Altersvorsorge: Gehirn einschalten!

l1160774
Jeder ist seines Glücks Schmied. Wer zu viel konsumiert und nichts spart, muss im Alter kleine Brötchen backen. Und darf sich dann nicht beschweren.

Immer mehr Senioren schließen Kreditverträge ab. In Verbindung mit einer kleinen Rente droht schnell die Überschuldung. Zum Teil sind die Leute selbst daran schuld. Eigentlich sind die Voraussetzungen für einen jungen Menschen in Deutschland herrlich, wenn Sie die Situation mit den USA vergleichen. Hierzulande kostet Bildung praktisch nichts beziehungsweise wenig. Überm Atlantik kostet ein guter Uni-Abschluss dagegen ein Vermögen. Studenten türmen enorme Schulden auf, um an einen Abschluss zu kommen.

Gewiss, niemand muss zur Uni, um gut über die Runden zu kommen. Selbst als Handwerker kann man gut verdienen. Das gilt sowohl für die USA als auch für Deutschland. Voraussetzung ist, dass jemand sich enorm anstrengt, motiviert ist und etwas erreichen will.

Oftmals gehen die Ziele verloren. Der Konsum spielt manchmal eine größere Rolle als alles andere im Leben. Wenn ich mir allein anschaue, was Leute für Autos fahren und gleichzeitig klagen, dass sie zu wenig verdienen, denke ich mir meinen eigenen Teil. Gerne geben Lebemenschen anderen die Schuld an ihrer Misere, ohne zu merken, dass sie selbst schuld sind. Die Fehler, die gemacht werden, sind offenkundig. Wenn ich sehe, wie viele im Hausboom jetzt zuschlagen und sich bis zur Halskrause verschulden, ist das besorgniserregend.

Wer in angemessenen Verhältnissen lebt, sich im Job anstrengt, auf Konsum-Schulden und Leasingwagen verzichtet, kann seinen Ruhestand genießen. Der Ruhestand wird angenehm, wenn Sie vernünftige Entscheidungen treffen. Wer unterhalb seiner Verhältnisse lebt, wird gut im Alter über die Runden kommen. Habe ich Mitleid mit Konsumgeilen, wenn sie Probleme im Alter haben? Kaum! Warum sollte ich?

Meine Eltern haben mir beigebracht, dass ich mir keinen Luxus kaufen kann, wenn ich es mir nicht leisten kann. So einfach ist das. Das ist eigentlich eine einfache Sache. Viele Menschen finanzieren ihr Leben auf Pump, kaufen sich Zeug, das sie nicht brauchen. Wer 40 Jahre gearbeitet hat und keinerlei Rücklagen hat, ist schon selbst schuld. Es ist unverantwortlich.

Man hat das ganze Leben Zeit, um sich auf den Ruhestand vorzubereiten. Aber typisch ist, wenn Sie sich die Masse der Menschen anschauen, ist folgendes Bild: Zu viele Schulden, zu wenig Ersparnisse. Jedem zehnten Deutschen droht die Überschuldung. Manch einer hofft auf ein Erbe, das nie kommt.

Nicht zu sparen ist dumm. Ähnlich ist es, wenn Sie sich nicht um Ihre Gesundheit kümmern.

Ich finde es ist es wert, auf Luxus zu verzichten, um früher in den Ruhestand zu können. Die ständigen Vergleiche mit anderen sind schädlich (Auto, Haus, Urlaub, Mode). Ja, das habe ich schon oft geschrieben, aber ich kann es nicht oft genug schreiben. Denn so läuft der Alltag der meisten Menschen ab. Das muss aber jeder selbst entscheiden und herausfinden, was für ihn besser ist.

Ich sehe als massenweise deutsche Touristen in diesem Mode-Discounter in New York. Sie kaufen wie die Weltmeister ein:

Großartig finde ich, wenn Leute ihr Leben ändern. Wer ein Protzauto fährt und es dann verkauft, weil es einfach finanzieller Wahnsinn ist, wenn es vorne und hinten nicht reicht. Wenn jemand aggressiv seine Schulden tilgt, nachdem er merkt, dass die Kredite ein Mühlstein um den Hals sind.

Im Bekanntenkreis erlebe ich Leute, die gehen auf Luxusschiffe, treffen sich in teuren Bars, speisen in feinen Fischrestaurants, fahren flotte Neuwagen, tragen Designerkleidung, wohnen in Neubauten – aber insgeheim verraten sie mir an einem schlechten Tag: „Es reicht vorne und hinten nicht. Unser Finanzrahmen ist außer Rand und Band.“ Entweder nehmen solche Leute ihr Leben in die Hand oder sie fahren eines Tages mit voller Wucht gegen die Wand. Man muss mit seinem Einkommen schon weise umgehen. Sonst kann man in Teufels Küche kommen.

Ich lerne von den Fehlern anderer. Ein guter Rat ist: Passen Sie einfach auf, was „nötig“ ist, was Sie also wirklich brauchen und was nur ein „Wunsch“ ist, der nicht wichtig ist. Versuchen Sie erst gar nicht das Glück auf Erden mit Konsum zu erkaufen. Die Zufriedenheit wird nie kommen.

