Shortseller Carson Block grillt Commerzbank in Wirecard-Affäre


New York, 7. Dezember 2019

Shortseller Carson Block kritisiert die Commerzbank in der Wirecard-Affäre (Foto: Bloomberg TV Screenshot).

Leerverkäufer Carson Block, der mit seiner Investmentfirma Muddy Waters zahlreiche Betrugsfälle am Aktienmarkt aufgedeckt hat, startete eine witzige Fernsehshow. Sie heißt “The Fidouchies”.

Zur Premiere gibt es ein 20-minütiges Video auf YouTube. Der berühmte Shortseller macht seine Show wirklich witzig.

Besonders die Commerzbank, KKR, BlackRock und Goldman Sachs kritisierte der Amerikaner. Er verleiht in seiner Show Preise an betrügerische/dubiose Unternehmen, schäbige CEOs und die schlechtesten Analysten.

Commerzbank-Analystin Heike Pauls erhielt den Preis, weil sie Wirecard empfahl, obwohl es bei dem Zahlungsabwickler Hinweise auf dubiose Bilanzierungen in Asien gab. Die Analystin nannte es “Fake News“. Dabei waren die Vorwürfe der “Financial Times” (FT) nicht aus der Luft gegriffen. Die britische Zeitung lieferte Belege. Die “Süddeutsche Zeitung” hat die Problematik aufgegriffen. Anschließend hat sich die Commerzbank für ihre “Fake-News”-Behauptung bei der FT entschuldigt.

Der Wirecard-Kurs ist eingeknickt. In der Spitze kostete der Titel knapp 200 Euro. Jetzt krebst das Papier bei 115 Euro herum:

Wirecard hat zuletzt die Prognosen erhöht. Aber die DAX-Aktie hat davon nicht profitiert. Es gibt immer wieder neue Gerüchte und Vorwürfe. Angeblich soll Wirecard mit Anlagebetrügern zusammengearbeitet haben, die mit dem binären Optionshandel Anleger hinters Licht geführt haben sollen. Mittlerweile haben die Europäer den binären Optionshandel verboten.

Manipuliert Wirecard die Bilanz? Ist Wirecard die nächste Enron oder Comroad? Ich weiß es nicht. Selbstverständlich haben Shortseller Eigeninteressen. Sie wollen Aktien zum Absturz bringen. Aber alles gleich von vornherein als “Fake News” abzutun, das ist in meinen Augen nicht gerade clever.

Ich finde gut, was Block macht. Allerdings ist ein wenig Distanz zu allem, was auf beiden Seiten gesagt wird, ratsam.

Wer das Video schaut, muss wissen: Es ist anstößig, was gesagt und gezeigt wird. Jedenfalls wird die Commerzbank, VW, Bayer schön aufs Korn genommen:

Stormy Daniels erscheint in der schmutzigen “Preisverleihung”. Daniels wird in der Show als “ehemalige spirituelle Beraterin des Präsidenten” vorgestellt. Sie überreichte der Drug Enforcement Administration (DEA) eine Auszeichnung für ihre Unfähigkeit, die Opioidkrise zu verhindern. Die Behörde habe die Krise verschlafen. “Ich würde der DEA vorschlagen, Viagra zu nehmen, aber anscheinend haben sie Angst vor Pillen”, sagte Daniels.

In einem Interview mit der Tageszeitung “New York Post” bezeichnete Block den Film als “Anti-Award-Show”. Er will alle schrecklichen Menschen im Finanzgeschäft grillen.

Attackiert wurde der geflohene Finanzier Jho Low, der hinter dem 1MDB-Staatsfonds-Betrug steckt, in dem Goldman Sachs verwickelt ist. Der malaysische Staat wurde um mehrere Milliarden Dollar in dem Skandal erleichtert. Und Goldman Sachs steckte sich hunderte Millionen Dollar in die eigene Tasche zum Schaden der Bürger Malaysias.

