Schnäppchen so weit das Auge reicht: Pizza-Krieg!


New York, 2. Januar 2009

bild

In Manhattan ist die Rezession auf Schritt und Tritt sichtbar. Geschäfte und Restaurants schließen reihenweise. Ramschläden wie Jack’s 99 Cent Stores (Motto: „Worth Every Penny“) schießen wie Pilze aus dem Boden. Ich war heute in dem Jack’s-Laden auf der 32. Straße nahe der Penn Station. Da war die Hölle los. Halb New York rannte durch den Laden. Wie warme Semmeln gehen in Manhattan außerdem billige Pizzastücke weg. So gibt es jetzt bei der Cheesesteak Factory (mein Foto) auf der sechsten Avenue, Ecke 14. Straße, das Stück Pizza für einen lumpigen Dollar. Zuvor hatte es 2,50 Dollar gekostet. Gleich ein paar Schritte weiter ist ein Pizzabäcker mit dem gleichen Spezialangebot. Wer Hochpreisiges loswerden will, der kriegt den Kram nicht los. New York ist ein Paradies für Schnäppchenjäger geworden! Selbst noble Hotels, die sonst 450 Dollar die Nacht kosteten, drehen die Preise radikal zurück. Das Waldorf Astoria bietet über spezielle Internetseiten schon ab 200 Dollar das Zimmer an. Selbst am Broadway wird es billiger, sagte mir kürzlich ein Freund. Ich sah mir kürzlich einen Auftritt Ute Lempers für 30 Dollar im Joes Pub am Astor Place an. Landauf, landab brummen Leihhäuser. Die Menschen tauschen teure Uhren und ihren Schmuck ein, um die nächste Miete oder Kreditrate zahlen zu können.
Kein Wunder, dass Discounter wie Wal Mart oder Costco an der Börse laufen wie verrückt. Hoch in der Gunst der Anleger steht ebenfalls Family Dollar Stores. Im vergangenen Geschäftsjahr 2007/08 (endete im August) erwirtschaftete der Billigheimer einen operativen Cash Flow von 365 Millionen Dollar. Die Börsenwaage zeigt 3,6 Milliarden Dollar an, insofern zahlen Anleger den zehnfachen Cashflow. Der Umsatz gerade sieben Milliarden Dollar. Etwas zu teuer erscheint mir die Aktie. Ambitioniert bewertet ist zudem Wettbewerber Dollar Tree. Diese beiden Aktien sind einfach zu gut gelaufen. Costco und Wal Mart halte ich für interessanter.


tim schaefer (Author)

drucken


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

bitte lösen Sie diese einfache Aufgabe (Spamschutz) *