Familie nahm für Hochzeit und Auto 70.000 Euro Konsumkredit auf. Wie kommt sie aus dem Schulden-Hamster-Rad wieder raus?


New York, 25. Februar 2020
Foto Wikimedia.org

Das Corona-Virus sorgt weltweit für Angst und Schrecken. Es breitet sich schneller aus, als befürchtet. Die Börsen sind seit zwei Tagen am Beben. Ich kaufe jedenfalls weiter jeden Monat Aktien und ETFs zu. Stur und stetig. Die günstigen Kursen sind mir Recht. Ich habe nichts gegen sinkende Kurse, wobei ich auf das Virus verzichten könnte.

Ich behalte meinen beschiedenen Lebensstil bei. Und investiere. Die Börse ist die beste Anlageklasse, die es gibt. Daran ändert das Virus nichts.

Übrigens ist der Absturz bislang nicht so schlimm. Wir sind auf dem November-Stand beim Dow Jones-Index:

Der Dow Jones korrigierte zurück auf den November-Stand. Es ist also bislang nicht so dramatisch, obwohl es sich so anfühlt.

Ich erhielt kürzlich eine Email von Busfahrer Sven*. Er hat einen hohen Schuldenberg aufgetürmt und weiß nicht, wie er ihn abtragen kann. Hier ist, was er mir geschrieben hat:

Hallo Tim , also wie gestern besprochen, sende ich dir meine Finanzlage. Meine Frau und ich haben genau 70.000€ Schulden von Hochzeit, Auto – also konsumierte Schulden. Ich möchte da gerne raus. Die Rate für den Kredit ist genau 1021,34 €. Meine Frau überweist mir immer 520 €, also jeder fast die Hälfte. Hab jetzt angefangen, teils in Aktien zu investieren. Aber so genau weiß ich nicht, ob es Sinn macht, in Sparpläne zu investieren. Und die andere Hälfte, also 100€, wollte ich jetzt sparen. Mein Gehalt liegt zwischen 1845 und 2100€ . Wäre gut, wenn du mir helfen könntest .

Diese Email erhielt ich von einem Busfahrer, der seine hohen Konsumkredite loswerden will.

Er erklärte sich bereit, dass ich seine Daten veröffentlichen kann. *Sven ist nicht sein Vorname. Aber alle anderen Angaben stimmen.

Was mir gleich einfiel: Super finde ich, dass er sich gemeldet hat. Das ist ein Anfang. Er hat die Bereitschaft, etwas zu ändern. Respekt vor dem Sinneswandel.

Dieser Mann klingt so, als hat er eine schlechte Lebensentscheidung nach der anderen getroffen. Er braucht spirituelle und emotionale Unterstützung. Er braucht jemanden, der ihn ermutigt, es besser zu machen, noch besser zu machen. Er muss es auch wollen. Und er will es. Also das sind die besten Voraussetzungen. Die intrinsische Motivation ist da. Wunderbar.

So sieht sein Budget aus. Die Miete teilt er sich mit seiner Frau:

Miete Nebenkosten & Garage500,00
Strom100,00
Allianz Versicherung81,00
DKV Zahnversicherung34,00
Benzin Kosten100,00
Kredit610,00
Telefon/Internet40,00
Fitness40,00
DeKa Investments für das Kind50,00
Kindergarten70,00
Verdi27,00
Aktien200,00
ADAC8,75

Sein Ziel ist es, dass er immer 6.000€ auf seinem Konto liegen hat, um jederzeit flüssig zu sein.

Lebensmittel zahlt seine Frau. Es sind etwa 400€ im Monat. Für den Urlaub nehmen sie, was übrig bleibt. Sie fahren meistens nach Büsum. Unterkunft ist umsonst. Sie brauchen nur Verpflegung.

Seine Frau verdient 1400€. Es gibt zudem Kindergeld von 200 Euro.

Der hohe Kredit ist das Problem. Der Zinssatz beträgt 6%. Seine Schufa-Bonitätsauskunft sieht nicht sehr gut aus.

Sondertilgungen kann er machen. “Ja, ich kann immer was rein tun. Aber wir haben die meisten Monate nicht mehr soviel Geld übrig.”

Ich fragte ihn, ob er einen Nebenjob machen kann. “Ich könnte einen machen, aber das Problem ist, ich hab immer unterschiedlich freie Tage als Busfahrer.”

Ich riet ihm, zu einer Schuldenberatung zu gehen. Vielleicht ist es für ihn erwägenswert in Privatinsolvenz zu gehen. Dann wäre die Familie die hohen Schulden in ein paar Jahren los.

Er meint indes: “Aber das kann doch nicht die Lösung sein. Das dauert auch sieben Jahre, bis dahin hab ich den Kredit auch abgezahlt.”

Welchen Rat hat die Community hier im Blog für ihn? Er kann natürlich Kosten kürzen wie den ADAC-Beitrag. Das Aktien- und ETF-Sparen würde ich derzeit nicht verfolgen. Der Fokus sollte auf der zügigen Entschuldung liegen. Die Bundesregierung will übrigens die Privatinsolvenz auf 3 Jahre verkürzen. Das macht den Prozess der Entschuldung leichter.


tim schaefer (Author)

drucken


thoughts on “Familie nahm für Hochzeit und Auto 70.000 Euro Konsumkredit auf. Wie kommt sie aus dem Schulden-Hamster-Rad wieder raus?

  1. AvatarGainde

    Der richtige Stresstest in der Korrektur ist dann, wenn die Zentralbankensprecher eine Stützung der Wirtschaft versprechen und zur Beruhigung mahnen. Normalerweise stabilisieren sich dann die Kurse. Eigentlich müsste das FED schon jetzt präventiv die Zinsen senken, weil man die längerfristigen Auswirkungen des Virus jetzt noch nicht absehen kann.

  2. AvatarSkywalker

    Ich habe gestern gemacht, was ich angekündigt habe. Depot deutlich reduziert, massiv, über 50%. Mit Gewinn abgestoßen. Der Rest bleibt erstmal, defensivwerte lasse ich mal im depot: ko, pep, o, cl, Unilever, jnj, t, clorox.
    Das freie Kapital werde ich zur Sondertilgung der Kredite für Haus und Gewerbe nutzen, ausserdem tagesgeld. 
    Ich wünsche euch und uns allen alles Gute aber ich befürchte das war erst der Anfang an den Börsen und auch in den Nachrichten leider. Ich wünschte ich hätte mit dieser Aussage ohne recht und ihr dürft dann auch mit dem Finger auf mich zeigen. 

  3. Mark 85Mark 85

    Bei einer so hohen Restsumme und einem so hohen Zinssatz würde ich mich auf die Schuldentilgung fokussieren, aber gleichzeitig auch am Aufbau der Geldreserve arbeiten, damit keine weiteren Schulden hinzukommen können. Alles andere stellt aus meiner Sicht eine wilde Spekulaion dar.

    Meine generelle Empfehlung: Bis zur Schuldenfreiheit Vollgas auf der Einnahmenseite geben und eine Vollbremsung auf der Ausgabenseite einleiten. Dann wird diese unangenehme Situation in wenigen Jahren vom Tisch sein. 🙂

  4. AvatarChris

    @ Skywalker
    Hab auch massiv verkauft. Rein kann man immer wieder. Mir war es wichtig einen Großteil meiner Gewinne zu sichern. 

  5. Avatarsteve

    @ gainde da kann ich dir aus Erfahrung widersprechen, wenn das passiert dauert es laenger. War so bei der Lehmann Krise es war wenn ich mich recht erinnere Obama der ca 700 Mrd versprochen hat. Es hat dann noch 9 Monate gedauert. Es ist aber nicht sicher das es soweit kommt es koennte in 3 Wochen Fruehling sein, wir wissen es nicht. Zu deinem heisgeliebten Schweizer Franken bleibt der sicher, wenn die Mehrheit merkt die Investments der Schweizer Bank werden weniger wert?
    @ Busfahrer ich wuerde tilgen was geht 6% Zinsen ist ein Wort weil die du wahrscheinlich nicht gegenrechnen kannst Netto ohne Risiko und Schwankung. Nebenjob muss ja nichts spektakulaere sein virlleicht Proskete austeilen, da ksnn man sich abwechseln und ist zeitlich auch nicht fixiert.
    Privatindolvenz haette ich Skruppel deine Glaeubiger haben doch Leistung gebracht will man dir vera.. so nach dem Motto die haben uns die Hochzeit bezahlt ist die 7 Jahre wahrscheinlich kein schoenes Leben
    Bei den Posten kannst du garantiert kuerzen, da will ich mich nicht einmischen.

  6. AvatarThorsten

    Finde ich mutig sich hier zu öffnen. Ich wünsche guten Erfolg. Erst Schulden abtragen, dann Aktien kaufen.

  7. JosefJosef

    Ich würde im Privaten Umkreis wegen Geld fragen. Dann dieser Person monatlich das Geld mit für sich besseren Zins zurück zahlen. Nur schriftliche Vertrâge machen auch in der Familie. Dann wenn’s geht trotzdem Aktiensparkonto machen und die Dividenden für Schuldentilgung nutzen, dies motiviert. Keinen Urlaub machen, Ausgaben kürzen, evtl. Werthaltige Sachen verkaufen. Günstigeres Auto falls möglich. Einfach kürzer treten mit nicht notwendigen Ausgaben. Ja keine Privatinsolvenz anmelden das lastet immer an einem, Aussee Schulden werden immer höher, dann muss man.
    Das wichtigste, zusammen mit der Frau hinsetzen und gemeinsam einen Plan erstellen. Dann Budget Plan erstellen und sich dranhalten.

  8. AvatarKinah

    Gleich Mal die Sparpläne erhöhen 🙂
    Ne größere Korrektur ist echt überfällig und gesund .
    Maximale Erfolge.

  9. AvatarThorsten

    Die Kosten für ADAC sind sicher eine Jahresprämie und keine Monatskosten ?!

    Fitness, Verdi und ADAc würden bei mir
    zu Gunsten der Schuldentilgung rsusfliegen

  10. tim schaefertim schaefer Beitragsautor

    @ Josef

    Gute Ideen.

    @ Thorsten

    Danke. Ich habe den ADAC-Beitrag geändert. 

    Ich stimme dir mit den 3 Kürzungsvorschlägen zu.

  11. AvatarThorsten

    An der ein oder anderen Sache hängt man vielleicht. Ein Kfz-Schutzbrief kostet glaube ich so um die 30€, wenn er zusätzlich zur Kfz-Versicherung abgeschlossen wird. Als Alternative zur ADAC-Mitgliedschaft.ADAC, Fitness, Verdi. Im Grunde genommen Statuskosten, die man sich später ja wieder leisten ksnn.

  12. AvatarJ

    Hallo Sven, gut dass Du’s anpackst!
    Deine Strategie könnte wie folgt aussehen. 
    1. Ausgaben kürzen: 

    Zahnversicherung/ADAC: Das sind keine elementaren Risiken, der Notgroschen tut’s auch. 
    Verdi: Da muss man schon politisch dahinterstehen .. ansonsten überflüssig. 
    Aktien: Bei 6% Zinsen erstmal den Kredit  tilgen, das bringt mehr! 