Gegen Blackrock wird vom Leder gezogen, weil es sich am Braunkohle-Abbau und der Verbrennung unkritisch beteiligt. Braunkohle ist die größte Dreckschleuder. Es ist der dreckigste fossile Brennstoff, den es gibt. Braunkohle ist der Spitzenreiter unter den CO2-Treibern. Die Kohle hat andere giftige Substanzen wie Quecksilber, Schwefeldioxid und Stickoxide.


tim schaefer (Author)

drucken


thoughts on “Shortseller Carson Block grillt Commerzbank in Wirecard-Affäre

  1. AvatarChris kross

    Interessanter Artikel. Schade das deutsche Unternehmen schlecht dastehen. Ich bin in wirecard investiert und hoffe auf Lösungen.

    Was mir sauer aufstößt ist eher das Markus Braun damit rechnet in 10 Jahren kein geld mehr mit Zahlungsdienstleistungen zu verdienen. Er will in gut verzinsten Konten und zusätzlichen finanz Produkten wie Versicherungen etc. sein zukünftiges Glück finden. Ich gehe das Risiko bewusst ein. Aber es wird bestimmt nicht leicht die Konkurrenz schläft nicht. Markus falls du das liest, lass dir was einfallen.

    Ich habe kein blackrock investment und bin nun stolz darauf. Diese hard core öko vereine nerven mich und machen mir Sorgen aber ich bin auch gegen Kohle und plastik. Wir sind doch nicht mehr im 19ten Jahrhundert!

    VW hat im neuen Golf und im Passat alle Diesel auch die kleineren durch einen Nagel neuen 2.0 ersetzt. Anscheinend mit nur ca. 20g pro 1km Ausstoß. Durch 2 scr Kats und vielen optimierten teilen.. Von 136ps bis ca. 200ps. Ich bin stolz auf vw trotz dem abgasskandal, weil die Mitarbeiter einfach gute Arbeit leisten. Die Führung inklusive Winterkorn hat den Mist gebaut.

    Hoffentlich kommt bald der co2 neutrale Kraftstoff. Obwohl ich Wind Erdgas Autos auch sehr interessant finde.

    Mfg

     

     

  2. AvatarAlbr

    zum Glück gibt es Alternativen zur Wirecard, z.B. Adyen 😉

    wen interessiert schon Wirecard, wenn es besseres gibt 🙂

     

     

     

  3. AvatarDividendenSparer

    Hallo Tim,

     

    sicherlich eine gute Show. Als Investor findet man so etwas aber immer nur dann lustig, wenn es nicht die eigenen Aktien betrifft. Und ob die Recherche bei solchen Satireformaten immer fundiert gemacht wird, sei mal dahingestellt.

     

    Das Interesse an WireCard kann ich eh nicht nachvollziehen. Viel zu viel Konkurrenz in diesem Geschäftsfeld. Das Geschäftsmodell kann von neuen FinTechs von Heute auf Morgen disruptiert werden. Außerdem wage ich zu behaupten, dass die wenigsten Investoren überhaupt verstehen, womit genau WireCard sein Geld verdient. Ist mir zu spekulativ und zahlt außerdem keine Dividenden.

     

    Trotzdem wünsche ich allen Investoren viel Erfolg damit.

    Und allen einen schönen zweiten Advent!

    Viele Grüße

    Mike

  4. AvatarEffen

    Albr: Mit dem kleinen aber feinen Unterschied, dass Adyen zu einem KGV von 115 handelt und Wirecard zu einem KGV von 34… ganz ehrlich? Da kaufe ich lieber Wirecard.

  5. AvatarChris

    Also natürlich ist Braunkohle co2 mäßig schlecht.

    Aber 2018 mussten fast ganz oder sogar teilweise wurde die Leistung runter gefahren, die anderen Kraftwerke gestoppt werden weil sie durch das niedrigwasser nicht mehr gekühlt werden konnten.

    Und das ist ein Vorteil der Kohle.

    Wenn das Land keinen Strom hat, dann schreit jeder.

    Und blackrock ein entsprechendes Investment vorzuwerfen.. lächerlich!

    Wo ist die Grenze? Alkohol, Tabak? Generell industrie?

    Was ist mit Lebensmitteln die quer durchs Land oder gar die Welt kutschiert werden?

    Bin auch für Umweltbewusstsein, aber in Maßen.

