Skype-Mitgründer pleite! 150 Millionen verzockt


New York, 17. Januar 2009

bild

Der Hammer. Der Mitbegründer des Internettelefonieprogramms Sykpe, Morten Lund, hat Insolvenz beantragt. Der Däne steckte 150 Millionen beim Verkauf von Skype an eBay vor vier Jahren in seine Tasche. ebay hatte insgesamt mehr als zwei Milliarden Euro für die Telefonfirma gezahlt. Doch nun ist das Geld des Dänen futsch. Alles weg! Der Web-Enterpreneur meldete beim Kopenhagener Handelsgericht nun private Insolvenz an. Der Investor hatte in rund 80 Firmen investiert. Die meisten erwiesen sich als Geldgrab. Kernproblem war aber seine Gratiszeitung „Nyhedsavisen“, die pro Tag (!) 100.000 Euro Verlust machte. Der Däne wird wieder zu Reichtum kommen, da bin ich mir sicher!!! Ebay kann die Skype-Tochter fast komplett abschreiben. Die Firma landete nie den großen Durchbruch. Ich persönlich finde Skype ganz ok – für den Kontakt zu Freunden. Für berufliche Gespräche ist die Qualität der Telefonate mir zu schlecht. Lesen Sie im Meedia Blog die Details zu der Hammer-Pleite.


tim schaefer (Author)

drucken


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

bitte lösen Sie diese einfache Aufgabe (Spamschutz) *