Zehn Börsenweisheiten


New York, 20. Februar 2013

bild

Ich schaue gerne in den Blog von Joshua Brown, einem Aktienexperten aus New York. Er ist amüsant. Er nimmt kein Blatt vor den Mund und hat jede Menge phantastische Ideen. Er tritt regelmässig im Börsenkanal CNBC auf.
Zwar knipse ich selten den Kanal an, die Infos sind mir zu hektisch geworden, es geht überwiegend ums Trading und leider nicht mehr um vernünftige Investmentideen. Dafür lese ich umso mehr.
Kürzlich skizziert Börsenfachmann Brown das Leben von Bernard Baruch, der von 1870 bis 1965 lebte (Bildschirmfoto Youtube). Baruch machte an der Wall Street ein Vermögen.
Seine Eltern waren deutsche Einwanderer jüdischen Glaubens. Sein Vater war ein Arzt. Als der Vater mit der Familie nach New York zog, war Bernard gerade elf Jahre alt. Schon als Dreikäsehoch konnte sich Baruch für die Börse begeistern. Ein Jahrzehnt nach dem Umzug in die Finanzmetropole kaufte sich der junge Börsenhändler einen Sitz in der New York Exchange.
Als er 30 Jahre alt war, verfügte Baruch über ein Millionenvermögen. Er galt an der Wall Street als „der einsame Wolf“, weil er sich an keine Bank binden wollte. Später zog er nach Washington. Dort beriet er die Präsidenten Franklin D. Roosevelt, Harry S. Truman und Woodrow Wilson.
Nach ihm ist eine angesehene staatliche New Yorker Hochschule benannt worden, das „Baruch College“. Dort hatte er studiert. Und dorthin flossen etliche Millionen. Bernard Baruch spendete seinen gesamten Reichtum für wohltätige Zwecke.
In seinen Memoiren veröffentlichte Baruch zehn Ratschläge für die Börse. Meiner Meinung nach sind seine Tipps noch heute zutreffend. Hier sind seine Börsenweisheiten. Ich habe sie grob so übersetzt:
Erstens. Spekuliere nicht. Außer Du machst einen Vollzeitjob daraus.
Zweitens. Nehme Dich in Acht vor Friseuren, Kosmetikern, Bedienungen, wenn sie einen Insidertipp für Dich haben.
Drittens. Bevor Du ein Wertpapier kaufst, versuche alles über das Unternehmen, sein Management, seine Konkurrenten, seine Gewinne und Wachstumsmöglichkeiten herauszufinden.
Viertens. Versuche nicht, am Boden zu kaufen und an der Spitze zu verkaufen. Das schafft keiner – außer die Lügner.
Fünftens. Lerne, Deine Verluste schnell und sauber zu realisieren. Erwarte nicht, immer richtig zu liegen. Wenn Du einen Fehler gemacht hast, mache Deinen Verlust so schnell wie möglich.
Sechstens. Kaufe nicht zu viele verschiedene Wertpapiere. Habe besser nur ein paar Aktien, die Du beobachten kannst.
Siebtens. Nehme Deine Aktien regelmässig unter die Lupe, um zu prüfen, ob sich die Aussichten geändert haben.
Achtens. Überprüfe Deine Besteuerung, um zu wissen, wann Du zu Deinem Vorteil verkaufen kannst.
Neuntens. Horte immer einen guten Teil Deines Kapitals in Cash. Investiere niemals all Deine Reserven.
Zehntens. Versuche erst gar nicht, überall ein Experte zu sein. Bleibe in Deinem Feld, in dem Du Dich am besten auskennst.
Sehen Sie hier seine Originaltipps:
“Being so skeptical about the usefulness of advice, I have been reluctant to lay down any ‘rules’ or guidelines on how to invest or speculate wisely. Still, there are a number of things I have learned from my own experience which might be worth listing for those who are able to muster the necessary self-discipline:”
1. Don’t speculate unless you can make it a full-time job.
2. Beware of barbers, beauticians, waiters — of anyone — bringing gifts of “inside” information or “tips.”
3. Before you buy a security, find out everything you can about the company, its management and competitors, its earnings and possibilities for growth.
4. Don’t try to buy at the bottom and sell at the top. This can’t be done — except by liars.
5. Learn how to take your losses quickly and cleanly. Don’t expect to be right all the time. If you have made a mistake, cut your losses as quickly as possible.
6. Don’t buy too many different securities. Better have only a few investments which can be watched.
7. Make a periodic reappraisal of all your investments to see whether changing developments have altered their prospects.
8. Study your tax position to know when you can sell to greatest advantage.
9. Always keep a good part of your capital in a cash reserve. Never invest all your funds.
10. Don’t try to be a jack of all investments. Stick to the field you know best.
Sehen Sie diese Dokumentation auf Youtube über das Leben von Bernard Baruch (9 Minuten lang):


tim schaefer (Author)

drucken


Gedanken zu „Zehn Börsenweisheiten

  1. tim schaefertim schaefer

    Hi Markos,

    solche Tipps erfolgreicher Investoren sind interessant zu lesen, finde ich. Jeder muss natürlich das richtige Rezept für sich selbst finden. Es muss Spass machen.

    Wenn Deine 60 Aktien hochsolide sind, ist das spannend. Das ist ja wie ein Fonds. Ziemlich breit gestreut. Du musst eben aufpassen, nicht den Überblick zu verlieren. VG Tim

  2. StefanStefan

    Also 60 Einzeltitel sind mir ca 50 zu viel:-).

    Ich will keine 1.000 € Positiönchen. Lieber weniger und dann entsprechend hohe Stückzahlen. Bei Top-Aktien à la Mc Donalds, Coca Cola, Nestlé usw. reicht diese Diversifikation meiner Meinung nach aus…

  3. StefanStefan

    Da fällt mir noch ein:

    Charlie Munger hat mal gesagt, dass drei Unternehmen genug Diversifikation seinen!

  4. Anna

    Stefan,
    mir ist eine Streuung (auch in kleine Positionen) wesentlich lieber, ist nicht so anfällig.
    Wenn man nur wenige große Positionen hat und vielleicht welche wie Enron oder Worldcom dabei sind, kann es auch daneben gehen (und ziemlich schnell). Die genannten Werte hatten vor Jahren eine sehr gute Reputation.
    VG Anna

  5. Finanzielle FReiheit mit Dividenden Blog

    @Anne: Genauso sehe ich das auch ! Und sicherlich werde ich irgendwann bestimmt 100 Positionen in meinen Dividenden Depot haben. Ich monitore das mit einer Excel Datei und schreibe mir gerade noch eine spezielle Verwaltungssoftware um den Überblick zu halten. Ich würde niemals mein ganzes Kapital nur in 3 Aktienwerte investieren. Aus der Vergangenheit habe ich gelernt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

bitte lösen Sie diese einfache Aufgabe (Spamschutz) *