Was macht die Fed heute?


New York, 30. April 2008

bild

Die USA haben die Wirtschaftsschwäche noch nicht überstanden. Tief im Keller ist das Vertrauen der Verbraucher. Die Menschen wissen nicht einmal, wieviel ihr Haus beziehungsweise ihre Wohnung wert ist. Konsumenten schieben ihre Käufe auf. Nur das Nötigste landet im Einkaufskorb. Kaufhausketten, Restaurantbetriebe, Automobilhersteller und viele andere leiden unter dem Konsumentenstreik.
Gut möglich, dass die FED heute abermals den Leitzins um einen Viertelprozentpunkt senkt. Um 14 Uhr tritt Fed-Chef Bernanke vor die Presse.
Erstaunlich, dass in diesem Umfeld Procter & Gamble einen Quartalsgewinn meldet, der um einen Cent über den Erwartungen liegt. Umsatz plus neun Prozent, Nettogewinn plus acht Prozent.
Das Foto hat ein Freund an der Baustelle des New Yorker World Trade Centers geschossen. Es zeigt einen Mitarbeiter der MTA-Transportgesellschaft.
Binnen Jahresfrist liegen alle wichtigen US-Börsenindizes im Minus. Wer vor einem Jahr in den Dow Jones investierte, verlor 3,3 Prozent. In der gleichen Zeit schrumpfte der marktbreitere S&P-500-Index um 5,3 Prozent. Der Technologieindex Nasdaq liegt knapp zehn Prozent im Minus.


tim schaefer (Author)

drucken


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

bitte lösen Sie diese einfache Aufgabe (Spamschutz) *