    Plastik ist auch nicht das Problem sondern die idioten die es nicht richtig entsorgen. Und die entsprechenden Regierungen ebenfalls.

     

  6. AvatarGeorg

    Hallo Tim,

    danke für den Hinweis. Die Show wird bestimmt lustig, werde ich mir auf jeden Fall mal ansehen.

    Schönen Sonntag!

    Georg

  7. AvatarAlbr

    @Effen, kommt drauf an, wann man Adyen gekauft hat 😉

     

    und ich habe NICHT empfohlen Adyen zu kaufen 🙂

    aber ich bin mit meinem Investment zumindest nicht unzufrieden 😉

     

     

  8. AvatarChris kross

    Soweit ich weiß liegt das KGV aktuell bei 26,9 oder 25,9 sogar, plus Playmobil plus Ost Europäischer uber Alternative etc. Wird spannend.

  9. Avatar42sucht21

    @Wirecard
    Keine Ahnung was da Sache ist. An der Idee eines Allfinanzkonzerns sind jedoch schon andere gescheitert. Neben Payment Services nun auch weltweit Girokonten, Versicherungen usw … Wirklich?

    @Skywalker – EU
    Volle Zustimmung. Man darf das Tagesrauschen nicht mit dem Wesentlichen verwechseln.

    @UnserLandIstAbgebrannt – Würden Sie denn wirklich noch als privater Investor in Deutschland in Immobilien investieren?
    Selbstverständlich! Menschen, die jetzt so auf die Berliner Situation bashen, vergessen, dass Berlin immenses Nachholpotential hatte & hat aber die Preise eben schon 100-170% in der letzten Dekade gestiegen sind. Die Bäume können auch dort nicht in den Himmel wachsen. In Berlin waren den Immorenditen extremst gut. Das das nicht linear immer so weiter geht ist doch klar. Und natürlich muss die Politik Wählerstimmen bedienen. Aber natürlich werden auch in 60 Jahren noch Menschen in Berlin wohnen und natürlich wird man als Immobilieninvestor dort weiter gutes Geld verdienen können.

  10. AvatarThorsten

    Bin zu unverantwortlichen 10% mit Wirecard  im Depot und habe vollstes Vertrauen.  99% der Analysten sagen zu Wirecard Buy order strong buy. Einer “neutral”. Das schlechteste Kursziel liegt bei 155€, wir stehen im Moment auf 115€.

    Pro

    Transaktio­nsvolumens­ (+37,7%)
    Konzern-Um­satz (+36,7%)
    Anstieg des EBITDA (+38,4%)
    Ergebnis nach Steuern (+53,2%)
    Anstieg Free Cash Flow (+60,0 %)

    Contra

    Charttechn­ik
    LV-Spekula­tionen (Short-Quo­te ca. 20%)
    Vowürfe der Financial Times ohne Beweis

    Gegen die FT läuft seitens Wirecard Strafanzeige. Ergebnis irrelevant, die USA lassen keinen Zugriff durch andere Nationen zu.

    Evotec, Tesla, Netflix , Wirecard. Die Shortsheller sie dran. Es scheint eine wachsende und erfolgreiche Strategie zu sein. Verzahnung von Presse und Shortsellern. . Sie nähren sich gegenseitig. Die SZ hat was aufgewärmt. Sie haben vielleicht gesehen, dass das ManagerMagazin damit Auflagen steigern konnte. So müssen wir wohl noch eine Weile wöchentlich aufgewärmten Brei essen.

    Wirecard hat seine Complianceabteilubg vergrößert, es hängen über 5000 Arbeitsplätze am Unternehmen. In Zeiten Trumpscher Politik sollte man Berichte aus USA noch kritischer sehen. Wirecard kooperiert mit China bzw. hat sich dort eingekauft, in den chinesischen Zahlungsverkehr komnen die Amis nicht rein, das Ärger sie sicher.

    Bei allen betroffenen Unternehmen langfristig denken und nach operativen Zahlen handeln, denn die setzen sich mittelfristig durch.

