Archiv für den Monat: Januar 2017

Börse kann leidvoll sein: 30, 40, 50% Minus

New York, 31.1.17

Ein guter Börsianer weiß: Es kann leidvoll werden mit dem Aktiendepot. Die Börse wird irgendwann einknicken. Zumindest vorübergehend. Es kann eine lange Flaute drohen. Aber keine Angst: Das ist völlig normal. So tickt die Börse. Es sind die Börsenzyklen. Schlaue Anleger gehen locker damit um. Sie sparen stur und stetig weiter über den Aktienmarkt. Sie […]

Schaue in den Spiegel. Du siehst die Lösung

New York, 29.1.17

Ich bin süchtig geworden. Jeden Monat spare ich Geld. Und das schon seit Ewigkeiten. Meinen ersten Job nahm ich an, da war ich 15 Jahre alt. Ich hatte stets Nebenjobs. Ich besitze heute Immobilien, Aktien und habe einen Notgroschen. Es funktioniert. Wer sich anstrengt, kann finanziell frei werden. Ich habe seit zehn Jahren kein Auto […]

Welcher Anleihe-Aktien-Mix ist ratsam?

New York, 24.1.17

Heute geht es im Blog um den Anleiheanteil im Depot. Mein Blogleser „Perlentaucher“ hat das Thema vorgeschlagen. Es gibt ja diese Faustformel mit den „100 minus dem Alter„. Sprich, wer 40 Jahre alt ist, sollte 60 Prozent seines Portfolios in Aktien und 40 Prozent in Anleihen haben. Wer 80 Jahre alt ist, sollte 80 Prozent seines […]

Soll ich japanische Aktien in mein Depot packen?

New York, 22.1.17

Heute geht es um Asien im Blog. Habt Ihr den asiatischen Kontinent im Depot? Ich nicht. Ich habe überwiegend amerikanische und deutsche Aktien. ETF-Legende John Bogle rät zum Kauf eines S&P-500-Indexes. Darin seien die stärksten 500 börsennotierten Unternehmen gelistet. Diese seien zum Großteil international tätig. McDonald’s verkauft zum Beispiel seine BigMac’s und Pommes rund um […]

Wie spare ich am besten: Mit ETF, Dividendenaktien oder Berkshire?

New York, 21.1.17

Ich habe immer auf Einzelaktien gesetzt. Ich besitze Blue Chips wie SAP, Adidas, Nike, Exxon, Microsoft, Berkshire Hathaway, Netflix, Chevron, Bank of America oder Citigroup. Zum Teil halte ich sie schon zehn bis 20 Jahre lang. Einige Mittelständler wie CTS Eventim oder Südzucker befinden sich daneben in meinem Depot. Ich mache extremes Buy and Hold. […]

Voneinander lernen

New York, 20.1.17

Ich schildere hier wie ich die finanzielle Freiheit erreicht habe. Hier gibt es einige, die zerreden das wieder. Sie knöpfen sich einen einzigen Punkt kritisch vor und winden sich dann um diesen einen Punkt. Dabei gehen Sie nicht auf das Lebenskonzept als solches ein. Ich habe deshalb ein kleines Video gemacht. Das Video ist auf […]

Finanziell frei: So klappt die Frührente mit 40 oder 50 Jahren

New York, 15.1.17

Bekannte denken sich „PSSSCHHHH“, wenn ich ihnen von meiner Frührente erzähle. Sie haben kein Interesse. Sie leben lieber in den Tag hinein. Ein Problem sind ihre Gedanken. Sie denken, das Ziel ist zu weit entfernt. Sie mögen sich nicht so lange anstrengen. Dabei vergeht die Zeit sowieso. Ob sie an dem Ziel arbeiten oder nicht. Die […]

Ich lebte immer unter meinen Möglichkeiten

New York, 13.1.17

Ich schreibe in meinem Blog gebetsmühlenartig, wie Du finanziell frei werden kannst. Jeder, der es erreichen möchte, kann es schaffen. Ich kann es aber erklären, so oft ich mag, wie Du finanziell voran kommst. Wenn Du die Schritte nicht gehen möchtest, die nötig sind (die schwere Vorarbeit), wird es Dir nicht gelingen. Niemals wird es […]

Kosten sind wie Fingernägel: Stutze sie regelmäßig

New York, 10.1.17

Chuck Feeney ist mehrfacher Milliardär mit seinen Duty-Free-Läden geworden. Doch er lebte stets bescheiden – jedenfalls gemessen an seinem Vermögen. Er flog 75 Jahre lang in der Holzklasse. Bücher, Zeitungen, Magazine trug er in einer Plastiktüte. Anstatt in teure Restaurants zu gehen, begnügte er sich in New York in einem Pub mit Hamburgern. Er hat […]

Lerne Nein zu sagen zum Konsum

New York, 7.1.17

Wenn Euch die Industrie ein Sonderangebot unterbreitet, seid vorsichtig. Es besteht kein Grund schnell zuzuschlagen. Lasst Euch Bedenkzeit. Sonderangebote laufen nicht weg. Sie sind entweder dauerhaft. Oder sie kommen wieder. Wenn Firmen einen großartigen Deal anbieten, hat das einen Grund. Sie möchten beileibe nichts verschenken. Sondern sie wollen Geld am Konsumenten verdienen. So müsst Ihr […]