    2. Einnahmen steigern:

    Nebenjob oder nebenberufliches Gewerbe 
    Falls das Auto noch einen hohen Restwert hat, dieses ggf. verkaufen und dafür einen günstigen, älteren Gebrauchten kaufen

    3. Kredit tilgen / Umschulden: 

    Bei 6% Zinssatz unbedingt so rasch wie möglich tilgen
    Versuche deinen Schufa-Score zu verbessern und umzuschulden (z. B. Online-Kreditvergleich)

    4. Investieren: 

    Wenn die Verbindlichkeiten deutlich (!) reduziert sind und Du für z. B. 2% umgeschuldet hast, dann könnte ggf. parallel wieder langsam mit dem Investieren begonnen werden. 

    Bonus: 

    Bei Gelegenheit mal den DeKa-Investmentfonds fürs Kind überprüfen. Der ist nämlich alles andere als günstig. Ein banaler ETF-Sparplan, z. B. auf den MSCI World, tut’s auch. 

    Viel ErfolgJ

  13. AvatarWolke

    Das Virus ist sehr klein, aber es hat das Zeug zum ganz großen schwarzen Schwan zu werden. Norditalien ist lahmgelegt. Die Lieferketten beginnen zu bröckeln. In Tirol erste Fälle, die Schweiz ist nicht weit. Obwohl kaum in Aktien, dafür in Edelmetalle investiert, freue ich mich ganz und gar nicht. Im Gegenteil, ich hoffe fast, daß sich mein Investment als falsch erweist. Vielleicht kommt der Glaube, daß Gold Unglück bringt, daher, daß es in Krisenzeiten an Wert gewinnt. Im österreichischen Fernsehen wurde eben geraten, Vorräte anzulegen. Gar nicht lustig.

  14. AvatarNico

    Hallo, 
    Strom: 100€/Monat sind viel für 2 Personen, die Vollzeit arbeiten. Meine Partnerin und ich brauchen 65€. Hier würde ich hinterfragen, woher das kommt?
    Zahnzusatzversicherung: Ist keine ‘Muss’-Versicherung in meinen Augen. Würde ich angesichts der finanziellen Schieflage kündigen.
    PKW: Die Kosten fürs Auto sind m.E. deutlich größer. Ich würde noch einmal 200€/Monat für Reparaturen, Wertverfall und Tüv einkalkulieren. 
    Aktien: Bei 6% Kreditzinsen ist ein Investment in Aktien totaler Quatsch. Langristig haben Aktien vor Steuern 7% erzielt. Sondertilgungen, sofern vertaglich vereinbart, bieten ein wesentlich besseres Rendite/Risiko-Verhältnis!
    @ADAC: Monatlich 105€? Wtf?
     
    Die anderen Positionen scheinen mir plausibel zu sein. 
     
     
    Viel Erfolg beim Entschulden!

  15. Mark 85Mark 85

    An Wolke: Warum sind hier viele plötzlich so nervös? Anteile werden hemmunglos abgestoßen, obwohl Tim seit vielen Jahren das komplette Gegenteil predigt. Alles gut, alles ruhig. Gleich läuft Fußball. 🙂

  16. AvatarThomas

    ADAC würde ich lssen, kommt darauf an, bei älteren gebrauchten sicher sinnvoll, habs nie bereut.
    verdi raus, mmn. machen die eh nichts für ihre klienten.
    fitness weg. tel. u. internet, versuchen zu verbilligen.
    zahnversicherung notwendig ? verbilligen oder raus.
    stromtarif nach möglich wechseln zu billigeren anbietern, und alle versicherungen checken ob nötig.
    450 euro nebenjob, oder blutspenden als nebeneinkunft, ca. 100 euro+ im mont möglich

  17. AvatarThorsten

    Vielleicht weil das Coronavirus soeben in Göppingen bei Stuttgart nachgewiesen wurde und der Ort wohl abgeriegelt wird. Ich hatte gehofft, wir hätten noch 2 Wochen länger Zeit.

  18. AvatarThorsten

    @Nico ich weiß ich’s, ob dort gekocht wird.
    Wir haben in den Firmenkantinen gegessen.
    Tagsüber in der Woche war niemand
    zu Hause. Als das erste Kind kam, war jeden Tag Kochen angesagt , mehr Heizen, Licht, Wasser etc. Da gingen die Verbrauchskosten hoch.

  19. AvatarPaluma

    @Thorsten laut Medien ist ein Mann in Göppingen  im Krankenhaus isoliert, der mit dem Virus infiziert ist. Wo steht das Göppingen abgeriegelt wird? Hast du hierfür eine Quelle?
     

  20. AvatarChristian Thiel

    Ist ähnlich wie damals bei SARS:
    Da haben auch alle hohl gedreht für ein paar Wochen!
    Durch die ausgiebige Berichterstattung meinen dann gleich alle die halbe Republik ist dem Untergang nahe.
    Im Nachhinein ist es zwar tragisch für Einzelne, aber in Summe ist es immer noch ein Lüftchen und kein Sturm gewesen. Ganz analog dem Sturm Andrea neulich! 😉
     

  21. Mark 85Mark 85

    An Wolke:  Ich finde es nur schräg, wie schnell hier kurzfristige Denkweisen (Verkäufe und Markt-Timing-Versuche) Einzug halten, sobald es mal etwas abwärts geht. Als hätte es Tims Blog mit den zwar immer gleichen, aber dennoch wertvollen Botschaften nie gegeben. Egal, jeder wie er meint.

  22. AvatarSkywalker

    @Christian thiel: ich hoffe du hast recht, aber reine Logik ohne Panik legt nahe, dass es anders laufen kann. 

  23. AvatarWolke

    @Mark85
    Eh klar. Ich wäre schon neugierig auf die Kommentare bei minus 50. Ob ich das erlebe? Lieber nicht.
     
     
     
     

  24. AvatarSlowroller

    Hakuna Matata, diesen Spruch sag ich gern…  Es heißt die Sorgen – bleiben dir immer fern! Hakuna Matata…
    Zumindest beim Investieren. Ich hoffe, dass möglichst alle Kranken wieder fit werden und wir das bald hinter uns haben. Entspannt euch – es ist nur Geld und selbst das (egal wie es wird) ist nur eine Momentaufnahme.

  25. AvatarWindsurfer

    @sven: verkaufe sofort das Auto! Das wird ja immer noch einen hohen Restwert haben. Kauft euch stattdessen einen alten skoda, der einfach noch fährt. Den Erlös in die Sonderrilgung!
    grüsse
    windsurfer

  26. AvatarAndrea

    Tim versuchte doch, seine Leser hier zu beruhigen mit dem Hinweis, dass die Aktien jetzt gerade mal ein bisschen verloren haben (Stand November o.ä.). Ich habe auch den Eindruck, bislang ist noch nicht viel passiert. Mal abwarten, wie es weiter geht.
     
    Ich finde es gut, dass Leser Sven hier um Rat gefragt hat. Ich sehe ähnliches Potenzial wie manch anderer hier (Zahnzusatzversicherung kostet im Jahr ca. 400 Eur, also innerhalb von 10 Jahren 4000 Euro = streichen; Fitnessstudio (ca. 500 EUR im Jahr) und ADAC zu teuer, würde ich auch streichen, es sei denn, ich ginge jeden Tag ins Fitnessstudio). Radfahren, Joggen und Wandern tun es auch und man hat noch frische Luft dabei. Mal überprüfen, ob das Auto wirklich nötig ist. In Aktien erst investieren, wenn der Kredit abbezahlt ist und eine Notreserve aufgebaut ist, dann aber im Monat mehrere Hundert Euro in Aktien investieren. Kredit sehr zügig tilgen, je schneller er weg ist, umso besser ist das, es spart auch Zinszahlungen.

  27. AvatarMIA

    Ferien streichen
    Gratisinserat schalten: Home- und Petkeeping, Briefkasten leeren Blumen giessen, Wellensittich oder Katze etc. füttern..
    Rasenmähen, Garten jäten etc.
    Hunde spazieren führen
    Botengänge
     
    Gemüse und Obst-Bauer kontaktieren
    Viele Bauern gewähren Zutritt auf Felder, wenn geerntet wird, dann bleiben oft Resten (z.B. Bohnen) am Boden liegen, dann mit der ganzen Familie das Feld nach Bohnen absuchen (ja so ca. 30 lt. Bohnen waren es letztes Jahr), einen Teil dann noch für wenig Geld an den Mann bringen… Rest einfrieren und freuen
    Erntehilfe (gibt nicht viel Geld, aber oft viel zum Mitnehmen)
     
     
     
     
     
     
     

  28. Mark 85Mark 85

    Auf Teneriffa soll das Coronavirus nun auch aufgetreten sein, aber ich werde in 1 Woche wie geplant von Fuerteventura übersetzen.

    Mitgefühl mit den Betroffenen zu verspüren, finde ich gut, aber eine allgemeine Panikschürerer durch zu viel Medienkonsum nutzt niemandem etwas.

    Das Leben nicht vergessen. Es ist zu kurz, um in ständige Schockstarre zu verfallen. 🙂

  29. AvatarWolke

    @Mark85
    Keine Sorge, 80% werden von alleine gesund. Das Problem wäre eher, wochenlang in Quarantäne verbringen zu müssen, wenn Du zum Verdachtsfall wirst. Überhaupt ist die Erkrankung an sich nicht gefährlich. Gefährlich ist der weltweite wirtschaftliche Schaden, den sie anrichtet.

  30. AvatarGainde

    Wartet ab, bis der 1. Fall in den USA auftaucht, dann werden viele Amis den Sell-Button drücken.
    Persönlich bin ich daran eine Vorgehen zu entwickeln, um gestaffelt meine Watchlist zu kaufen, sobald sich die Gelegenheiten ergeben. Aktuell ist noch kein Wert in der Kaufzone. Der Markt muss klar eine Korrektur/Bärenmarkt signalisieren. Mind. 10-15% down. Ansonsten läuft man Gefahr sein Cash zu früh zu verpulvern.

  31. Mark 85Mark 85

    An Wolke: Das würde mir auch stinken, aber die Polizei macht wohl nur ihren Dienst. Versuchen, das Beste aus der Situation bzw. seinem Urlaub zu machen. Das entsprechende Hotel kenne ich zufälligerweise sogar.

  32. AvatarRandolph

    Hallo Tim,
    im von Dir geschilderten Fall des Busfahrers erscheint mir tatsächlich die Verbraucherinsolvenz als die sinnvollste Option. Die Verkürzung der Laufzeit bis zur Erteilung der Restschuldbefreiung nach drei Jahren wird höchstwahrscheinlich kommen, allerdings wird diese Dauer erst ab dem 17.07.2022 einheitlich für alle Verfahren gelten. Bis dahin wird sich die Laufzeit bis zur Erteilung der Restschuldbefreiung mit jedem verstreichenden Monat um einen weiteren Monat verkürzen. Bereits heute ist eine vorzeitige Restschuldbefreiung auf entsprechenden Antrag hin bereits nach fünf Jahren möglich. Voraussetzung: Innerhalb von fünf Jahren müssen die Kosten des Verfahrens (Gerichts- und Treuhänderkosten) vollständig durch pfändbares Einkommen oder freiwillige Zahlungen bezahlt sein. Sind innerhalb von drei Jahren nach Eröffnung des Verfahrens mindestens 35% der gesamten Forderungssumme (der angemeldeten Gläubigerforderungen) sowie sämtliche Verfahrenskosten an den Insolvenzverwalter/Treuhänder abgeführt, so ist auf Antrag hin bereits heute eine Restschuldbefreiung nach drei Jahren möglich.
     

