Tipp: Firmenkrisen nutzen, Technologie meiden, Dividende nehmen


New York, 12. August 2012

bild

In Florida habe ich ein paar Mini-Videos aufgenommen. Auf dem Foto sehen Sie einen Sonnenuntergang am Strand. Alle Videos sind ca. eine Minute lang. Ich füge heute drei dieser Youtube-Videos diesem Blog unten hinzu, sie sind wie gehabt auf Englisch (sorry). Es geht natürlich um das Value Investing in diesen verrückten Zeiten.
Das erste Video handelt vom Aktienkauf während einer Unternehmenskrise. Sie können sich ja sicherlich noch an den Kurs-Sturz von BP erinnern, nachdem im Golf von Mexiko eine Ölplattform in die Luft geflogen ist und das Meer mit Rohöllachen verseucht war. In solchen Phasen ist der Einstieg in traditionsreiche, hochsolide Firmen ratsam. Ebenfalls bot sich eine Chance, als Mercedes-Autos nach „Elchtest“-Unglücken 1997 in die Kritik gerieten oder als JP Morgan Chase den milliardenschweren Trading-Verlust seines „Wal-Händlers“ in London meldete. Das sind einmalige Ereignisse, die zwar dem Image schaden, viele Milliarden kosten können, aber die einen Großkonzern nicht gleich in die Pleite treiben.
Für Value-Fans können das geradezu ideale Einstiegspunkte sein. Eben wenn die Masse das Weite sucht und sich von der Aktie trennt – ohne Rücksicht auf Verluste. Wenn die blanke Angst Oberhand gewinnt, schlägt die Stunde der Cleveren.
Im zweiten Video spreche ich Technologie-Aktien an und die Gefahr, dass diese aus der Mode kommen können. Technologie-Trends ändern sich rasch. Daher bieten sich diese Aktien nicht zum „Buy and Hold“ an. Die „Strategie des Kaufen und Liegenlassen“ funktioniert meiner Meinung nach besser mit traditionsreichen Sektoren wie Energie (Öl), Versicherung (Atom-Unfälle sind in den Policen immer ausgeschlossen) oder Lebensmittel.
Das dritte Video dreht sich um die Bewertungsfrage. Wann ist eine Aktie günstig und wann nicht? Ich gehe kurz darauf ein, dass Sie auf eine schöne Dividendenrendite achten sollten: drei, vier oder fünf Prozent Redite sind ordentlich (auf die Ausschüttungsquote und die Historie der Dividende gehe ich in dem Video der Einfachheit halber nicht ein). Darüber hinaus finde ich ein KGV zwischen zehn und 15 für vertretbar. Wenn Sie etwas von einem Gewinnvielfachen von drei oder vier lesen, sollten Sie skeptisch werden. Schließlich spreche ich das Kurs-Buchwert-Verhältnis und das Kurs-Umsatz-Verhältnis an.
Ich halte die gegenwärtige Situation an der Börse für eine gute Phase zum Aktienkauf. Voriges Jahr flossen 171 Milliarden Dollar aus Aktienfonds ab.
Gleichzeitig rennen die Sparer festverzinslichen Anlagen hinterher, obwohl diese kaum noch Rendite oder sogar negative Renditen abwerfen. Es ist eine verrückte Zeit. 208 Milliarden Dollar flossen voriges Jahr in den Anleihemarkt. Leute wie der Anleihe-König Bill Gross haben volle Taschen und kassieren munter Traumgehälter. Die Masse macht eben immer das falsche. Sie rennt wie eine Herde in eine Richtung, ohne nachzudenken.
Seit zwölf Jahren lief die Börse nicht nach oben. Das zeigt dieser Chart gut.
Ein Pessimist würde nun sagen: Nach dieser Durststrecke kann es weiter seitwärts laufen. Ja, klar. Oder aber: Es kann abwärts gehen. Ja, klar. Aber irgendwann muss es wieder aufwärts gehen. Auf jede Krise folgt eine Erholung mitsamt einem Boom. Das war schon immer so. Und das wird sich auch nie ändern.
Die Frage ist in der Tat: Wann geht es los? Das kann Ihnen niemand mit Sicherheit sagen. Nur eines kann ich Ihnen mit auf den Weg geben: Wer in solide Aktien investiert, eine Dividende kassiert und abwarten kann, der dürfte gut beraten sein.
Hier nun meine drei Videos:



tim schaefer (Author)

drucken


Gedanken zu „Tipp: Firmenkrisen nutzen, Technologie meiden, Dividende nehmen

  1. Jack

    Hallo Tim,

    wieder sehr gute Videos, neben den Informationen verbreitet es auch noch eine schöne Urlaubsstimmung 😉

  2. Frank

    Hallo,
    Tim könnte ja im Zuge der Blogpflege ein bezahltes Blogschreibertreffen auf Florida organisieren:-)))
    Frank

  3. Andi7

    Hi Tim,
    nach einem Triathleten siehst du nicht mehr aus (besonders im dritten Video) 😉
    Ist der Wiedereinstieg irgendwann geplant?

  4. tim schaefertim schaefer

    @ Jack
    ja klar. Urlaub ist gut.

    @ Frank
    Bezahltes Bloggertreffen klingt gut. Kannst du das mal bitte bei Google vorschlagen? Vielleicht übernehmen die einen Teil der Spesen. Schliesslich sind die Google-Leute über jeden neuen Content happy. Deren Marktanteil (in der Suche) liegt ja irgendwo bei 80%.

    @ Andi7
    haha. Ich hab mich bei den Sumo-Ringern angemeldet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

bitte lösen Sie diese einfache Aufgabe (Spamschutz) *