Ein krasses Beispiel ist der Australier Nathan Tinkler, der als Elektriker gearbeitet hat und dann plötzlich aufgrund eines smarten Investments in ein Kohlevorkommen Milliardär wurde. Er lebte in Saus und Braus. Er kaufte sich einen Privatjet, Sportteams, Villen…. Er baute das teuerste Haus am Strand. Bis er pleite war. Er hätte schon sein Gehirn einschalten müssen.

Klar macht Geld nicht glücklich. Es sorgt aber für Frieden, es sorgt für Ruhe, es reduziert Stress, Ängste und Sorgen.

Der mächtige König Salomon bat Gott um Weisheit und nicht um Geld oder Zufriedenheit. Warum wohl? Wer weise ist, weiß, wie er den Rest erhält.

Ich habe lieber eine kleine abbezahlte Wohnung als ein großes Haus mit einer gigantischen Hypothek. Natürlich würde die Bank mir sagen: „Sie können sich ein großes Haus mit Pool leisten, alles kein Problem.“ Aber mir ist mein innerer Frieden wichtiger als die Angeberei.

Der amerikanische Menschenrechtler Martin Luther King hat herrliche Reden über den Konsumwahn geschwungen. Hier spricht er über die Werbebranche:

Die Anwesenheit dieses Instinktes (uns wertvoll zu führen) erklärt, warum wir so oft von Werbetreibenden attackiert werden. Sie wissen, diese Herren können uns verbal massiv überzeugen. Und sie haben eine Art, Dinge zu sagen, die uns dazu bringt, Dinge zu kaufen. Um ein Mann zu sein, der anerkannt wird, müssen wir diesen Whisky trinken. Um Ihre Nachbarn neidisch zu machen, müssen Sie diese Art von Auto fahren. Um schön zu erscheinen, müssen Sie diese Art von Lippenstift oder diese Art von Parfüm tragen. Bevor Sie es merken, kaufen Sie das Zeug. Ja, so machen es die Werbetreibenden.


Hier äußert sich Menschenrechtler King kritisch über Leute, die für ihre Verhältnisse zu teure Autos fahren:

Es gibt Menschen, die kaufen Autos, die sie sich nicht einmal ansatzweise leisten können in Bezug auf ihr Einkommen (…) Ich habe Leute gesehen, die in Cadillacs und Chryslers herumfahren, die nicht genug verdienen, um nicht einmal ein gutes T-Modell Ford zu haben. Aber sie werden von ihrem unterdrückten Ego gefüttert.

Aber sehr ernst, so gehen Menschen durch das Leben. Der Trommelinstinkt ist real. Und Sie wissen, was es sonst noch verursacht? Es bewirkt oft, dass wir über unsere Möglichkeiten leben.

Menschen, die unter einem mangelnden Selbstwertgefühl leiden, sind besonders anfällig für einen Konsumzwang. Ich glaube, King wollte ihnen helfen, das zu verstehen.

Auf dem Weg zur finanzielle Freiheit geben diese Bücher gute Einblicke:

Der Weg zur finanziellen Freiheit: Die erste Million

Aussteigen – Light!: Ein familientauglicher Ratgeber wie man mit wenig Geld komfortabel lebt

Gebrauchte Häuser kaufen und für (fast) lau herrichten: Ein Ratgeber für erfolgreichen Immobilienerwerb und -renovierung mit kleinem Geldbeutel

Finanzieller Minimalismus: Wie man mit einfachen Regeln Geld spart, schuldenfrei wird und dabei trotzdem auf seine Kosten kommt. Ein Ratgeber um Ihre finanziellen … Minimalismus, Geld sparen, Finanzen)

Ich bin raus: Wege aus der Arbeit, dem Konsum und der Verzweiflung

0 0 Stimmen
Beitragsbewertung

bitte lösen Sie diese einfache Aufgabe (Spamschutz) *

129 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
PIBE350
5 Jahre zuvor

Ich benötige kein Auto, aber falls ich mir eines kaufen müsste, würde ich nicht mehr als 3 bis 5 Prozent meines Vermögens dafür ausgeben.

Ich finde Bodo Schäfers Ratschlag nicht schlecht. Man soll am Anfang für ein Auto nicht mehr als 2 Monatseinkommen ausgeben. Er fuhr am Anfang nur einen alten Ford Fiesta. Sein Wunschauto kaufte er sich erst, als er finanziell unabhängiger war. 🙂

PIBE350
5 Jahre zuvor

An Tim: Super, das U-Bahn-Netz im großen New York würde mir definitiv auch ausreichen. In meiner kleineren Heimatstadt tun es auch Bus und Fahrrad. Für größere Strecken hatte ich mal einen Motorroller. Diesen brauche ich mittlerweile aber nicht mehr. Warst du schon im Wahllokal? 🙂

Dave
5 Jahre zuvor

Hallo Tim,

danke für die tollen Artikel hier auf diesen Kanal. Diese motivieren mich kontinuierlich, den eingeschlagenen Weg fortzusetzen.

Ich selbst besitze zwei Autos. Ich möchte auf Mobilität nicht verzichten, auch wenn der Gedanke wenigstens ein Auto zu verkaufen, ab und zu auftaucht. Allerdings ist mein Alltagswagen komplett bezahlt und 10 Jahre alt. Der andere ist 28 Jahre alt und mittlerweile nur noch Hobby. Ich besitze diesen Wagen seit meinem Studium und fahre ihn nur noch im Sommer.