  33. AvatarNico Meier

    @Mark85
    Natürlich hast du recht.
    Ich finde die Kommentare der Leute immer besonders interessant wenn der Markt mal etwas korrigiert. War ja auch ende 2018 so als der Markt rund 20% korrigiert hat. Da haben viele geschrieben sie hätten den Grossteil oder alles verkauft.
    Im Moment sehe ich keinen Grund zum Verkaufen. Die Firmen von denen ich Anteile halte haben ein solides Geschäftsmodel und werden auch trotz Coronavirus weiterhin Gewinne machen.
     

  34. AvatarNico Meier

    Ich bin grundsätzlich kritisch gegenüber der Möglichkeit der Privatinsolvenz.
    Schulden sind in der Regel selbstverschuldet. Niemand zwingt Menschen über ihren Möglichkeiten zu leben und dies über Kredite zu finanzieren! Privatinsolvenz setzt falsche Anreize insbesondere wenn sie nach nur 3 Jahren durchgestanden ist. Hinter den Schulden stehen Firmen oder Privatpersonen die dem Schuldner Güter oder Dienstleistungen verkauft oder Geld geliehen haben in gutem Glauben.

  35. AvatarChristian

    Nico Meier: „In gutem Glauben“? Naja, wenn man die Werbung so ansieht, wird da ganz schön viel unnützes Zeug zu 0 % Finanzierung in den Markt gedrückt. Es werden nicht-kreditwürdigen (Bonität) Konsumenten Kredite gewährt, um wie zB hier 6% Zinsen abzustauben. Du bist zwar Schweitzer, aber „don‘t think so German“. Hinfallen und wieder aufstehen gehören zum Leben. Sieh dir mal eine sog. „Fuckup Night“ an. (Aus Fehlern lernen: Scheitern salonfähig machen)

    Dem Busfahrer und seiner Familie viel Erfolg und Kraft, wird bestimmt ein langer und steiniger Weg. Ist eine Menge Holz. Finger Weg von Aktien – die Börse ist kein Casino. Da nur Geld reinstecken, welches man „übrig“ hat und langfristig (20 Jahre ) investieren kann. Lieber mit aller Kraft die Schulden wegdrücken. Viel Erfolg!

  36. AvatarZeitreisender

    Die deutsche Versicherungsmafia hat wirklich ganze Arbeit geleistet. Vor lauter Angst rechnen sich die Kunden nicht mal aus, wie viel die im Jahr oder in 10 Jahren rausfeuern. Der Fokus liegt auf der “kleinen” Rate. Ich war auch mal so naiv, jetzt ist nur noch das Kfz versichert. Und die billigste Haftpflicht darf sich noch dazugesellen.
    Schön zu sehen, wie nett Versicherer sind, wenn man alles kündigt.

  37. AvatarHerr K

    Herr K,
    @Torsten
     
    Du solltest lieber wieder einer bezahlten Arbeit nachgehen. Ernst gemeint. Finanzielle Freiheit ist vermutlich nicht gut für dich. Der Fokus liegt zu stark in der Absicherung deiner Assets. 
     
     

  38. AvatarSlowroller

    Wieso sollte in diesem Fall eine Privatinsolvenz überhaupt im Raum stehen? So wie uch das sehe hat sich seit Kreditaufnahme nichts an den Umständen geändert, beide haben ein Einkommen und können die Verbindlichkeiten auch bedienen. Dauert zwar und ein bisschen Verzicht kommt dazu wenns schneller gehen soll – aber ich sehe hier nichts was in irgendeiner Form unlösbar sein sollte. Auf das Studio, Aktieninvests und vielleicht auch den Kiddi-Sparplan erstmal verzichten, das Auto verkaufen und gegen eine alte Schüssel tauschen und schon sieht das alles ganz ok aus.

  39. AvatarThorsten

    @Nico ich blieb 2018 vollinvestiert. Ich denke die Meisten hier auch. Und das sollte jetzt nicht anders sein. Interessant für mich , wie weit geht es runter. Aber die wichtigste Frage , wie lange dauert es bis die alten Kurse inflationsbereinigt wieder erreicht werden. Dauert es nur wieder ein paar Monate oder eher Jahre, es könnten 7, 15 oder 20 Jahre sein. Im S&P500 gab’s das alles schon. Heute ist alles vernetzt, Krankheiten , Terror , alles kann mitreißen und tut es. Meist mit wenig Schaden.
    @Zeitreisender
    Die Deutschen brauchen immer jemand, der ihnen die Verantwortung nimmt und ihnen sagt, was sie tun sollen. Miete statt Eigentum, Versicherung statt Geldanlage, bloß kein Risiko, abhängige Beschäftigung anstatt Unternehmensgründung. “Es könnte was passieren”,”es sind schon viele pleite gegangen” und aufffallen will schon gar niemand. Immer schön in der Masse bleiben und wegducken. Insofern sind die hysterischen Klimademos ein Novum. Sollten da tatsächlich junge Menschen unterwegs sein, die weniger konsumieren oder gehen sie nach der Demo zu Starbucks ?
     

  40. AvatarRüdiger

    Die deutsche Versicherungsmafia hat wirklich ganze Arbeit geleistet.
     
    Die Aktionäre sind darüber nicht wirklich unglücklich  😉
     

  41. Avatar42sucht21

    @Leserbrief
    Ein Busfahrer mit 70k Überschuldung will in Aktien investieren und ist nebenbei im Fitness und macht in Kinderfond und hat >100€ Stromkosten. Da müsste man erstmal am Mindset arbeiten denke ich…
     

  42. AvatarDanielKA

    Da gibt es noch deutliches Sparpotenzial für Sven.

    Deka Einzahlung auf einen Minimumbetrag ( 25 EUR) reduzieren. Denn Pleiteeltern helfen dem Kind mittelfristig auch nicht.
    ADAC durch Schutzbrief ersetzen (spart ca. 6,25 EUR im Monat
    Aktieninvestments streichen 200 EURFitnessstudio streichen 40 EURVerdie 27 EUR
    Internet/Telefon auf mindestens 20 EUR runter
    Zahnversicherung weg 34 EUR.

    Macht in Summe 352,25 EUR monatlich, bzw, 4.227 EUR p.a. Sondertilgung zusätzlich. Sobald der Kredit auf einem erträglichen Privatkundenniveau ist, würde ich zu günstigeren Konditionen umschulden.
    Eventuell gibt es ebenfalls ein Einsparpotenzial bei der Frau. Werden zwar 3-4 heftige Jahre sein, aber dann sieht man relativ schnell das Licht am Ende des Tunnels.
     

  43. Avatar-M

    @Märkte
    Hätte es gestern gar nicht gesehen, wenn ich hier nicht gelesen hätte. Fussball war wichtiger….
    Heut Spiel ich selber, auch besser als Ticker zu schauen. Noch nicjt viel passiert oder ? 
     
    @Busfahrer
    Verkauf deine drecks Karre man …. Zahl deine Schulden und gut ist.
     
    Wie muss man ticken dem Kerl jetz ne privatinsolvenz zu raten??? Der soll sein scheiss zahlen! 
    -M

  44. AvatarDanielKA

    Ich verkaufe keine einzige Aktie oder ETF. Sofern Cash reinkommt wird weiter investiert. HomeDepot hat gestern gute Zahlen vermeldet und die Dividende um 10,3 % gesteigert und es gibt viele andere die sich noch gut halten. Nur Altria ist wieder stark zurückgekommen.

  45. AvatarThorsten

    @DanielKA
    Ja, die Zahnversicherung könnte auch weg. Hatte ich überlesen. Wir hatten vor ein paar Wochen einen Makler hier und haben das für uns durchgerechnet. Für Kinder , die heute gesunde Zähne haben ist das vollkommen abwegig. Für Erwachsene , die gerade in einem Alter sind und es absehbar ist, dass in den Folgejahren erhebliche Schäden auftreten und nicht privatversichert sind könnte es was sein. Besser ist es das Geld anzulegen, die Zähne zu pflegen und zu hoffen, dass man später die Kosten aus Rücklagen begleichen kann. Aber Viele haben die hunderte oder Tausende (bei jahrzehntelsager Vernachlässigung) dann nicht. Das über Jahrzehnte in Zahnversicherung gezahlte Geld ist dann auch weg. Gesundheit ist teuer und nicht wirklich planbar. Zweimal im Jahr zum Zahnarzt ist Pflicht.
    Den Sparplan für die Tochter kann man auch bloß alle drei Monate ausführen lassen, aber effektiver für den Schuldenabbau wäre es den komplett auszusetzen. Ich würde ihn aussetzen.

  46. AvatarRüdiger

    @Sven; Auto
     
    Vielleicht gibt es ja für das Auto auch eine günstigere (Direkt-)Versicherung. Bei meiner KFZ-Versicherung (HUK24) zahle ich rund 10,00 EUR für den Schutzbrief. Aber nicht im Monat, sondern im Jahr  😉
     

  47. AvatarSparta

    @Gaine
    “Wartet ab, bis der 1. Fall in den USA auftaucht, dann werden viele Amis den Sell-Button drücken.”
    Guten Morgen! 😉

  48. AvatarA.

    Zahnversicherung weg.  Schulden tilgen bei dem brutalen Rate  und Zinsen monatlich. Urlaub mal kürzer treten, haben meine Frau und ich nach dem Hauskauf 5 Jahre auch gemacht. Evtl. ein günstigeres Auto holen (aber nicht zu alt, sonst hat man nur Reparaturkosten, das kenne ich auch).
     
    @Mark85: Ich finde es nur schräg, wie schnell hier kurzfristige Denkweisen (Verkäufe und Markt-Timing-Versuche) Einzug halten, sobald es mal etwas abwärts geht. Als hätte es Tims Blog mit den zwar immer gleichen, aber dennoch wertvollen Botschaften nie gegeben. Egal, jeder wie er meint.
     
    Ich weiss, das damals einige hier verkauft hatten um Gewinne mitzunehmen. Das machen aktuell auch gerade viele, wenn man Social Media usw. liest.
    Ich kaufe nächste Woche nach, falls der Kurs meine Wunschwerte erreicht. Viel trockenes Pulver habe ich leider nicht mehr.
    Gruß
    A.

