Seltsame Aktienwerbung. Vorsicht! Bafin ist informiert!

Leonard DiCaprio spielte den Aktienschwindler Jordan Belfort im Film “Der Wolf der Wall Street”. Belfort machete Werbung für Pennystocks. Er lockte Anleger in wertlose Aktien und sahnte ab. (Foto Paramount)
Wenn Euch jemand eine Aktie mit einem großen Aufwand anpreist, seid vorsichtig. Ich hab eine abenteuerliche Story gehört. Ein Blogleser schilderte sie mir. Eine Aktie wird per Telefonanrufe und Emails aggressiv zum Kauf empfohlen. Ich hab ein ungutes Gefühl. Ich wollte Euch um Rat fragen, was Ihr von dem Fall haltet. Ich bat den Leser die Finanzaufsicht Bafin über den Vorgang zu informieren. Er hat das sofort gemacht.

Vorweg ist wichtig zu wissen: Kauft nur Aktien, die Ihr kennt und versteht. Macht vor obskuren Aktien einen weiten Bogen. Seid besonders bei Pennystocks vorsichtig. Ich kaufe am liebsten Blue Chips. Die größten Konzerne der Welt landen in meinem Depot. Mini-Aktien meide ich.

Ein Blogleser schrieb mir nun diese abenteuerliche Story:

Hallo Tim,

mir ist folgendes passiert. Ich beschäftige mich schon eine Weile mit dem Thema Börse, so ein Fall kam mir noch nicht unter.

Ich denke, hier wird eine Blase erzeugt und es werden genug Leute darauf reinfallen. Irgendwann werden Träume platzen.

Vor ein paar Wochen erhielt ich einen Anruf von einer Firma. Sie wollte mir Aktien schmackhaft machen. Mein Kommentar war, ich mache meine Sache selber, jedoch habe ich kein Problem damit mir etwas anzuhören. In der letzten Woche kam der Anruf von einem „Berater“. Natürlich alles an Vokabular abgespult, von einmaliger Chance, heute 7 € in den nächsten 6 Monaten bei 14 €, heute schon 300% Performance, etc..

Mein Kommentar hat er nicht verstanden, dass ich mein eigenes Ding mache. Schlechter Verkäufer halt. Also ließ ich mir das angebotene Produkt einer Fa. aus der Biotechnologie zusenden.

Die Daten sende ich mit.

Wenn man den Geschäftsbericht sich nur ansieht, stehen einen die Haare zu Berge. Aber lies selbst.

Gern kannst du einen Bericht darüber verfassen.

Freundliche Grüße…

So trommeln die Promotoren für die Aktie. Ich hab wirklich Bauchschmerzen, wenn ich so aggressive Werbemethoden sehe. Jedenfalls erhielt mein Blogleser nach dem Telefonanruf eine Email mit folgendem Inhalt:

Sehr geehrter Herr xy,

vielen Dank für Ihr Interesse an der Firma ELANIX BIOTECH AG (WKN A0WMJQ). Besuchen Sie ihre Homepage unter: https://elanixbiotechnologies.com .

Anbei noch zwei Links zur Kursentwicklung:

http://www.finanzen.net/aktien/Elanix_Biotechnologies-Aktie

http://www.boerse-frankfurt.de/aktie/Elanix_Biotechnologies-Aktie

Wir freuen uns, Ihnen diesen Wert vorstellen zu dürfen!
Mit freundlichen Grüßen,

 

Kauft bitte diese Aktie nicht!!!! Es kann sich möglicherweise um eine “Pump and Dump“-Aktion handeln. Beweise habe ich nicht. Aber seltsam ist es schon. Bleibt zu hoffen, dass hier nicht so etwas passiert:

Was ist “Pump and Dump”?  Promotoren versprechen hohe Kursgewinne in kurzer Zeit. Die Leute kaufen dann eine Mini-Aktie immer höher. Später plumpst sie wie ein Stein. Anleger verlieren enorme Summe. Ein paar Insider sahnen rechtzeitig auf Kosten vieler Kleinaktionäre ab.

So machte der “Wolf der Wall Street” mit seinen Aktien-Puscherei Geld:

Seine Mitarbeiter riefen arglose Menschen jeden Tag an, um sie in Aktien mit falschen Versprechen reinzutreiben:

0 0 Stimmen
Beitragsbewertung
138 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Manuel Phinidis
5 Jahre zuvor

Wahnsinn………

 

Habe mir das Ding gerade mal angeschaut, allerdings nur kurz überflogen:

 

Fazit: Geld verdient haben die scheinbar bisher nicht, Buchwert sagt: 2,30. Der Markt bewertet das Ding mit 7,72 knapp 30% über Buchwert. Mit welcher Berechtigung?!

Nach meinem empfinden steckt keine Substanz hinter dem Laden, auch wenn sich gemessen an der Bilanzsumme von etwas mehr als 22 Mio die Verschuldung mit 30% meines Erachtens nach in Grenzen hält, hat das Unternehmen immerhin 15 Mio EK auszuweisen.

Finger weg kann ich da nur sagen.

Rami
5 Jahre zuvor

Die Haare stehen einem schon zu Berge, wenn man sich auf wikipedia den Werdegang der Firma anschaut. 😉

 

Skywalker
5 Jahre zuvor

Dieser Artikel macht mir Angst:

https://www.welt.de/finanzen/article163025630/Diese-Anlagestrategie-macht-jeden-erfolgreich.html

Wenn “Jeder reich wird” sollte man eigentlich sein Zeug nehmen und davon rennen, oder?