Ich habe dieses Jahr über 50% von meinem Netto-Einkommen gespart. In meiner Budget-Planung für die kommenden 2 Jahre, setze ich eine Sparquote von mindestens 45% an. Schulden habe ich keine, ebenso wenig einen Mobilfunkvertrag, ein teures Handy oder eine riesige Wohnung. Alles überschaubar.

Trotzdem machen wir mehrmals im Jahr Urlaub oder fahren einfach nur raus in die Natur. Das ist uns wichtig. Auf Luxus können wir verzichten.

Seit einiger Zeit beschäftige ich mich mit dem Investieren, analysiere Aktien und lerne stetig dazu. Ich habe klare Regeln, nach welchen Kriterien ich welche Aktien kaufe. Ich lasse mir Zeit und nutze Rücksetzer zum Kauf. Als “Zahlenmensch” bereitet mir das Ganze zudem noch Freude.

Viele Grüße

Dave

 

 

PIBE350
5 Jahre zuvor

An Tim: Ah, das wusste ich nicht. Du lebst ja schon eine Weile dort. Ich kenne mich mit den Einbürgerungsgesetzen nicht aus. Möchtest du irgendwann die amerikanische Staatsbürgerschaft annehmen? Ich gehe davon aus, dass du nicht zurück nach Deutschland möchtest. Dürftest du auch 2 Staatsbürgerschaften haben?

Dave
5 Jahre zuvor

@ Tim

Mein Ziel ist es früher in den Ruhestand zu gehen. Viel früher sogar.  Ich möchte später in der Welt zuhause sein. Ich möchte frei sein.

Dies erfordert natürlich jede Menge Disziplin.

http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=e3358c-1478632165.jpg

@ All

Ich beschäftige mich gerade CVS Health. Nach der Bekanntgabe der Quartalszahlen und enttäuschenden Ertragsausblick ist die Aktie um über 10% gefallen. Allerdings stiegen die Erwartungen für den FCF.

Ich werde mir die Aktie mal genauer ansehen. Was meint ihr, Kaufgelegenheit oder nicht?

PIBE350
5 Jahre zuvor

An Dave: Ich wünsche dir dabei viel Erfolg. Genau so denke ich auch. Freiheit/Unabhängigkeit > Luxus/Konsum/Materielles. 😉

Passend dazu: 
http://www.finanzwesir.com/blog/wollen-sie-reich-oder-finanziell-unabhaengig-sein

Frank
5 Jahre zuvor

Stimmt,

ein Spaziergang im Wald oder entlang der Isar gibt einem wieder Kraft für den Alltag!

5 Jahre zuvor

2. August

Der Milliardär versprach am Montag bei einem Auftritt der Kandidatin Hillary Clinton, mindestens zehn Menschen zu den Wahllokalen zu bringen, die es sonst schwer hätten, dorthin zu kommen. Außerdem habe er zum selben Zweck einen altmodisch hergerichteten Touristenbus für den Wahltag 8. November gemietet. „Ich werde den ganzen Tag mitfahren, Selfies machen – was immer nötig ist“, kündigte Buffett an.

Heute 19:16 Uhr

US-Milliardär Warren Buffett tut sich als besonderer Wahlkämpfer hervor. Am Dienstag hat der langjährige Demokrat geholfen, Wähler zur Stimmabgabe zu fahren. Einige Menschen hätten es schwerer als andere, erklärte Buffett. Vielleicht hätten sie eine Krankheit oder Probleme mit ihrem Auto. Der 86-jährige Investor sagte, er wolle seinen Teil tun, damit jeder eine Chance bekomme, zu wählen.

@ Tim

Das passt zu ihm, oder? 🙂

5 Jahre zuvor

@Dave,

mit CVS Health läuft es auf eine Blaupause wie neulich bei CHD raus, oder nun (meiner Meinung nach) beendeten Korrektur bei NVO. CVS hätte bei mir nicht mal ein “Hold”.

Ich würde mir Zeit lassen, es lockt ja nicht mal eine anständige Dividende. Es ist halt wie bei vielen guten Aktien, die eine Überbewertung abbauen, da sich übertriebene Hoffnungen (die eingepreist wurden) nicht halten. Dann läuft man eben auf das normale Maß zurück.

Wenn bei Novo Nordisk das Geschäft normal weiter läuft, dann würde ich die jetzt kaufen. Vor überraschenden “Horrormeldungen” ist man natürlich nie gefeit. Bei Valeant dachte man inzwischen wohl auch eher, dass der Markt sich bei der nun ausgekotzt hat, aber denkste. Heute wieder über 20% Minus wegen lausigen Aussichten.

Guten Erfolg

MS

Mr. B
5 Jahre zuvor

Bei Finanzen.net gibt es eine neue Funktion:

Der Dividenden-Chartvergleich zeigt die Rendite inklusive der Ausschüttungen (Aktienkurs + Dividende, grün) im Vergleich zum Aktienkurs (blau) und so die wirkliche Rendite einer Investition in die Aktie. (Beta-Version)

Keek
5 Jahre zuvor

Hallo Matthias,

vielen Dank für das Bild. Ich kannte Gurufocus bisher nur oberflächlich. Könntest du vielleicht kurz ein paar Zeilen zu der Page schreiben. Was machen die, wer steht dahinter, ?? Und was ist der gezeigte Indikator, die Peter-Lynch-Earning-Line?? Muss man diese als Langzeitinvestor kennen?? Soll sie den fairen / inneren Wert aus Sicht von Peter Lynch abbilden??

