Zwei Tage in Folge fallen die Kurse, McDonalds und P&G solide


New York, 16. Juni 2009

bild

Um 300 Punkte ging der Dow Jones nun an zwei Tagen kumuliert zurück. Am Dienstag beendete der Index den Handel bei 8.504 Punkten. Das Minus ist knackig! Die Korrektur kann sich fortsetzen. Grund zur Sorge besteht freilich nicht, wenn Sie auf solide Unternehmen setzen. Im Automobilsektor dürften Ford und Toyota zu den großen Gewinnern zählen. Das langsame Sterben der Konkurrenten Chrysler und General Motors hilft ihnen. Ford griff zudem nicht nach den Staatsmilliarden. Ein Zeichen der Stärke!
Goldman Sachs hat heute angekündigt, den zehn Milliarden Dollar schweren TARP-Kredit morgen an die Regierung zurückzahlen zu wollen. Es ist auch ein Problem für das Image einer Bank, wenn Not-Kredite des Weißen Hauses angenommen werden müssen. Ob die Regierung das Geld schon zurück haben will, ist fraglich. Es geht Präsident Barack Obama in erster Linie darum, die Banken zu stabilisieren. Wer steht noch auf einem soliden Fundament neben Goldman Sachs?
Grundsolide erscheinen Procter & Gamble und McDonalds. Zwar findet derzeit ein Führungswechsel bei dem Konsumgüterriesen Procter & Gamble statt. Der neue Vorstandschef will einen radikaleren Sparkurs einschlagen. Doch steht der Markenanbieter (Tide, Gillette, Bounty, Braun) trotz Käuferstreik solide da. Das Kursgewinnverhältnis (KGV) nur 11,5. Die Dividende wirft 3,4 Prozent ab. Aktuell kostet das P&G-Papier 50 Dollar. Ebenfalls entwickelt sich McDonald’s mit den Billigmenus in der Krise prächtig. Es war das richtige Rezept zum richtigen Zeitpunkt. Der Fast-Food-Tempel ist für mich ebenso ein Kauf. Aktuell 57 Dollar. Das KGV beträgt nur 14, die Dividendenrendite bringt immerhin 3,5 Prozent ein.


tim schaefer (Author)

drucken


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

bitte lösen Sie diese einfache Aufgabe (Spamschutz) *