Christoph
5 Jahre zuvor

Ich würde so einen immer fragen: Wenn Ihr Tipp so gut ist, wieso arbeiten Sie dann noch?

Und schon hat man Ruhe ;o)

 

@Funki: Also ich sehe das als gefährlich an. Denn wer weiß wie es dir in 15 Jahren geht. Ob Du überhaupt dann Lust hast wieder arbeiten zu gehen. Und beurlauben heisst ja nicht gleiches Gehalt bekommen.

Aber natürlich ist es wahr dass es schade ist dass man im besten Alter nicht die Welt sehen kann.

 

@Anna: Mir fiel nur kein Schwedisches Unternehmen ein dass mir gefallen würde. Ich habe ja Marine Harvest und liebe diese Aktie;o)

Mich kribbelt es da schon wieder nachzukaufen. Aber ich muss mich zügeln  damit diese Aktie nicht noch größer wird bei mir. Aber 8% Rendite und steigende Dividenden… puuuuh. In 10 Jahren würde ich wahrscheinlich sagen hättest du damals doch nochmal gekauft.

Aber ich kann ja nicht alle so nachkaufen wie ich würde …

 

Gurki
5 Jahre zuvor

 

Sehr geehrter Aktionär

Die Firma Elanix Biotechnologie AG wurde von Aktionären in Kenntnis gesetzt, dass eine Firma Goldmann&Reiter, mit angeblichem Hauptsitz in London, Elanix Aktien zum Kauf empfiehlt.
Die Firma Elanix Biotechnologie AG kennt diese Firma nicht und steht auch nicht wissentlich über Dritte in Kontakt mit ihr. Auch als angeblicher Aktionär ist sie uns nicht bekannt. Bitte informieren Sie uns umgehend, falls sie von dieser Firma kontaktiert werden, da weitere Untersuchungen gegen die Firma Goldmann&Reiter am laufen sind, vielen Dank.

Zur Kenntnisnahme

https://elanixbiotechnologies.com/investor-relations/

 

Christoph
5 Jahre zuvor

Diesen Artikel finde ich super. Denn die Eigenverantwortung sollte wirklich jedem bewusst sein.

https://www.welt.de/debatte/kommentare/article163032227/Warum-der-Schulz-Sound-viele-Waehler-abstossen-muesste.html

Gurki
5 Jahre zuvor

Ich verstehe gar nicht wieso so viele diesen Quacksalber so toll finden. Der sabbelt einen Mist mit seiner Glühweinnase. Total unsympathisch.

Ich weiß schon wen oder was ich wähle im Spetember. Aber ganz sicher nicht diesen Quacksalber.

Claus
5 Jahre zuvor

… unaufgefordert per Telefon, FAX oder E-Mail angebotene Aktien (und alle anderen Dinge)…

Wer auf solchen Wegen an jemanden herantritt will nur eines: Sein Geld!

Meist handelt es sich schlicht um Betrug. Am Telefon lege ich sofort auf, es macht keinen Sinn mit solchen Menschen zu reden.

Ansonsten einfach ignorieren und keine Zeit mit solchen “Angeboten” verschwenden.

5 Jahre zuvor

Moin,

zu dieser “Elanix”… prinzipiell fällt mir da nichts wirklich Schlimmes bei der Firma auf. Dass man “Börsenmäntel” benutzt, das ist übliche Praxis.

Das ist ja eher der Normalfall bei diesen Biotech-Unternehmen, dass sie auf Hoffnung gebaut sind, also keine Gewinne, viel Erwartung. Die hangeln sich von einer Kapitalerhöhung zur nächsten. Da gibt es schlimmere KBVs bei angesehenen Firmen. Aber hier kommt eben (typisch) nix rein, und das Geld wird immer nur verbrannt. Sind eben Wissenschaftler, die gut forschen aber schlecht verkaufen können.

Aber prinzipiell erscheinen die mir nicht unseriös. Was diese ominösen “Goldmann&Reiter” für ein Süppchen kochen, dafür können die ja nichts.

Ich würde diese Elanix selbst nicht kaufen, eben weil nix rum kommt, aber nicht in ein schlechtes Licht rücken. Da gibt es ja einige, die im Prinzip gut sind, aber eben nichts für einen Income Investor, z.B. CO.DON (Tissue Engineering)….

Das ist keine so typisch wertlose Pennystock-Firma, mit denen die typischen Aktionen abgezogen werden.

Habe da mal ein Beispiel hier (habe den Namen geschwärzt, damit niemand auf dumme Gedanken kommt. 😉

So stelle ich mir das typische Vorgehen vor. Es gibt zu einer völlig wertlosen Firma eine positive Meldung. Man deckt sich ein, und die News werden dann in Spam-Mails als Sensation verbreitet wird. Den neuerlichen Kursanstieg nutzt man dann zum profitablen Ausstieg.

MS

Andre
5 Jahre zuvor

http://www.zeit.de/wirtschaft/2017-03/wohlstand-deutschland-mittelschicht-abstieg-sozialsystem-loehne

 

Sorry ist nicht Thema dieses Artikels von Tim, aber höchst interessant, auch die Kommentare;-)

Christoph
5 Jahre zuvor

@Oliver: Ganz vergessen: Danke für deinen letzten Beitrag. So wie du sehe ich es auch. Werde daher meinen Weg weiter gehen.