Vielen Dank vorab!

Mal schauen, was der Morgen so bringt 🙂

5 Jahre zuvor

@Keek,

ich schaue auch nicht sooo versiert dort rein. Ich finde die sehr gut soweit. Mit dem interaktiven Chart kann man viel anzeigen lassen. Und auch sonst alles recht gelungen.

Die blaue (Lynch-)Linie ist eigentlich nur der Preis, den die Aktie bei einem KGV 15 haben müsste. Aber so grafisch dargestellt gibt einem das ein schönes Bild über die Entwicklung, Stand und Tendenz der Aktie.

Zitat http://www.gurufocus.com; How to Construct Peter Lynch’s Valuation Charts With GuruFocus Financials Charts in Two Clicks…
In his excellent book, “One Up on Wall Street,” Peter Lynch used many charts that look like the one below to illustrate the valuation of stocks.
Regarding the chart, he wrote in pages 164 to 165 of the book: “A quick way to tell if a stock is overpriced is to compare the price line to the earnings line. If you bought familiar growth companies – such as Shoney’s, The Limited, or Marriott – when the stock price fell well below the earnings line, and sold them when the stock price rose dramatically above it, the chances are you’d do pretty well.
In this chart, Peter Lynch drew the stock prices on the right axis and the earnings on the left axis. The charts are in logarithmic scale. He aligned the value of $1 in earnings per share to $15 in stock prices. Therefore, if we draw in stock prices, the “earnings line” he mentioned above is equal to the stock prices at a P/E ratio of 15.

Natürlich kann es immer anders laufen, nichts lässt sich wirklich vorhersagen. Aber es gibt eben doch eine gewisse Logik. In Phasen der Übertreibung, die wir die letzten Jahre hatten, laufen grundsolide Langweiler auch mal aus dem Ruder in eine Überbewertung. Die ist ja bei spekulativen Werten oft die Regel. Aber bei so Langweiler-Aktien sollte man das beachten. Die Insider haben die gute Bewertung jedenfalls zum Verkauf genutzt. Die Werte finden über kurz oder lang wieder zu “ihrer Mitte”, die sich offenbar bei einem KGV 15 befindet.

Ähnlich ist das ja mit dem überhitzten Immobilienmarkt. Derzeit meint man, nur der Himmel ist das Limit. Aber auch da galt immer ein “KGV 15” als normal, also ein Kaufpreis einer Wohnung um die 15-Jahre Kaltmiete. Wenn also ein Wohnung tatsächlich für 500 Euro kalt vermietet werden kann, dann sollte man nie mehr als 90.000 dafür bezahlen. Heute kostet die am Markt wahrscheinlich das Doppelte (oder Dreifache in München u.ä.). Aber auch das wird sich wieder ändern. Man weiß nur nie, wie lange es bis dahin dauert.

MS

P.S.: > Was machen die, wer steht dahinter, ??

Mehr weiß ich auch nicht….

About GuruFocus

GuruFocus.com is owned by GuruFocus.com LLC, a Texas Limited Liability Company located in Plano, Texas. GuruFocus.com is engaged in the business of financial news, commentaries, research and publishing. GuruFocus.com LLC is proud to be a Better Business Bureau (BBB) accredited company with an A+ rating.

GuruFocus.com was founded in 2004 by Charlie Tian, Ph.D., on the philosophy that investors would make a lot fewer mistakes investing if they were to select stocks from the ones that have been researched by the best investors in the world. GuruFocus.com tracks the stock picks and portfolio changes of the best investors in the world.

GuruFocus.com is dedicated to value investing. As employed by Warren Buffett, the greatest investor of all time, value investing is the only winning strategy for the long term. GuruFocus.com hosts numerous value screeners and research tools, and regularly publishes articles about value investing strategies and ideas. You can gain full access to GuruFocus.com with Premium Membership.

Contact:GuruFocus.com, PO Box 513, Allen, TX 75013

Email: gurufocus (at) gurufocus.com

Phone: 469-248-6885.

5 Jahre zuvor

Eine Frage Tim, hast du den Link zu den Zeugen Jehovas absichtlich gesetzt? Oder war das ein Versehen in der Eile schnell eine Verlinkung zu Salomos Geschichte zu setzen?

Gruß Fabian

chaostrader
5 Jahre zuvor

Jetzt wirds interessant.

chaostrader
5 Jahre zuvor

4% Minus im Portfolio. Von mir aus kanns nochmal runtergehen.

Christoph
5 Jahre zuvor

Kaum einer hätte es gedacht.Nun hat es Trump geschafft.

 

Ich habe irgendwie ein seltsames Gefühl. Vor allem weil die Republikaner auch Senat und Rep.haus haben.

Dadurch gibt es keine richtige Regulierung.

