Meine Interviews in New York…


New York, 12. Mai 2010

bild

Kürzlich interviewte ich den Vermögensverwalter James Glickenhaus in seinem New Yorker Büro. Ich bin ein Fan von dem Value-Investor, der nicht jedem Trend hinterjagt, sondern ausgebombte Aktien aufspürt, auf einem Tiefpunkt einsteigt und dann in Ruhe abwartet. Hier finden Sie einen Auszug des Interviews, das ich mit ihm führte. Das Foto machte ich von Glickenhaus in seinem Office auf der Fifth Avenue, wo er mit seinem 95-jährigen Vater zusammenarbeitet. Der Senior hatte die Vermögensverwaltung nach dem Zweiten Weltkrieg aufgebaut. Nun hat der Sohn das Ruder übernommen. Dabei widmete sich James Glickenhaus noch in den 1980er Jahren als Regisseur und Produzent dem Filmgeschäft.
Ich habe richtig Spaß daran, all die interessanten Geldzauberer zu treffen. Jede Woche führe ich mindestens ein Gespräch. Auch wenn es viel Arbeit ist die Termine zu vereinbaren, die Gespräche zu führen und anschließend niederzuschreiben, ich kann kaum darauf warten, das nächste zu machen. Eines meiner spannendsten Begegnungen war mit Charles Munger. Der 86-jährige Milliardär und Vice-Chairman von Berkshire Hathaway ist echt ein cooler Manager. Munger nimmt sich gerne selbst auf den Arm. Immer wieder sagte er „damn right“ (verdammt richtig!) und ähnliche Sprüche. Munger nahm sich fast eine halbe Stunde Zeit für meine Fragen. Er sagt, was er denkt, nimmt kein Blatt vor den Mund. Das finde ich so klasse. Seine Bodyguards warteten vor der Tür.


tim schaefer (Author)

drucken


Gedanken zu „Meine Interviews in New York…

  1. Dirk

    Hallo Tim, interessantes Interview mit James Glickenhaus. Schon interessant, wen du da so alles kennenlernst…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

bitte lösen Sie diese einfache Aufgabe (Spamschutz) *