 

@All: Limitiert Ihr eure Aktien nach% im Portfolio? Kevin OLeary und einige andere machen es ja dass keine Aktie mehr als 5% haben darf.

ich selbst will natürlich auch nicht eine extrem viel auf dauer haben und die anderen weit dahinter. Aber nach was gewichten? Nach der derzeitigen Marktkapitalisierung? Oder nach der Dividende die ich bekomme?
Stelle mir beides schwierig vor könnte mich aber eher mit der Dividende anfreunden.

Wenn ich Zb 200 jährlich von XY bekomme und von einer anderen nur 100 dann müsste ich dann die 2. nachkaufen.

 

Gurki: Sehe ich auch so. Allein schon dass er EU Chef war nee nee. Ich werde höchstwahrscheinlich FDP wählen

 

5 Jahre zuvor

@Christoph,

also ich habe eine blöde Marotte. Ich schaue immer in die offenen Dividenden-Ansprüche. Die erscheinen in der Liste, sobald Ex-Dividende ist.

Dann “ärgere” ich mich über alles was monatlich nicht 2-stellig ist. 

Hier schaue ich dann, was ich als nächste über diese Schwelle hieven kann.

😉

MS

Fit und Gesund
5 Jahre zuvor

Ich halte es wie Claus, unaufgeforderter Mist landet sofort im Kübel, am Telefon häng ich meist sofort auf, manchmal, wenn die mich zu sehr ärgern, dann sag ich nur “Mann, was haben Sie doch für einen besch…. Job, würd mal drüber nachdenken zu kündigen” und häng dann auf, ich klicke auch nicht auf irgendwelche gewinnbringenden Versprechen, das ist nur Betrug, also damit verschwende ich keinerlei Zeit.

@Christoph,

irgendwie limitiere ich schon, soll keine Position grösser als 3% sein, aber Nestle, Novartis und Roche haben jetzt an die 9%, und die waren auch schon mehr.

@all,

im Moment geht es ein wenig runter, bin gespannt, kommt bald Zahltag und dann werd ich einkaufen 🙂 stur und stetig, wie immer.

Was steht so auf Euren Wunschzetteln?

5 Jahre zuvor

@Christoph,

gerade wollte ich noch etwas hinzufügen, aber dann ging es nicht mehr…

Gestern habe ich mich wieder nicht beherrschen können, und bin über den Verkauf von 3 Puts eine Verbindlichkeit eingegangen. Aber alles Werte, die ich auch haben wollen würde, falls sie eingebucht werden. Wenn nicht, dann 94,50 USD Zusatzrendite.

MS

Claus
5 Jahre zuvor

@ Christoph

Seine Aktienpositionen mit max. möglichen Prozenten zu gewichten/limitieren macht absolut Sinn. In einem Depot mit z.B. 25 Werten sollte demnach keine Aktie mehr als 4% haben.

Oft ist dies aber nicht möglich. Ich habe beispielsweise noch 5 sehr hoch im Gewinn liegende Aktien, die ich vor 2009 gekauft habe und die somit steuerfrei sind. Ein Verkauf oder eine Reduzierung dieser Positionen kommt nicht in Frage. Diese Aktien haben nach heutigem Depotwert einen Anteil von 6,2%  bis 10,4%.

Ich lasse das so, habe mein Depot aber nach Branchen und Unterbranchen geordnet, denen ich jeweils entsprechende Prozente zuweise. So habe ich z.B. EDV/IT mit max. 15% gewichtet. Darin sind bei mir enthalten:

1,7% Microsoft
1,2% Cisco
6,5% Intel (alte steuerfreie Pos.)
1,5% IBM
1,4% Canon
1,6% Vodafone

Zusammen 13,9%. Ich dürfte also noch 1,1% aufstocken oder eine neue Pos. kaufen.

So habe ich es mit allen Bereichen gemacht und bin sehr zufrieden. Das Depot entwickelt sich prächtig.

@ fit und gesund

… das mit dem “miesen Job” ist gut. Früher habe ich mir immer einen Spaß mit solchen Anrufern erlaubt: “Kleinen Moment, ich verbinde…” Meistens warten sie brav eine ganze Weile in der Leitung, bis sie entnervt auflegen. Manche verstehen es nicht und rufen erneut an. Macht nix, “Kleinen Moment, ich verbinde…” kam prompt auch noch mal. Heute ist mir das schon zu lästig.

Wünsche dir einen schönen Tag und gute Kaufkurse!

Pascal
5 Jahre zuvor

@ Gurki:

“Ich verstehe gar nicht wieso so viele diesen Quacksalber so toll finden. Der sabbelt einen Mist mit seiner Glühweinnase. Total unsympathisch.”

Danke, habe gerade Tränen gelacht!

Slazenger
5 Jahre zuvor

@Claus

genauso halte ich es auch!! Es bleibt nicht aus dass einige Aktien deutlich besser performen als andere, und somit kommt ganz automatisch im lauf der Zeit ein Ungleichgewicht ins Depot !!!

Solange das aber nicht dramatisch wird, lass ich es laufen.

Denke aktuell doch über Vodafone nach, wir hatten uns kürzlich mal darüber ausgetauscht, Dividenenrendite so um die 5,5%, dazu etwas zurückgekommen im Kurs von 3,5 Euro auf jetzt 2,42 Euro, und steuerlich nicht ungünstig da GB.