 

5 Jahre zuvor

@Christoph,

so sehr mich der Einschlag in die Märkte ärgert (natürlich nicht wundert), so sehr freue ich mich doch, dass die Manipulation durch die Mainstreet-Medien nicht funktioniert hat.

Die “Systempresse” hatte die Masse wieder in ihrem Sinne manipulieren wollen. Clinton galt als gemacht, sollte als solches gesehen werden.

Der Normalo hat die Neigung, sich den Gewinnern anzuschließen. Es sollte der Eindruck entstehen, das jeder intellektuell Zurechnungsfähige Clinton haben wollen muss, nur weil das Establishment es so will.

Nun jammern sie, dass die Taktik nicht aufging. “Die Welt: Wie konnte das passieren?” (Dass unsere Manipulation nicht funktioniert hat?)

Trump wird jetzt Kreide fressen. Das Rumtoben war ja nur für die Wahl nötig. Der hat keine Allmacht. Die “Grauen Herren” im Hintergrund werden ihn schon briefen, was geht und was nicht.

Schönen “Day after”!

Glückwunsch an die, die ihr Depot vorher verkauft haben. Sollten aber nicht zu lange warten mit dem Wiedereinstieg.

P.S.: Jetzt bin ich gespannt wie lange es dauert, bis die manipulativen Bilder sich in den Medien ändern. Bis jetzt wurde Trump ja gern abschätzig mit offenem Mund wie ein Brüllaffe gezeigt. Ab jetzt wird man ihn dann sicher in seriöser Aura, gechlossenem Mund und Lächeln sehen.

MS

Fit und Gesund
5 Jahre zuvor

hat denn Jemand sein Depot verkauft? das wäre mir nun im Traum nicht eingefallen, aber ich habe meine Sparrate noch nicht verballert und noch extra cash gehalten, jetzt schauen wir erstmal, ich bin nicht sicher ob ich da heute schon einsteige, immer mit der Ruhe.

@Matthias Schneider, mit den Medien sehe ich genauso, war ja schon beim Brexit so, gibt es eigentlich noch unabhängige Medien?

 

ms03
5 Jahre zuvor

Ich hatte zum Glück nur 25% mit Nestle was ich grade ebend auch rausgehauen habe. Bin zwar buy&holder nur Trump kann ich nicht trauen, denke die Märkte werden sich zwar wieder erholen wie beim Brexit aber genauso kann es auch crashen. Ich warte ab..

5 Jahre zuvor

@Fit und Gesund,

von uns hier hat sicher niemand verkauft, denke ich. Das galt allgemein. Aber einige in der US-Bloggerszene haben wohl alles aufgelöst. Ich weiß es gerade vom Dividendhustler.

Bin gespannt, ob er wieder einsteigt jetzt.

Ich denke, in ein paar Tagen ist das Thema komplett durch.

Heute Nacht ging die DAX-Indikation auf unter 10.000, inzwischen schon wieder beruhigt bei 10.175.

Bezüglich Presse glaube ich nicht, dass es völlig objektive Berichte geben kann. Alles ist durch persönliche Befindlichkeiten, wirtschaftliche Zwänge und politische Hörigkeit eingefärbt.

MS

Alex
5 Jahre zuvor

Hi
wozu zahlen wir hier dann die nervige GEZ-Gebühr?

5 Jahre zuvor

Alex,

ich schaue sehr gerne gute Reportagen auf Arte und Phoenix. Die sind mir das Geld wert. Wenn sowas nicht mehr von Gebühren hergestellt werden könnte, dann würden alle Dämme brechen. Dann gäbe es nur noch Soaps, Dschungelcamp, und was weiß ich für hirnlosen Dreck.

Meine Kritik bezieht sich auf die allgemeinen Nachrichten-Sendungen, manipulativen Talkshows etc.

MS

Fit und Gesund
5 Jahre zuvor

@Matthias Schneider

ich hatte das auch gelesen mit den US-Bloggern, ist natürlich schwierig wenn man sein Ziel praktisch erreicht hat, da will man das nicht bachab gehen sehen. Ich bin auch nicht sicher ob das nun in ein paar Tagen gegessen sein wird, ob es so glimpflich abgeht wie beim Brexit, ich muss das auch erst ein wenig beobachten, die Kursverluste stören mich nicht so, hier sehe ich Kaufgelegenheiten, ich werde wohl Novartis noch bisschen aufstocken und Nestle von msO3 :), dazu noch der Asien-ETF, bin ein wenig im Clinch, soll ich die Einzelaktien aufstocken oder die ETF’s?

Gurki
5 Jahre zuvor

Schönes Wahlergebnis! 🙂
Mal sehen ob man jetzt günstig Aktien shoppen kann!

Vali
5 Jahre zuvor

Ich muss gestehen, dass ich Trumps Sieg nicht vorausgesehen habe.

Ich dachte, alle haben aus dem Brexit gelernt… Populisten sind heiße Luft!

Als Frau habe ich eine ganz besondere Abneigung gegen diesen Mann entwickelt, vor allem in den letzten Wochen…

Aber ich denke, als liebender Mensch, werde ich lernen müssen auch diesen US-Präsidenten  zu akzeptieren und tolerieren. Und vielleicht irgendwann mögen – ich hoffe, er lernt auch dazu, auch sich zu benehmen. Seine Rede gerade war milder, auch gegenüber Ausland…  hopehope

Es wird immer heißer gekocht als gegessen. Ich kaufe morgen evtl. nach. Heute fehlt mir die positive Note und die Zeit.

