Value Investing: Prüfen Sie, warum die Aktie ein Schnäppchen ist


New York, 26. April 2010

Als Value-Jäger suchen Sie natürlich Schnäppchen, sprich wirklich günstige Kurse. Sie dürfen sich jedoch nichts bei günstigen Bewertungen vor machen: Wann findet man den größten Value? Wenn der Kurs eines Unternehmens abgestürzt ist. Für die Kursschwäche gibt es natürlich Gründe. Es muss sich um handfeste Probleme handeln, wenn eine Aktie an der Börse abgestraft wird. Es kann sich um eine bilanzielle Schwäche, Produktprobleme oder ein schlechtes Management handeln.
Ich rate: Sie sollten, bevor Sie einsteigen, analysieren, warum ihre favorisierte Aktie im Keller notiert. Es gibt mitunter bedrohliche Firmenkrisen. Vor potentiellen Insolvenzfällen mache ich natürlich einen Bogen. Welche Probleme sind lösbar? Vertriebsschwächen, Qualitätsprobleme, Ärger in der Führungsspitze. So wird sicherlich Toyota seine Unfälle mit klemmenden Gaspedalen in den Griff bekommen und nicht daran zugrunde gehen. Es ist aber ein Trugschluss zu glauben, dass kerngesunde und vitale Unternehmen zu spottbilligen Bewertungen zu haben sind. Qualität hat ihren Preis. Insofern sind Sie bitte immer skeptisch, wenn etwas zu schön ist, um wahr zu sein.
Wenn Sie also ein Unternehmen finden sollten, das mit einem Gewinnvielfachen (KGV) von lediglich drei oder vier gehandelt wird, ist etwas faul. Sie müssen ihre Hausaufgaben machen. Schauen, warum ihre favorisierte Aktie abgestürzt ist. Wenn eine Aktie weit unter dem Buchwert notiert, gibt es natürlich ebenfalls Gründe hierfür. Auch in diesem Fall gilt: Schauen, woran es liegt und ob sich die Probleme beheben lassen.


tim schaefer (Author)

drucken


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

bitte lösen Sie diese einfache Aufgabe (Spamschutz) *