Kommt die Rezession? Kann das Öl sie noch verhindern?


New York, 3. September 2008

bild

Heute besuchte ich eine Investorenkonferenz und schaute mir etliche Präsentationen von Großkonzernen wie Motorola an. Die Wall Street weiß nicht recht, wo sie hin will. Der Dow Jones hängt ein Stück weit fest bei 11.532 Zählern. Bei den Großkonzernen fällt auf, dass sie in der Regel auf gigantischen Barmittelbeständen sitzen. Die Bilanzen sind so stark wie nie zuvor – wenn Sie einmal die Finanzwerte ausklammern.
Überraschenderweise legte die US-Wirtschaft im zweiten Quartal phänomenal um 3,3 Prozent zu. Kaum jemand hatte mit einem solch hohen Plus gerechnet. In Europa haben sich dagegen die Konjunkturaussichten über Nacht eingetrübt. Die USA dürfte indes noch nicht das Ende des Tunnels gesehen haben. Für das vierte Quartal und das erste Quartal 2009 rechnen viele Volkswirte mit einem Rückgang des Sozialprodukts, also einer Rezession! Die Verrechnungsschecks, die die Regierung an ihre Steuerzahler verschickte, löste zwar einen kleinen Konsumschub aus. Haushalte erhielten zwischen 300 und 1200 Dollar und teilweise sogar mehr. Doch hält eine solche einmalige Aktion freilich nicht ewig an. Vor allem Discounter wie Wal-Mart profitierten, sie meldeten dank des Konjunkturprogramms eine höhere Nachfrage. Ob sich eine Rezession in den USA noch abwenden lässt, hängt vom Ölpreis ab. Sollte das Öl unter die Marke von 100 Dollar je Fass rutschen, dann wären wir wohl aus dem Gröbsten raus. Dagegen würden Ölpreise von 140 oder 150 Dollar je Barrel jede Hoffnung zunichte machen. Derzeit kostet das Öl 108 Dollar. Gegenüber dem einstigen Hoch im Juli von rund 145 Dollar sorgt das gegenwärtige Niveau für Entspannung. Der nächste US-Präsident muss unbedingt den Ölverbrauch eindämmen. Sparsamere Autos, die Förderung Regenerativer Energien und die Besteuerung von CO2-Ausstößen dürften kommen. Zudem rechne ich mit einer Sanierung des maroden Gesundheitssystems.


tim schaefer (Author)

drucken


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

bitte lösen Sie diese einfache Aufgabe (Spamschutz) *