Wall Street verliert am Freitag abermals 100 Punkte


New York, 20. Februar 2009

bild

Spekulationen um eine Verstaatlichung der Banken riss die Wall Street in die Tiefe. Am Freitag sank der Dow Jones um 100 auf 7.365 Punkte. Eine blutrote Woche! Kernproblem: Die Banken sind pleite. Die Bilanzen sind zu schwach, um ohne Hilfe von außen überleben zu können. Es muss etwas geschehen. Der Markt wartet auf ein Eingreifen der Regierung. Nur wenige Werte schlossen diese Woche im Plus. Der Kurs von Wal-Mart kletterte beispielsweise um acht Prozent. Abgeschmiert sind hingegen diese Woche Prudential mit minus 30 Prozent, General Electric minus 18 Prozent, Wells Fargo minus 31, der Traktorhersteller Deere minus 20, U.S. Steel minus 19 und Time Warner minus 15 Prozent. Gut möglich, dass sich die Ausverkaufswelle nächste Woche fortsetzt.


tim schaefer (Author)

drucken


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

bitte lösen Sie diese einfache Aufgabe (Spamschutz) *