sind und sich die Produktion normalisiert hat, erwarten wir, dass wir Marktanteile gewinnen und unsere Skalierung ausbauen können, während wir zum wahren Marktführer für IT-Gesamtlösungen im Rack-Scale-Bereich werden

Q3-Zahlen von Super Micro Computer

Der positive Ausblick sorgte bei den Anlegern für Freude. Die Aktie ist kaum noch zu stoppen. Nachdem die Aktie schon nachbörslich um 13 Prozent kletterte, baute sich das Plus im regulärem Handel auf gut 30 Prozent aus. Am Folgetag stieg die Aktie weiter.

Heute legt die Aktie wieder um 3,7 Prozent zu und erreicht wieder ein neues Allzeithoch. Auch nach dem starkem Anstieg beträgt das KGV nur 10!!! Das ist immer noch sehr günstig und das nach so einem Anstieg.

Im Moment sieht bei der Aktie alles sehr gut aus. Jedoch sollte man trotzdem immer die Augen offenhalten, da es Risiken gibt. Wir haben einen Hype rund um AI, der nachlassen kann.

Ich werde die Aktie auf jeden Fall behalten und bei Gelegenheit aufstocken. Die zwischenzeitlichen Rücksetzer waren in Vergangenheit immer eine Kaufchance. Einen davon habe ich ausgenutzt. Es war wahrscheinlich fast das Jahrestief. Ich erwarte von der Aktie noch einiges und gehe davon aus, dass sie sich vervielfachen wird.

Es handelt sich hierbei aber nur um meine persönliche Einschätzung und es ist keine Anlageempfehlung

Meine 5 Monate “Dein Job am Berg” sind vorbei

Leider ist das Projekt “Dein Job am Berg” vorbei. Ich lernte viel. Letztes Wochenende haben wir mit der Gruppe zum Abschluss im Hörnerhaus auf 1400 Meter Höhe übernachtet und es war sehr schön.

Jetzt arbeite ich noch 2 Monate im Hotel Filser direkt in Oberstdorf. So kann ich in dieser traumhaften Region noch länger bleiben.

Im nächsten Artikel werde ich noch von dem Projekt berichten.

5 10 votes
Artikel-Bewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei

bitte lösen Sie diese einfache Aufgabe (Spamschutz) *Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

15 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Chris1
1 Jahr zuvor

Sorry, aber das hier ständig Artikel von Niko kommen, stört extrem.
Er kann ja einen eigenen Blog machen

Der Artikel ist dermaßen reißerisch.. Absolut unangebracht.

Gerne ein Artikel mit wirklichen Hintergrunddaten, Infos von unabhängigen Analysten etc. So nicht zu gebrauchen.

Tims Artikel sind deutlich “ruhiger” und auch oft mahnend. Gefällt mir deutlich besser.

Vielleicht ja einen Artikel aus Sicht von Niko und Tim Also warum empfehlenswert und warum nicht.das wäre deutlich interessanter

Gruß

Chris.

Susanne
1 Jahr zuvor
Reply to  Chris1

Es zwingt dich keiner die Artikel von Nikos zu lesen. Denke, dass Tim die Artikel vorher absegnet oder mit ihm durchgeht.
Ich finde die Mischung hier gut und freue mich über Abwechslung.

Markus1
1 Jahr zuvor
Reply to  Chris1

Unnütze Kommentare wie diese nerven auch.

Susanne
1 Jahr zuvor

Hallo Nikos

schöne wieder etwas von Dir zu hören. Hattest Du das letzte Mal nicht etwas von Rosenheim geschrieben ?
Mich würde ja interessieren wie Du das Projekt Dein Job am Berg insgesamt bewertest und wie du jetzt ins andere Hotel gekommen bist ?
Erfahren wir das im nächsten Artikel ?
Liebe Grüße auch an Tim

Markus1
1 Jahr zuvor
Reply to  Susanne

Stimmt. Würde mich auch interessieren, ws mit Rosehnheit war.

Susanne
1 Jahr zuvor
Reply to  Nikos

Alles klar. Bin gespannt. Danke für die Rückmeldung.

Markus1
1 Jahr zuvor

Bin froh, dass ich letzten Herbst aufgrund Deines Artikels
https://timschaefermedia.com/nikos-deiters-meine-watchlist-und-depotupdate/

Super Micro Computer gekauft habe. Kannte die Firma bis dahin nicht. Gott sei Dank habe ich mich auch nicht rausschütteln lassen. Es ging bei der Aktie ja ganz schön achterbahnmäßig.Aber da habe ich immer an Tim gedacht: Buy and hold extrem !!

Mach weiter so.

Würde mich auch interessieren wie Du das Praktikum abschließend bewertest und wie es jetzt bei Dir weitergeht. Wie kommst du an das Hotel Filser ?

Markus1
1 Jahr zuvor
Reply to  Nikos

Passt Nikos ! Freue mich drauf.

Basti Voigt
1 Jahr zuvor

Bin durch einen Link in einem anderen Forum auf diesen Artikel gestoßen.
Bin selber in SMC investiert.
Daher freut es mi h auch hier etwas zum Wert zu finden. Werde mir den Blog mal näher ansehen.
Oberstdorf ist ein cooler Ort zum Leben

Domi
11 Monate zuvor

Hier hast Du schon im Oktober22 eine Rakete auf der Watchliste gehabt. Chapeau wer damals eingestiegen ist.

Boerse.de klingt sehr interessant. Wünsche Dir viel Erfolg für Deinen weiteren Lebensweg.

Domi
11 Monate zuvor

SMC steht aktuell bei 236$ , hier gut 141$….krass.

Tom
11 Monate zuvor

@Nikos: Du schriebst, dass Du noch von dem Projekt schreiben wolltest. Bin neugierig, da Bekannte von mir auf das Projekt für Ihre Kinder aufmerksam geworden sind. Kommt da noch etwas ?
Wie ist die Zeit danach in Oberstdorf ? Vielleicht schreibst Du auch mal darüber.

Super Micro bleibt stark. Gut, dass Du schon im Oktober auf diesen Wert hingewiesen hast.

Bin mal Dein älteren Artikel durchgegangen. Viele im Nachhinein gute Aktien dabei: Synopsys, Broadcom; Pure Storage…..

Ich hoffe wir hören etwas von Dir !

Ähnliche Beiträge
15
0
Would love your thoughts, please comment.x