5 Jahre zuvor

Ja diese Werbungen, ich bekomme Privat wenig Telefonate da ich nur ein Handy habe und dieses nirgendwo im Telefonbuch Registriert ist.
Meisst sind es aber Umfragen.
Ich hatte auch schon Post von Bankberatern, dass ich mich bei Ihnen melden soll.
Diese nutze ich aber gerne um in den Kontakt mit Ihnen zu kommen.
Man bemerkt aber schnell dass sie Gute Redner sind, da wirke ich immer skeptisch. Höre zu und Urteile.
Klar sind überall Menschen hinter der Arbeit, diese Bankberater haben aber gelernt zu manipulieren.
Ich werde wohl bald meine Depotbank wechseln. 0.3 % Depotgebühren exkl. Mwst. habe ich bei 5trade.ch. Das ist viel zu viel.
Ich Warte immernoch auf ein günstigeres Pauschalangebot vom Bankberater.
Falls nichts kommt dieses Jahr wechsle ich ganz einfach.
Vielleicht habe ich halt noch zuenig Vermögen, dass sich die Leute zuwenig für mich intressieren. 🙂

Gurki
5 Jahre zuvor

Hab mal ne Frage zu dem ETF iShares STOXX Global Select Dividend 100 UCITS ETF (DE) – WKN: A0F5UH

Ich suche noch neben meinem Welt ETF Portfolio (World & EM) und meinen Einzelaktien einen gestreuten ETF, der gut Ausschüttet. Taugt der ETF was? Finde den ganz interessant, da er rel. breit gestreut ist und auf Dividende setzt.

EDIT: Steuerschön sollte er auch sein?!

June
5 Jahre zuvor

Hallo zusammen,

es gibt die Robinsonliste. Wer darauf steht sollte keine Werbung bekommen. Allerdings halten sich nicht alle Firmen daran. Aber es hilft ungemein am Telefon einfach zu sagen man stehe auf der Robinsonliste. Und der Anrufer wüsste doch ganz genau das man dann keine werbeanrufe tätigen darf. In 95% der Fälle höre ich dann nur noch: „Oh entschuldigen Sie bitte, das war ein Versehen.“

Bitte unter Robinsonliste Wikipedia nachlesen.

Take care,

 

June

Christoph
5 Jahre zuvor

Ich mag diese Telefonfuzzies ja auch nicht. Aber einer rief mal meinen Chef an und riet ihm apple zu kaufen. das war als Apple am boden lag. Mein Chef machte dies und verdiente gut daran.

Ist aber natürlich eine extreme Ausnahme.

 

@Matthias: Also ich glaube du machst das mit den Optionen echt gut. Mein Kompliment.

@Matthias und Claus: Ich stelle mir das mit dem Begrenzen nur echt schwer vor.

Begrenze ich nach Wert und eine Aktie steigt stark (zB Nvidia letztes Jahr) dann müsste ich entweder diese verkaufen oder die anderen stark nachkaufen.

Und bei Dividenden: Hatte bei Skyworks Anfangs eine Dividende von 0,13. Die wurde dann um 100% gesteigert. OK da war die Ausbeute noch nicht so extrem. Aber zum Vergleich meine Skyworks und meine Marine Harvest haben in etwa die gleiche Summe beim Einstand gehabt.

 

Nur dass Marine ca 31% an Dividende vom Depot ausmacht und Skyworks “nur” 5,4%.

Die größte nach Marine ist bei mir Abbvie mit 9,1%.

Matthias: Was meinst du mit deiner Abschussliste? Willst du diese verkaufen?

Ich will auch erstmal alle auf 2 stellen im Quartal bekommen und dann auf 3 stellen. Und wenn eine dann 2.000 bringen würde und die kleinste nur 120 dann wäre das einfach so. (noch laaaang hin^^)

 

 

5 Jahre zuvor

Ist zur Zeit auch in der IT Welt ein Thema, da es sich um ein Botnetz zu handeln scheint, welches SPAM E-Mails mit dem Inhalt verbreitet.

 

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Riesiges-Necurs-Botnetz-wird-nun-anscheinend-zur-Aktienmanipulation-eingesetzt-3661014.html

5 Jahre zuvor

@Christoph,

ja, es gibt halt immer wieder Rohrkrepierer. Die fliegen raus, wenn ich Verluste zum Gegenrechnen brauche.

Manche kommen auch ganz ungeahnt wieder. Da hatte ich z.B. die australische Ausdrill schon mal aufgegeben. Jetzt ist sie satt im Plus, und es gibt sogar wieder Dividende (jetzt am Monatsende). Die kommt aber trotzdem mal raus im Tausch mit einem ETF (IOZ).

Aber bei manchen ist wirklich Hopfen und Malz verloren…

Nachtrag: schau mal hier.

MS

Oliver
5 Jahre zuvor

@Christoph

Ich schaue, dass keine einzelne Position über 10% geht, bin aber nicht am limitieren oder sogar am verkaufen, nur um einen Positionswert zu bekommen. Ich laufe diese Aktie aber nicht weiter nach. Nimm mal an, Du hast einen Highflyer im Depot, der über die Jahre um mehr als das 10-fache steigt. Du würdest dich doch grün und blau ärgern, wenn Du jedes Jahr Aktien verkaufst, nur um eine bestimmte Prozentzahl nicht zu übersteigen.