    Hier was anders : auf TicToc posten Menschen ihre deutschen  Gehaltsabrechnungen.” This is Germany not America”. Ganz krass, da hat jemand der hat brutto was über 5200€ und bekommt netto 2800€ raus.

    http://www.abload.de/image.php?img=yxj37.jpg

  11. AvatarEffen

    Albr: Na klar, wenn man unabhängig vom Preis entscheiden müsste, wäre Adyen sicherlich die entspanntere Wahl! Chance-Risiko liegt momentan aber eher auf Seiten von Wirecard und wenn man in die Branche reinkommen will, kann das momentan eine sehr gute Chance sein, sich ein paar Wirecard-Aktien ins Depot zu legen.

  12. AvatarNico Meier

    Ich habe das Gefühl es geht einigen zu gut die sich so an der EU stören. Schon lange kein Krieg mehr in Mittel- Europa…

    @Skywalker

    Im 20. Jahrhundert gabs zwei Weltkriege beide haben die Briten angefangen?

    Der WW1 wurde durch Deutschland begonnen nachdem man sich bündnistechnisch ins Abseits manövriert hatte. Der WW2 wurde ebenfalls durch Deutschland begonnen. Mit anderen Worten solange Deutschland keine Kriege anfängt gibts auch keine in Europa EU hin oder her.

  13. AvatarRalf

    Blackrock ist eine gute Aktie und sehr zu empfehlen. Wenn man Investments nur nach ethischen Gesichtspunkten tätigt, darf man fast nichts mehr kaufen. Und dann am besten gleich ganz das Atmen und Leben einstellen….

  14. Avatartoni

    Hey Leute

    ich habe bei der letzten Short Attacke gut verdient nochmals danke an alle ängstlichen und Short Seller

    nun warte ich auf ein schönes W nicht perfekt von der Symmetrie um dann zu Ath

    zu verkaufen mehr MUSS ich nicht WISSEN

    tschüß und schönen Advent

  15. AvatarThorsten

    @Ralf Bei rein ethischen Produkten ist es in der Tat leider reine Geldverbrennung oder man muss es als Spende sehen.

  16. Avatarsteve

    Nicht das ich Wirecard bewerben will aber Dividende gibt’s doch ist zwar nicht hoch aber Dividende ist oder nicht.

    Das die Amerikaner selber europäische Firmen in USA verklagen umgedreht aber keine Klagen zulassen sagt eigentlich alles über ihre Einstellung. So sind sie 1917 auch in den 1 Weltkrieg eingetreten, eine Begründung dafür den deutschen Demokratie beibringen zu müssen. Danke lernt eure eigenen Lektionen eh ihr andere belehrt.

  17. AvatarThorsten

    @Albr wir kriegen andere Probleme, die Roten wollen die Vermögenssteuer wieder einführen lese ich heute. Ab 1Million. Wer gespart hat und von seinem schon versteuerten Vermögen leben möchte wird benachteiligt werden. Die Roten setzen und erzeugen weiter auf ihre Klientel : abhängig niedrig Beschäftige. Die kommen aber nur dann in Massen, wenn die Rezession brutal zuschlägt (Arbeitslosenquote) oder die Grünen auf 35% bis 40% steigen. Die sind im Kern ja auch rot, verdammt !

    @42sucht21

    Das Produkt boon bzw. boon.planet dürfte derzeit ein Nebenerwerb sein. Ich weiß das natürlich nicht, ich vermute es nur. Man will aber an Ende mehrere Millionen Girokonten abgrasen. Deutschland ist mit Bargeldaffinität und Technikskepsis nur dritte Reihe. In Asien und in Ländern , in denen Bankkonten selten, aber Handies verbreitet sind, sind die Chancen höher. Das erklärt , warum Wirecard in Asien und Osteuropa stark wächst. Sollte es Wirecard gelingen über die Handyprodukte boon Marktanteile zu bekommen um so besser. Sie machen derzeit wohl keine große Werbung, dann kriegen sie Neukunden praktisch umsonst. Zeitlich unbegrenzte 0,75% Guthabenverzinsung auf dem Girokonto (ab 1.1 .2020) dürfte sich herumsprechen. Bin gespannt, ob sie nicht Anfang nächsten Jahres doch Werbung schalten. Ein positives Image in Deutschland und die ausgestreckte Zunge Richtung Presse “Ätsch , wir schaffen das trotz übler Nachrede” würde ich mir wünschen.

