Humana heilt


New York, 15. April 2008

bild

Schwer abgestürzt ist der Krankenversicherer Humana Inc. Der Vorstand hatte im März bekannt gegeben, dass die Medikamentenkosten stark gestiegen seien und daher die Prognose verfehlt würde. Seit Jahresbeginn fiel die Aktie von in der Spitze 88 auf zuletzt 42,42 Dollar. Mit anderen Worten: In vier Monaten hat sich der Titel halbiert. Das ist eine Übertreibung. Das sehen auch die Insider so. Manager David Jones (Foto) kaufte jetzt 10 000 Aktien zu einem Kurs von 44,28 Dollar. Er investierte also fast eine halbe Million Dollar über die Börse in die eigene Aktie. Folgen Sie ihm. Er dürfte einen exzellenten Einblick haben.
Da können Sie sicherlich auf lange Sicht eine gesunde Performance machen. Der Kurs hat sich in den vergangenen Jahren prächtig entwickelt. Seit dem Jahr 2000 verzehnfachte sich der Kurs.
Humana ist einer der führenden Krankenversicherer in den USA mit 11,5 Millionen Kunden. Der Konzern aus Louisville, Kentucky baut seit seiner Gründung 1964 sein Geschäft stetig aus. Drei Milliarden Dollar liegen in der Kasse. Das Geld ist in hochsoliden Bonds mit einem AA+ Rating sicher gebunkert.
Seit 2002 explodierte der Umsatz von 11,3 auf zuletzt 25,3 Milliarden Dollar. Im laufenden Jahr können 28 bis 30 Milliarden Dollar zusammen kommen. Dagegen beträgt der Börsenwert nach dem Kurssturz nur noch lumpige sieben Milliarden Dollar. Ein Witz.
In den vergangenen fünf Jahren schraubte sich der Gewinn je Aktie von 0,83 Dollar (2002) auf 4,91 Dollar im Jahr 2007. Selbst wenn bis Silvester nur fünf Dollar in der Kasse klingeln sollten, beträgt das KGV nur 8,4. Zudem ziehen die Barmittel, die das Kerngeschäft abwirft, kontinuierlich an: Blieben 2002 erst 312 Millionen Dollar hängen, kamen im vorigen Jahr schon 1,2 Milliarden zusammen. Im laufenden Jahr sollen 1,5 bis 1,8 Milliarden Cash sprudeln.
Der Gigant verdient eine operative Marge von fünf Prozent, das dürfte kaum ein Angriffspunkt von Politikern sein. Denn im US-Wahlkampf stehen besonders die Krankenversicherungen im Rampenlicht. In dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten sind noch 47 Millionen Menschen nicht krankenversichert, hier liegt ein Riesenpotential. 2007 steigerte Humana die Zahl seiner Versicherten um 14 Prozent. Im übrigen hatte ich den Vorstand zu Jahresbeginn auf einer Investorenkonferenz gesehen, das Management erläuterte eine überzeugende Langfriststrategie.


tim schaefer (Author)

drucken


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

bitte lösen Sie diese einfache Aufgabe (Spamschutz) *