Verkauft habe ich nichts. Ich wüsste auch nicht was – meine besten Aktien sind nach wie vor ordentlich im Plus.

Allen viel Glück, Kraft und Erfolg!

 

5 Jahre zuvor

@Vali,

mach Dir keine Sorgen. Es ist alles nur Hollywood und Show!

Die US-Wahl ist nur eine Art Wrestling. Man kloppt sich zur Show. Das Volk will Spiele.

@Fit und Gesund,

keine Firma ist nach Trump eine andere als vor Trump. Kaufe einfach das, wonach Dir der Sinn steht.

MS

O.T.
5 Jahre zuvor

Die Eliten werden auch von Trump nicht lernen. In Deutschland wird es weitergehen wie bisher, Merkel wird auf ihren Trip bleiben. Erst wenn sie wirklich aus den Parlamenten fliegen – lernen sie. Nicht mal wenn LePen in Frankreich und Grillo in Italien aufschlagenden werden sie ihre Meinung ändern, dafür sind sie zu sehr korrupt.

Ich bin mal gespannt wie Capo Schulz, mit seinen ganzen Anwürfen die er in Talkshows über Trump abgelassen hat eben diesen Trump gegenübertritt.

Zudem denke ich, Anfang bis Mitte nächste Woche wird auch diese Wahl gegessen sein. Was mir ein wenig Sorgen macht, sind meine Monsantos …

Aber gut so sehen, Demokratie funktioniert.

Claus
5 Jahre zuvor

@ ms03

“Ich hatte zum Glück nur 25% mit Nestle was ich grade ebend auch rausgehauen habe. Bin zwar buy&holder nur Trump kann ich nicht trauen, denke die Märkte werden sich zwar wieder erholen wie beim Brexit aber genauso kann es auch crashen. Ich warte ab..”

Das klingt sehr “zittrig”… Ich vermute, du bist noch nicht sehr lange an der Börse.

Meine Nestle-Aktien oder auch nur eine einzige andere meiner Aktien zu verkaufen, weil ich dem neuen US-Präsidenten nicht traue, käme mir nie in den Sinn. Ich investiere in Unternehmen, nicht in Präsidenten…

Glaubst du, dass der zukünftige Erfolg eines Unternehmens wie Nestle von der Wahl des US-Präsidenten abhängt? Glaubst du, dass Nestle wegen des Wahlausgangs auch nur 1 Produkt weniger verkauft?

Wann “traust” du dem US-Präsidenten und kaufst deine Nestle-Aktien zurück?

Was hat dir der Verkauf dann gebracht? 2 x Spesen und höchstwahrscheinlich höhere Kaufkurse beim Wiedereinstieg…

Ich meine das nicht böse, aber ich weiss:

An Tagen wie diesen muss man einen kühlen Kopf bewahren und darf sich nicht von seinen Emotionen leiten lassen. Der Verkauf von Aktien aus Angst ist fast immer die schlechteste Entscheidung.

Tage wie diese sind fast immer gute Kauftage.

Die EU-Börsen reagieren bisher m.E. recht gelassen auf das Wahlergebnis, es wird wohl schwer ein “Schnäppchen” zu finden…

 

 

 

Fit und Gesund
5 Jahre zuvor

ja, Matthias Schneider, die Firmen sind haarscharf die Gleichen, aber die Börse ist ein wenig unberechenbar, der SMI (der dieses Jahr ziemlich gelitten hat) steigt, Allen voran Roche und Novartis, wohl wegen Clinton’s Niederlage.

Wie beim Brexit, die spreads sind teils sehr hoch bei den Vanguard – ETF’s,

Ja, O.T, Demokratie scheint zu funktionieren, ob das Merkel dann beeindruckt? sollte sie aber.

Andrea
5 Jahre zuvor

Ich hatte auch mit Hillary Clintons Wahlsieg gerechnet, da ich gedacht habe, die Vernunft setzt sich durch. Ich hatte aber vorsichtshalber ein bisschen Geld auf mein Depotkonto überwiesen und eben die Chance genutzt, ein paar Berkahire Aktien zu 126,55 zu kaufen.

Es kann ja sein, dass die Kurse noch weiter fallen, ich bin einfach noch zu unerfahren und hatte ein Kauflimit von 5 Prozent unter dem aktuellen Preis eingegeben, der Kaufauftrag wurde ziemlich schnell ausgeführt. Ggfs kaufe ich irgendwann noch einmal nach, wenn die Kurse noch weiter fallen.

Es kann vielleicht noch turbulent an der Börse bleiben, aber ich gehe davon aus, dass es sich auch wieder beruhigen wird, und dass ich die Berkshire Aktien auch noch in einigen Jahren haben kann.

Fit und Gesund
5 Jahre zuvor

@Claus,

ich suche auch schon verzweifelt nach den wahren Schnäppchen, was für Sorgen *lach*…vielleicht finde ich ja mal meine erste US-Aktie, aber die sind auch noch zu teuer, ich muss das noch lernen, günstig kaufen und nicht immer gleich enthusiastisch mitten rein springen. 🙂

werde nochmal Deine Liste anschauen, Technologie hab ich zu wenig, aber mein Herz schlägt einfach für den ganzen Pharma/Healthcare-Bereich..