  49. AvatarPeter

    Wow, was sind das für ein Auto und eine Hochzeitsfeier, für 70.000,- Euro!?!
    GAber lückwunsch zur Entscheidung, die Entschuldung anzugehen. Ich war vor einigen Jahren in einer ähnlichen Lage (allerdings nicht ganz so hoch) und kann daher sagen, es ist durchaus möglich da raus zu kommen. Empfehle dir folgendes Vorgehen.
    -ALLE Ausgaben auf den Prüfstand stellen und sich darauf einstellen, für die kommenden paar Jahre nur noch für das absolut Allernötigste Geld auszugeben. Auf ALLES Unnötige verzichten. Da müsst ihr in dieser Phase einfach durch, zu diesem Vorgehen gibt es keine Alternative… Alle Ausgaben vielleicht mit einer App für ein paar Monate genau dokumentieren und weiteres Sparpotenzial erkennen.
    -Prüfe, ob du dein Auto verkaufen (oder falls das gar nicht gehen sollte, zumindest auf ein kleineres Gebrauchtes wechseln) kannst. So kommt kurzfristig Geld rein und langfristig sparst du ganz erheblich. Ich habe vier Kinder und kein Auto.
    – Spare dir die 40,- Euro(!) fürs Fitnessstudio! Du findest überall kostenlos Anleitungen für Bodyweight-Workouts, die du zuhause machen kannst, die dich keinen Cent kosten und die meist deutlich effektiver sind, als das Training im Studio an Maschinen. Laufen gehen kostet auch nichts. Oder Fahrrad statt Auto fahren.
    – Mit Konsumschulden bloß keine Aktieninvestments anfangen! Auch den Sparplan für die Tochter würde ich stoppen/verkaufen. Den kannst du auch in ein paar Jahren noch aufsetzen, wenn ihr schuldenfrei seid.
    . Wenn du die Zahnversicherung, Fitness, DeKa, Verdi, Aktien und ADAC aus deinen Ausgaben raus nimmst, hast du schon rund 360,- Euro, die du monatlich zusätzlich zur Kredittilgung nutzen kannst. Damit könntest du monatlich auf 1.000,- Euro Entschuldung kommen; bei Abschaffung und Verkauf des Autos sogar auf noch mehr. 

    Der wichtigste Tipp der uns seinerzeit geholfen hat: Nicht darauf setzen, dass am Monatsende “hoffentlich was übrig bleibt”, sondern sofort nach Gehaltseingang deine (erhöhte) Kreditrate überweisen. Mit dem Rest musst du dann einfach auskommen.

    Viel Erfolg!
     
     

  50. AvatarLejero

    @Mark85:
    Bist du schon länger auf den Kanaren? Wie gefällt es dir dort? Bin mir im April Teneriffa am anschauen, ob es was für den “Alterswohnsitz” sein könnte. 

  51. AvatarGainde

    Das Ding hat einen grösseren Impact als der Handelskrieg und die Nachwehen werden in den Bilanzen noch lange spürbar sein. Es kann eine Kettenreaktion geben, insbesondere bei Junk Bonds. Bin zu 50% in Cash und warte in aller Ruhe ab, bis meine Favoriten mind. 4-5% Dividendenrendite und ein nettes KGV aufweisen (Nestlé, Novartis, J&J, Unilever, Swiss Re, 3M, Enel, Siemens, JP Morgan, Microsoft, Duke Energy, Roche, Vinci).

  52. AvatarThomas

    @ Chris25. Februar 2020 um 20:16

    @ SkywalkerHab auch massiv verkauft. Rein kann man immer wieder. Mir war es wichtig einen Großteil meiner Gewinne zu sichern. 

    Seid ihr die ETF-Jünger die sich nicht mit (ihren) einzelnen Firmen auseinandersetzt und bei Korrekturen gleich auf den Verkaufbutton drückt?
     
     

  53. AvatarRalf

    @Cystus und Corona: Wirkt rein physikalisch, aus meiner Sicht auch im Ernstfall (echte Grippe) ein Versuch wert um Komplikationen zu verringern. Gibt es auch als Tee. Hier ein Artikel der Ärztezeitung dazu, sicherlich keine unseriöse Quelle:

    https://www.aerztezeitung.de/Medizin/Zistrosenkraut-als-Option-bei-Atemwegsinfekten-298485.html

    @Börse und Aktien: Ruhe bewahren, bisher alles harmlose kleine Schwankungen. Die Märkte könnten aber auch mal etliche Jahre quer laufen. Nicht jeder hat die Zeit und Nerven, dass auszusitzen. Auch Immobilien haben in vielen Lagen sehr gut zugelegt und gewohnt werden muss ja irgendwie immer. Ob das mit dem ewigen Wachstum und steigenden Kursen auf Dauer so weiter geht, ist durchaus auch mal zu hinterfragen. Aus mehrfacher Sicht betrachtet… 

    Aktien und ETF sind sehr wichtig. Man sollte aber nicht unbedingt immer alle Eier in eine einzige Anlageklasse wie Aktien und ETF legen
     

  54. AvatarUta

    Lieber Sven, bitte streicht Eure Ausgaben zusammen. Vermögensbildung ist  bei Euren Schulden und hohen Kreditzinsen sinnlos. Ich hoffe, Euer Kind ist noch klein und hat noch keine Vorstellung davon, was es heißt, arm zu sein. Das ändert sich spätestens, wenn es in die Schule kommt. Dann solltet Ihr aus dem Gröbsten raus sein. Ganz wichtig: Haltet zusammen und riskiert Eure Ehe nicht. Davon würdet Ihr Euch finanziell auf lange Sicht nicht erholen.

  55. AvatarWolke

    Die gute(?)Nachricht: Laut Virologen soll der Spuk in ca. 4 Monaten vorbei sein.
    Wie stark die Weltwirtschaft in dieser Zeit beschädigt wird, ist die Frage.

  56. AvatarKia

    @Ralf ,
     gut Idee. Danke! Genau sowas habe ich für meinen Partner gesucht. Er läuft nur noch vermummt durch die U Bahn 🙂  Ich selbst nehme Zinktabletten als Prophylaxe. Und beim ersten kratzen im Hals kapsel ich die auf und verteile das Pulver auf die Schleimhäute. Hat sich bisher gut bewährt.

  57. Avatarslowroller

    @Kia
    Zinktabletteninhalt auf die Schleimhäute? Die filtern dann die Viren? Ernsthaft? 😉
     

  58. Avatar42sucht21

    @Verkaufen
    Allen die jetzt verkaufen wünsche ich viel Erfolg beim wieder einsteigen. Das finde ich deutlich schwieriger. Hoffentlich hat es sich nach Steuern und Transaktionskosten und nach Strategieneuausrichtung dann auch  gelohnt. Vielleicht war RK3 aber auch zu mutig gewählt.
    @Verkaufen 2
    Vor 6 Wochen wurde hier dem 50 Jährigen Leserbriefschreiber geraten zu 100% in Aktien zu gehen mit dem Geld welches benötigt wird für die Rente. Mein Vorschlag von lediglich max 30% in RK3 wurde verlacht weil nur Aktien sicher Rendite bringen und er ja noch 25J leben wird. Jetzt komnt Corona, die Märkte sind 5% unter absolutem ATH und vielen geht hier die Flatter. Ganz schön unreif.

  59. AvatarDanielKA

    @ slowroller: Deutschland das Land der Homöopathie, nirgendwo wird soviel Umsatz mit Placebos gemacht 😉 hauptsache man fühlt sich gut

  60. AvatarRüdiger

    Die Virologen hoffen tatsächlich auf das Frühjahr und wärmere Temperaturen
     
    Das mache ich auch. Das feucht-kalte Winterwetter tut meinen alten Knochen gar nicht gut  😉
     

  61. AvatarDanielKA

    @ 42sucht21: Vollkommen richtig und mit ein Grund warum man auch zukünftig viel Geld am Aktienmarkt verdienen kann, da der homo oeconomicus nicht existent ist.
    Habe die letzten tage schon einige whatsapps erhalten, ob man nicht die ETF Anteile wg. corona verkaufen sollte.
     

  62. Avatarslowroller

    @42sucht21
    Deshalb sind manche Leute schlicht entspannter. Ich bin zu 70% in RK3 und mache mir keine Gedanken – eben weil ich die Kohle eh nicht benötige. Würde in den nächsten Jahren ein großer Kredit fällig oder stünde eine Selbstständigkeit im Raum würde ich wohl auch anders denken. So kann man tatsächlich mal günstiger Kaufen – hat auch was.

  63. AvatarNico Meier

    Zinktabletten als Filter in der Nase gegen Viren.
    Ein guter Freund von mir erklärt jeweils Salz helfe gegen Tiger im Garten. Er streue seit 20 Jahren jede Woche Salz in den Garten und bisher habe er keine Tiger im Garten gehabt, folglich müsse das Salz wohl genützt haben!

  64. AvatarWolke

    @DanielKA
    Mit dem Homo Homöopathicus läßt sich sehr, sehr viel Geld verdienen.
    @Nico Meier
    Das mit dem „Tiger“ war richtig gut! Hab ich mir aufgeschrieben.

  65. AvatarSparta

    @Thomas 
    “Seid ihr die ETF-Jünger die sich nicht mit (ihren) einzelnen Firmen auseinandersetzt und bei Korrekturen gleich auf den Verkaufbutton drückt?”

    Also Sky hat(te) auf jeden Fall ein paar Einzelaktien (inkl. Div-Aristokraten wie Black & Decker). 
    Die Pauschalurteile nach Beteiligungsart an börsennotierten Produktivkapital greifen etwas zu kurz…
    Den Steuerfall mit knapp -30 % jetzt auf jeden Fall zu ziehen, auch wenn man noch Jahrzehnte Zeit hat… ist wegen eines Mini-Rückgangs etwas hypochondrisch. Wenn man sowieso monatlich kauft, kann man evtl. in Zukunft mehr Anteile kaufen. 😉

    @Slowroller
    Zink gehört tatsächlich zu den wenigen Dingen, welche bei Viren eine “gewisse” Wirksamkeit nachgewiesen wurde (da gibt es eine angesehene cochrane-Studie bzgl. Immunsystem).

  66. AvatarThomas

    @Chris, was willst du mit dem Link sagen?
    Ich weiß von niemandem der behaupten würde, dass der Markt nicht um 50% fallen kann.
    Verkauft Buffett deshalb?

  67. Avatarslowroller

    @Sparta
    Die Zusammenfassung der Studien liest sich aber nicht wirklich zuversichtlich. Zu Prophylaxe gibt es keine ausreichende Studienlage und die “Wirkung” ist eine Verkürzung der Erkältung von 7 auf 6 Tage ohne, dass es eine signifikante Auswirkung auf die Schwere der Sympthome gibt. Dabei muss man das Brechmittel auch noch massiv überdosieren, damit es eine Wirkung hat.
    Am Ende soll jeder nehmen was er will – wenn man sich besser fühlt ist das schon ok.
     

  68. AvatarChris

    @ Thomas
    Gute Frage.  Ob so große Positionen so einfach veräußerbar wären weiß ich nicht. Brauchst ja erstmal einen Käufer. Nicht jeder hat so mal zig Milliarden rumliegen um einen Wert zu kaufen.

  69. Avatar-M

    Thomas,
    Les am besten den Brief von Buffett, dann weißt du was ER geschrieben hat….
     