Theoretisch dürfte bei mir eine Einzelposition nur etwa 1,5% ausmachen. Durch Ausgründungen habe ich so manche Miniposition, die ich mangels Interesse nicht aufgestockt habe. QCP wäre so etwas z.B., die Ausgründung aus HCP. Die macht sehr wenig als Positionsgröße aus. Andere wie z.B. Altria sind immer weiter gestiegen und da bin ich bei 6%. Jetzt verkaufen? Nein, sicher nicht, dem Unternehmen gehts gut und die werden wahrscheinlich wieder vergnügt im Q3 ihre Dividende erhöhen. Bewertungsmäßig haben sie bei Morningstar nur noch einen Stern, aber ich kann mich gar nicht erinnern, wann die jemals gut bewertet gewesen wären. Es besteht einfach kein Handlungsbedarf. Meine letzte Altria-Position hatte ich vor 2 Jahren gekauft und ich denke momentan auch nicht, da mehr zuzukaufen. Ich bin mit der Firma zufrieden, sie macht was sie soll und wenn sie sich weiter positiv entwickelt, werde ich mich nicht beschweren.

Zu den Gebahren dieser “Investmentfirma”:

Einfach ignorieren. Wenn die Biotech-Firma für mich interessant ist, komme ich schon selber drauf. Da brauch ich keinen Quassler einer halbseidenen Investmentbude, der mich darauf aufmerksam machen muß. Ich bin ein großer Junge und kann selber schauen, welche Firmen mir gefallen.

Zu dem Schulz-Hype:

Kann die Begeisterung nicht nachvollziehen. Heute morgen bin ich im Nachbarkaff aus der S-Bahn gestiegen und da standen tatsächlich zwei junge Kerle, die für die SPD Wahlkampf gemacht haben. Er scheint wohl junge Leute anzuziehen, da schreiben die Medien durchaus wahres. Aber die werden auch noch desillusioniert werden. Die SPD ist  mit einer FDP-Unterbrechung viele Jahre an der Macht. Was soll sich also ändern?

Mir gehts so wie der Dame hier:

http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/martin-schulz-die-ausgehungerte-partei-kolumne-a-1139704.html

In den Kommentaren wird ihr aber z.T. heftig widersprochen. SPD & Schulz scheint tatsächlich hipp zu sein.

 

Heinz
5 Jahre zuvor

Hallo zusammen,

diese Art von Werbung (Cold Calls) ist verboten. Wenn sich aber niemand beschwert, kommt man damit ohne Bußgeld durch. Der Tip mit der Bafin ist gut (aber nur bei Finanzprodukten), ansonsten finden sich hier noch Infos und ein Link zu einem Beschwerdeformular:

https://de.wikipedia.org/wiki/Unerw%C3%BCnschte_telefonische_Werbung

Vielleicht sucht ihr mal auf youtube nach alten Beiträgen der 3sat Börse mit dem klassischen “Scalping” (siehe Mobilcom mit Protagonisten Gerhard Schmid und Egbert P. 😉 Ich glaube das hier ist ein Video über das Pushen des Neuen Markts:
https://www.youtube.com/watch?v=v41szpvrXvM&feature=relmfu

@zum Thema trollen, wollte ich nur anmerken dass mich die Person jetzt nicht großartig gestört hat, ignorieren bzw. Toleranz sollten doch im Normalfall ausreichen. Ausserdem denke ich, dass alle davon profitieren, wenn jeder eine Frage oder ein Thema anschneiden kann. Die Lebenswirklichkeit jedes Einzelnen hier stellt sich ja auch jeweils anders dar, oder ? Es soll ja nicht immer derselbe Einheitsbrei geschrieben werden ?

@anderes Thema: Ist irgendwer noch ein wenig irritiert, dass der Fleischskandal in Brasilien quasi null Berichterstattung hierzulande ergibt bzw. weder bei den betreffenden Firmen noch im Sektor irgendwelche grösseren Dellen hinterlässt ?
Das war bei Nestle und den Tütensuppen in Indien anders.

Andrea
5 Jahre zuvor

Ich wundere mich über den Schulzhype ebenso, was hat er denn bislang gutes gemacht und wofür stand er eigentlich all die Jahre? Ich bin überzeugt, der Hype wird wieder vorbeigehen. Ich weiß immer noch nicht, wen ich dieses Jahr wählen soll.

Andrea
5 Jahre zuvor

Bezüglich Telefonwerbung: Ich habe damit keine Probleme, da ich den Anrufern beim ersten Anruf sage, dass sie ja wüssten, dass sie dies nicht dürften und dass ich sie beim nächsten Mal bei der Bundesnetzagentur melden würde. Bei einem zweiten Anruf melde ich den Anruf tatsächlich bei der Bundesnetzagentur. Das kann erhebliche Strafen für die Unternehmen nach sich ziehen. Daher ist die Drohung mit der Bundesnetzagentur eigentlich immer effektiv.

Sams1974
5 Jahre zuvor

Also bei dem ganzen Schulz Gelaber weiß ich gar nicht ob ich jetzt Lust auf ein Käfig voller Helden habe oder doch lieber O Brother Where Art Thou? anschauen will.

Möglicherweise steckt ein fähiger Wahlkampfhelfer dem Schulz, Prost, die Info über dem Film und sie lassen sich inspirien. Ab evtl Juni mietet sich die SPD dann einen Kleinwüchsigen “kleinen Mann” und lässt ihn bei Wahlkrampfreden im Hintergrund  auf der Bühne mit einem Besen den Dreck wegkehren. Ich hoffe doch das der sozialprogressive Reformer nicht Mitglied  im KuKluxKlan ist. Sonst steht wieder Pappy O’Daniel zum Schluß auf der Bühne und singt You are my sunshine. Ach Spoiler scheiße nicht zum Schluß am Anfang, egal.

