Zinseszinseffekt: Buy-and-Hold zahlt sich aus! Ein Beispielfall


New York, 5. März 2010

bild

Die unglaubliche Geschichte einer alten Dame geistert durch die US-Medien. Es handelt sich um Grace Groner. Sie starb im Januar im Alter von 100 Jahren. Sie lebte in einem alten kleinen Haus in Lake Forest, war sparsam ohne Ende. Sie besaß kein Auto, erledigte alles zu Fuß. Der Direktor der dortigen Hochschule wusste, dass das Vermögen der alten Dame nach ihrem Tod dem College zugute kommen soll, sie sagte es ihm schon vor Jahren zu. Jetzt wurde das Testament vollstreckt. Der Direktor ist völlig überrascht: „Oh, mein Gott“, soll er gesagt haben, nachdem er erfuhr, dass der Nachlass sich auf sieben Millionen Dollar beläuft.

Der Grund: Während der Großen Depression im Jahr 1935 hatte die Dame für 180 Dollar Aktien von Abbott Laboratories gekauft. Ganze drei Aktien. Sie hat die Aktien nie verkauft. Zig Aktiensplits wurden in den 75 Jahren vollzogen. Und die Dividenden reinvestierte Groner stets brav über einen sogenannten Dividend-Reinvestmentplan. Der Zinseszinseffekt trieb das Depot auf immer neue Höhen. Dank des Nachlasses sollen nun die Studenten von einem Austauschprogramm profitieren. Pro Jahr soll das Geld einen Zins von 300.000 Dollar abwerfen, das an die Studenten gehen soll. Schon zu Lebzeiten spendete die Dame dem College jede Menge Geld.

Sie sehen an dem Fall, dass die Buy-and-Hold-Strategie ein Erfolgsgeheimnis ist. Warren Buffett folgt im Grunde genau dieser Strategie. Seine Kerninvestments hat er nie verkauft – und er wird sie auch nie verkaufen. Ordern und liegen lassen! Jedoch muss es sich bei einer solchen Vorgehensweise um ein gesundes und hochwertiges Unternehmen handeln.

Etwa können Sie für eine solche Strategie die besten Dividendenpapiere kaufen. Der Ölgigant Chevron zahlt seit 1912 ununterbrochen eine Dividende, der Erzrivale Exxon Mobil schüttet gar seit 1882 ohne Pause Dividenden aus. Mein Freund Werner Rehmet hat über die besten Dividendenpapiere eine kleine empfehlenswerte Studie geschrieben. Hier können Sie sich ein kleines Video über die Dame auf Youtube anschauen. Es ist sehenswert!


tim schaefer (Author)

drucken


Gedanken zu „Zinseszinseffekt: Buy-and-Hold zahlt sich aus! Ein Beispielfall

  1. Werner W. Rehmet

    Tolles Beispiel für eine erfolgreiche Dividendenstrategie! Abbott Laboratories zahlt seit dem Jahr 1924 ununterbrochen eine Dividende. Danke für den Bericht.

  2. Pingback: Wie acht US-Bürger mit kleinem Einkommen steinreich wurden – Timschäfermedia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

bitte lösen Sie diese einfache Aufgabe (Spamschutz) *