    @steve Danke . Die USA haben , wenn man böse argumentieren will den zweiten Weltkrieg mit verursacht und mit dem Handel von Rüstungsgütern gut verdient. Es gab einen Präsidenten, der ähnlich wirr wie Trump impulsiv agierte und Deutschland durch Kündigen der Wiederaufbaukredite in die Krise stürzte. Nur dadurch war der Aufstieg der Nazis möglich.

  18. AvatarAndrea

    Die Vorwürfe gegen Wirecard sind doch bislang unbewiesen.  D.h. bislang gehe ich davon aus, dass es sich um tendenziöse Artikel handelt, die aus Eigennutz verfasst wurden. Ich sehe daher keinen Grund, mich von den Wirecard-Aktien zu trennen. Bezüglich der hohen Volatilität bin ich tiefenentspannt, vielleicht kaufe ich eher noch ein paar Aktien dazu.

     

  19. AvatarJohn

    “Ich habe das Gefühl es geht einigen zu gut die sich so an der EU stören. Schon lange kein Krieg mehr in Mittel- Europa…”

    Die EU ist vieles nur sicher nicht der Grund für Frieden. Vielleicht meinst du die EWG? Man denke nur Mal an die Bombardierung Jugoslawiens ohne Kriegserklärung. Oder jüngst die Ideen einer EU Armee, ganz weit entfernt von demokratischer Kontrolle.

    Zum Beispiel Schweiz, das zeigt es geht auch ohne Krieg. Demokratie und Neutralität führen zu Wohlstand. Die EU dagegen führt sehr wohl einen Krieg. Solange CH das Rahmenabkommen nicht akzeptiert und auf die eigenen Interessen pfeift, solange wird die Schweizer Börse ausgeschlossen vom EU Markt. Ganz üble Erpressung.

  20. AvatarAlbr

    @Thorsten, das sehe ich locker 😉

     

    bleibt noch das Ausland, z.b. gerade Griechenland diskutiert 10 Jahre Steuerbefreiung für Rentner 🙂

     

    andere Länder sind nicht doof, vermögende Rentner gehen ins schöne Ausland , dank EU ohne Visa, die armen und mittellosen müssen in D. bleiben 🙂

     

    deshalb sag ich immer, möglichst kein Vermögen, das nicht auch mobil ist 😉

     

     

     

     

  21. AvatarThorsten

    @Albr Du hast ja so Recht 😉  Aber nicht jeder will seine Heimat verlassen….

    Hier noch ein paar Links zu Wirecard.

    Angriff auf Wirecard 2016

    Verurteilung SDK und Sal.Oppenheim

    Die Presse versucht jetzt den Vorstand M.Braun in ein schlechtes Licht zu rücken.  Man hat den Gang hochgeschaltet, nachdem man beim Unternehmen nichts fi den konnte greift man die Menschen an. Vorneweg wieder der relotierende Lügel.

  22. AvatarSparta

    @Nico Meier

    Zur Ursache 1. Weltkrieg:

    Beim 1. Weltkrieg hat Österreich-Ungarn den Serben nach dem Sarjevo-Attentat auf den Thronfolger Österreich-Ungarns den Krieg erklärt.

    Bei den unterschiedlichen Bündnispartnern ist es dann weiter eskaliert.

    Die komplett alleinige Ursache jetzt ausschließlich explizit Deutschland zuzuschieben passt natürlich zu Deiner üblichen Polemik… und ist historisch so nicht haltbar.

    Mitschuld & extreme Schuld hat Deutschland sicher im Verlauf auf sich geladen… aber die alleinige Ursache ist eine falsche Behauptung!

    ———-

    Bzgl. Deiner Nettozahler-These bzgl. Großbritannien ist die einfache Aufsummierung von Salden (inkl. des Spezial-Briten-Rabatt`s) auch wieder nur ein kleiner Teilaspekt bzw. von der gesamten Wirtschaftlichkeit einer Handelspartnerschaft und im Verhältnis zum BIP nur ein prozentual sehr kleiner und definitiv nicht entscheidender Aspekt.