Passt irgendwie die Spd ist alt, O Brother spielt weit in der Vergangenheit. Ich zitiere Pappy O’Daniel´s  Sohn “warum suchen wir uns nicht einen viel kleineren kleinen Mann”.

Bei mir flattern alle paar Monate nur so seltsame Imobilienrenditeobjekteflyer in´s Haus. Studentenwohnungen in Berlin etc. Mit Aktienspammails hatte ich noch nicht das Vergnügen.

Einen schönen Tag wünsche ich.

kripofrankfurt
5 Jahre zuvor

@Gurki

Der iShares STOXX Global Select Dividend 100 UCITS ETF ist mit seinen 100 Positionen zu wenig diversifiziert.

Vergleichbarer ETF und schon länger am Markt: LU0292096186. Schau dir den Trend beim Crash 2008/2009 an (Hoher Anteil Finanzwerte, da hohe Ausschüttung.) https://wertpapiere.ing-diba.de/DE/Showpage.aspx?pageID=34&ISIN=LU0292096186&

Bessere Alternative: IE00B8GKDB10 https://americas.vanguard.com/institutional/mvc/detail/etf/overview?portId=9506&assetCode=EQUITY##overview

>1000 Positionen; 0,29% Kosten; quartalsweise ausschüttend, momentan noch steuerunschön da einmal im Jahr ausschüttungsgleiche Erträge anfallen. Ab 2018 ist das Domizil egal, es werden alle gleich behandelt. https://www.avl-investmentfonds.de/Investmentfonds-und-Steuern

Nachteil: Nur wenige Handelsplätze und teilweise zu hoher Spread.

5 Jahre zuvor

@Sams1974,

kein Aktien-Spam? Wow! Musst Dich mal bei paar Newslettern anmelden. Dann bleibst Du auch nicht mehr unbeachtet.

Bei mir sind täglich 20-30 im Spamordner von GMX.

Mein Favorit von heute ist der von wallstreet-online:

Pennystock vor kompletter Neubewertung.

Argh, ich bin bestimmt schon zu spät. Aber die werden schon noch paar Tausende Stücke für mich haben. 😉 😉 😉

Und ich verrate natürlich nicht, was der Geheimtipp ist.

@Gurki,

den ETF habe ich auch. Der ist geschätzt in jedem zweiten Depot zu finden.

MS

 

Sams1974
5 Jahre zuvor

Ps. Falls jemanden auf der Welt gibt der den Film nicht kennt ein kleiner Link.

https://www.youtube.com/watch?v=TIKz1phnuCc

Ist das Finale.

Claus
5 Jahre zuvor

@ June

sorry, aber das mit der Robinsonliste ist nicht richtig bei Telefonanrufen, denn NIEMAND darf jemanden per Telefon mit unangeforderten Angeboten u.ä. nerven. Ist schlicht verboten. Wer telefonisch oder per eMail Privatleute kontaktiert, handelt schlicht illegal.

In die Robinsonliste kann man sich eintragen lassen, wenn man keine schriftliche Werbung per Post wünscht. Das nützt jedoch nur wenig, denn viele Adresshändler gleichen aus Kostengründen nicht gegen die Robinsonliste ab.

 

@ Christoph

… deshalb begrenze ich nach Branchen, Rebalancing ist so sehr einfach und preiswert realisierbar. Anstatt z.b. 5 Aktien zu erhöhen oder zu reduzieren, kann man einfach eine aufstocken oder verkaufen.

Nach Dividendeneinkünften zu gewichten macht m.E. keinen Sinn.

 

 

Claus
5 Jahre zuvor

@ slazenger

Vodafone: Eigentlich mag ich den Laden nicht mehr, habe meine Position aber gehalten und überlege seit einer Weile sogar noch ein bißchen aufzustocken. Das hab ich mir allerdings bisher verkniffen, weil ich von der ganzen Branche nicht mehr überzeugt bin und der Wettbewerb mörderisch ist. Auch Wachstum ist schwierig und ob die Dividenden zukünftig  so üppig weiterlaufen, sehe ich auch eher kritisch.

Werde deshalb wohl entweder meine Shell-Position noch etwas erweitern, obwohl sie eigentlich schon zu gross ist oder bei BHP nachlegen. Auch Gen. Mills könnte noch einen Nachschlag vertragen. Oder doch bei Gil. Sciences einsteigen oder bei Novo-Nordisk nachlegen??

Habe mich noch nicht entschieden, warte noch ein bischen.

5 Jahre zuvor

@Andrea

Schulz hat seine Karriere nur Silvio Berlusconi zu verdanken. Dieser hat Schulz für eine Filmrolle als Kapo angeboten. Seitdem war Schulz bekannt wie ein bunter Hund. Schulz wäre sonst als Hinterbänkler mit Alkoholproblem geendet.

Schulz bewirbt sich gerade als oberster Häftlingsaufseher in Deutschland. Er wird den Staatssektor ausweiten und die Steuern erhöhen, den Mittelstand zur Kasse bitten. Ist es nicht krass, die Politik die kalte Progression nicht in den Griff bekommt, aber die Beitragsbemessungsgrenze für die Sozialversicherungen steigt zuverlässig mit der Inflation. Schlimmer als Schulz ist eigentlich das, was er im Gepäck hat, solche Figuren wie Nahles und Maas. Mir schaudert’s, aber mit Merkel gibt’s die auch.