5 Jahre zuvor

@Fit und Gesund,

Du hast doch jetzt die Möglichkeit zu Degiro.ch zu gehen.

An Deiner Stelle würde ich dort ein Zweitdepot aufmachen, und dann die US-Aktien dort kaufen.

MS

Fit und Gesund
5 Jahre zuvor

@Matthias Schneider,

ob die seriös sind?, klingt irgendwie schon verlockend, mal schauen ob ich das mache. Danke nochmal für den Hinweis.

Alex
5 Jahre zuvor

@Fit und Gesund

ich bin seit 7 Monaten ein Kunde bei degiro.de. Bis jetzt bin ich sehr zufrieden. Der einzige Nachteil für mich ist es, dass ich mit amerikanischen Optionen nicht handeln kann.

5 Jahre zuvor

@Fit und Gesund,

die Frage ist, was ist seriös? Bei der UBS verschwindet angeblich Gold von einer Tonne spurlos. Kann man die UBS als seriös bezeichnen? 😉

Ich habe gerade gelernt, dass Degiro als Investmentgesellschaft – nicht Bank – agiert, und auch die Cashbestände des Depots als Sondervermögen aus der Bilanz nimmt.

Bei einer “seriösen” Bank geht Dein Cash in die Insolvenzmasse über. Da verspricht man einem zwar 100.000 Sicherheit, aber um die muss man dann auch erst kämpfen.

Ich würde wohl schon zumindest mal ein Depot eröffnen und testen.

Wenn Du Dich dann doch unbehaglich fühlst, dann kaufe dort einfach billig die US-Titel und lass sie dann in Dein herkömmliches Depot übertragen.

Aber ich denke, Du wirst schnell nichts mehr anderes wollen. Mir ging es so mit Lynx.

Man bekommt nie immer alles nach Wunsch bei einem Depot. Was Alex mit den fehlenden US-Optionen sagt (oder liegt es nur an fehlender Berechtigung, Freischaltung der Risikoklasse?) würde mich stören. Aber das kann ich mit Lynx machen. Sollte bei mir mal ein Geldsegen einsetzen, werde ich auch noch Degiro zusätzlich als Drittdepot eröffnen.

MS

5 Jahre zuvor

Servus,

mindetens 51% der US-Wähler müssen wohl Trumps Ansichten auf die ein oder andere Weise vertreten, und unter seinen Wählern werden höchstwahrscheinlich auch Manager der grossen US Börsennotierten Unternehmen sein.

Also ich finde es auch völlig fehl am Platz, Panik zu schieben, bin ja noch nicht so lange dabei, aber @ms03, du lässt dich noch zu sehr von deinen Gefühlen leiten, wegen einer Präsidentenwahl seine Positionen verkaufen, ist vllt nicht besonders weitsichtig.

Die Börse wird nächste Woche wieder andere Themen haben, die den Weltuntergang heraufbeschwören.Und als Reagen Präsident wurde, war die Skepsis mindestens genauso hoch, wie jetzt bei Trump, und wir haben den Schauspieler damals trotzdem alle überlebt.

Davon ab, bleibt noch festzuhalten, dass ich politisch völlig desinteressiert bin, aber man kann sich einigen Themen aus der Öffentlichkeit nur schwer entziehen. Ich denke, ich traue dem Trump persönlich und langfristig mehr zu, als der von (Appeasement)-Politik getriebenen Clinton, die es allen Recht machen will. Ausserdem denke ich, dass die Clinton leider den Kontakt zum Volk verloren hat, bzw. Sie hat Ihn nie gesucht, sich nie mal mit dem einfachen Wähler ablichten lassen, Sie war nicht wirklich greifbar für den Wähler.

Naja, mein Depot startete mit einem Minus von 5% von +3,5% auf -.1,5%, und jetzt bin ich schon wieder 1,2% im Plus. Im Grunde bin ich sehr froh, nur passiver Anleger zu sein, Profitrader mit Blick auf jede Nachricht die die Indizies beeinflussen könnte, wäre nix für mich.

Allen einen schönen sonnigen Tag.

MattySpaghetti
5 Jahre zuvor

Trump hat, so wurde eben in der ARD-Berichterstattung gesagt, gestern Aktien verkauft um den Rückgang zu nutzen. Er weiß halt wie es geht!

Ich persönlich mache mir überhaupt keine Sorgen. Im Gegenteil – überlege sogar, eine Anleihen-ETF-Position zu verkaufen um mir ein paar Wunschaktien zuzulegen. Dieses ganze Szenario US-Wahl bringt auf jeden FAll ganz schön Leben in die Kapitalmarkt-Bude…

Matthias

Fit und Gesund
5 Jahre zuvor

@Matthias Schneider,

ich traue weder der CS noch der UBS, die Geschichte mit dem verschwundenen Gold ist für mich mysteriös, aber natürlich ist die Geschichte auch mit Vorsicht zu geniessen. Ich ziehe auf jeden Fall die Eröffnung eines Depots in Betracht, werde mich aber vorher noch ein wenig schlau machen. Optionshandel ist sicher nix für mich, das stört mich gar nicht.

