Kampf um den Kaffeeröster Diedrich Coffee! Teil zwei


New York, 23. November 2009

bild

Wie ich am Sonntag bereits andeutete, bricht unter den Kaffeeröstern eine Übernahmeschlacht aus. Objekt der Begierde ist Diedrich Coffee. Der Konzern stellt Kaffeekapseln für den Hausgebrauch her, das Geschäft läuft wie verrückt. Nach dem Übernahmeangebot der Kaffeehauskette Peets Coffee & Tea in Höhe von 26 Dollar je Aktie hat nun Green Mountain Coffee Roasters ein Gegenangebot in Höhe von 30 Dollar in Cash vorgelegt. Peets Coffee ließ sich nicht lumpen und erhöhte sein Gebot auf 32 Dollar.
Über die Schlacht freuen sich natürlich die Diedrich-Aktionäre. Die Aktie legte am Montag um 29 Prozent auf 33,57 Dollar zul. Mal sehen, wer den Zuschlag erhält. Ich tippe auf Green Mountain, die Kriegskasse ist dort proppenvoll. Die Hintergründe zu dem Bieterwettkampf finden Sie hier bei Reuters.
Schauen Sie sich den Diedrich-Chart oben an. Noch im März notierte die Aktie bei lausigen 32 Cent. Achteinhalb Monaten später steht das Papier 10.390 Prozent höher. Wahnsinn! Nur hatte so gut wie keiner den Mut gehabt, den ausgebombten Pennystock seinerzeit einzusammeln. Nur die Insider deckten sich Anfang des Jahres im großen Stil ein. Da zeigt sich mal wieder, dass Insider Value-Jäger sind. Insidern sollten Sie folgen.


tim schaefer (Author)

drucken


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

bitte lösen Sie diese einfache Aufgabe (Spamschutz) *