    Auch wenn die Brexit-Befürwörter mit der Salden-Thematik gerne wieder Polemik schüren…

    —-

    Vor lauter Kleingeistigkeit sieht man den kleinen Holzsplitter aber den Balken voller Vorurteile sieht man nicht.

  23. AvatarRüdiger

    @Andrea:  Ich sehe daher keinen Grund, mich von den Wirecard-Aktien zu trennen. Bezüglich der hohen Volatilität bin ich tiefenentspannt, …

     
    Geht mir ebenso. Ich sehe langfristig mehr Chancen als Risiken … und sollte ich mit meinen Erwartungen daneben liegen, wird mich dieser “Kunstfehler” nicht ruinieren  😉

  24. Avatarsteve

    @ Rüdiger ich habe bei dir das Gefühl du reagierst fast nur auf andere Beiträge ist prinzipiell nicht so schlimm, tut jeder oft. Nur bei dir fehlt mir das orginäre immer kommentieren irgendwie nicht so informativ und hilft nicht so viel als selbst mal in Vorlage zu gehen. Ich bin mir aber sicher aufgrund deiner Erfahrung kannst du mehr Beitrag leisten. Fass es als Wunsch von mir auf.

  25. AvatarAndrea

    … und sollte ich mit meinen Erwartungen daneben liegen, wird mich dieser “Kunstfehler” nicht ruinieren

     

    Genau so sehe ich das auch. 🙂 Wirecard ist bei mir eine von 30 Firmen. Börse hat für mich auch mit Wahrscheinlichkeitsrechnung zu tun. No risk no fun. Bezüglich Wirecard glaube ich, dass die Wahrscheinlichkeit, dass hier etwas nicht mit rechten Dingen zu geht, bei 1% liegt. Der CEO, Markus Braun, hat doch selber jede Menge Geld in die Firma gesteckt.

  26. AvatarNico Meier

    @Sparta

    Deutschland hat sich nach Bismarck bündnistechnisch ins Abseits manövriert. Unter anderem auch wegen der grössenwahnsinnigen Art vom Wilhelm II. Aber Schuld sind immer die Anderen.

     

  27. AvatarSparta

    @Nico Meier

    Grössenwahnisinnig ist nur derjenige, welcher die ihm allein selig machende Wahrheit kennt, die seltsamerweise seinem exklusivem Weltbild entspricht… 😉

     

  28. AvatarLars B.

    Carson Block war derjenige, der auf Pappis anraten Firmen in den

    Dreck gezogen hat, frei erfunden Geschichten veröffentlicht hat

    und sich für keine noch so üble Lüge zu Schade war.

    Frag mal bei Stroer…

    Ich lese deinen Blogg regelmäßig und gerne und kann Dir bei vielen

    zustimmen, aber diesen Carson Block finde ich überhaupt nicht gut…

    Der Typ ist eine widerwärtige Bazille und das ist gerade in den

    USA bekannt….

  29. Avatarsteve

    @ Lars B
    Ich gebe dir Recht bei Stroer, er hatte bei einigen anderen Firmen recht.Carson Block s erste Analyse war tatsächlich auch eine Papierfirma aus China, bei der ihm sein Vater der in die Firma investieren wollte bat vor Ort Information einzuholen. Er war zur Zeit in China und es war ein kurzer Weg die Information einzuholen. Es gab z.B nicht einmal eine vernünftige Strasse zum Werk. Wie sollen da täglich zig LKW s fahren, das Interview des Chefs sowie Überprüfung in Amerika vervollständigten das Puzzle.
    Eine Chinesische Schwindlerfirma enttarnt, könnte er in Deutschland auch machen da gibt’s ein paar Geschichten über chinesische Firmen die sich in Deutschland listen ließen. Wäre auch eine Aufgabe der Bafin die fühlt sich offensichtlich nicht zuständig

  30. AvatarRüdiger

    @BaFin:

    Die BaFin kann und darf sich nur innerhalb des Rahmens bewegen (dem Finanzdienstleistungsaufsichtsgesetz), der ihr vom Gesetzgeber zugebilligt wird. So prüft die BaFin „nur“, dass die von ihr beaufsichtigten Institute und Unternehmen ihren Geschäftsbetrieb ordnungsgemäß führen und Gesetze und Vorgaben einhalten. Wo ein ordnungsgemäßer Geschäftsbetrieb anfängt und wo er aufhört, das liegt in den Händen des Gesetzgebers. Kurzum: Wer sich über die BaFin aufregt, der beschwert sich häufig über den falschen.