    Hat außer mir keiner den Buffett Brief gelesen hier? Ich freu mich da jedes Jahr drauf. 
    -M

  70. AvatarThomas

    @-M, ich glaube ich kenne Buffetts Basis Strategie bereits. Und die lautet nach meinem bescheidenen Wissen: dass der Chrash dein Freund ist, dass er Aktien am liebsten für die Ewigkeit kauft und dass er seiner Frau im Falle seines Ablebens einen ETF auf den S&P500 empfiehlt.
    Das sieht mir, gemapped auf die aktuelle Situation, gar nicht nach verkaufen aus. Deshalb habe ich danach gefragt was Chris mit dem Link sagen wollte. 
    🙂
     

  71. AvatarChristoph

    Das meiste wurde ja schon gesagt, daher nur folgende Anmerkungen
     

    Umschulden über die DKB, da Bonitäts-unabhängig (bis zu TEUR 50; siehe dazu den Blackwater-live Blog)
    Fitnessstudio nur kündigen wenn dieses wenig oder ohne Freude/Verstand genutzt wird. Dass von einigen hier Wandern und Joggen als ausreichende/adäquate Alternative propagiert wird macht mir etwas Angst und spiegelt unsere Gesellschaft ohne Bizeps wieder

     
    Besten Gruß
     
    Christoph

  72. AvatarDanielKA

    -M:
    Hier, ich fand den Teil über die Aufsichträte (NWD non-wealthy-director; der Buffett ist schon ein alter Scherzkeks) ganz lustig, dass da eher Speichellecker eingestellt werden, welche dem CEO nicht in die Quere kommen um entsprechend ihre Vergütungen abzustauben.

  73. AvatarSparta

    @Slowroller
    Ja, es ist etwas kontrovers und das individuelle Immunsystem ist zudem auch komplexer als einzelne Substanzen.
    Zu den wenigen, wahrscheinlich etwas bewirkenden Substanzen (Vitamin D, Zink & Holunder- / Beerenflavonoide) kommt es entscheidend auch auf das individuelle Immunsystem und evtl. auch an, wie gut man den eigenen Körper und Reaktionen kennt. 
    Wie gut, trainiert und fit das Immunsystem im ganzen Jahr ist, spielt wahrscheinlich die größte Rolle.

  74. AvatarKia

    @ Slowroller
    Ich nehme Zink seit Jahren und habe keine richtige Erkältung mehr gehabt. Alle drei Tage 15mg sind bei mir ausreichend um das Immunsystem zu stärken. Wenn meine Kinder dann aus Kita/Schule die nächste Seuche einschleppen und ich doch Anwandlungen wie Halzschmerzen merke verteile ich das Pulver im Mund. Bei mir verschwinden die Symptome dann wieder und ich bin keine 6 oder 7 Tage krank. Zink tötet Bakterien und Viren und bindet sich vermutlich an den Stellen an denen Viren andocken. Das pure Pulver würde ich nun nicht unbedingt empfehlen und 75 mg, wie in der Studie, mit einem Mal  auch nicht. Besser vorbeugend verwenden. 

  75. Mark 85Mark 85

    An Lejero: Ja, seit Anfang Januar bis Anfang Mai. Ich bin auf jeder Insel mindestens 1-mal gewesen. Deutschland bleibt meine Heimat, aber durch die regelmäßigen Urlaube auf den Balearen und Kanaren ist Spanien mittlerweile zu einer 2. Heimat geworden. Spanien und insbesondere seine Inseln waren schon als kleiner Junge meine Lieblingsreiseziele, also argumentiere ich vielleicht etwas voreingenommen.

    Jedenfalls gibt es für mich kein besseres Gesamtpaket zum Überwintern als die Kanaren: Klima, Zeitzonenunterschied und Entfernung zu Deutschland, EU-Aufenthaltsrecht, Kultur, Religion und Sprache, Infrastruktur, Lebenshaltungskosten, …

    Viel Spaß beim Erkunden Teneriffas! 🙂

  76. AvatarSkywalker

    Ich habe noch einige Aristokraten behalten wie Coca Cola Pepsi Johnson & Johnson 3M reality income etc. Aber ich habe durchaus in großem Ausmaß am Montag verkauft und bleibe erstmal bei dieser Entscheidung.
     
    Wenn man wegen eines Eigenheims und mehrere Eigentumswohnungen noch Schulden hat ist ein höherer Cash Anteil kein Fehler. Insbesondere wenn das eigene Einkommen theoretisch unter dem Coronavirus leiden könnte.
    Es führen viele Wege nach Rom (obwohl ich nicht weiß ob ich da aktuell hin möchte) und ich dachte mir ich kommuniziere hier mal mein Vorgehen. Es darf sich jeder gerne daran reiben und seine Meinung dazu äußern. Ich habe an Weihnachten 2018 in sehr großen Maße eingekauft wie man hier im Forum nachlesen kann und jetzt habe ich eben verkauft.
     
    Ich wünsche euch allen alles Gute immer schön in die Ellenbeuge Niesen Hände desinfizieren und Menschenmengen meiden 🙂 

  77. AvatarValue

    Ja die Kurse der letzten Tage haben mich auch nervös gemacht . . . . . . . . . . . . und gestern konnte ich mich dann nicht mehr zügeln und habe meinem Kaufzwang nachgegeben. 3M, AB InBev und Shell schlummern jetzt friedlich in meinem Depot. 🙂
     

  78. AvatarLuigi

    Geiles Psychogramm der Blog. Was ist denn bisher groß passiert? Und langfristige Anleger müssten doch vor Freude platzen über günstige Einstiegschancen.
    Ich wette Tim hat auch schon wieder nachgelegt.

  79. AvatarRüdiger

    @Skywalker:  Es darf sich jeder gerne daran reiben und seine Meinung dazu äußern.
     
    Wenn es so am besten zu deinen Zielen passt, wer wollte das kritisieren? Was du machst, ist ja etwas ganz anderes, als hysterisch hin und her zu traden, weil ein paar Experten-Heinis mal wieder eine Meinung haben  😉
     

  80. AvatarWolke

    @Skywalker
    Warum nicht? An realisierten Gewinnen ist noch keiner gestorben. „Buy and ewig Hold“ ist nicht zu jeder Zeit und nicht in jedem Fall der letzte Weisheit Schluß.
    Die wichtigste Regel lautet immer noch „Verliere kein Geld“.

  81. AvatarGainde

    Sitze immer noch zu 50% in Cash – keine Kaufgelegenheiten bis jetzt. Dead Cat Bounce heute?

  82. AvatarThorsten

    Das dicke Ende kommt womöglich noch, die Baisse hat beschlossen langsamer abzugleiten , um mehr Ahnungslose mitzureißen ?

  83. Mark 85Mark 85

    An Thorsten: Angenommen ich verkaufe nun alles, was dann? Ich benötige den Verkaufserlös auf Jahre nicht. Ich steuere mein Risiko lieber über die Anlageklassenaufteilung.

  84. AvatarRüdiger

    die Baisse hat beschlossen langsamer abzugleiten , um mehr Ahnungslose mitzureißen?
     
    Ganz bestimmt. Eine gescheite Baisse fasst gerne solche Beschlüsse.
     
    Und womöglich schneit es an Ostern  😉
     

  85. AvatarLejero

    @Mark85:
    Ja, ich bin gespannt.
    Habe ein bisschen Sorge, dass es zu touristisch ist. Ausserdem ist es was anderes dort zu überwintern oder zu planen dauerhaft dort zu leben. Vor allem da ich noch zwei schulpflichtige Kinder habe ?
    Kann man sich dort gut bei den Einheimischen integrieren? Habe keine Lust auf Expat-Leben.

  86. AvatarRüdiger

    @Wolke:
     
    Absolut nicht. Wenn du darauf wettest, gehörst du rein statistisch hier in Nord-Bayern zu den Gewinnern  😉
     

  87. Mark 85Mark 85

    An Lejero: Sieh dir einfach alle Orte in Ruhe an. Der Massentourismus spielt sich im Süden zwischen Los Cristianos und Costa Adeje ab. Mein Favorit ist Puerto de la Cruz im Norden.

    Mit Deutsch und Englisch kann man sich zwar durchschlagen, aber ich merke immer wieder, dass man mehr Respekt und Möglichkeiten erhält, wenn man etwas Spanisch spricht.
     

  88. AvatarThorsten

    @Mark85 mit ist egal was andere machen , ich verkaufe nicht, schreibe ich ja alle 2 Stunden hier rein. Mir reichen die Dividenden, Drama wird es eher bei den Wachstumsjüngern geben, wenn es auf Wochen oder Jahre bergab gehen sollte.

  89. Mark 85Mark 85

    An Thorsten: Möglich, aber genau deswegen sollte man sein Vermögen streuen. Wenn sich eine Tür schließt, öffnet sich woanders eine andere. 😉

  90. AvatarMoses Gansel

    Dieses Virus ist anders als Sars, schaut hin, jeden Tag werden weitere Grenzen gesprengt.
    Es ist nicht nur in Europa angekommen, es ist bereits in der Nachbarschaft.
    Haltet zusammen, es wird schlimmer.

  91. AvatarThorsten

    @Mark ich bin so zerstreut , dass ich gar nicht mehr weiß was ich habe und alle mit Geld auf mich werfen 😉

  92. Mark 85Mark 85

    AnThorsten:Auch nicht schlecht. Bei mir ist das Gegenteil der Fall. Ich muss ständig Sorge tragen, dass andere mein Geld nicht lieber haben als ich selbst. 😀

    Bis dann, erst mal Fußball glotzen.

  93. AvatarFit und Gesund

    Hallo zusammen,
    verkaufen tue ich im Moment nix, aber ich kaufe auch nix, Schnäppchen sehen anders aus und es wird sie geben, ich habe ordentlich Cash hier rumliegen. 
    Ich habe alle Achtung vor Skywalker! 
    Aber vor Typen die erst fett Hochzeit feiern und noch gleich ne schnieke Karre kaufen und dann in Erwägung ziehen Privatinsolvenz anzumelden…bäh….Zechpreller…..
     
    ob Claus und der Freelancer Sebastian noch mitlesen? viele Grüsse und an die Anderen natürlich auch 🙂

  94. AvatarThorsten

    Mir persönlich fehlte irgendwo das barocke Tattoo mit Totenköpfen, Schlangen und anderem Gezücht von den Ohren bis zum A*sch für 30.000 auf Kredit. Vielleicht kommt das ja thematisch auch noch irgendwann.

  95. AvatarWolke

    @Moses Gansel
     
    Haltet zusammen, es wird schlimmer.
     
    SARS, Vogelgrippe, Schweinegrippe…gingen vorüber.
    Corona hat in China den Zenith schon überschritten, bis zum Sommer wird es hier ebenfalls großteils vorüber sein. Das ist das wahrscheinlichste Szenario. Gegen Angst helfen nur Wahrscheinlichkeiten, was sonst?
    Einen Wirtschaftseinbruch wird es geben, keine Frage, aber das Finanzsystem wird deshalb noch nicht zusammenbrechen. Das kommt später, wahrscheinlich viel später.
     
     

  96. AvatarPaluma

    Dass von einigen hier Wandern und Joggen als ausreichende/adäquate Alternative propagiert wird macht mir etwas Angst und spiegelt unsere Gesellschaft ohne Bizeps wieder.
    Haha am Bizeps sollte auf keinen Fall gespart werden 🙂 Manche Männer haben heutzutage wirklich nicht mehr Muskeln als ihre Partnerin. Schon ziemlich erschreckend…

  97. AvatarSparta

    @Wolke
    “Corona hat in China den Zenith schon überschritten, bis zum Sommer wird es hier ebenfalls großteils vorüber sein. Das ist das wahrscheinlichste Szenario. Gegen Angst helfen nur Wahrscheinlichkeiten, was sonst?”
    Woher weißt Du den Zenit??? 
    Wahrscheinlichkeiten sind voll mein Ding… aber dazu braucht man eine halbwegs solide Datenbasis…

  98. AvatarRüdiger

    Schon ziemlich erschreckend…
     
    Allerdings! Wenn SIE aussieht wie Faina Melnik  😉
     

  99. AvatarPaluma

    Wow was für eine Frau 🙂
    Musste erst einmal googeln 😉
    @ coronavirus
    meine Schwägerin war gerade mit den Öffentlichen in Stuttgart unterwegs. Da saßen Leute mit Mundschutz im Bus. Wie manche Leute in Angst verfallen.
    Ich habe heute ein Wenig Cash ins Depot gepackt. Mal sehen sich eine gute Gelegenheit ergibt 🙂
    Wünsche eine gute Nacht

  100. Avatar-M

    Habe auch investiert. Nach dem Training 2 bleifreie Weizen und ein Salat. Champions League mit den Fussball Kumpels…. schöner Abend. 
     