Oliver
5 Jahre zuvor

@Claus

Das Schöne ist doch, dass es immer irgendwelche Möglichkeiten gibt. Ich habe auch eine recht große Liste und da sind immer ein paar dabei, die ich gerne entweder dazukaufe oder neu als Position nehme. Vodafone finde ich eher kritisch, da ich denke, dass das zukünftige Potential recht begrenzt ist.

Ich schau mich gerade etwas im Pharmabereich um und finde da Brystol-Myers-Squibb ganz interessant. Ein ernsthafter Kandidat für eine neue Position bei mir. Vielleicht noch ein bisschen Technik wie Intel dazu, da würde ich ganz gerne aufstocken. GE ist auch nicht so übel, da fehlen mir auch noch ein paar Aktien. BHP habe ich leider schon genug (finde ich bei dem Preisniveau sehr interessant). Bei Gilead kann man auch ein bisschen was machen, die sind nun wirklich günstig bewertet.  Das dumme ist nur, das der Markt wieder etwas stabiler ist.

Gurki
5 Jahre zuvor

@Matthias Schneider & kripofrankfurt: Vielen Dank für Eure Antworten.

Der Diversifikation wegen, was ist vom Euro Stoxx 600 zu halten? Ist zwar ein ganz anderer Ansatz, aber der ist auch ausschüttend (iShares). Damit würde ich den Euroraum etwas mehr gewichten.  Hmm. Mal weiter einlesen.

June
5 Jahre zuvor

@ Claus,

Eine Robinsonliste ist eine Schutzliste mit Kontaktdaten von Personen, die keine unaufgeforderte Werbung erhalten wollen. Sie dienen dem Verbraucherschutz vor unerwünschter Werbung via Briefpost, E-Mail, Mobiltelefon, Festnetztelefon und Telefax.

Zitat aus Wikipedia.

https://de.wikipedia.org/wiki/Robinsonliste

Take care,

June

Mark 85
5 Jahre zuvor

An Gurki: Du meinst sicherlich den Stoxx Europe 600. Der ist grundsätzlich sehr breit aufgestellt. Von iShares gibt es auch einen ETF auf den MSCI Europe, der in die gleiche Richtung geht.

Meinen Europa-Anteil decke ich mit dem WisdomTree Europe Equity Income und WisdomTree Europe SmallCap Dividend ab.

5 Jahre zuvor

@Gurki,

man muss das alles nicht zu akademisch machen.

Klar kannst Du den auch nehmen. Ich habe den IE00B0M62S72 .

Musste ich erstmal nachschauen. Da sind nur wenige Werte drin. Deiner ist viel breiter.

Weiß gar nicht mehr, warum ich den mal genommen habe. Egal, ist 20% im Plus und tut was er soll.

Der ist zufällig die letzte Zeit minimal besser gelaufen, aber das nimmt sich nicht viel.

MS

5 Jahre zuvor

Gestern gab es im Heise-7-Tage-Newsticker eine Nachricht:

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Riesiges-Necurs-Botnetz-wird-nun-anscheinend-zur-Aktienmanipulation-eingesetzt-3661014.html

Möglicherweise steht das im Zusammenhang mit der o.a. Leseranfrage.

Ich würde mal grundsätzlich sagen, dass man das, was einem per E-Mail und/oder Telefon unaufgefordert und von unbekannter Seite aus dem Umkreis von Aktien angedient wird, in genau einen einzigen Ort befördern MUSS:

Den Papierkorb!

Es geht um das eigene Geld, das jemand anderer haben will, das darf man nie vergessen! Also bitte allergrößte Vorsicht!

pommes
5 Jahre zuvor

krasse Geschichte, ja aufpassen was einem am Telefon so alles aufgeschwatzt wird. Lege eigentlich immer auf bei sowas.

@Tim, zur Beantwortung der Frage aus dem letzten Beitrag: ich hatte dich besucht, mit meiner Partnerin zusammen, Ende September letzten Jahres, einen Tag bevor der Zug nicht halten konnte und es diesen schweren Zugunfall gab auf der anderen Seite des Hudson River. Sind erst ein bissel spazieren gegangen, danach gabs noch ein Caffee bei dir oben in der Wohnung. Zum Schluss gings ab auf die Fähre, du hattest uns den Tipp gegeben, dass man von dort aus gut die Freiheitstatue fotografieren kann.

@Oliver, Claus, Matthias: danke für die sehr ausführlichen Beiträge in den letzten Tage, ich habe auf jedenfall etwas gelernt 🙂

@alle, der April kommt näher und somit der feste Aktienkauftermin ;). Vor ein paar Tagen sind mir folgende Werte von meiner Watchlist aufgefallen und wollte mal fragen was ihr dazu so meint:

General Mills:  wurde hier ja auch geschrieben, hatten einen schönen Rücksetzer und war eher weniger gestiegen in den letzten Monaten

General Electric: scheint es ja langsam wieder besser zugehen (payout ratio wird ja wieder sinken wenn mehr Gewinne kommen…. wenn, ja )

Andrea
5 Jahre zuvor

Ich habe übrigens gestern eine Position Novo Nordisk Aktien gekauft. Im April bekomme ich Geld zurück, das ich meiner Schwester geliehen hatte und bin dann in der glücklichen Lage, wieder Aktien kaufen zu können. Novo Nordisk ist meine 15. Aktie.

Markus
5 Jahre zuvor

Für mich hat der Herr Schulz mit seiner Gerechtigkeitsrederei für den “hart arbeitenden Menschen” und der sehr zweifelhaften Europaparlament Tagegeld Ausnutzung ein sehr gewaltiges Glaubwürdigkeitsproblem…

5 Jahre zuvor

@tim

Die Geldherren, die das Kontrollsystem beherrschen, propagieren, dass die Aktien das Glücksspiel sei, um so die Leute zu kontrollieren.

