Schlafende Behörde: Die SEC hat zu viele Betrugsfälle verpennt


New York, 19. Juni 2009

bild

Schon wieder hat die Börsenaufsicht SEC einen Riesenbetrug verpennt: Ähnlich wie im Fall Bernie Madoff wandert nun Allen Stanford viel zu spät in den Knast. Seit vielen Jahren hatte die SEC Hinweise, dass es sich bei Allen Stanford um ein Schneeballsystem handeln musste. Jahrelang ermittelte die Behörde. Jetzt griff sie erst durch. So viele Betrugsfälle flogen der SEC um die Ohren. Abgeordnete und der Präsident üben massiven Druck aus. Mehr und mehr wird das schlafende Behördenmonstrum nun entmachtet. Die Zentralbank, das Finanzministerium und andere Einrichtungen ziehen mehr Macht an sich.
An diesem Wochenende werde ich in Massachusetts an einem Half Iron Man teilnehmen. Ich weiß nicht, wie viel Zeit für diesen Blog bleibt. Ein schönes Wochenende wünsche ich Ihnen.


tim schaefer (Author)

drucken


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

bitte lösen Sie diese einfache Aufgabe (Spamschutz) *