    -M

  101. KievKiev

    @ Paluma
    Man kann auch ohne Fitnesscenter eine athletische Figur trainieren. Wandern reicht hier sicher nicht aus. Mit einer sehr guten Ernährung schafft man eine gute Basis. Ohne diese wird ein Waschbrettbauch sehr schwierig. Joggen und viel Bewegung sind hier auch förderlich. Ich bewege mich jeden Tag mindestens 10 km und fahre zusätzlich Rad. Joggen kommt dann noch dazu. Die Betonung liegt hier auf wirklich jedem Tag. Keine Ausreden. Ansonsten mache ich 40 Liegestütze und 24 Klimmzüge und ein kleines morgendliches Dehnprogramm. Arni würde mir für den Start in die richtige Fitnesswelt vermutlich sein Trainingsbuch für Frauen als Start empfehlen, aber bei Fitness kann jeder schauen was er trainieren möchte. Ich würde gerne den Muscle Up schaffen, aber das bleibt mir bislang verwehrt. Physische Stärke ist recht angenehm, da einem im Alltag eigentlich nichts mehr schwer vorkommt. So kann ich auch beliebig lange mit meinen Kindern spielen. Das war mir früher manchmal zu anstrengend. Heute trainiert es teilweise eher meine mentale Stärke…
     

  102. AvatarThomas

    Hier meine Gedanken zur Situation von Sven:
    Zunächst denke ich nicht, dass er wirklich überschuldet ist. Seine Schulden sind zwar hoch, aber er ist aus meiner Sicht nicht in einer Situation, in der er sich nichts mehr leisten kann oder Gefahr läuft aus seiner Wohnung geworfen zu werden. Die Schulden sind nicht außer Kontrolle geraten. Damit will ich das nicht beschönigen, seine Lage ist bestimmt nicht angenehm und er muss nun für schlecht Entscheidungen in der Vergangenheit bezahlen. Aber er und seine Frau schaffen es immerhin seiner Tochter einen Urlaub zu ermöglichen. Darauf dürfen sie stolz sein. Auch die 6000 € auf den Konto sind eine Leistung.
    Aber momantan zahlt er jedes Jahr 4.200 € an Zinsen, ohne Tilgung. Zwei Monate komplett arbeiten für die Bank. Für die Hochzeit und ein Auto. Das ist schon ziemlich hart. Jeden Tag wenn ich in die Karre einsteigen würde, bekäme ich den Hass auf das Teil.
    Einige Dinge die ich angehen würde: Ich hab keine Ahnung, was er für ein Auto fährt und was es wert ist. Aber bei einem hohen Restwert könnte man es z.B. gegen einen gebrauchten Toyota oder ähnliches tauschen. Wenn wirklich mehrere tausend Euro beim Tausch über bleiben und man nicht auf eine Schrottkarre umsteigt, die im Unterhalt teuer ist. Beim Strom kann man einen Wechsel prüfen, wenn das noch nicht geschehen ist, analog Telefon und Internet. Aber so groß werden die Einsparungen nicht sein. Keine Ahnung, was die Allianz versichtert, aber die gelten auch nicht als die günstigsten. Zahnversicherung muss man nicht haben, kann man überlegen, ob man kündigt oder nach einem günstigen Anbieter sucht. Hier können aber auch im Fall der Fälle recht hohe Kosten entstehen. In Summe bekommt man hier nicht die großen Ersparnisse zusammen.
    Die dicken Brocken sind: 200 € in Aktien im Monat sind Unsinn. Analog die 50 € für das Kind. Der Gedanke ehrt ihn, aber bei 6 % Zinsen ab damit in die Sondertilgung. Dann hat er ein Gehalt von 1845 bis 2100 €. Die addierten Kosten liegen bei etwa 1850 €. Damit bleiben in einigen Monaten 150 € extra für die Tilgung. Damit sollten jeden im Schnitt Monat mindestens 300 bis 400 € extra für den Kredit zur Verfügung stehen. Bei einer monatlichen Rate von 1320 € ist der Kredit in gut 5 Jahren bezahlt, siehe hier:
    http://www.kreditzeit.de/tilgungsplan-berechnen.php
    Dazu jede Gehaltserhöhung der beiden in den Kredit, ein möglicher Nebenjob und es geht schneller. Ein mögliches 13. Monatsgehalt geht in die Tilgung. Mögliches Geld aus dem Auto, Tilgung.
    Was den Nebenjob angeht: In Supermärkten anrufen. Die suchen häufig Aushilfen und sind recht flexibel was die Zeiten angeht. Häufig geht das über Zeitarbeit und die Bezahlung ist der Mindestlohn. Aber schon 200 € mehr und die Rate beträgt 1500 € und der Kredit ist nach 4,5 (!) Jahren erledigt. Kommt er oder vielleicht beide zusammen auf 400 € mit dem Nebenjob steigt die Rate auf 1700 €. Dann ist der Kredit in weniger als 4 Jahren erledigt. Selbst wenn es nicht klappt, in 5 Jahren sind die Schulden Geschichte.
    Abschließend: Urlaub. Ausschließlich Büsum, nicht meistens. Immer. Die Unterkunft ist kostenlos. Das ist in seiner Situation fast schon wie ein 6. im Lotto. Seine Tochter interessiert es im Kindergartenalter null wo es hin geht. Vermutlich gibt es für sie gerade nichts schöneres als am Strand zu spielen.
    Und in 5 Jahren, wenn sie alt genug ist, kann man zusammen die Welt erkunden, dann werden jeden Monat 1300 € (!) für zusätzliche (!) Ausgaben und sparen frei. Dann die Hälfte davon in Aktien angelegt und die andere Hälfte davon für z.B. gemeinsame Reisen. 650 € * 12 sind ziemlich coole 7800 €, die dann zur Verfügung stehen.
    Die anderen 650 € dann zu 6 % an der Börse angelgt ergeben nach 20 Jahren fast 300.000 €. Je nach Wohnort ist das zumindest eine fette Anzahlung auf eine Eigentumswohnung.
    https://www.zinsen-berechnen.de/sparrechner.php

  103. AvatarThomas

    @ Busfahrers’ Finanzen.
    Ich könnte mir gut vorstellen daß er sich mit den Schulden nie besonders wohl gefühlt hat, auch nicht im Moment des Schulden machens. Eventuell war er nicht der Treiber. Wenn es jetzt darum geht den Gürtel enger zu schnallen könnte es sein, dass er in seiner Familie. Nicht auf offene Ohren stößt. Ohne dass  aber alle in der Familie motiviert am gleichen Strang ziehen wird es nicht klappen.

  104. tim schaefertim schaefer Beitragsautor

    @ Thomas

    Danke für die ausführliche Analyse. Ich finde das super. 

    Sven hat mir gesagt, dass der Restwert des Autos nicht mehr sehr hoch ist. Es sind wohl ein paar Tausend Euro. Das ist alles. Er meinte, es lohne sich daher nicht mehr, sein Auto zu verkaufen.

  105. AvatarAMB

    @Tim Schäfer:
    je nach dem was für ein Auto er fährt, lohnt sich trotzdem ein Verkauf bzw. Kauf eines sparsamen gebrauchten Autos. Wenn er ein Auto fährt, welches einen hohen Verbrauch und teuer im Unterhalt ist (Versicherung, Steuer, Reparatur), dann kann ein Wechsel auf ein sparsames Auto langfristig lohnen.

  106. AvatarPaluma

    @ kiev ich habe einen körperlichen sehr besnspruchenden Job.  Ich bekomme mein Fitness gratis bei der Arbeit 😉
    Ein Freund von mir hat Radfahren begonnen und laufen. Er ist jetzt rop in Form. Allerdings bekomme ich beim begrüßen immer noch einen schwabbeligen Händedruck. Finde er könnte ein bisschen mehr Muskeln vertragen.  Aber jeder wie er möchte. 
    Bald sind meine Kinder etwas größer, dann fange ich auch wieder an sport zu machen. Aber laufen werde ich nicht 😉

  107. AvatarNico Meier

    @Christian
    Mal angenommen der Busfahrer wäre ein Kumpel von dir und 5’000 oder 10’000 der Schulden wären ein Darlehen von dir an ihn. Wärst du da inmernoch für Privatkonkurs wenn du dir die Kohle ans Bein streichen könntest?

  108. AvatarLuigi

    @Fit und Gesund
    Na klar. Freelancer platzt vor Glück und Claus kauft sicherlich seine nächsten 1000 Shell-Aktien 😉
    Schnäppchen kommen noch, nur Geduld. Heute vorbörslich wieder -3%.

  109. KievKiev

    @ Entschuldung
    Die Anregungen auf der Sparseite kann ich alle nachvollziehen. Die Schuldenhöhe wäre für mich ohne Gegenwert belastend. Ein Nebenjob bis 450€ ist weitgehend steuerfrei. Es gibt auch zeitlich flexible Jobs. Nebenan.de sucht manchmal Personen die Aktivierungsschreiben einwerfen. Da hätte er auch Bewegung als Hauptbestandteil des Jobs.
    Bis zu welcher Höhe kann er Sondertilgung nutzen? Kann er privat kurzfristig Geld leihen? Der private Anteil ist nicht belastend für die Schufa. Ich würde mit dem Ersparten und den Einsparungen und eventuell neuem Eingängen den Kredit vielleicht sogar komplett zurück zahlen. Dann kann er einen neuen mit akzeptablen Konditionen aufnehmen und das Geld auf der privaten Seite zurück geben. 
    Bis dahin sollte jeder Überschuss in die Tilgung gehen. Die Zinsen sind zu hoch um etwas anderes zu besparen.

  110. KievKiev

    @ Entschuldung 2
    Rechnerisch macht es Sinn alles in die Tilgung zu stecken. Aber für die Motivation kann er vielleicht einen Teil weiter investieren. Falls er einen 450€ Nebenjob durchzieht kann er als Belohnung 10% davon als Beispiel investieren. Falls seine Frau ebenfalls einen Nebenjob annimmt können sie davon ebenfalls 10% investieren. Wenn sie im Monat die 350€ Einsparungen durchziehen können sie wieder einen Teil investieren. Diese Belohnung würde ich aber nur durchführen bei Dingen, die mehr Motivation benötigen. Also nicht bei der Einsparung des Fitnessstudios alleine. Das werden keine angenehmen zwei Jahre. Und danach werden sie eigentlich erst Neustarten. Dafür dann allerdings mit einem nachhaltigeren Mindset.
    Nach den zwei Jahren sind sie vermutlich noch nicht fertig, aber die Umschuldung dürfe erledigt sein. Bei einem niedrigeren Zinssatz können sie dann zumindest Geld bis zu dem Freibetrag für Kapitalerträge investieren. Den Kredit sollten sie weiterhin schnellstmöglich abbezahlen. So würden sie zumindest nach dem Kredit bereits teilweise investiert sein.