    Ob und in welchem Umfang die Kontrolle von Scheinfirmen, die außerhalb des Finanzdienstleistungsgewerbes operieren, in ihren Kompetenzbereich fällt, kann ich als Laie nicht beurteilen. Kann mich jemand diesbezüglich erhellen?

     

  31. AvatarPeter

    Meine Bewertung; typischer Ami Mist (wie so vieles nun leider aus diesem Land)……es ist wohl davon auszugehen, dass dieser “ehrenwerte” shortseller mittels unqualifizierten, von der Schmierenpresse aus BREXITain und Bayoria neidisch auf ein Deutsches Hightec Unternehmen ist…echt ekelhaft was da zusammengepinselt wird….bestimmte Presse ist inzwischen in meinem Unternehmen im Abfalleimer…schade um das Altpapier, welches mit diesem Gequassel befüllt wurde….

  32. AvatarNico Meier

    Ist ja ein richtig schönes Börsenjahr dieses 2019.

    Wie siehts bei euch im Portfolio aus? Welches sind eure besten Performer in diesem Jahr und welches die Rohrkrepierer?

     

    Bei mir ist sicherlich Apple der absolute Überflieger mit einem Plus von über 71%

    Wieviel hat euer ETF gemacht in diesem Jahr?

  33. Avatarsteve

    @ Rüdiger ich behaupte mal das keiner der in Deutschland gelisteten “Chinesen” einen ordentlichen Geschäftsbetrieb hatte. Des weiteren lassen Gesetzte Interpretationsspielraum zu, siehe die Geldpolitik der EZB oder steht irgendwo was von Staatsfinanzierung?

  34. Avatar42sucht21

    @Nico Meier

    Gratuliere, das mit Apple ist eine schöne Sache! Ist das auf US$ Basis?

    Wieviel Prozent Ihres RK3-Gesamtvermögens haben Sie denn beim Kaufzeitpunkt auf Apple gewettet -> 1%?

    Wie ist denn Ihre RK3 2019 Performance insgesamt inkl. der nicht investierten Rappen die in Giro/TG auf Kaufgelegenheiten schlummernd warten? Soweit ich mich erinnere haben Sie ja auch FTSE All-World,  BAT, Bayer, Div Schweizer wie UBS, Novartis, Baukonzerne, Taylor Wimp, KHC usw. usw. im Depot.

    Schaffen Sie die Performance von jemandem der einfach dauerhaft 100% im ETF Welt investiert ist? Der hat  seit 1.1. irgendwo zwischen 10-20% zugelegt vermute ich, ich verfolge das aber nicht wirklich.

    Weiterhin viel Erfolg!

  35. AvatarThomas

    @NicoM

    Neben meiner klassischen 70/30 ETF Aufteilung habe ich als einzigen Branchen ETF: A113FM mit aktuell 12% am Gesamtportfolio.

    A113FM hat lediglich 47% auf € Basis gemacht.

     

    Grüße

  36. AvatarRüdiger

    So weit mir bekannt, existiert ein Urteil des EuGH, dass die EZB nicht gegen das Verbot der Staatsfinanzierung verstößt.

  37. AvatarPipo

    @Nico Meier

    Sali Nico, bei mir ist es auch die Apple Aktie mit über 75%.

    Bei meinem SP500 ETF habe ich 9% gemacht, habe den aber erst Mitte des Jahres gekauft.

    Viele Grüsse aus Zürich

    Pipo

  38. AvatarNico Meier

    42sucht21

    Die Jahresperformance werde ich erst im Januar ausrechnen. Im ersten Halbjahr war ich etwas besser als der MSCI World index.

    Nein Novartis hatte ich bisher keine im Depot.