Novo Nordisk legt auch um die 5% zu, da hätte ich wohl doch besser vorher gekauft, im Moment warte ich ob es nochmal runter geht, ich denke die Märkte spielen irgendwie verrückt, ich werde wohl ein paar Nestle kaufen, obwohl ich davon schon genug habe.

Tim’s Thema heisst ja Hirn einschalten, das ist aber ganz schön schwierig, ich hatte ja einen Plan (und ich habe schon mit Trump’s Wahl irgendwie gerechnet), aber mein Plan sah sinkende Kurse auf breiter Front vor… und jetzt?????

5 Jahre zuvor

@Fit und Gesund,

ja, Novo Nordisk war für mich die letzten Tage schon ein Kauf, da die zahlentechnisch konsolidiert ist. Ebenfalls finde ich Amgen fair bewertet.

Die sind auch gleich wieder im Plus, weil nicht mehr das politische Damoklesschwert Clinton über ihnen schwebt;

AMGN  138.45 -0.76 (-0.55%)
Pre-market: 143.42 +4.97 (3.59%)

NVO 33.87 -0.29 (-0.85%)
Pre-market: 36.03 +2.16 (6.38%)

Dagegen die teuer bewerteten wie CVS unbeeindruckt:
73.53 -9.86 (-11.82%)
Pre-market: 73.50 -0.03 (-0.04%)

Wenn Du Kaufnotstand hast, dann einfach paar Tage abwarten auf Beruhigung, und dann weitermachen als wenn nichts passiert wäre.

MS

Lad
5 Jahre zuvor

Wenn es um Versicherung geht – die Münchener Rückversicherung Aktien kaufen! Seit 2.11. hatte ich bei Targobank ultimo Kauforder mit Limit 169,00 Euro und heute morgen 9.11.2016 auf Tradegate bekam ich meine 27 Aktien Munich RE für 165,00 Euro (zusammen für 4.465 Euro), während auf Xetra der Kurs nur auf 165,55 und in Frankfurt auf 165,53 Euro fiel. Und nun ist der Donald-Trump-Schock wieder weg und Aktien beginnen schon zu steigen.

5 Jahre zuvor

@ Matthias Schneider

Du schreibst: ” Die „Grauen Herren“ im Hintergrund werden ihn schon …. ”

Genau so ist es! Und noch eines. Ich sehe für Deutschland die Chance, sich endlich von der US-amerikanischen Bevormundung zu emanzipieren. Ob unsere derzeitige Regierung das allerdings zustande bringt, wage ich zu bezweifeln. Sie werden sich wohl eher vor Donald im Sand wälzen, als ihm ans Bein zu pinkeln.

Der Malachit.

Andreas
5 Jahre zuvor

Also Aktien verkaufen weil Trump Präsident ist? Never;) Und das Minus hält sich doch heute total in Grenzen und dank Streuung ist mein Depot insgesamt nur minimal im Minus, gerade meine Pharmawerte wie Novartis, Pfizer oder Fresenius legen ordentlich zu. Es wird vielleicht noch etwas unruhig bleiben, aber das legt sich meiner Ansicht nach schnell. Habe meine Sparrate schon investiert diesen Monat in Unilever, die waren schön zurück gekommen und den Rest schaue ich mir in Ruhe an:) Und im Wahlkampf hat der Löwe gebrüllt, jetzt wird er Präsident und dementsprechend muss er da auch anders auftreten. Warten wir einfach mal ab, der Weltuntergang wird nicht kommen…obwohl ich selbst natürlich auch viel lieber Clinton gesehen hätte als Gewinnerin.

Fit und gesund
5 Jahre zuvor

oh… Steinmeier möchte dem Trumpel nicht gratulieren, da wird er aber traurig sein, grööl…ich bin kein Anhänger von Trump und die Clinton ist auch nicht mein Fall gewesen, nur sollte die deutsche Regierung sich die Arroganz abschminken, mich hat schon erstaunt wie Trump bis zum letzten Tag durchgehalten hat, trotz Buhrufen und Pfiffen, und Bildern die ihn immer völlig unvorteilhaft erschienen liessen, oder diese Nacktfiguren, das zu ertragen gehört auch was dazu, jetzt werden wir mal schauen wie es weitergeht, und weitergehen wird es.

 

Hab mir gerade ein paar Zürich Aktien gekauft, aber nur 15, also eine ganz kleine Portion, jetzt muss ich leider Sachen erledigen, morgen geht es weiter.

@Matthias Schneider, ich bin nicht sicher ob das mit NN ausgestanden ist, da werden nun Einige die wundersame Kurserholung nutzen und schnell verkaufen, da warte ich noch zu, aber ich möchte noch eine Portion davon bitte 🙂 Anlagenotstand, hi hi… wie das klingt…bisschen was ist dran, ich habe Cash aufgehoben für diesen Tag und nun muss das mal weg, aber vooorsichtig…

Slazenger
5 Jahre zuvor

Die Märkte werden nervös bleiben, ich halte mein Pulver weiterhin trocken, das ein oder andere Schnäppchen wird sich noch finden die Tage!

Verwandte Beiträge
129
0
Ich würde mich über Ihre Meinung freuen, bitte kommentieren Sie.x