  111. AvatarIceman

    Sven sollte sich hierzu vll doch einfach Mal selbst zu Wort melden.
    Damit bekommt die Community auch Rückmeldung ob für ihn nützliche Vorschläge dabei waren oder wie er es angehen möchte.
     

  112. AvatarThorsten

    Denglische Mindsets braucht zum Glück niemand. Im Deutschen gibt es Einstellungen, Erfahrungen, Ziele, Pläne, Vorgehensweisen und andere schöne Präzisionen. “What I eat in a day” schreibt eine deutsche Bloggerin als Überschrift zum deutschen Artikel. Da muss man sich dann nicht wundern, wenn jemand “An Weihnachten” schreibt (Denglisch von “on christmas”) anstatt “Zu Weihnachten”, “in 2020” anstatt “im Jahr 2020” . Die Medien befeuern dies, sie zeigen entsetzlich schwache Grammatik. Welche Ausbildung haben die Schreiberlinge ?

  113. AvatarStefan

    meine Schwägerin war gerade mit den Öffentlichen in Stuttgart unterwegs. Da saßen Leute mit Mundschutz im Bus. Wie manche Leute in Angst verfallen.
     
    In Asien tragen die Menschen einen Mundschutz um die Gesellschaft vor den eigenen Viren zu schützen. Hier in Europa wird das Tragen eines Mundschutzes wahrscheinlich fehlinterpretiert.

  114. AvatarChristoph

    Haha,  so sieht es aus Paluma.
     
    @ Kiev, so wie du das geschrieben hast passt das auch. Seinen Körper etwas zu beherrschen verschafft ebenfalls Freiheit, nicht nur ein dickes Konto/Depot.
    Mr. Money Mustache hat dazu mal einen Artikel geschrieben der sinngemäß hieß:
    Selbstvertrauen und Geld sind austauschbar bzw. Substitute, dass geht hier in die selbe Richtung.
    Das mit dem Bizeps ist natürlich sehr überspitzt. Aber mich wundert manchmal, dass ein wenig Ausdauersport schon als Allheilmittel oder Äquivalent zu einem richtigen Training gesehen wird (egal ob Muckibude, Kampfsport, Olympisches Gewichtheben, Körpergewichtsübungen oder gezieltes Ausdauertraining). Insbesondere von der Ganzheitlichkeit, also (Maximal-, Schnell-) Kraft(ausdauer), Reflexe, Beweglichkeit, Kondition , her machen solche Aussagen keinen Sinn.
     
    Soll nicht heißen, dass jegliche bewegung super ist. Aber Bewegung ist noch kein Training. Und das die Ernährung gut sein sollte versteht sich ja von selbst. Aber hier beginnt dann ja auch schon wieder das nächste Kopf-einhauen =).
     
    Alle Tipps bzgl. Sven sind in Summe doch sehr gut. Wenn er da jetzt nichts draus mitnimmt, dann will er einfach nicht. Der Post mit den bezug auf das Umfeld/die Familie scheint mir noch sehr wichtig. Wenn es da nicht passt, sind wahrscheinlich alle Bemühungen für die Katz 🙁

  115. AvatarRüdiger

    “Zu Weihnachten”
     
    … sagt man in Deutschlands Norden und Osten.
     
    Im Süden heißt es “an Weihnachten”.  Hier bei uns im Süden kommt an Weihnachten auch kein Weihnachtsmann, sondern das Christkind  😉
     

  116. AvatarRuben

    Nach solchen Berichten möchte man sich selbst nicht Frugalist nennen:
    https://www.youtube.com/watch?v=-6343hw5FUE&t=629s
    @Sven: ich denke das du auch ohne Privatinsolvenz die Entschuldung hin bekommst. Wie schon viele hier geschrieben haben, würde ich vorerst nicht mehr investieren, sondern mich voll auf die Entschuldung konzentrieren. Da ich in meiner Firma gute Zuschläge für Mehrarbeit bekomme und die Arbeit sowieso erledigt werden muß, ist es für mich am praktischsten, keinen Nebenjob anzunehmen. Vielleicht hast du diese Möglichkeiten nicht und bei dir bietet sich eher ein steuerbegünstigter 450 Euro Job an. Alles Gute!

  117. AvatarGurki

    Ich frag mich ja wie man für eine Hochzeit und ein Auto 70.000€ (!!) Schulden aufnehmen kann bzw. überhaupt auf so eine Idee kommt. Wenn man einfach alles etwas kleiner macht, dann würde man auch nicht solche Schuldenberge aufbauen.Statt einem Mercedes oder BMW langt eventuell sogar auch ein Seat. Statt einem Neuwagen, lieber einen 1-3 Jahre alten Wagen nehmen. Und nein, ganz sicher auch keinen “Schrottwagen”, denn dann kannst erstmal wieder ordentlich Geld in die Inspektionen und Reparaturen stecken.Und eine Hochzeit kann man auch kleiner feiern. Ein bekannter hat auch erst gerade mit 200 Gästen gefiert. Ich frag mich, wie man so viele Menschen einladen kann. Ich kenne noch nicht mal ansatzweise so viele. Und selbst wenn, würde ich die einfach alle gar nicht einladen wollen sondern nur eine handvoll, die mir wichtig sind.

  118. AvatarStefan

    @Gurki
    das ist ja alles schön und gut, aber dass Kind ist ja nun mal schon in den Brunnen gefallen. Hätte hätte Fahrradkette hilft Ihm jetzt auch nicht weiter.
    Wir wissen doch alle wie das ist. Heiraten..? Ich..? Nur einmal im Leben!!;)
    Goldring mit Gravur. Hochzeitsreise an die Niagarafälle, die Rückreise mit dem Luxusliner durch die Arktis; Streicheln von Eisbären als Highlight. Das kostet eben.
    Ich bin ganz sicher, dass unser Sven seine zweite Hochzeit auch gemütlicher angehen wird.

  119. AvatarThomas

    @Stefan: “Ich bin ganz sicher, dass unser Sven seine zweite Hochzeit auch gemütlicher angehen wird.”
    der war gut!!! 😀

  120. Avatar42sucht21

    @Rüdiger
    Die Engländer haben nur von unserem Plattdeutsch im Norden geklaut.
    @115 Gegenstände
    Wären mir zu wenig. Ich habe schon 3 verschiedene Rotweine im Keller und 2 verschiedene Schwarztee. Dafür keinen PKW aber 3 Ex-männer. Jede soll das haben was für sie wichtig ist. 

  121. AvatarDanielKA

    @ 42sucht21: Wenn die Scheidungen der 3 EX-Männer ertragreich waren, muss das keine schlechte Investition gewesen sein 😉
    @ Stefan: :-)))

  122. AvatarClaus

    @ Fit und Gesund
     
    danke für die lieben Grüße, die ich sehr gerne erwidere.
     
    ja, überfliege noch kurz die Kommentare. Doch der Ton, der hier teilweise angeschlagen wird, gefällt mir immer weniger. Besserwisserei, einfach nur dämliche Aussagen bis hin zu Anfeindungen, um nur ein paar Dinge zu nennen. Einige scheinen hier auch “ihr Leben” zu verbringen… Nun denn…
     
    Was mich kein bischen wundert:
     
    Kaum geht es mal etwas abwärts, scheinen einige nichts mehr von ihren Plänen wissen zu wollen. Bei stetig steigenden Kursen, wenn sich die Masse am wohlsten fühlt und kräftig kauft, ist es sehr einfach  zu predigen, dass man sich wünscht, endlich fallende Kurse zu sehen, damit man (nach)kaufen kann…
     
    Doch fallen die Kurse dann wirklich, wird eher verkauft als gekauft. Von den ursprünglichen Plänen bleibt nicht mehr viel übrig. Man bleibt eben “das Herdentier”. Und so wird man auch erhalten, was die Masse erhält…
     
    Ich habe eine lange Kaufliste mit festen Kursen, zu denen ich konsequent zugreife. In 1-3 Jahren ist es völlig unwesentlich, ob man eine Aktie ein paar Prozent “zu früh” gekauft hat oder nicht. Entscheidend ist, dass man gekauft hat…
     
    Wer jetzt verkauft (hat), wird schwer wieder den Einstieg finden. Die Kurse werden irgendwann schnell wieder anziehen, dann sind die Sonderangebote nicht mehr gültig. Chance vertan. Natürlich könnte es noch eine Weile lang abwärts gehen.
     
    Doch sollte man sich auch mal fragen, ob ein Unternehmen wie z.B. Shell heute 22% weniger Wert ist, als Anfang Januar. Oder BASF 16% weniger, eine bereits am Jahresanfang recht günstige Walgreens nochmal über 17% billiger, Exxon über 23% u.s.w. Natürlich sind viele Aktien nach wie vor überteuert, aber einige gibt es bereits mit einem Extra-Rabatt. Die gilt es einzusammeln, wenn sie ins Depot passen.
     
    Was mich besonders freut ist, dass meine Gilead-Positon erwacht ist und scheinbar kein Halten mehr kennt. Diese Woche schon über +18%, in 2020 über +23%. Das gleicht zwar die Kursrückgänge nicht aus, zeigt aber, wie wichtig Diversifikation ist. Auch viele andere meiner Werte liegen seit Januar noch sehr gut im Plus. Mein Depot schlägt sich trotz meiner grossen Shell-Position mit -3,8% in 2020 wacker.
     
    Und JA: Wird mein “Wunschkurs” bei Shell erreicht, werde ich weitere -finale- 1.000 Stück kaufen, das Geld liegt parat. Je nach Lage splitte ich auch nochmal in 2 x 500 Stück. Auch Altria, BASF und einige andere kommen noch an die Reihe…
     
    Gehe einfach Deinen eingeschlagenen Weg weiter. Wenn Du Dein Geld diversifiziert in unterbewertete Aktien mit “starken Bilanzen” nach und nach investierst, wirst Du noch sehr viel Freude an Deinem Depot haben. Wahrscheinlich mehr, als Du jemals angenommen hast!
     
    Wünsche Dir (und allen anderen) eine schöne und virenfreie Zeit!

  123. AvatarGainde

    Das Virus wird ausbrennnen oder jährlich wiederkehren, sofern es mutiert analog saisonale Grippe. Die Frage stellt sich nun, wie die Ausbreitung verlangsamt werden kann, damit die Gesundheitssysteme nicht überfordert werden.

  124. Avatar-M

    @Claus
    Was sagst du zu AB InBev ? 
    Ich überlege da heute Abend zu kaufen. 
    Dieses Unternehmen hätte ich dochbgerne in meinem Depot, besonders zu dem aktuellen Preis.
     
    -M

  125. AvatarClaus

    @ -M
     
    …ich überlege seit gestern, ob die Aktie für einen Trade geeignet ist. Der Kursrückgang heute scheint übertrieben zu sein, aber in der momentanen Situation wird “blind” verkauft, was auch noch viel weiter gehen könnte. Da ich noch einige andere Kandidaten hierzu habe, werde ich es wahrscheinlich lassen.
     