    Durch die selbstbewohnte Immobilie sparen meine Frau und ich eine Menge Geld. Die Credit Suisse hat kürzlich in einer Studie bewiesen, dass zur Zeit in der Schweiz in der Vollkostenrechnung Wohneigentum rund 19% günstiger ist als Mieten.

    Natürlich performt nicht jede Einzelakie wie Apple.

  39. Avatar42sucht21

    @Thorsten
    Das ist ja der Sinn von einem passiven Welt-ETF. Wobei ich keine Ahnung habe ob / wie die Aktie aufgenommen wird wenn sie nur am Börsenplatz Riad gelistet ist. Ist mir auch egal, das ist ja genau das schöne am passiven ETF-investieren. Sowas ist alles outgesourced.

    Auch wenn Sie die Aktie nicht kaufen, so nutzen sie doch indirekt viele Produkte aus derem Rohöl, verarbeitetem Öl, Propylen Polymeren, den ganzen anderen Chemikalien usw. Sie nutzen nicht nur viele Produkte daraus, sondern Deutschland ist auch der 3. größte Importpartner SAs. Da Aramco fast alleine das Einkommen für das Land generiert, können Sie sich vorstellen, dass dieses Unternehmen eben indirekt zu 90% die Importe aus DE bezahlt. Ich würde mich da moralisch also nicht überhöhen nur weil ich die Aktie nicht direkt kaufe.

  40. Avatarsteve

    @ Rüdiger das Urteil kenne ich auch und genau das meine ich wenn ich schreibe Gesetzte bieten Interpretionsspielraum. Wie immer gilt das Motto recht haben und recht bekommen sind zwei Dinge.

  41. AvatarKevin

    Mein bester Performer 2019 ist ganz klar Ballard Power. (Habe die Ende Mai 18 nochmal nachgekauft zu 2,68 EUR, erster Kauf Ende Dezember zu 3,72 EUR.)

  42. AvatarAndrea

    Meine Top-Aktien im letzten Jahr sind wohl

    Apple

    Danaher

    Disney

    General Electric (sie sind aber immer noch im Minus …)

    General Mills

    SAP

     

    ungefähr in der obigen Reihenfolge

     

     

  43. AvatarRüdiger

    Und? Was nutzen mir irgendwelche “Rechthabereien”? Was kann ich mir dafür kaufen? Gar nichts  😉

    Aber du hast natürlich Recht. Recht haben ist erst dann interessant, wenn man Recht bekommt. Aber auch einen eingeklagten Rechtstitel muss man erst mal durchsetzen können. Das wäre dann der nächste Schritt in der Geschichte 😉

  44. AvatarNewbee

    Börsenjahr 2019:

    In meinen ETF Depots (eigenes + Kinder) betrug der Zuwachs so zwischen 25% und 27% in 2019.

    Bin ganz zufrieden.

  45. AvatarEdiray

    Hallo, mir fehlt das Kleingeld mittlerweile um Aktien zu kaufen,  daher nur Optionsschein, Casino halt mit geringem Erfolg

  46. AvatarNico

    Ich finde akutell Occidental Petroleum Corporation (https://seekingalpha.com/symbol/OXY?s=oxy) sehr spannend:

    1.)  Öl/Energie Sektor allgemein ziemlich hart abgestraft wenn man sich die realtive Verteilung der Sektoren im MSCI anschaut aktuell 5% vs 15% vor 10 Jahren -> Unbeliebter Sektor
    2.)  OXY wurde gepunished auf Grund einer teuren Übernahme -> Blut in den Straßen
    3.) Neben dem Öl Geschäft sind Sie Weltmarktführer in einigen Chemischen Produkten-> Burggraben
    4.) Bilanz passt soweit, trotz schlechtem Öl-Preis
    5.) Experten Bonus: Warren Buffet hat die Übernahme mit finanziert und aktuell auch auch Aktienoptionen gezogen (lt. gurufocus)
          -> Einstiegskurs aktuell günstiger als vom Altmeister himself

    Ist für mich auf jeden Fall ein Buy&Hold Kandidat und die 7% Dividende machen das Warten erträglich :-)!

    Was meint Ihr?

    Frohes investieren und guten Rutsch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

bitte lösen Sie diese einfache Aufgabe (Spamschutz) *