Kaufen Sie, was Sie kennen


New York, 2. Juni 2008

bild

Wer an der Börse erfolgreich sein möchte, sollte sich auf einfache und verständliche Geschäftskonzepte fokussieren. Ideal sind natürlich Sektoren, in denen Sie sich gut auskennen. Warren Buffett, der erfolgreiche Investor aller Zeiten, erwirbt immer nur Aktien von Gesellschaften, deren Geschäftsmodell und Produkte er versteht.
Ich muss zugeben, dass ich beispielsweise Probleme habe, die Bilanzen von Banken zu verstehen. Daher meide ich die Geldinstitute. Finanzhäuser haben ihr Geschäft in der Regel mit einem enormen Hebel versehen, sprich nur ein geringer Teil ihres Geschäfts ist mit Eigenkapital abgesichert. Hinter einem Großteil der Bilanzsumme (80 bis 90 Prozent) verbirgt sich oftmals Fremdkapital. Daher kommt es immer wieder vor, dass Banken recht zügig taumeln beziehungsweise von der Bildfläche verschwinden können. Denken Sie nur an den drohenden Zusammenbruch der Investmenthauses Bear Stearns in New York vor wenigen Wochen.
Völlig undurchsichtig war auch das Geschäft von Enron. Der Energieriese aus dem texanischen Houston meldete 2001 Insolvenz an. 111 Milliarden Dollar setzte der Gigant nach eigenen Angaben angeblich um. Eines der größten Gewinnbringer war ein undurchsichtiges Geschäft mit dem Handel von Energie. Keiner wusste so recht, wie und was Enron eigentlich handelte. Die Intransparenz nutzen führende Manager aus, um die Bilanzen zu fälschen und das Business künstlich aufzublähen.
Prächtig Geld verdienen können Sie insbesondere mit konservativen Geschäftsmodellen. Legen Sie sich etwa Stuhlhersteller, Burger-Ketten, Weinhändler oder Papierfabriken in ihr Depot. Hauptsache: Das Unternehmen steht solide da, ist profitabel und wächst. Zudem sollte das Kurs/Gewinnverhältnis attraktiv sein.


tim schaefer (Author)

drucken


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

bitte lösen Sie diese einfache Aufgabe (Spamschutz) *