Worauf Value Investoren achten: Umsatz, Cash Flow, Steuer, Lager


New York, 7. Juni 2009

bild

Woran können Sie erkennen, ob ein Unternehmen gesund ist? Zunächst einmal sehen Sie das am Gesamtgewinn, also am Ergebnis nach Steuern. Achten Sie darauf, dass die Gesellschaft auch Steuern abführt. Wenn keine angemessenen Zahlungen an den Fiskus abgeführt werden, müssen Sie den Gewinn unter die Lupe nehmen. Das Ergebnis sollte sich solide über die Jahre entwickelt haben. Weil die Gewinngröße durch variable Faktoren beeinflussbar ist (wie beispielsweise der willkürlichen Wahl der Nutzungsdauer von Wirtschaftsgütern), sollten Sie den Cash Flow analysieren.
Der operative Cash Flow sollte positiv und entsprechend markant ausfallen. Die Angaben finden Sie in der Kapitalflussrechnung. Der Cash Flow lässt sich nicht durch Bewertungsfragen manipulieren, insofern liefert diese Zahl für Value Investoren einen besonders wichtigen Ansatzpunkt für die Bewertung von Unternehmen.
Der Umsatz sollte wachsen. Wobei in Rezessionen durchaus auch ein schrumpfender beziehungsweise stagnierender Umsatz gerechtfertigt sein kann.
Profitable Unternehmen zahlen in der Regel Dividenden. Insofern gibt Ihnen eine regelmäßige Ausschüttung einen Hinweis darauf, dass das Unternehmen über eine ausreichende Liquidität verfügt. Ferner sind in den vergangenen Jahren Rekordsummen in Aktienrückkäufe geflossen. In den vergangenen Monaten fanden praktisch keine Aktienrückkäufe mehr statt. Jetzt wäre es wohl die beste Zeit Aktien zurückzukaufen, denn nach der Börsenkorrektur sind die Bewertungen günstig. Aktienrückkäufe geben Ihnen also ein weiteres Indiz auf eine gesunde Bilanz.
Für Value Investoren spielt die Stetigkeit der Umsatz- und Ertragsentwicklung eine wichtige Rolle. So lassen sich künftige Entwicklungen besser einschätzen. Insofern sollten Sie vier bis fünf Jahre die Geschäftszahlen zurückverfolgen.
Schließlich lohnt immer ein Blick in die Bilanz. Wie hoch ist das Eigenkapital in Bezug auf die Bilanzsumme? Wie hoch sind die Finanzschulden? Wie umfangreich ist der Kassenbestand? Wie viele immaterielle Vermögensgüter sind ausgewiesen? Steigt der Lagerbestand seit Jahren viel schneller als der Umsatz?


tim schaefer (Author)

drucken


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

bitte lösen Sie diese einfache Aufgabe (Spamschutz) *