    Als Langfristposition kommt die Aktie für mich nicht infrage, weil die Belgier zu viel QST einbehalten und ich keine Erstattungen beantragen möchte. Auch würden mich die hohen Schulden stören, aber nicht gänzlich abschrecken. Die Dividendenkürzung 2018 war aus meiner Sicht richtig. Eine Anhebung der Div. ist wahrscheinlich nur eine Frage der Zeit. In diesem Bereich setze ich daher seit über 6 Jahren auf Heineken (+116% = 13,64% p.A.).
     
    Wenn ich die Aktie langfristig haben wollte, würde ich sofort eine erste Position kaufen, aber Cash für 2 weitere evtl. Käufe parat halten.
     
    LG

  126. AvatarSparta

    @Claus
    “Was mich besonders freut ist, dass meine Gilead-Positon erwacht ist und scheinbar kein Halten mehr kennt. Diese Woche schon über +18%, in 2020 über +23%.”
    Phase 3 für ein Corona-Mittelchen dürfte es erklären.

  127. AvatarFit und Gesund

    @Claus,
    ich habe Deine Gilead immer im Auge gehabt, ich würde mich sehr für Dich freuen wenn Dein investment aufgeht. Ich selber habe letzthin, aber vor der Corona-Welle Amgen nachgekauft. 
    RDSA hab ich 1100 Stück, ich hätte nie gedacht dass die nochmals soweit runtergehen würden, ich kann mir vorstellen noch 400 zu kaufen, aber dann muss halt auch mal Schluss sein damit, ich kann deren Zukunft schlecht beurteilen.
    ABInbev. reizt mich nicht wirklich, auch wenn sie billig ist, da hätte ich auch lieber Heineken.
    Ich werde mir schön Zeit lassen mit dem Investieren, meine Lieblinge werde ich zuerst “retten”, dann hätt ich immer noch gerne L’Oréal, Microsoft, vielleicht noch Starbucks, aber sonst bin ich mit meiner Auswahl ja zufrieden. 
    Dann möchte ich natürlich noch ein paar CH-Freunde einsammeln, Sonova will und will nicht so richtig sinken, Logitech, Geberit, Schindler, Straumann etc, Sika … eben die die immer zu teuer waren.
    Immer ein Schritt nach dem Anderen,
    Bleib gesund und liebe Grüsse   🙂 
     
    @-M
    Du suchst doch immer günstige Aktien, wäre Carnival (Kreuzfahrten) nix für Dich? Die Krise geht sicher wieder vorüber. 

  128. Avatar-M

    @Claus 
    Ja hätte Cash für weite Nachkäufe parat. Das FK wird aggressiv verringert, das gefällt mir. Denke in vielen Jahren wäre der heutige Kurs günstig. 
    @FuG 
    Danke für den Vorschlag, aber Kreuzfahrten, nee das interessiert mich nicht bzw hab ich keinen Bezug dazu. Getränke finde ich da langweiliger und trotzdem mehr sexy 🙂
     
    -M

  129. KievKiev

    @ Fit und Gesund
    Ich mag ja auch den Brad. CCL ist in der Tat nicht uninteressant. Ich habe in dem Segment mit CXW leider schon ausreichend Aktien im Depot. Langfristig sollte CXW durch ihre geringere Kosten profitabler sein. Spaß beiseite. CCL ist auf meiner Watchlist. Der Kurs ist nicht so weit runter gegangen wie es im Verhältnis zum Markt aktuell sein könnte. Vielleicht erholt sich CCL auch schneller als andere Firmen nach Corona. Es ist allerdings bei den vielen ordentlichen Angeboten am Markt nicht leicht gerade in ein solches Unternehmen zu investieren. Das werde ich mir auch merken, wenn es vielleicht in 1-2 Jahren wieder rund läuft und es heißt “Hier hätte man doch einfach nur”… Meine größte Position ist aktuell RDS. Man sollte seine (Schmerz)Grenze einschätzen können. Für CCL bin ich nicht Hartgesottenen genug.

  130. AvatarMr. B

    @Claus,
    Was ist dein nächster Enstiegskurs bei Shell? Hab auch ein bisschen aufgestockt. Macht aber immer noch keine 2% vom Gesamtvolumen aus.
    Und darfst du nach deinen Regeln überhaupt schon wieder kaufen oder müsstes du nicht eigentlich ans verkaufen denken?

  131. AvatarFit und Gesund

    @Kiev,
    nö, Brad Thomas mag ich nicht, der will nur Verkaufen.
    Also ich bin nicht der Typ Kreuzfahrturlauber, aber ein Teil meiner Kollegen findet das gut, ich will nirgends länger eingesperrt sein, und dann stell Dir mal vor die poop-disease bricht noch aus, CCL ist aber kein schlechtes Unternehmen würde ich meinen, doch es kommt halt arg drauf an ob die Leute nächstes Jahr wieder Kreuzfahrten buchen oder nicht, ich glaube für dieses Jahr ist da nix mehr los, die nächsten earnings… auweia…
     
    liebe Grüsse

  132. KievKiev

    @ Fit und Gesund
    Bei Brad wurde vor ca. 2 Wochen CCL vorgestellt. Der Inbegriff der Corona Krise trifft sich hier vermutlich. Viele Menschen auf kleiner Fläche. Dazu kommen noch die aktuellen Corona Fälle an Bord und die Abschottung der Menschen an Bord. Den Umweltaspekt und die genervten Städte dieses Massentourismus lasse ich mal aussen vor. Folglich würde ich erwarten, dass so eine Aktie nach der Corona Krise sich am rasantesten erholen sollte. Das die Earnings schlecht werden würde ich erwarten. Der Kurs ist auch runtergekommen, aber nicht genug für mich. Ich kann mir nicht vorstellen, dass schlechte Earnings noch nicht eingepriesen sind. Ich benötige keine Unternehmen, die ich selbst interessant finde. Kreuzfahrten sind auch nichts für mich, aber die steigenden Buchungen haben am Ende Recht.
    Bei Brad gab es vor kurzem auch ein Bierunternehmen aus Brasilien. Ich kenne mich hier leider überhaupt nicht aus und es fällt mir schwer diesen Markt überhaupt einschätzen zu können. Aktuell würde mir so ein Unternehmen allerdings auch gefallen. Diageo war mir ja immer zu teuer. Muss ich mir vielleicht auch noch einmal ansehen. Zu hohe Steuern möchte ich wie von Claus beschrieben auch möglichst vermeiden. Die Bierfirma hat keine Schulden und InBev war an ihr mit ca. 10% beteiligt. Das hatte ich allerdings nur überflogen und es war bevor es am Aktienmarkt abwärts ging.

  133. AvatarClaus

    @ Mr. B
     
    … ans verkaufen verschwende ich keine Gedanken bei Langfristinvestments, die ich bereits jahrelang halte, so lange das Geschäftsmodell stabil ist.
     
    Shell ist eine besondere Position bei mir, ein Ersatz für Festgeld. Gerade gibt es über 6,1% Dividende nach Steuern… Zusätzlich gibt es hier mittel- bis längerfristig deutliches Kurssteigerungspotenzial. Mein Endziel wären 5.000 Aktien, von denen ich bereits 4.000 habe. Der Kurs ist dieses Jahr deutlich unter die Räder gekommen, dennoch liege ich dank der üppigen Dividenden noch immer im Plus. Unter 20€ wird der Kurs m.E. langsam “irrational” und ich würde nochmal 500 nehmen, danach je nach Marktlage, vielleicht unter 17€.
     
    Die momentane Börsensituation beunruhigt mich nicht. Der Verbrauch von Öl, Gas und Strom werden schon aufgrund der Demografie immer weiter ansteigen. Verschiebungen in den Branchen wird es geben, aber Shell verdient immer mit. Gelingt der Wandel der Konzernstruktur in den nächsten 10-15 Jahren ist Shell m.E. der bestaufgestellte Energiekonzern weltweit. Je ca. ein Drittel Öl, Gas und Strom mit Tendenz “weniger Öl”. Aus meiner Sicht macht das Management einen sehr guten Job.
     
    Das Risiko, dass ich falsch liege ist ohne Zweifel gegeben. Ich übernehme es und bin mir absolut sicher auch “die Belohnung” hierfür zu erhalten…
     
    @ Sparta
    “Phase 3 für ein Corona-Mittelchen dürfte es erklären.”
     
    … das ist nur ein Teil, aber längst nicht alles. Könnte sehr interessant werden, ich bleibe dabei, meine Position ist “voll”.
     
    @ Fit und gesund
    … lasse Dir Zeit, “mit ruhiger Hand” kommt der Erfolg. “Hektiker” verbrennen nur Geld, aber das ist ja nichts Neues für Dich.
     
    Wünsche allen Gute und gewinnbringende Gedanken.
     
    Habe eben 4 Kauf-Order in den Markt gelegt, mal sehen, was draus wird…

  134. AvatarFit und Gesund

    Hallo Claus,
    ja, immer mit der Ruhe 🙂  
    Kauforder heute noch nix, muss sowieso gleich arbeiten gehen. Und dann hab ich noch Prepper-mässig Katzenfutter gekauft heute Morgen. Es gibt Prioritäten im Leben.
    liebe Grüsse

  135. AvatarClaus

    @ fit und gesund
    … Dir auch ganz liebe Grüße, einen schönen Tag und alles Gute für Deine Katzen. Ist sicher nicht immer einfach, wenn der/die eine oder andere Probleme hat.
     
    LG

  136. AvatarTobias

    Mal zum Thema zurück und die ganzen Verrückten und Nervösen ignorierend:
    Stromkosten sollten überprüft werden, Wechsel des Anbieters sollte ca. 40€ monatlich bringen. Habe mit zwei Kindern und Frau zu Hause nur 60€.Was ist die Allianzversichreung? Generell ist Allianz recht teuer, zumindest mal Allianz24 anschauen, noch besser: vergleichen bei der nervigen Seite, die soviel Werbung macht.DKV Zahnversicherung –> streichen, 400€ im Jahr ist ne Menge Holz, da kann viel an den Zähnen schief gehen.Fitness –> Wenn das Geld knapp ist, warum nicht ein Discounter für 15€ im Monat nehmen? War lange Zeit bei einem und mir fehlte nichts.Verdi und ADAC sind persönliche Dinge, ich bräuchte sie nicht.
    Alleine Strom, Versicherungen etc. bringen pro Monat 130€, mit Verdi 150€ NETTO, konservativ geschätzt. Hier würde ich ansetzen und damit den 6% Kredit tilgen (Sondertilgen). Pro Monat 0,75€ Zinsersparnis… Nicht viel, aber ein Anfang. Nach einem Jahr pro Monat immerhin 9€, die man dann für sich nutzen kann.Ansonsten stimme ich Tim komplett zu. Sven, schön dass du erkannt hast, dass du was verändern solltest. Meine Hochzeit hat damals nur 1.000€ gekostet und war trotzdem sehr schön. Nicht alles was teuer ist, ist gut.Mach weiter so, Sven! Bald sieht das Leben besser aus, spätestens in 5 Jahren, wenn der Kredit getilgt ist und Du 1.000 € mehr Netto hast!
     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

bitte lösen Sie diese einfache Aufgabe (Spamschutz) *