Ihre Botschaft ist simpel:

“Aktien sind Spielprodukte zum spekulieren. Daher kauft die Aktien, dessen Kurse oben sind und verkauft es, dessen Kurse unten sind.”

Dabei ist Aktien nichts anderes als langfristige Geldanlage.

Die Geldherren wollen die Status Quo erhalten, weil Sie Angst vor Neureichen haben.

Frank
5 Jahre zuvor

Hallo an alle,

was haltet ihr von der FactSet! Konstante Gewinne, ein Konkurrent von Bloomberg und Reuters.

Viele Shraholder sind Banken, Fonds.

Fit und Gesund
5 Jahre zuvor

frage mich gerade ob Nike auch ein Kauf wäre, meine Favoriten für Ende Monat sind nun H&M, Heineken, Diageo, Marine Harvest und BHP Billiton, irgendwann werd ich die mal alle haben, im Moment gehen nur 2 davon.

Novo Nordisk hatte ich 1x nachgekauft, laut meiner Regel müssen die jetzt erstmal warten.

Nächstes Jahr konzentrier ich mich auf inhabergeführte Aktien, das ist schonmal ein Ziel 🙂

kall
5 Jahre zuvor

Bonjour Tim und alle Anderen,

zum Artikel: Ich bin da bei Tim. Von den Pennystocks lasse ich grundsätzlich die Finger. Vor ein paar Jahren habe ich mal Lynas gekauft und tatsächlich Gewinn erzielt. Das war reines Glück. Danach plumpsten die seltene Erden Aktien wie ein Stein.

Seit ein paar Wochen bekomme ich ständig Mails von so einem Hot Stock Guru. Ich lösche sie alle, damit ich gar nicht erst in Versuchung komme. Abbestellen kann man das Ding irgendwie nicht.

Zu den politischen Kommentaren:

“Freiheit ist immer die des Andersdenkenden” (Rosa Luxemburg). Ich respektiere jede politische Meinung, solange sie nicht rechtsextrem ist. Manchmal liest man im Forum von Verbrechern. Das ist wirklich unter Niveau und auch dumm.Die gibt es in der Wirtschaft, der Gesellschaft und der Politik. Aber die wenigsten Politiker in demokratischen Staaten sind Verbrecher. Die meisten arbeiten ehrenamtlich.

Ich finde Schulz maßlos überbewertet. Aber nicht wegen seinen sozialdemokratischen Positionen oder der kalten Progression. Da bin ich hier wahrscheinlich in der Minderheit.

Zur Ehrenrettung der SPD-und manche sollten darüber vielleicht mal nachdenken: Sie ist die einzige deutsche Partei, die jeder Diktatur widerstand. Ohne Willy Brandt keine Ostpolitik, keine Annäherung, keine Wiedervereinigung. Ohne SPD weniger Rechte der lohnabhängig Beschäftigten. Ihre Todsünde war und ist die Agenda 2010-den wirtschaftlichen Erfolg in und nach der Krise verdankt Deutschland dem Kurzarbeitergeld (Merkel/Scholz) und der Abwrackprämie. Sowie den (zu) niedrigen Löhnen.

 

Das kann man alles anders sehen.Nachdenken macht aber auch Sinn. Und den FDP Freunden kann ich nur sagen, immer auf der Seite der Macht, nie wirklich innovativ. Nicht ohne Grund aus dem BT rausgeflogen.

Beste Grüße über den Teich

 

Mattoc
5 Jahre zuvor

@kripofrankfurt

Warum ist der Global Dividend 100 zu wenig diversifiziert?

Da sind 100 Einzelaktien enthalten.

Wenn das nun eine zu geringe Diversifizierung ist, was sollen denn dann die Einzelaktionäre sagen? Frage mal, wie viele Einzelaktien maximal im Depot sind? Das sind häufig nur 30 oder 40 und diese dann auch hauptsächlich aus den USA und Deutschland. Der Global Dividend 100 hat auch einen Asienanteil.

Wenn ein Einzelaktionär Geldanlage nicht mehr als Hobby machen möchte und gerne in 100 Aktien weltweit investieren möchte, die einen Dividendenfokus haben, dann ist das eine gute Alternative.

Und wer anstatt 100 lieber 160 Aktien haben möchte, der kann die 3 Select Dividend ETFs nehmen. Da gibt es einen für Europa mit 30 Aktien, einen für Asien mit 30 Aktien und einen für die USA mit 100 Aktien.

Wenn ich als Einzelktionär 160 Aktien besitzen möchte und jede Position mit 1000 Euro belegen möchte, dann brauche ich dafür 160k und habe zusätzlich das Problem mit der Quellensteuer in einigen Ländern.

Insofern sind diese ETFs eine gute Alternative – auch wenn ich persönlich wie PIBE die Wisdom ETFs inzwischen präferiere.

Slazenger
5 Jahre zuvor

@Fit u. gesund

kaufen wenn die Kaninen donnern, langfristig ist Nike sicherlich kaufenswert auf dem Niveau, aber klar kanns momentan auch noch weiter runter gehen, das Sentiment spricht grade pro Adidas und contra Nike, aber genau so etwas gefällt mir, ich hab sie auch auf der Liste!

Verwandte Beiträge
138
0
Ich würde mich über Ihre Meinung freuen, bitte kommentieren Sie.x
()
x